Schlagwort: New

[Beauty] Pretty & Wild Body Mist von Wildflower!

Gut, wenn man Bilder von Sachen macht, über die man schreiben will, diese dann aber doch einfach vergisst. Mit also locker-flockigen zwei Monaten Verspätung geht es heute um das Pretty & Wild Body Mist von Wildflower. Gefunden habe ich die Marke bei einem Streifzug durch den DM, es gab noch weitere Sorten Body Mist sowie Bodylotions, EdTs und Kerzen je Duftrichtung. Fand ich optisch sehr ansprechend, schnupperte mich kurz durch und entschied mich dann, dass ich Pretty & Wild den Tag über duften mag.

Das Pretty & Wild Body Mist kommt im 100ml-Spray daher und kostet 6,95€, womit man per se schon wenig falsch machen kann. Es soll nach Wildrosen duften und das tut es auch ganz wunderbar. Man kann auch ruhig etwas mehr sprühen, so dass der Duft länger hält. Zu dominant ist der Rosenduft nämlich nicht, also habe ich da schon 4-5 Mal gesprüht und hatte dann für 4,5 Stunden auch den Duft in der Nase. Danach war er dann aber auch verschwunden.

Besonders gut finde ich, dass man hier eben noch die anderen Produkte derselben Duftrichtung hat, besonders die Duftkerze fand ich ja grandios und hätte ich jemanden zu beschenken gehabt, ich hätte definitiv ein kleines, florales Set zusammengestellt. Denn hübsch und hochwertig sehen die Produkte aus und zumindest mein ausprobiertes Body Mist hat auch einen soliden Job erledigt. Klar, es hält keinen ganzen Tag, aber das sollen die leichten Körpersprays auch nicht – wer die von Victoria’s Secret kennt, der weiß, wovon ich rede. Für den Preis ist es aber vollkommen in Ordnung. Mich ärgert ja immer noch, dass ich keine Duftkerze mitgenommen habe, aber ich bin ja schon am nächsten Tag wieder ins Ausland geflogen und somit würde sie eh nur bei meinen Eltern herumstehen.

Ich habe online bei DM gesehen, dass die Body Mists schon im Ausverkauf sind, wer also noch eines haben mag, sollte wohl schnell zuschlagen. Sehr schade! Für die kühleren Tage brauche ich persönlich ja „mehr“, Body Mists sind für mich ein Sommerding, also hoffentlich bringt Wildflower nächstes Jahr wieder ein paar auf den Markt, dass ich vielleicht noch zuschlagen kann.

Hat wer von euch die Sachen bei DM auch entdeckt und vielleicht sogar etwas mitgenommen? Wie haben sie euch gefallen? Oder sind Body Mists so gar nicht euer Ding?

[Beauty] Neue Körperpflege von Barnängen!

Vor kurzem trudelten ein paar Produkte der schwedischen Marke Barnängen bei mir ein (danke Rossmann!), welche ich euch heute etwas genauer vorstellen mag. Mir war die Marke bis dato unbekannt, ich hinke im Moment aber auch etwas hinterher, wenn es um Innovationen in der Drogerie geht. Barnängen kann man allerdings nicht unbedingt als neu bezeichnen, es gibt sie nämlich schon seit 1868 und alles fing an mit einem Stück Seife. Mittlerweile sind ein paar mehr Produkte hinzugekommen, ihr Motto blieb allerdings unverändert: Not too much. Not too little. Just right. Was per se mal nicht verkehrt klingt, schauen wir uns also genauer an, was ich zugesandt bekommen habe.

Das Design ist schlicht, es soll ja auch in jedes skandinavische Bad passen und gefällt mir gut. Bekommen habe ich eine Duschcreme und eine Bodylotion aus der Nutrive-Reihe, ein Midsommer Glow Body Oil sowie einen All Over Intensive Body Balm. Die „großen“ Verpackungen a 400ml haben ihre Vor- und Nachteile, ich stehe ihnen positiv gegenüber, da man so etwas Verpackungsmüll spart (wobei ich weiterhin Verfechter von fester Seife zum Duschen bleibe).

