Schlagwort: Raumduft

[Interior] Mein neuer Aroma Diffuser von VicTsing!

Ende letzten/Anfang diesen Jahres verbrachte ich ein paar Wochen in London und hatte dort im Schlafzimmer einen Aroma Diffuser. Etwas, was ich schon seit Jahren einmal ausprobieren wollte, dann aber doch immer wieder davor zurückschreckte, da ich eben den Großteil des Jahres reise und somit einfach kein eigenes Schlafzimmer habe, in welches ich solch ein Gerät stellen könnte. Nachdem ich dann aber erlebte, wie grandios solch ein Diffuser für mein subjektives Wohlergehen ist und wie angenehmer sich die Luft anfühlte, habe ich alle Bedenken über Bord geworfen und mir einen bei Amazon bestellt. Denn auch für die wenigen Tage, an welchen ich ihn nun nutzen kann, ist es mir diese „Investition“ (ich meine damit weniger finanziell, sondern eben, dass ich wieder einen Gegenstand mehr in meinem Leben habe) wert, denn ich fühle mich so viel besser, verrückt!

Die Auswahl ist riesig, ich habe mich im Endeffekt (kompetent wie immer) von Design und Kundenbewertungen auf Amazon leiten lassen. Von dem BPA-freien Aroma Diffuser der Marke VicTsing sind über 1000 Leute begeistert und ich reihe mich hier ein! Ich hatte ihn einige Zeit für 50€ im Warenkorb liegen, als er dann auf 30€ reduziert wurde, habe ich gleich zugeschlagen (und überlege seitdem stark, wem ich einen zu Weihnachten schenken könnte, da ich ihn einfach so toll finde).

Mir gefällt die Form sehr, sie hat irgendwie schon etwas beruhigendes an sich und ich entschied mich für die Farbe „gelb“ in Holzoptik. Es gibt ihn noch in zwei Schwarztönen, das passt aber einfach nicht in mein Schlafzimmer, wo er die meiste Zeit steht. Er macht einen gut verarbeiteten Eindruck und lässt sich leicht auseinandernehmen/zusammensetzen. Man bekommt zu dem Diffuser einen kleinen Behälter, um ihn mit Wasser zu füllen, was ein bisschen unnötig ist, da reicht auch jedes andere Glas aus, aber gut.

Man kann bis zu 300ml Wasser in den Diffuser füllen, womit man bis zu 30ml Feuchtigkeit in der Stunde herstellen kann. Man kann ihn in vier verschiedenen Zeitmodi laufen lassen: 1 Stunde / 3 Stunden / 6 Stunden und ständig; ich beschränke mich meist auf 1 Stunde vorm Zubettgehen. Einen kleinen, einstellbaren LED-Streifen hat er auch: diesen könnt ihr in sieben Farben entweder in einer Farbe oder im Wechsel einstellen, was im dunklen Zimmer durchaus nett ist.

Im Betrieb ist der Diffuser sehr leise, was mir wichtig war, da ich gerne mit ihm in Betrieb einschlafen wollte. Man muss auch keine Angst haben, er schaltet sich automatisch ab, sollte man vergessen, ihn in einen Zeitmodus zu stellen; hat er kein Wasser mehr (nach etwa zehn Stunden), geht er aus. Praktisch! Er produziert feinen, sehr angenehmen Nebel, welchen ich besonders gerne gegen die Heizungsluft/Klimaanlage laufen lasse und das nicht unbedingt immer mit ätherischen Ölen. Manchmal reicht es mir schon pur! Aber natürlich habe ich mir auch noch ein Set mit Aroma-Ölen gekauft, wobei Lavendel und Süßorange meine bisherigen Favoriten sind.

