Schlagwort: Rose Hip Seed Oil Serum

[Beauty] Rose Hip Seed Oil Serum von Sonoma Naturals

Bei keinem anderen Gesichtspflegeprodukt bin ich so experimentierfreudig wie bei Gesichtsseren. Das dürfte daran liegen, dass sie noch relativ neu in meiner Pflegeroutine zu finden sind, ich denke mal, ich nutze sie seit knapp 1,5 Jahren. Somit gibt es „da draußen“ einfach noch eine Unmenge an unbekannten Seren zu entdecken und auszuprobieren. Das Rose Hip Seed Oil Serum von Sonoma Naturals kam dank TJ Maxx in meinen Besitz, von der Marke hatte ich bis dato nämlich noch nie gehört. Bezahlt habe ich für 30ml umgerechnet ca 9,20€ (statt dem OVP von 40€), was ein ganz toller Schnapper war!

Rose Hip Seed Oil Serum Sonoma NaturalsDas Rose Hip Seed Oil in der praktischen Pipettenflasche steckt voller Antioxidantien, Vitaminen und wichtigen Fettsäuren, welche bei dunklen Hautstellen (ich sage nur Aknenarben), ersten Fältchen und trockener, juckender Haut helfen sollen. Das Öl ist sehr leicht, zieht sehr schnell in die Haut ein, riecht dabei himmlisch und hinterlässt ein samtiges Gefühl. Es bereitet die Haut optimal auf die nachfolgende Pflege vor (aka meine Nachtcreme, ich benutze dieses Öl nämlich nur abends). Mich persönlich hat das sich darin befindende Vitamin C besonders angesprochen, denn ich weiß, dass meine Haut sehr gut darauf reagiert. Nach und nach werden meine Pickelmale heller, allerdings ist die Haut mit mehr Vitamin C auch lichtempfindlich und deswegen benutze ich es eben nur abends (oder mit Sonnenschutz).

Gut finde ich, dass Sonoma Naturals Naturkosmetik ist, da ich immer versuche, Produkte aus diesem Bereich zu finden, die ebenso gut wie die Chemiekeulen sind. Funktioniert hier ganz hervorragend, ich mag das Rosenöl sehr. Von der einfachen Anwendung über die schnelle Einzugsdauer über leckeren Geruch bis hin zu Hautgefühl stimmt hier eigentlich alles. Nach circa einem Monat Anwendung sehe ich schon eine leichte Veränderung meiner Haut, die dunklen Stellen sind blasser geworden und insgesamt sehe ich strahlender-frischer aus (und das, obwohl ich viel zu wenig und schlecht schlafe). Ich bilde mir ein, dass ich weniger ausgeprägte Augenringe habe, seit ich das Serum abends verwende, hier scheint es also auch zu helfen.

Von einem heiligen Gral kann ich zwar noch nicht sprechen, dazu muss ich mich einfach noch weiter durch die Produktvielfalt testen, Sonoma Naturals habe ich mir aber schon abgespeichert, die haben nämlich noch viele weitere spannende Gesichtsöle und vielleicht habe ich Glück und finde beim nächsten TJ Maxx Besuch wieder ein Öl. Wobei ich – wenn ich im Herbst in Deutschland bin – unbedingt das Rival De Loop Regenerations Serum (oder so ähnlich) ausprobieren muss, das wurde jetzt schon so oft gehypt!

 Welches Gesichtsserum benutzt ihr gerade und könnt ihr vielleicht empfehlen? Oder gibt es diesen Schritt in eurer Pflege nicht? Ich habe seit einigen Wochen nun kein Gesichtswasser mehr in Gebrauch und muss sagen, dass ich keinen Unterschied an meiner Haut sehe und auch nicht fühle. Lediglich das schlechte Gewissen ist kleiner geworden, da mein Wattepad-Konsum zurückgegangen ist 😉

[Shopping] Mein Geburtstags-Seattle-Haul!

Zu meinem Geburtstag ging es über die Grenze nach Seattle, wo ich ein sehr entspanntes Wochenende hatte und natürlich auch etwas eingekauft habe. Die meisten Sachen in Kanada sind nämlich ziemlich teuer und auch wenn der US-Dollar im Moment keinen so tollen Kurs hat, es ist immer noch günstiger als in Vancouver. Somit ging es ins Premium Outlet vor Seattle, wo ich bei Nike und Forever21 fündig wurde sowie zu meinen liebsten günstigen Läden TJ MAXX und Ross. Da ich aber noch immer zehn Monate Kanada mit einem Koffer vor mir habe, musste ich mich doch noch stark bremsen, denn Klamotten kaufen ist einfach nicht drin. Ich bilde mir übrigens ein, dass die kanadischen Waschmaschinen/Trockner alle meine Klamotten zerstören und somit will ich da schon gar keine neuen Sachen reinwerfen – hat das zufällig auch wer beobachtet? 🙂

Nike SchuheDa ich fast nur alte, ausgelatschte, zum Wegwerfen bereite Schuhe mitgenommen habe, mussten dringend ein paar neue (mit Sohle) Sneakers her. Geworden sind es diese schwarz-pinken Nike Flex 2013 für noch $43.43, knapp 40€. Es waren jetzt nicht die „die muss ich haben“-Schuhe, aber sie sind vollkommen in Ordnung und können notfalls mit schwarzen Schnürsenkeln etwas abgeschwächt werden. Bequem und leicht sind sie definitiv und ich freue mich schon, wenn ich mal in ihnen die üblichen 17km pro Wochenendtag laufen darf.

