Schlagwort: Nailpolish

[Beauty] NOTD: Mermaid Nägel dank Wet’n’Wild

Vor über einem Jahr schon kaufte ich mir diesen hübschen Wet’n’Wild-Nagellack und habe ihn doch bisher nicht getragen. Dabei ist die Farbe wunderschön, erinnert mich sofort an eine Meerjungfrau und passt damit super zu meinem aktuellen Befinden (nachdem ich gestern schwimmen war, habe ich jetzt schon wieder große Lust, mich ins kühle Nass zu werfen). Die Farbe nennt sich Carribean Frost und ist ein grün-türkis-blau, welches ja nach Sonneneinstrahlung ein wenig mehr ins Grüne oder eben ins Blaue schwankt.

NOTD Carribean Frost

NOTD Carribean Frost

Ich habe diesen Lack für sehr wenig Geld in der amerikanischen Drogerie gekauft, man findet Wet’n’Wild aber bei uns z.b. bei Edeka (was ich vorher nicht wusste *g*). Er lässt sich recht unzickig auftragen, wurde mir ein klein wenig streifig aufgrund des kleinen Pinsels und ist mit der ersten Schicht schon deckend. Ich habe nachdem ich diese Bilder gemacht habe, abends doch noch eine zweite Schicht draufgetan und jetzt bin ich richtig glücklich, da es nicht mehr streifig aussieht. Getrocknet ist er mir sehr schnell und man braucht wirklich keinen Überlack mehr, so einen tollen Eigenglanz hat dieser Lack.

Zur Haltbarkeit kann ich sagen, dass er mein Schwimmengehen gut mitgemacht hat, ich nach drei Tagen Alltag aber dann doch etwas Tipwear an drei Fingernägeln bekam. Was für mich, der seine Nägel ständig lackiert, aber vollkommen in Ordnung ist. Wobei er mir so gut gefällt, dass ich ihn wohl direkt noch einmal lackieren werde, er passt aber auch einfach so hervorragend zu Sommer, Sonne & Schwimmengehen.

Da mir Blau nur selten auf die Fingernägel kommt, ist diese Farbe hier echt ein toller Kompromiss (da Grün ja meine liebste Nagellackfarbe ist) und ich fühle mich wirklich wie eine kleine urbane Meerjungfrau 😉 Jetzt bräuchte ich nur noch lila-pastellfarbene Haare und eine Haus-Krabbe *g*

Gefällt euch die Farbe? Kennt ihr Wet’n’Wild-Lacke schon? Das hier war mein Erstkontakt und ich sage ja, die Marke kann man getrost kaufen 😉 Ist noch wer ab und zu gerne Meerjungfrau? 

[Beauty] NOTD: „La Paz“ von Mavala oder „mein liebstes Pink“

Heute stelle ich euch kurz mein „liebstes Pink“ vor, wobei das schon fast untertrieben ist. Denn „La Paz“, die Nr. 71 von Mavala, ist eigentlich das einzige Pink, welches auf meine Nägel darf. Sobald ich nämlich etwas gebräunt bin, sieht es einfach nur wunderbar zu meinem Teint aus (finde ich mal selbst *g*). Seht mir bei dem Bild bitte nach, dass meine Nägel vom Umziehen noch immer total geschädigt, sprich abgebrochen sind. Aber nach einer Woche Klarlack musste einfach wieder etwas Farbe drauf und La Paz lachte mich so frech von der Seite an.

La Paz Mavala

La Paz Mavala„La Paz“ ist mein bisher einziger Nagellack von Mavala, da ich mit dem recht kurzen, aber dennoch sehr dicken Pinsel irgendwie nicht so gut zurechtkomme. Dieser ist nämlich relativ locker gebunden und die einzelnen Haare biegen sich beim Auftragen dann in alle Richtung. So patze ich immer und leider sieht es bei einer Schicht (wie auf den Bildern) doch meist streifig aus.