Habt ihr auch einen Diffuser? Wenn ja, welchen und wie zufrieden seid ihr mit ihm? Ich bin ein wenig in meinen VicTsing verliebt, da er auch morgens solch einen Unterschied machen kann, wie ich in meinen Tag starte. Welche Öle benutzt ihr gerne? Ich glaube, hier würde ich gerne noch ein wenig mehr ausprobieren 🙂

[Interior] Trapp Private Gardens Rhabarber Raumspray

Rhabarber ist definitiv mein Lieblingsgemüse und ich könnte ihn nicht nur in jeglicher Form essen, sondern auch auf meine Haare, meine Haut und in meine Umgebung bringen. Somit habe ich mich seeeeeehr gefreut, als ich in meinem Gästezimmer (ich habe Katze in Portland gesittet) dieses Rhabarber Raumspray von Trapp Private Gardens auf dem Nachtisch stehen sah! Ich meine hallo, Rhabarber als Raumspray vor dem Schlafengehen, besser geht es doch nicht! 🙂

Ich habe das Spray (kostet um die $10) natürlich gleich mal über meinem Bett ausprobiert und hach, soooooooo ein grandioser Duft. Frischer, etwas bitterer Rhabarber stieg mir in die Nase, der absolut nicht künstlich roch. Sondern eben, als schält man ihn gerade in der Küche. Gute-Laune war mir garantiert für die nächsten Tage. Der Duft war nicht enorm langanhaltend, nach so 3-4 Stunden war er komplett verflogen, aber dann habe ich einfach nochmal nachgesprüht und war wieder glücklich (und ja, vielleicht habe ich ihn mir auch in die Haare gesprüht, wenn schon, denn schon).

„Zuhause“ würde ich jetzt kein Spray benutzen, sondern endlich meinen Aromadiffuser (ich habe mir diesen von VicTsing, welcher gerade sogar um 20€ auf 29,99€ reduziert ist, bei Amazon gekauft) einweihen. Wobei ich hier bisher nirgends Rhabarber als Duftrichtung für Öl gefunden habe. Wenn hier wer eine Quelle weiß, bitte her damit! Ich hoffe ja, dass ich in Indien ein paar spannende Öle aufspüren werde!

Für unterwegs finde ich so ein Raumspray enorm praktisch, besonders, wenn man wie ich häufig in eher günstigen, etwas fragwürdigen Etablissements übernachtet, wo es nicht unbedingt so gut riecht. Mit einem kleinen Spritzer hebt sich hier mein Wohlbefinden aber gleich mal um einiges nach oben und ich kann die Flecken auf den Bettlaken besser ignorieren, wenn sie wenigstens gut riechen! Da dass Spray nicht sonderlich viel Platz mitnimmt, kann man sich das ruhig in den Rucksack werfen!

Benutzt ihr solche Raumsprays? Oder wie bekommt ihr Duft in die vier Wände – Kerzen, Aromadiffuser, Räucherstäbchen, frische Blumen? 🙂

[Deko] Heirloom Pumpkin Soy Candle von Illume

Auch wenn ich die Duftkerzen von Yankee Candle und Bath&Body Works weiterhin sehr mag, ich finde, dass sie einfach zu teuer sind. Einige Sorten sind mir vom Duft her zu schwach, andere sind einfach enttäuschend in der Brenndauer. Somit schwenke ich mehr und mehr auf Sojakerzen um, die eine enorm lange Haltbarkeit haben und auch sehr duftintensiv sind (zumindest die bisher von mir probierten Sorten). Heute stelle ich euch die Heirloom Pumpkin Soy Candle von der Marke Illume (gibts bei uns z.b. über Amazon) vor, die ich vor kurzem im kanadischen Supermarkt entdeckt habe. Gekostet haben mich die 90g im Sale noch $7 (knapp 5€) und das war mal ein guter Schnapper!

