Schlagwort: Lifestyle

[Wohnen] Helfer für ein besseres Raumklima!

Wahrscheinlich denkt jetzt jeder „Mädel, kauf dir ein paar Pflanzen“ und wenn ich nach rechts zur Fensterbank blicke, steht dort auch ein Pfennigbaum, aber ganz so einfach ist das leider nicht. Denn wer meinen Blog schon etwas länger liest, der weiß, dass ich ständig umziehe und dann für einige Zeit zur Zwischenmiete in einer Wohnung lebe, die vom eigentlichen Besitzer eingerichtet ist. Das heißt, manchmal hat man Glück und einen kleinen Dschungel, der für ein angenehmes Raumklima sorgt und manchmal hat man den etwas modrig müffelnden Altbau, wo man am liebsten ständig die Fenster aufreißen und wortwörtlich „nach Luft schnappen“ will. Jammern auf hohem Niveau, ich weiß, aber ich bin etwas sensibel, was meine Umwelt betrifft und Lärm sowie schlechte Luft (hallo diverse Allergien) machen mir da leider echt zu schaffen. Durch das letzte Jahr in Kanada (hier seht ihr meinen Wohnort auf Vancouver Island) bin ich aber jetzt auch noch extra verwöhnt und die Berlin Mitte Luft kann da einfach nicht mithalten.

Soule Creek Lodge Port Renfrew

Ich dachte mir, ich stelle euch mal ein paar Helfer für ein besseres Raumklima vor, wenn ihr auch ständig umzieht oder einfach keinen grünen Daumen habt und euch die Pflanzen ständig sterben. Zunächst gilt es, die Wohnung ganzjährig richtig zu lüften, worunter man das „Stoßlüften“ versteht. Da reißt ihr ausnahmslos alle Fenster auf und lasst für 5 Minuten die Luft hinein, was mehr bringt als ein einziges, ständig gekipptes Fenster. So bekommt ihr die „abgestandene“, alte Luft heraus und eine frische Brise hinein. Wenn ihr, wie ich, primär von zuhause aus arbeitet, könnt ihr das mit einer Pause verbinden und euch so lange einfach entspannen, tief ein- uns ausatmen oder eine kurze Meditation einlegen. Da tut man dem Körper von außen und von innen etwas Gutes. Wenn die frische Luft allerdings auch nicht die beste ist, da man z.b. mitten in der Stadt wohnt oder zu viele Pollen abbekommt, braucht ihr etwas mehr Hilfe!

Sogenannte Luftwäscher (ich hatte den LW25 von Venta) sind eine ganz grandiose Sache, da sie die Luft filtern und man sich selbst absolut keine Gedanken machen muss. Wie ihr hier seht, sind sie aber doch recht groß und schwer, man braucht also ausreichend Platz und beim Umzug dauert es dann auch ein wenig, da ich nichts anderes auf einmal mehr schleppen kann als diesen Luftbefeuchter. Am Ende (wenn man wie ich mit der S-Bahn etc umzieht) lässt man ihn dann also doch bei seinen Eltern stehen und erfreut sich nur ab und an daran 😉 Per se aber eine ganz tolle Erfindung und wer das nötige Kleingeld hat (er kostete um die 250€) wird hiermit definitiv glücklich werden.

Bei der Modernen Hausfrau im Onlineshop habe ich ein paar günstigere Alternativen gefunden, die ich euch vorstellen mag. Diese sind auch leichter zu transportieren und passen auch in kleine 1-Zimmerwohnungen ohne Problem. Bei meinem Großeltern steht schon seit Jahren ein Salzkristall-Licht (5€) im Wohnzimmer, was ich immer für reine Dekoration hielt. Jetzt wurde ich aber eines Besseren belehrt, denn es hat auch einen positiven Effekt auf die Raumluft durch natürliche Ionisierung. Schöner als mein Luftwäscher sieht es auch aus, oder? Ebenfalls von meinen Großeltern kenne ich diese Luftbefeuchter aus Naturstein, die man an die Heizung hängen und besonders im Winter der trockenen Luft den Kampf ansagen kann. Ich wusste allerdings nicht, dass es sie auch in stylischen Formen gibt, wie z.b. diese in Herzform (2 Stück für 13€). Sehr leicht zu transportieren, nicht sehr teuer und sie lassen den ollen Heizkörper definitiv schöner aussehen.

