Schlagwort: Leben und so

Sunday again.

[Gesehen] Grey’s Anatomy (was habe ich geheult, peinlich *g*); The Vampire Diaries; Nashville; Criminal Minds; Finding Carter

[Gelesen] „Cold Blooded“ von Lisa Jackson; Reiseführer

[Gehört] die Hörbücher-Sucht hat mich wieder: „Rush of Love“ & „Lick“

[Getan] im Hostel gearbeitet; in der Bill Reid Gallery gewesen; in der Hot Art Wet City Gallery gewesen; Bingo im Pub gespielt; den Grouse Grind überlebt (hoch und runter) und die tolle Aussicht genossen

Grouse Mountain

[Gegessen] Timbits; Ketchup-Chips (nachdem mir jeder damit in den Ohren lag und bah, ich mag’s absolut nicht); Sesambagel; Nutellatoast; Nudelsalat; indische Snacks

[Getrunken] Diet Mountain Dew; Chai Tea von Oprah bei Starbucks; Kaffee; Pumpkin Spice Latte; Leitungswasser mit Zitrone; Mangosaft

[Gedacht] ich bin jetzt Autobesitzerin, verrückt; woooohooo, die Zeit verfliegt, nur noch vier Mal schlafen und es geht nach Vancouver Island

[Gefreut] wie jede Woche habe ich im Hostel wieder so viele spannende, nette Menschen kennengelernt; Sonnenschein; ich habe mein erstes kanadisches Reh im Wald getroffen und Wölfe (hinter einem Zaun) gesehen

[Geärgert] über den Versicherungsmitarbeiter, der mir erst arrogant sagt, dass er „pretty good“ in seinem Job ist und dann nicht mal den Basicskill „Lesen“ beherrscht, da mein Versicherungsschein ja nur auf Deutsch wäre..stimmt und auf Englisch und auf Französisch..

[Gekauft] Autoversicherung für ein Jahr (aua!); Lebensmittel; Eintrittskarten

Sunday again.

[Gesehen] Fußball; Suits; Keeping up with the Kardashians

[Gelesen] die neueste Ausgabe des Fluters (tolle, kostenlose Zeitung im Abo); Unikram

[Gehört] sehr viel Radio dank sehr viel Autofahren

[Getan] weiter mein Leben aussortiert; Sachen bei Ebay/Kleiderkreisel verkauft; meine neue Wohnung in Heidelberg besichtigt; in Würzburg gewesen (tolle Residenz!)

[Gegessen] Rhabarbermarmelade; Macadamia-weiße Schoki-Muffins; Bratkartoffeln; sehr viel Eis; vegetarischen Burrito; Salat in der Mensa; Wassermelone

[Getrunken] Weißer Tee mit Mango-Zitrone als Eistee; Kaffee in allen Variationen

[Gedacht] mit dem Rad durch Heidelberg fahren, fühlt sich so seltsam (vertraut) ab..aber es hat auch Spaß gemacht; das Landleben ist einfach nix für mich

[Gefreut] endlich wieder die beste Freundin in physischer Reichweite; ganz viel Oma-Opa-Zeit

[Geärgert] über nix, aber mich fuchst, dass der Müller hier die Victoria’s Secret Sachen diese Woche nicht hatte und ich da so gerne zuschlagen würde

[Gekauft] Eis, Benzin und Kaffee [ihr seht, party hard *g*]

Sunday again.

[Gesehen] The Good Wife; GoT; Grey’s Anatomy; Criminal Minds

[Gelesen] „An und für dich“ von Ella Griffin (fertig!)

[Gehört] im Moment bin ich verrückt nach Soundtrack-Compilations auf Youtube

[Getan] Beautybloggercafe besucht und nette Menschen (wieder-)getroffen; Zuschauerkomparse gewesen; gemerkt, dass es immer dann anfängt zu hageln, wenn der Hund und ich raus müssen

[Gegessen] Karottenkuchen; vegetarische Wraps; Chia-Pudding mit Nektarinen; Oatmeal mit TK-Beerenmischung; Nudeln mit Tofu-Tomatensoße; selbstgemachte Veggie-Burger

[Getrunken] Vitamin-Wasser; Fiji-Wasser (gabs das letzte Mal in New York); Orangensaft mit Gerstengraspulver; viiiiel Kaffee und viiiiel Tee

[Gedacht] Wohnungssuche hat auch schon einmal mehr Spaß gemacht

[Gefreut] dass eine Rechnung Minuten, nachdem ich sie abgeschickt hatte, schon bezahlt wurde (so sollte das immer laufen)

[Geärgert] irgendwie kommen in Berlin an manchen Tagen 10 blöde Leute auf 1 netten Menschen; klar, jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen, aber deswegen andere zu beschimpfen, muss auch nicht sein. Ich bin hiervon langsam echt übersättigt und brauche eine nette Atempause ohne tägliches Angepöbelt-Werden.