Die Nutrive Duschcreme (400ml für 4,99€) hat eine sehr reichhaltige Konsistenz und beinhaltet u.a. Moltebeere sowie 7% schützende Cold Cream. Moltebeere hatte ich mal in einer Bodylotion von Neutrogena und meine Haut hat sie geliebt. Besonders geeignet ist sie also für Menschen mit normaler bis trockener Haut, ich persönlich finde, dass sie perfekt in den Winter passt. Sie hat einen blumigen Duft, der einige Zeit erhalten bleibt. Sie ist pflegend genug in dem Sinne, dass die Haut nach dem Duschen nicht direkt nach Feuchtigkeit schreit, über mehrere Tage hinweg brauche ich aber dann doch ein wenig mehr und creme ein.

Die Nutrive Bodylotion (400ml für 6,99€) ergänzt die Duschcreme optimal, wenn man etwas mehr Hautpflege benötigt. Hier sind ebenfalls Moltebeere und schützende Cold Cream drinnen und die Konsistenz ist nicht zu dick und nicht zu dünn. Die Lotion zieht gut ein, hinterlässt – wie auch die Duschcreme – einen blumigen Duft und macht weiche, gesund aussehende Haut.

Das Midsommer Glow Body Oil (150ml für 8,99€) hat definitiv einen Namen, der mich neugierig macht. Allerdings bin ich nicht der größte Körperöl-Fan, ich habe Öl lieber in den Haaren und im Gesicht. Dieses hier kommt ebenfalls mit einem sehr blumigen Duft, lässt sich gut in die Haut einarbeiten und pflegt gut. Auch hier nicht so außergewöhnlich, dass ich ein „das musst du in deine Pflegeroutine einbauen“-Gefühl bekomme, aber durchaus besser wie frühere Öle, die ich mal ausprobiert habe.

Der All Over Intensive Body Balm (200ml für 6,99€) wird als das „Must have“ bezeichnet und lässt sich, wie der Name es schon vermuten lässt, am ganzen Körper anwenden. Die Creme hat eine sehr weiche, fluffige Konsistenz, die gut in die Haut einzieht. Sie hinterlässt definitiv ein spürbar weicheres Hautgefühl und trockene Stellen spannen weniger. Besonders gut finde ich sie übrigens für Ellenbogen und auch Hände, wobei sie da nicht unbedingt für konzipiert ist. Da sie aber schnell einzieht und kein allzu fettiges Gefühl hinterlässt, kann man sie trotzdem gut als Handcreme anwenden. Auch hier bekommen man wieder den sehr blumigen Duft, der sich wohl durch ale Produkte zu ziehen scheint. Für mich das beste Produkt aus meinen Kandidaten!

Für Drogerie sind die Produkte nicht gerade günstig und auch die Inhaltsstoffe sind nicht so pralle, da sind einige hormonverändernde Sachen dabei. Für mich das beste Produkt ist der All Over Balm, aber auch hier gibt es keine „schaut ihn euch unbedingt an“-Empfehlung, sondern eher, wenn ihr sowieso neue Körperpflege sucht und trockene Haut habt, vielleicht ist das was für euch. Benutzen werde ich natürlich aber alle Sachen, dass sie mir gar nicht erst im Schrank verstauben und ich wieder mit dem Horten anfangen, nein nein!

Kennt ihr Barnängen schon und habt auch schon etwas ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen damit? 

[Beauty] Vital Gesichtsöl von Rival de Loop!

Im Nachbardorf meiner Eltern eröffnete ein Rossmann und nachdem ich fünfmal an den „10% auf alles“-Stickern vorbeigefahren war, dachte ich mir, dass ich mir doch das Rival de Loop Age Performance Intensiv Serum (meine Review) wieder einmal kaufen könnte. Anscheinend war ich aber nicht die einzige mit dieser Idee, denn das Serum war schon ausverkauft. Da ich jetzt aber eh schon im Laden war, sah ich mich um, was Rival de Loop denn noch so im Angebot hat und blieb dann bei dem Vital Gesichtsöl für reife Haut (30ml für 6€) hängen. Dieses habe ich in den letzten Wochen nun abends im Wechsel mit meinem Midnight Recovery Concentrate von Kiehl’s benutzt und erzähle euch nun ein wenig von meinen Erfahrungen.

