Schlagwort: Shopping

[Fashion] Disney & Vans – ich bin verliebt!

Auch wenn viele meiner Freunde und Familienangehörigen (ich weiß es ja!) absolut nicht begeistert von meinen kindischen Schuhen sind, ich trage meine diversen Vans einfach wahnsinnig gerne. Absolut bequeme, so wunderbar leichte Schuhe, die mir gute Laune machen und für den Alltag einfach perfekt sind. Wegwerfen kann ich meine ausgelatschen, gebrochenen und mit Löchern versehenen Varianten auch nicht, besonders meine Schweine-Schuhe (erinnert sich wer an die Vans Slip-ons mit pinken Schweinchen, die Flügel hatten)! Mit meinen 30 Jahren sollte ich eigentlich zu alt für so etwas sein, aber mein inneres Kind kam aus dem Hüpfen und Freuen gar nicht mehr heraus, als ich sah, dass Vans eine Kooperation mit Disney hat!

Disney Vans

Mir hat es ja besonders die Disney Prinzessinnen-Variante angetan, leider habe ich sie in der „nördlichsten Shoppingmall der Welt“ in Fairbanks nicht mehr in meiner Größe gefunden und seitdem bin ich sehr erfolglos auf der Suche :/ Online habe ich aber schon ganz wunderbare Alternativen (Mickey! Winnie Pooh!) gefunden. Alle Slip-ons kosten im amerikanischen Onlineshop $60, im deutschen Shop gibt es die Prinzessinnen leider nicht, andere Disney-Varianten gibt es für 75-80€. Meine Hoffnung hängt nun an der Shoppingmall in Edmonton (bei 800 Shops muss es diese Schuhe doch geben), ich will nicht ohne diese Schuhe nach Deutschland fliegen!

Neben Schuhen gibt es auch tolle Rucksäcke, Socken, Pullover und T-Shirts mit den Disneymotiven und hach, ich finde alle Sachen so niedlich. Bestimmt nicht jedermanns Geschmack, für mich bisher die spannendste Kollektion des Jahres – was ich niemandem auf der Fashion Week erzählen darf 😉

Was sagt ihr zu der Kollaboration? Passen Vans und Disney zusammen oder geht das mal gar nicht? Zu kindisch oder ganz toll?

[Deko] Heirloom Pumpkin Soy Candle von Illume

Auch wenn ich die Duftkerzen von Yankee Candle und Bath&Body Works weiterhin sehr mag, ich finde, dass sie einfach zu teuer sind. Einige Sorten sind mir vom Duft her zu schwach, andere sind einfach enttäuschend in der Brenndauer. Somit schwenke ich mehr und mehr auf Sojakerzen um, die eine enorm lange Haltbarkeit haben und auch sehr duftintensiv sind (zumindest die bisher von mir probierten Sorten). Heute stelle ich euch die Heirloom Pumpkin Soy Candle von der Marke Illume (gibts bei uns z.b. über Amazon) vor, die ich vor kurzem im kanadischen Supermarkt entdeckt habe. Gekostet haben mich die 90g im Sale noch $7 (knapp 5€) und das war mal ein guter Schnapper!

Heirloom Pumpkin Soy Candle IllumeDie Marke Illume war mir bis dato unbekannt, was mal wieder am deutschen Background liegt *g* Hier kennt sie jeder und da sie auch auf Oprah’s must-have-Liste steht, ist die Marke heißbegehrt. Ich habe einen der limitierten Herbstdüfte gewählt, den ich gar nicht so herbstlich finde, sondern durchaus passend für die lauen Sommerabende hier! Die Kerzen sind 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen, handgemacht und mit hochwertigen Ölen hergestellt. Dabei kommen sie auch noch in sehr ansehnlicher Verpackung daher wie ich finde 😉 Das Sortiment ist riesig, natürlich gibt es immer auch limited editions und ich habe mich so lange durch Sortiment geschnuppert, bis ich gar nichts mehr gerochen habe *g*

Heirloom Pumpkin ist eine wunderbar würzig-warme Mischung! Genau wie Parfüms wird die Kerze in Kopf-, Herz- und Basisnote eingeteilt. In der Kopfnote befinden sich Ingwer, Nelke und Muskatnuss, in der Herznote Zimt, Pecannuss und Kürbis und in der Basisnote Vanille sowie süße Creme. Ganz klar ein Duft für Foodies wie mich, wobei die Kerze mir sogar bei Süßhunger als Ersatz hilft.