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich etwas mehr gönnen mag (und hier überlege ich schon länger endlich zuzuschlagen), dem empfehle ich einen Aroma-Diffuser. Letztes Jahr couchsurfte ich nämlich bei Celine und fühlte mich sofort bei ihr mehr als nur wohl. Was nicht nur daran lag, dass es menschlich so gut passte (das wussten wir da ja noch nicht), sondern daran, dass es in ihrem Haus so unsagbar gut roch und man einmal richtig durchatmen konnte. So gut wie in dieser Nacht schlief ich schon ewig nicht mehr. Sie besaß einen kleinen Diffusor, der im Wohnzimmer stand, aber einfach die komplette Wohnung durchlüftete und so angenehm riechen ließ. Denn der feine Nebel verteilt sich einfach überall, macht die Luft angenehmer und man kann die Duftrichtung des Öls je nach Stimmung auswechseln.

Bei dem von mir präferierten Modell AD 630 (42€) ist noch ein Wellnesslicht integriert, welches die Farbe wechselt. Toll an diesen Diffusern finde ich, dass man sie einfach mit dem Timer einstellt und sich dann auch keine Gedanken mehr darüber machen muss – lautlos war ihr Modell auch und ach, hätte es nicht so wunderbar gerochen, hätte ich den Diffuser nicht einmal wahrgenommen in seiner Ecke. Meine Gastgeberin erzählte mir dann noch, dass sie am liebsten direkt beim Diffuser ihre Yogastunde macht und ich dachte mir nur „JA! JA! JA! Ich will das auch haben“.

Zuckersüß finde ich diesen Luftbefeuchter Garten von Wenko (20€), welchen man mit Wasser (und auch Aromaöl, wenn man denn will) befüllt und dann auf die Fensterbank stellt. Heizt man die Wohnung, kämpft er gegen die trockene Luft an und sieht dabei einfach nur niedlich aus. Definitiv für alle geeignet, denen die Pflanzen im Winter ständig sterben, hier kann das nicht passieren. Ich persönlich finde ja, dass das ein ganz tolles Geschenk ist (und würde mich selbst darüber wahnsinnig freuen) und überlege schon, wen ich hiermit beglücken könnte. Wobei ich leider zugeben muss, dass ich wohl mehr verwirrte Unverständnis ernten würde, da die meisten meiner Freunde sich gar keine Gedanken über ihre Luft machen, sondern es einfach hinnehmen.

Wie sieht das bei euch aus? Nutzt ihr irgendwelche Hilfsmittel, um euer Raumklima zu verbessern oder setzt ihr auf Pflanzen? Wenn ihr einen ganz tollen Diffuser habt, lasst es mich doch wissen, das wird wohl meine nächste Anschaffung werden (aber erst, nachdem ich wieder umgezogen bin, Ende August ist es soweit *g*). 

Copyright der Produktbilder: Moderne Hausfrau

Mandi Lulur Duftstäbchen & Duftkerze von RITUALS

Gerade ist ja die Glamour Shopping Week, an der zwar nicht ich, aber RITUALS auch mitmacht und so dachte ich mir, erzähle ich euch mal von meinen ersten Erfahrungen mit der Marke im Non-Beauty-Bereich. Wobei, die Schaumduschen muss ich euch trotzdem noch ans Herz legen, die sind sooooo toll, da sollte man die 20% Rabatt ausnutzen. Letztes Jahr gewann ich auf dem Blog von Karin (InnenAussen, kennt ihr bestimmt alle) ein grandioses RITUALS-Set aus der leider limitierten Sommeredition „Mandi Lulur“. Vielleicht wird es sie wieder geben, ich hoffe es, da die Duftkombination aus Frangipani & Reismilch nämlich großartig ist, aber who knows. Zur Qualität der Produkte kann ich trotzdem ein paar Worte verlieren!

Mandi Lulur Rituals

Optisch machen sowohl die Duftholzstäbchen als auch die Duftkerze etwas her. Im weißen Holzlook gehalten, sehen sie einfach schick und hochwertig aus und passen sehr gut in meine aktuell sehr weiß eingerichtete Wohnung. Wenn ich die Billigduftstäbchen kaufe, verstecke ich diese meist eher hinter irgendetwas anderem, hier kann ich die Sachen definitiv als Deko-Objekt benutzen. Meine Wohnung zur Untermiete roch bei Einzug etwas muffig, irgendwie nicht nach mir und somit musste ich gleich etwas am Geruch ändern. Denn Duft ist für mich sehr wichtig, wenn etwas nicht gut duftet, fühle ich mich nicht wohl. Somit habe ich gleich doppelt zugegriffen und nicht nur die Duftstäbchen aufgestellt, sondern auch noch die Kerze angefangen, abzubrennen.

