Schlagwort: New in

[Beauty] Ginzing Gesichtsspray von Origins!

Habt ihr auch diese Produkte, die ich schon zig Mal in der Hand hattet, sie aber doch nie gekauft habt? So geht es mir jedes Mal mit dem Ginzing Gesichtsspray von Origins (150ml um 21€), welches es ungelogen in jedem Dutyfree weltweit zu geben scheint 😉

Das Spray soll der Haut neue Energie einhauchen, sie sofort mit Feuchtigkeit versorgen und (fĂŒr mich als kleinen Koffeinjunkie DAS Argument) es beinhaltet Kaffee! Hehe, ja richtig gelesen 😉 Mehr Kauf-Argument braucht es fĂŒr mich eigentlich gar nicht. Ich probiere das Spray auch jedes Mal brav aus und mag das GefĂŒhl auf der Haut und bilde mir wirklich ein, dass ich frischer und strahlender aussehe. Wobei das meist nicht schwer ist, denn Reisetage sind anstrengend fĂŒr die Haut und meist bin ich schon einige Stunden im Flughafen unterwegs. Es ist wie meine geliebten Thermalwassersprays, nur hat es noch einen Duft an sich und irgendwie etwas mehr „Pflege“. Zumindest fĂŒhlt es sich an, als wĂŒrde etwas in meine Haut dringen, statt sie nur zu befeuchten und fĂŒr einige Sekunden zu pflegen.

Nun kommen wir aber zu dem Grund, wieso ich es doch jedes Mal wieder zurĂŒckstelle. Die VerpackungsgrĂ¶ĂŸe ist einfach unpraktisch! Ich will das Spray fĂŒr die Handtasche (ok, da passt es so noch rein) und fĂŒr IM Flugzeug. Wo ich es aber nicht im HandgepĂ€ck reinkriege, denn da darf ich nur 100ml mitnehmen. Klar, ich könnte es umfĂŒllen, aber ich kenne mich (und werde das eh nie tun bzw immer vergessen) und will auch nicht noch eine Plastikverpackung kaufen. FĂŒr mich ist dies aber von der Idee her das perfekte Produkt neben einer Tuchmaske, um meine Haut auf LangstreckenflĂŒgen gut zu pflegen und mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Aber leider macht mir da Origins einen Strich durch die Rechnung und bietet keine kleinere GrĂ¶ĂŸe an – ja, ich frage jedes Mal nach, da ich die Hoffnung nicht aufgebe, dass da mal jemand merkt, wie blöde ihre 150ml Verpackung ist.

FĂŒr zuhause könnte ich es mir zwar ebenfalls gut morgens vorstellen, da macht es einen wach und der zitrische Duft bringt definitiv gute Laune. Da es schnell einzieht und nicht fettig auf der Haut zurĂŒckbleibt, wĂŒrde ich es vor meiner Tagespflege nutzen oder auch wenn ich unterwegs bin und nur mal kurz einen kleinen Frischekick (und nicht den 7. Kaffee..) brauche. Aber irgendwie kann ich mich nicht durchringen, es „nur“ dafĂŒr zu kaufen, mein Gehirn will da einfach nicht mitmachen 😉

Habt ihr auch solche Produkte, die ihr immer wieder zurĂŒcklegt? Wenn ja, verratet mir doch mal welche, ich bin neugierig! Und benutzt wer zufĂ€llig dieses Spray oder ein anderes Produkt aus dieser Origins-Reihe?

[Beauty] Clarify Cucumber Hydrating Face Mist von My Beauty Spot!

Da ich in letzter Zeit ein wenig mit trockener Haut zu kĂ€mpfen hatte, habe ich mir mal wieder ein Gesichtsspray gegönnt. Eigentlich greife ich hierbei immer zu „irgendwas mit Rosenwasser“, da es dies aber im TK Maxx in Portland nicht gab, griff ich zu diesem Clarify Cucumber Hydrating Face Mist von My Beauty Spot.

Die australische Marke war mir bis dato unbekannt, aber fĂŒr noch $3 kann man ja nicht viel falsch machen. Leider waren ein bisschen zu viel, nĂ€mlich 160, Milliliter drinnen, um es mit ins Flugzeug zu nehmen, aber gut, aktuell habe ich es immer in der Handtasche dabei. Drinnen ist neben Gurke noch Vitamin A sowie Hamamelis und verzichtet wird auf Parabene und Sulfate sowie zum GlĂŒck Tierversuche.

Normalerweise nutze ich solch ein Spray gerne, nachdem ich meinen Puder aufgetragen habe, um meiner Haut einen „dewy“ Look zu verpassen sowie ĂŒber den Tag verteilt, einfach, um mich zu erfrischen. Mit diesem Spray funktioniert das aber nur bedingt, da es leider ziemlich klebrig ist und es sich somit so anfĂŒhlt, als ob es auf meiner Haut „liegen“ bleibt. Dadurch entsteht ein etwas unangenehmes GefĂŒhl, was statt Erfrischung eher ein bisschen ErdrĂŒckung bei mir auslöst. Was leider so gar nicht Sinn der Sache ist.

