Schlagwort: Kräutertee

[Yummi] Aktuelle Tee-Lieblinge!

Allgemein trinke ich schon gerne Tee, im Moment dürften es am Tag aber locker zwei Liter sein, da ich mich einfach ständig von innen aufwärmen und in bessere Laune versetzen mag. Drei Sorten, die ich zurzeit besonders gerne trinke (alte und neue Favoriten), will ich euch heute kurz vorstellen; auch bei Tee versuche ich natürlich, losen Tee dem im Beutel vorzuziehen, manchmal gibt es die gewünschte Sorte aber leider nur verpackt.

Den Afro Tea Mombasa mit Rooibos und Lemongras (75g für 7€ im markeneigenen Onlineshop) mag ich aufgrund seiner erfrischenden Komplexität sehr gerne. Denn neben dem Rooibos und Zitronengras haben wir noch Nana-Minze, Holunderbeeren, Zitronenfrucht, Maracuja und Eukalyptusblätter sowie eine Ingwernote in der Mischung und die kickt einfach. Sofort habe ich gute Laune, fühle mich fit und bereit für den Tag. Meist mache ich mir hier morgens eine große Kanne und trinke die nächsten 1-2 Stunden daran (kalt im Sommer will ich den Tee übrigens auch unbedingt probieren).

Der französische Expure Addict Kusmi Tea ist mir kein Unbekannter, wir sind schon lange Freunde. Mit um die 19€ für 150g (z.b. bei Amazon) ebenfalls nicht ganz billig, aber man kommt lange damit aus und hat danach eine schicke Metalldose, um anderen Tee aufzubewahren. Die Basis ist grüner Tee mit Hagebutte, Mate, Rooibos, Fenchel, Minze, Grapefruitaroma, Guaranasamen und Löwenzahn und ach, ich liebe, liebe, liebe die Kombination! Definitiv ein frisch-fruchtiger und wachmachender Tee, welchen ich bei einem Test verschiedener Sorten aufgrund seiner Einzigartigkeit definitiv herausschmecken könnte. Super, um ein Nachmittagstief zu überwinden oder sich zu motivieren, sich doch noch einmal an eine doofe Aufgabe (hallo Steuererklärung) zu setzen!

Da loser Tee nicht jedermanns Sache ist, wollte ich auch noch einen Beutelkandidaten vorstellen und da ist aktuell der südafrikanische red rooibos von ChariTea bei mir zu finden. ChariTea ist Bio-Tee, was immer unterstützenswert ist und finanziert gleichzeitig gemeinnützige Projekte. 10 Beutel a 2g kosten um die 4,50€ (im markeneigenen Onlineshop) und dafür bekommt ihr einen koffeinfreien, sehr süßen, fruchtig-milden Tee! Für mich genau die Sorte, wenn ich Süß-/Heißhunger bekomme, aber gerade nichts snacken will..hiermit halte ich mich gut über Wasser, bis es dann was zu essen gibt!

Mir fällt gerade auf, dass die drei Tees gemeinsam farblich eine Ampel bilden, sehr lustig! Und dass ich gar keinen schwarzen Tee dabei habe, aber nach all dem Chai in Indien in den letzten Monaten brauche ich da wohl gerade eine kleine Pause von.

Was für Tee trinkt ihr (aktuell) besonders gerne? Und kennt ihr eine der Marken, die ich euch heute vorgestellt habe schon? Wenn ja, was ist euer Liebling aus ihrem Sortiment?

[Yummi] It’s always tea time!