Ob ich mit 32 jetzt schon unbedingt reife Haut habe, sei mal dahingestellt, aber das Gesichts-Öl wurde auf jeden Fall dafür konzipiert. Es soll der Haut neue Spannkraft schenken, revitalisieren, regenerieren und sie zum Strahlen bringen. Finde ich auch alles ganz gut so. Drinnen sind Arganöl sowie Kalpariane (ein Algenextrakt), natürliche Lipide aus Soja, Traubenkern, Argan und Jojoba und Vitamin E. Besonderes letzteres mag meine Haut sehr gerne. Vegan ist das Öl auch noch und ich gleich wieder etwas glücklicher.

Die Anwendung ist dank Pumpspender spielend einfach und auch mal richtig dosiert. Einmal gedrückt, habe ich genug Produkt für Gesicht und Hals, aber nicht zu viel, wie es bei vielen anderen Produkten der Fall ist. Bis jetzt ist der Glastiegel auch gut robust und der Plastikdeckel schließt fest (was unwichtig ist, wenn er nur im Bad steht, ich schleppe das Öl aber gerade über den nordamerikanischen Kontinent und muss da drauf achten).

Man soll das Öl nach der Reinigung noch auf das feuchte Gesicht auftragen. Ich sprühe mir einfach etwas Wasser ins Gesicht, bevor ich loslege und nutze es wie gesagt nur abends. Mir gefällt der Geruch nicht sonderlich, den das Öl hat, aber mehr habe ich bisher echt nicht zu meckern. Man reibt es leicht ein und das Öl zieht gut in meine Haut ein. Nicht, dass ich den Effekt abends brauchen würde, aber meine Haut sieht sofort strahlender und gesünder aus. Am nächsten Morgen bin ich ebenfalls weniger verknittert und obwohl ich im Moment gar grausig schlecht und wenig schlafe, sehe ich definitiv fit aus.

Insgesamt sehe ich über die letzten Wochen eine positive Veränderung meiner Haut, sie fühlt sich weicher an, sieht rosiger und ausgeglichener aus. Besonders im Augenbereich habe ich weniger ausgeprägte Augenringe und auch Trockenheitsfältchen sind nahezu verschwunden. Richtig tiefe Falten habe ich noch nicht, dazu kann ich leider nichts sagen, aber bei mir sehe ich auf jeden Fall Veränderungen. Was an diesem Öl, aber auch an meinem Liebling von Kiehl’s oder der Kombination beider liegen kann. Da letzteres jetzt leer ist, werde ich das Gesichtsöl solo die nächste Zeit testen und schauen, ob meine Haut weiterhin so erholt bleibt.

Alles in allem ein sehr gutes Fazit, meine Haut mag das Öl, ich mag die Anwendung und das Gefühl, welches es hinterlässt und für den Preis kann man auch nicht meckern. Ergiebig ist es allemal und ich werde bestimmt noch einige Monate damit zu spielen haben. Für morgens und abends denke ich aber, dass es einfach zu reichhaltig für meine Haut ist, die braucht das noch nicht. Solltet ihr nach einem günstigen Gesichtsöl suchen, schaut euch doch dieses aus der Vitalreihe von Rival de Loop einmal an.

Kennt wer von euch das Gesichtsöl und hat ähnlich gute Erfahrungen gemacht? Oder könnt ihr ein anderes aus der Drogerie empfehlen, welches euch begeistert?

[Lifestyle] Ich bin endlich stolzer Hängematten-Besitzer!

Vor meinem Mexiko-Trip habe ich zwar schon ab und an mal in einer Hängematte gelegen, aber so richtig dafür begeistern konnte ich mich nicht. Das hat sich vor kurzem aber radikal geändert, da ich quasi täglich in einer Hängematte herumlag, da diese fester Bestandteil der meisten Wohnungen (zumindest im Yucatán) sind. Ob jung oder alt, ich habe quasi jeden so herum lümmeln sehen und gelernt, wie man richtig „liegt“. In diesem Teil Mexikos werden sie mit einer besonderen Fadentechnik geknüpft, welche ich mir auch angesehen habe und total fasziniert war. Schon überlegte ich, ob ich es nicht doch hinkriegen könnte, die Hängematte irgendwie in meinen 20kg-Koffer zu packen und sie dann mit mir durch die halbe Welt zu schleppen. Aber das war einfach utopisch und so verabschiedete ich mich schweren Herzens von diesem Gedanken. Aber manchmal spielt das Leben einem eben doch tolle Karten zu und so bekam ich die Gelegenheit, mir eine Hängematte von Tropilex auszusuchen und euch vorstellen zu können.

