Schlagwort: Rostock

[Reisen] Urlaub Finnland? Mit Finnlines auf Fährreisen!

Nachdem ich gestern im Reisebüro etwas desillusioniert wurde (One-Way-Flüge kosten nicht die Hälfte von „Hin- und Rückflug“, wie ich mir das so ausgerechnet hatte *g*), dachte ich mir, es wird dringend Zeit, die Rubrik „Reisen“ hier etwas zu beleben. Bei mir geht dieses Jahr irgendwann das „Abenteuer 365 Tage Kanada“ los und bis dahin wird das Geld eher gespart, aber wer noch eine Urlaubsdestination für dieses Jahr sucht, dem lege ich jetzt einmal Skandinavien ans Herz! Ich selbst war bisher nur in Schweden, genauer gesagt in Stockholm, fand es aber traumhaft schön und würde am liebsten ein Auto mieten und bis zum Polarkreis fahren! 🙂 Finnland steht auf meiner Reiseliste recht weit oben und spätestens wenn ich einmal ein Kind habe, wird nach Rovaniemi gefahren (kennt das zufällig wer? Ist doch das Weihnachtsmann-Dorf am Polarkreis).

(Copyright Finnlines)

Nach Finnland nun kann man natürlich fliegen oder aber direkt mit der Reederei Finnlines von Deutschland aus übersetzen. Die Hauptroute hier ist Travemünde-Helsinki, also kann man vorher auch noch eine kurzen Abstecher nach Lübeck machen und das Holstentor ansehen. Praktisch beim Landweg ist natürlich, dass man das eigene Auto/das eigene Wohnmobil mitnehmen kann und dann auch in Finnland sehr mobil ist. Wenn man z.b. ins Saimaa-Seengebiet nahe Helsinki will, sich dort ein Ferienhaus (natürlich ganz dem Klischee entsprechend mit Sauna) mieten und sich selbst versorgen will, bietet sich das eigene Auto einfach an. Zumindest mir wäre es zu umständlich, mich dort mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auseinanderzusetzen, die auch nicht unbedingt in die unberührte Natur fahren, in die ich dann will 😉 Bis 31.3.2014 bietet Finnlines übrigens tolle Frühbucherrabatte an, sollte wer Ostern in Finnland verbringen wollen! Um mal einen Preis zu nennen: die Strecke Travemünde-Helsinki für 1-4Personen, Innenkabine & PKW gibt es im Sommer 2014 für 482 Euro. Da kann man sich doch getrost 3 Freunde schnappen, das Auto voll laden und einen Kurztrip unternehmen, oder? Einer meiner besten Freunde ist vor einigen Tagen nach Malmö gezogen und ich habe natürlich gleich mal geschaut, ob Finnlines da auch hinfährt. Die Antwort ist positiv ausgefallen, was mich sehr freut, da ich ihn natürlich eigentlich doch noch besuchen mag, bevor ich nach Kanada fahre..mal sehen, ob das was wird.

Finnlines Streckennetz

Neben der zumindest in meinem Kopf unsagbar schönen Natur und Ruhe (ich sehe mich meditativ mit einem Kanu durch die Gegend paddeln und Knäckebrote futtern, während Elche am See trinken) bietet Finnland auch überaus skurrile Events an, die zu gut klingen, um wahr zu sein! Es gibt sehr ausgefallene Wettbewerbe, die eher an IKEA-Werbespots erinnern, wie etwa die WM im Ehefrauen-Tragen, die Schlammfussball-Weltmeisterschaft oder der Handyweitwurf-Wettbewerb. Spontan würde ich meine Fähigkeiten in diesen drei Disziplinen zwar eher gering einschätzen, aber es geht ja auch nicht ums Mitmachen, sondern ums Zusehen. Welches ich mir definitiv spaßig vorstelle! Besonders so eine Runde Schlammfussball muss für die Spieler sehr lustig sein – wann kann man sich denn schon einmal so richtig „Zusauen“ ohne Konsequenzen..außer natürlich als Kind, aber das zählt nicht. Kinder kann man bestimmt auch mit einem Besuch im Särkänniemi-Freizeitpark glücklich machen – dort gibt es eine „Angry Birds World“, wo ich meinen besten Freund definitiv nicht hinbringen dürfte. Das Spiel hat ihn seeeehr viele Nerven gekostet und ist doch etwas zu aggressionsfördernd für Menschen jenseits der 15 😉 Danach müsste als Ausgleich definitiv viel Ruhe und Natur her!