Meist lackiere ich noch eine zweite Schicht, um ein richtig gut deckendes, gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen, dazu hatte ich dieses Mal nur einfach keine Zeit. Denn der Lack braucht ein paar Minuten länger, bis er so richtig trocken ist. Dafür hält er aber meist 4-5 Tage ohne Überlack, was immerhin ein Pluspunkt ist.

Damit ich nicht nur meckere, noch ein Pluspunkt, nämlich die generelle Haltbarkeit. Dieses Fläschchen habe ich bestimmt schon seit 3 Jahren offen und die Lackkonsistenz ist unverändert. Er riecht zwar noch etwas künstlicher als zu Beginn, aber da zieht nix Fäden, klumpt oder setzt sich ab. Das finde ich wirklich gut, denn bei meinen vielen Nagellacken komme ich mit dem Lackieren gar nicht hinterher und viele günstige Kandidaten verabschieden sich dann nach viel zu kurzer Zeit und wandern in den Müll 🙁 Obwohl ich schon keine Lacke mehr kaufe, kämpfe ich bei meiner bestehenden Sammlung weiterhin gegen die Zeit..immerhin mit „La Paz“ an meiner Seite.

Ganz günstig sind die Lacke von Mavala allerdings nicht; denn auch wenn ich es toll finde, dass man pro Farbe nur 5ml hat (da ist ein Aufbrauchen wirklich machbar), haben diese den stolzen Preis von ca. 6-7€ (online findet man La Paz auch noch einen Ticken günstiger, aber mit teils horrenden Versandkosten). Bedenkt man die lange Verwendbarkeit, ist es trotzdem keine schlechte Investition, mir passt nur der Pinsel nicht so richtig. Sollte ich im Mavala-Sortiment DIE Farbe sehen, die ich noch nicht habe und unbedingt zum Leben brauche, würde ich aber trotzdem zuschlagen, bin ich doch mal ehrlich zu euch und mir 😉

Habt ihr auch Lacke von Mavala? Wie kommt ihr mit dem Pinsel klar? Was ist euer liebstes Pink für die Nägel oder geht die Farbe gar nicht? Für mich schrie es immer „Tussi“, bis ich mich eben Hals über Kopf in „La Paz“ verliebte..wieder ein Vorurteil erfolgreich abgebaut!

[Beauty] NOTD: „Frutti Petutie“ von Sally Hansen

Hat jemand Sommer gesagt? Letztes Jahr zu eben dieser Zeit zog „Frutti Petutie“ von Sally Hansen bei mir ein und neben Neonlacken ist das definitiv mein Sommerlack! Eine wunderschöne, knallende Farbe, die mir richtig gut gefällt und nach der ich jetzt schon im sonnigen Mai gegriffen habe. Leider ist mein iPhone mit der Farbe etwas überfordert, sie ist sehr viel mehr himbeer-farbener, wie es rauskommt 🙁

Sally Hansen Frutti Petutie

Frutti Petutie (der Name ist grandios!) ist wie jeder von mir bisher benutzte Sally Hansen-Lack sehr einfach im Auftrag. Mit einer Schicht ist er schon gut deckend, lässt sich leicht streifenfrei auftragen und glänzt auch ohne Überlack richtig schön. Die Trockendauer würde ich als „normal“ bezeichnen, nicht super schnell, aber eben auch nicht ewig dauernd.

Die Haltbarkeit ist wunderbar, erst nach fünf Tagen habe ich an einem einzigen Nagel etwas Tipwear (und ich gehe nicht sehr sorgsam mit meinen Händen um *g*). Das ist ein Nagellack, den ich gerne nutze, wenn ich weiß, „hey, du gehst auf ein Festival“ oder ich bin 3 Tage unterwegs und will mir keinen Kopf um meine Nägel machen. Hier habe ich die Sicherheit, dass er hält..und hält..und hält 😉

Wenn ihr also auf der Suche nach einem knalligen, aber nicht Neon-Nagellack seid, schaut euch diesen Hübschen doch mal an; mich zumindest hat er letztes und auch dieses Jahr in seinen Bann gezogen und ich trage ihn wirklich sehr, sehr gerne 🙂

Habt ihr auch „go to“-Lacke, bei denen ihr wisst, dass sie euch nicht im Stich lassen, wenn ihr mal länger unterwegs seid und keine Lust habt, Nagellack und -entferner mitzuschleppen? 