Als ich die Tage über eine Illustration auf Instagram (@seedlingpaperie) mit dem Motto It’s always tea time gestolpert bin, dachte ich mir, es wird mal wieder Zeit für einen Blogpost für mein liebstes Heißgetränk! Besonders da ich jetzt im kanadischen Supermarkt einkaufen war und ich weiß nicht, wie es euch geht, ich jedoch liebe Supermärkte im Ausland und könnte mich ewig darin aufhalten, besonders im Tee- und Zahnpastabteil. Kanada hat wie bei allem anderen auch eine gigantische Auswahl an Tee und somit war ich erst einmal leicht überfordert. Dann fand ich jedoch meine liebste Teemarke aus den USA und somit war beschlossen, dass ich zwei Packungen Celestial Seasonings mitnehmen würde. Die 20er-Packung kostet im Angebot ca. 2,50€, was vollkommen in Ordnung ist. Einziger aktueller Jammerpunkt: ich vermisse meine CreaTrable Teekanne (erhältlich bei Neckermann) gar sehr, hier habe ich nur die schnöden, kleinen Tassen oder meinen Tumblr, um mir einen Tee zu machen. Für mich ist Tee immer auch eine Atempause vom Alltag und da brauche ich mein kleines Ritual mit Teekanne, Teelicht und Stövchen, welche neben mir auf dem Tisch stehen. Die Leiden einer Work&Travellerin mit beschränktem Gepäck!

Celestial Seasonings

Meine beiden Packungen bestehen einmal aus dem Herbal Tea Sampler mit Kamillentee, Honig-Vanille-Kamillentee, Pfefferminztee, Zitronentee und Schlaftee sowie dem Fruit Sampler mit Himbeertee, Pfirsischtee, Wildbeerentee, Kirsch-Beeren-Tee und Heidelbeertee. Das ist eine gute Auswahl aus dem gesamten Celestial Seasonings Sortiment und ich freue mich, dass jede Sorte vier Mal vertreten ist. Es wäre aber keine amerikanische Marke, wenn man nicht noch extra viel Verpackungsmüll erzeugt, seht euch das mal an:

Celestial Seasonings

Jede Sorte (also jeweils vier Beutel) sind noch einmal extra eingepackt, was zwar einerseits praktisch ist, da man sie so gut mitnehmen kann und der Geruch nicht auf die anderen Beutel übergeht, aber trotzdem, es müsste doch nicht sein. Mein Lieblings aus der Herbal Tea Packung ist im Moment der Honey Vanilla Chamomille, welcher eine sehr spannende Süße hat, aber trotzdem entspannend nach Kamille schmeckt. Eine tolle Kombination, die ich so bisher auch noch nicht hatte. Bei der Fruit Sampler Packung fällt es mir schon schwerer, einen Sieger zu nennen, ich finde alle Sorten enorm lecker, man schmeckt fast die knackig-reifen Früchte! Ich entscheide mich mal für Heidelbeere, da ich auch diese Geschmacksrichtung noch nie als Tee hatte und wahnsinnig gut finde.

Da ich täglich meine 4-5 Tassen Tee trinke, habe ich mir noch einen günstigen Noname-Schwarztee gekauft, den ich ganz britisch meist nachmittags mit einem Schluck Milch trinke, wenn ich in das berühmte „Nachmittagstief“ komme und keinen Kaffee trinken mag. Das funktioniert bisher auch ganz gut und ich freue mich, meinen Kaffeekonsum etwas reduziert zu haben (keine Angst, die Leidenschaft zwischen uns ist nach wie vor da, nur eben etwas weniger häufig). Somit werde ich euch bald schon weitere spannende Teesorten vorstellen können, bei Whole Foods gab es so viele Sorten, die mich Verpackungsfan sofort angesprochen haben. Ich glaube, so fiel mein Blick auch das erste Mal auf die Marke Celestial Seasonings, da mich ihr Design gekriegt hat, es ist aber doch auch einfach nur wunderbar bunt und niedlich, oder?

Seid ihr auch Teetanten oder geht dieses Heißgetränk so gar nicht an euch? Mein kanadischer Mitbewohner hier liebt Tee auch über alles, trinkt aber stur nur seine eine Sorte, was ich wiederum so langweilig fände. Aber jeder wie er mag, nicht. Welche Teesorte ist denn eure liebste Sorte oder legt ihr euch da nicht fest? Ich bin ja immer großer Fan von limitierten Weihnachtstees und natürlich von den Teeadventskalendern, wo man jeden Tag eine neue Sorte bekommt.