Rituals Mandi Lulur

Schon nach dem ersten Tag roch meine Wohnung einfach richtig großartig. Der Duft ist edel, dezent, aber eben doch gut wahrnehmbar und schön floral. Er erdrückt nicht, überfordert nicht, aber man nimmt ihn wahr, sobald man meine Wohnung betritt. Die Duftstäbchen haben einen recht großen Wirkungsraum, ich nehme den Duft auch im Bad und in der Küche gut wahr. Die Haltbarkeit wird mit 3 Monaten angegeben, worauf ich sehr gespannt bin – bisher sind wir ja gerade mal über die erste Woche hinausgekommen. Inspiriert wurde der Duft durch eine königliche Badeprozession der Prinzessin auf Java, welche diese als Entspannung wohl früher durchführte. Finde ich schön, dass eine Geschichte auf der Verpackung steht, ich muss sagen, auf Bali in unserer 5€-Herberge hat es nicht ganz so gut gerochen, aber da steigen auch eher keine Prinzessinnen ab..wir freuten uns über heißes Wasser 😉

Rituals Mandi Lulur

Die Duftkerze verwende ich abends gerne, wenn ich nur wenig Licht benötige und mich entspannen mag. Sie steht meist direkt neben meinem Schreibtisch, wenn ich noch arbeite oder aber am Bett, wenn ich lese. Auch hier kommt der Duft gut zur Geltung, ist entspannend, floral und einfach luxuriös. Man fühlt sich wie in einem schönen SPA und relaxt definitiv. Wenn ich die Kerze abends nutze, lasse ich sogar mein Gute-Nacht-Spray von Farfalla (*Review*) weg und schlafe trotzdem gut ein.

Da es diese limitierte Edition gerade nicht gibt, habe ich online bei Rituals mal nach den Preisen geguckt. Die Duftstäbchen gibt es noch in einigen anderen Duftrichtungen, welche eigentlich alle lecker klingen und kosten im Set 24,50€. Es gibt sie aber auch im praktischen Probierset für 12,50€, was ich gut finde, da man so erst einmal ausprobieren kann, ob man ihn mag. So rein vom Namen würde ich gerne „Under a fig tree“ probeschnuppern, aber nein, ich bleibe hart! Die Duftkerzen bei Rituals kosten 18,50€, was schon eine Ansage ist. Hier würden sich die 20% Glamour Shopping Week Rabatt auch lohnen 😉 Achja, wenn man die Kerze abgebrannt hat, stellt sie ins Tiefkühlfach, danach lässt sich das übrige Wachs super entfernen und ihr habt einen schönen Pinselhalter etc.

Habt ihr schon die Zuhause-Sachen von Rituals ausprobiert? Ich war bisher immer auf die Körperpflege fokussiert und habe die anderen Produkte gar nicht wirklich wahrgenommen. Wobei es in den Läden so gut duftet, ich hätte eigentlich drauf kommen müssen. Habt ihr schon bei der Glamour Shopping Week zugeschlagen? Was durfte denn so mit? 🙂

Ausprobiert: Mein Blumen-Abo von Bloomy Days!

Die letzten drei Samstage überreichte mir die liebe Postbotin jeweils einen riiiiesigen Karton und hatte dabei ein dickes Grinsen auf dem Gesicht. Sie dachte nämlich, dass ich wohl einen heimlichen Verehrer habe, der mir wöchentlich blumige Grüße sendet – als ich ihr sagte, dass das ein Abo ist, welches ich ausprobiere, musste sie auch erst einmal gut lachen, aber hey, selbst ist die Frau! Bei Bloomy Days kann man sich diverse Blumenabos aussuchen – ihr entscheidet, in welchem Rhythmus (wöchentlich, zweiwöchentlich, monatlich) euch die Blumen zugeschickt werden und auch, was für einen Strauß ihr haben mögt. Ich entschied mich für den wöchentlichen Service und wählte Samstag als Liefertag, da ich meistens vormittags zuhause bin und die Blumen in Empfang nehmen konnte. Um die Qual der Wahl zu umgehen, ob es kurz- oder langstielige Blumen sein sollten, wählte ich den Überraschungsmodus und bekam eine bunte Mischung zugeschickt!

Bloomy Days Bloomy DaysBloomy DaysBloomy Days

Die Blumen kommen direkt vom Feld und sind somit viel frischer als im Laden (im Durchschnitt fünf Tage). Das merkt man definitiv an der Haltbarkeit, ich habe nicht erwartet, dass mein Strauß noch schön ist, wenn der nächste kommt, aber wir hatten hier mittlerweile sogar Vasennotstand, da jeder Strauß über 9 Tage hielt. Verrückt, oder? Hier bin ich von der Qualität wirklich begeistert. Die Blumen werden von Hand geputzt und mit Sorgfalt von einer Floristin zusammengesteckt, deren Namen man auf einer beiliegenden Karte erfährt. Fand ich sehr schön, so bekommt der Strauß eine persönliche Note. Im Karton waren auch noch immer wunderbar gestaltete Bildkarten mit Pflegetipps für und Informationen über die Blumen vorhanden, die einem genau sagten, was man zu tun hat, damit sie besonders lange halten. Da ich diese Tipps angewendet habe, würde ich sagen, dass sie funktionieren 😉 Ihr könnt euch die Blumen von mittwochs bis montags deutschlandweit (versandkostenfrei) zuschicken lassen, lediglich dienstags wird geruht. Sie kommen gut verpackt (und gewässert) in einem Karton mit praktischem Tragegriff, solltet ihr sie noch weiter transportieren wollen.