Heirloom Pumpkin Soy Candle IllumeDie Marke Illume war mir bis dato unbekannt, was mal wieder am deutschen Background liegt *g* Hier kennt sie jeder und da sie auch auf Oprah’s must-have-Liste steht, ist die Marke heißbegehrt. Ich habe einen der limitierten Herbstdüfte gewählt, den ich gar nicht so herbstlich finde, sondern durchaus passend für die lauen Sommerabende hier! Die Kerzen sind 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen, handgemacht und mit hochwertigen Ölen hergestellt. Dabei kommen sie auch noch in sehr ansehnlicher Verpackung daher wie ich finde 😉 Das Sortiment ist riesig, natürlich gibt es immer auch limited editions und ich habe mich so lange durch Sortiment geschnuppert, bis ich gar nichts mehr gerochen habe *g*

Heirloom Pumpkin ist eine wunderbar würzig-warme Mischung! Genau wie Parfüms wird die Kerze in Kopf-, Herz- und Basisnote eingeteilt. In der Kopfnote befinden sich Ingwer, Nelke und Muskatnuss, in der Herznote Zimt, Pecannuss und Kürbis und in der Basisnote Vanille sowie süße Creme. Ganz klar ein Duft für Foodies wie mich, wobei die Kerze mir sogar bei Süßhunger als Ersatz hilft.

Die kleine Sojakerze soll bis zu 25 Stunden brennen und ich muss sagen, sie ist enorm sparsam! Zum Glück brennt der Baumwolldocht das Wachs gleichmäßig ab, das ärgert mich bei Kerzen immer sehr, wenn es nicht der Fall ist. Heirloom Pumpkin ist enorm duftintensiv, ich muss immer die Zimmertür öffnen und auch wenn ich die Kerze nur kurz brennen lasse, das ganze Haus hier riecht danach! Mit Tür zu bekomme ich Kopfschmerzen, da der Geruch too much ist bei nur 10qm. Zum Glück sagt die Kerze auch allen anderen Bewohnern zu (inklusive Hund, den man nun nicht mehr riecht *g*). Aber wer hat schon etwas gegen Vanille-Zimt-Gemisch, meine eine Mitbewohnerin dachte beim ersten Mal, ich würde gerade etwas backen. Es gibt der Wohnung (auch wenn es nicht meine ist) eine sehr gemütliche Atmosphäre, in der man sich doch gleich etwas mehr Zuhause fühlt. Was mir bei Reisen durchaus wichtig ist und wenn niemand was dagegen hat, habe ich immer gleich eine Kerze ausgepackt und angezündet.

Definitiv nicht meine letzte Sojakerze von Illume und da werden definitiv auch ein paar mit mir im Koffer nach Deutschland kommen. Sie sind in Deutschland jetzt nicht unbedingt leicht zu finden, aber wenn ihr in die USA/Kanada kommt, empfehle ich euch mal einen Blick abseits der bekannten Marken! Vielleicht sind Kerzen aus Sojawachs ja auch etwas für euch? Erzählt mal, welche Kerzen ihr so empfehlen könnt!

[Deko] Tee-Kerzen von David’s Tea!

