Schlagwort: Mein Leben

Sunday again.

[Gesehen] nada.

[Gelesen] alte National Geographic Ausgaben

[Gehört] ein paar Spanisch-Lektionen und viel Indian Philosophy Podcast

[Getan] den Sonnenuntergang im Brooklyn Bridge Park bewundert; Prospect Park erlaufen & Schlittschuh gefahren; ein Thanksgiving-Essen gekocht; viel über ethnologische „Methoden“ diskutiert (was man so tut)

[Gegessen] Veggie Enchiladas; Apfel-Zimt-Oatmeal; Veggie Pho; Aloo Gobi; Brot mit Sriracha-Hummus

[Getrunken] heiße Schokolade von Swiss Miss; Kaffee; Diet Mountain Dew

[Gedacht] das kannst du doch jetzt nicht wirklich bringen

[Gefreut] meine beiden Mitbewohner hier sind großartige Menschen

[Geärgert] im Moment kommt irgendwie alles zusammen

[Gewünscht] meiner Freundin besser zu helfen, der es im Moment richtig schlecht geht

[Gekauft] Lebensmittel; Metrotickets; (noch kein Macbook)

Sunday again.

[Gesehen] Suits; Shameless (die 7 Staffeln haben mich sehr gut auf mein aktuelles Leben vorbereitet *g*)

[Gelesen] nur Fachkram diese Woche

[Gehört] White Noise zum Arbeiten (meine Nachbarn spiele nonstop Weihnachtslieder)

[Getan] ich war leider krank, somit nicht allzu viel; bisschen New York im Dunkeln erlaufen und einen Strand mit Skylineblick gefunden; bei Trader Joe’s eingekauft; viel mit Freunden geskypt

[Gegessen] Skittles; Tortillas mit Bohnendipp; Reis mit Gemüse und Guacamole; Erdbeer-Oatmeal; Brot mit Tzatziki

[Getrunken] Kaffee; Diet Mountain Dew

[Gedacht] arghs.

[Gefreut] nee, das war nicht meine Woche

[Geärgert] mein Laptop gab auf & das passt gerade echt nicht (ok, passen tut es nie)

[Gewünscht] dass sich die Antwort „I don’t know“ ändert

[Gekauft] Lebensmittel & noch hadere ich, aber ich brauche einen Laptop bzw irgendwas, worauf ich tippen kann (warum sind die Macbooks ohne Studentenrabatt so bösartig teuer)

[Reisen] New York Update – Wall Street, Staten Island, Ground Zero & Casino!

Allein der Titel gibt euch schon eine illustren Einblick, was ich in den letzten sieben Tagen New York so erlebt habe. Leider ist das Wetter nicht auf meiner Seite, es ist nass-kalt-grau, eben typischer Herbst und somit ist das „die Stadt zu Fuß erkunden“ etwas ungemütlicher geworden. Aber nicht unmöglich, hier also ein paar Sachen, die man drinnen machen kann!


Natürlich lief ich trotzdem wieder einige Male von Brooklyn rüber nach Manhattan und habe mich gut durchwehen lassen. Da ich jetzt aber Besitzer eines Thermo-Bechers bin, habe ich immer einen heißen Tee dabei und bei Starbucks bekommt man, wenn man fragt, auch gratis heißes Wasser, um sich erneut aufzuwärmen. Ziel die Woche war unter anderem die Wall Street, ein sehr sonderbarer Ort, den ich vor Jahren schon mit meinem besten Freund erkundete.

Dieses Mal bin ich nur rumgelaufen, habe mir den Raging Bull und natürlich die Fearless Girl Statue direkt nebendran angeschaut und mich anschließend im recht gut gemachten National Museum of the American Indian aufgewärmt. Da ich gerade in Mexiko war, kamen mir viele Exponate sehr bekannt vor und wenn das Museum auch nicht riesig ist, der Besuch lohnt. Man kann gemütlich eine Stunde hier verbringen, es ist kostenlos und das Gebäude an sich schon sehenswert.