[Beauty] NOTD „joyful“ von P2 – ein korallener Sandlack

Als ich letzte Woche bei P2 den 130 joyful entdeckte, hüpfte mein Herz kurz vor Freude. Zwar besitze ich bisher nur einen Sandlack (ebenfalls von P2 in blau-lila), finde die Textur aber grandios und auch die Haltbarkeit toll. Da ich seit einigen Wochen im totalen koralle/peach-Fieber bin, war diese Symbiose nun wirklich wie für mich gemacht und ich konnte es gar nicht abwarten, mir den Lack auf die Nägel zu klatschen 😉

Joyful P2

Der Auftrag war spielend einfach, eine Schicht deckt ausreichend und man kriegt die Textur auch gleichmäßig hin. Das Trocknen dauert etwas länger, aber das lag bei mir daran, dass ich bei dem Lack eine etwas dickere Schicht lackiert habe. Der Lack ist auf den Nägeln einen kleinen Ticken dunkler als in der Flasche! Er hat einen silbernen Schimmer in sich, der in der Sonne ohne Ende funkelt, der mir gut gefällt.

Die Haltbarkeit war auch hier ohne Überlack in Ordnung; vier Tage hatte ich kein Problem mit Tipwear, dann bröckelte es allerdings an allen Ecken *g* Was nicht tragisch war, denn jetzt kommt das große ABER: mir gefällt der Sandlack in koralle nicht. Irgendwie sieht dieses Finish an dunklen Lacken schön aus, aber an diesem wunderbar tollen Ton sieht es komisch aus. Ich kann gar nicht genau sagen, an was es mich erinnert, aber es bringt mein ästhetisches Empfinden zum Aufschreien und macht mich ziemlich unglücklich. In der Theorie klingt Sandlack+Koralle nämlich wirklich nach meinem Traumlack, in der Realität nun mag ich ihn so gar nicht leiden. Da ich ihn mir aber farblich auch sehr schön im Sommer auf den Fußnägeln mit offenen Schuhen vorstellen kann, werde ich ihn hier erneut lackieren und hoffen, dass mir das Finish „aus der Ferne“ besser gefällt.

Hattet ihr auch schon mal so ein komisches Nagellackerlebnis? Von „angehimmelt“ zu „bah geht gar nicht“ in 5 Minuten? 😉 Bisher hatte ich das nur mit Nude-Tönen, die sich stark mit meiner Hautfarbe bissen, aber das hier war Neuland im Bereich Nagellackabneigung *g*

[Beauty] NOTD: „happy bride“ von P2

Am Wochenende war ich beim Beautybloggercafe (Bericht folgt), wo u.a. auch P2 dabei war. Man hat neben Handpflege auch die Möglichkeit, sich vor Ort die Nägel lackieren zu lassen. Da habe ich natürlich nicht nein gesagt, denn auch wenn in meiner Nagellacksammlung einige Lacke von P2 sind, ich habe schon sehr lange im Geschäft nicht mehr danach gegriffen. Den Grund dafür kann ich gar nicht so genau bestimmen, aber ich war somit sehr neugierig, zum ersten Mal Kontakt mit einem P2 Volume Gloss Gel Look Nailpolish zu haben 😉 Entschieden habe ich mich für die Farbe 060 happy bride, da sie genau in mein momentanes „Koralle“-Schema passt!