[Yummi] Apfel-Tee von Teekanne & Meßmer

Der Herbst scheint dieses Jahr schon bei uns angekommen zu sein und auch wenn jeder jammert und gerne noch etwas Sommer hätte, ich liebe diese Jahreszeit! Zwar ist der sonnig-goldene Herbst schöner als der momentane Dauerregen-Grau-Matsch, aber hey, auch dieser bietet alle Vorteile wie Zwiebel-Look & heiße Getränke! Meine Eisteeleidenschaft habe ich schon ausgetauscht gegen die heiße Variante und wie jedes Jahr bin ich wieder total verrückt nach Apfeltee. Habt ihr bestimmt alle schon einmal probiert, wenn nicht, nichts wie los! Für mich ist das definitiv der beste Früchtetee, den es gibt, da Apfel wunderbar süß schmeckt und wenn man etwas Zimt hineinstreut, hat man auch gleich noch ein bisschen Weihnachten auf der Zunge 😉 Wärmt also wunderbar von innen und macht meine Geschmacksnerven fast so glücklich wie ein Stück Kinderschokolade 🙂

Apfeltee

Ich kaufe meinen Apfeltee am liebsten in einem türkischen Supermarkt, da ich aber bisher keinen in Heidelberg kenne, bin ich letzte Woche zu Rossmann und war sehr überrascht. Beide Teesorten waren dort gerade im Angebot für 60 Cent, das nenne ich mal ein Schnäppchen!

Der Türkischer Bayram Apfel-Feige von Meßmer ist fruchtig-süß, wie ich ihn aus der Türkei kenne. Er besteht aus 37% Äpfeln, süßen Brombeerblättern, Hagebutten, Hibiskus, Aroma (Apfel, Feige), Orangenschalen, Süßholzwurzeln, Anis, Zitronensäure, Feigensaft – und Feigensaftkonzentrat. Man muss 4 Teebeutel pro Kanne (1 Liter) nehmen, wie es auf der Packung angegeben wird, mit weniger schmeckt er nämlich leider etwas sehr wässrig. Den Apfel schmeckt man sehr gut heraus, von der Feige nehme ich jedoch gar nichts wahr. Ich würde schwören, ich schmecke hier Honig, aber das müssen wohl die Süßholzwurzeln sein. Er ist ein Apfel-Gewürztee, welcher ganz hervorragend mit noch etwas Zimt verfeinert werden kann und sehr gut in den Herbst passt. Das war schon mal ein guter Griff!

Um die Teekanne Landlust Reihe bin ich schon lange herumgestrichen, sie war mir aber einfach zu teuer. Die Sorte Süsser Fenchel & Apfel ist kein Früchtetee, sondern ein Kräutertee mit Äpfeln. Inhaltlich sieht das dann so aus: Süßer Fenchel zu 40%, Äpfel zu 36%. süße Brombeerblätter, Zichorienwurzel und natürliches Aroma mit Apfelgeschmack. Diese Liste gefällt mir schon etwas besser als die von Meßmer. Um einen intensiven Geschmack zu bekommen, benötigt man 3 Beutel auf 1 Liter Wasser, was ich ebenfalls positiver finde. Allerdings bekommt man hier keinen „typischen“ Apfeltee, sondern eben einen Fencheltee mit Apfelgeschmack. Da ich Fencheltee durchaus mag, schmeckt er mir hervorragend, aber für Früchtetee-Fans dürfte er zu kräuterig und nicht süß genug nach Apfel schmecken. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass man Menschen/Kinder mit dieser Sorte ganz gut an Kräutertee heranführen kann, wenn sie diesen bisher nicht mögen.

Diese beiden werden bestimmt nicht die letzten Apfeltees für dieses Jahr bleiben, da ich locker 2 Liter Tee pro Tag trinke und dementsprechend einen ganz guten Verbrauch habe 😉 Sollten die beiden Sorten mal wieder im Angebot sein, kann ich mir einen Nachkauf gut vorstellen, da sie durchaus sehr unterschiedlich, aber beide sehr lecker schmecken. Welchen Tee trinkt ihr momentan sehr gerne? 🙂