[Gewünscht] eine bezahlbare, nette Wohnung; meine Mama an Muttertag zu einem großen Eisbecher einzuladen

[Gekauft] Lebensmittel & ein Dinkelspelzkissen von Hessnatur (was allerdings erst in 3-4 Wochen kommt)

Sunday again.

Diese Woche gab es einige „erste Male“ für mich; ich liebe es aber auch, neue Dinge auszuprobieren und wieder dieses Gefühl zu haben, etwas zum allerersten Mal zu machen. Sollte man viel häufiger im Alltag! Highlight war ganz klar, dass ich das erste Mal mit einem Freund die Slackline im Park aufgespannt habe und darauf herumbalanciert bin (Tipps findet ihr hier). Zum Glück komme ich aus dem Turnen und bin dadurch mit gutem Gleichgewichtssinn gesegnet, somit war es gar nicht so schwer und das Gefühl sehr unbeschreiblich, als ich das erste Mal die gesamte Slackline entlang bin).

Bild via weheartit

[Gesehen] Grey’s Anatomy; Parenthood; Hart of Dixie; Game of Thrones

[Gelesen] „Educating Rita“ von Willy Russell; Zeitung und eben Fachbücher

[Gehört] Regen, Hagel, Regen, Hagel 😉

[Getan] Slackline im Park; Berliner Frühjahrswanderung mit einer Freundin gelaufen (die 14km-Runde, nächstes Mal nehmen wir die 21km in Angriff); auf einer sehr spannenden Diskussion zum Thema „Ausgang der türkischen Kommunalwahlen“ gewesen; viel zu oft in der Bib gewesen und auf einer Demo gegen einen Nazi-Aufmarsch

[Gegessen] Linsensuppe; Rosmarinkartoffeln; Milch Jumbo Kokos (so Schokoriegel von Aldi wie das Kinder Bueno, genial lecker!); Veggie-Burger; Linsensuppe

[Getrunken] (Eis-)Kaffee; (Eis-)Tee; Wasser mit Zitrone; Schwipp Schwapp Zero

[Gedacht] wieso kenne ich eigentlich niemanden aus Zürich? Berlin kann ganz schön hässlich sein; ich bin ein kleiner Horter

[Gefreut] einen Einfall für ein Kapitel meiner Diss; dass ich den Lacoste-Duft „Pour Femme“ testen darf

[Geärgert] dass der Bus natürlich dann ausfällt, wenn ich viele schwere Sachen dabei habe und dann 20 Min laufen darf

[Gewünscht] dass mit dem Finger schnippen reicht und alle meine Sachen aus dem Lagerraum verschwunden sind bzw bei meinen Eltern im Keller stehen 😉

[Gekauft] nur Lebensmittel, ich war brav, aber die letzte Woche war teuer genug *g*

Sunday again.

Da ich es letzte Woche verpasst habe, nun ein zweiwöchiger Wochenrückblick, muss hier ja alles seine Ordnung haben, nicht 😉

[Gesehen] The Great Gatsby; Grey’s Anatomy; Criminal Minds; Hart of Dixie; Suits

[Gelesen] Bücher für die Uni & Wander-Reiseführer

[Gehört] Radio beim Autofahren; Robyn; Turbostaat; Johnny Cash

[Getan] 29 geworden; zu meiner Familie gefahren; mit Mama den Bühlertal-Wanderweg von Quelle bis Mündung gelaufen; Wertheim Village & Bikini Berlin angeschaut; einen Vortrag von indianischen Heilmethoden besucht

[Gegessen] Rhabarberkuchen; Thai-Tofu-Curry; Pizzabrötchen; vegetarische Enchilada; Amorino-Eis; Kinder Osterhase; rohe Kohlrabi (zum ersten mal bewußt)