P2 Happy Bride

Mir wurde (inklusive nettem Gespräch) lediglich eine Schicht des Nagellackes lackiert. Als Unterlack hatte ich schon den „just white“ Nagelweißer von Nails, Hands, Feet auf den Nägeln (den benutze ich im Moment einfach auch als Base). Der Lack ließ sich leicht auftragen, es war auch streifenfrei und eine Schicht war wirklich gut deckend. Mir gefiel besonders der Glanz und ich kann durchaus sagen, dass es mich ein klein wenig an Gelnägel erinnerte. Den Topcoat sparten wir uns somit und mir wurde kurz ein „Trockenspray“ aufgesprüht..wobei ich da nicht merkte, dass es schneller trocknete. Ganz im Gegenteil, der Lack braucht wirklich einiges an Zeit, bis er richtig durchgetrocknet ist.

Nach zwei Tagen ist er aber schon wieder von meinen Nägeln verschwunden, was nicht daran liegt, dass er mir nicht gefallen hat. Ganz im Gegenteil, die Farbe und der Glanz sind der Hammer und wunderschön! Würde ich zwar nicht zur Hochzeit tragen, aber passt wahnsinnig gut zum Frühling und wenn ich noch einen Ticken gebräunter bin, auch wahnsinnig gut zu meinem Hautton. Die Haltbarkeit war der Grund, ich hatte an mehreren Fingern schon starke Tipwear und es sah einfach nicht mehr schön aus. Ich bin jemand, der spätestens nach vier Tagen von einer Farbe genug hat und umlackiert, aber mehr als 1,5 Tage dürfte der Lack schon durchhalten. Dieser Negativpunkt in Kombination mit der langen Trockenzeit haben mich nun davon überzeugt, dass ich diesen Lack nicht unbedingt brauche und ich lieber weiterhin auf meine korallenen Lacke von Sally Hansen und Manhattan zurückgreife. Allerdings habe ich von P2 einen neuen korallenen Sandlack (danke liebes Julchen!) und den werde ich die Tage definitiv ausprobieren. Bisher habe ich nur einen Sandlack von P2, bin von diesem aber wirklich hin und weg..wenn es diese Formulierung nun in meiner liebsten Farbe gibt..hach, ich bin im Nagellackparadies 🙂

Wie gefällt euch happy bride? Habt ihr schon Lacke aus dieser Volume Gloss Gel Reihe? Wie kommt ihr damit zurecht? Und wer ist noch verrückt nach korallefarbenen Lacken? 

[Beauty] NOTD „elegant by p2“

Gerade trage ich eine für mich sehr untypische Farbe auf meinen Nägeln, nämlich ein zartes flieder-lila mit subtilem Schimmer. Gefunden in meiner immer noch viel zu großen Nagellacksammlung und definitiv noch nie lackiert. Der besagte Lack ist von P2 und trägt den Namen „elegant“, welchen ich durchaus passend finde! Da man ja jeden Tag etwas Neues ausprobieren sollte, habe ich mir den Nagellack geschnappt, aber gleich Zweifel gehabt, ob er irgendwann deckend wird..bzw ob zuerst meine Geduld endet oder ich das Nagelweiß nicht mehr sehe 😉 Ich zeige euch mal den Verlauf:

1. Schicht (Kunstlicht)

Nagellack "elegant" P2

 

2. Schicht (Kunstlicht)

Nagellack Elegant p2Es ist klar zu erkennen, dass auch die zweite Schicht nicht vollständig deckend wird, ich hatte dann aber einfach keine Lust mehr 😉 Das Nagelweiß schimmert an einigen Stellen noch durch. Der Lack war mir persönlich etwas zu flüssig und der p2-Pinsel ist auch nicht mein Liebling (sehr dünn und biegsam), da ich nicht so gut damit zurechtkomme. Die Farbe gefällt mir aber überraschenderweise ausgesprochen gut, sie ist präsent, ohne einem direkt in die Augen zu stechen und eine sehr schöne Frühlingsfarbe. Besonders schön ist auch der sanfte goldene Schimmer, der erst zur Geltung kommt, wenn Sonnenlicht auf die Nägel trifft.