(Copyright Finnlines)

Bei wem jetzt vielleicht ein wenig „Finnland-Lust“ geweckt wurde – Finnlines hat bis Ende April noch ein Gewinnspiel laufen, bei dem 3 Reisen nach Finnland verlost werden. Ihr müsst euch lediglich im „virtuellen Handyweitwurf“ beweisen und schon habt ihr die Chance, einen tollen Urlaub zu gewinnen. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren, denn wer bei Gewinnspielen nicht mitmacht, kann natürlich auch nicht gewinnen 😉

Finnlines Gewinnspiel

Ob Natur-Erholungsurlaub mit eigener Hütte am See und Sauna, Erlebnispark, Städtetrip (Helsinki, Weltdesignhauptstadt 2012, hat auch einige Sehenswürdigkeiten und tolle Museen zu bieten) oder dem Besuch vom einem skurrilen Wettbewerb im Ehefrauenweittragen..Finnland bietet doch eigentlich für jeden Geschmack etwas, oder? Bei wem steht dieses wunderbare, gar nicht so weit entfernte, Land noch auf der Reiseliste 2014?

(Copyright Finnlines)

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Review: Rostock/Warnemuende und CS

Das Wochenende fluechtete ich mal aus Berlin mit der Ostsee als Ziel. Da ich mich mit einem Freund aus Hamburg treffen wollte, suchten wir etwas ‚Mittiges‘ und entschieden uns fuer Rostock. Und ich muss sagen, gar keine schlechte Wahl!

036

Genaechtigt wurde wieder bei einem Couchsurfer und hallo du zweit wunderbare Erfahrung, wie wahnsinnig nett mir wildfremde Leute sein koennen. Zwei Tage lang durften wir nicht einfach nur bei ihm schlafen, nein, er verbrachte die zwei Tage mit uns und zeigte uns moeglichst viel von Rostock und Warnemuende..wahnsinnig toll einfach nur. Vielen, vielen Dank Felix (auch wenn du das hier wohl nie lesen wirst..aber meine Bewertung bei CS bestimmt!).

037

Also Rostock ist trotz relativ hoher Einwohnerzahl und Groesse doch sehr doerflich im Charme. Es macht Spass, am Hafen oder der suessen Altstadt herumzuwandeln..besonders bei Sonnenschein und verdammt guten Eisdielen! Wir waren auch im Stadtmuseum im Kloster, welches sehr nett und umsonst war (was ein Museum sein sollte!). Abends gings dann einmal weg..und nunja, da koennte man noch Verbesserungen anstreben, aber war sehr witzig, wenn natuerlich nicht wie ’normales Berlinerweggehen‘). In Warnemuende liefen wir ewig am Strand entlang und ich war sogar bis zu den Knien im Wasser..aber da spuerte ich sehr schnell meine Fuesse nicht mehr, weil es sehr sehr kalt war. Aber doch ja, da werde ich im Sommer nochmal ein Wochenende hinfahren, glaub ich. Also Ostsee wurde sehr unterschaetzt meinerseits, wie generell ja Deutschland als Urlaubsort, da langweilig. Es stehen noch viele Staedte auf der Agenda, unter anderem alles oestliche wie Leipzig und Dresden..dann noch Koeln..und hm wenn ich jetzt europaeisch anfange, wird die Liste hier kein Ende nehmen..von global ganz zu schweigen..also stopp!

038

039

Um thematisch gleich beim Wasser zu bleiben, geht es dieses Wochenende wieder nach Hamburg, was ich ja nicht wirklich kennenlernen konnte bei den fuenf Stunden, die ich hier zur Verfuegung hatte..also ich bin gespannt.

Und wirklich jedem lege ich nahe, sich bei couchsurfing zu registrieren und es einfach mal auszuprobieren! 🙂

Gut: Rostock – Nicht gut: erneute Ermordung in Pakistan

Bei der obligatorischen ‚Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht- welche moechten Sie zuerst hoeren‘ kann man ja gar nicht richtig waehlen, denn entweder hat man eine Freude von Sekunden (wenn man sich ueberhaupt freuen kann, weiss man doch, gleich kommt was schlechtes) oder aber man hat von einem vorher schlimmen Ereignis ganz betruebte (und somit auch keine wirkliche Freude).