[Getrunken] Kaffee mit Karamelsirup; Chai; grünen Tee; Gemüsetee; Erdbeer-Rhabarber-Shake bei McDonalds (geht so..); Orangensaft; Wasser mit Zitrone; Pepsi Maxx

[Gedacht] ich könnte nie in einem Weiler wohnen, da ich jede Nacht Angst hätte, jemand bringt mich um; Berlin kann auch ganz schön hässlich sein; den Wintermantel bei meinen Eltern zu lassen, war doch nicht die schlaueste Entscheidung, wieso ist es denn wieder kalt 🙁

[Gefreut] endlich Internet in der Wohnung; mit dem Hundetier im Park gewesen; tolle Geschenke und noch tollere Gespräche mit meinen Lieben, die leider zu weit weg sind im Alltag

[Geärgert] über den Ton, in dem Mitmenschen einen angehen..da muss man einfach an Karma glauben, um weiterhin nett zu sein; Taxifahrer, die nicht kommen & nicht erreichbar sind

[Gewünscht] nicht in diese Wohnung zurück zu müssen, sondern auf magische Weise einfach alle meine Sachen in einer anderen zu finden, in der ich mich wohlfühle

[Gekauft] Sachen bei The Body Shop; Clarisonic Ersatzbürsten; Lebensmittel; BVG-Monatsticket

[Geklickt] viel Youtube; SPON; Wiki..alles, was man eben macht, wenn man endlich wieder Internet hat 🙂

Sunday again.

[Gesehen] Grey’s Anatomy; Suits; The Vampire Diaries; Hart of Dixie

[Gelesen] Unikram; FAZ

[Gehört] ich stehe gerade sehr auf meine „Regenapp“, die tolles Meeresrauschen macht

[Getan] die Woche war voller Lieblingsmenschen, mit denen ich durch Berlin gelaufen bin, die Sonne genossen habe, lecker gegessen habe und einfach mal wieder ohne auf die Uhr zu sehen Zeit verbracht habe

[Gegessen] Banana Pancakes; Oatmeal in allerlei Variationen; marokkanische vegetarische Platte; vietnamesischen Tofu; Ritter Sport Minis; Bananeneis; Linsencurry

[Getrunken] Grünen Tee mit Zitrone; Mate-Tee; Chai; Kaffee; viel Leitungswasser mit Zitrone

[Gedacht] geschriebenes Hindi, wie ich es gelernt habe und die Realität, die ich gerade übersetzen muss, sind echt zwei Paar verschiedene Schuhe..und das macht gar keinen Spaß

[Gefreut] nächste Woche fahre ich nach Hause, feiere meinen Geburtstag und die Woche drauf gibt es einen kleinen Roadtrip mit Mama (aber dazu dann später mehr *g*); mein Frei-Geburtstagsgetränk bei Starbucks 😉

[Geärgert] immer mal wieder über meine Internetsituation; Pakete, die beim Nachbarn abgegeben werden, mir aber keine Benachrichtigungskarte eingeworfen wird

[Gewünscht] jeden Tag mit Sonnenschein aufzuwachen, das hebt meine Laune ungemein 🙂

[Gekauft] BVG-Tickets, Lebensmittel und Essen/Kaffee außer Haus, ansonsten blieb ich tapfer und bestellte die Medpex Wohlfühlbox nicht..hrhr!

Sunday again.

[Gesehen] Dallas Buyers Club; Grey’s Anatomy; Criminal Minds; Suits

[Gelesen] Fachbücher; „The Psychology Book“; diverse Zeitungen in Print-Ausgabe 🙂

[Gehört] ganz viel Musik, die mir ein Freund gegeben hat..Dinge wie „The Dresden Dolls“, die ich vorher noch nie gehört habe –> Horizonterweiterung, here we go!

[Getan] ich schleppe immer auf der Suche nach Wlan meinen Laptop mit..da bekommt das Wort „digitaler Nomade“ eine ganz neue Bedeutung; mit einer Freundin lecker essen gewesen; die Sonne genossen; Kram organisiert

[Gegessen] Stachelbeerkuchen; Reiswaffeln mit Honig; Blogilates-Pancakes mit Obst; Bananen-Matcha-Eis; Linsensuppe; japanische Nudeln; Brot mit Alnatura-Aufstrichen; Heidelbeeren

[Getrunken] viel grünen Tee; Chai-Latte (aus so einem Pulver bei Rossmann); Wasser mit Zitrone