Die kleine Sojakerze soll bis zu 25 Stunden brennen und ich muss sagen, sie ist enorm sparsam! Zum Glück brennt der Baumwolldocht das Wachs gleichmäßig ab, das ärgert mich bei Kerzen immer sehr, wenn es nicht der Fall ist. Heirloom Pumpkin ist enorm duftintensiv, ich muss immer die Zimmertür öffnen und auch wenn ich die Kerze nur kurz brennen lasse, das ganze Haus hier riecht danach! Mit Tür zu bekomme ich Kopfschmerzen, da der Geruch too much ist bei nur 10qm. Zum Glück sagt die Kerze auch allen anderen Bewohnern zu (inklusive Hund, den man nun nicht mehr riecht *g*). Aber wer hat schon etwas gegen Vanille-Zimt-Gemisch, meine eine Mitbewohnerin dachte beim ersten Mal, ich würde gerade etwas backen. Es gibt der Wohnung (auch wenn es nicht meine ist) eine sehr gemütliche Atmosphäre, in der man sich doch gleich etwas mehr Zuhause fühlt. Was mir bei Reisen durchaus wichtig ist und wenn niemand was dagegen hat, habe ich immer gleich eine Kerze ausgepackt und angezündet.

Definitiv nicht meine letzte Sojakerze von Illume und da werden definitiv auch ein paar mit mir im Koffer nach Deutschland kommen. Sie sind in Deutschland jetzt nicht unbedingt leicht zu finden, aber wenn ihr in die USA/Kanada kommt, empfehle ich euch mal einen Blick abseits der bekannten Marken! Vielleicht sind Kerzen aus Sojawachs ja auch etwas für euch? Erzählt mal, welche Kerzen ihr so empfehlen könnt!

[Fashion] Meine Sommer-Accessoires!

Normalerweise habe ich je nach Jahreszeit anderen Schmuck, den ich bevorzuge, doch im Moment ist da echt der (kanadische) Wurm drin. Statt mich auf nur ein Edelmetall zu beschränken, trage ich gerade gerne einen Gold-, Silber- und Rosemix! Für viele ein Stilbruch, der so gar nicht geht, für mich die ultimative Sommermischung, die gute Laune macht! Zu gebräunter Haut sieht es aber auch einfach gut aus, oder? Wie ihr vielleicht schon von anderen Beiträgen wisst, trage ich wahnsinnig gerne Armreifen und kann hier nie genug bekommen. Somit war ich vor kurzem in Anchorage einkaufen und habe im Sale bei Claires zugeschlagen (ähnliche Schmuckstücke gibt es aber z.b. auch bei WITT Weiden im Onlinestore). Bis auf den aus der Reihe tanzenden Silberarmreif (ein Geschenk von einem guten Freund), habe ich alle restlichen Armreifen für gerade mal 1,50€ gekauft. Da ich hier in Kanada viel unterwegs bin und mir keinen teuren Schmuck leisten mag, vollkommen in Ordnung – in Deutschland würde ich allerdings schon etwas teurer einkaufen, da die Qualität hier einfach nicht die Beste ist. Bisher ist mir aber kein Armreif auseinandergebrochen, wie ich es von meinen indischen Einkäufen gewöhnt bin.

Armreifen

Um die bunte Mischung am Arm etwas auszugleichen, bleibe ich bei den Ringen allerdings bei einem Metall und greife hier im Moment gerne zu Silber, da ich viele silberne Ringe aus Deutschland mitgebracht habe und goldene Ringe eher selten trage. Während mir der Metallmix am Handgelenk super gefällt, kann ich ihn an den Fingern gar nicht leiden! Den silbernen Knotenring habe ich aber ebenfalls im Sale bei Claires für 1,50€ gekauft, da ich mir meist Schmuck im Urlaub kaufe. Beim Tragen der Stücke erinnere ich mich dann immer an den Ort, wo ich den Ring/den Armreif etc. gekauft habe und das finde ich einfach eine tolle Erinnerung.

Wenn man gerne viel einkauft und kein Übergepäck bezahlen will, bietet sich Schmuck aber auch einfach an, oder? Von Whitehorse (im Yukon, wo ich gerade bin) werde ich mir definitiv noch Ohrringe holen – wohl auch aus Silber! Zum Mitbringen finde ich Schmuck auch immer perfekt, meine Freundinnen haben so schon allerlei Kleinigkeiten bekommen und ich bedauere hier immer, dass meine Freunde fast alle komplett gegen Schmuck sind. Mal ein Armband, aber das ist dann schon das Höchste der Gefühle – finde ich blöd, ich mag Schmuck an Männern nämlich sehr gerne und es muss nicht nur die Armbanduhr sein!

Silberring Alaska

Bei meiner Ringmenge halte ich mich gerade zwar etwas zurück und trage täglich meist nur 2-3 Stück, aber wenn man viel mit den Händen arbeitet, stören sie mich leider etwas. Wobei ich kein Problem damit habe, mit meinem Schmuck total outdoormäßig zu wandern und mit dem Kajak über den See zu paddeln. Was schon zu dem ein oder anderen verwirrten Blick geführt hat, aber ich finde nicht, dass man das so strikt trennen muss. Klar lege ich kein fullface-Makeup auf, wenn ich eine Tageswanderung mache, aber ein paar Ringe stören da doch echt nicht 😉

Was für Schmuck tragt ihr gerade gerne oder seid ihr auch dem Materialmix erlegen? Vor ein paar Jahren hätte ich mir das gar nicht vorstellen können, aber anscheinend wird man mit dem Alter mutiger. Wobei ich noch dazusagen sollte, dass ich es jetzt zwar „wild“ beim Schmuck zugehen lasse, dazu aber immer sehr schlichte Basic-Klamotten kombinieren, also entweder ein einfarbiges (meist schwarzes) Kleid oder eben ein schlichtes Shirt und Jeans. Ganz übertreiben will ich es dann doch nicht, damit kämen die Yukon-er aber auch nicht klar, denen ist mein Armschmuck ja schon ein Hinstarren wert.