Nein, ich bin nicht der allergrößte Duftkerzen-Fan, die meisten riechen zwar durchaus lecker, aber irgendwie..kann ich mich nicht allzu oft dazu durchringen, so viel Geld anzuzünden, damit mein Raum etwas besser riecht. Meist nehme ich eher diese Holzstäbchen-Diffuser-Teile, bei denen ich mir einbilde, dass sie länger halten. Aber da wußte ich noch nicht, dass es Tea Scented Kerzen bei David’s Tea gibt! Zu David’s Tea kann ich nur sagen, dass ich den Laden dank den Videos von essiebutton kenne und es die Kette in Kanada ständig zu geben scheint. Die Sorten riechen fast alle super lecker, es handelt sich um losen Tee und man kann im Store immer eine Sorte testen oder sich gleich einen großen Tee zum Mitnehmen kaufen. Somit stöbere ich dort ab und an mal, habe auch schon einige Sorten Tee probiert und mag es sehr. Jetzt bin ich aber über diese beiden Hübschen gestolpert und es war um mich geschehen!
David's Tea CandleEntweder lebe ich hinter dem Mond oder es gibt nicht so häufig Sojawachskerzen mit Teegeruch! Sofort habe ich dran geschnuppert (hier habt ihr die Sorten berry poppins in lila und elderflower spritz in türkis) und war hin und weg! Wie grandios das gerochen hat und enorm intensiv! Es gibt noch die grüne Sorte melon drop (ich verlinke euch mal zum Onlineshop), die war nur schon ausverkauft! Was mich ja immer noch mehr anfixt, dann müssen die Sachen ja toll sein, wenn jeder sie schon gekauft hat *g* Sojawachskerzen mag ich eh lieber, die brennen viel länger als die üblichen Bath & Bodyworks-Vertreter und preislich waren die $12 (9€ mit Steuern) pro Kerze auch irgendwie verkraftbar. Produziert werden sie übrigens in Kanada und ich finde das immer sehr unterstützenswert! Natürlich geben sie auch ein gutes Dekoelement ab und ich höre jetzt einfach mal auf, mich weiter zu rechtfertigen, denn der Kauf hat mich glücklich gemacht 🙂

Beide Kerzen wirken enorm schnell und sind sehr intensiv – da duftete nicht nur mein Raum toll, nein auch unser Wohnzimmer, die Küche und das Bad mussten dran glauben. Mein Mitbewohner war ganz irritiert und wollte nicht glauben, dass diese kleinen Kerzen die Verursacher sind. Während berry poppins eher süßlich ist, kommt elderflower spritz sehr erfrischend daher und meist habe ich letztere am Vormittag verwendet, um fit zu werden. In Kombination fand ich beide Kerzen aber auch grandios, wobei ich da dann wieder den „du verschwendest gerade Kerzen, eine reicht“-Gedanken hatte *g*

Leider kann man bei David’s Tea noch nicht von Deutschland aus bestellen, somit ist das etwas fies von mir, euch die Sachen zu zeigen und ich entschuldige mich. Solltet ihr aber nach Kanada kommen, checkt den Laden unbedingt aus, probiert einen Gratis-Tee, schnuppert euch durchs große Sortiment, schaut euch die tollen Tassen und Tumbler an und schnappt euch vielleicht eine Tee-Kerze, wenn euch der Duft zusagt. Wir haben uns jetzt schon eine ins Auto gestellt, was im Juni auf unserem Alaska-Trip unser Zuhause sein wird und ach, ich freue mich schon auf die Abende mit leckerem Kerzenduft!

Seid ihr schon über Tee-Duftkerzen gestolpert? Wie haben sie euch gefallen und ist noch jemand großer Sojakerzen-Fan? 🙂

[Home] Deko-Tipps für Gemütlichkeit!

Am Montag ist es so weit und ich ziehe wieder einmal um. Wobei es für dieses Jahr das letzte Mal ist, dass ich meinen Kram von einem Ort zum anderen schleppe – habe ich ja erst vier Mal seit Januar getan 😉 Denn bald geht es nach Kanada und ich bin schon fleißig dabei, dort eine hübsche 1. Wohnung zu finden! Welche dann natürlich auch hübsch dekoriert werden soll, denn auch in Vancouver will ich mich wie zuhause fühlen.

Da ich meine Möbel selbst in einem Lagerraum in Berlin hatte, war ich „gezwungen“, in eine bereits möblierte Wohnung zu ziehen. Dies habe ich immer für eine recht kurze Zeit als Zwischenmiete getan und somit verschiedene Ecken meiner liebsten Wahlheimat Berlin entdeckt. Aber es war auch einfach sehr spannend, das „Leben eines anderen“ zu leben, wobei ich hier nie meinen eigenen Stil komplett aufgeben wollte. Somit versuche ich euch ein wenig zu zeigen, wie man sich jede Wohnung gemütlich individualisieren kann, ohne beim nächsten Umzug unter den Lasten zusammenzubrechen! Denn Frau ohne Armmuskeln vs 4. Stock Altbau ohne Aufzug ist kein  fairer Kampf 😉

