Schlagwort: ohne Tierversuche

[Beauty] Neue Nutmeg Coffee Cake Reihe von Treaclemoon

Also ich weiß nicht, wie es Treaclemoon immer wieder schafft, genau eine Reihe auf den Markt zu bringen, bei der ich sofort die Ohren spitze. Gerade jetzt flatterte mit der Newsletter mit der neuen Nutmeg Coffee Cake Reihe ins Postfach und ach, wer bitte mag keine kaffee-süßen Foodiedüfte in der kalten Jahreszeit? Eben. Erhältlich werden die Produkte ab Mitte November sein und ich kann mir gut vorstellen, dass da ein kleiner Hype ausbrechen könnte.

Dieses Mal wird es eine Duschcreme (500ml für 3,95€), eine passende Körpermilch (350ml für 3,95€), einen pflegenden Handbalsam (75ml für 1,95€) und natürlich auch die kleinen Probiergrößen (60ml für 95 Cent) geben. Beworben wird der Duft mit der Kaffeepause zwischendurch, wenn man eben einmal gemütlich abschalten und statt Kaffee und Kuchen eben nur den Duft haben mag. Ich hoffe ja, dass ich den Duft auch hier in den USA finde und so immerhin mal probeschnuppern kann – so schön das ständige Reisen auch ist, manchmal ist es fies, von weit weg angefixt zu werden.

Farblich sehe ich zwar, wieso sie in diese warme Braunrichtung gehen, aber so ganz angetan bin ich davon nicht. Nunja, sind ja wieder nur Pressebilder, vielleicht sieht das in Realität ansprechender aus. Schade finde ich auch, dass es hier keinen Badezusatz gibt, das würde doch perfekt zu dem Design mit dem lesenden Menschlein passen und ja, ich könnte mir ein süßliches Kaffeeschaumbad durchaus vorstellen. Zum Verschenken an Weihnachten (ist schon wer auf Geschenkejagd?) finde ich ja die kleinen Probiergrößen als kleines Extra immer super, die kommen zumindest in meinem Freundeskreis sehr gut an und der Duft dürfte bestimmt auch einige Abnehmer finden.

Was sagt ihr, seid ihr Fan von solchen süßen Düften? Mich würde ja die Kaffeenote noch mehr interessieren, das hatte ich bisher noch nie in Körperpflege drin und als absoluter Kaffeejunkie könnte ich mir sehr vorstellen, dass das genau nach meinem Gusto ist. Ich hatte vor Jahren mal Kaffeekerzen, die fand ich schon grandios, wobei ich danach immer wahnsinnige Lust auf Kaffee hat. Das kann ich mir hier auch sehr vorstellen, erst duschen und dann eben erst recht Kaffee und Kuchen wollen und auch futtern. Ich bin auf jeden Fall sehr auf die ersten Reviews gespannt – gebt mir doch Bescheid, wenn ihr daran geschnuppert habt!

[Beauty] Handcreme Kamille Soft von Herbacin

Herbacin ist eine der ältesten Naturkosmetikmarken Deutschlands und somit staunte ich nicht schlecht, als ich die Tube Handcreme im kanadischen Whole Foods entdeckte. Ja, ich weiß, dass Globalisierung existiert, es trifft mich nur immer wieder unerwartet, wenn ich deutsch(geschrieben)e Produkte entdecke. Für die parfümfreie Kamille Soft Handcreme (75ml für 2,39€) werden – wie für alle Produkte – nur natürliche Kräuterbestandteile aus kontrolliert biologischen Anbau verwendet. Gleichzeitig werden weder Tierversuche, von Tieren gewonnene Rohstoffe, Mineralöle, Formaldehyd, polycyclische und  Nitromoschus-Duftstoffe sowie halogenorganische Konservierungsmittel benutzt!

Herbacin Handcreme KamilleDa ich im Moment täglich fünf Stunden im Hostel Zimmer putze, sind meine Hände stark beansprucht. Normalerweise habe ich kein Problem mit trockener Haut, jetzt schreien meine Hände enorm nach Pflege. Die 75ml habe ich in keinen vier Wochen aufgebraucht, da ich sie täglich mehrmals verwendet habe. Die Textur ist leicht, aber nicht zu flüssig, man kann sie gut dosieren und verreiben. Sie braucht 2-3 Minuten, bis sie komplett eingezogen ist, hinterlässt dabei aber keinen Fettfilm, was ich gut finde. Wie bei eigentlich jeder Creme reicht eine haselnussgroße Portion für beide Hände aus.