[Shopping] Mein Online-Einkauf bei Hema

Als ich angeschrieben wurde, ob ich nicht einmal den Onlineshop Hema ausprobieren wollte, musste ich zunächst mal googlen, da mir der Name bis dato vollkommen unbekannt war. Die niederländische Firma existiert allerdings schon seit 1926 und ist seit 2002 auch in Deutschland vertreten – da habe ich wohl wieder mal unter einen Stein gelebt. Das Sortiment ist riesig, es gibt einfach alles und die Auswahl ist mir nicht sehr leicht gefallen! Es gibt Damen-, Herren- und Kinderkleidung, alles für Essen & Küche, Bad, Büro, Haus & Deko, Hobby und Pflege & Kosmetik. Somit hatte ich am Ende eine illustre Mischung im Warenkorb, die ich euch mal geschwind vorstellen mag. Die Preise sind enorm freundlich und der gesamte Laden erinnert mich sehr an eines meines Lieblingsgeschäft, Tiger, welches aus dem Nachbarland Dänemark kommt.

rock HemaIm Bereich Mode habe ich mich schon auf den Sommer eingestellt und passend zu warm und Sonnenschein geshoppt. Der schöne gemusterte Rock hat dank elastischem Bund einen tollen Sitz, eine gute Länge und gefällt mir dank seinem leichten Stoff sehr. Gekostet hat er gerade einmal 13€ (der Versand bei Hema ist ab 15€ kostenlos).

maxikleid hemaKein Sommer ohne Maxikleid, wobei man seine Form auf dem Foto leider nicht gut erkennen kann. Schöner, leichter Stoff, ein Kleid, in dem ich im Sommer getrost leben kann, da es zu allem passt. Schnell mal einkaufen, zum Strand, abends zum Grillen, es geht einfach immer und man schwitzt nicht so sehr. Durch den Gürtel in der Taille kann man sich noch etwas Figur zaubern. Ich liebe diese Kleider in schwarz, es gibt sie bei Hema aber auch mit Streifenmuster. Kostenpunkt hier: 20€.

 body scrub hemaNatürlich musste ich auch im Pflegebereich zuschlagen, obwohl ich davon wirklich mehr als genug habe. So durfte das Natural Body Scrub mit Aprikosenkernen und Olivenöl mit, welches abgestorbene Hautschüppchen sanft entfernt, ohne meine Körperhaut zu reizen. Kann man im Sommer natürlich auch gebrauchen. 150ml kosten hier 3€, die Preise sind also mit der Drogerie zu vergleichen.

Duschgel Linen HemaHier war ich ganz klar der Verpackung verfallen, aber das Shower Gel Linen No. 86 sieht doch einfach traumhaft aus! Solche Apothekenflaschen muss ich einfach immer mitnehmen, hier gefällt mir der Geruch mit Mimose und Veilchen aber auch richtig gut. Frisch, sauber, nicht zu aufdringlich, ebenfalls super im Sommer! 300ml kosten hier auch 3€, es gibt noch die passende Körpercreme, Handseife und Lippenpflege!

Gesichtsmaske HemaZuletzt musste ich noch eine Gesichtsmaske mitnehmen, da ich in diesem Bereich wahnsinnig gerne neue Sachen ausprobieren. Diese sich erhitzende Maske mit Jasmin soll dabei helfen, Hautunreinheiten zu entfernen. Ich finde diesen Erhitzungs- und dann wieder Abkühlungseffekt sehr spannend und bin gespannt, ob sie wirklich so gut reinigt. Zwei Masken bekommt man für 2€, es gibt hiervon noch andere Sorten.

 süßes HemaDa es auch Süßigkeiten gibt, kam ich daran natürlich nicht vorbei und musste etwas bestellen. Zwei Packungen Bananen und Old Dutch Kirschstäbchen für insgesamt 2,50€ sind irgendwie von ganz alleine in meinen Warenkorb gewandert 😉 Hier muss man Zucker definitiv mögen, ich finde die Packungen super, um sie mit zum Badesee zu nehmen.

Minztee HemaAls letzten to-do-Punkt sah ich mir noch das Teesortiment an, daran komme ich auch nie vorbei. Im Sommer trinke ich sehr gerne selbstgemachten Eistee und habe mir dafür den Marokkanischen Minztee ausgesucht, welcher super erfrischend ist! Die pyramidenförmigen Teebeutel sehen gleich noch etwas edler aus und fairtrade ist der Tee auch, was will man mehr. Auch hier gibt es zwei Packungen für 1€.