Mal sehen, ob sich das Ă€ndert, wenn meine Haut jetzt noch mehr mit Heizungsluft und KĂ€lte zu kĂ€mpfen hat und vielleicht verzweifelt auch dieses Spray aufsaugen wird. Weiterbenutzen werde ich es, da es mir keinerlei Hautunreinheiten etc bisher beschert hat, aber ihr merkt, Begeisterung klingt anders. Es war billig und ich werde den BehĂ€lter auch danach weiter verwenden, aber wohl mal wieder Rosenwasser hinein fĂŒllen. Dieses kann man leicht zuhause herstellen (ich werde dieser Anleitung folgen), was ich schon ewig machen mag und es nun definitiv ausprobieren werden!

Benutzt ihr Gesichtsspray und könnt mir vielleicht eines empfehlen? Das Thermalwasserspray von Avene liebe ich, das könnte ich mir irgendwann eigentlich auch mal wieder kaufen..hm, nein, erst will ich das Rosenwasser herstellen. Hat das schon jemand von euch?

[Fashion] Herbstlook dank Second Life Fashion!

Wer meinen Blog schon etwas lĂ€nger liest, der weiß, dass ich sehr bewusst konsumiere. Beziehungsweise nicht-konsumiere, da ich eher minimalistisch lebe und darauf achte, woher meine Produkte kommen, wie/wo und von wem sie produziert werden und welchen Impact sie auf die Umwelt und die in ihr lebenden Menschen/Produzenten haben. So sehr ich Mode auch liebe und sie als Ausdruck meiner Persönlichkeit nutze, ich habe vor Jahren aufgehört, sogenannte Fast Fashion zu kaufen, besonders wenn es um trendy Teile geht, die man nur kurzfristig tragen wird. Gibt es bei mir nicht mehr.

Alles, was ich besitze, liebe und trage ich schon seit einigen Monden und sortiere eigentlich nur aus, wenn etwas kaputtgegangen ist oder ich es einfach wirklich nicht mehr anziehen mag. Dann kommen die Sachen aber natĂŒrlich nicht in den MĂŒll, sondern werden entweder gespendet oder weiterverkauft. Flohmarkt, online oder auch im Secondhandshop um die Ecke – da, wo ich meine, meist gebrauchten, Klamotten verkaufe, kaufe ich natĂŒrlich auch selbst ein.

So kam auch dieser wunderschöne neue Herbstlook zustande, welchen ich mir in Kooperation mit Second Life Fashion zusammenstellen durfte! Ihr Slogan „KleiderschnĂ€ppchen fĂŒr mich“ trifft definitiv zu, da sie gebrauchte Kleidung von vielen Marken in grandiosem Zustand von euch ankaufen und dann wiederum gĂŒnstig an euch weiterverkaufen. Mein kompletter Look aus Wollkleid, Schuhen und Tasche hat nur 77€ gekostet!

Beginnen wir mit dem Wollkleid von Marc O’Polo (35€ statt ehemals 120€), in welches ich einfach nur verliebt bin. Ich weiß, in was man mich die nĂ€chsten Wochen herumlaufen sehen wird! Es sieht aus wie neu, hat keinerlei SchĂ€den und ach, fĂŒhlt sich wahnsinnig gut auf der Haut an. So bequem, aber gleichzeitig sehe ich aus, als hĂ€tte ich mein Leben im Griff 😉 Der große Rollkragen ist ein spannender Hingucker und das Kleid ist einfach nur unaufgeregt-elegant. Mit einem GĂŒrtel oder einer Statement-Kette kann ich es auch schnell umstylen, sollte mir die schlichte Eleganz einmal langweilig werden. Es ist ĂŒbrigens auch eines meiner wenigen, richtigen dickeren Kleider – meist trage ich meine Sommerkleider im Herbst/Winter und mache sie mit diversen Lagen aus (Woll-)Cardigan, Grobstrickpulli und Schal wintertauglich. Hier ist es noch einfacher, da das Kleid an sich schon warm genug hĂ€lt, super!

Dazu passend habe ich mir diese schwarzen Stiefel von Tamaris (noch 24€) ausgesucht und auch diese sind wie neu. Keinerlei Ă€ußerliche SchĂ€den und von innen sehen sie noch komplett ungetragen aus. Viele Menschen finden es ja etwas fraglich, gebrauchte Schuhe zu kaufen, mir macht das gar nichts aus, besonders, wenn sie in solch einem perfekten Zustand kommen. Die Stiefel sind in einer etwas groberen Bikeroptik mit silbernen Schnallen, was ich als einen tollen Stilbruch empfinde und sie passen mir in GrĂ¶ĂŸe 41 verblĂŒffend gut. Ich hatte ja Angst, dass meine FĂŒĂŸe nicht hineinpassen werde, aber mittlerweile sind wir schon einige Meter miteinander gelaufen und ich finde sie sehr bequem! Vielleicht dĂŒrfen sie demnĂ€chst sogar mit mir tanzen gehen!

