Schlagwort: Rock

[Shopping] Mein Online-Einkauf bei Hema

Als ich angeschrieben wurde, ob ich nicht einmal den Onlineshop Hema ausprobieren wollte, musste ich zunächst mal googlen, da mir der Name bis dato vollkommen unbekannt war. Die niederländische Firma existiert allerdings schon seit 1926 und ist seit 2002 auch in Deutschland vertreten – da habe ich wohl wieder mal unter einen Stein gelebt. Das Sortiment ist riesig, es gibt einfach alles und die Auswahl ist mir nicht sehr leicht gefallen! Es gibt Damen-, Herren- und Kinderkleidung, alles für Essen & Küche, Bad, Büro, Haus & Deko, Hobby und Pflege & Kosmetik. Somit hatte ich am Ende eine illustre Mischung im Warenkorb, die ich euch mal geschwind vorstellen mag. Die Preise sind enorm freundlich und der gesamte Laden erinnert mich sehr an eines meines Lieblingsgeschäft, Tiger, welches aus dem Nachbarland Dänemark kommt.

rock HemaIm Bereich Mode habe ich mich schon auf den Sommer eingestellt und passend zu warm und Sonnenschein geshoppt. Der schöne gemusterte Rock hat dank elastischem Bund einen tollen Sitz, eine gute Länge und gefällt mir dank seinem leichten Stoff sehr. Gekostet hat er gerade einmal 13€ (der Versand bei Hema ist ab 15€ kostenlos).

maxikleid hemaKein Sommer ohne Maxikleid, wobei man seine Form auf dem Foto leider nicht gut erkennen kann. Schöner, leichter Stoff, ein Kleid, in dem ich im Sommer getrost leben kann, da es zu allem passt. Schnell mal einkaufen, zum Strand, abends zum Grillen, es geht einfach immer und man schwitzt nicht so sehr. Durch den Gürtel in der Taille kann man sich noch etwas Figur zaubern. Ich liebe diese Kleider in schwarz, es gibt sie bei Hema aber auch mit Streifenmuster. Kostenpunkt hier: 20€.

 body scrub hemaNatürlich musste ich auch im Pflegebereich zuschlagen, obwohl ich davon wirklich mehr als genug habe. So durfte das Natural Body Scrub mit Aprikosenkernen und Olivenöl mit, welches abgestorbene Hautschüppchen sanft entfernt, ohne meine Körperhaut zu reizen. Kann man im Sommer natürlich auch gebrauchen. 150ml kosten hier 3€, die Preise sind also mit der Drogerie zu vergleichen.

Duschgel Linen HemaHier war ich ganz klar der Verpackung verfallen, aber das Shower Gel Linen No. 86 sieht doch einfach traumhaft aus! Solche Apothekenflaschen muss ich einfach immer mitnehmen, hier gefällt mir der Geruch mit Mimose und Veilchen aber auch richtig gut. Frisch, sauber, nicht zu aufdringlich, ebenfalls super im Sommer! 300ml kosten hier auch 3€, es gibt noch die passende Körpercreme, Handseife und Lippenpflege!

Gesichtsmaske HemaZuletzt musste ich noch eine Gesichtsmaske mitnehmen, da ich in diesem Bereich wahnsinnig gerne neue Sachen ausprobieren. Diese sich erhitzende Maske mit Jasmin soll dabei helfen, Hautunreinheiten zu entfernen. Ich finde diesen Erhitzungs- und dann wieder Abkühlungseffekt sehr spannend und bin gespannt, ob sie wirklich so gut reinigt. Zwei Masken bekommt man für 2€, es gibt hiervon noch andere Sorten.

 süßes HemaDa es auch Süßigkeiten gibt, kam ich daran natürlich nicht vorbei und musste etwas bestellen. Zwei Packungen Bananen und Old Dutch Kirschstäbchen für insgesamt 2,50€ sind irgendwie von ganz alleine in meinen Warenkorb gewandert 😉 Hier muss man Zucker definitiv mögen, ich finde die Packungen super, um sie mit zum Badesee zu nehmen.