Mein Einkauf zeigt ganz gut, wie vielfältig das Sortiment von Hema ist und dabei habe ich noch so viele Kategorien ausgelassen. Im Einrichtungs- und Dekobereich gibt es so viele traumhafte Sachen, dazu brauche ich aber erst einmal wieder eine eigene Wohnung. Zum letzten Mal habe ich da aber bestimmt nicht bestellt und ach, ich freue mich immer sehr, wenn man durch Kooperationen Shops entdeckt, die man sonst nie gefunden hätte, dabei aber wahnsinnig gerne mag 🙂

Kennt ihr Hema schon oder habt ihr auch gerade zum ersten Mal von dem Onlineshop gehört? Vielleicht findet ihr ja auch das ein oder andere, gerade für kleine, ausgefallene Geschenke bietet sich der Shop meiner Meinung nach sehr gut an – wobei, wenn wir meine Bestellung betrachten, habe ich da fast nur mich beschenkt *g* Wobei Mama auch ganz scharf auf das Kleid ist 😉

[Beauty] Kleiner TJ-Maxx Shoppingtrip!

Bevor es mich in die Wildnis Alaskas verschlagen hat, musste ich noch einmal bei TJ Maxx vorbei und meine Beautyvorräte etwas aufstocken. Wenn man nur ein Pflegeprodukt aus einer Kategorie verwendet und nicht wie zuhause drei verschiedene Sachen durcheinander gemixt, gehen diese nämlich meist innerhalb von 2-3 Monaten leer. Somit musste ich im Gesichtspflegebereich etwas nachlegen:

TJ MaxxGeworden ist es eine Schlamm-Maske von SPA Pharma, ein Skin Renew Peeling von Garnier und ein Line Eraser Augenserum von Medyskin. Für die Maske (150ml) habe ich $6 bezahlt, das Peelingserum von Garnier (48ml) gab es für $8 und das Augenserum (30ml) für $7. Für diese Preise liebe ich TJ (bzw in Deutschland TK) Maxx einfach nur, man kann so viel Geld sparen und muss nur aufpassen, dass die Produkte noch ungeöffnet sind.

TJ MaxxBisher habe ich alle drei Produkte schon ausprobiert, aber eben erst über einen kurzen Zeitraum und kann somit nur einen „first impression“-Eindruck abgeben 🙂 Die Facial Mud Mask mit Meeresmineralien ist für trockene Haut konzipiert, ich empfand meine Haut nach der Anwendung allerdings als ausgetrocknet. Zwar gut gereinigt, aber definitiv nach Feuchtigkeit schreiend – dabei habe ich gar keine trockene Haut. Das Skin Renew Dark Spot Overnight Peeling von Garnier ist wahnsinnig spannend, die anderen Produkte aus der Pflegeserie kenne und nutze ich schon lange. Das Peeling soll jetzt bei dunklen Flecken noch intensiver wirken, ich bin gespannt, ob es bei längerfristiger Anwendung etwas bringt.

Von Medyskin habe ich bei TJ Maxx beim letzten Mal schon ein tolles Gesichtsöl mitgenommen und da mir dieses Produkt so gut gefällt, dachte ich mir, probiere ich noch etwas von der Marke aus. Geworden ist es das Medyskin Line Eraser Augenserum, welches ich mir für tagsüber gedacht habe. Es hat eine leichte Konsistenz, zieht schnell ein, gefällt mir optisch wieder super und lässt meine Trockenheitsfältchen verschwinden. Bisher mein Liebling aus diesem kleinen Einkauf!

Bisher bin ich mit meinem kleinen Einkauf ganz zufrieden, wobei ach..ich muss gestehen, mir fehlt es, richtig einkaufen zu gehen. Nach fast fünf Monaten will ich doch dringend endlich mal wieder richtig shoppen gehen, was nur leider noch nicht geht..aber sobald ich meinen Deutschlandurlaubs-Flug gebucht habe und weiß, wie viel Gepäck ich mitnehmen darf..wird für zuhause eingekauft 🙂

[Beauty] Mein Einkauf bei GrüNatur!

Heute stelle ich euch meinen Einkauf bei GrüNatur vor, einer jungen Marke, die sich auf Produkte für ein gesundheitsorientiertes Leben fokussiert hat. Da mir meine Ernährung sehr wichtig ist und ich immer darauf achte, möglichst „gute“ Sachen in und auf meinen Körper zu lassen, freue ich mich sehr über diese Kooperation. Ausgesucht habe ich mir Sachen aus den Bereichen Nahrungsergänzung und Kosmetik, da mich diese beiden Bereich definitiv am meisten interessiert haben. Bei Nahrungsergänzungsmitteln scheiden sich die Geister, ich als dauer-eisenarme Vegetarierin freue mich aber immer, wenn ich ein Mittel finde, welches ich vertrage und welches mich mit wichtigen Nährstoffen versorgt! Der Onlineshop ist gut sortiert, der Bestellvorgang intuitiv und das Päckchen war nach zwei Tagen schon bei mir – so soll das sein!

