Schlagwort: Sommerparfum

[Beauty] Meine Parfümsammlung 2018!

Da ich euch zuletzt im November 2016 meine Duftsammlung gezeigt habe, dachte ich mir, es wird mal Zeit für ein Update. Es sind einige neue Düfte bei mir eingezogen und einige haben mich auch schon wieder verlassen. Insgesamt sind es aber immer noch eine ganze Menge EdTs und EdPs, weswegen ich mir da persönlich auch schon vor einiger Zeit einen Kaufstop gesetzt habe und wenn ich einen neuen Duft wirklich toll finde, mich eben mit einer Probe begnüge. 2016 besaß ich noch 12 EdTs, EdPs und Bodysprays, welche ich querbeet getragen habe. Wenn ich kann, nutze ich täglich einen anderen Duft, je nach Laune und ich bin auch jemand, der jahreszeitenabhängige Düfte hat. Mein Signature Duft ist Pour Elle von Annayake, welchen ich heiß und innig liebe; da er aber so verflucht teuer ist, kann ich ihn nicht jeden Tag auf mich sprühen.

Von diesen Düften hat mich 2017 nur das Pour Femme von Lacoste verlassen, Sikkim Girls von LUSH habe ich im winterlichen Australien gerne getragen, das Mure Sauvage von The Body Shop im Frühling und das war es dann leider schon. Das Michalski Berlin, das Sweet Cinnamon Pumpkin Spray von Bath & Body Works, meinen selbstkreierten Duft von MyParfum, das Vanilla & Apple EdT von H&M, das Japanese Cherry Blossom Spray von The Body Shop, Have Fun von La Rive, Nina von Nina Ricci und Sensualite Oceane von Daniel Jouvance kamen hingegen gar nicht oder 1-2 Mal zum Tragen. Was aber doch daran lag, dass ich wenig in Deutschland war und unterwegs dann nur ein Produkt dabeihatte.

Verwendet habe ich in diesem Jahr hauptsächlich die folgenden Düfte, die ich entweder neu gekauft, zugeschickt bekommen oder doch noch in einer Kiste im Keller wiedergefunden habe:

Aktuell trage ich Wild Lagoon von Coty, welcher soooo nach 90ern riecht, es ist verrückt. Das war mein erster Teenie-Duft, was habe ich mich erwachsen und sinnlich gefühlt..äh ja, er ist sehr stark, passt in den Winter und wird von mir gerade täglich genutzt. Bis März dürfte er dann auch endlich in die Geschichte eingehen!

In Indien (von wo aus es spontan weiter nach Australien ging) habe ich mich mit Duftölen eingedeckt, meine liebste Konsistenz, was Düfte betrifft. Aufgebraucht innerhalb des letzten Jahres habe ich das Mango-Öl und auch das Moringa-Öl ist schon ziemlich am Ende; wird Zeit, dass ich wieder nach Indien komme!

Bisher klingt das ja noch gut und vernünftig, oder? Von s.Oliver bekam ich allerdings den neuen So Pure Duft zugeschickt und bei La Rive durfte ich mich einmal quer durch das Sortiment testen 😉

Hatte ich 2016 noch 12 Düfte, sind es nun 19 sowie noch ein halbes Duftöl 😉 So viel zu Minimierung, aber gut, an den Duftölen konnte ich einfach nicht vorbeigehen. Für die nächsten Jahre dürfte ich also recht gut ausgestattet sein, und wenn ich mit meinem Verbrauchs-Rhythmus von 3 Düften/pro Jahr kalkuliere, kann ich ja 2024 wieder zuschlagen..die Zahl zu sehen, ist doch etwas krass. Gerne würde ich mich ja mal daran wagen, selbst Duftöl herzustellen, mal sehen, ob ich dieses Experiment dieses Jahr noch wage oder es mir einfach mal vor Ort zeigen lasse.