Um das Outfit zu vervollstĂ€ndigen und noch etwas Farbe in den grau-schwarzen Look (das bin einfach ich) hineinzubringen, habe ich noch etwas bei den Accessoires gestöbert und mir diese wunderschöne rote Tasche von Esprit (18€) gegönnt. Ich trage meine Taschen am liebsten cross-body, wobei man sie auch nur ĂŒber eine Schulter tragen kann. Die Farbe ist sehr ausgefallen, ich bin erneut ein wenig schockverliebt und werde sehr lange Zeit Freude mit ihr haben. Ebenfalls wieder in einem 1A-Zustand und wĂŒsste ich nicht, dass alle Sachen Second Hand sind, man hĂ€tte sie mir auch fĂŒr neu verkaufen können, ich wĂ€re nur beim Preis etwas irritiert gewesen 😉

Mir gefĂ€llt mein neues Outfit sehr gut und ich weiß jetzt schon, dass ich die Sachen sehr hĂ€ufig tragen werde. Was super ist, denn ich fĂŒhle mich gut, dass ich ihnen ein neues Zuhause gebe, mich an ihnen erfreue und gleichzeitig nicht die Umwelt belastet habe (bis auf den Paketversand natĂŒrlich). Gutes Gewissen und trotzdem gĂŒnstig eingekauft, besser geht es ja nicht!

Solltet ihr neugierig geworden sein, Second Life Fashion hat eine riesige Auswahl an gebrauchter Damenbekleidung, Schuhen und Accessoires sowie eine Premium-Kategorie, wo es noch nie getragene, mit Etikett versehene, Klamotten gibt. Der Bestellprozess ist spielend leicht, es gibt zig Bezahloptionen, der plastikfreie Versand ist ab 30€ kostenlos und sollte doch etwas nicht gefallen/passen, ist die Retoure natĂŒrlich auch umsonst. Wenn ihr zu viel Kleidung habt, schaut doch einmal, ob sie eure Sachen nicht ankaufen wollen, diese Option gibt es nĂ€mlich auch noch!

GefĂ€llt euch mein Herbstlook? Wo (ver-)kauft ihr online gerne secondhand ein? 🙂

[Technik] Neue MarmorhĂŒllen fĂŒr mein iPhone & Macbook!

Nachdem ich meine elektronischen Alltagsbegleiter (in meinem Fall Apple MacBook und iPhone) die letzten Jahre meist rein funktionell mit eher hĂ€sslichen, aber praktischen SchutzhĂŒllen eingekleidet habe, hatte ich Lust, mir einmal etwas Ă€sthetisch Ansprechenderes zu besorgen. Denn mittlerweile muss es ja nicht einfach nur die klobige, wasserabweisende SchutzhĂŒlle sein, sondern es kann Schutz fĂŒr das GerĂ€t und Design fĂŒr mein Auge gleichzeitig sein! Heute möchte ich euch nun meine neue HandyhĂŒlle sowie die LaptophĂŒlle, die ich mir ausgesucht habe, genauer vorstellen. Kleiner Disclaimer vorneweg, ich kann mich gar nicht an ihnen sattsehen!

Bei HandyhĂŒllen ist die Auswahl mittlerweile geradezu erschlagend und ich konnte mich auch eine gefĂŒhlte kleine Ewigkeit nicht entscheiden, was es jetzt fĂŒr mich sein darf. Am Ende wurde es dann eine iPhone 7 HĂŒlle von iDeal of Sweden in dem Design Sparkle Greige Marble Fashion. An Marmoroptik habe ich mich bislang noch nicht satt gesehen und diese Farbkombination ist einerseits schlicht genug fĂŒr den Alltag, andererseits aber eben doch besonders und ein kleiner Hingucker durch die goldenen Details.

Die HĂŒlle kostet 30€, was ein fairer Preis in meinen Augen scheint, da sie von guter QualitĂ€t und hochwertig verarbeitet ist und mein iPhone perfekt umschließt. Da ich ein kleiner Tollpatsch bin und mir mein Handy eigentlich einmal am Tag herunterfĂ€llt, ist es mir wichtig, dass es eben doch gut geschĂŒtzt ist. Wenn das dann noch mit sandfarbenen Nuancen und metallischen Highlights geschehen kann, umso besser!

Mein Laptop hat die letzten Jahre in einer NeoprenhĂŒlle gelebt, welche mittlerweile nicht nur ein Loch, sondern auch einen nicht mehr funktionierenden Reißverschluss hat. Es wurde also dringend Zeit, mir eine neue MacBook Air 13 Zoll HĂŒlle zuzulegen. Da ich stĂ€ndig unterwegs bin und mein MacBook immer dabei habe, sind mir zwei Dinge wichtig: einmal, dass es gut geschĂŒtzt ist und dann, dass die HĂŒlle einfach zu entfernen ist (da man das beim Security Check am Flughafen braucht). NatĂŒrlich soll sie nicht allzu viel zusĂ€tzliches Gewicht haben und so wurde es am Ende dann dieses Hardcover in ebenfalls Marmoroptik (erkennt man meine Ästhetik?) fĂŒr nur 20€. Es lĂ€sst sich sehr leicht anbringen, da es zweigeteilt ist und besonders gut gefallen mir im Moment die GummifĂŒĂŸchen am Boden, da mir das Notebook so nicht wegrutscht. Passiert im ICE nĂ€mlich irgendwie ganz schön oft. Ebenfalls praktisch sind die LĂŒftungsschlitze, so wird der Laptop nicht unnötig heiß.