GrüNatur Einkauf

Das Nahrungsergänzungsmittelangebot ist umfassend, ich habe mich für drei verschiedene Kapseln entschieden. Die CoraSan Q10 Vital-Kapseln (60 Stück für 29,99€) enthalten viel Vitamin B1 und Q10 sowie Magnesium und sind ein wahrer Turbo für den Stoffwechsel. Die Herz- und Muskelfunktion wird durch diese Kapseln unterstützt, wenn man sich an die angegebene Dosierung von einer Kapsel täglich hält. Die HHN-Kapseln (90 Stück für 13,99€) sind für Haut, Haare und Nägel geeignet und solche Kapseln schlucke ich schon seit Jahren immer wieder, wenn meine Nägel brüchig werden und ich merke, dass ich einen Mangel habe. Die Kapseln stecken voller B-Vitaminen, Biotin, Spurenelementen und sind kleine Alleskönner, die das Aussehen verbessern. Täglich nimmt man hiervon zwei Kapseln mit reichlich Wasser ein, was bei mir schon ein kleines Abendritual geworden ist und ich merke, dass es meinem Körper immer gut tut.

Die MultiSan Power-Vitamin-Kapseln (60 Stück für 13,99€) sind der Klassiker unter den Nahrungsergänzungsmitteln und solche Präparate nehme ich schon Ewigkeiten, um einfach etwas von allem zu bekommen. Neben Vitaminen (B12, C, D, B6, B12, E) und Spurenelementen (Zink, Selen, Eisen, Mangan) sind der Vitalstoff-Booster OPC und Traubenkernextrakt in den Kapseln enthalten, welche das Immunsystem und die Knochen stärken. Man nimmt täglich eine Kapsel ein und ist gut versorgt, wenn man seine fünf Portionen Obst/Gemüse nicht schaffen sollte. Mir persönlich helfen die Kapseln immer sehr, wenn ich „on the road“ bin, wo es nicht jeden Tag genug gesunde Sachen zu essen gibt. Praktisch bei allen drei Kapselarten ist die durchsichtige Glasverpackung, so sieht man, wenn man aufstocken sollte.

GrüNaturDer zweite Teil meiner Bestellung dreht sich um das Thema Kosmetik, da man nicht nur Sachen in, sondern auch auf seinen Körper bringen kann, um sich etwas Gutes zu tun. Entschieden habe ich mich für die Kombination aus Sanftes Gesichtspeeling (100ml für 7,99€) und Feuchtigkeits-Maske (125ml für 4,99€), welche ich einmal in der Woche anwenden werde. Zunächst nutze ich das Peeling mit Tamarinde, um meine Haut tiefergehend zu reinigen und abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen. Trockenheitsfältchen verschwinden dabei auch, man massiert das Peeling in kreisenden Bewegungen auf dem angefeuchteten Gesicht ein, spült es sorgfältig ab und braucht keine zwei Minuten. Es lässt sich gut dosieren, hat eine angenehme, nicht weglaufende Konsistenz und brennt nicht auf der Haut!

Anschließend kommt die Feuchtigkeitsmaske mit Gurkenextrakt zum Zuge. Ich trage sie großzügig auf Gesicht und Hals auf, was mir sofort einen Frische-Kick gibt. Das könnte daran liegen, dass ich Masken gerne im Kühlschrank aufbewahre, was besonders im Sommer eine tolle Abkühlung ist. Auch hier ist Dosierung, Konsistenz und Hautverträglichkeit super, ich finde die Maske sehr einfach in ihrer Anwendung. Nach der Benutzung ist meine Haut ein Träumchen, sehr weich, prall aussehend, meine Trockenheitsfältchen sind verschwunden und ich sehe wie frisch aus dem Urlaub aus. Besonders gut war die Maske nach einem Tag in der Sonne, meine Haut hat die Feuchtigkeit nur so aufgesogen. Peeling und Maske in Kombination finde ich hervorragend und gebe mir damit mein eigenes SPA-Treatment direkt zuhause!

Die SensaDan Intensivpflege-Creme (75ml für 9,99€) ist für sensible Haut geeignet und war ein Experiment meinerseits. Schon seit Jahren bin ich fest in meiner Pflegeroutine mit Papulex-Produkten, die ich super vertrage, eingebunden und probiere hier nur wenig neues aus, da ich keinen erneuten Akneausbruch haben mag. So gut die Creme mit Weihrauch, Q10, Nachtkerzenöl und Spirulina-Alge auch klingt, ich vertrage sie leider nicht sehr gut. Trotz dem Wirkstoff Nachtkerzenöl (welchen ich normalerweise gut vertrage) reagierte meine Haut mit kleinen Pickelchen, die zwar nicht gebrannt haben etc, mich aber doch sehr gestört haben. Ob es an dieser Creme liegt oder einfach daran, dass meine Haut an Papulex gewohnt ist und nichts anderes haben mag, keine Ahnung. Als Bodylotion funktioniert sie prima, da passiert nichts auf der Haut, nur mein Gesicht mag sie so gar nicht leiden. Aber wie immer gilt: jede Haut ist anders und dem einen Leid ist dem anderen Freud!