Die Auswahl fiel mir echt nicht leicht und auch wenn es keine Yucatán-Fadenhängematte geworden ist, ich bin absolut glücklich mit der Tortuga Izmir Hängematte von Tropilex. Ganz wichtig war mir zunächst, dass sie für zwei Personen geeignet ist, denn wusste ich vorher nicht mal, dass man zu zweit in einer Hängematte bequem liegen kann, will ich das in Zukunft nicht mehr missen! Belastbar ist sie bis 160kg und sie hat eine Länge von 2,40m, wodurch auch ich mit meinen 1,76m mehr als bequem liegen kann.

Sie kommt praktisch verpackt in diesem wunderschönen Aufbewahrungsbeutel, den ich auch einfach so nutzen werde. Ich habe nicht gedacht, dass sie so klein und handlich ist; auch ihr Eigengewicht von 2kg ist absolut kein Problem, wenn man sie mal mitnehmen mag, da hatte ich in Mexiko ganz andere Gewichte in der Hand.

Bei der Auswahl habe ich mir ganz schön schwer getan, was Farbe und Design angeht. Ich wollte bunt, aber nicht zu knallig und ging erst mehr in die Grün- und Blaurichtung. Aber irgendwie hat mich der bunte Mix mit den gemusterten Streifen gekriegt. Die Fransen an der Seite habe ich in Akumal und besonders Tulum an jeder Hängematte gesehen und mich irgendwie so an dieses verspielte Detail gewöhnt, dass ich es jetzt auch einfach haben musste. Das macht doch auf jeden Fall etwas her und versprüht gleich mal ein paar entspannte Hippie-Vibes.

Die Tortuga-Hängematte besteht zu 65% aus Polyester und zu 35% aus Baumwolle, was mich erst etwas irritierte, da ich 100% Baumwolle gewöhnt bin. Allerdings fühlt sie sich auf der Haut so an und laut Hersteller nutzen sie dieses Mischverhältnis, um die Hängematte weniger umweltschädlich herzustellen. Beim Baumwollanbau werden Pestizide verwendet und weniger Baumwolle, weniger Pestizide so die Logik. Der Preis dürfte hier natürlich auch eine Rolle spielen und die Tropilex-Hängematten sind günstig, wenn man mal vergleicht. Diese 2-Personenhängematte kostet nämlich nur 74€ und das ist definitiv kein schlechtes Angebot.

Wir haben die nächsten Monate jetzt nicht unbedingt Hängemattenwetter, aber nächsten Sommer wird sie definitiv im Garten meiner Eltern aufgehängt! Praktischerweise kam sie nämlich mit dem Allround Fixing Set von La Sieta (29,90€), womit das schnell und einfach über die Bühne gehen wird. Mal sehen, wo ich mich so rumtreiben werde, sollte ich es hinkriegen, sie ins Gepäck zu quetschen, darf sie mich natürlich auch begleiten!

Mögt ihr Hängematten auch so gerne und habt vielleicht sogar eine? Oder sind sie eher so gar nicht euer Ding? Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr darauf, in dieser ein Buch zu lesen, wenn es denn irgendwann wieder warm genug dazu ist 😉

 

Copyright der Bilder: haengemattengigant.de

[Beauty] Feste Seifen von The Body Shop!

Manchmal entdeckt man Dinge an Orten, wo man sie nie erwartet hätte. So erging es mir zumindest am Flughafen in Cancun, wo ich ein paar Stunden Zeit totzuschlagen hatte und mich so durch die Gegend treiben ließ. Plötzlich stand ich vor einer The Body Shop Filiale, worin ich bestimmt schon seit zwei Jahren nicht mehr war und dachte mir, schauen wir mal, was ich mir von meinen restlichen Pesos noch so leisten kann. Die Antwort vorneweg, absolut nichts, TBS ist in Mexiko nämlich definitiv nicht günstig. Dafür machte ich aber eine tolle Entdeckung, ich wusste bis dato nicht, dass sie auch feste Naturseifen im Angebot haben!

