Schlagwort: P2 Sandlack

[Beauty] Nagellack – Aufbrauchprojekt 2018! 3-Monats-Update!

Heute gibt es mal meinen ersten Zwischenstand, was mein Nagellack-Aufbrauchprojekt 2018 so macht! Letztes Jahr habe ich auf diese Weise doch tatsächlich ein paar Lacke komplett aufbrauchen und meine Sammlung somit auf „nur noch“ *hust* 99 Nagellacke minimieren können und da soll es dieses Jahr direkt weitergehen. Wenn ich mal überlege, wie lange ich noch brauchen dürfte, um bei 0 zu landen..verrückt! Gestartet bin ich im Januar mit den folgenden fünf Nagellacken:

Ihr seht, der Cien-Lack und der Sand-Lack sind da vielleicht 1-2 Mal benutzt worden, also quasi noch voll und auch der Essence-Klarlack ist noch ziemlich voll. Bei dem Avon-Lack und dem Catrice-Lacke fehlen schon so 3-4 Lackiermengen, aber insgesamt waren das fünf noch sehr volle Lacke. Wenn schon, denn schon 😉

Den Cien-Lack habe ich noch gar nicht lackiert, irgendwie stand mir da noch nicht der Sinn nach. Für mich ist das ganz klar eine Herbstfarbe, aber vielleicht bekomme ich ja doch noch vorher spontan Lust. Zu dem Sandlack von p2 habe ich ein paar Mal gegriffen und bin im Moment sehr angetan von dem Gefühl, wenn man über seine Nägel fährt..aber das Abmachen ist absolut schrecklich, somit bin ich gerade etwas demotiviert. Ich denke, ich pinsele ihn mir mal ein wenig auf die Zehennägel, da kann ich dann drüber lackieren statt ihn abzunehmen..yes, Faulheit siegt!

Also Klarlack und ich sind einfach kein Team, ich muss mich ziemlich motivieren, ihn als Base und/oder Topcoat zu benutzen, was mich ja bestimmt dreißig Sekunden meines Lebens kostet. Aber da kann der Nagellack nichts dafür, er ist vollkommen in Ordnung in der Anwendung und glänzt auch schön..somit werden wir noch weiter gemeinsam durch 2018 gehen..bis zum bitteren Ende quasi.

„Rave“ von Avon ist eine Nuance, zu der ich nie gegriffen hätte, aber ich habe Gefallen an ihr gefunden. Das pink-rose-silber-Schimmergemisch ist unkompliziert, verzeiht schnellen Auftrag und hält ganz gut. Nur das Abmachen ist eine Qual, der Glitter ist sehr widerspenstig und so lackiere ich hier faul 3-4 Schichten drüber, bis es wirklich zu verboten aussieht. Aber ich glaube, ich werde diesen riesigen Flakon ebenfalls aufbrauchen, recht guten Fortschritt habe ich doch schon gemacht. Zu dem silbernen Catrice-Lack habe ich ein Paar mal gegriffen, der passt irgendwie zu allem beziehungsweise verleiht allem einen künstlich-kühlen Touch. Ich mag die Optik, es sieht aus wie früher, als wir uns mit Edding die Nägel in der Schule angemalt haben.

Insgesamt ist meine Auswahl zwar abwechslungsreich, aber es sind nicht unbedingt DIE Lacke. Letztes Jahr hatte ich einen meiner Lieblingslacke dazugepackt, zu dem ich immer gegriffen habe, wenn ich auf nichts anderes Lust hatte. Diesen Ausweg habe ich dieses Jahr nicht und so habe ich doch schon einige Male fremd-lackiert. Aber hey, es soll einem ja Spaß machen und somit breche ich einfach mal aus meinen eigenen Regeln aus. Aber trotzdem wird immer brav zurückgekehrt und ein wenig Fortschritt ist doch auch schon zu erkennen. Hoffen wir, dass das bis zum Halbjahr noch etwas besser aussieht, am liebsten hätte ich da einen Lack schon leer, dass ich nur noch vier durch die Gegend schleppen muss (hallo aus Italien übrigens *g*).

Wie sieht es in eurer Nagellacksammlung aus? Wie groß ist sie, wird aussortiert und vielleicht auch gerade versucht, ein paar Lacke aufzubrauchen? Hat einer zufällig einen meiner Kandidaten in der Sammlung? 🙂

 

[Beauty] Nagellack – Aufbrauchprojekt 2018!

Ein neues Jahr, eine neue Runde. Nachdem mir meine Nagellacksammlung wirklich zu groß wurde und sich trotz Kaufverbot da nichts dran änderte, beschloss ich letztes Jahr, mir ein paar Lacke rauszusuchen und diese konsequenter zu benutzen. Da dies erstaunlich gut geklappt hat (Endstand hier), mache ich das 2018 einfach auch. Natürlich nutze ich nicht nur diese, das wäre dann doch zu limitierend, aber ich greife einfach häufiger danach bzw nehme sie mit, wenn ich wieder in der Welt unterwegs bin.