Kennt ihr GrüNatur zufällig schon? Nutzt ihr auch Nahrungsergänzungsmittel oder findet ihr das überflüssig?

[Beauty] Jimmy Choo Pour Femme EdP

Das Pour Femme Eau de Parfum von Jimmy Choo ist kein neuer Duft, aber er ist neu in meiner Lebenswelt (wenn ich mir schon nicht die Schuhe leisten kann *g*). Vom Flakon magisch angezogen, musste ich einfach dran schnuppern und oh, ich war auf den ersten Riecher hin und weg! Aber erst einmal ein Bild von dem hübschen Stück, um seine Anziehungskraft nachzuvollziehen:

Jimmy Choo EdPMacht sich ganz gut im Bad, oder? Hier im Hintergrund seht ihr nicht ganz so passend die Zeltwand einer Jurte, aber das thematisieren wir jetzt nicht weiter *g* Ich habe den Duft im kanadischen Sephora gekauft, bei Amazon finde ich ihn allerdings auch für 43€ auf 60ml (die Größe, die ich mir geschnappt habe). Preislich jetzt nicht unbedingt ein günstiger Duft, aber definitiv sein Geld wert für mich.

Pour Femme ist ein frischer, würzig-exotischer Duft, der in den Kopfnoten fruchtig mit Birne, Mandarine und grünen Tönen daherkommt. In der Herznote wird es durch Tigerorchidee enorm floral und in der Grundnote vereinen sich Karamell und Patchouli, wodurch es süßlich-würzig wird. Viel Obst, Blumen und ein paar holzige Noten, wenn ich es auf meinen ersten Eindruck reduzieren mag *g* Ich finde den Duft sehr feminin, elegant, aber mit dem gewissen Etwas, was einen den Duft lange erinnern lässt. Apropros die Haltbarkeit ist spitze, morgens aufgetragen, wandelt der Duft sich über den Tag, ist aber sogar noch am nächsten Morgen wahrnehmbar. Da ich ihn gerne in die Haare sprühe, riecht auch mein Kopfkissen himmlisch danach.

Kein jugendlicher Duft, sondern eben etwas für jemanden, der äh mitten im Leben steht 😉 Nicht, dass ich das tue, aber mit dem Duft denkt man es zumindest. Nachdem ich ihn die ersten Tage täglich getragen habe, da ich so begeistert war, muss ich mich jetzt etwas zügeln und ihn nicht einfach nur zum Wandern aufsprühen, sondern eben für die etwas besonderen Gelegenheiten aufsparen. Als Alltagsduft finde ich ihn zwar super, aber auf Dauer wäre das dann doch etwas zu teuer. Durch seine Opulenz kann ich ihn mir auch nicht gut im heißen Sommer vorstellen, jetzt und im Herbst wird er aber hervorragend passen.

Kennt ihr den Duft? Wenn ihr auch die Schuhe anhimmelt, die Preise aber übertrieben findet, riecht mal dran, vielleicht gefällt er euch ja auch 🙂

[Fashion] Nike Flex 2012 EXT – der perfekte Allrounder-Schuh!

Vor knapp zwei Monaten habe ich mir mein allererstes Paar Schuhe von Nike gekauft (nur ganz knapp den Hype verpasst *g*) und bin so unsagbar begeistert, dass ich mir jetzt schon ein zweites Paar gegönnt habe. Geworden ist es der Nike Flex 2012 EXT und gefunden habe ich ihn (natürlich online) bei 2sneakers, Schuhe kaufe ich nämlich fast ausschließlich im Internet. Das schwarz-blaue Design ist schlicht, aber dank Farbtupfer doch auffällig und ich habe mir gedacht, dass ich ihn zu ziemlich vielen Sachen, die ich bereits im Kleiderschrank habe, kombinieren kann! Davon abgesehen, besitze ich noch keine blauen Schuhe, es wurde also dringend Zeit.

Nike Flex 2012 EXTSchuhe von Nike fallen meist eine Größe kleiner aus, das solltet ihr beim Bestellen bedenken. Da ich eben dieses Paar schon in pink habe, wusste ich meine Größe schon und kann zustimmen, sie fallen eine halbe bis eine Größe kleiner aus. Gekostet hat mich der Nike Flex 2012 EXT übrigens 84,99€. Das Besondere an diesem Modell ist, dass es ein Schuh ist, der sowohl fürs Running als auch zum Alltag-/Freizeitsgebrauch konzipiert wurde. Die Schuhe sind unsagbar leicht, bequem und elastisch, so dass man stundenlang wie auf Wolken dahin schweben kann. Wenn man z.b. ein Urlaubsgepäcklimit hat, kann ich sie euch auch nur empfehlen, da sie weder viel Platz wegnehmen, noch das Freigewicht des Koffers belasten.