KISSEN & Decken (je mehr, desto besser)

Kissen Paradies

In einem „fremden“ Bett zu schlafen, fühlt sich zunächst einmal ungewohnt an. Somit habe ich immer meine eigenen Kissen und Decken mitgebracht, die sich vertraut anfühlen. Da ihr in den Wohnungen meist nichts in die Wände schlagen solltet (und diese oftmals weiß sind), habe ich mir mit Kissen verschiedenster Größe und Farbe Leben in die Bude gebracht 😉 Da ich persönlich total auf Material-Mix und Flohmarktoptik stehe, habe ich immer nur ein Kissen in einem Look gekauft – sehr günstige findet ihr z.b. bei Ikea. Oder ihr kauft einfach nur verschiedene Überzüge und wechselt diese nach Lust und Laune! Geht schnell, verändert aber das Raumklima ungemein.

BUNTE HINGUCKER & PFLANZEN

Deco Inspirations

Auch wenn man nicht unbedingt Nägel in die Wände fremder Menschen schlagen sollte, kann man kleinere Bilder/Fotos/Flyer/Postkarten einfach mit Tesafilm oder einem anderen Klebemittel anbringen. Ich habe z.b. auch immer viele Magneten dabei, die a) Urlaubserinnerung sind und b) mir helfen, Sachen am langweiligen Kühlschrank zu befestigen und so die Wohnung etwas schöner zu machen! Viele Bilder, ohne die ich nicht leben mag, stelle ich auch einfach im Rahmen an die Wand, so z.b. mein Tapir-Bild, welches immer auf meinem Schreibtisch steht! Wer auf Wandtattoos steht, kann sich natürlich auch solch eines kaufen und für die Zeit anbringen, das sollte problemlos wieder abgehen (zumindest aus meiner einmaligen Erfahrung).

Dann brauche ich immer noch eine Pflanze in der Wohnung und irgendwie haben das die wenigsten Menschen, deren Wohnungen ich kennengelernt habe. Also habe ich mir (da viel unterwegs und so) drei Kakteen gekauft, die mittlerweile enorm gut gewachsen sind und eine kahle Wohnung auch gleich freundlicher machen. Eine Vase (ist anscheinend mittlerweile auch nicht mehr Standard) hatte ich auch noch, wenn es mal Schnittblumen sein mussten!

RAUMDUFT 

Candles

Wohl der wichtigste und gleichzeitig einfachste Punkt meines „Heimisch-Fühlen“, der Raumduft. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich mag sehr viele „Wohnungsgerüche“ nicht und mag zu etwas nach Hause kommen, was einladend und warm riecht. So kam ich zunächst zu Räucherstäbchen, nach einem Jalousien-Brand bin ich jetzt jedoch auf Kerzen umgestiegen. Die einfachste Deko, da die meisten Kerzen mittlerweile in schönen Glasbehältern kommen, die man einfach hinstellen kann. Wer mag, der kann sich natürlich auch Teelichter & Teelichtgläser kaufen, was ich auch habe und besonders im Winter sehr mag. Für das Bad bin ich großer Fan von diesen Raumduftstäbchen, da ich Kerzen nicht gerne unbeaufsichtigt brennen lasse und selten lange Zeit in meinem Bad bin. Kerzen machen für mich eine Wohnung erst wohnlich und dass sie nebenbei noch sehr gut als Deko-Element dienen, finde ich grandios! Mittlerweile dürfte es auch für jeden Geschmack die richtige Duftkerze geben, das Angebot ist seitdem Yankee Candles in Deutschland erhältlich sind, ins Unermessliche gestiegen (wobei ich ja persönlich die von Bath&Body Works präferiere..für die Herbstdüfte könnte ich töten).

