Schlagwort: Produktemord

[Beauty] Aufgebraucht im April 2018!

Zwar war ich diesen Monat fast komplett an einem Ort (und habe somit mal wieder viele verschiedene Produkte nutzen können), leergeworden ist aber kaum etwas. Worüber ich mich mal nicht beschwere, ich freue mich bei den meisten Sachen ja, wenn ich sie länger habe. Dieses Mal sind es wenige Fullsize-Produkte, nämlich nur drei sowie einige Proben. Ab nächsten Monat werden diese Aufgebraucht-Posts aber noch spärlicher ausfallen, da ich wandernd aus dem Rucksack lebe und kaum Pflegeprodukte mitnehmen kann (noch habe ich mein Deo eingeplant, jeder lacht mich dafür aus, aber ach..dazu bin ich dann doch (noch) zu viel Stadtkind *g*). Jetzt aber erst mal zu den Produkten, die mich im April verlassen haben!

ebelin Wattepads Seit einiger Zeit habe ich wieder ein Gesichtswasser und benötige somit mehr Wattepads. Diese sind seit Jahren meine Favoriten, ich will mir allerdings lieber Baumwollpads nähen, die ich dann waschen kann und diese Wegwerfpads eben weiterhin nur für Nagellackentferner nutzen. Denn man erzeugt damit doch auch ganz schön viel Abfall.

Papulex Creme ölfrei Seit vielen Jahren meine Tagespflege, die mir vom Hautarzt bei erwachsener, akneanfälliger Haut empfohlen wurde. Ich mag sie, in letzter Zeit habe ich aber wieder mehr Pickel und mal schauen, vielleicht sollte ich doch mal etwas anderes ausprobieren. Noch habe ich aber ein paar Packungen vorrätig.

8×4 Pure Deo Gab es mal zum Gratistesten und ich mag diese Sorte mit Kalla, Wassermelone und Seegras sehr gerne, da sie dezent, aber sehr angenehm riecht. Da ich mir aber auch Deo zukünftig selbst mache, wenn meine Schränke mal leer sind, werde ich dieses auch nicht mehr nachkaufen. Aber es erledigt einen guten Job, solltet ihr nach einem Sprühdeo suchen!

Caudalie Vinosource Serum Jupps, wir mögen uns. Nicht unbedingt genug, dass ich es nachkaufen würde, da habe ich lieber Gesichtsöle, aber ich habe die Sachets doch gerne mitgenommen, wenn ich unterwegs war und nur mit leichtem Gepäck reisen wollte.

Caudalie Eye Lifting Balm Wie bei den anderen Proben habe ich ihn auch gerne unterwegs genutzt, für abends ist er mir allerdings zu leicht, da will ich intensivere Pflege. Morgens zog er gut ein und ließ sich problemlos als Makeup-Base verwenden.

Evergreen Bachblütenshampoo Meine Haare haben es gehasst, da es sie absolut undurchkämmbar gemacht und enorm ausgetrocknet hat. Wohlgemerkt in den Längen, mein Ansatz fettete nämlich schon munter einen Tag nach dem Haarewaschen drauf los. Nee, das war nichts.

Sensodyne Zahnpasta Meine Zahnärztin schüttet mich glücklicherweise ständig mit Proben von Sensodyne zu, damit meine Zähne weniger schmerzempfindlich sind. Im Moment ist es aber leider wieder schlimmer und die beiden Pasten konnte da aktuell auch nicht helfen. Ach, Zahnschmelz, mach doch nicht solche Sachen, ich gebe mir doch so Mühe!

Sanostol Drachenschmatz Bei meiner letzten Bestellung gab es sie als Goodie dazu und also so esse ich doch gerne Calcium und Vitamin D. Man darf nur drei Gummidrachen am Tag essen, was ganz schön gemein ist, aber ich habe mich zügeln können. Würde ich mir definitiv mal kaufen, wenn ich das Gefühl hätte, einen Mangel zu haben, denn mit der Zeit finde ich diese Brausetabletten, von denen ich fast täglich eine trinke, nämlich ganz schön eklig.

Wie sieht es bei euch diesen Monat aus? Hat wer Erfahrung mit meinen Produkten gemacht? Und näht zufällig jemand seine „Wattepads“ selbst und hat hierfür einen Tipp? 🙂

[Beauty] Nagellack – Aufbrauchprojekt 2018! 3-Monats-Update!

Heute gibt es mal meinen ersten Zwischenstand, was mein Nagellack-Aufbrauchprojekt 2018 so macht! Letztes Jahr habe ich auf diese Weise doch tatsächlich ein paar Lacke komplett aufbrauchen und meine Sammlung somit auf „nur noch“ *hust* 99 Nagellacke minimieren können und da soll es dieses Jahr direkt weitergehen. Wenn ich mal überlege, wie lange ich noch brauchen dürfte, um bei 0 zu landen..verrückt! Gestartet bin ich im Januar mit den folgenden fünf Nagellacken:

Ihr seht, der Cien-Lack und der Sand-Lack sind da vielleicht 1-2 Mal benutzt worden, also quasi noch voll und auch der Essence-Klarlack ist noch ziemlich voll. Bei dem Avon-Lack und dem Catrice-Lacke fehlen schon so 3-4 Lackiermengen, aber insgesamt waren das fünf noch sehr volle Lacke. Wenn schon, denn schon 😉

Den Cien-Lack habe ich noch gar nicht lackiert, irgendwie stand mir da noch nicht der Sinn nach. Für mich ist das ganz klar eine Herbstfarbe, aber vielleicht bekomme ich ja doch noch vorher spontan Lust. Zu dem Sandlack von p2 habe ich ein paar Mal gegriffen und bin im Moment sehr angetan von dem Gefühl, wenn man über seine Nägel fährt..aber das Abmachen ist absolut schrecklich, somit bin ich gerade etwas demotiviert. Ich denke, ich pinsele ihn mir mal ein wenig auf die Zehennägel, da kann ich dann drüber lackieren statt ihn abzunehmen..yes, Faulheit siegt!