Nike Flex 2012 EXT

Für mich sind es ideale Stadterkundungs-Schuhe, ohne zu sportlich-casual auszusehen. Meine pinken Nikes trage ich mit Skinnyjeans oder zu schwarzer Leggings und Kleid und finde das durchaus passend. Zumindest bin ich so viele Stunden durch Vancouver gelaufen, ohne dass ich komische Blicke von anderen Passanten geerntet habe. Diese Hübschen werde ich ebenso kombinieren. Natürlich könnte ich sie auch zum Joggen tragen, dafür müsste ich nur mal wieder meinen Schweinehund überwinden (steht aber auch der Ausprobier-Liste, da ich wissen mag, wie es sich richtig in ihnen rennt, nur dem Bus hinterher hetzen, zählt nicht).

Die Sohle des Nike Flex 2012 EXT ist sehr außergewöhnlich, da sie über tiefe Flexkerben verfügt, welche dem Fuß mehr Stabilität und Flexibilität geben. Man vergisst hier teilweise komplett, dass man überhaupt Schuhe anhat, es fühlt sich wie bequemes Barfußlaufen an. Unebenheiten am Boden nimmt man auch weniger wahr (was durch den Phylon-Sohlenkern bedingt ist, wie mir das Internet verrät) und ach, es sind einfach verdammt bequeme Schuhe, die ich auch zwölf Stunden tragen könnte, ohne irgendwelche Schmerzen zu bekommen. Dass sie dabei noch gut aussehen, ist natürlich das Nonplusultra und ja, der Nike-Hype hat mich jetzt auch gepackt und ich weiß schon, dass das nicht das letzte Paar gewesen sein wird.

Nike Flex 2012 EXTZum Wandern (wieso klingt „hiking“ eigentlich so viel besser) hatte ich die Schuhe auch schon an und muss sagen, dass sie sich gut auf Waldboden machen, wenn es aber richtig ans Klettern geht, verliert man etwas den Halt. Somit würde ich sie hierfür nur empfehlen, wenn man auf Wegen bleibt und nicht wie ich quer durch die kanadische Wildnis auf Trampelpfaden mit Matsch und vielen Wurzeln marschiert. Dazu sind sie auch etwas zu schade!

Zwar jetzt nicht der typische Sommerschuh-Kauf, aber ach, was bin ich glücklich und kann es gar nicht erwarten, neue Orte mit ihnen zu erlaufen. Wobei ich aufpassen muss, meine Mama hat schon ein Auge auf sie geworfen, da sie ihr von der Optik gut gefallen und wir leider mehr oder weniger dieselbe Schuhgröße haben. Nachdem sie die Schuhe hochgehoben hat, war sie restlos überzeugt (O-Ton: „die wiegen ja nix“) und will nun unbedingt darin probelaufen 😉 

[Deko] Tee-Kerzen von David’s Tea!

Nein, ich bin nicht der allergrößte Duftkerzen-Fan, die meisten riechen zwar durchaus lecker, aber irgendwie..kann ich mich nicht allzu oft dazu durchringen, so viel Geld anzuzünden, damit mein Raum etwas besser riecht. Meist nehme ich eher diese Holzstäbchen-Diffuser-Teile, bei denen ich mir einbilde, dass sie länger halten. Aber da wußte ich noch nicht, dass es Tea Scented Kerzen bei David’s Tea gibt! Zu David’s Tea kann ich nur sagen, dass ich den Laden dank den Videos von essiebutton kenne und es die Kette in Kanada ständig zu geben scheint. Die Sorten riechen fast alle super lecker, es handelt sich um losen Tee und man kann im Store immer eine Sorte testen oder sich gleich einen großen Tee zum Mitnehmen kaufen. Somit stöbere ich dort ab und an mal, habe auch schon einige Sorten Tee probiert und mag es sehr. Jetzt bin ich aber über diese beiden Hübschen gestolpert und es war um mich geschehen!
David's Tea CandleEntweder lebe ich hinter dem Mond oder es gibt nicht so häufig Sojawachskerzen mit Teegeruch! Sofort habe ich dran geschnuppert (hier habt ihr die Sorten berry poppins in lila und elderflower spritz in türkis) und war hin und weg! Wie grandios das gerochen hat und enorm intensiv! Es gibt noch die grüne Sorte melon drop (ich verlinke euch mal zum Onlineshop), die war nur schon ausverkauft! Was mich ja immer noch mehr anfixt, dann müssen die Sachen ja toll sein, wenn jeder sie schon gekauft hat *g* Sojawachskerzen mag ich eh lieber, die brennen viel länger als die üblichen Bath & Bodyworks-Vertreter und preislich waren die $12 (9€ mit Steuern) pro Kerze auch irgendwie verkraftbar. Produziert werden sie übrigens in Kanada und ich finde das immer sehr unterstützenswert! Natürlich geben sie auch ein gutes Dekoelement ab und ich höre jetzt einfach mal auf, mich weiter zu rechtfertigen, denn der Kauf hat mich glücklich gemacht 🙂

Beide Kerzen wirken enorm schnell und sind sehr intensiv – da duftete nicht nur mein Raum toll, nein auch unser Wohnzimmer, die Küche und das Bad mussten dran glauben. Mein Mitbewohner war ganz irritiert und wollte nicht glauben, dass diese kleinen Kerzen die Verursacher sind. Während berry poppins eher süßlich ist, kommt elderflower spritz sehr erfrischend daher und meist habe ich letztere am Vormittag verwendet, um fit zu werden. In Kombination fand ich beide Kerzen aber auch grandios, wobei ich da dann wieder den „du verschwendest gerade Kerzen, eine reicht“-Gedanken hatte *g*