Eine provisionsfreie Wohnung zu finden, ist übrigens auch in Berlin mittlerweile nicht mehr allzu einfach. Da erlebt man Dinge, über die könnte ich ein kleines Buch schreiben *g* Ob über private Kontakt, Wg-Gesucht, Immowelt oder Aushänge an Straßenlaternen (keine Seltenheit), der bezahlbare Wohnraum wird immer knapper und somit ist man irgendwann froh, dass man überhaupt etwas gefunden hat. Da dürften meine kleinen Tricks vielleicht für den ein oder anderen interessant sein. Wenn ihr auch noch eine Idee habt, wie man mit möglichst wenig eine Wohnung gemütlich machen kann, her damit! 

Räucherstäbchen – meine „Kerzen“

Zur kühleren Jahreszeit hin habe ich nun auf vielen Blogs vermehrt Beiträge zum Thema Kerzen (und hier besonders Yankee Candles) gesehen. Keine Frage, ich bin auch ein großer Kerzenfan und besonders die Herbst/Weihnachtsdüfte (alles mit Kürbis und/oder Zimt!) gefallen mir supergut. Wenn ich mich hier in meiner Wohnung so umsehe, merke ich aber doch wieder, dass ich die letzten zwei Jahre in Indien gelebt habe, denn:

Räucherstäbchendie Räucherstäbchenanzahl schlägt die der Kerzen doch um einiges 😉 Fast jede dieser Packungen habe ich noch doppelt, da ich mich in Indien echt nicht mit dem Kaufen zurückhalten konnte. Wobei Räucherstäbchen jetzt auch kein allzu teures Vergnügen sind, so eine Packung hat mich unter 40 Cent gekostet. Oben links die grüne „Mogra“-Packung ist mein Liebling, das ist nämlich der Duft „Moringa“ und wer die TBS-Reihe davon kennt, weiß, wieso ich so verliebt bin! Ein grandioser floraler Duft, der sich hervorragend als Wohnungsduft macht. Die gelbe Packung untendrunter riecht einfach wie „Räucherstäbchen“ 😉 Rechts oben die grüne Packung ist Zitronengras und auch ein genialer Duft. Sehr frisch, zitrushaft und yummi! Untendrunter ist Moschus, was aber gar nicht stark riecht, sondern sehr dezent und etwas holzig..gefällt mir sehr gut 🙂 Und aus Tradition kaufe ich auch immer ein paar Shiv Shakti – das waren meine ersten Räucherstäbchen und die meisten meiner indischen Freunde benutzen diese in ihrer Wohnung.

Viele Menschen sind Räucherstäbchen ja eher abgeneigt, aber ich finde, in einer geringen Dosis (ich benutze eines am Tag) sind sie grandios! Zuviel führt auch bei mir zu reizendem Husten und dem Gefühl, in so einem Möchtegern-Esoterik-Laden zu wohnen 😉 Nee, nee..hier ist bei mir definitiv weniger mehr. Im Gegensatz zu Kerzen „wärmen“ Räucherstäbchen allerdings nicht. Wenn ich den ganzen Tag hier am Schreibtisch zu tun habe, stelle ich mir dann doch auch lieber eine Kerze neben mich, das gibt einem dann dieses „heimelige“ Gefühl (ich frage mich ernsthaft, ob es dieses Wort gibt *g*). Aber als reinen Raumduft: Räucherstäbchen > Kerze.

Mein Vorrat wird auch noch einige Monate anhalten, aber danach muss ich mal schauen, wo man Räucherstäbchen in Deutschland so kaufen kann und besonders, was sie hier kosten. Da ich sie immer in großen Mengen aus Indien mitgenommen habe, musste ich nämlich noch nie welche in Deutschland kaufen..ich bin ja mal gespannt 🙂

Mögt ihr Räucherstäbchen? Und/Oder Kerzen? Wenn ja, welche Duftrichtungen denn so und wo kauft ihr die Räucherstäbchen? 