Viel Auswahl und am Ende wurde es dann doch Marmor fĂŒr mein Handy und meinen Laptop. Finde ich aber gut, denn auch wenn sie farblich nicht uuuuunsagbar gut passen, harmonieren sie doch irgendwie. Und ihr Anblick macht mich glĂŒcklich, was doch die Hauptsache ist, wenn man seine GebrauchsgegenstĂ€nde sowieso stĂ€ndig mit sich herumschleppen muss. Ich bin ja gespannt, ob ich mich an ihnen zuerst sattsehen werde oder mir zuerst etwas kaputtgehen wird 😉

In was habt ihr euren Laptop/euer Handy aktuell angekleidet? Eher funktional und/oder glĂŒcklich machend? Wechselt ihr eure HĂŒllen oft? Ich bin da irgendwie eher faul und wenn ich mich dann einmal fĂŒr eine HĂŒlle entschieden habe, ist die eigentlich an meinem Handy, bis sie entweder kaputtgeht oder ich mir ein neues Modell kaufe!

[Fashion] Mein neuer Achat-Ring als Urlaubserinnerung!

Die letzten drei Wochen war ich mit Mama in den USA unterwegs und es ging quer durch Washington, Idaho, Wyoming, Montana und Oregon. Immer dabei war auch Achat, da man dieses Quarz-Variante hier ĂŒberall finden kann. Nicht, dass wir das in der Natur getan haben, aber dafĂŒr haben wir es zuerst in diversen Museen bewundert und dann auch in GeschĂ€ften, wo man wunderschönen Schmuck daraus kaufen konnte. Da ich Steine liebe, war es somit absolut kein Nachdenken, als meine Mama einen Ring als Urlaubserinnerung wollte – da musste ich mir doch auch gleich noch einen kaufen 😉 Übrigens genau an dem Ort, wo ich meinen allerersten Grauwal gesehen habe, besser geht es doch nicht!

Das Besondere am Achat ist, dass er solch spannende, unterschiedlich bunte Streifenmuster bietet und ich mag die Kombination mit TĂŒrkis, welches mich an das Meer erinnert, sehr gerne! Bisschen bunter wie mein ĂŒblicher, sehr reduzierter Silberschmuck, aber er macht gute Laune und ist eben ein Souvenir und kein tĂ€glich zu tragender Ring.

Laut Hildegard von Bingen soll der Stein ĂŒbrigens auch bei giftigen Schlangen- und Spinnenbissen helfen und sogar bei Schlaflosigkeit, somit war das vielleicht gar nicht die verkehrteste Wahl bei meinem Lebenswandel 😉 Ich erfreue mich gerade auf jeden Fall sehr an ihm, habe ich doch beim Wandern auf dem PCT ĂŒberhaupt keinen Schmuck getragen und denke, dass er auch mit mir nach Indien fliegen darf Ende des Monats. Dort kann es dann ja gar nicht genug Farbe sein!

Ringe aus natĂŒrlichem Edelstein sind erstaunlicherweise sehr gĂŒnstig, wir haben fĂŒr unsere Ringe je 2,50€ gezahlt, bei Amazon bekommt ihr sie paketeweise (z.b. 10 StĂŒck fĂŒr 7,50€). Da ich etwas Bedenken habe, dass er mir irgendwann „brechen wird“, kann man das notfalls auch verschmerzen, aber jetzt wird er erst einmal mit einem dicken Grinsen angestarrt und an den letzten Tagen in Oregon noch ausgefĂŒhrt!

Bringt ihr euch auch gerne Schmuck als Urlaubserinnerung mit (ist so klein und leicht, passt immer noch irgendwie in den Koffer)? TrĂ€gt noch wer gerne Ringe aus natĂŒrlichem Edelstein, vielleicht ja sogar aus Achat? 🙂

[Beauty] Basic DM-Haul!

Nach Ewigkeiten habe ich es mal wieder zu DM geschafft und mir noch ein paar recht langweilige Basics fĂŒr die nĂ€chsten Wochen in Asien besorgt. Da ich nur mit HandgepĂ€ck reise, muss ich mich natĂŒrlich etwas limitieren, aber ein paar Sachen will ich zumindest mit nach Myanmar nehmen – in Singapur wird es kein Problem sein, irgendetwas zu bekommen, aber davor..keine Ahnung und bevor ich ĂŒberteuerten Kram kaufen muss, nehm ich ihn eben doch lieber direkt mit.