Von dort ist man in wenigen Minuten zur Staten Island Ferry gelaufen, was ich natürlich gleich genutzt habe und mir kostenlos bei der Überfahrt die Freiheitsstatue aus der Ferne angesehen habe, sowie einen tollen nächtlichen Skylineblick bekam. Auf Staten Island selbst lohnt sich das Tibetan Museum, ich habe mich sofort etwas mehr Zuhause in dieser Stadt gefühlt.

Zu Ground Zero und dem 9/11 Memorial wollte ich natürlich auch und ich kann gar nicht so genau beschreiben, wie das war. Beklemmend, bedrückend, überwältigend und einen über so viel nachdenken lassen, was in der Welt geschieht und was eigentlich wichtig ist. Im Museum drin war ich noch nicht, ich habe mir nur den Park mit den beiden Brunnen (wo die Türme standen) angesehen, mehr ging nicht. Da es mittlerweile schon wieder dunkel war, war das wirklich etwas schwerer zu verdauen und ich bin immer noch sehr verwirrt, über die Shopping Mall, die direkt nebendran gebaut wurde, das passt doch nicht.

Um unsere Stimmung danach etwas anzuheben, machten wir etwas komplett konträres und flohen vor der Realität einfach mal ins Casino. Da war es warm, die Getränke umsonst und auch wenn es nicht mit der Atmosphäre in Las Vegas mithalten konnte, war das Empire City Casino eine gute Abendgestaltung. Mein Freund war noch nie in einem Casino und auch etwas überfordert, da er aber pokern kann, versuchten wir uns ein wenig und gewannen sogar ein bisschen (was gleich wieder in vegetarische Pho und Ben & Jerry’s investiert wurden). Die Casinos und Besucher sind hier sehr leger gekleidet, leider gibt es auch nur Automaten und keine wirklichen Tische, an denen man spielen kann und nein, die sind definitiv nicht zu vergleichen mit den Anbietern in Deutschland.

Ansonsten war ich noch zwei Mal bei Trader Joe’s, wo ich noch so viel einkaufen könnte, ich brauche einen größeren Magen und in diversen kleinen Parks hier in Brooklyn unterwegs. Williamsburg kenne ich mittlerweile auch recht gut und ach ja, auf einer Comic Messe war ich noch, die praktischerweise nur einen Block von meiner Wohnung entfernt war und mich so auch das Regenwetter nicht abhalten konnte. Es fühlt sich also fast ein wenig nach Alltag hier an.

Meine „to-do“-Liste ist aber noch nicht abgearbeitet und in Manhattan warten noch ein paar Museen auf mich, bevor es weitergeht. Drückt mir die Daumen, dass sich das Wetter etwas freundlicher zeigt, sodass meine Motivation höher ist, auf Entdeckungstour zu gehen und nicht nur Kaffee zu trinken und vietnamesische Suppen zu essen. Nicht, dass das nicht toll ist, aber dafür muss ich ja nicht wirklich in New York sein.

Wenn ihr noch einen Tipp habt, was ich machen soll, gerne her damit! Danke TimeOut Magazin habe ich zwar schon einige neue Anregungen bekommen, aber man ist ja trotzdem weiterhin für alles offen! Und ich hoffe sehr, dass sie bald den Tannenbaum aufstellen, dass ich den am Rockefeller Centre noch sehen werde, zumindest in meiner Straße in Brooklyn hängt schon die volle Weihnachtsbeleuchtung, was doch verrückt früh ist. 

Sunday again.