Skincare SkincareDa mein Koffer beim Hinflug schon Übergewicht hatte, musste ich Dinge wie mein morgendliches Gesichtsserum zuhause lassen und oh, ich war traurig. Jetzt habe ich mich aber an Gesichtsöle gewagt, welche ich von der Produktkategorie schon lange spannend fand, bei Sephora aber einfach nicht so viel Geld auf den Tisch legen wollte, ohne sie auszuprobieren. Das Skin Bright Beauty Oil von Medyskin Anti-Aging (30ml für $7/6,50€) und das Rose Hip Seed Oil Serum von Sonoma Naturals (30ml für $9,90/9,20€) habe ich bei TJ Maxx gefunden, womit sich die Preise erklären. Normalerweise kosten diese beiden Naturkosmetik-Öle nämlich einiges mehr. Da ich mich über Schnäppchen immer freue, war das hier natürlich gleich doppelt gut. Dann habe ich noch eine Augencreme gebraucht, da meine hier kurz vor knapp ist und die Dermo Eye Cream von Jeunesse (30ml $9,90/9,20€) mitgenommen. Alle drei Marken waren mir übrigens total unbekannt, hier hat mich der Zusatz „Argan Plant Cells“ neugierig gemacht und ich bin gespannt, was diese Technologie so kann.

Forever 21 SchmuckAuch mein Schmuck musste größtenteils zuhause bleiben und ich bin nur mit zwei Ringen und einem Paar Ohrringe abgereist – enorm langweilig! Somit habe ich jetzt erst einmal in günstigen Schmuck von Forever21 investiert, da ich mir nichts teures kaufen mag, so lange ich herum reise. Vor dem Rückflug werde ich hier aber noch zuschlagen. Es gab somit drei Ringe und ein paar Ohrringe, alle in silbern, da ich das im Frühling am liebsten trage. Dank 2for1-Aktion habe ich schlussendlich ganze $2,15 (1,99€) gezahlt und habe nun immerhin etwas mehr Auswahl!

M&MsLast, aber sowas von nicht least gab es dann noch Süßigkeiten in Form von M&Ms. Denn leider haben die Kanadier es überhaupt nicht drauf mit Süßem. Die Auswahl ist schlimm klein, da ist jeder Dorfsupermarkt bei uns besser ausgestattet und die doofe Cadbury-Schokolade mag ich auch nicht *g* Somit habe ich mir drei (das Bild zeigt, eine Packung hat schon nicht die Ankunft überlebt) Packungen M&Ms geholt, einmal die mit Brezeln und dann die Osteredition mit weißer Schoki und Pastellfarben. Da muss ich jetzt tapfer sein und nicht gleich alle aufessen…wobei ich darf ja jetzt die nächsten 90 Tage so oft über die Grenze fahren, wie es mir beliebt. Notfalls nur, um Süßigkeitennachschub zu kaufen. Obst/Gemüse darf man ja leider nicht mitnehmen, sonst würde ich mir einen Mietwagen damit voll packen und meine mittlerweile schon eingebildete Skorbut-Erkrankung bekämpfen 😉

Das ist es schon gewesen, ich werde Ende April noch einmal bei Sephora vorbei schauen, bevor es dann weiter nach Vancouver Island geht und mir auf jeden Fall Ersatzbürsten für meine Clarisonicbürste kaufen. Dekorative Kosmetik werde ich wohl weiterhin nur anhimmeln, die geht bei meinem Trip quer durchs Land eher kaputt und wird somit auch erst kurz vor der Heimreise gekauft. Seattle war eine schöne Abwechslung und hat meine Kanada-Müdigkeit vertrieben, ich bin es nämlich einfach nicht gewohnt, „so lange“ am Stück an einem Ort zu sein, denn auch in Deutschland reise ich sehr viel herum, um neue Orte zu entdecken und mir Inspiration zu holen.

Was steht denn auf eurer USA-/Kanada-Shoppingliste ganz weit oben? Vielleicht kann ich mich davon ja inspirieren lassen. Meine Reisebegleitung war das erste Mal in den USA und ganz fertig von den günstigen Hollister-Preisen *g*