[Gedacht] „Karma’s a bitch, baby“; Berlin ohne Internet < Indien ohne Internet

[Gefreut] viele schöne Gespräche mit Freunden; dass ein Antrag an der Uni mal komplett problemlos funktioniert 😉

[Geärgert] die Telekom sagte mir und meinem Hauptmieter, der das regeln muss, dass ich am 17.3. das DSL 50.000 kriege; rufe ich am 14. an, da noch kein Router gekommen ist, sagen sie mir, dass wäre doch alles erst am 26.3. und das würde es auch schon immer sein. Schwachsinn, da zwei unterschiedliche Berater jeweils den 17.3. genannt haben. Besonders toll „macht doch nix, sind nur ein paar Tage“. Ich weiß genau, wieso ich selbst nie einen Vertrag bei diesem Laden machen würde..und das Beste: „Sie haben kein Recht sich zu beschweren, das kann nur der Hauptmieter“..bah! Imagepflege würde nützen.

[Gewünscht] nicht diese Wohnung genommen zu haben, in der ich mich null wohl fühle..da hätte ich doch lieber 100 Euro mehr in Miete investieren sollen

[Gekauft] ein Buch bei Urban Outfitters („The Psychology Book“), ansonsten nur Lebensmittel & BVG-Tickets; viel Kaffee bei Starbucks 😉

Lieblingsorte in Berlin (12): Das Stasi-Museum

Von August bis Februar wohnte ich nur knapp 10 Minuten zu Fuß vom Stasi-Museum entfernt, was natürlich hervorragend war, um ihm endlich einmal einen Besuch abzustatten. Es liegt zwar weder extrem außerhalb noch ist es schlecht mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln (die U5 hält direkt davor) zu erreichen, aber irgendwie gerät es etwas in Vergessenheit, da es eben nicht inmitten von Museen liegt. Es ist eben im ehemaligen Ministerium für Staatssicherheit beheimatet und dieses Gebäude stand nun einmal nicht mitten in Berlin, sondern eben im Osten 😉

Geöffnet ist es wochentags von 10-18.00h und am Wochenende von 12-18.00h. Ich habe mir alle Räume angesehen und so ziemlich jedes Plakat aufmerksam durchgelesen und war circa 2 Stunden unterwegs. Es gibt allerdings auch noch ein Cafe im Haus, wo man verweilen könnte..aber so alleine wollte ich das nicht (plus hatte ich Joghurt in der Tasche, den ich dummerweise davor gekauft hatte und nun durch die Gegend trug. Die „Garderobe“ im Haus ist nämlich einfach nur ein öffentlich zugänglicher Raum ohne Aufsicht und da wollte ich meine Einkäufe dann nicht stehen lassen). Der Eintritt kostet 5 Euro, 4 wenn ihr Student seid und ist somit sehr im unteren Drittel der Berliner Museumspreise angesiedelt.

Stasimuseum BerlinUnten rechts seht ihr das Gebäude, ich lief erst einmal dran vorbei..sah eben aus, wie eines der vielen Häuser hier, das nicht mehr benutzt wird *g* Ist aber das Museum 😉 Oben rechts ist auch der Raum, der für mich am spannendsten war: das Büro (und die Privaträume) von Erich Mielke. Ich bin ein großer Fan, wenn ein Museum in einem thematisch passenden Gebäude ist und hier hat man das! Es herrschte eine ganz komische Stimmung, man hat die Geschichte eingeatmet und sie angefasst. Auch alle anderen Möbel waren Original, ebenso die (scheußlichen) Teppiche und es sah einfach so aus, wie ich es mir aus meinem Geschichtsbuch her abgeleitet habe, verblüffend! Da nur wenige Besucher hier sind, stand ich teilweise ewig lang alleine in den Räumen und konnte sie auf mich wirken lassen.

StasimuseumEin Großteil der ausgestellten Exponate hat sich natürlich mit dem Spionage-Hilfsmitteln befasst..unten links seht ihr z.b. eine Jacke, die eine eingebaute Kamera hatte. Ich war ganz überrascht, wo man überall Kameras versteckt hat (Briefkästen, Mülltonnen, Vogelhäuser). Stark thematisiert wurde natürlich auch, was mit den Verfolgten geschehen ist und es gibt viele Einzelschicksale, die aufbereitet werden und einen einfach fassungslos zurücklassen. Unten rechts die Casio-Uhren hätte ich am liebsten eingesteckt..aber dafür wird das Museum dann doch zu gut überwacht. Die Kameras überall lassen die Stasi noch ein klein wenig lebendig erscheinen.