Seid ihr auch so duft-verrückt oder eher minimalistisch und habt 1-2 Düfte, die ihr ständig tragt? Was würdet ihr denn als euren Signature-Duft bezeichnen? Bis auf Annayake bin ich ja mehr bei der Drogerie, da mir die Marken oft zu teuer und dafür gleichzeitig in der Qualität zu schwach sind – La Rive ist da eine super Alternative!

[Beauty] Meine Parfümsammlung 2016!

Ein Leben ohne Parfum ist möglich, aber mir würde einfach etwas fehlen. Bis auf Tage, an denen ich richtig krank im Bett liege, trage ich eigentlich jeden Tag irgendeine Art von Duft (und wenn es nur ein Bodymist) ist, da es mir einfach gute Laune macht und ich mich „richtig“ angezogen und bereit für das Leben fühle. Damit unterstreiche ich, wie ich mich an dem Tag fühle oder auch wie ich mich gerne fühlen würde, was oftmals dann durch den Duft geschieht. Über die Jahre hinweg habe ich viele Parfüms angesammelt und habe vor einiger Zeit beschlossen, dass das einfach zu viele sind und ich hier etwas reduzieren muss (2014 fing es hiermit an). Was besonders blöd ist, wenn ständig neue Düfte rauskommen, in die man sich auch beim ersten Schnuppern verliebt – für mich wären ja 10ml-Flakons die beste Erfindung überhaupt, so könnte man viele unterschiedliche Parfüms ausprobieren, ohne dass man keinen Stauraum mehr hat.

http://leonas-lalaland.de/2014/08/04/beauty-review-sensualite-oceane-von-daniel-jouvance/

Mittlerweile habe ich (wenn sich nicht noch ein paar in meinen gepackten Kisten befinden) nur noch 12 Düfte! Kleine Proben habe ich mal nicht zusammengesucht, da habe ich auch noch einen ganzen Haufen, aber die zählen jetzt nicht. Gestartet habe ich mit circa 40 Parfüms, einige habe ich verkauft/verschenkt, da sie mir doch nicht zugesagt haben und die anderen habe ich nach und nach geleert. Meinen jetzigen Bestand finde ich hervorragend, da ich für jede Jahreszeit und Gelegenheit etwas habe und meinen Signatureduft habe ich auch schon vor Jahren gefunden.

Parfümsammlung 2016

Parfümsammlung 2016

Im Herbst/Winter darf es dufttechnisch gerne etwas wärmer und schwerer sein. Würzige Düfte sind hier mehr meines, zu süß und floral mag ich es gerade nicht. Passend dazu habe ich griffbereit Sikkim Girls von LUSH, Michalsky Berlin, Sweet Cinnamon Pumpkin von Bath & Body Works sowie Pour Femme von Lacoste. Für eine ausführlichere Review klickt einfach auf den Namen, ich nutze alle sehr gerne und bin gerade dabei, den Lacoste-Duft aufzubrauchen. Das Bodymist von Bath & Body Works habe ich bisher wenig verwendet, da ich auch die passende Körperpflege habe, doch auch die steht noch im Schrank und wartet darauf, gemeinsam in mein Leben zu treten. Davor müssen aber erst noch ein paar ältere Kandidaten benutzt werden, aber ach, ich rieche auch im Frühling noch gerne nach Kürbis (bitte The Body Shop, legt das Kürbisduschgel wieder auf!).

Meine Parfümsammlung 2016

Im Frühling/Sommer darf es gerne floral-fruchtig, süßlich und verspielter zugehen und darf auch gerne mal ein Körperspray sein. Für abends greife ich meistens wieder auf einen komplexeren Duft zurück, aber für tagsüber kann es gerne einer der obigen Kandidaten sein: ein selbstkreierter Duft von MyParfum, Japanese Cherry Blossom von The Body Shop, Mure Sauvage von Yves Rocher, Vanilla & Apple EdT von H&M, Have Fun von La Rive, Nina von Nina Ricci und Sensualité Oceané von Daniel JouvanceDas H&M-EdT war so ein 1€-SALE-Kauf und hat mich durch seinen Namen verleitet, im Grunde riecht es aber gar nicht wie erwartet warm nach Weihnachten, sondern nur künstlich süß und wird glaube ich, demnächst als Raumspray herhalten dürfen. Die anderen Düfte nutze ich aber weiterhin gerne und freue mich, dass ich sie habe!