Was mir gar nicht gefällt, ist allerdings die Haltbarkeit. Ich habe (wie fast immer) keinen Topcoat verwendet, bin also selbst Schuld, aber noch am gleichen Tag erste Tipwear finde ich trotzdem schlecht. Nach drei Tagen mag ich meine Nägel damit schon gar nicht mehr ansehen, so abgeknabbert sehen sie aus und entweder lackiere ich nachher faul einfach noch eine Schicht drüber oder lackiere eben um. Trotzdem wird er die nächste Zeit etwas häufiger auf meinen Nägeln (vielleicht eher auf den Fußnägeln) zu finden sein, da es eine schöne und für mich wirklich noch ganz neue Farbe ist, die jetzt noch den „Neu“-Reiz bei mir hat 🙂

Wenn ich mich aber an der Farbe satt gesehen habe, wird er wohl im Regal verstauben, da mir weder die Handhabung noch die Qualität wirklich zusagen..vielleicht ist er bis dahin aber auch schon einfach aufgebraucht *utopische Gedanken an* oder findet einen anderen dankbaren Abnehmer..von den Farben her passt er zumindest in das Beuteschema meiner Mama, mal sehen, was sie dazu sagt!

Tragt ihr lila/fliederfarbenen Nagellack? Ich glaube fast, dass dies meine am wenigsten vorhandene Nagellackfarbe ist, da ich nur zwei Lacke habe, die sich wirklich hierfür qualifizieren. Wieso das bisher so gar nicht an mich ging, keine Ahnung..wird jetzt aber durch exzessives Tragen schnell geändert..und wahrscheinlich so übertrieben, dass ich danach keine Lust mehr habe *g* Auf meiner Nagellackwunschliste steht übrigens „sunday funday“ seit einiger Zeit, aber noch bin ich stark genug..ich will zumindest erst einen Lack leeren, bevor ich einen neuen kaufe 🙂 Welchen Lack wollt ihr euch als nächstes holen?

[Beauty] 3 frühlingshafte Nagellacke

Der Frühling zieht auf meinem Blog ein, schon der zweite Beitrag zu diesem Thema 😉 Wobei das hier eigentlich ein kleines Sammelbecken für meine letzten „NOTD“ ist..das Wort „Naildesign“ wäre viel zu hoch gegriffen, da ich eben einfach nur einen Nagellack rausgesucht und lackiert habe. Zeigen will ich sie euch aber trotzdem, da Swatches im Tageslicht immer hilfreich sind (finde ich zumindest).

Nagellacke FrühlingOben LAKME FIZZY PINK habe ich mir in Indien für knapp 1 Euro gekauft und ich weiß gar nicht, ob diese Marke auch in Deutschland zu bekommen ist. Es war aber die einzige Nagellackmarke, die ich in der kleinen (über eine Million Einwohner zählenden) Stadt Varanasi gefunden habe 😉 Der Lack soll aufgrund seines besonderen Bürstchens mit nur einem Strich den kompletten Nagel lackieren. Wozu ich (wie ihr seht) wohl zu unfähig bin. Selten habe ich so unsauber lackier, da ich aber in Zeitnot war, hatte ich keine Zeit mehr, auszubessern. Passenderweise ist dann gleich etwas abgesplittert, also die Haltbarkeit ist nicht allzu gut. Nach drei Tagen musste ich ablackieren, da es verboten aussah. Man benötigt für ein deckendes Ergebnis zwei Schichten und der Lack trocknet recht schnell. Mir gefällt die Farbe, „genau so eine“ hatte ich in meiner Sammlung noch nicht und irgendwie erinnert sie mich an Kirschblüten. Dem Lack fehlt auch etwas der „Eigenglanz“ wie ihr auf dem Bild erkennen könnt, beim nächsten Versuch werde ich mit einem Überlack nachhelfen und damit hoffentlich auch die Haltbarkeit verlängern.