Bloomy Days Bloomy Days Bloomy Days

Man kann das Abo jederzeit pausieren und ein Strauß im Abo kostet 19,90€. Da kommen keine versteckten Kosten mehr hinzu, es sei denn, ihr wollt die Garantierte Zustellung am Wunschtermin (+14,90€). Meine Blumen kamen auch so am gewünschten Tag, somit würde man diesen Service wohl nur brauchen, wenn man auf Nummer sicher gehen mag. Das Abo gilt auch für Österreich, da brauchen die Blumen meist einen Werktag länger, wenn man es also eilig hat, lieber etwas früher bestellen. Es gibt auch ein Bloomy Lover Prämienprogramm, wo man ab der 4. Lieferung dann jede dritte Lieferung mit exklusiven Geschenken (ich hatte z.b. eine Parfümminiatur von dem Si Signature Rose EdP von Armani) überrascht wird. Natürlich könnt ihr auch einmalig Blumen bei Bloomydays bestellen und habt eine gigantische Auswahl an Sträußen. Neben dem kostenlosen Versand könnt ihr hier auch eine Grußkarte hinzufügen.

Bloomy Days

Bloomy Days

Ich persönlich finde ja Blumen zum Geburtstag schicken toll, da man sich immer etwas besonders fühlt, wenn sich jemand die Mühe macht. Ein Blumenabo kann man natürlich auch verschenken, wenn man mag, ich denke mal an den bald nahenden Muttertag. An meinem Abo hatte nicht nur ich, sondern auch die Briefträgerin (was für Blumen waren es diesmal?), meine Mama und meine Oma Freude. Der Überraschungseffekt und der Geruch, der direkt nach dem Öffnen aus dem Paket kam, haben einfach nur gute Laune gemacht und ach, Samstag war die letzte Zeit definitiv mein Lieblingstag! Lediglich an meinen Blumenarrangierskills muss ich noch arbeiten, das habe ich nicht wirklich gemeistert, wobei ich natürlich immer den Vasen die Schuld gegeben habe 😉

Gutschein Bloomy Days

Solltet ihr Lust haben, das Blumenabo selbst auszuprobieren oder zu verschenken, habe ich hier noch einen 5€-Gutschein für eure erste Bestellung! Ich bin jetzt auf jeden Fall ganz schön angefixt und habe mich etwas an frische Blumen in der Wohnung gewöhnt. Besonders die Hyazinthen waren perfekt für die Osterzeit und haben sooooo gut geduftet und die weißen Tulpen waren einfach so elegant, ich hatte definitiv etwas Kardashian-Vibe in der Wohnung 😉 Wenn ihr euch für Blumen interessiert, ich finde den Bloomy Blog sehr lesenswert, da man dort im Blumenlexikon viel spannendes nachlesen kann und auch die DIYs sind inspirierend. Mal sehen, wie lange ich es jetzt ohne Blumen aushalte!

Wäre so ein Blumenabo (mit Überraschungseffekt?) was für euch oder kauft ihr eure Blumen lieber direkt vom Markt? Der viele Verpackungsmüll (und natürlich den Transport, den man verursacht) sind definitiv etwas, über das ich mir Gedanke mache, aber im Dorfe meiner Eltern bspw hätte ich solche Blumensträuße gar nicht bekommen und hätte ich ein paar Kilometer bis zur nächsten Möglichkeit mit dem Auto fahren dürfen. Und der Überraschungs-Freu-Effekt beim Auspacken wäre auch nicht vorhanden – somit für mich eine tolle März-Erfahrung, die ich hoffentlich in Zukunft mal wieder machen werde. Doof, dass ich gerade erst Geburtstag hatte, sonst hätte ich es mir schenken lassen können 😉

Lovefilm 30 Tage gratis testen – Sieh jetzt exklusiv die erste Staffel Hemlock Grove

Ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber ich habe das Gefühl, im Winter werde ich etwas anti-sozial. Zumindest mache ich nichts lieber, als zuhause zu sein, heißen Tee zu trinken und schön in die Decke eingepackt, Filme und Serien zu gucken. Da dürfen natürlich Freunde kommen, ich bin nur etwas unmotiviert, durch die nasse, kalte Dunkelheit zu laufen, um etwas zu unternehmen. Keine Angst, ich gehe schon noch raus, aber ich bin doch sehr froh darüber, dass man zur Zeit lovefilm 30 Tage kostenlos testen kann..damit ist der Dezember superschnell rum und die helleren Tage kommen ja bald danach schon wieder 😉

