Schlagwort: LUSH Haul

[Beauty] Da war ich doch schon wieder bei LUSH!

Da musste ich ins Skyline Plaza und hatte noch etwas Zeit, bis zum Treffen mit einem Freund und was sollte man dann nicht machen? Genau, sich einfach in den nächsten LUSH begeben und „nur mal gucken“ wollen. Denn dabei ist es natürlich nicht geblieben und mit „Weihnachtsgeschenken“ kann ich mich hier auch nicht rausreden. Alle Sachen sind komplett egoistisch nur für mich *hupf*

Badebombe LUSH

Zum Baden habe ich mir den Butterbear (3,95€) und die Yuzu & Cocoa Bubbleroon (5,45€) ausgesucht. Der Bär riecht lecker vanillig und zaubert durch Kakaobutter ein sehr reichhaltiges Badewasser, welcher die trockene Winterhaut verwöhnt. Allerdings ist er so putzig, dass ich ihn noch nicht töten konnte. Die Bubbleroon reicht für zwei Bäder und riecht einfach so himmlisch nach Sommer! Drinnen ist Kokosnuss, Tonka & Zitrusduft (Crapefruit & Bergamotte), die einem einfach nur gute Laune machen. Die Schaumbildung hält sich hier allerdings in Grenzen, da bin ich vom „The Comforter“ jetzt einfach zu verwöhnt.

Lush HaulFür die Dusche habe ich mir das Duschgel So White (100ml/8,50€) gegönnt, welches es auch als Badebombe gibt, aber ich wollte etwas Abwechslung. Es riecht göttlich nach Apfel, sehr winterlich und soll durch die enthaltenen Öle entspannen – mal sehen, ob das funktioniert! Leider ist es eine Weihnachts-LE, also wenn euch der Duft interessiert, demnächst bei LUSH vorbeischauen (oder bis nach Weihnachten warten, wo dann alles in den SALE geht). Für die Gesichtspflege habe ich mir das Eau Roma Water (100ml/6,95€) gegönnt. Meine 500ml-Pulle Rosenwasser aus dem türkischen Supermarkt ist nämlich gerade leer gegangen und auch wenn dieses hier im Verhältnis viel teurer ist, ich bin neugierig! Neben Rosenwasser ist in dem Toner nämlich noch Lavendel enthalten, welcher mich gut einschlafen lässt. Somit wird der Toner jetzt abends benutzt und ich bin neugierig, wie meine Haut auf ihn reagiert.

Eine kleine bunte Mischung, die zwar nicht notwendig, aber doch gut fürs Gemüt war. Ich habe erst seit kurzem eine Badewanne und weiß jetzt auch schon, dass ich ab Ende Januar keine mehr haben werde. Somit muss ich diesen Zeitraum möglichst (bade)effektiv nutzen und die LUSH-Produkte sind da einfach meine Nummer 1. Was durfte bei euch zuletzt in die LUSH-Tüte? 🙂 Kennt einer eines meiner Produkte schon?

[Beauty] Sommerlicher LUSH-Haul!

Ein LUSH-Besuch ist für mich immer wie ein kleiner Kurzurlaub und ich war schon sehr auf die Heidelberger Filiale gespannt. Irgendwie hatte ich so die Befürchtung, dass sie von Touristen überrannt wird, als ich am Dienstag aber gegen 11 Uhr dort eintrudelte, war ich ganz alleine und bekam eine perfekte Beratung! LUSH bekommt es wirklich hin, dass ich mich fühle, als würde ich mit einer Freundin und nicht mit einer Mitarbeiterin reden, so bemüht sind sie und sooooo hilfsbereit. Hach, besser geht Einkaufen einfach nicht. Obwohl doch, ich hatte nämlich auch noch einen LUSH-Gutschein *g* LUSH hat seit neuestem auch Sonnenschutz im Sortiment, da gefiel mir allerdings der LSF nicht, der war mir einfach zu niedrig. Aber da soll sich in den nächsten Wochen wohl auch noch etwas tun und dann werde ich einfach erneut hingehen!