LINKS MANHATTAN QUICK DRY 43S hatte ich euch schon in meinem „5 unter 5€“-Post gezeigt, ich LIEBE ihn! Ganz klar mein Frühlingslack, der mir sofort gute Laune beschert. Eine Schicht ist komplett ausreichend, er ist unzickig im Auftrag und ich komme mit der kleineren Bürste gut zurecht. Obwohl er recht flüssig ist, trocknet er streifenfrei und fliesst einem nicht weg. Hat einen schönen Eigenglanz, hält ohne Topcoat sehr lange und wurde von mir 3x hintereinander lackiert (was echt was heißen will). Meine sonst eher bunten Nägeln abgeneigten männlichen Freunde haben hier sogar mit Komplimenten um sich geworfen (und das will was heißen *g*). Wer einen schönen, günstigen koralligen Lack will, schaut euch diesen einmal an. Ich habe jahrelang Manhattan im Nagellackbereich ignoriert, aber dieser Lack hat meine Neugierde entfacht sage ich euch! Wunderwunderbares Produkt!

RECHTS SALLY HANSEN 421 PEACH OF CAKE habe ich letzten Sommer schon sehr gerne getragen und er ist die etwas erwachsenere und „sophisticated“ Variante des vorherigen Kandidaten. Er sieht edler aus, ist keine so „in your face“-Farbe, sondern passt einfach immer. Auch bei etwas seriöseren Terminen 😉 Wie alle Sally Hansen Lack, die ich bisher hatte, ist der Auftrag ein Traum, mit einer Schicht hat man ein tolles Ergebnis und die Lacke trocknen schnell durch. Genug Eigenglanz und starke Haltbarkeit (bis 7 Tage!), so dass ein Überlack einfach überflüssig wird. Ich weiß nicht warum, aber ich muss immer an Arielle denken, wenn ich den Lack sehe und singe dann vielleicht in meinem Kopf „unter dem Meeeeeer“ 😉 Mein liebster Lack von Sally Hansen im Moment, wobei ich noch drei ähnliche Nuancen habe, die ich auch sehr mag..aber ich greife doch nicht nach ihnen, sondern zum „Kuchenlack“ (der Name könnte auch etwas damit zu tun haben *g*)

Was tragt ihr gerade besonders gerne auf den Nägeln? „Radiant Orchid“ habe ich nicht in meiner Sammlung, wobei der Lakme-Lack da ja gaaaaaanz entfernt in die Richtung geht..aber dann bin ich eben nicht im „Trend“ und Mainstream, sondern habe meinen ganz eigenen Frühlingslook 🙂

 

[Beauty] NOTD „Green Love“

Meine Lieblingsfarbe ist grün und auch wenn sich das nicht unbedingt in meinem Kleidungs- oder Einrichtungsstil widerspiegelt, wenn es um Nagellack geht, sieht man es 😉 Sehr oft! In meiner Nagellacksammlung sind sehr viele grüne Nuancen zu finden, aber wenn es „hart auf hart“ kommt (ok, ich will nur etwas theatralisch klingen, denn wann bitte kommt das bei Nagellack denn vor *g*), greife ich zu diesen beiden Lacken, meinen absoluten Lieblingen!

NOTD Green LoveWie immer kann man bei mir nicht von einem „Naildesign“ oder ähnlichem sprechen, da ich einfach nur banal Unterlack und dann eben Farblack auf mich klatsche 😉 Meist auch keinen Überlack, wenn der Nagellack an sich genug glänzt (was beide Kandidaten hier tun!).

Links seht ihr Don’t mess with OPI von OPI und ich liebe diesen Lack besonders in der Vorweihnachtszeit. Hier habe ich nur eine Schicht lackiert, mit einer zweiten wird er aber noch „tannengrüner“. Mit einer passt er gut zum frühlingshaften Wetter gerade vor der Tür 😉 Lässt sich supereinfach streifenfrei auftragen, trocknet schnell, glänzt schön und hält circa 4 Tage, bis es ohne Topcoat ans Absplittern geht. Ablackieren geht genauso einfach und wir lieben uns einfach! Normalerweise kaufe ich bei OPI nur die Minis, da ich mir denke, dass ich sie eh nie leer kriege. Aber bei diesen 15ml mache ich mir gar keine Sorgen!