Lustigerweise sind es dann je zwei Sachen pro Kategorie geworden, nĂ€mlich ZĂ€hne, Deo & Vitamine, wobei ich mich bei den Deos einfach null entscheiden konnte. Denn eigentlich wollte ich ein festes Deo, aber genau das war natĂŒrlich gerade aus 😉


Somit ist es dann das Dove Original Compressed SprĂŒhdeo (1,55€ fĂŒr 75ml) sowie der Rexona Invisible Deostick (1,45€ fĂŒr 40ml) geworden. Es wird die nĂ€chsten Wochen verdammt heiß und schwĂŒl, somit bin ich gespannt, ob eines der Deos durchhĂ€lt. Das SprĂŒhdeo wird dann auch mal als Kleider-Erfrischer zweckentfremdet werden, aber per se hoffe ich, dass ich nicht allzu mĂŒffeln werde 😉

Eine neue ZahnbĂŒrste (Oral B fĂŒr 1,45€) ist auch mal wieder dringend notwendig und meine heißgeliebte Black Shine Zahnpasta von Dontodent (75,l fĂŒr 95 Cent) darf im HandgepĂ€ck nicht fehlen. Da die meisten Zahnpasten 150ml Inhalt haben, kommt es mir hier gerade recht, dass „nur“ 75ml drinnen sind.

Ich wollte mir wieder meine B12 Tabletten von Taxofit holen, stieß dann aber auch diesen Vitamin B Komplex von Mivolis (1,55€), die neu im Sortiment sind und um einiges gĂŒnstiger. Da eben auch B12 drinnen ist, will ich sie mal ausprobieren und schauen, ob ich einen Unterschied wahrnehmen werde. Dann gab es noch statt reinen Magnesium-Tabletten diese Multi-Mineral Brausetabletten von Mivolis (40 Cent), wo eben noch Calcium dazugemischt ist. Wenn ich das noch mitnehmen kann, wieso nicht, trinken muss ich das Magnesium eh..also zwei Fliegen mit einer Klatsche.

Ansonsten sollte ich alles haben, werde aber bis Samstag noch einmal in mich gehen und notfalls erneut bei DM vorbei huschen. Wahnsinnig neugierig war ich bei den neuen Gesichtspflegeprodukten von No Make up, da habe ich gleich das Glow Gesichtsöl im Laden ausprobieren mĂŒssen und ach, das hĂ€tte ich doch gerne noch mitgenommen! Hoffentlich bleibt die Marke etwas lĂ€nger im Sortiment, dass ich das nachholen kann – hat das wer schon ausprobiert? Was darf bei euch im HandgepĂ€ck auf keinen Fall fehlen? Und falls wer Myanmar-Tipps hat, gerne her damit!

[Beauty]Basil loves Tangerine Liebestaumel Badeschaum von treaclemoon!

Ja huch, da ging wohl die Pressemitteilung der neuen treaclemoon BadeschĂ€ume bei mir unter oder ich habe sie schlichtweg nicht bekommen. Auf jeden Fall lief ich verschnupft und mich schon fiebrig fĂŒhlend durch den DM und erspĂ€hte drei neue, mir bis dato unbekannte Sorten. Auf dem letzten Nasenloch schniefend, musste ich natĂŒrlich doch schnuppern (wenn ich so darĂŒber nachdenke, sollte man das erkĂ€ltet echt nicht, sorry!) und nahm schließlich prophylaktisch einen Beutel Basil loves Tangerine mit. Eigentlich mag ich diese Einwegverpackungen ja nicht, aber ich brauchte etwas schnelles fĂŒr gute Laune und Energie, wo diese Duftrichtung genau richtig kam! Ich bin ein reiner „ErkĂ€ltungsbader“, doch ich kann diese MentholdĂŒfte einfach nicht mehr riechen – aber ich bin davon ĂŒberzeugt, dass jedes warme Bad eine heilende Wirkung hat 🙂

So ein 80g Beutelchen kostet mittlerweile 1,25€ bei DM und reicht bei mir fĂŒr ein Vollbad. Der Duft von „sonnengereiften“, ich wĂŒrde sagen sĂŒĂŸen, Mandarinen trifft hier auf die wĂŒrzig-herbe Basilikumnote und riecht einfach nach lauem Sommerabend in der Toskana. Nicht, dass ich schon einmal da gewesen bin, aber genau so stelle ich mir das vor. Die Zitrusnote gibt den versprochenen Energiekick, macht mir kurzfristig gute Laune und sogar die Nase frei – also, eignet sich als ErkĂ€ltungsbad in einer fancy Variante. Das enorme Schaumerlebnis, was mir treaclemoon verspricht, finde ich allerdings nicht. Die Schaumbildung ist in Ordnung, aber ich glaube, seit LUSH und Rituals bin ich einfach zu verwöhnt. Es bildet sich Schaum, aber damit werben wĂŒrde ich nicht.

Wie immer ist der Badeschaum glĂŒcklichmachend vegan, ohne Paraffine, Silikone und Mineralöle und stattdessen mit einem Lipid-Pflegekomplex ausgestattet. Meine Haut schrie nach dem Bad zwar nicht nach Pflege, eingecremt habe ich sie aber trotzdem, denn sonderlich weich war sie eben auch nicht. Ich wĂŒrde sagen, man kann im Sommer ohne Cremen auskommen, im Winter gehe ich aber lieber auf Nummer sicher. Plus war ich eh schon krank und am Herumjammern, da tat das Eincremen (immer noch mit der Sugared Almond Tarte Körpermilch von treaclemoon, yummy!) einfach gut.