 

[Beauty] Duft für den Mann & für den Raum ;)

Manchmal „muss“ man ja auch mal an andere denken 😉 Ach blah, ich mache viel lieber anderen wie mir eine Freude, bzw eigentlich mache ich mir ja damit, dass ich anderen eine Freude mache, auch wieder eine Freude..hm..willkommen im Teufelskreis des Egoistentums 😉 Wie auch immer, ich durfte einen Männerduft testen. Natürlich nicht an mir, sondern an einem Mann.

In meinem Freundeskreis gibt es eigentlich nur einen, der bei Düften experimentierfreudig ist. Der Rest kauft a) immer dasselbe Parfum nach, was ihm mal von Mama/Oma/Freund vor Jahr(zehnt)en geschenkt wurde oder b) lässt sich immer irgendwas schenken. Nur mein bester Freund ist einer, mit dem man durchaus mal losziehen und nach einem neuen Duft suchen kann. Wunderbarst! Er ist so ein klassisch-frischer, etwas edler riechender Typ (was das auch bedeuten soll, ich könnte ihn allerdings sofort unter tausenden Menschen herausschnuppern *g*) und so habe ich mich sehr gefreut mit ihm den neuen Freedom Sport Duft von Tommy Hilfiger zu testen. Von der Marke hatte ich noch nie einen Duft, aber früher Klamotten – wir sind ja beide 1985 entstanden und sowas verbindet 😉

Edle Verpackung und auch das Parfüm kommt in einem schweren, dunkelblauen Glasflakon mit silber-chromigem Verschluss daher. Der Schriftzug ist dem auf der Verpackung ähnlich und ja, das sieht definitiv schick aus wie es da vor einem steht. Aber zum wichtigen Teil, wie riecht es? Sehr lecker, definitiv frisch und ich sehe vor meinem inneren Auge die Davidoff Werbung 😉 Der Duft soll abenteuerlich sein und den Träger auch in Extremsituationen cool erscheinen lassen. Für mich riecht es nach „ich habe gerade Sport gemacht und bin nun frisch geduscht für den Abend bereit“. Meinem besten Freund sagte es auch sofort zu, ist eben sein Beuteschema und auch vom Design war er angetan. Drin ist u.a. Koriander, Zimt, Patchuli, Muskatellersalbei, schwarzer Pfeffer. Also frisch mit holziger Note, die man erst auf den 2. Riecher wahrnimmt und die zwar spürbar, aber nicht alles dominierend daherkommt. Yummi!

Der Duft hält auch erstaunlich lang, zumindest waren wir den ganzen (August-)Tag unterwegs und bei der abendlichen Abschiedsumarmung konnte ich ihn noch gut wahrnehmen. Gefällt uns also schonmal beiden und wenn ihr einen neuen Duft für Freund/Papa/euch (hallo männliche Leser?) sucht, schnuppert doch mal dran!

Dann hatte ich vor langem ja in der Douglasbox (die übrigens heute versandt wurde!) einen sehr maritimen Duft von der Eigenmarke, ihr erinnert euch bestimmt an das gute Stück:

Douglas Beauty System Duft

(entschuldigt meine Umzugshände, die sehen grausig aus). Dieser Duft nun ist mir viel zu frisch für mich, ich mag das nicht so sehr..aber ich liebe ihn als Raum- bzw Bettwäscheduft. Den sprühe ich so einmal die Woche um mich herum und aufs Textil und ach..riecht das lecker! So frisch und ganz klein wenig nach Meer..finde ich großartig! Dafür, dass ich das schon einige Monate mache, ist auch noch recht viel Produkt in der Flasche wie ich finde! Bei meiner Recherche bei Douglas gerade habe ich den Duft aber nicht mehr finden können, anscheinend haben sie ihn (oder haben sie das schon direkt nach der Box und wir haben die Reste gekriegt?) schon aus dem Sortiment genommen? Schade..gefiel mir nämlich sehr gut und ich habe mir den „normalen“ Raumduft gespart. Wobei, bald ist Herbst und damit meine Kerzenanzündzeit..und meine Yankee Candles warten schon auf ihren Einsatz..also doch kein großes Drama 😉

Das waren dann heute mal zwei Düfte, die ich euch vorstellen wollte, obwohl sie nicht direkt Frauenbeuteschema sind..aber wir haben ja alle männliche Wesen und Räume in unserer Lebenswelt..somit ja vielleicht doch interessant 😉

 

Duft Diffuser!