Also Klarlack und ich sind einfach kein Team, ich muss mich ziemlich motivieren, ihn als Base und/oder Topcoat zu benutzen, was mich ja bestimmt dreißig Sekunden meines Lebens kostet. Aber da kann der Nagellack nichts dafür, er ist vollkommen in Ordnung in der Anwendung und glänzt auch schön..somit werden wir noch weiter gemeinsam durch 2018 gehen..bis zum bitteren Ende quasi.

„Rave“ von Avon ist eine Nuance, zu der ich nie gegriffen hätte, aber ich habe Gefallen an ihr gefunden. Das pink-rose-silber-Schimmergemisch ist unkompliziert, verzeiht schnellen Auftrag und hält ganz gut. Nur das Abmachen ist eine Qual, der Glitter ist sehr widerspenstig und so lackiere ich hier faul 3-4 Schichten drüber, bis es wirklich zu verboten aussieht. Aber ich glaube, ich werde diesen riesigen Flakon ebenfalls aufbrauchen, recht guten Fortschritt habe ich doch schon gemacht. Zu dem silbernen Catrice-Lack habe ich ein Paar mal gegriffen, der passt irgendwie zu allem beziehungsweise verleiht allem einen künstlich-kühlen Touch. Ich mag die Optik, es sieht aus wie früher, als wir uns mit Edding die Nägel in der Schule angemalt haben.

Insgesamt ist meine Auswahl zwar abwechslungsreich, aber es sind nicht unbedingt DIE Lacke. Letztes Jahr hatte ich einen meiner Lieblingslacke dazugepackt, zu dem ich immer gegriffen habe, wenn ich auf nichts anderes Lust hatte. Diesen Ausweg habe ich dieses Jahr nicht und so habe ich doch schon einige Male fremd-lackiert. Aber hey, es soll einem ja Spaß machen und somit breche ich einfach mal aus meinen eigenen Regeln aus. Aber trotzdem wird immer brav zurückgekehrt und ein wenig Fortschritt ist doch auch schon zu erkennen. Hoffen wir, dass das bis zum Halbjahr noch etwas besser aussieht, am liebsten hätte ich da einen Lack schon leer, dass ich nur noch vier durch die Gegend schleppen muss (hallo aus Italien übrigens *g*).

Wie sieht es in eurer Nagellacksammlung aus? Wie groß ist sie, wird aussortiert und vielleicht auch gerade versucht, ein paar Lacke aufzubrauchen? Hat einer zufällig einen meiner Kandidaten in der Sammlung? 🙂

 

[Beauty] Aufgebraucht im März 2018!

Ja huch, der März ging wahnsinnig schnell herum, war ich doch die Hälfte des Monats in Spanien und Italien unterwegs. Nichtsdestotrotz sind aber doch ein paar Kandidaten leergeworden, welche ich euch schnell vorstellen mag. Insgesamt sind es 6 Fullsize Produkte und 6 Proben und wenn ich mir gerade meine Sammeltüte so ansehe, ist es doch recht zahnlastig diesen Monat *g* Legen wir los!

Diamond Volume Shampoo von Nivea Ich mag es enorm gerne, meine Haare sehen toll aus, fühlen sich gut und gesund an und ich kann es sogar ohne Spülung benutzen! Für ausführliche Lobhudelei verweise ich mal auf diesen älteren Beitrag von mir. Würde ich – wenn ich denn wieder flüssige Shampoos kaufen sollte – wieder holen!

Wellness & Beauty Duschschaum Vanille-Extrakt & Macadamiaöl Geruch war zu künstlich, Konsistenz nicht fluffig genug, der Schaum ging verdammt schnell (4 Wochen) leer und sonderlich hautpflegend war er auch nicht. Ihr merkt, wir beide sind einfach nicht zusammengekommen, aber trotzdem danke Rossmann, dass ich testen durfte!

Clarisonic Bürstenkopf für akneanfällige Haut Schon zig mal (meist bei Amazon) nachgekauft, es sind meine liebsten für meine Haut, die eben zu Akne und Hautunreinheiten neigt. Die Investition in eine Clarisonicbürste scheint erstmal viel, da ich mir seit Jahren dadurch aber die Kosmetikerin spare, hat sie sich definitiv gelohnt 🙂 Sind schon nachgekauft!