LUSH HAUL AUGUST 2014

Eine ganze Menge oder? Wobei man bedenken muss, dass ich nur drei Dinge gekauft habe und der Rest Proben sind. Das finde ich auch so grandios bei LUSH, dass man sich wirklich erst einmal Proben holen kann und nicht gleich die (etwas teureren) Produkte kaufen muss. Zumindest bei mir geht diese Strategie voll auf, denn wenn mir etwas gefällt, kaufe ich es dann auch nach. Und wenn mir etwas nicht gefällt, suche ich beim nächsten Besuch nach einer Alternative *g*

LUSH HAUL AUGUST 2014

Die selbstkonservierende Mask of Magnaminty (85ml für 7.95€) hatte ich schon länger auf der „Habenwollen“-Liste. Die frischen Masken von LUSH gefallen mir sehr gut und ich finde hier auch das Prei-Leistungsverhältnis wirklich großartig! Diese Maske ist fürs Gesicht- und den Rücken geeignet und hilft dabei, Hautunreinheiten zu bekämpfen. Sie riecht wahnsinnig erfrischend nach Pfefferminz, fast ein wenig nach After Eight und hat eine schöne Peelingwirkung durch ihre feinkörnige Konsistenz. Sie trocknet auf der Haut an, lässt sich allerdings leicht mit warmen Wasser entfernen und der erste Eindruck gefällt mir sehr gut! Sie ist allerdings „nur“ vegetarisch, da sie Honig enthält!

Feste Shampoos von LUSH haben mich seit Seanik überzeugt, da sie für unterwegs einfach praktisch sind. Sie nehmen kaum Platz weg im Koffer, laufen nicht aus und halten ewig. Ich habe mir diesmal Godiva (Stück 9,75€) ausgesucht, welches etwas teurer als die anderen Sorten ist, dafür aber ein 2in1-Produkt ist. Ich bin sehr gespannt, ob das meinen Haaren wirklich ausreicht, aber der himmlische Geruch von Jasmin hat mich gekriegt! Gerade duftet mein ganzes Bad danach und dabei liegt Godiva einfach nur dort herum. Man schäumt das Shampoo entweder in den Händen auf oder streicht es über das Haar, ich komme mit ersterer Methode besser zurecht. Dieses hier ist wiederum vegan 😉 Achja ein Tipp: ihr müsst nicht unbedingt die LUSH-Metalldosen zur Aufbewahrung kaufen, meine Shampoos kommen immer in die kleinen Bodybutter-Behälter von TBS (so spart man wieder etwas Müll bzw verwendet ihn noch sinnvoll).

Die New Charity Pot Hand- & Körpercreme (10ml für 2€) war ein Impulskauf an der Kasse. Da das Geld aber komplett gespendet wird, sind die 2€ gut investiert. Ich kann euch allerdings nicht einmal sagen, wonach es riecht, da ich den Tiegel einfach nicht aufbekomme. Mit Gewalt habe ich es schon versucht, aber ich glaube, ich muss noch einmal in den Laden und lieb fragen, ob sie ihn mir umtauschen oder zumindest öffnen können *g*

LUSH HAUL AUGUST 2014

Bei den Proben wurde sich auch etwas ausgetobt und ich sage euch, die sind echt üppig..besonders von dem  American Cream Conditioner habe ich eine ordentliche Portion abbekommen. Mir wurde dieser aber in Kombination mit dem Rehab Shampoo für meine langen, dünnen Haare empfohlen und da beide Produkte göttlich riechen, habe ich sie mir gleich einpacken lassen. Ich bin schon sehr gespannt, ob meine Haare ähnlich euphorisch wie mein Geruchssinn reagieren werden 😉 Da ich mich für den Sonnenschutz interessierte, bekam ich noch eine Probe der Sesame Suntan Lotion, die verwirrenderweise recht stark nach Erdnuss riecht *g* Mir gefiel sie vom Auftraggefühl und auch vom Geruch her, aber ein LSF von 10 ist einfach viel zu wenig. Ausprobieren werde ich sie allerdings trotzdem, da die LUSH-Mitarbeiterin meinte, dass sich dieser Schutz durch die Inhaltsstoffe irgendwie verlängern würde.