Bei lovefilm.de handelt es sich um eine Internetseite, bei der man sich anmelden kann und dann monatlich einen bestimmten betrag (je nach Abo) bezahlt. Quasi ein deutsches Netflix und ich bin sehr dankbar! Ich verstehe nämlich nicht, wieso es das bisher noch nicht so wirklich gab, denn ich schaue kein deutsches Fernsehen (bis auf Shopping Queen ab und zu) und bin quasi ein komplettes Onlineguck-Kind. Auf der Plattform nun gibt es unzählige Filme und auch Serien, was mich natürlich glücklich macht. Man kann sich die Sachen entweder direkt am Laptop/Fernseher/Playstation über die „on demand“-Funktion ansehen oder als DVD nach Hause liefern lassen. Ersteres ist natürlich genau meines, wenn ich etwas sehen will, will ich es nämlich sofort sehen und da ich weder TV noch DVD-Player habe, stellt sich die Frage gar nicht 😉 Zweiteres funktioniert aber auch ganz einfach, man bekommt die Sachen innerhalb von 2 Tagen geschickt und sendet sie am Ende kostenfrei wieder zurück. Quasi eine Bibliothek, in die man nicht mehr gehen muss. Um euch mal zu zeigen, wie diese Seite so aussieht, hier ein Screenshot:

Man kann sich in den verschiedenen Rubriken umsehen (das hier waren die neuesten Sachen) oder in der Suche direkt eingeben, was man will. Toll finde ich, dass man nach Schauspielern suchen kann, da ich oft Titel vergesse, aber eben weiß, wer mitspielt. Praktisch und erspart einiges an Suche bei Google. 

Oben habe ich den Netflix-Vergleich schon gebracht, jetzt kommt er noch mal! Denn Lovefilm hat sich die Recht an der neuen Netflix-Serie Hemlock Grove gesichert, die in den USA gehypt wird ohne Ende. Sie wird sogar mit Twin Peaks verglichen und wenn es eine Serie gibt, die ich einfach immer schauen kann, dann ist es diese. Somit müsste diese Serie genau was für mich sein! Sie ist aus dem Bereich Mystery/Horror und sieht nicht aus, als ob ich danach ruhig schlafen kann oder mich je wieder in die Dunkelheit (also zwischen 17-08.00h) trauen könnte, aber hey, was opfert man nicht alles!

Seit dem 6.12. steht die komplette erste Staffel (was ganze 13 Folgen sind, meine Nacht wird lang!) online und man kann sie sich in HD-Qualität entweder im Original oder in der deutschen Synchronisation anschauen. Was ich super finde, denn ich schaue Serien eigentlich immer im Original (aka auf englisch, da es irgendwie absolut keine gute deutsche Serie nach meinem Geschmack gibt). Hier hat man aber die Hilfe, notfalls zu switchen, wenn die Dialekte zu hart sind etc. Ich bin gespannt!

Die Story von Hemlock Grove dreht sich um den Mord an einer 17-jährigen in eben dieser amerikanischen Kleinstadt. Zwei sehr kautzige Außenseiter werden schnell von der Polizei verdächtigt und sind somit gezwungen, auf eigene Faust zu ermitteln und ihre Unschuld (wenn sie es denn sind?) zu belegen. Dabei decken sie allerhand dunkle Geheimnisse der anderen Bewohner und der Stadt an sich auf. Ich glaube, es ist ziemlich gruselig und vielleicht nicht unbedingt zum Alleinegucken in der Nacht-Schauen (gut, wie ich komplett konträr zu meinem Verhalten Empfehlungen gebe *g*). Der Trailer spricht mich auf jeden Fall schon mal richtig an:

Ich bin schon sehr auf das „Übernatürliche“ oder was auch immer es ist, gespannt 🙂 Besonders bin ich im Moment ja im totalen Seriendefizit, seit ich „The Killing“ und „The following“ sowie „House of cards“ gesehen habe. Letzteres ist auch eine Netflix-Serie und dafür verantwortlich, dass meine Erwartungen sehr hoch sind! 

Wenn ihr euch mehr über lovefilm (übrigens ein Amazonunternehmen) informieren wollt, könnt ihr mal auf FB oder YT vorbeischauen. Das 30 Tage lovefilm Abo könnt ihr auch kostenlos abschließen, ihr müsst einfach nur innerhalb der Frist wieder kündigen. Oder aber wenn es euch gefällt, euch ein entsprechendes Abo aussuchen (es gibt glaube ich vier verschiedene Varianten). 