Annayake Pour Elle

Als meinen Signature-Duft würde ich Pour Elle von Annayake bezeichnen, welchen ich (wäre er nicht so verflucht teuer) jeden Tag tragen könnte. So schnuppere ich nur täglich am Flakon, wenn ich ihn griffbereit habe und sprühe ihn nur zu besonderen Anlässen oder wenn ich einen echt verdammt blöden Tag habe, auf. Danach geht es mir auf jeden Fall gleich besser. Auch die Männerdüfte der Marke liebe ich heiß und innig und schon einige Exfreunde mussten durften danach riechen. Müsste ich günstiger gehen, liebe ich Fame von Lady Gaga nach wie vor sehr im Winter und den weißen Nirvana Duft der Olsen Twins für die wärmeren Tage. Aber an Pour Elle kommen sie nicht dran, ohne ihn kann ich nicht.

Jetzt bin ich mal gespannt, wie es bei euch aussieht? Habt ihr ähnlich viele Düfte oder findet ihr meine Anzahl noch wenig? Tauscht ihr nach Jahreszeit aus oder nach Anlass? Oder habt ihr einfach einen Signature-Duft, den ich immer benutzt? Fragen über Fragen. Beim Tippen fiel mir übrigens auf, dass ich ein Jasmin-Duftöl aus Indien vergessen habe, das tupfe ich aber auch selten auf, sondern habe es auf einem Wattebausch im Schlafzimmer liegen, damit es dort immer gut duftet. 

[Beauty] „Have fun“ von La Rive ist der bessere Escada-Duft!

Trauert hier noch jemand Schlecker hinterher? Ich habe diese Kette vor allem wegen den La Rive-Düften geliebt, die sehr günstig sind und meist nach einem bekannteren, allerdings viel teureren Duft gerochen haben 😉 Vor einigen Jahren schon habe ich mir „Have fun“ gekauft, welcher als ein Dupe für „Moon Sparkle“ von Escada gehandelt wurde. Da ich die Sommerdüfte von Escada liebe, sie mir aber aufgrund des Preises nie zulege, schnappte ich also bei La Rive zu. Das erzähle ich euch jetzt übrigens nicht nur aus nostalgischen Gründen, sondern nach meiner gestrigen Entdeckung, dass man ihn noch immer online erwerben kann 😉

La Rive Have fun

90ml EdP – 8,99€ (gefunden bei valentinstore.de)

Die Verpackung und der Flakon sind jetzt nicht das große optische Highlight, aber hey, es kommt auf die inneren Werte an. Bei dem Preis kann man aber auch nicht sonderlich viel erwarten in Puncto Design; ich hätte allerdings nie einfach so nach dem Flakon im Laden gegriffen, hätte ich vorher nicht von dem Dupe gehört.

In „Have fun“ befinden sich die folgenden Nuancen: in der Kopfnote sind Erdbeeren, Apfel, Himbeere, schwarze Johannisbeere und Zitrone; in der Herznote toben sich Pfingstrose, Freesie, Jasmin und Rose aus; in der Basisnote Ambra, Sandelholz und Moschus. Vergleicht man diese mit den Inhaltsstoffen von „Moon Sparkle“ kommt der Dupe-Verdacht nicht von ungefähr, das gleicht sich nämlich schon sehr stark!

Sprüht man „Have fun“ auf, hat man eine kurze Sekunde den Alkohol in der Nase, der sich danach zum Glück sofort verflüchtigt. Was bleibt ist ein frischer, zitrischer Duft, der sich aber schnell in einem beeren-süßen, floralen Sommerduft verwandelt (erwartet keine komplexe Duftentwicklung danach, er wird einfach schwächer *g*). Ich habe – wieso auch immer – sofort eine Cocktail-Assoziation im Kopf. Für mich ist er perfekt, wenn ich nachmittags oder abends im Sommer weggehe (Haltbarkeit ist allerdings nur so 3 Stunden, also habe ich immer eine kleine Auffrischung dabei). Er passt einfach zu gutgelaunten, unbeschwerten Stunden und ist auch ein kleiner Stimmungsaufheller bei mir.