Recht seht ihr Be Aztec! von Catrice, welcher leider leider eine Limited Edition (UpperWildSide) war. Selten habe ich mich so sehr in einen Lack verliebt, das neutrale Grün, was einfach immer passt mit einem subtilen Goldglanz, der in der Sonne wunderbar zur Geltung kommt, aber nicht so „bämm in your face“ ist. Diesen Lack habe ich schon als einzigen Lack für 5 Monate Indien eingepackt und bin gerade wirklich dabei, die letzten Reste aus der Flasche zu kratzen. Mir ging noch nie ein bunter Nagellack leer, die sind einfach irgendwann eingetrocknet. Aber dieser hier wird wirklich leergemacht und heiß geliebt. Ich bin sehr traurig, dass es diesen Lack nicht im Standardsortiment gibt und habe weder in Deutschland noch in den USA einen ähnlichen Lack bisher finden können. Wenn wer was weiß, her damit! Denn mein Herz ist ein wenig traurig, wann immer ich ihn lackiere (so alle 2 Wochen) und der Füllstand in der Flasche weiter sinkt 🙁

Mögt ihr grünen Nagellack? Wenn ja, welcher ist denn euer Favorit? Nicht, dass ich nicht schon genug grüne Lacke habe, aber ich lasse mich ja immer gerne inspirieren..plus geht mein einer Liebling ja dem Ende zu 🙁

[NOTD] Meine Nägel sind im Valentinstags-Fieber ;)

Heute habe ich ein für mich seeeehr ungewöhnliches „Nageldesign“ für euch, ich erinnere mich wirklich nicht daran, wann (ob?) ich meine Fingernägel in rosa aus dem Haus getragen habe. Aber da es soooo gut zu Valentinstag passt und ich den Lack schon ewig habe, here we go. Kitschiger Overload:

NOTD Valentinstag

 

Als Base dient mir der Catrice „sweets for my sweets“, der schon nicht mehr im Handel ist. Gut, dass ich ihn wohl schon vor ewigen Zeiten gekauft, aber nie benutzt habe *g* Er lässt sich wie von Catrice gewohnt gut auftragen, trocknet recht schnell und wird nicht streifig. Allerdings ist eine Schicht nur semi-deckend, meine weißen Fingerspitzen scheinen noch durch. Normalerweise würde somit eine zweite Schicht folgen, doch habe ich mich ja für Glitter auf den Spitzen entschieden und muss somit nur noch mit dem Topper ran. Hier durfte mein heißgeliebter „a cut above“ von Essie glänzen, ein Topcoat mit unterschiedlich großen und geformten Glitterpartikeln. Es gibt einen ähnlichen Lack von Catrice „kitch me if you can“, welcher zwar keine einfarbigen Glitterpartikel hat, dem Lack aber doch schon sehr nahe kommt (sollte hier wer nach einem Dupe suchen). Die Essiepinsel sind sehr schmal, somit habe ich einige Zeit herumgepinselt, bis ich genug Glitter auf den Nägeln hatte – wenn es so etwas, wie „genug Glitter2 denn überhaupt gibt 🙂

Passt doch ganz gut zum Valentinstag, oder? Mein heißes vierbeiniges „Date“ wartet jetzt auch schon auf mich, das Hundetier will nämlich eine Runde in den Park..das zählt doch bestimmt als „romantischer Spaziergang“ *g* Wie sehen eure Nägel heute aus? Ich wechsele ja seit Wochen nur zwischen grün und taupe – das hier ist gerade echt eine herausstechende Veränderung und auch wenn „pink“ nicht meines werden wird, Abwechslung und raus aus der „comfort zone“ tun doch immer gut 🙂

Be my valentine Naildesign