Leider kann man bei David’s Tea noch nicht von Deutschland aus bestellen, somit ist das etwas fies von mir, euch die Sachen zu zeigen und ich entschuldige mich. Solltet ihr aber nach Kanada kommen, checkt den Laden unbedingt aus, probiert einen Gratis-Tee, schnuppert euch durchs große Sortiment, schaut euch die tollen Tassen und Tumbler an und schnappt euch vielleicht eine Tee-Kerze, wenn euch der Duft zusagt. Wir haben uns jetzt schon eine ins Auto gestellt, was im Juni auf unserem Alaska-Trip unser Zuhause sein wird und ach, ich freue mich schon auf die Abende mit leckerem Kerzenduft!

Seid ihr schon über Tee-Duftkerzen gestolpert? Wie haben sie euch gefallen und ist noch jemand großer Sojakerzen-Fan? 🙂

[Beauty] Daily Moisturizing Lotion von Aveeno

Heute habe ich ein „Youtube made my buy it“, Produkt für euch, welches von so vielen amerikanischen Youtubern in die Kamera gehalten wurde, dass ich gar nicht anders konnte, als die Daily Moisturizing Lotion von Aveeno zu kaufen. 2013 hat die Lotion auch noch einige Auszeichnungen bekommen und somit waren die Erwartungen hoch. Gekostet hat sie mich etwas über 6€, was für 227ml nicht unbedingt günstig ist, aber ich wollte sie einfach ausprobieren. Leider sind Drogeriepreise in Kanada generell nicht mit unseren deutschen Preisen zu vergleichen, hier ist es einfach teuer.

AVEENO® DAILY MOISTURIZING LOTIONDie Aveeno Lotion kommt mit natural colloidal oatmeal daher, was ich mal mit „sehr fein gemahlenen Haferflocken“ übersetze. Sie ist für trockene Haut geeignet, parfümfrei und soll 24 Stunden lang Feuchtigkeit spenden. Nach einem Tag schon soll die Haut (nach klinischen Tests) frischer aussehen und nach zwei Wochen Anwendung geradezu phänomenal. Die Creme ist ein absoluter Bestseller, hat im Internet zig gute Bewertungen, aber Achtung, ich kann sie überhaupt nicht leiden!

Selten bin ich von Produkten enttäuscht, dieses konnte ich im Laden aber nicht testen und habe es blind gekauft, großer Fehler! Die Konsistenz ist nicht meine, das ist keine Bodylotion, sondern ein klebriger Bodybalm, welcher sich schwer auf der Haut verteilen und noch viel schwerer in die Haut einarbeiten lässt. Es klebt und klebt und klebt – abends nach dem Duschen habe ich die Lotion verwendet und am nächsten Morgen noch immer am Bettlaken geklebt. Auch im Laufe des Tages blieb ich immer wieder an mir selbst kleben und habe mich wie so ein ekliger Klebestreifen gegen Mücken gefühlt. Gar kein schönes Hautgefühl, ich sah schon vor meinem inneren Auge die Poren verstopfen und meine Haut nach Luft jappsen. Anscheinend ist meine Haut nicht bedürftig genug, denn sie hat die Lotion überhaupt nicht schnell eingesogen, wie es überall berichtet wird.

Enttäuscht bin ich auch vom Geruch, ich hatte etwas natürlich-haferlastiges erwartet, wenn das schon Bestandteil ist, aber es war irgendwie nur ein muffiger, nicht einzuordnender Geruch an der Creme. Zum Glück nicht sonderlich intensiv, der war über Nacht zumindest weg; hätte er nur die Klebrigkeit mitgenommen.

Ihr seht, das war absolut kein Produkt für meine Bedürfnisse und ach, was bin ich enttäuscht. Die Lotion ist jetzt zum Glück fast leer, ich wollte sie wirklich nicht verwenden, aber wegwerfen ist dann auch nicht drin, somit habe ich mich durch gequält. Einen Unterschied zu vorher sehe ich übrigens nicht, meine Haut sieht wie vorher aus, allerdings habe ich aber auch keine trockene, sondern recht normale, unanstrengende Körperhaut. Zu dieser versprochenen „Wunderwirkung“ kann ich also nichts sagen.

Seid ihr auch schon einmal von einem viel gehypten Produkt derbe enttäuscht worden, da es so gar nicht zu euren Bedürfnissen oder Vorlieben gepasst hat? Mir passiert das dank dem Lesen vieler Reviews und dem Testen vor Ort relativ selten und ich bereue echt, dass ich nicht getestet habe bzw gibt es hier kaum Tester vor Ort, was sehr blöd ist. Nun gut, Aveeno als Marke ist noch nicht gänzlich von meiner Liste gestrichen, aber ohne vorherigen Test wird nix mehr gekauft.