Pepsodent Zahnpasta & Sensodyne Pro-Schmelz & Parodontax Probe: Erstere war aus dem $1-Store und hat meine Zähne saubergekriegt, zweitere ist super bei schmerzempfindlichen Zähnen. Zumindest habe ich das Gefühl, dass sie meine Empfindlichkeit etwas verbessert hat, damit leben werde ich aber wohl für immer müssen. Hier dürfte die Zahnmedizin gerne mal Fortschritte machen, denn auch wenn es nicht lebensbedrohlich ist, es nervt, immer Zahnschmerzen zu haben. Die Parodontax Probe schmeckt gar grausig, ich hatte sie beim Reisen dabei und zwang mich, sie zu nehmen, aber nee, wir werden uns auch nicht nochmal schmecken, brrr.

Tuch Wintertraum Sollte man auf die Heizung legen, damit der Raum angenehm duftet. Tat er auch, aber hm vielleicht vier Stunden lang und dann war es weg. Ein Produkt, was für mich irgendwie wenig Sinn ergibt, meine Oma bekam es als Probe von der Apotheke und nee, das brauchen wir doch wirklich nicht.

Kiehl’s Overnight Hydrating Mask Irgendwie mag ich Masken nicht, die über Nacht auf dem Gesicht bzw bei mir dann auf dem Kopfkissen und in den Haaren bleiben. Sie war ok, jetzt nicht sonderlich atemberaubend und somit nee, zu teuer und zu unangenehm in der Anwendung, da mag ich andere Masken doch sehr viel lieber.

Caudalie & Avene Proben Super für unterwegs und meine Haut mag sie auch. Aber die Fullsize lockt mich dann doch gerade nicht, da habe ich gerade andere, besser funktionierende Kandidaten!

Darshan Räucherstäbchen Oh nein, meine letzte Packung aus Indien ist leer und ich vermisse sie jetzt schon. Meine allerliebsten Räucherstäbchen, die ich nachkaufen muss, sobald ich wieder in Delhi bin!

Und schon sind wir durch alle 12 Produkte, die im März beschlossen haben, aus meinem Leben zu scheiden. Ihr wisst, ich habe schon seit Jahren nichts mehr gekauft, entweder kriege ich die Sachen zugeschickt, geschenkt oder mache eben meine Schränke leer. Letzteres ist jetzt echt schon weit fortgeschritten, was mich sehr freut und ich bin schon gespannt, wie es Ende April aussehen wird! 🙂 Was ist bei euch den Monat so leergeworden? Hat irgendwer Erfahrungen mit einem meiner Produkte gemacht? 

[Beauty] Aufgebraucht im Februar 2018!

So kurz der Monat, so spärlich die Produkte, aber ich kann berichten, dass ich alle sehr gerne mochte und doch etwas traurig bin, dass sie leergeworden sind. Insgesamt sind es 4 Fullsize-Produkte und 8 Proben, wobei endlich auch mal wieder ein Duft darunter ist (an der Reduzierung meiner Duftsammlung arbeite ich ja fleißig). Sodele, ohne weitere Worte, legen wir los:

Barnängen Nutritive Duschcreme Ich bekam die Reihe vom Testen zugeschickt und hallo, absolute Begeisterung! Genau das Richtige im Winter, denn sie pflegt die Haut enorm gut. Angenehmer, dezenter Geruch, die Konsistenz ist sehr dick, fast wie Eincremen unter der Dusche, lässt sich aber gut verteilen und abwaschen. Die 400ml waren ganz schön schwer in der Flasche, da war ich erst irritiert, aber sie reichen für lockere 8 Wochen. Also Moltebeere in Kombi mit 7% Cold Creme ist etwas, was meiner Haut gefällt.

Barnängen All Over Intensive Body Balm Und noch ein Liebling, dieser Balsam war zwar etwas ungewohnt zu Beginn, da er fest ist und man ihn etwas aus der Dose kratzen muss. In den Händen schmilzt er aber sofort und lässt sich sehr gut verteilen. Man braucht nur eine Winzmenge, die richtig gut pflegt, meine Ellenbogen sahen nie besser aus 😉 Ebenfalls ein sehr dezenter Geruch, was ich gut finde und mit den 200ml kam ich auch 2 Monate hin. Für nächsten Winter werde ich ihn wieder einplanen.

Wild Lagoon EdT von Coty Mein wohl ältester Duft, den ich mal aufbrauchen wollte, denn auch wenn er noch „wie früher“ roch, irgendwann kippt er doch. Mittlerweile viel zu moschuslastig für mich, aber im Winter ging das..er riecht aber eben auch nach Teenie und nicht nach erwachsener Frau, womit ich ihn jetzt aus meinem Leben verabschiede. Aber da gehen viele gute Erinnerungen mit!

Himalaya Herbals Under Eye Cream Irgendwie dachte ich nicht, dass diese Creme noch leer wird, obwohl ich sie seit 13 (!) Monaten nahezu täglich abends verwendet habe. Ich mag die Marke sehr, kaufe mich da in Indien immer tot und finde diese Creme ebenfalls gut. Nicht zu reichhaltig, zieht schnell ein, pflegt die Haut gut und lässt mich am nächsten Morgen wacher aussehen. Kaufe ich mir bestimmt irgendwann wieder, wobei ich sie lieber im Glastiegel hätte..meckern auf hohem Niveau.

Probentechnisch war es wieder viel von Caudalie und La Roche-Posay, bis auf das Vinoperfect Serum allerdings nichts dabei, was ich noch einmal benutzen müsste. Wobei ich noch ein paar Proben mitnehme, wenn es in zwei Wochen nach Barcelona geht, das ist immer praktisch, wenn man nur mit Handgepäck fliegt 🙂

Doch, ein guter Monat mit tollen Produkten, aber leider auch einer fiesen Sehnenscheidenentzündung, weswegen ich mich leider weiterhin kurz fassen muss. Was ist bei euch denn so leergeworden und ist noch wer so sehr von Barnängen angetan? 🙂

[Beauty] Aufgebraucht im Januar 2018!