Ja, ich musste dieses Wort erstmal googlen. Ich sage immer, dieses Duftoel im Glas, wo man dann diese Holzstaebchen reinsteckt..jeder weiss, was ich damit meine. Aber weiss man das auch bei Duft Diffuser? Anscheinend, nur ich war bis eben unwissend bzw im kant’schen Sinne nicht aufgeklaert. Das haben wir nun abgehakt und weiter gehts im Text. Ich finde diese Erfindung genial – nicht nur riecht die Wohnung superlecker, nein, es sieht einfach auch noch total chic und clean aus. Meinen eigenen Duft Diffuser habe ich selbst zwar erst seit gestern frueh, aber ich liiiiebe ihn! Es riecht so unfassbar lecker nach gruenem Tee in meiner kompletten Wohnung! Ja, die ist nicht sonderlich gross, aber trotzdem, ich finde das beeindruckend. Und das nach hause kommen..toll! Wohnungstuer auf und einatmen..und dann sich freuen. Ich finde den Duft irgendwie super entspannend und gleichzeitig so frisch und lecker.

Ich war bis jetzt ein grosser Raeucherstaebchen/Duftlampen-Fan..Vergangenheit! Mag ich zwar immer noch, aber das hier..ganz grosses Kino. An alle, schnappt euch sowas..wobei, wahrscheinlich hat es jeder schon, nur an mir ist es immer vorbeigegangen 😉 Meine Packung gabs im Sconto Moebeldiscounter fuer 4,99 und drin sind 100ml duftender Koestlichkeit sowie 10 Bambusstaebchen. Die sind im Moment auch alle im Gebrauch, wobei ich da vielleicht auch mit zwei weniger arbeiten koennte..der Geruch ist schon sehr intensiv. Aber solange ich ihn nicht totrieche..ebend 🙂

Habt ihr auch so Duft Diffuser? Und wenn ja, was fuer Sorten koennt ihr denn empfehlen? Ich liebe ja gruenen Tee und glaube, das ist auch mein Duft. Andere werde ich definitv mal probeschnuppern..aber hm.. 😉 Vielleicht fuers Bad noch was meeriges, wobei ich es da einfach damit belasse, dass ich mit meinen The Body Shop Haarshampoos und Duschgels dusche..die riechen wirklich so intensiv, mein Bad riecht da echt 24 Stunden spaeter noch nach..jaaaa, es ist ein sehr kleines Bad, aber trotzdem..I’m impressed!

Offtopic
: Gleich muss ich mir mal was zu essen zaubern, ich kaufte gestern hochmotiviert einen Blumenkohl, der mich nun immer boese anschaut, wenn ich den Kuehlschrank oeffne und stattdessen nach der Milka Lila Pause greife (die Obsession wurde nicht weniger, heute gabs auch schon wieder zwei Riegel. Schande ueber mein Haupt!). Walnuss-Tofu habe ich hier auch noch rumfliegen (Tofu bis vor zwei Wochen noch hart an meiner Ekelgrenze, aber ich lerne ja) und Reis sowie Tomaten..da sollte sich ja was machen lassen. Und dann gibts die zweite Folge Pretty Little Liars, aus der Not schaut man sich ja ziemlich viel an, nicht 😉 Bis jetzt kann ich noch nix zu der Serie sagen, die erste Folge war nicht sonderlich spektakulaer..wenn jemand ne gute, am Besten schon mehrere Staffeln fassende englische Serie kennt..immer her damit 🙂