Minztee HemaAls letzten to-do-Punkt sah ich mir noch das Teesortiment an, daran komme ich auch nie vorbei. Im Sommer trinke ich sehr gerne selbstgemachten Eistee und habe mir dafür den Marokkanischen Minztee ausgesucht, welcher super erfrischend ist! Die pyramidenförmigen Teebeutel sehen gleich noch etwas edler aus und fairtrade ist der Tee auch, was will man mehr. Auch hier gibt es zwei Packungen für 1€.

Mein Einkauf zeigt ganz gut, wie vielfältig das Sortiment von Hema ist und dabei habe ich noch so viele Kategorien ausgelassen. Im Einrichtungs- und Dekobereich gibt es so viele traumhafte Sachen, dazu brauche ich aber erst einmal wieder eine eigene Wohnung. Zum letzten Mal habe ich da aber bestimmt nicht bestellt und ach, ich freue mich immer sehr, wenn man durch Kooperationen Shops entdeckt, die man sonst nie gefunden hätte, dabei aber wahnsinnig gerne mag 🙂

Kennt ihr Hema schon oder habt ihr auch gerade zum ersten Mal von dem Onlineshop gehört? Vielleicht findet ihr ja auch das ein oder andere, gerade für kleine, ausgefallene Geschenke bietet sich der Shop meiner Meinung nach sehr gut an – wobei, wenn wir meine Bestellung betrachten, habe ich da fast nur mich beschenkt *g* Wobei Mama auch ganz scharf auf das Kleid ist 😉

[Fashion] Tipps für Sanduhren wie mich :)

Vorneweg: jeder darf und soll tragen, worauf er Lust hat. Ich finde, keiner sollte sich von jemandem anderen vorschreiben lassen, was er anziehen darf und was nicht. Dinge wie „Querstreifen machen dick“ ignoriere ich einfach gekonnt, wenn ich Lust auf „Querstreifen“ habe und dazu einen gepunkteten Rock kombinieren will, mache ich es 😉 Heute will ich euch nur ein wenig verraten, was ich für meine „Sanduhrfigur“ am passendsten finden.

Kleid Karen Millen

Auf diesem (leider etwas dunklen Umkleide-) Bild sieht man ganz gut, dass ich Kurven habe 😉 Was ich aber gar nicht schlimm oder „zu dick“ finde, ich mag meinen Körper so und finde das schön. Klar, es könnte eine schmalere Taille sein, um die Kurven noch ausgeprägter erscheinen zu lassen, aber ach..ich esse gerne und mache nicht gerne Sport. Einzig meine Oberschenkel finde ich jetzt nicht soooo grandios, geht bestimmt vielen von euch so und da dachte ich mir zeige ich euch nun ein paar Styling-Tipps. Aber wie oben gesagt, das sind nur Inspirationen und wenn ihr auch kräftige Oberschenkel habt, aber gerne z.b. Röcke mit Tüll tragt, dann macht das!

Yoga in StralsundSehr gerne trage ich Kleider, die auf A-Linie geschnitten sind. Diese machen euch oben schön schmal und können durch einen Gürtel (bzw ein Band, wie auf diesem Bild) in der Taille gebunden werden. Dadurch formen sie eure Figur, engen euch aber nicht ein. Das Kleid fällt um die Hüfte herum dann locker und presst euch nicht zusammen. Sieht nicht nur gut aus, fühlt sich auch gut an. Ich LIEBE Strumpfhosen bzw Leggings, da sie die Beine formen und besonders die Oberschenkel schützen, dass man sie sich beim vielen Laufen nicht wund reibt. Kennt ihr bestimmt auch und ist besonders im Sommer super unangenehm. Zwei Tipps hier: entweder nehmt ihr eine alte Strumpfhose und schneidet sie euch kurz für den Sommer oder ihr nehmt Babypuder. Bei mir rollen sich die Strumpfhosen leider oft hoch, das ist dann immer ein nerviges Gezuppel. Babypuder funktioniert wirklich gut, allerdings nicht stundenlang, da müsste man ein bisschen in der Tasche mitnehmen und unterwegs in einer Toilette nachstäuben. Sehr gut funktionieren auch ganz kurz geschnittene Radlerhosen, ich habe mir da mal ein paar aus der Kinderabteilung geholt und finde die super! Neben Kleider in A-Linie trage ich auch sehr gerne richtig figurbetonte Kleider, die unten jedoch nicht zu eng geschnitten sein dürfen. Hier vertraue ich auf einen Schlitz an der Seite/hinten, der dem Look Komfort bietet.