Wie schnell ging denn bitte dieser Monat herum? Ich kann es gar nicht glauben, dass ich schon über vier Wochen wieder in Deutschland bin, verrückt..naja, ein bisschen über fünf weitere habe ich ja noch. Aufgebraucht habe ich diesen Monat 9 Fullsize Produkte sowie 11 Proben und da waren sowohl Lieblinge als auch Flops dabei. Aber beginnen wir der Reihe nach mit dem Bild (Lichtverhältnisse im Winter sind absolut meins *g*):

Syoss Volumen Shampoo Diese 500ml haben ewig gehalten (über drei Monate) und sind zum Glück leer. Leider hat mein Ansatz hier schnell nachgefettet, meine Spitzen sind sehr trocken und besonderes Volumen hat das Shampoo auch nicht erzeugt. Da mir der Geruch auch nicht zusagt, werden wir beide uns nicht wiedersehen.

White Rain Sensations Spülung Im $1-Store in New York gekauft und so gut hat sie auch gepflegt 😉 Aber meine Haare ließen sich recht gut durchkämmen und ach, ich bin nicht traurig, dass sie leer ist.

Bath & Body Works Sweet Pumpkin Sugarscrub Eine grandiose Konsistenz, die tolle Haut macht, aber der Duft ist mir mittlerweile viel zu künstlich. Plus sind solche Scrubs einfach so leicht selbstgemacht, dass ich sie nicht mehr kaufen mag. Die Verpackung werde ich aber noch aufschneiden und das letzte Bisschen herauskratzen!

The Body Shop Seaweed Toner Ich hatte ihn schon einmal und leider mag meine Haut ihn nicht. Ich werde aber auch einfach wieder komplett auf Toner (und die Unmengen an Wattepads) verzichten, ich sehe da keinen Unterschied bei meiner Haut und somit ist jeder Schritt weniger doch ein guter Schritt.

Vital Gesichtsöl von Rival de Loop Ich wollte es sehr mögen, aber irgendwie wurden wir nicht richtig warm. Es ist ok, aber es haut mich nicht um und mein Hautbild hat sich auch nicht verbessert. Gehalten hat es allerdings auch ewig, nämlich vier Monate und ich habe es 1-2 Mal am Tag verwendet. Da kann man preislich nicht meckern; den Flakon behalte ich auch, da kommt jetzt mein Mandelöl rein 🙂

Mango-Duftöl aus Indien Hach, was bin ich traurig, ich liebe diesen Duft und die Haltbarkeit von Duftölen ebenso. War mein Mexiko-Gute-Laune-Duft, der mich auch aus der Winterdepression in New York gerissen hat. Beim nächsten Indienbesuch kommen davon wieder 1-2 Roll-ons mit!

Merz Peel-Off Maske Wirkt gut gegen Mitesser auf der Nase, einen ausführlichen Bericht habe ich euch aber auch getippt. Würde ich mir für den Urlaub nachkaufen, aber nicht für den ständigen Gebrauch.

Dresdner Essenz Winterbeeren-Bad Jupps, ich mochte es, aber es kann natürlich nicht mit dem Badespektakel von LUSH mithalten. Würde ich nächstes Jahr wieder nehmen, wenn es wieder rauskommen sollte als LE.

Massagekerze Seerose Hier habe ich mich echt dumm angestellt, bis ich verstanden habe, dass man das geschmolzene Kerzenwachs zum Massieren benutzen soll. Gut, wenn man alleine am Schreibtisch sitzt 😉 Gerochen hat sie aber trotzdem lecker und sie hat auch einige Stunden gebrannt.

Bei den Proben hat mich das Caudalie Vinoperfect Radiance Serum sehr begeistert, das probiere ich gerade weiter aus. Die anderen Proben von Caudalie, Weleda und Teekampagne waren in Ordnung, aber nichts, was ich jetzt unbedingt wiederkaufen müsste. Insgesamt aber habe ich mich gut durch die Proben (wo kommen die nur immer alle her *g*) gearbeitet und habe da jetzt nur noch ein paar für Kurztrips, die bald anstehen, parat.

Wie sieht es bei euch aus, was ist diesen Monat so leergeworden? Habt ihr mit meinen Produkten auch schon Erfahrung und nutzt wer etwas von Caudalie? Mir war die Marke zu teuer, um blind etwas zu kaufen, aber dieses Serum spricht mich doch sehr an..da habe ich aber auch noch ein paar Proben, um weiter zu testen. Somit, auf in den Februar! 🙂

[Beauty] Nagellack – Aufbrauchprojekt 2018!

Ein neues Jahr, eine neue Runde. Nachdem mir meine Nagellacksammlung wirklich zu groß wurde und sich trotz Kaufverbot da nichts dran änderte, beschloss ich letztes Jahr, mir ein paar Lacke rauszusuchen und diese konsequenter zu benutzen. Da dies erstaunlich gut geklappt hat (Endstand hier), mache ich das 2018 einfach auch. Natürlich nutze ich nicht nur diese, das wäre dann doch zu limitierend, aber ich greife einfach häufiger danach bzw nehme sie mit, wenn ich wieder in der Welt unterwegs bin.