Kennt ihr eines der Produkte schon? Wie gefällt es euch? Und was muss ich mir das nächste Mal unbedingt ansehen? Ich empfehle ja immer jedem das BIG Shampoo und das Sea Salt Spray, da diese beiden Produkte meine absoluten Lieblinge sind 🙂

[Beauty] Meine neuen LUSH-Produkte

Mein „Konsumverbot“ funktioniert noch immer super gut; besonders, da ich schon wieder einen LUSH-Gutschein geschenkt bekommen habe und so etwas kaufen kann, ohne es wirklich zu kaufen (mit meinem Geld). Da kann ich dann doch nicht widerstehen und habe mich am Samstag zu dem Store in der Friedrichstr aufgemacht (so eine tolle Beratung hatte ich wirklich noch nie, tausend Dank an die drei Mitarbeiterinnen, die mir zur Seite standen). Ich wollte vor allem mein allererstes festes Shampoo kaufen, aber habe mich vor Ort natürlich doch noch einmal umentschieden..kennt ihr bestimmt auch, oder? 😉

LUSH Haul FebruarMit durfte dann statt des festen Seanik-Shampoos, welches ich mir erstmal als Probe geben ließ (unten rechts) das BIG Meersalzshampoo. Vor ewig langer Zeit habe ich mir hier einmal eine Probe geholt, da ich durch diverse Youtuber angefixt wurde und fand diese auch grandios. Da ich dann aber erst einmal meine Vorräte aufbrauchen wollte und mich noch immer an dem tiefenreinigenden Shampoo von Balea einmal die Woche vergehe, habe ich es auf meine mentale Liste gesetzt. Der richtige Zeitpunkt ist nun gekommen, das Balea-Shampoo ist nämlich fast leer und auch sonst habe ich nur noch 3-4 Shampoos (ja, das ist mehr als ausreichend, für mich aber wirklich wenig *g*). Ich liebe den Geruch des Shampoos sehr, es riecht wie ein sonniger Tag am Meer, durch die Zitrone schön frisch und das ganze Bad duftet danach 🙂 Von der Wirkung war ich damals auch begeistert, es hatte meinem Haar schön Volumen und Struktur gegeben. Ich werde es aber wohl nur einmal die Woche anwenden oder so alle drei Haarwäschen in etwa, sonst ist es mir doch zu austrocknend.

Nachdem ich mich für das Shampoo entschieden hatte, sah ich mich einfach mal ein wenig um; im Laden waren schon neue Frühlings- und zuckersüße Ostersachen zu finden, die meisten allerdings für Menschen mit Badewannen oder Massagebutter-Liebhaber. Da es auch kein Duschgel und keine Seife werden sollte (hier sind die Schränke noch immer gut gefühlt *g*), habe ich mich dann für den Tea Tree Toner entschieden. Er soll gut bei Hautunreinheiten sein und auch die Poren verkleinern. Ich benutze zwar einmal täglich ein Rosenwasser, sehe aber nicht wirklich einen Effekt. Somit dachte ich mir, wechsele ich die beiden Produkte doch einfach ab. Der Toner soll auch sehr gut „Schmutzreste“ nach der Reinigung noch von der Haut holen – mal sehen, ob sich da noch was auf dem Wattepad bei mir findet, ich schwöre auf meine Clarisonic-Bürste, da sich meine Haut danach immer porentief rein anfühlt.

„Gekostet“ hat mich das Big Shampoo in der 230ml Version 17,50 Euro und der Tea Tree Toner in 100ml 6,50 Euro. Ich bin wahnsinnig gespannt auf meine Seanik-Probe, irgendwie kann ich mir sehr gut vorstellen, dass ich der Typ für feste Shampoos bin, da sie zum Reisen einfach unsagbar praktisch sind. Da kann nix auslaufen, nimmt kaum Platz weg, wiegt nix..ich hoffe so, dass ich es mag. Zumindest riecht es fantastisch, alleine wie es gerade hier neben mir liegt 🙂