Wenn ihr euren Körper etwas „teilen“ wollt, kann ich euch empfehlen, euer Kleid mit einem Cardigan zu kombinieren. Wie ihr oben seht (zumindest war das mein Plan), wollte ich durch den groben Cardigan oben, meine Beine etwas zarter wirken lassen. Wichtig ist, dass ihr hier auf die richtige Länge achtet! Er sollte nicht direkt an der Taille aufhören und diese optisch verbreitern, sondern etwas weiter nach unten gehen. Wenn ihr z.b. recht viel Hintern habt (ich hebe meine Hand, das ist definitiv mein Körperschwerpunkt *g*), könnt ihr euch durch den Cardigan auch eine schönere Silhouette von der Seite her zaubern. Oder wenn ihr euch in eurem Körper nicht immer wohl fühlt, die Tage hat jeder, könnt ihr so etwas Figur „verstecken“.

KatzenrockIm Moment trage ich jedoch am liebsten Skaterskirts, da diese Rockform optimal meine Körperform umspielt. Die Röcke sind (meist) auf Taille oder etwas darunter geschnitten, fallen dein weit, schwingen wunderschön beim Laufen und schmeicheln meiner Hüfte und meinen Oberschenkel. Ich finde, das sieht man auf diesem Bild recht schön. Klar, hätte ich nicht unbedingt einen weißen Rock wählen müssen, sondern hätte den Rock dunkel und den Rest hell kombinieren können. Damit würde ich dann wohl noch „dünner“ aussehen, aber das ist nicht mein Ziel und ich trage lieber, was mir gefällt 🙂 Viele schreien ja auch bei dem Thema „Muster“ sofort los, dass das auftragen würde..ich finde aber, richtig kombiniert ist es einfach nur ein Hingucker. Und wenn ich damit 2kg schwerer aussehe, ist mir das auch wurst, ich meine, da sind zuckersüße Katzen drauf! Mit Gesichtern! 🙂

Bei Hosen bin ich leider keine große Hilfe, ich trage nur selten welche und dann sind diese recht eng geschnitten, aber mit genug Stretchanteil. Wichtig ist mir, dass sie am Knie schmal sind. Im Sommer trage ich kaum Shorts, da ich noch keine super passende gefunden habe – die sind dann entweder an der Hüfte passend und an der Taille zu weit oder quetschen meine Oberschenkel ein. Ich habe so ein paar „Boyfriend“-Shorts, die aber fast bis ans Knie gehen, die finde ich super. Die sind „used“, gut kaputt und hängen locker-flockig an mir rum..ist im Sommer ja auch angenehmer, wie etwas eng anliegendes. Die kombiniere ich oft mit Oberteilen, die ich dann an einer Seite in die Hose stecke, um so den strengen Cut T-Shirt/Hose aufzulockern. Da habe ich jetzt gerade kein Bild gefunden, im Sommer kriegt ihr aber bestimmt eins. Oder ich trage Oberteile, die bis fast über den Po gehen, so tunika-artig. Das ist mein ganz eigenes Sommerhosen-Problem, hier bin ich für Tipps von eurer Seite sehr dankbar!

Also kurz zusammengefasst: Körper lieben; Anziehen, was ihr wollt, wann ihr wollt; wenn ihr eine Figur ähnlich meiner habt, kann ich euch Kleider/Röcke in A-Linie, Betonung der Taille durch einen Gürtel, Cardigans, Skaterröcke & Boyfriend-Jeans empfehlen 🙂 Ist aber auch einfach mein Geschmack. Oh, und auch wenn ihr denkt, ihr wisst genau, was euch steht, probiert im Laden ab und an mal einen anderen Schnitt aus..wenn ich daran denke, wie viele Jahre ich mir gesagt habe, mit meinen Oberschenkeln gehen keine Skinny Jeans..und dann die erste mit Stretch anhatte und es doch ok aussah..augenöffnend! 🙂