Stasi-MuseumDie großen „Aktenschränke“ waren auch beeindruckend, die in vielen Räumen standen und einmal gut gefüllt gewesen sein müssen. Es bleibt einfach doch unvorstellbar, dass dies vor nicht allzu langer Zeit hier Wirklichkeit gewesen ist, wo ich jetzt wohne und frei durch die Gegend laufen kann (NSA ignorieren wir jetzt alle mal *g*). Ebenfalls wurde viel auf das Leben in der DDR eingegangen, auf die Erziehung und die Verbreitung der Ideologie und des Fremdenhasses. Unten rechts z.b. war ein Kartenspiel für Kinder, was sie „richtig“ erziehen sollte. Auch Zeugnisse mit Fach „Kommunistische Erziehung“ konnte man sich ansehen, aber auch viel zum Thema Widerstand. Die Ausstellung ist wirklich gut aufbereitet und bietet mehrere Perspektiven, die man einnehmen kann, um das „große Ganze“ zu erfassen. In Kombination mit den Originalräumen und Originaleinrichtung wirklich gut; zwar museologisch bei Weitem nicht aufgearbeitet, wie ich es in meinem Studium gelernt habe, aber hier passt es einfach und macht den Charme des Museums aus.

Stasi-MuseumIch habe hier einige Dinge gelernt, die mir im Geschichtsunterricht wohl entgangen sein mussten. So z.b. die Tatsache, dass die Zeugen Jehovas auch in der DDR verboten waren und verfolgt wurden (ich dachte, das wäre nur im 3. Reich der Fall gewesen), sie sich aber mit geheimen Treffen über Wasser hielten. Hierzu gab es einige Ausstellungsräume und es war mir wirklich vollkommen neu (ich habe aber ehrlich gesagt, noch nie darüber nachgedacht, da ich mich nicht sonderlich mit Sekten befasse). Es gibt wohl auch ein extra Museum zu dieser Thematik in Berlin..mal sehen, ob ich dazu noch motiviert genug bin.

Alles in allem kann ich den Besuch nur empfehlen, es ist nicht sonderlich zeitraubend, man kann es sich also „zwischendurch“ ansehen und anschließend in Friedrichshain was leckeres essen gehen (vegane Falafeln bei Nil würde ich spontan empfehlen). Es ist ein wenig wie eine Zeitreise in die Vergangenheit, da es durch den Original-Ort einfach einen ganz spannende Atmosphäre schafft. Von meinen Freunden hier wollte keiner mit, die sind alle noch mit/in der DDR aufgewachsen, aber ich kannte das bisher nur aus Schulbüchern und Filmen, weswegen es ein absolutes „Muss“ gewesen ist. Das Museum wird gerade noch erweitert, erzählte mir der berlin-charmante Ticketveräufer und so werde ich es mir in einigen Jahren definitiv noch einmal ansehen. Auch interessant fand ich, dass die oberen Etagen von Vereinen genutzt werden und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, mich mit meiner „Tanzgruppe“ im ehemaligen Stasi-Ministerium zu treffen..

Also wenn ihr einen Berlinbesuch plant oder hier wohnt und noch nicht genug von der DDR habt, kann ich euch das Museum wirklich empfehlen. Es hat mir viel besser als das DDR-Museum direkt in Mitte gefallen, was irgendwie nach Möbelhaus ausschaut 😉

Sunday again.

Gesehen Erbarmen (im Kino); Veronica Mars; The Vampire Diaries; Criminal Minds

Gelesen Kings of Cool – Don Wilson

Gehört Robyn; Format B; Bachstelzen

Getan mich sehr viel mit dem Working Holiday für Kanada beschäftigt (drückt mir alle Daumen, dass es klappt) –> Formulare ausgefüllt, gescannt, Passbilder gemacht; mit dem Umzug nächsten Monat beschäftigt; zum ersten Mal im satirischen Politik-Kabarett (in der Distel) gewesen

Gegessen Frozen Yoghurt bei Wonderpots; Schaumküsse; chinesische Dumpling Suppe; koreanische Gemüsesuppe; Borscht; selbstgekochtes Tofu-Thai-Curry 🙂

Getrunken Teeeeeeee in jeglichen Varianten; Coca Cola Zero beim Weggehen; (Pulver-)Kaffee *grusel*

Gedacht dieses Visum kostet mich so viele Nerven, ich muss es bekommen! Diese Woche war irgendwie der Wurm drin im Bezug auf Inneneinrichtungszerstörung *g*

Gefreut schöne Abende mit Freunden; Visa-Vergabe Runde 1 & 2 erfolgreich gemeistert!