So, ich starte dann mal mit den schlechten, wobei ich eigentlich kein Pessimist bin. Aber auch kein Optimist. Wie sagte von Uexhull gestern..er sei ein Possibilist. Find ich sehr schoen das Wort, wird von mir nun auch verwendet werden.

Also. Pakistan. Und die Blasphemiegesetze. Die enorm strengen, mit bis zu Todesstrafe verfolgten, Blasphemiegesetze. In einem saekularen Staat nicht verstaendlich. Oder gar nachvollziehbar als Atheist, so sehr man es doch auch versucht, das Denken zu begreifen. Allein dafuer muss ich schonmal nach Pakistan. Auf jeden Fall wurde ja vor Wochen der Governeur vom Punjab ermordet, da er sich gegen eben jene Gesetze aussprach und gegen zwei wirklich extreme Verurteilungen deswegen. Der Moerder war ein Polizist (also einer aus den eigenen Reihen), welcher lebendig verhaftet wurde und nun weiterhin auf seinen Gerichtstermin wartet. Viel kritisiert wurde er von der Regierung wegen seiner Tat nicht – einige stimmten ihm sogar zu. Warum? Ich denke, primaer ist es Angst. Angst vor den radikalen Leuten und Angst davor, als naechstes dran zu sein. Aber auch Angst vor der Zivilbevoelkerung, welche sich in vielen Schichten wieder radikalisiert (dazu zaehle ich nicht die Leute in meinem Alter..das ist in Pakistan wiederum eine ganz andere Situation). So, nun, was passierte am 02. Maerz. Shahbaz Bhatti wurde auf offener Strasse in Islamabad erschossen. Der 42-jaehrige war Minister fuer religioese Minderheiten, der einzige Christ in der Regierung und sprach sich mutig offen gegen die Blasphemiegesetze aus. Er hatte Angst, sehr berechtigte Angst und nun ist er tot. Vor seinem Tod sagte er noch zu einem Reporter, dass er merkt, den Rueckhalt in der Regierung zu verlieren. Bhatti setzte sich auch fuer Asia Bibi (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,729847,00.html) ein, womit er sich schon viele Feinde machte. Dann sprach er sich 2010 nach der Ermordung zweier Christen gegen diese Tat aus und wurde seitdem als Gegner des Blasphemiegesetzes angesehen und die Geistlichen gingen sogar so weit ihn selbst als ’schuldig‘ zu erklaeren..wie auch immer sie genau hierzu darauf kamen.
Nach Salman Taseer Im Januar folgt nun im Maerz Shahbaz Bhatti. Diesmal bekennt sich die Taliban offen zu dieser Tat. Ungenannt bleibende Stimmen aus der Regierung sagen, dass auch diesmal die Bevoelkerung diese Tat feiern wird, da sie die Ermordung eines ‚Religionsfeindes‘ gutheisst.
Wohin das Pakistan nun fuehrt, ist eine sehr schwer zu beantwortende Frage..in der ohnehin schwierigen Lage (Flutkatastrophe, oekonomische Probleme, Inflation und somit Nahrungsknappheit) sind Extremisten oftmals die, auf die die Menschen zurueckgreifen, da sie ihnen ja eine positive Zukunft versprechen, welche die versagende Regierung nicht bieten kann. Das Religioese wird hier als das einzig wahre Mittel zur Erloesung angesehen..ich bin sehr gespannt, wie die Regierung in Pakistan das Ermorden ihrer Mitglieder in Zukunft verhindern will..ach, will sie es eigentlich?

So, nun schnell noch das Positive. In knapp vier Stunden gehts ans Meer. Genauer gesagt an die Ostsee nach Rostock und Warnemuende. Uh, ich bin gespannt. Wir wollen ja sogar IN die Ostsee..sind angenehme 0 Grad 😉 Dank MFG komm ich fuer 20 Euro hin und zurueck und geschlafen wird bei einem Couchsurfer. Ich freue mich schon darauf, dass wieder einmal zu tun und er klingt nach einem ganz tollen Gluecksgriff 🙂