[Fashion] Animalische Obsession

Schräger Titel, aber er passt sehr gut zu meinem momentanen Kleidungsverhalten 😉 Wobei mir gerade auffällt, dass ich euch meine Leoparden-Keds und meinen Leo-Schal gar nicht abfotografiert habe..aber da Leo oftmals ja ein Thema für sich ist, stelle ich euch heute die restliche Tierwelt vor, die meinen Kleiderschrank bevölkert *g*

Urban Outfitters & Monki

Beide T-Shirts sind noch ganz frisch bei mir eingezogen und wenn ich mir ein T-Shirt erträumen müsste, Baby-Tapire mit neonfarbenen Flecken wären drauf! Meine Lieblingstiere in Jungtier-Form, besser geht es doch nicht! Gibt es aktuell bei Monki und da die auch noch eine 25% Rabattaktion haben, war es noch 9 Euro teuer. Das Fuchs-Shirt habe ich bei Urban Outfitters gekauft und leider war es in der Filiale (noch nicht) im SALE und das Pandashirt schon ausverkauft. Da aber ein Fuchs tun muss, was ein Fuchs tun muss, habe ich 20 Euro dafür hingelegt 😉 Der Stoff ist ein Träumchen und etwas semi-transparent. Da ich ja nicht schon genug neue Shirts mit Tieren drauf gekauft habe, bin ich gerade sehr mit folgendem Stück am Liebäugeln:

Hier hätten wir nicht nur majestätisch herumstreifende Jaguare (korrigiert mich nicht *g*), nein, sie bestehen auch noch aus goldenen Pailletten – damit könnte man dann sogar abends weggehen. Es ist von der Marke [nümph], von der ich schon einige Lieblingsteile habe und würde bei Defshop 39,99 Euro kosten. Mal sehen, ob es hier demnächst auch einen SALE gibt und ich ein weiteres Raubtier zu meiner Kollektion hinzufügen darf 🙂

Indien & H&MNur Tier-T-Shirts kann ja jeder, bei mir geht das auch am unteren Ende weiter *g* Meinen Katzenrock von H&M habt ihr ja schon zu Genüge gesehen, ich liebe ihn heiß und innig. Ein toller, bequemer Skaterrock und super für den Alltag geeignet. Meine Rentier-Hose habe ich mal in Indien auf einem Bazar mitten auf der Strasse gekauft..ich habe auch noch eine mit Monstern *g* Und ja, ich trage die, wenn ich zuhause bin und schäme mich nicht, dem Postboten damit die Tür aufzumachen..ho,ho,ho 😉

Primark Zebrakleid

Natürlich bin ich auch immer perfekt für eine Großstadtsafari angezogen 😉 Das Kleid habe ich mir im SALE bei Primark gekauft, da ich sehr in das Muster verliebt bin. Leider ist es mir zu groß und sieht auch mit einem Gürtel eher aus, als hätte ich es meiner imaginären großen Schwester geklaut. Mal sehen, ob mir hier noch etwas einfällt, es enger zu kriegen. Bisher trage ich es nur mit Cardigan drüber, da fällt es nicht so auf. Aber da ich besonders den kleinen Rückenausschnitt eigentlich mag..dooof. Vielleicht stelle ich es einfach bei Kleiderkreisel rein und ermögliche einer anderen Person, mit dem Zebra in den Sonnenuntergang zu tanzen *g* Ich muss sie nur vorwarnen, das Kleid war in einer Reportage über Primark und man wird durchaus damit konfrontiert, dass man ja Näherinnen in Bangladesch töten würde (aber von Leuten, die selbst Marken tragen, wo ebenso produziert wird – FAIL).

Wie findet ihr meinen kleinen Streichelzoo? Habt ihr auch tolle Animal-Prints abseits dem Leo-Look? Wenn ja, was denn so? 🙂 Ich hätte ja noch gerne etwas mit vielen kleinen Einhörnern, um das Kind in mir komplett zufrieden zu stellen *g*

Mein neuer Rock von American Apparel!