Geärgert meine eigene Tollpatschigkeit (das wird zu teuer auf Dauer); NICHT über den Schnee, endlich ist er da 🙂

Gewünscht ganz schnell Bescheid zu kriegen, ob ich das Visum habe (dann geht das Planen los); dass meine Sachen nächsten Monat einfach so in die neue Wohnung schweben und ich sie nicht alle tragen muss 🙁

Gekauft ein sehr niedliches Fuchs-Shirt bei Urban Outfitters; einiges bei LUSH; sonst nur Lebensmittel 🙂

Ich wurde getaggt ;)

Die liebe Merle hat mich getaggt und ich mache da mal semi mit 😉 Denn ich weiß, dass viele nicht getaggt werden wollen und somit lasse ich das auch. Wer jedoch mitmachen mag und die Fragen ebenfalls beantworten will, kann das sehr gerne tun und mir einfach den Link dazu in den Kommentaren hinterlassen…denn neugierig bin ich durchaus *g* Sodele, dann starten wir mal, es sind ja nur zehn kleine Fragen, die ich hier beantworten darf 🙂

1. Dein Augen Make-Up 
Das wechselt natürlich täglich, je nach Lust und Laune, was ich an dem Tag so vor habe und natürlich auch, wie viel Zeit ich habe. Denn ich kann mich durchaus in 5 Minuten komplett schminken, aber lieber habe ich Zeit und kann gemütlich arbeiten anstatt andauernd auf die Uhr zu schielen. Heute bin ich ganz „casual“ unterwegs, da ich nur mit dem Hundetier im Park und kurz im Supermarkt war. Meine verwendeten Produkte sind: Augenbrauenpuder von Essence, Augenbrauengel klar von Essence, dann KEINE Base, als Highlighter am Brauenbogen von RdL 18 „white toffee“ sowie im Augeninnenwinkel, auf dem gesamten beweglichen Lid von Essence „adorable“ und darüber von p2 universe „forbidden venus“. Alles aufgetragen mit Zoeva-Pinseln und dann kam auf die oberen Wimpern ArtDeco All in One Mascara und unten durfte MAC Zoomblack drauf. Aufwand (mit bisschen Verblenden) vielleicht 2 Minuten 😉

2. Dein Lieblingslippenstift
Gerade bin ich wieder ganz verliebt in „Sunset Boulevard“ von P2..uralt!

3. Bist du bei Facebook?
Jupps und zwar gleich doppelt, einmal als ich, einmal als mein Blog (seht ihr rechts und könnt mir gerne dort folgen).

4. Welche Art Musik magst du? 
Das ist mega stimmungsabhängig; ich mag keine Schlager, um es mal irgendwie schubladenartig einzugrenzen. Beim Gassigehen heute hörte ich u.a.: Stone Sour, Bullet for my valentine; Boysnoize; Saalschutz; Digitalism; Black Eyed Peas; Bratze

5. Wonach bist du süchtig? 
Internet, Lesen & Reisen

6. Was sind deine Hobbys?
Kann man mit der Frage 5 gleichsetzen, wobei ich natürlich noch sehr gerne Freunde treffe, ausgehe, schreibe, blogge, fotografiere 🙂

7. Wer ist deine Lieblingscartoonfigur?
Ich nehme Garfield
8. Dein Lieblingsbuch zur Zeit?
Unmöglich zu sagen, aber ich lese mich gerade durch die gesammelten Werke von Martin Suter..grandios und definitiv zu empfehlen!

9. Dein Lieblingsaccessoire?
Tücher; Ringe; Nagellack 🙂

10. Was geht modetechnisch zur Zeit bei dir gar nicht? 
Ich mage einfach keine Karos..und somit wird auch dieser erneut aufgeflammte Trend wieder an mir vorbeigehen..bevor ich mir eine Karobluse überwerfen würde..müsste echt mein Kleiderschrank abgebrannt sein *g*

So, das waren die Fragen schon..wie gesagt, wer mitmachen mag, sehr gerne! Besonders Frage 1 finde ich sehr interessant 🙂