Ausgesucht für dieses Jahr habe ich mir einen alten Bekannten und vier Lacke, nach denen ich so gut wie nie greife. Man sieht, wie wenig in den Flaschen fehlt und dabei sind sie schon locker 2-3 Jahre bei mir. Mit Klarlack kann man mich nicht locken, alleine ist er langweilig und ich bin oft zu faul für einen Topcoat. Das will ich aber ändern und den schon letztes Jahr ins Projekt aufgenommenen Essence Top Speed Gloss endlich aufbrauchen.

Der p2 Sand Style Nagellack in confidental war vor längerem Mal total gehypt (erinnert sich noch wer?). Ich fand die Textur genau einmal spannend, danach griff ich nie mehr danach. Ich wusste nicht mehr so genau, warum, lackierte ihn für Silvester und erinnerte mich, wie grausam es ist, diesen Lack in zwei Schichten wieder abzukriegen. Ich habe das Gefühl, wir haben einen neuen Kandidaten für die Fußnägel, wobei ich ihn jetzt gar nicht mal unschön von der Farbe her finde.

Der Avon Lack in der Nuance rave ist soooo sheer und flüssig, dass wir bisher auch keine guten Freunde wurden. Er hat aber einen netten Schimmer und da mich diese 12ml-Flasche immer böse anschaut, wenn ich meine Nagellacktruhe öffne, versuche ich es jetzt noch einmal mit ihm.

Ebenfalls im schimmernden Sektor befindet sich der Catrice Lack in Be My Millionaire, welchen ich wohl am häufigsten von allen Lacken hier getragen habe. Er ist auch nicht schlecht, zumindest erinnere ich mich gerade nicht, aber irgendwie auch nie ein Lack, nach dem ich sonderlich gegriffen habe. Jetzt wird er etwas ins Rampenlicht gestellt und ich bin frohen Mutes, dass ich ihn bis Ende des Jahres geleert habe.

Last but not least ein Lack von einem Lidl-Event, welche ich genau einmal lackiert habe. Die Farbe Vintage Mauve von Cien ist genau meine für den Frühling und Herbst, aber ich glaube, ich fand die Textur und Haltbarkeit nicht sonderlich überzeugend. Wir werden sehen, wie er sich bei einer zweiten Chance schlägt, ich hoffe ja gut, denn die Farbe ist toll!

Und das waren sie schon, dieses Mal sind es keine zu verrückten Farben, sondern alle alltagstauglich, wobei der Sandlack durch seine Textur eben rausfällt. Aber wie gesagt, der wird wohl seltener auf die Finger dürfen, da mich das Ablackieren nervt und somit meinen Füßen etwas mehr Extravaganz schenken. Habt ihr auch eine etwas überquellende Nagellack-Sammlung und vielleicht ein ähnliches Projekt am Start? Das würde mich ja mal interessieren!

[Beauty] Aufgebraucht im Dezember 2017!

Nachdem ich – wie auch schon 2016 – dem Winter wieder entflohen und mir lieber etwas Strand gegönnt habe, sind meine Dezember-Produkte jetzt nicht ganz typisch, aber sie ähneln doch denen vom letzten Jahr. Da ich mit dem Rucksack in Mexiko unterwegs war, wollte ich meinen Müll auch nicht mit durch die Gegend schleppen, somit gibt es diesmal ein paar Bildchen. Tut dem Endstand aber keinen Abbruch, es sind ganze 8 Produkte und leer geworden!

Exfoliating Scrub von Skinfood Gefiel mir gut, hatte eine leichte Peelingwirkung, roch lecker und dank Öl musste ich meine Haut danach auch nicht mehr eincremen. Meine Peelings will ich aber in Zukunft selbst herstellen, somit kein Nachkauf.

Balea Fit for Stress Anti-Transpirant Boah, was mochte ich es nicht und habe mich geärgert, es ohne vorheriges Ausprobieren in den Koffer geworfen zu haben. Weiße Rückstände, manchmal bröckelte es nur so und die Wirkung naja. Absoluter Flop für mich, welcher allerdings ewig hielt!

Nivea Lip Butter Vanilla & Macadamia Hatte ich schon eine Dose von, nutze ich wahnsinnig gerne abends und finde, Geschmack und Wirkung funktionieren für mich. Würde ich nachkaufen, aber ich glaube, ich brauche frühestens in fünf Jahren wieder Lippenpflege, meine Vorräte sind etwas übertrieben in diesem Bereich.

Avene Tolerance Creme Die Creme war in Ordnung, meine Haut kam damit klar, aber die Verpackung und ich stehen auf Kriegsfuß. Sie soll extra luftdicht sein etc blabla und ja, das ist sie, aber man kriegt immer viel zu viel Produkt raus, welches auch gerne durch die Gegend spritzt. Wie auch bei dem Deo, warf ich die Verpackung mit einem Grinsen in den Müll, wir werden uns auch nicht noch einmal begegnen.

Vichy Ultra Soleil 50 Habe ich für das Gesicht benutzt und war positiv überrascht. Sie zog schnell ein, hinterließ keine Rückstände, roch sehr lecker und fühlte sich gut an. Eben nicht wie eine aufliegende Schicht, sondern eher so, dass meine Haut geschützt ist und trotzdem atmen kann. Sonnenbrand bekam ich auch nicht und somit mochten wir uns die paar Mal, die ich sie ausprobieren konnte.