Oh, was habe ich mich gefreut und die Verkäuferin absolut verwirrt, als ich ein Bild gemacht, die Seife aber nicht gekauft habe. Ihr wisst, ich versuche (Plastik-)Müll zu vermeiden und bei Duschgelen auf feste Seife umzusteigen. Was mal mehr und mal weniger gut gelingt, hiermit aber definitiv eine neue Alternative bekommen hat! Es gibt die festen Seifen (laut deutscher Webseite) in den Sorten Fuji Green Tea, Satsuma, Strawberry, Mango, Wild Argan Oil, Almond Milk & Honey, Coconut, Moringa, British Rose, Pink Crapefruit, Honeymania und Hemp. Besonders Fuji Green Tea und Moringa LIEBE ich von ihren anderen Produkten her und ach, würde ich nicht noch länger durch die Gegend reisen und mehr als genug Seife dabei haben, ich würde schwach werden und wohl einen kleinen Hamsterkauf tätigen 😉 Preislich liegen die aus pflanzlichen Inhaltsstoffen gefertigten Seifen bei 3€ für 100g und das ist für mich ein absolut vertretbarer Preis.

Da ich sie im Laden leider nicht auspacken und ausprobieren konnte, kann ich euch dazu (noch) nichts sagen, das hier ist mehr ein begeisterter ‚es gibt feste Seifen in meinen liebsten Geruchsrichtungen bei TBS‘-Post, da ich mir vorstellen kann, dass das viele von euch auch nicht wissen und vielleicht auf der Suche nach leckeren Seifen sind. Die Bewertungen anderer sind auf jeden Fall sehr gut, meist haben die Seifen 5 Sterne und irgendwie glaube ich auch, dass man da nichts falsch machen kann, wenn sie genau so gut duften wie die restlichen Produkte aus dem Laden.

Somit habe ich einen neuen „to shop one day“-Punkt auf meiner Liste, mal sehen, wann ich meine Seifenvorräte aufgebraucht habe, ich arbeite auf jeden Fall fleißig daran und werde mich dann mal an diesen hier ausprobieren. Endziel ist ja, dass ich meine Seife einfach selbst herstelle, das finde ich nämlich wahnsinnig interessant, im Moment habe ich da aber leider die Zeit noch den Lebensstil (ich reise einfach zu gerne durch die Welt) zu. Macht wer von euch zufällig Seife selbst? Ich würde mich wahnsinnig gerne mit euch unterhalten – oder nutzt auch lieber feste Seife aus welchem Grund auch immer?

[Beauty] New: Badeschäume von treaclemoon!

Da läutet treaclemoon die kühlere Jahreszeit doch gleich mal richtig ein, indem die Marke ihre ersten vier Badeschäume in die Drogerie-Regale bringt. Neben den schon bekannten zwei Sorten warm cinnamon nights und sweet apple pie, welche wunderschöne warme Düfte sind, gibt es noch zwei neue Vertreter, nämlich the dream catcher und lazy chai tea.

Ob Kuschelglück, Schmusewonne, Traumreise oder Denkpause, ich glaube bei keiner Sorte greift man total daneben (und hoffe ja, dass sie lazy chai tea auch anders rausbringen, ich bin einfach kein Bader). Preislich liegen die Sachets bei 1,25€ und erhältlich sind sie ab Mitte Oktober. Ich bin ja mal gespannt, ob sie so richtig fluffigen Badeschaum erzeugen wie ich es mir bei dem Namen und der Verpackung gerade vorstelle – oh Marketing, du funktionierst mal wieder grandios!

So zuckersüß die Verpackung auch ist und sich gut zum Verschenken eignet, ich hoffe ja, dass sie die Badeschäume auch in einer anderen, umweltschonenderen Verpackungsform auf den Markt bringen. Aber wahrscheinlich wird hier erst einmal angetestet, ob auf dem deutschen Markt Bedarf besteht? Oder was meint ihr?