Insgesamt eine fĂŒr mich spannende Sorte, die man am Sachet probeschnuppern kann, solltet ihr euch unsicher sein. Zum Verschenken super, ich wĂŒrde mich hier aber ĂŒber eine grĂ¶ĂŸere Packung freuen, um MĂŒll zu vermeiden. Weitere neue Sorten in Sachetform sind Fizzy Prosecco Party (Weiße Traube und Prosecco-Duft) sowie Happy Sunshine (GĂ€nseblĂŒmchen und ApfelblĂŒten) – letzterer klingt nach einem Bad in der FrĂŒhlingswiese, mit meiner ErkĂ€ltung nahm ich hier aber null wahr. Somit denke ich mal, dass es ein etwas leichterer Duft sein muss 😉

Habt ihr die drei neuen Sorten schon entdeckt und auch zugeschlagen? Wie hat euch das Bad gefallen? Hat sich wer in die Blumenwiese gelegt?

[Beauty] Skin Detox Pflegeserie von Neutrogena!

Dank brandsyoulove habe ich die Möglichkeit, die neue Skin Detox Pflegeserie von Neutrogena in den nĂ€chsten Wochen genauer auszuprobieren. Einen ersten Überblick will ich euch aber doch schon geben, denn das prall gefĂŒllte Paket kam letzte Woche bei mir an!

Das Motto der Pflegeroutine mit den Skin Detox Produkten ist „mehr als Reinigen“. Sie soll 100% aller Schadstoffe und tĂ€glichen Umweltbelastungen (Abgase, Ruß- und Feinstaubpartikel, Ziarettenrauch, Klimaanlagen, Wind und Wetter) entfernen, welche sich sonst in unsere Poren setzen, diese verstopfen und zu einem fahlen, mĂŒden Teint fĂŒhren. Gleichzeitig soll sie die Haut schonen und dies in vier Pflegeschritten, die morgens und abends anwendbar sind: 1. mit dem 3-in-1 Mizellenwasser wird Make-up und Schmutz entfernt; 2. mit der 2-in-1 Reinigung & Maske wird tiefenwirksam die Haut gereinigt und geklĂ€rt, wobei sie auch als einminĂŒtige Gesichtsmaske genutzt werden kann; 3. werden mit dem hautbildverfeinernden Peeling die Poren befreit und 4. mit der 2-in-1 Feuchtigkeitscreme die Haut geschĂŒtzt und regeneriert.

Positiv finde ich, dass die meisten Produkte Kombiprodukte sind, besonders die 2-in-1 Reinigung und Maske finde ich als Vielreisende spannend, da man so weniger mitschleppen muss. Vor Jahren habe ich mal Neutrogena-Produkte fĂŒr aknenafĂ€llige Haut ausprobiert, diese waren allerdings viel zu stark fĂŒr meine Haut und ich bin gespannt, wie das diesmal werden wird. Bisher habe ich nur das Hautverfeinernde Peeling ein paar Mal verwendet und kann nichts negatives sagen. Ich war eher davon ĂŒberrascht, wie sanft es auf der Haut war, wie kleinkörnig es ist und lediglich der sehr frische Geruch dĂŒrfte etwas weniger dominant sein (ich brauche einfach keinen Duft in meiner Gesichtspflege). Sowohl das Peeling wie auch die Reinigung & Maske enthalten GlycolsĂ€ure, mal sehen, was meine Haut dazu sagen wird.

Ebenfalls in der Serie enthalten ist noch die Skin Detoy Hydrogel Maske, welche ich gleich heute Abend ausprobieren werde. Bei Tuchmasken kann ich mich nicht zurĂŒckhalten, da bin ich einfach zu neugierig! Insgesamt eine Reihe, die mich sehr anspricht, alleine meine drei Wochen in Mexiko City letztes Jahr haben meiner Haut definitiv gut zugesetzt..und die Jahre Indien dĂŒrften da auch einiges angestellt haben 😉

Kennt ihr die Skin Detox Reihe von Neutrogena zufÀllig schon? Darf wer von euch testen? Welche Produkte gegen Umweltbelastungen könnt ihr empfehlen?

[Beauty] Foreo Luna Mini 2 GesichtsbĂŒrste im Test!

Wer diesen Blog schon etwas lĂ€nger liest, der weiß, dass ich auf meine Clarisonic Mia GesichtsreinigungsbĂŒrste schwöre und diese ĂŒberall mithin schleppe. Sei es nach Indien, Australien, Singapur, Kanada oder Spanien, diese BĂŒrste hat schon mehr LĂ€nder wie viele Menschen mit mir bereist und ist immer dabei, egal ob kurzer Tagestrip oder mehrmonatiger Auslandsaufenthalt. Letztes Jahr haben wir uns zum ersten Mal fĂŒr ĂŒber acht Monate voneinander trennen mĂŒssen (auf dem Pacific Crest Trail war das nun wirklich unmöglich) und ach, was hatte ich Angst vor einer enormen Hautverschlechterung! Welche dankbarerweise nicht eingetroffen ist. 