Sollte dieses Genre so gar nicht eures sein, ich habe mir vorhin beim Frühstück ein paar Folgen „Awkward“ angesehen. Bei lovefilm gibt es beide Staffeln und das ist eine nette Serie, etwas im Stil der Gilmore Girls, aber natürlich nicht an das Original herankommend. Trotzdem schön anzusehen und danach kann man auch noch ohne Angst raus in die Dunkelheit. Ich werde es mir jetzt mit einer heißen Tasse Ingwertee (ist als Probe im aktuellen DM-Magazin), meinem restlichen Kinder Schokonikolaus und meiner Decke bequem machen und austesten, ob mich Hemlock Grove in seinen Bann ziehen wird!

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Räucherstäbchen – meine „Kerzen“

Zur kühleren Jahreszeit hin habe ich nun auf vielen Blogs vermehrt Beiträge zum Thema Kerzen (und hier besonders Yankee Candles) gesehen. Keine Frage, ich bin auch ein großer Kerzenfan und besonders die Herbst/Weihnachtsdüfte (alles mit Kürbis und/oder Zimt!) gefallen mir supergut. Wenn ich mich hier in meiner Wohnung so umsehe, merke ich aber doch wieder, dass ich die letzten zwei Jahre in Indien gelebt habe, denn:

Räucherstäbchendie Räucherstäbchenanzahl schlägt die der Kerzen doch um einiges 😉 Fast jede dieser Packungen habe ich noch doppelt, da ich mich in Indien echt nicht mit dem Kaufen zurückhalten konnte. Wobei Räucherstäbchen jetzt auch kein allzu teures Vergnügen sind, so eine Packung hat mich unter 40 Cent gekostet. Oben links die grüne „Mogra“-Packung ist mein Liebling, das ist nämlich der Duft „Moringa“ und wer die TBS-Reihe davon kennt, weiß, wieso ich so verliebt bin! Ein grandioser floraler Duft, der sich hervorragend als Wohnungsduft macht. Die gelbe Packung untendrunter riecht einfach wie „Räucherstäbchen“ 😉 Rechts oben die grüne Packung ist Zitronengras und auch ein genialer Duft. Sehr frisch, zitrushaft und yummi! Untendrunter ist Moschus, was aber gar nicht stark riecht, sondern sehr dezent und etwas holzig..gefällt mir sehr gut 🙂 Und aus Tradition kaufe ich auch immer ein paar Shiv Shakti – das waren meine ersten Räucherstäbchen und die meisten meiner indischen Freunde benutzen diese in ihrer Wohnung.

Viele Menschen sind Räucherstäbchen ja eher abgeneigt, aber ich finde, in einer geringen Dosis (ich benutze eines am Tag) sind sie grandios! Zuviel führt auch bei mir zu reizendem Husten und dem Gefühl, in so einem Möchtegern-Esoterik-Laden zu wohnen 😉 Nee, nee..hier ist bei mir definitiv weniger mehr. Im Gegensatz zu Kerzen „wärmen“ Räucherstäbchen allerdings nicht. Wenn ich den ganzen Tag hier am Schreibtisch zu tun habe, stelle ich mir dann doch auch lieber eine Kerze neben mich, das gibt einem dann dieses „heimelige“ Gefühl (ich frage mich ernsthaft, ob es dieses Wort gibt *g*). Aber als reinen Raumduft: Räucherstäbchen > Kerze.

Mein Vorrat wird auch noch einige Monate anhalten, aber danach muss ich mal schauen, wo man Räucherstäbchen in Deutschland so kaufen kann und besonders, was sie hier kosten. Da ich sie immer in großen Mengen aus Indien mitgenommen habe, musste ich nämlich noch nie welche in Deutschland kaufen..ich bin ja mal gespannt 🙂

Mögt ihr Räucherstäbchen? Und/Oder Kerzen? Wenn ja, welche Duftrichtungen denn so und wo kauft ihr die Räucherstäbchen? 

 

Bloggeraktion bei desiary.de :)

Aufmerksam geworden auf diese tolle Aktion bin ich auf dem Blog von Beti, welche immer mal wieder solche tollen Tipps hat..also vorbeischauen lohnt sich 😉 Worum geht es nun..Werbung und Gewinnspiel plus gratis Goodie in einem 😉 Auf desiary.de findet man eine enorme Auswahl an Lifestyleprodukten, die sich in die Kategorien living, women, men, kids, geschenke, neuheiten und sale unterteilen lassen..und nachdem ich nun bestimmt schon 30 Minuten auf der Seite verbrachte, habe ich echt einige tolle Sachen gefunden. Fuer die Aktion nun soll ich meine fuenf Lieblingsprodukte kurz vorstellen und erhalte danach ein Armband, wenn ich meinen Beitrag an blogger@desiary.de schicke..einfach einfach 😉