Grundsätzlich finde ich die Idee super und wäre ich über Weihnachten in Deutschland, würde ich da definitiv ein paar von verschenken und die lazy chai tea Sorte auch gleich selbst noch ausprobieren. Welche Sorte spricht euch direkt an?

[Beauty] Neue Winter LEs von Balea!

Ab Anfang Oktober gibt es gleich drei limitierte Editionen von Balea, welche neben Cremedusche, Bodylotion und Cremeseife noch ein Deodorant (dieses gibt’s erst ab Ende November) beinhalten. Die drei Serien heißen Rose Elegance, White Gloss und Golden Shine und schnuppern dazu passend nach Rosen & Guave, Lilien & weißen Himbeeren sowie Vanilleblüten & Zitronen. Alle Produkte sind feuchtigkeitsspendenden, hinterlassen weiche Haut, sind vegan und die Deos ohne Aluminium. Preislich liegen sie im typischen Balea-Rahmen, also 200ml Bodylotion für 1,25€, 300ml Cremedusche für 0,55€, 200ml Deo für 1,35€ und 500ml Cremeseife für 0,55€.

Spricht euch spontan was an? Ich finde ja wie immer schade, dass es keine richtige Herbst-LE mit Kürbisduft gibt, aber das wollen wohl einfach nicht genug Leute haben 😉

[Fashion] Von Dirndl und Blumenstickerei

Am 16. September beginnt das diesjährige Oktoberfest und auch wenn ich selbst noch nie live in München mit dabei war, Erzählungen diverser Freunde über dieses Erlebnis durfte ich mir schon viele anhören. Begeistert waren alle und irgendwann sollte ich es doch auch mal hinpacken, wenn auch nur, um einmal im Leben ein Dirndl getragen zu haben. Hierbei würde ich recht schlicht vorgehen, auf kleine Details wie Punkte oder Stickereien setzen statt auf schrille Farben oder enorm viel Haut. Eben meinem Stil auch „auf bayrisch“ treu bleiben – diese beiden Varianten gefallen mir z.b. ziemlich gut und mit je 150€ (sind beide von Esprit) sind sie jetzt zwar nicht unsagbar günstig, dafür hat man aber gute Qualität und kann das Dirndl bestimmt noch einige Jahre zu den verrücktesten Anlässen tragen.

Noch spannender fand ich aber meine zufällige Entdeckung als ich mich so online durch den Store klickte, nämlich Kleidung mit Blumenstickereien. Was hüpfte hier mein Herz, denn gerade bin ich in Mexiko unterwegs, werde an jeder Ecke von Frida Kahlo inspiriert und sehe genau diese wundervollen Stickereien überall. Aber eben oft auch an Kleidung, die ich mir nicht ganz so gut in Berlin, sondern eben hier am Strand vorstellen kann. Somit sind die folgenden drei Stücke der perfekte Kompromiss von Stadtkleidung meets Bohostickerei.

Das Jeanskleid (hier für 69,99€) ist ganz klar mein Favorit und noch besitze ich kein Denim in Kleidform. Die bunten Stickereien sind aber auch einfach nur wunderschön, geben dem Kleid das gewisse Etwas, ohne dass man noch irgendwelche Accessoires benötigt. Zumindest würde ich da nichts an Schmuck zu tragen, außer wahrscheinlich etwas derbere Schuhe, um den Look an das herbstliche Wetter anzupassen. Der Pullover (hier für 39,99€) ist mit seinen eher seitlich gehaltenen, schlichteren Details etwas weniger aufmerksamkeitsfordernd, was mir aber auch sehr gut gefällt. Besonders die Stickereien am Ärmelende sind genau mein Ding, das habe ich schon als Kind geliebt und irgendwie wächst man doch nicht aus allem raus. Ganz schnell zu Jeans kombiniert, vielleicht noch eine Bluse drunter und man ist angezogen.

Apropos Bluse, dieses zuckersüße Modell aus Baumwolle (hier für 49,99€) war überhaupt erst der Grund, dass ich nach Blumenstickerei Ausschau hielt. Gefunden habe ich es nämlich in der Oktoberfestkategorie, wo es in Kombination mit Lederhosen auch perfekt hinpasst. Tauscht man diese allerdings gegen eine Jeans aus, kann man diese Bluse auch getrost so im Alltag anziehen, finde ich zumindest. Die Kombination von gestreiftem Stoff und Stickerei funktioniert verdammt gut und bietet einem so viel zum Ansehen, dass auch hier weitere Accessoires überflüssig werden.