Auch wenn ich bei Parfum eigentlich immer der „Original“-Käufer bin, dieses Dupe begeistert mich! Besonders, da man die limitierten Escada-Sommerdüfte nicht mehr kaufen kann (oder nur sehr teuer übers Internet), ist er eine tolle Alternative. Einzig bei der Haltbarkeit kann er wohl nicht mit dem Original mithalten, aber da mir der Anfangsduft sowieso am besten gefällt, finde ich das Auffrischen unterwegs überhaupt nicht negativ. La Rive soll noch mehrere Dupes haben, aber da ich im Moment meine Parfumsammlung verringern mag, schaue ich da garantiert nicht nach *g*

Kennt ihr La Rive? Habt ihr auch günstige Dupes für teure Parfums? Wenn ja, teilt sie doch mit mir 😉 Bisher ist „Have fun“ mein einziges Parfum-Dupe, welches ich ohne schlechtes Gewissen jedem empfehlen kann – wenn ihr also noch einen günstigen Sommerduft sucht, vielleicht ist dieser etwas für euch! Er reicht auch mehrere Sommer lang, da 90ml echt eine Menge sind!

[Beauty] Juni-Liebling: Nina EdT von Nina Ricci

Meine Duftsammlung kann zwar nicht mit meinen Nagellacken mithalten, üppig ist sie aber auf jeden Fall. Somit geraten ganz tolle Düfte leider auch mal in Vergessenheit und somit freute ich mich sehr, als ich beim Umzugskisten auspacken, diesen grandiosen Duft von Nina Ricci wieder fand 😉 Es handelt sich um das EdT Nina und auch hier habe ich nicht nur den Duft, sondern noch die passende Bodylotion (100ml) im Set – das war wieder ein dutyfree Flughafen-Einkauf und meist kosten diese Sets genau so viel wie das Parfum an sich; da kaufe ich dann selbstverständlich das Set, auch wenn ich die Bodylotions nie mag (und auch nie solo kaufen würde *g*).

Nina by Nina RicciAllein der Flakon, da fühlt man sich wirklich wie ein modernes Schneewittchen oder? WUNDERSCHÖN! 🙂 Gedacht ist der Duft auf für ein modernes Märchen und ich finde, dass er dafür hervorragend passt. Er ist perfekt für den Sommer, da er frisch ist, leicht, gut wahrnehmbar aber nicht aufdringlich, fruchtig, floral und auch noch einen Hauch vanillig. Da jetzt kein Mensch weiß, wie das riecht, schreibe ich euch mal die Komponenten auf: in der Kopfnote sind Zitrusfrüchte, der Hauptbestandteil sind Zitronen aus Kalabrien; im Herz befindet sich leicht karamellisierte Praline mit einem Vanillehauch, welchen ich hier mag (bei dem Katy Perry Parfum mochte ich das absolut nicht, hier ist es wunderbar) sowie  Maracuja, welche auch der „Apfel der Liebe“ genannt wird und Pfingstrose. Die Herznote sorgt dafür, dass der Duft süß und floral wird, aber auf wahnsinnig angenehme Art und Maracuja passt perfekt zum Sommer (Mango hätte ich wohl noch einen Ticken besser gefunden, aber wir wollen hier nicht auf hohem Niveau meckern). In der Basis kommt dann auch Apfelbaum-Holz zum Tragen, was herrlich gut passt sowie weiße Zedern und weißer Moschus (welchen ich wirklich kaum wahrnehme). Sehr außergewöhnliche Komposition, wie ich finde und sie trifft meinen Geschmack einfach 100%..ich glaube, ich bin für mehr Parfum mit Apfelkomponente!