[Gesehen] Shameless

[Gelesen] Modern Romance – Aziz Ansari

[Gehört] Kind of Blue – Miles Davis 

[Getan] mehr Ecken in Brooklyn erkundet; wieder im MoMa gewesen; eine Führung im National Museum of the American Indian mitgemacht; am Ground Zero gewesen; mit der Staten Island Ferry gefahren; kleine Galerien hier in Brooklyn besucht und viel durch NYC gelaufen


[Gegessen] Pasta mit Pilzen; Popcorn; Pecankuchen; Bohnendip; Veggie Pho

[Getrunken] schwarzen Tee; heiße Schokolade

[Gedacht] ich liebe unser Dach, auf wenn das Klettern darauf etwas abenteuerlich ist!

[Gefreut] gute Gespräche mit meinen sehr lieben Mitbewohnern; der Vollmond war grandios!

[Geärgert] nicht geärgert, aber in meiner Straße brennt es ständig, was etwas beunruhigend ist

[Gewünscht] dass es ein wenig wärmer in meinem Zimmer ist (undichtes Fenster + kaputte Heizung = ungut)

[Gekauft] Kopfhörer, Essen & Metrotickets

Sunday again.

[Gesehen] 2. Staffel Stranger Things

[Gelesen] Ru – Kim Thúy

[Gehört] Andare – Ludovico Einaudi

[Getan] von der Upper West Side nach Brooklyn gezogen, eine minimale Veränderung!; Halloween in den USA erlebt; meine neue Hood erkundet; im MoMa gewesen; bei Trader Joe’s absolut überfordert von der Auswahl gewesen

[Gegessen] Tortillas mit tomatenloser Mais-Salsa; Bagels mit Humus; Spekulatius; Skittles; Veggie Pho

[Getrunken] verdammt viel Kaffee

[Gedacht] die Mieten in New York sind absolut absurd.

[Gefreut] dass man hier so viele Dinge beim Spazierengehen entdeckt

[Geärgert] die Ubahn mit all ihren Verspätungen war etwas anstrengend die Woche

[Gewünscht] Stärke 

[Gekauft] ein Zimmer in Brooklyn unter’m Dach (ok gemietet, aber es fühlt sich preislich mehr nach gekauft an *g*); Metrotickets; Lebensmittel

Sunday again.

[Gesehen] Demi Lovato – Simply Complicated (ich stolperte auf YT drüber) 

[Gelesen] nur Fachliteratur zum Asrama-System

[Gehört] The heart of it Podcast

[Getan] mit dem Bus von Montreal nach New York gefahren; Central Park erlaufen; mal wieder den Times Square gesehen; MoMa und Met besichtigt, also ganz klar touristisch unterwegs gewesen

[Gegessen] Bagel mit Karamellaufstrich; Apfel-Zimt-Oatmeal; mexikanische Bohnensuppe; Quinoasalat; Croissants

[Getrunken] viiiiel Kaffee; frischgepressten Orangensaft; Diet Mountain Dew

[Gedacht] New York, das ist deine nächste Chance, begeistere mich!

[Gefreut] hallo Lieblingsmensch, wie bitte kriegst du es hin, dass wir nun umsonst in einer riesigen Wohnung in der Upper West Side wohnen..ich hatte an ein winziges, unbezahlbares Zimmer in Brooklyn gedacht 😉

[Geärgert] verschiedenes Zeitverständnis hat mich diese Woche etwas Nerven gekostet

[Gewünscht] ein bisschen mehr Sonnenschein 

[Gekauft] Trader Joe’s und ich werden Freunde, also viele Lebensmittel; und natürlich das USA-Visum

Sunday again.

[Gesehen] Grey’s Anatomy und eine Doku über Michel Foucault

[Gelesen] Fachbücher

[Gehört] Bilder mit Katze – Audiolith

[Getan] mich in die McGill-Bibliothek verliebt; Mount Royal erlaufen und natürlich noch einmal all die schönen Ecken in Montreal besucht; ewig nach einem guten Geldwechselkurs gesucht

[Gegessen] Baguette; Pasta; Oatmeal; Donuts bei Tim Hortons; Rosmarin-Salz-Bagel 

[Getrunken] Sprite Zero; Kaffee

[Gedacht] und schon ist meine Zeit in Kanada um, das ging mal schnell!