Kennt ihr die Produkte? Was sagt ihr zu festem Shampoo? Ich finde das so eine tolle Erfindung in der Theorie und hoffe, dass es auch in der Praxis gut ist 🙂 Da ich mich ja nach mittlerweile 9 Jahren Vegetarier-Seins auch damit auseinandersetze, wie meine Produkte produziert und besonders getestet werden, wächst mir auch LUSH immer mehr ans Herz. Klar, es ist nicht gerade günstig..aber das ist es mir wert. Da spare ich dann einfach an anderen Stellen (ich sage euch, meine Bibliotheksmitgliedschaft für 5 Euro z.b. hat mich schon lockere 200 Euro an Büchern sparen lassen, die werden nun in „gute“ Kosmetik investiert). Mein Wort zum Sonntag quasi *g*

[Haul] 60 Minuten LUSH

Normalerweise bestelle ich bei LUSH immer online und frage mich nun, wieso zur Hölle?! Der Kundenservice (sei gegrüßt liebe Mitarbeiterin, solltest du das hier lesen *g*) in einer Filiale ist traumhaft, es wurde sich soviel Zeit für mcih genommen, mit Fragen gezielt gesucht, was ich haben möchte und dann wurden mir noch soviele Infos geboten. Plus konnte man die Sachen auch endlich mal vorher ausprobieren – ich glaube, hier habe ich meinem geliebten Onlineshopping echt abgeschworen 😉 Ich war in der Filiale in den Wilmersdorfer Arcaden, sollten Berliner unter euch sein – geht dahin! Toll, toll, TOLL! So, genug der Lobhudelei, was durfte denn nun mit ins (diesmal sogar wirkliche) Körbchen:

LUSH Sea Spray & Aqua Mirabilis

Neue Liebe auf wirklich den ersten Schnüffler, das Sea Spray! Ich lief gestern dann zum Vergnügen meines besten Freundes wie der Freak bei „3 Engel für Charlie“ durch Berlin – genau, der der immer an der einen Haarsträhne schnuppert. Die Haare riechen so unsagbar lecker! Da ist auch die Berliner U-Bahn im Sommer kein Problem mehr *g* Das Spray kann ins trockene oder nasse Haar gesprüht werden und soll dem Haar die Struktur verleihen, die es hat, wenn man direkt aus dem Meer kommt. Bei mir hat es zu mehr Volumen und Dicke geführt, hat sich sehr angenehm angefühlt und wie gesagt, der Duft! Preislich liegen 100ml bei 17,95 und ich glaube, das wird einige Zeit reichen..aber dazu mehr in einem Aufgebraucht-Post irgendwann. Für mich definitiv ein tolles Sommerprodukt!

Rechts seht ihr (noch eingepackt) die Aqua Mirabilies Body Butter. Die hat mich beim Test im Laden sofort überzeugt. Sie ist Peeling und Pflege in einem, wird unter der Dusche angewendet und danach ist man „good to go“. Nivea, In-Dusch Milk, zieh dich an, das hier ist viel toller 😉 Der Brocken wird auch gut lange halten, hat eine gute Peeling-Konsistenz und dürfte auch meine Oberschenkel brav massieren (ich bilde mir ja ein, dass das gegen Cellulite hilft – und wenn ich meine Beine in Kombination mit meinem nichtvorhandenen Sportprogramm in Relation setze, stimme ich meiner Theorie zu *g*). Hier habe ich 10,95 für bezahlt. Und auch das sehr gerne 😉

 

LUSH Proben

Eine kleine Auswahl an Proben durfte natürlich auch nicht fehlen und hier habe ich wirklich sehr vermisst, dass ich keine Badewanne habe. Aber alles kann man dann ja auch nicht haben 😉 Somit habe ich mir endlich mal das Big Shampoo geholt, von dem alle amerikanischen Youtuber ja so schwärmen, dann den American Cream Conditioner, der so unverschämt gut roch und last but not least noch das Duschgel It’s raining men. Dieses ist – achtung für alle Unwissenden wie mich, ich führe euch jetzt ins Licht – die „Honey I washed the kinds“-Flüssigvariante und ich glaube, meine Gebete wurden erhört 😉 Der etwas komische Name kam dank einer Valentinsaktion zustande, aber egal, das Produkt kam ins Standardsortiment und nur darauf kommt es doch an. Da ich diesen Duft liebe, habe ich schon was für meine nächste LUSH-Tour auf der Einkaufsliste!

 

Was sind eure liebsten LUSH-Produkte oder geht die Marke so gar nicht an euch? 🙂