Ausgesucht für dieses Jahr habe ich mir einen alten Bekannten und vier Lacke, nach denen ich so gut wie nie greife. Man sieht, wie wenig in den Flaschen fehlt und dabei sind sie schon locker 2-3 Jahre bei mir. Mit Klarlack kann man mich nicht locken, alleine ist er langweilig und ich bin oft zu faul für einen Topcoat. Das will ich aber ändern und den schon letztes Jahr ins Projekt aufgenommenen Essence Top Speed Gloss endlich aufbrauchen.

Der p2 Sand Style Nagellack in confidental war vor längerem Mal total gehypt (erinnert sich noch wer?). Ich fand die Textur genau einmal spannend, danach griff ich nie mehr danach. Ich wusste nicht mehr so genau, warum, lackierte ihn für Silvester und erinnerte mich, wie grausam es ist, diesen Lack in zwei Schichten wieder abzukriegen. Ich habe das Gefühl, wir haben einen neuen Kandidaten für die Fußnägel, wobei ich ihn jetzt gar nicht mal unschön von der Farbe her finde.

Der Avon Lack in der Nuance rave ist soooo sheer und flüssig, dass wir bisher auch keine guten Freunde wurden. Er hat aber einen netten Schimmer und da mich diese 12ml-Flasche immer böse anschaut, wenn ich meine Nagellacktruhe öffne, versuche ich es jetzt noch einmal mit ihm.

Ebenfalls im schimmernden Sektor befindet sich der Catrice Lack in Be My Millionaire, welchen ich wohl am häufigsten von allen Lacken hier getragen habe. Er ist auch nicht schlecht, zumindest erinnere ich mich gerade nicht, aber irgendwie auch nie ein Lack, nach dem ich sonderlich gegriffen habe. Jetzt wird er etwas ins Rampenlicht gestellt und ich bin frohen Mutes, dass ich ihn bis Ende des Jahres geleert habe.

Last but not least ein Lack von einem Lidl-Event, welche ich genau einmal lackiert habe. Die Farbe Vintage Mauve von Cien ist genau meine für den Frühling und Herbst, aber ich glaube, ich fand die Textur und Haltbarkeit nicht sonderlich überzeugend. Wir werden sehen, wie er sich bei einer zweiten Chance schlägt, ich hoffe ja gut, denn die Farbe ist toll!

Und das waren sie schon, dieses Mal sind es keine zu verrückten Farben, sondern alle alltagstauglich, wobei der Sandlack durch seine Textur eben rausfällt. Aber wie gesagt, der wird wohl seltener auf die Finger dürfen, da mich das Ablackieren nervt und somit meinen Füßen etwas mehr Extravaganz schenken. Habt ihr auch eine etwas überquellende Nagellack-Sammlung und vielleicht ein ähnliches Projekt am Start? Das würde mich ja mal interessieren!

P2 Sandlack – I like!

Also ich muss gestehen, so neugierig war ich selten. Sandlacke..hörte sich für mich so aus der Ferne (irgendwie sah ich die in den USA noch nirgends..verrückt?!) auf den ersten Blick komisch an, aber irgendwie auch nach genau mir *g* Also quasi direkt aus dem Flugzeug in den DM gefallen und zum P2-Regal geeilt. Dabei habe ich mich hart zusammenreissen müssen, den Blick nicht bei den ganzen tollen neuen Lacken von Catrice wandern zu lassen!

Mit durfte dann der blau-lila-gold-Lack mit, der aus der Farbfamilie herausstach..sonst gab es ja hauptsächliche rote Töne und schwary..P2, bitte einen in grün! Schnell 🙂 050 Confidental nennt er sich und ja, meine Nägel sehen damit verdammt vertrauenswürdig aus *g*

P2 Sandlack ConfidentialP2 Sandlack ConfidentialP2 Sandlack Confidential

Auflackieren liess er sich besser wie die P2-Lacke in meiner Erinnerung (die waren immer so flüssig und trockneten streifig bei mir). Auch eine Schicht ist hier echt schon genug, sonst wird der Lack so „hoch“ auf dem Nagel. Zur Haltbarkeit kann ich nur sagen, bisher sind 24 Stunden vergangen und alles sitzt..natürlich ohne Überlack, um den Effekt nicht zu zerstören!

Die Optik: die Nägel glitzern enorm, ich ertappe mich, wie ich sie häufiger anstarre (der „Glitzer & es ist neu“-Effekt). Sie sehen irgendwie besonders aus, „hochwertiger“ wie meine normale Maniküre *g* Top!

Und nun das Wichtigste: die Textur. Ich liebe sie! Mir gefällt das rauhe Gefühl auf den Nägeln, ich streiche da natürlich gerade noch häufig drüber. Die Angst, irgendwie an Stoff hängen zu bleiben, hat sich auch nicht bestätigt – ganz so rauhfasertapetenmässig ist es ja dann doch nicht 😉

Ein Trend, den ich definitiv mitmache!

Jetzt hoffe ich nur (da ich einfach nicht so der rote Nägelträger bin), dass es hier noch ein paar mehr Farben geben wird..ein grüner Sandlack oder ein goldener wären genau meines..ich bin auch gespannt, ob Catrice hier noch nachzieht..die Caviarversuche von ihnen hatte ich mir bei Paddy angeguckt und fand sie leider so gar nicht schön 🙁