Jedoch hatte ich nach all dieser gesichtsbĂŒrstenlosen Zeit Lust, doch einmal auszuprobieren, was es noch so auf dem Markt gibt. Bei GesichtsreinigungsbĂŒrsten ist dies neben Clarisonic noch Foreo und bestimmt haben viele von euch schon einmal diese farbenfrohen SilikonbĂŒrsten gesehen. Hier gibt es verschiedene Modelle, ich habe mich schließlich fĂŒr die LUNA Mini 2(116 €) entschieden. 

Die Farbauswahl ist riesig, ich habe mich am Ende fĂŒr Fuchsia entschieden, welche einfach gute Laune macht und auch leicht zu finden ist. Die LUNA Mini 2 soll nicht nur eine effektive ReinigungsbĂŒrste sein sondern auch ein angenehmes MassagegerĂ€t und nachdem ich ein paar Reviews gelesen und YouTube-Videos zur richtigen Handhabung angesehen hatte, waren meine Erwartungen hoch. Verdammt hoch! Fangen wir zunĂ€chst damit an, dass man hier keine BĂŒrstenköpfe austauschen muss, die Luna Mini 2 nutzt sich nicht ab und ist komplett abwaschbar. Somit habt ihr sie ein Leben lang. Man muss sie ebenso nur alle fĂŒnf Monate aufladen, was grandios ist, da ich kein AufladegerĂ€t mit mir herumschleppen muss, sondern mich darauf verlassen kann, dass sie lĂ€uft. Und lĂ€uft. Und lĂ€uft. Wer kennt noch den Duracell-Hasen? 

Bei den ersten Anwendungen war es komisch, keine „richtige“ BĂŒrste mehr in der Hand zu haben, mittlerweile muss ich gestehen, dass ich dies bevorzuge. Die LUNA Mini 2 nimmt weniger Platz weg, ist leichter und liegt einfach gut in der Hand. Durch ihre vielseitige Anwendung kann man mit der Spitze gezielt Unreinheiten behandeln und was ich ebenfalls absolut verrĂŒckt finde ist, dass ich zwischen acht Intensiv-Pflegestufen auswĂ€hlen kann. Innerhalb einer Minute habt ihr dank der Kombination aus T-Sonic Pulsationen und ultrahygienischen Silikonnoppen 99,5% an Öl, Make-Up und anderem Schmutzt von eurer Haut entfernt. Diese Minute sollte euch euer Haut jeden Morgen und jeden Abend wert sein! Egal wie mĂŒde ihr seid, diese BĂŒrste kann man im Halbschlaf bedienen und wenn danach gar nichts mehr geht, meine Haut ist weder gereizt noch schreit sie nach Feuchtigkeit, somit könntet ihr direkt ins Bett. Ich gönne mir aber trotzdem immer noch ein Serum und eine Augenpflege, welche nur so aufgesogen wird.

Zu Beginn der Verwendung der LUNA Mini 2 wurde meine Haut zunĂ€chst schlechter, jedoch hat sich das mittlerweile komplett geĂ€ndert und ich glaube, dass das damals eher enormer Stress (Abgabe der Dissertation) gepaart mit Wetterumschwung (von tropischer Hitze ins kalte Winterwetter) ausgelöst hat. Ich machte eine kurze BĂŒrstenpause, gönnte mir viel Ruhe und achtete mehr auf meine ErnĂ€hrung und versuchte, stressfreie RĂ€ume zu erschaffen. Seit knapp drei Wochen nutze ich die BĂŒrste nun erneut und ach, meine Haut sieht toll aus. Sie strahlt richtig, ich habe im Moment vielleicht ein Pickelchen in der Woche und meine Oma sagt mir jedesmal, wenn ich sie besuche, wie toll meine Haut aussieht. Sie fĂŒhlt sich aber auch einfach wahnsinnig gut an, richtig weich und samtig; ich habe aber auch das GefĂŒhl, dass meine weitere Pflege nach der Reinigung einfach besser aufgesogen wird und somit intensiver wirkt.

Mir tut es ein wenig weh, diesen Blogpost zu schreiben, denn ich liebe meine Clarisonic weiterhin aus vollstem Herzen. Sie hat mir geholfen, mit meiner erwachsenen, akneanfĂ€lligen Haut nach Jahren der Hautarzt- und Kosmetikerinnenodysee ins Reine zu kommen und ich will mich nicht von ihr trennen. Aber ich muss zugeben, dass ich sie im Moment kaum verwende, da sich ihre BĂŒrsten mittlerweile „hart“ anfĂŒhlen und meine Haut röten. FĂŒr meine drei Wochen Israel, wohin es morgen geht, habe ich ebenfalls nur die Luna Mini 2 eingepackt, da sie zum Reisen einfach viel praktischer ist. 