Die Artikel sind jetzt in keiner Rangreihenfolge, mir fiel es echt schon schwer genug, auf nur fuenf Produkte zu reduzieren *g* Ich habe es mir etwas einfacher gemacht und mir vorher die Kategorie living herausgepickt, welche jedoch mehr Unterkategorien hatte wie ich es erwartete 😉

1. Dose Wal Weiss
Ich kann es nicht erklaeren, aber irgendwie stehe ich wahnsinnig auf weisse, maritime Keramikdinge..und dieser Wal wuerde sich hervorragend als Eyecatcher in meiner Kueche aka Ankleidezimmer machen 🙂

2. Tablett Tang, tuerkis
Die Farbe ist der Hammer! Sie schreit foermlich nach Sonne, Sommer, Meer..und macht sich in einer weiss gehaltenen Kueche mit Fischmobiliar doch super oder? Ein Tablett ist eigentlich ziemlich dekadent, aber ich habe nicht die ruhigste Hand und verkippe gerne mal Dinge auf meinen weissen Boden..somit waere das sogar ein nuetzlicher Gebrauchsgegenstand 🙂

3. Weissweinglas, klare Optik, 4er Set
Ich trinke nur sehr sporadisch mal ein Glas Weisswein, wuerde das mittlerweile aber ganz gerne mal aus richtigen Glaesern und nicht aus Emailletassen oder Coca-Cola-Weihnachtsmannglaesern tun..kommt bei Treffen mit Freunden vielleicht auch ein klein wenig besser an *g* Diese hier gefallen mir sehr gut, da sie schlicht und elegant, aber gleichzeitig auch irgendwie aussergewoehnlich sind.

4. Vase Coral Reef, weiss
Habe ich oben irgendwo erwaehnt, dass ich auf weisse, maritime Dinge stehe? 😉 Wie toll ist denn diese Vase bitte! Ich muss dazu sagen, ich mag keine Blumen. Und schon gar keine Blumenstraeusse..aber mit so einzelnen Blumen oder Bambus kann ich mich dann doch sehr gut anfreunden..wunderschoen!

5. Korbschale Blow up
Schon hundertmal habe ich dieses Kunstwerk gesehen, in verschiedensten Materialen und doch gefaellt mir der Klassiker am Besten. Einfach, schlicht und doch ein Hingucker, genau wie ich es mag. Meine momentane Obstschale ist einfach nur langweilig..und das mag ich nicht! Mein Obst soll sich doch wohlfuehlen in den letzten Stunden auf dieser Welt 😉

So, das war dann auch schon mein Ausflug in die living-Welt bei desiary..es gibt wie gesagt noch einige andere Kategorien, aber ich haette sonst noch viiiiel laenger gebraucht zum Entscheiden. Unter alllen Teilnehmern wird auch noch ein 600 Euro Gutschein verlost, welche ich sehr gerne gewinnen wuerde..denn guenstig sind die Sachen ja leider nicht wirklich..wobei man ja ewig an ihnen hat 🙂 Wenn ihr auch mitmacht, hinterlasst mir doch gerne einen Link zu eurem Beitrag, ich bin total gespannt, was eure Lieblingsteile sind!

Nailspiration!

Die Durststrecke mit gerade einmal zwei (!) Nagellacken in Rottoenen ist fast vorbei..und zur Einstimmung auf das Nagellackparadies hier schonmal ein paar Inspirationen 😉

Herzallerliebst und besonders der Lack mit den Glitterpartikeln..ich bin schon am Suchen, wo ich „the glittering Crowd“ kaufen kann, es ist einfach Liebe auf den ersten Blick

Ich selbst werde wohl entweder den Essielack aus der Bob von vor vielen Monden auflackieren oder einen der Neonlacke aus meiner Milani-Bestellung..mal sehen, wonach mir mehr ist. Auf jeden Fall wird kein Rot auf meine Naegel kommen, das hatte ich hier in Indien nun echt mehr als genug..und zwar auf allen Naegeln..und ich hasse es auch unfassbar, wenn Fuss- und Handnaegel indentisch sind, das ist sooooo langweilig!

Achja, alle Bilder via weheartit..einfach soviele so tolle, inspirierende Bilder! 🙂

Produktvorstellung: SHAVE-LAB

Worum geht es? Um einen Nassrasierer. Brauchen wir ja alle irgendwann mal 😉 Die Produkte von SHAVE-LAB sind jetzt keine schnoeden, langweiligen Rassierer, sondern sehen einfach nur stylisch aus und haben den Anspruch, die Rasur zu einem besonderen Erlebnis, zu einem Ritual zu machen, was man doch gerne vollzieht.Banale, notwendige Alltagshandlung wird zu einer Auszeit verwandelt.