[Gefreut] morgen geht es nach New York!

[Geärgert] über Verhalten, welches ich so null nachvollziehen kann, egal, wie sehr ich es versuche

[Gewünscht] zu wissen, wo ich die nächsten zwei Wochen sein werde, nur ein wenig Planung wäre gut

[Gekauft] Busticket von Montreal nach New York

Sunday again.

[Gesehen] primär Vorlesungen meiner Online-Kurse

[Gelesen] Eating Animals – Jonathan Safran Foer

[Gehört] Nicolas Jaar live

[Getan] viele Spaziergänge durch das herbstliche Montreal; den Eichhörnchen vor meinem Fenster zugesehen; geschrieben

[Gegessen] Bagels mit Rote-Beete-Hummus; Pasta mit Gemüse; vegetarische Poutine ; Zimt-Oatmeal mit Banane

[Getrunken] Mangosaft; Eisen + Vitamin Sprudeltabletten; Pepsi light

[Gedacht] manchmal steht das Leben einfach still

[Gefreut] sagen wir, das war nicht meine Woche

[Geärgert] Misskommunikation

[Gewünscht] Antworten

[Gekauft] ich versuche ja gerade zu sparen, also nur günstige Lebensmittel

Sunday again.

[Gesehen] nach drei Wochen ohne wirklich gutes Internet habe ich mal meine Youtube-Abos durchgeklickt

[Gelesen] A Visit from the Goon Squad – Jennifer Egan

[Gehört] 2 Hearts – Digitalism; Somebody like you – Adele

[Getan] Montreal erlaufen, viele bekannte Ecken besucht und neue Orte entdeckt; an einem wissenschaftlichen Artikel geschrieben; viel (Fach-)Literatur zu mir genommen und endlich meine Spanisch-Edx-Kurs weitergemacht

[Gegessen] Bagels mit Erdnussbutter & Marmelade; Gemüsesuppe; Spaghetti mit Gemüse; Pittaschen mit Salat und Hummus

[Getrunken] Kaffee bei Tim Horton’s (und ich finde ihn immer noch nicht sonderlich gut)

[Gedacht] zurück nach Montreal zu kommen, fühlt sich irgendwie wie Zeitreisen an 

[Gefreut] einen guten Freund wiederzusehen und über die tolle, frische Luft hier in Kanada

[Geärgert] dass ich nur ein 4-Wochen-Visum für Kanada bekommen habe, das ist leider echt pure Willkür des einzelnen Grenzbeamten und man kann nichts machen

[Gewünscht] zu wissen, was ich in 4 Wochen machen werde

[Gekauft] Dill Pickle Chips von Lays, meine kleine kanadische Obsession

Sunday again.

[Gesehen] John Oliver; diverse YT-Clips

[Gelesen] Kalt ist der Abendhauch – Ingrid Noll

[Gehört] Meeresrauschen & Dschungelgeräusche

[Getan] in Cancun in unsagbar tollem Wasser geschwommen; Tulum besichtigt; in Akumal mit Schildkröten geschnorchelt; im Dschungel geschlafen (insgesamt ein gelungener Roadtrip würde ich sagen)


[Gegessen] Veggie Empanadas; Kaktus Quesadilla; Mangoeis; Tacos mit Guacamole; viel frische Mango

[Getrunken]  Jamaika (eine Art Eistee aus Blumen); Coke Zero

[Gedacht] hach, was ging die Zeit in Mexiko schnell rum! 

[Gefreut] so viele neue tolle Orte mit einem meiner Lieblingsmenschen gesehen zu haben

[Geärgert]  Misskommunikation

[Gewünscht] mehr. 

[Gekauft] das Übliche, also Hotels, Mietwagen, Benzin & Eintritte