Sheer 55 Sonnencreme von Well at Walgreens Eine enorm haltbare Sonnencreme, auch wenn man Schwimmen war und sie hat mir sehr gut gefallen, da sie schnell einzog und auch nicht weiß auf der Haut zurückblieb. Würde ich nachkaufen, sollte ich mal wieder in den USA Sonnencreme benötigen.

Oil Nutrivee SprühSpülung von Gliss Kur Als alleine Spülung ist das Produkt leider nicht bei meinen Haaren geeignet, da brauche ich mehr. Als Zwischendurch-Pflege, wenn die Sonne die Haare austrocknet oder als zusätzliche Pflege habe ich es zwar ganz gerne benutzt, einen Nachkauf ziehe ich aber gerade auch nicht in Betracht, da es einfach wirkungsvollere Produkte gibt.

Rosa Venus Seife Das ist anscheinend DIE Marke mexikanischer Ferienwohnungen, ich habe sie ständig gefunden und als Hand- aber auch Körperseife benutzt. Rosendurft ist nicht mein allerliebster Duft, hier war er aber recht dezent-floral und in Ordnung. Davon sind mir bestimmt 3-4 Packungen über die letzten Wochen leergegangen.

Tata, auch diesen Monat ging es doch recht fix und leider so gar nicht weihnachtlich zu. Bei starkem Winterweh trank ich hier einfach den mexikanischen Kaffee mit Zimt, was durchaus Weihnachtsmarkt-Feeling hatte, ich mich aber doch über die 27 Grad und Sonnenschein am Meer freuen konnte. Aber weihnachtlich duftende Produkte wollten da natürlich so gar nicht an mich. Was ist bei euch diesen Monat so leer geworden, hat wer mit einem meiner Produkte Erfahrung?

[Beauty] Hit the pan – Nagellack-Endstand

Im April 2017 begann ich (nach der Zählung meiner Nagellack-Sammlung) mit einem Nagellack-Aufbrauchen-Projekt und wollte euch jetzt passend zum Ende des Jahres ein Fazit geben. Vorneweg: ich müsste rein theoretisch nie mehr in meinem Leben Nagellack kaufen, wenn er denn ewig halten würde, denn ich habe mehr als genug für ein Leben. Oder zwei.

Bisher habe ich das dieses Jahr auch konsequent vermieden, was teilweise gar nicht so einfach war, da ich größtenteils unterwegs war, nur wenige Farben dabei hatte und dann ab und an in Australien, Mexiko oder Kanada doch gerne mal eine neue Nuance gehabt hätte. Aber nein, ich bin nicht schwach geworden und will auch 2018 weiterhin nur reduzieren und nicht nachkaufen (als Beautyblogger vielleicht nicht die sinnvollste Idee, aber ach, mein Blog, meine Entscheidung).

Begonnen habe ich mit diesen vier Nagellacken, von denen ich nun behaupten kann, dass sie ALLE leer sind. Zunächst verließ mich der rote von Chicogo (2. v. l.) und der pinke von Mavala (2. v. r.), was recht schnell ging, da sie schon halb leer waren. An dem korallenen von Manhattan und dem dunkel-lilanen von OPI hatte ich auf mehreren Kontinenten meine Freude, erstere blieb in Kanada zurück, zweiterer wanderte in New York in den Müll.

Im August „stockte“ ich mein Projekt etwas auf und ließ meinen liebsten Sally Hansen Lack in taupe mitkommen sowie meinen absoluten grünen Lieblingsnagellack aller Zeiten von Catrice (leider aus einer LE) und einen langweiligen Klarlack von Essence. Beide Lacke würde ich am liebsten immer und nie tragen, weil sie ja leergehen könnten, aber so stehen sie auch nur rum und dicken mir ein. Da es herbstlicher wurde, fand ich die Farben auch passend. Den Klarlack ließ ich dann aber irgendwann zurück, da ich nie zu ihm greife – wenn ich aber wieder in Deutschland bin, bekommt er eine neue Chance, ich sollte ihn einfach als Base nehmen.

Bevor ich Kanada in der letzten Oktoberwoche verließ, sah es so an der Nagellackfront aus – der Klarlack wurde in Deutschland zurückgelassen, der lilane Lack von OPI endlich mehr benutzt und die beiden anderen seltener verwendet, da es noch nicht herbstlich genug war. Gut, dass es im folgenden Monat in New York bitterkalt und so regnerisch-grau-eklig war, dass ich nur noch taupe tragen wollte. Und ein bisschen grün, wobei ich mir diesen für den Dezember in Mexiko aufheben wollte.

 

Jetzt sind wir am Ende des Jahres angelangt und ich kann sagen, dass ich es hingekriegt habe, 5 Nagellacke in einem Jahr aufzubrauchen. Natürlich habe ich – wenn ich in Deutschland bei meiner Sammlung war – auch andere Farben getragen und nicht nur diese und teilweise habe ich auch ein paar Wochen mal gar keinen Lack getragen, wenn es reisebedingt nicht ging. Mein Ziel, ein Nagellack-UHU zu werden, habe ich also ganz knapp erreicht, 99 Stück besitze ich nun noch. (Wobei ich ein paar Lacke von Catrice gewann, welche ich aber noch nicht gesehen habe und vielleicht einfach weiter verschenken werde – Blogverlosung?).