NatĂŒrlich vollbringt eine GesichtsreinigungsbĂŒrste alleine noch keine Wunder, es kommt auf euer Waschgel an, aber sie unterstĂŒtzt euch definitiv dabei, eine reine Haut zu bekommen. Die Frage, ob eine klassische ReinigungsbĂŒrste oder diese enorm praktische SilikonbĂŒrste mit Massage (was ich sehr entspannend abends finde) besser zu euch passt, kann ich euch nicht beantworten. Ich habe das GefĂŒhl, dass ich nostalgisch an meiner Mia hĂ€nge, aber aktiv zur LUNA Mini 2 greife und einfach nur begeistert bin. Mal sehen, ob ich sie wirklich ein Leben lang verwenden kann oder sie doch irgendwann den Geist auf gibt. Wenn ihr Lust habt, die BĂŒrste auch einmal auszuprobieren, die LUNA Mini 2 ist erhĂ€ltlich bei dm.de!

Benutzt ihr eine GesichtsreinigungsbĂŒrste? Wenn ja, welche habt ihr denn? Hat jemand auch Erfahrungen mit der Luna Min 2 gemacht? Wie zufrieden seid ihr 🙂

[Beauty] ISANA YOUNG Geschenkset von Bloggerin KISU!

Schande ĂŒber mein Haupt, es ist schon etwas her, dass mir von Rossmann (daaaaaaanke!) das ISANA YOUNG Geschenkset von Bloggerin KISU zugeschickt wurde. Und da ich alterstechnisch wohl eher nicht mehr Zielgruppe bin, gebe ich jetzt einfach mal zu, dass ich noch nie von Kisu gehört habe und erst einmal google fragen musste. Auf jeden Fall stelle ich euch nun ihr drei-teiliges Pflege-Geschenkset vor, welches fĂŒr die beste Freundin entwickelt wurde.

ZuckersĂŒĂŸ soll das Geschenkset sein, wie man schon an der pastelligen Verpackung mit Macarons (und dem Eifelturm..ist Kisu französisch?) erahnen kann; bisschen kitschig, aber gut. Immerhin ist es schon verpackt 😉 Drinnen sind nun 100ml Duschgel, 30ml Handcreme und 10ml Parfumcreme, wobei alle Produkte vegan sind. Mein erster ungefilterter Gedanke: woohoo, das kann ich alles im HandgepĂ€ck mitnehmen (man merkt langsam, dass ich zu oft in Flugzeugen sitze *g*) und besonders die Parfumcreme hat mich sehr neugierig gemacht! Enorm hochwertig sieht die Verpackung nicht aus, aber gut, das komplette Set kostet auch nur 4,99€.

Beschrieben wird ihr Duft als fruchtig-zuckersĂŒĂŸ und das ist er auch. Definitiv kĂŒnstlich, ein sehr sĂŒĂŸer (ich wĂŒrde es mit „Torte“ umschreiben) Geruch steigt einem sofort in die Nase. Aber ich muss zugeben, er ist nicht so intensiv, dass er Kopfschmerzen erzeugt, wie es oftmals der Fall bei mir ist. Also, er haut mich nicht um – positiv und negativ gesprochen 😉

Zu dem Duschgel kann ich nicht viel mehr als „macht seinen Job“ sagen und der Duft verfliegt nach nicht allzu langer Zeit. Die Handcreme in der L’Occitane-inspirierten Verpackung ist praktisch zum Mitnehmen, aber ich mag sie nicht. Sie zieht mir nicht ein, es bleibt so ein doofer klebriger Film auf der Haut und sonderlich pflegend empfinde ich sie auch nicht. Es ist eher eine von diese „ich creme mir zehnmal am Tag die HĂ€nde ein“-Kandidaten, die eben nur riecht. Liebling des Sets ist wie erwartet die Parfumcreme, aus der man einen recht dezenten Duft kreieren kann. Den ich nicht im Alltag tragen mag, dazu verfliegt er zu schnell und riecht mir nicht außergewöhnlich genug, aber fĂŒr unterwegs grandios! Besonders im Flugzeug kann man ihn super immer wieder auftupfen oder unterwegs, da man die Creme immer mitnehmen kann. Allerdings hĂ€tte die Verpackung hier auch einiges kleiner sein dĂŒrfen, das riesige Plastikmacaron hĂ€tte ich da nicht gebraucht.

Die Zielgruppe Teenie-MĂ€dchen findet bestimmt Gefallen an dem Set und es ist definitiv eine nette Idee, seine beste Freundin damit zu beschenken. Duft- sowie verpackungstechnisch bin ich altersmĂ€ĂŸig allerdings raus, somit kann ich eigentlich nur sagen, ich bin fĂŒr mehr Parfumcremes in der Drogerie, die gerne auch im Glastiegel zu mir kommen dĂŒrfen. Meine aktuelle Parfumcreme (lustigerweise sogar von der besten Freundin aus Griechenland mitgebracht) ist in einem PorzellangefĂ€ĂŸ untergebracht und ach, wunderschön! 🙂

Nutzt ihr Parfumcremes? Und welches Geschenkset habt ihr als letztes in der Drogerie gekauft? Ich bin da ja immer großer Fan von Alverde in den letzten Jahren gewesen, mal sehen, was es dieses Jahr so an Weihnachts-Sets gibt!