Die darin enthaltene Kamille, das Allantoin und das Distelöl sorgen dafür, dass meine beanspruchte Haut wieder geschmeidig und glücklich wird, wobei ich bestimmt viermal am Tag gecremt habe. Bei weniger hat meine Haut nach einiger Zeit immer wieder gespannt und hatte rote Stellen (kein schöner Zustand). Noch drinnen sind Vitamin E, pflanzliches Glycerin sowie Provitamin B5, um die Haut vor dem Austrocknen zu bewahren. Wenn ich mir die Hände abends schön dick eingecremt habe und mit Handschuhen geschlafen habe, waren sie am nächsten Morgen auch wieder im perfekten Zustand – der dann durchs Arbeiten wieder ruiniert wurde 😉

Ich kannte die Naturkosmetikmarke Herbacin zwar vom Namen her, habe die Produkte in Deutschland aber noch nie gekauft, da sie mir nie ins Auge gestochen sind. Dazu muss man dann erst in die Ferne schweifen. Sie sind aber bei DM, Müller, Rewe etc erhältlich, ich habe mal auf ihrer Seite nachgesehen und muss sagen, ich bin doch etwas verwirrt, dass ich sie immer übersehen haben muss. Teuer sind die Sachen wirklich nicht und ich werde mich bestimmt noch ein wenig mehr durchs Sortiment testen!

Kennt ihr Herbacin-Produkte schon? Was habt ihr von ihr schon ausprobiert und wie zufrieden seid ihr gewesen?

[Beauty] Dirty Springwash Duschgel von LUSH

Das ist wieder einmal so typisch Ich! Jammere ich doch im letzten Aufgebraucht-Video, dass die Duschgele von LUSH so teuer sind und im Gegensatz zu allen anderen Produkten eben nicht so lange halten, schwupps, renne ich in den LUSH hier in Vancouver und kaufe, genau, ein Duschgel. Nicht irgendeins, sondern ein mir vollkommen unbekanntes namens Dirty Springwash (100ml / 7,95€). Nicht, dass das neu wäre, von wegen, es steht nur offiziell unter Männerduschgel und ist somit meinem Blick bisher entgangen. Fatal, denn ich bin schon jetzt süchtig nach dem frischen Duft!

LUSH Dirty SpringwashIm Laden selbst hat mich die türkise Farbe sofort angesprochen, da sie so supererfrischend aussieht. Als ich dann den Beschreibungstext gelesen habe, wusste ich, dass ich definitiv was für mich! Das vegane Duschgel soll unheimlich erfrischend sein und ich sage euch, das ist es. Wenn man morgens wach werden will oder ein Mittagstief hat, nichts wie unter die Dusche. Es riecht himmlisch nach Spearmint, aber nicht nach diesem scharfen Kaugummigeruch, sondern einfach natürlich (Menthol und Thymianöl sind auch noch drin).

Der Minzgeruch bleibt den ganzen Tag auf der Haut, ich verzichte sowohl auf Körperlotion als auch auf Parfum, wenn ich das Duschgel verwende, da ich den Duft von der Intensität ausreichend und einfach lecker finde. Die Pflegewirkung ist in Ordnung, meine Haut kann auf das Eincremen 1-2 Tage verzichten und man kann das Duschgel sogar als Shampoo zweckentfremden, wenn man gerade nichts unter der Dusche hat. So direkt auf der Kopfhaut fühlt es sich kribbelig-erfrischend an und der Geruch macht die Nase frei (solltet ihr auch gerade etwas verschnupft sein).

Meiner Meinung nach ist das kein Männer-, sondern ein grandioser Unisex-Duft, den ich ganz toll an mir finde! Wobei ich ihn definitiv auch am anderen Geschlecht mögen würde und mein nächster Freund wird davon bestimmt mal eine Flasche bekommen 😉 Nicht, dass ich es toll finde, wenn man gleich riecht, so weit würde ich nicht gehen, aber ich finde den Duft durchaus sehr ansprechend. Das Duschgel soll auch einen kühlenden Effekt haben, aber ich muss gestehen, ich dusche so verdammt heiß, da fühlt sich nichts kühl an, aber eben stimulierend, aufweckend und belebend (eine Bedeutung, drei Worte *g*). Im Sommer werde ich es aber definitiv erneut kaufen und ausprobieren, ob ich die kühlende Wirkung dann wahrnehmen werde – wäre ja super, wenn das wirklich funktioniert!