Ich weiß nicht, ob 5 Nagellacke in einem Jahr viel für euch sind, für mich sind sie es, da ich so selten eine Flasche leer bekomme. Was eben daran liegt, dass ich so viele habe und selten einen Lack mehrmals im Monat trage. Wobei ich mir das für die Zehen jetzt angewöhnt habe, einfach eine Farbe durchgehend tragen und nur drüber lackieren – funktioniert für mich faulen Menschen prima.

Auch in 2018 werde ich mir wieder fünf Nagellacke herauspicken, welche ich einfach häufiger als den Rest lackieren will und mich so weiter Richtung Nagellackabbau begeben werde. Ein Klarlack muss auf jeden Fall auch da rein, ich habe so viele und nutze sie wirklich nie. Mal sehen, wie ich mir das angewöhnen kann. Ansonsten leben meine kleinen Schätze weiterhin in ihrem Douglasboxen und es sieht gar nicht so schlimm aus, bis man die Box im Regal bewegen mag und sich fragt, warum zur Hölle sie so schwer ist und dann mit so 30 Nagellacken konfrontiert wird.

Wie sieht es bei euch in den Regalen aus? Wie viele Nagellacke besitzt ihr? Ist noch jemand dreistellig? Habt ihr vielleicht auch Lust, ein kleines Aufbrauchprojekt zu starten? 

[Beauty] Aufgebraucht im November 2017!

Hallo aus New York zur diesmonatlichen Ausgabe von „ich zeige euch meinen Beauty-Müll“. Nach mittlerweile drei Monaten „on the road“ wird mein Koffer langsam etwas leerer und noch tigere ich standhaft um Bath & Body Works herum, um gar nicht erst in Versuchung zu geraten, diesen Zustand wieder zu verändern. Diesen Monat sind es nicht ganz so viele Produkte geworden, im Ganzen gerade einmal 9 Produkte, aber ich bin froh, sie heute nicht mehr in den Koffer packen zu müssen (es geht wieder nach Mexiko *hupf*):

Classic Clean Shampoo von Head & Shoulders Ich hatte vor Monaten Probleme mit schuppiger Kopfhaut, wo dieses Shampoo super geholfen hat. Ich nahm es als Vorsichtsmaßnahme mit, begann jetzt aber, es einfach so aufzubrauchen. Es trocknet besonders die Längen stark aus, also für die semi-tägliche Anwendung ist es nichts. Da ich im Moment aber schuppenfrei bin, brauche ich es auch nicht und bin froh, dass es leer ist. Bei einem akuten Notfall würde ich es aber sofort nachkaufen.

Sweet Cinnamon Pumpkin Body Cream von Bath & Body Works Ich liebe diese Bodylotions, da sie dank Sheabutter wirklich enorm pflegend sind. Mittlerweile sind sie mir fast zu stark parfümiert, hier riecht man wirklich 24 Stunden nach süßem Kürbis und auch wenn ich es genossen habe, ich glaube irgendwie, diese Phase ist jetzt vorbei. Aber gut, wir haben ja auch fast schon Winter. Solltet ihr in den USA/Kanada sein, schaut euch die Cremes unbedingt mal an, die Pflegeleistung ist grandios und die Auswahl an Düften erschlagend!

Luminizing Black Mask von Boscia Eine Peeloff-Maske, die einen sehr guten Job erledigt, besonders Mitesser an Nase und Kinn werden nur so herausgezogen. Ich hatte schon einmal diese Maxiprobe mit 30g und komme ewig damit aus – die Fullsize würde bei mir wohl umkippen. Somit (da sie auch sehr teuer ist) erstmal kein Nachkaufprodukt für mich trotz toller Wirkung, aber so oft peele ich mein Gesicht einfach nicht mit einer Maske.

Pate au Ginseng Maske von erborian Ebenfalls eine grandiose Maske, man sieht nach der Anwendung wirklich jünger und geglätteter aus, ich finde den Effekt Wahnsinn. Gerne nutze ich sie abends und wirke am nächsten Morgen dann, als hätte ich gut und genug geschlafen und schon einen grünen Smoothie zu mir genommen. Preislich ebenfalls bisschen bösartig (gibt es u.a. bei Sephora), hier werde ich aber in Zukunft trotzdem zuschlagen, da ich so überzeugt bin.

OPI Nagellack Dieser enorm dunkle Lilaton von OPI hat keinen Namen in der 3.75ml-Version, ich habe ihn immer mit zwei Schichten lackiert, da er sonst etwas streifig wurde und doch, passte super in den Herbst und war mal etwas anderes. Jetzt ist er leer und ich weine ihm nicht nach, sondern freue mich, dass ich endlich bald ein Nagellack-UHU bin, yeah!

Super Multi-Corrective Cream von Kiehl’s Jupps, diese Probe war noch vom Adventskalender 2016, ich muss sagen, ich hatte echt lange an ihm. Eine wirklich Meinung habe ich zu ihr nicht, sie hat mir keine Hautunreinheiten verursacht, mein Hautbild allerdings auch nicht sichtbar oder fühlbar verändert. Ich hatte mir irgendwie mehr Feuchtigkeitspflege erwartet, die ich bei der Kälte gut gebrauchen könnte. Nachkaufen würde ich sie somit nicht.