Mit Dirndl begonnen, bei bestickten Kleidern geendet, aber ich glaube, diese Art von Onlineshopping kennen wir ja alle 😉 Geht wer von euch dieses Jahr aufs Oktoberfest und wenn ja, wo habt ihr euer Dirndl her? Oder ist das so gar nicht euer Ding? Dann vielleicht lieber die Blumenstickereien, welche nicht unbedingt typisch Herbstmode sind, wie ich finde, aber genau die richtige Menge an Farbe und guter Laune in die eher graueren, kalten Tage bringt.

 

Copyright der Bilder: esprit.de

[Beauty] Spiced Plum Custard – die neue Sorte von treaclemoon!

Kaum habe ich es hingekriegt, in der Drogerie endlich mal an Soft Watermint Rain zu schnuppern, haut treaclemoon schon eine neue Sorte raus und oh was klingt die genau nach meinem Geschmack! Ich hoffe mal, dass sie mir in Kanada über den Weg läuft, denn Spiced Plum Custard klingt einfach nach DEM Herbstduft. Also neben Kürbis natürlich. In Deutschland soll die Reihe ab Mitte September (also jetzt) im Handel sein und ich bin schon gespannt, was die ersten Reviews sagen werden!

Preislich liegen Duschcreme (500ml) und Körpermilch (350ml) bei den gewohnten 3,95€ und die kleinen 60ml-Probiergrößen für 1,25€ gibt es auch wieder. Der Duft soll wohl pflaumig-süß, aber gleichzeitig wollig-vanillewarm und würzig sein und das kann ich mir richtig gut vorstellen. Wobei ich mich gerade wundere, dass ich noch nie irgendetwas mit Pflaume an Körperpflege hatte, das klingt doch verdammt herbstlich. Wie üblich ist das Design auch hier wieder zuckersüß und wird bestimmt viele Abnehmer finden.

Hat einer von euch es zufällig schon entdeckt und daran geschnuppert? Wie ist es denn – yay or nay? 🙂 Schade, dass es hier (noch) keine Handcreme gibt, das stelle ich mir auch verdammt lecker vor!

[Beauty] Wellness-Bloggerbox von IONTO!

Hach, was habe ich mich gefreut, als die Wellness-Bloggerbox von IONTO Health & Beauty bei mir eingetroffen ist, habe ich doch schon Jahre lang keine Überraschungsbox mehr bekommen. Umso mehr Freude hatte ich dann auch beim Auspacken und Kennenlernen der Produkte, die ich euch jetzt näher vorstellen mag. IONTO ist spezialisiert auf Produkte aus den Bereichen (apparative) Kosmetik, Wellness, Fußpflege und weitere Verbrauchsartikel und das Sortiment im Onlineshop ist ziemlich umfangreich. Bei mir dreht sich aber heute alles um Wellness, wo die folgenden neun Produkte alle eine Rolle spielen!

Auf den ersten Blick ist hier von jedem etwas dabei, wir haben sowohl Körperpflege wie auch etwas für die Seele, was mit allen Sinnen wahrgenommen werden kann. Finde ich sehr spannend und richtig, da für mich Wellness eben mehr als nur Pflege von außen bedeutet. Es geht darum, zur Ruhe zu kommen, zu entspannen und sich einfach etwas Gutes zu tun. Hier können einige der Produkte definitiv nachhelfen, wir beginnen aber (ganz Beautymädchen) aber doch mit den anwendbaren Produkten für unsere Haut.