Wieder einmal gelernt, dass man über die Gender-Grenzen hinausschauen und auch an den Männerduschgels riechen sollte 😉 Kennt ihr Dirty Springwash zufällig schon und seid ihr auch so angetan von dem Duft? Wenn nicht, schnuppert unbedingt mal beim nächsten LUSH-Besuch daran und lasst euch eine Probe geben!

[Beauty] Super Skinny Serum von Paul Mitchell

Durch eine Testaktion von Paul Mitchell und Instyle kam das Super Skinny Serum aus der Smoothing Reihe zu mir. Stylingprodukte müssen für mich vor allem einfach und schnell zu benutzen sein und somit war ich schon einmal sehr neugierig, was das Super Skinny Serum so kann. Ich muss allerdings sagen, der Name ist nicht meines, bei Super Skinny muss ich sofort an Size Zero denken und das ist eine weniger positive Assoziation in meinen Augen. Aber ok, blenden wir das mal aus!

Super Skinny Serum Paul Mitchell

Das Super Skinny Serum kommt in einem praktischen, durchsichtigen Pumpspender daher und soll das Haar gleichzeitig glätten und pflegen. Ihr wisst, ich habe von Natur aus feine, lange Haare, die sich nur wenig locken, aber auch nie richtig glatt sind, wenn ich sie nicht bearbeite. Das Serum ist für alle Haartypen geeignet und wird einfach mit den Händen im feuchten/trockenen Haar verteilt. Es soll nicht nur die Haaroberfläche glätten, sondern gleichzeitig auch zu einer kürzeren Trockenzeit mit Anti-Frizz-Effekt verhelfen. Letzteres ist ja im Winter definitiv von Vorteil!

Super Skinny Serum Paul Mitchell

In diesem Wundermittel sind (Codecheck zum Meckern bringende) Silikone enthalten, welche eben dafür sorgen, dass das Haar wunderbar geschmeidig wird, sehr glänzend wirkt und „versiegelt“ wird, damit es schneller trocknet. Ich benutze (noch immer) silikonhaltige Produkte, ich kann also damit leben und muss sagen, dass meine Haare damit atemberaubend aussehen und sich sehr gesund anfühlen! Man benötigt nur eine winzige Menge des Produktes, welches einen unaufdringlichen Geruch hat und sich ohne zu Verkleben leicht einarbeiten lässt! Anwendung Note 1.

Meine Haare werden damit sehr glatt, es sieht aus, als hätte ich mit einem Glätteisen nachgeholfen! Das Super Skinny Serum beschwert die Haare nicht, ich habe nicht wirklich das Gefühl, überhaupt ein Produkt verwendet zu haben. Der Glatteffekt hält auch noch am nächsten Tag an, wenn meine Haare nicht nass werden, was mir sehr gut gefällt. Ebenso bilde ich mir ein, dass meine Haare voller und voluminöser aussehen.

Ich weiß, dass dieses Produkt meine Haare nicht wirklich pflegt, aber ich mag den Effekt und das Aussehen, welches das Super Skinny Serum für eine Zeit zaubert. Meine Haare muss ich damit übrigens wirklich weniger lang föhnen, was ich gut finde. Denn wenn ich dieses Produkt benutze, verzichte ich auf mein Hitzeschutzspray und somit zählt jede Minute, in denen ich meine Haare mit Hitze schädige.

Ein tolles, ergiebiges Produkt, welches mich die nächsten Wochen definitiv begleiten wird. Zwar werde ich es nicht nach jeder Haarwäsche nutzen, da ich meinen Haaren eine Pause gönnen mag, aber ich muss gestehen, ich mag es sehr 😉 Preislich liegt es natürlich im Friseurbedarf-Bereich – die 250ml-Version kostet um die 40€ (Amazonlink), womit man aber bestimmt ewig auskommt.

Mein erstes Paul Mitchell Produkt und ich muss sagen, ich bin definitiv sehr angetan! Normalerweise bin ich ja jemand, der Produkte vom Friseur als total überteuert ansieht und somit ablehnt, aber meine Haare sind einfach nur ein Traum, welchen ich genießen werde, so lange ich kann. Durfte noch wer von euch testen oder kennt das Produkt schon? Seid ihr Shampoo bei Friseur-Käufer? 🙂