American Apparel ist so eine Marke, die ich zwar ganz sympathisch finde und da in Deutschland auch einkaufen würde, wenn nur diese horrende Preise nicht wären..denn also nee, das ist einfach nicht zu rechtfertigen *g* In Los Angeles waren die Sachen im regulären Geschäft auch nur einen Ticken günstiger und so machte ich mich auf zum Outlet. Das liegt in einer nicht allzu schönen Gegend und ich habe mich kurz verflucht, dass ich kein Auto hatte..denn sehr viele obdachlose Menschen wollten mich auf dem Weg dorthin zum Christentum bekehren..tjza, das war wohl nix 😉 Ich wollte nämlich keinen Gott finden, sondern einfach nur was schönes zum Anziehen.

Was ich dann auch im Outlet tat..welches in einem riesigen ehemaligen Fabrikgebäude im zweiten Stock ist und wirklich riiiiiesig ist..für all diese Klamotten gibt es dann ganze zwei Umkleiden, womit man das also eher lassen kann:

American Apparel OutletAmerican Apparel Outlet
(während ich das Bild machte, wurde ich angepflaumt, dass man hier nicht fotografieren darf, somit ist es durch erschrecken meinerseits etwas verschwommen..aber man erkennt, es ist viiiiel Platz für viele Klamotten)

Ich schlenderte also so durch die Reihen aber oftmals waren mir auch dort noch die Preise für so schlichte Basicsachen einfach zu teuer..am Ende entschied ich mich doch echt nur für einen einzigen Rock! Dieser kostet mit 25% St. Patrick’s Day-Rabatt auf alle grünen Sachen noch um die 8 Dollar..und das ist ein super Schnäppchen! Da ich mich in den Newsletter eintrug, durfte ich mir dann noch ein Trägertop umsonst mitnehmen und schnappte mir eines in Reichweite. Der Rock ist übrigens in XL, das Top in L..ich hatte ja in Erinnerung, dass die Sachen klein ausfallen, aber so klein. Ich frage mich echt, was die anderen Menschen dort bitte gekauft haben, weil die waren durchweg breiter als ich und soviele „große“ Sachen wie ich sie kaufte, gab es da nicht.

Da meine beiden neuen Teile so bunt sind, dachte ich mir, haue ich doch mal total in die Farbkiste zum Frühling und zeige sie euch in einem wahren Farbenwahnoutfit (keine Angst, so würde ich nie rausgehen..außer vielleicht als Clowns-Gehilfin *g*):

American Apparel OutfitAmerican Apparel Outfit
(Strumpfhose & Ballerinas von Primark – erstere ist top, die Schuhe sind grausamst schlecht verarbeitet)

Ich weiss, der Rock soll eigentlich auf Taille sitzen, da finde ich ihn dann aber einfach zu kurz..somit wird der bei mir auf Hüfte getragen und ich muss mir keinen Kopf machen, ob man was sieht, was man nicht sehen soll. Vom Stoff her fühlt er sich super an, so ein dickerer T-Shirtstoff und er fliegt sooo schön (ich brauche jemanden, der Bilder macht, dann könnte ich dabei rumspringen..oder ein Stativ..hm). Das Trägertop ist einfach ein Top, absolut langweilig und wird bei mir wohl primär Anwendung finden, wenn cih schlafe oder Sport mache (ersteres kommt doch ein wenig häufiger vor *g*). Aber es war umsonst und der Stoff ist auch angenehm..da sagt man dann ja auch nicht nein 😉

(ich weiss, es will keiner hören, aber alleine beim kurzen Fotografieren mit der doch recht dicken Strumpfhose starb ich in Encinitas einen kleinen Hitzetod..ich glaube, ich werde bei meiner Landung in Frankfurt Anfang April jämmerlich erfrieren *g*)

To buy or not to buy..that’s the real question.

Eigentlich habe ich mir ja ein sehr eingeschraenktes Klamottenkaufverbot auferlegt.
Eigentlich bin ich bisher auch ganz stark (Vintage-Flohmarkt in Bruessel..laeuft!)
Eigentlich fahre ich auch in 3 Wochen zu meinen Eltern mit wenig Krams, da dort ein Primark um die Ecke ist.