Toll finde ich, dass die Produkte in der Bloggerbox aufeinander abgestimmt sind und besonders diese beiden Produkte musste ich sofort ausprobieren. Hamamerfahrungen habe ich schon gemacht und liebte das Hautgefühl danach, somit war ich gespannt, ob ich das Zuhause auch hinbekommen. Der Hamamhandschuh von Ottoman ist zum Peelen des Körpers gedacht und wird auf der feuchten Haut angewendet. Man macht den Peelinghandschuh ebenfalls nass und nutzt dann lediglich warmes Wasser, während man seinen Körper damit mit sanften, kreisenden Bewegungen massiert. Das Gefühl ist nicht unangenehm, man merkt aber, dass sich dort etwas auf der Haut tut, da abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden. Im Anschluss benutzt man die Natürliche Seife mit Olivenöl von Ottoman, um die Haut geschmeidig und weich zu bekommen. Die Seife hat ebenfalls eine leichte, sehr sanfte Peelingwirkung und riecht wunderbar nach Olivenöl! Beide Produkte in Kombination finde ich großartig und nutze sie einmal die Woche, um meiner Haut den Extrakick Pflege, aber auch Luxus zu gönnen.

Wenn man seinen Körper schon so schön abgeschrubbt hat, kann man mit dem vulkanischen Bimsstein noch schnell der Hornhaut an den Füßen Herr werden, wobei ich hier glücklicherweise so gar keine Probleme habe. Ausprobiert habe ich den Stein aber trotzdem und auch wenn es zunächst ungewohnt war, ich fand die Anwendung interessant und sollte ich mal Hornhaut haben, werde ich definitiv wieder zu diesem Stein greifen. Abnutzen wird er sich ja frühestens in ein paar Jahren 😉

Ein Bad ist natürlich auch immer entspannend und das Bade-Meersalz Schokolade von Care&foot riecht absolut himmlisch und erinnert mich an das Kneipp-Schokobad, welches ich so liebe. Es bietet jetzt kein großes Schaum-Entertainment, hilft aber eben, um einfach mal zur Ruhe zu kommen und die Muskeln zu entspannen. Wem das noch nicht reicht, der kann sich natürlich mit dem Entspannungs-Öl massieren lassen und ach, ich glaube, das ist mein Lieblingsprodukt aus dieser Box. Das Öl riecht unheimlich lecker nach Mandel, Lavendel, Orange und Ylang-Ylang und fühlt sich himmlisch auf der Haut an – da werden selbst semiprofessionelle Massagen perfekt.Zweites Highlight der Bloggerbox ist ganz klar das Duftspray Orange, welches ich mir abends vorm Schlafengehen über dem Bett versprühe. Auch wenn zitrische Düfte eher energetisierend sind, ich finde das Spray dafür super geeignet und achte nur darauf, dass es nicht auf mein Kopfkissen kommt. So ein frisch duftendes Bett hilft mir nicht unbedingt beim Einschlafen, aber ich fühle mich viel wohler und komme zumindest schneller zur Ruhe. Wann immer ich auf Reisen bin, vermisse ich dieses abendliche Ritual.

Ebenfalls in der Box war noch die Massagekerze Seerose, welche aus 100% reinem Bienenwachs, natürlichem Aloe Vera und Kokosöl besteht und lecker floral, aber unaufdringlich duftet. Zur Massage bräuchte ich sie jetzt nicht, da habe ich schon genug Duft vom Öl, aber ich zünde sie einfach an, wenn ich am Schreibtisch sitze und entspanne so auch bei der Arbeit etwas. Komplettes Neuland waren die Wassersteine für mich, also ich wusste zwar, dass es so etwas gibt, habe damit aber nich keine Erfahrungen gemacht. Abgeneigt von der Idee bin ich aber nicht und so habe ich sie sorgfältig gewaschen und dann in eine Karaffe mit Leitungswasser gegeben. Das sieht auf jeden Fall schon einmal schön aus, verleiht dem Wasser keinen sonderbaren Geschmack und auch wenn ich bisher keinen „Lebensfreude steigernden“ Effekt gemerkt habe, werde ich sie weiterhin verwenden, da ich es irgendwie doch sehr mag.

Insgesamt eine tolle Mischung und ich kann mit allen Produkten etwas anfangen. Besonders gefreut habe ich mich über das Duftspray, das so himmlisch gut duftet, das Massage-Öl und auch über die Wassersteine, die einmal etwas komplett neues waren und mittlerweile fast schon „normal“. Wie gefällt euch die Box, könntet ihr auch etwas mit den Produkten anfangen? Benutzt noch wer Wassersteine oder ist das esoterischer Hokus-Pokus für euch?