SHAVE-LAB_AON black_frontal

 

Es gibt sie sowohl fuer Maenner als auch fuer Frauen und alle Modelle sind in schwarz und weiss erhaeltlich, was ich superschoen vom Design her finde. Hier kauft man nicht einfach nur einen billigen Rasierer, hier kauft man doch wirklich ein schoenes Objekt, was sich gut im Badezimmer macht. Auch kommen sie in einer schlichten aber eleganten Verpackung daher:

SHAVE-LAB_Box Woman_geschlossen

Die Entwickler haben sich bewusst dafuer entschieden, die sechs verschiedenen Rasierergriffe in schwarz und weiss mit drei unterschiedlichen Klingensystemen kombinierbar zu machen, sodass jeder den fuer sich passendsten Nassrasierer kaufen kann. Je nach Anspruch und Beduerfnis stellt man seinen Rasierer zusammen und erhaelt in jedem Fall hoechste Qualitaet. Geworben wird mit dem passenden Slogan „high quality – nice price“. Je nachdem welcher Typ man also ist, kann man die Sport-, die Premium oder die Luxusedition ordern.

SHAVE-LAB 08

Dank der herausragenden Qualitaet der Klingen hat man hier die Garantie auf ein sauberes Ergebnis ohne unschoene Unfaelle. Die Produkte kommen aus Eigenvertrieb und koennen lediglich ueber den Onlineshop bestellt werden. Eine sehr gute Idee ist das Klingenabo, was einem Nachschub garantiert, ohne daran denken zu muessen. Praktischerweise kann man die Zeitintervalle hier auch selbst waehlen, sodass man nicht ploetzlich viele Klingen herumfliegen hat oder doch keien da ist, wenn man sie unbedingt braucht.

Mir gefallen diese Nassrasierer wirklich sehr gut, sie sind mehr Designobjekt als schnoeder Gebrauchsgegenstand, also etwas genau nach meinem Geschmack. Mit den unterschiedlichen Griffen kann man auch Abwechslung bekommen, die unterschiedlichen Klingen sind fuer wohl jede Haut geeignet und das ganze Rasiererlebnis wird hier doch etwas besonderes.

SHAVE-LAB 10_Image

Wenn noch jemand ein Geschenk braucht: es gibt bis zum 18.12. Liefergarantie bis Weihnachten und es gibt auch Weihnachtsstartersets, die schon ab 14,95 Euro zu erhalten sind.

Bananenalarm!!! dank "Don’t do it"

Ich habe sie gesehen und konnte nicht nein sagen..das war schon vor ueber zwei Jahren. Solange langen sie nun auch in ihrem Karton herum und warteten auf ihr Debut. Dank „ich kauf mir keinen unsinnigen Kram mehr“ Abmachung mit mir selbst und sowas von durchgelaufenen anderen Schuhen (wer braucht schon Sohle?!), ist ihr Auftritt nun endlich gekommen. Meine heissgeliebten Bananenschuhe, die Liebe auf den ersten Onlineblick 😉 Warum ich sie vorher nicht getragen habe..nunja, sie sind sehr zu gross (sowohl in der Laenge als auch der Breite) und ich kann sie im Moment nur mit zwei Paar dicken Socken tragen (ganz besonders super im Sommer) und auch dann komme ich nicht allzu weit..also so zwei Stunden rumlaufen sind drin, danach krieg ich Blasen..aber das tut meiner Liebe zu ihnen definitiv keinen Abbruch 🙂

1605201130016052011301

Die gelben Schnuersenkel zu kriegen, war auch nochmal ein Akt in sich..gabs dann schliesslich doch in einem winzigen Laden in Darmstadt..sind nur leider etwas lang..hm..bei zuviel Zeit kuerze ich sie mal 😉 Ich finde uebrigens weiter, solche Schuhe muessen einfach siffig sein..putzen kaeme da fuer mich dann doch eher nur in Frage, wenn ich mal in Hundekacke treten sollte..toi toi toi 😉 Marke der Schuhe ist „Don’t do it“ und den Preis weiss ich absolut nicht mehr..sind allerdings auch schon zwei Jahre alt und somit ist es fraglich, ob es sie ueberhaupt noch zu kaufen gibt..sollte sie jemand zufaellig zu klein gekauft haben und mag tauschen..einmal bitte hier schreien und meine 42 (was hat mich da geritten? ich ueberlege, ob es die letzten waren) gegen angenehme 41 eintauschen 🙂

Vielleicht kann ich hier ja noch den ein oder anderen fuer meine Lieblinge begeistern..meine Fruehlings/Sommerschuhe muessen einfach bunt sein..meine Keds (super Schnaeppchen im Online-Sale) strahlen auch in allen Knallfarben..die gibts bei Gelegenheit auch mal zu sehen 🙂