Dummerweise war ich jetzt aber mal im Onlineshop von Bershka, den ich (obwohl hier in real vor der Tuer) noch nie betreten habe. Aber jetzt bin ich verliebt..und sehe mich diesen Sommer in genau diesem traumhaften Stueck herumlaufen:

Preislich liegen wir hier auch mal gerade bei 7,99..was doch nichts ist fuer diesen traumhaften Rock oder? Ich rede es mir jetzt auf jeden Fall mal ein 😉 Und werde wohl montag mal an den Kuhdamm fahren und hoffen, dass es ihn dort noch gibt..bisher sagen mir alle, der Rock ist recht klein und eng ausfallend und dann wuerde ich doch lieber anprobieren anstatt die Katze im Sack kaufen. Und wer weiss..wenn ich dann schonmal bei Bershka bin, kann ich mich ja umgucken, was es da eigentlich so alles gibt *g* Wenn er jetzt auch einfach nur aehnlich gehypt wird, wie Gina Tricot..dannn kann ich da doch gerne drauf verzichten 😉

Auf die „wenn das gute Stueck denn endlich im Laden haengt“-Kaufliste kommt auch folgender Bikini aus einer neuen H&M-Kollektion:

Wobei ich eigentlich (das Wort des Tages!) hoffe, dass es ihn einzeln zu kaufen gibt, da ich nur das Oberteil haben mag..denn das wird dann bei jeglichen Tops diesen Sommer druntergetragen und versprueht nur durch die hervorscheinenden Traeger sowas von Sommer..hachja, ich sehe es direkt vor mir 😉 Aber notfalls nehme ich auch die Hose mit..so eine extra hohe, ist doch egal, dass da etwas mehr ist, bequem aussehende Variante habe ich ja noch nicht..wobei, wenn ich den Worten und Nebenwirkungen meiner seit zwei Tagen wirkenden Schilddruesentabletten glauben darf, wird mein Koerper hier einiges an Masse abstossen und yay 😉

Und nun hinaus in die Sonne, geniesst diesen wundervollen Tag! 🙂

Ein bisschen H&M Sale :)

Meine allererste H&M-Onlinebestellung, welche enorm ungeplant kam. Denn eigentlich gehe ich nicht zu H&M und ich erinnere mich auch nicht, wann ich zuletzt dort war, um einzukaufen..ausser ich ging mit jemandem, der dort rein wollte. Aber irgendwie finde ich die Sache alle meist zu un-aussergewoehnlich und oftmals auch zu teuer fuer die Qualitaet. Aber als ich jetzt so planlos im Netz surfte und mich an einen NEON-Pulli von H&M erinnerte, durchstoeberte ich mal die Onlineseite. Den Pulli habe ich natuerlich nicht gefunden (so eine doofe Suchfunktion!), aber dann habe ich mir mal den SALE-Bereich angesehen und ich sage euch, da kann man ja richtige Schnaeppchen machen 😉

H&M Kleider

Das linke Kleid hat einen leichten Wasserfallausschnitt, welcher sich aber erst mal entfalten muss *g* und von dem mittleren (in schwarz), dem rechten in Bluemchenmuster (fuer mich ein Einsteigermodell ins florale Leben) habe ich auch noch ein knallrotes, welches ich schon ausgetragen habe und dafuer Komplimente erhielt..alles fuer je 2,95 Euro. Also guenstiger geht es nicht (und mein moralisches Gewissen quiekt wieder sowas von..besonders in Kombination mit dem Fliegen nach Bruessel in 2 Wochen..hachja..ich muss dringend was positives fuer mein Karma tun *g*). Die „Moechtegern-Wickelkleider“, also sehen aus wie, sind aber doch keine, sind super bequem, die sitzen toll, auch am Ausschnitt rutscht nix rum und man kann durch die Gegend laufen ohne andauernd an sich rumzuzupfen. Laengenmaessig sind sie auch nicht zu kurz, sondern somit auch konferenztauglich (wobei zu einer Islamkonferenz habe ich noch etwas Ausschnittsverdeckendes sowie eine schwarze, sehr blickdichte Strumpfhose getragen). Also definitiv ein Kauftipp! Wobei ich nicht weiss, wie sie sich nach mehrmaligem Waschen verhalten..