Pour Femme EdP von Lacoste Eine Probe habe ich noch, dann sind wir durch. Ich mag den Duft, er ist gut für den Alltag, sehr sophisticated und weiblich, aber eben nicht überfordern. Gleichzeitig aber auch recht unausgefallen und somit kein Duft, den ich mir nachkaufen müsste. Von meiner Parfumsammlung (da geht die Freude über den Nagellack dahin) fange ich gar nicht erst an, da muss ich auch dringend mal reduzieren.

Waschpeeling von Sebamed Auch hier gehen meine Proben langsam zu Ende, ich glaube, ich habe noch zwei Stück, was auch reichen sollte für meine Zeit im Ausland. Funktioniert gut, meine sensible Haut zickt nicht rum und Unreinheiten halten sich trotz echt mieser Ernährung trotzdem in Grenzen. Mittlerweile kann ich mir den Nachkauf der Fullsize, wenn ich wieder in Deutschland bin, sehr gut vorstellen.

Colgate Optic White Ist leider nichts für sensible Zähne, ich hätte sie mir auch nicht selbst gekauft, bekam sie aber geschenkt und werde sie mir nicht wieder holen. Einen Weiß-Effekt sah ich übrigens absolut nicht.

Und damit sind wir auch schon durch, an meinen aktuellen 500m Shampoo und Conditioner werde ich noch einige Zeit haben und meine Seifen (statt flüssigem Duschgel) sind auch mega ergiebig. So viel zu „ich reise mit leichtem Gepäck“, aber ach, ich hasse Plastikmüll und habe mich somit für diese großen Oschis entschieden, die es in den USA auch in Hülle und Fülle gibt. Habt ihr schon einmal 2l-Shampooflaschen gesehen? Absolut verrückt, das wäre für mich ja Sport, die anzuheben, ich habe ja schon meinen Kampf mit den 500ml-Botteln.

Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Über Links zu euren Videos/Blogposts freue ich mich immer sehr, ich finde diese Minireviews sehr spannend. Hat wer Erfahrung mit einem meiner Produkte gemacht?

[Beauty] Hit the pan – Nagellack-Update #3

Und schon wieder sind fast drei Monate vergangen, seit ich mich das letzte Mal mit einem Nagellack-Update gemeldet habe. Seitdem war ich drei Wochen in Mexiko unterwegs, wo ich kaum zum Lackieren kam und von da ging es gen Norden nach Kanada, wo ich nun endlich wieder etwas mehr Zeit und Lust hatte. Auf diese Reise habe ich auch fast alle Aufbrauch-Kandidaten mitgenommen, lediglich den Klarlack von Essence habe ich in Deutschland gelassen, da ich schon vorher wusste, dass ich eh nicht zu ihm greife. Und bei nur 20kg-Gepäck, die ich eben auch durch die Gegend schleppen muss, spart man dann auch an den kleinen Dingen 😉

So, was hat sich getan – wie ihr seht, nicht allzu viel. In Mexiko hatte ich nur Nagellack auf den Zehennägeln, da wir ständig unterwegs waren und meine Hände da doch ziemlich beansprucht waren. Statt Zeit mit alle zwei Tage neu zu lackieren zu verschwenden, habe ich es also ganz sein lassen und lediglich den korallenen Manhattan 43S auf den Zehen getragen. Für noch etwas Farbe im herbstlichen Montreal gab es ihn dann auch wieder für die Finger und mittlerweile ist er doch tatsächlich leer! Ihr wisst, ich will meine Nagellacksammlung endlich unter 100 kriegen und freue mich somit über jeden aufgebrauchten Lack. Dieser hier hatte eine schöne Farbe, war mir aber zu streifig im Auftrag und somit werde ich ihn auch nicht sonderlich vermissen.

Bei den anderen drei Nagellacken hat sich wenig getan, sie passen aber alle super zur trüben Herbststimmung und werden jetzt also häufig dran glauben dürfen. Der namenlose, dunkellilane OPI-Lack macht sich auch sehr gut als neuer Zehenlack (splittert aber bösartig auf den Fingernägeln nach zwei Tagen) und die anderen beiden, der grüne Catrice-Lack und mein liebstes Taupe von Sally Hansen, welches ich definitiv vermissen werde, wenn es leer ist, kommen abwechselnd auf meine Fingernägel. Mal sehen, wann ich hiervon gelangweilt bin und neuen Nagellack kaufen mag (was ich aber natürlich nicht tun werde, in Deutschland warten ja mehr als genug auf mich). Kommt es hart auf hart, versuche ich mich eben wieder mal an Nageldesigns, wobei ich da wirklich enorm untalentiert bin.

Also kurz gesagt, ein Nagellack ist leer, die anderen drei werden jetzt auch endlich mal mehr lackiert und da wird doch bestimmt noch mindestens ein Lack bis Ende des Jahres geleert sein dürfen. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen und manchmal mag ich gar nicht glauben, wie ergiebig Nagellacke sind und frage mich, wie lange es dauern würde, wenn ich doch wirklich all meine Lacke aufbrauchen wollen würde..ein Leben dürfte da gar nicht für reichen. Habt ihr eine ähnlich ausschweifende Sammlung und habt vielleicht auch ein Aufbrauch-Projekt am Laufen? Wenn ja, wie klappt es denn bei euch so? 🙂