H&M

Es gibt doch so Teile, wo man auf den ersten Blick merkt, das hier ist Liebe. So erging es mir bei dem weissen Shirt. Es wird mich diesen Sommer sehr haeufig begleiten (ich sehe mich damit schon uebers Festival rennen). Der Stoff ist soooo angenehm und duenn, somit transparent, aber auf unaufdringliche Weise. Dazu der lockere, flatterige Schnitt, der sich perfekt an den Koerper anpasst..hachja, wir werden einen tollen Sommer haben *g* Preislich glaube ich waren das ebenso 2,95. Dann noch der Pulli (in schwarz gibt es ihn auch noch). Er ist sehr durchsichtig, da die Maschen sehr grob sind. Aber trotzdem leicht vom Stoff her und ein perfekter Uebergangspulli. Der Schnitt ist ebenfalls sehr lang, vorne etwas weniger wie hinten, die Aermel sind sehr weit geschnitten..und ja, wir moegen uns auch sehr. Allerdings merke ich hier schon, der haelt nicht ewig..aber nunja, 4,95 Euro sind ok, bei mehr haette ich ihn und seinen Zwillingsbruder wieder zurueckgeschickt.

H&M

Hier noch die „Wackelkandidaten“, da ich mir unsicher bin, ob ich sie haben oder doch zurueckgeben mag. Kann man postalisch nur 7 Tage, in einer Filiale allerdings 28..somit kann ich hier noch ein paarmal anprobieren und gucken (Luxus!). Den Rock mag ich eigentlich sehr, nur habe ich solche Roecke (besonders in schwarz) schon zu genuege..aber er hat ein nettes „ich bin transparent, guck mal hin“-Detail am Saum..und das ein bisschen dunklere mintfarbene Oberteil gefaellt mir vom Schnitt her eigentlich gut, es war nur so komisch zusammengelegt, dass es jetzt diese Knicke hat..die muessen erstmal raus und dann wird nochmal anprobiert. Eigentlich bin ich ja so ein umtauschfauler Mensch, aber der naechste H&M von mir aus ist im ALEXA und da gibt es u.a. auch die allerbesten Smoothies und auch leckeren Frozen Yoghurt..und ja, mit Essen kriegt man mich ueberall hin 😉

Die Lieferung (ich hatte hier irgendwie Ewigkeiten im Kopf von diversen Erzaehlungen) war mit 4 Tagen auch vollkommen normal lang..somit kann ich hier auch nichts negatives sagen. Nur, dass es eigentlich zu einfach und zu guenstig war, um es nicht wieder zu tun..und ich doch reduktionistisch leben mag und Dinge eher „aufbrauchen“ und „nutzen“ mag, anstatt neue zu erwerben..nunja..ab und zu darf man das dann doch mal und so Basickleidchen, wo man nicht traurig ist, wenn sie kaputt gehen, habe ich sogar echt nicht..ich bin naemlich mehr so der Sammler von enormen Lieblingsteilen, an denen dann mein Herz haengt und ein Brandloch echt ein kleines Drama ist..also, danke H&M, das wird hiermit alles etwas unbeschwerter 😉

Topshop Deutschland!

Also, dass das fast einen Monat unbemerkt an mir vorbeigehen konnte, TopShop hat jetzt endlich auch eine deutsche Seite und um dies zu wuerdigen, haben sie noch bis Ende November keine Versandkosten, wenn man bestellt [gut, dass heute erst der 28.11. ist nicht *g*]

Beim Stoebern durch den Salesbereich [warum werden so viele Sachen angezeigt, die dann eh nicht mehr lieferbar sind..] habe ich diese beiden Huebschen entdeckt. So einen Rock mit Papiertuetentaille will ich schon laenger und fuer 20 Euro kann man da auch nix sagen. Dann hoffe ich mal, dass er mir gut passt und nicht weiter zu Kleiderkreisel wandern muss. Und an so goldenen, breiten Armreifen kann ich im Moment echt schwer vorbeigehen und so durfte das fuer 5 Euro auch noch mit. Das halbe Geburtstagsoutfit steht nun schon..ich denke ich werde den Rock mit einem schlichten, schwarzen Oberteil, schwarzer Strumpfhose und simplen schwarzen Schuhen kombinieren..und schmucktechnisch dann noch mehr goldiges hinzufuegen 🙂

Hat hier auch wer letzt bei Topshop zugeschlagen? Ich muss ja sagen, ich liebe den Laden und kann mich in London echt ewig darin aufhalten..das ist dann doch nochmal was anderes als Primark 🙂