Nina by Nina Ricci

Nina by Nina Ricci EdT (80ml) – ca. 44€ (ich fand diesen Preis bei easycosmetic)

Nina by Nina Ricci Bodylotion (200ml) – ca 21€ (selbe Seite; meine Packung oben hat nur 100ml)

Der Duft kam 2006 auf den Markt und ging promotiontechnisch total an mir vorbei; zum Glück sieht der Flakon so ansprechend aus, dass ich einfach daran schnuppern musste, denn er ist wirklich einer meiner absoluten Lieblingsdüfte im Sommer. Die Haltbarkeit für ein EdT ist auch richtig gut, er hält bei mir den ganzen Tag und auch abends ist er noch gut wahrnehmbar; wobei ich meist noch einmal nachlege, wenn ich abends weggehe. Mir gefällt der Duft in den ersten Stunden nämlich besonders gut.

Wenn ihr noch auf der Suche nach einem Duft seid, vielleicht wäre er etwas für euch. Die 30ml sind auch erschwinglich, wie ich finde, hier lohnt es sich, ein wenig im Internet zu stöbern, da er auf einigen Seiten ausverkauft wird. Was mir leider sagt, dass er wohl nicht mehr allzu lange existieren wird und ich mir wohl noch ein Backup besorgen sollte..wobei ich ganz ehrlich noch einiges von meinen 80ml habe, da er sich dank langer Wahrnehmbarkeit auf der Haut nicht schnell aufbraucht. Die Bodylotion ist mir wurscht, die riecht zwar auch lecker, aber sonst kann sie eher nix, das Geld spare ich mir 🙂 Es gibt in diesem Apfelflakon auch noch andere Düfte von Nina Ricci und ganz ehrlich, ich habe mich jetzt selbst angefixt und werde auch an diesen mal schnuppern müssen *g* Kennt ihr diesen wunderbaren Sommerbegleiter denn schon? 🙂

[Beauty] Meine Frühlingsdüfte!

Mein winterlicher Lady Gaga „Fame“-Duft wurde soeben in die hinteren Reihen meiner Duftsammlung verbannt. Den mag ich nämlich nur, wenn es kalt ist, da er ein doch recht schwerer (und für mich eigentlich untypischer) Duft ist. Sollte es noch ein paar kalte Abende geben, kommt er noch einmal zum Einsatz. Ansonsten habe ich Lust auf frisch, fruchtig, spritzig..eben auf alles, was nach Frühling riecht. Selbstredend, dass ich davon natürlich etwas in meiner Sammlung habe, oder 😉

Frühlingsdüfte

Mure Sauvage von Yves Rocher (EdT, 100ml nicht im aktuellen Sortiment?) hat mich jetzt mehrere Jahre im Frühling/Sommer begleitet und das ist nicht der erste Flakon, den ich aufgebraucht habe. Er riecht nach Brombeere, was einfach nur phänomenal ist! Fruchtig, leicht, unaufdringlich, aber nicht zu süß, sondern etwas ins Herbe gehen. Eben wie eine Brombeere, die reif, aber noch nicht überreif ist. So einen Duft hatte ich vorher noch nie geschnuppert und es war hier Liebe auf den ersten Riecher. Wenn ich es etwas süßer mag, layere ich den Duft einfach mit etwas Vanille und schwupps..Vanille-Eis mit heißen Brombeeren 😉 Es ist nur ein EdT, ich verwende ihn meist tagsüber und abends ist er dann nicht mehr wahrnehmbar. Dann wird er entweder erneut aufgesprüht (wenn es nur so weggeht) oder eben mit einem sinnlicheren Duft getauscht. Ich weiß nicht, ob es ihn im aktuellen Sortiment gibt, ich habe ihn gerade online nicht gefunden. Teuer war er aber definitiv nicht, da ich ihn mir das erste Mal noch mit Taschengeld gekauft habe 😉

Japanese Cherry Blossom Fragrance Mist von The Body Shop (100ml, 11 Euro, aktuell erhältlich) ist ein typisches Body Mist, was eben nur kurz auf der Haut hält und man oft nachsprühen muss. Ist für mich bei dem Preis und dem Produkt vollkommen ok (wäre es ein hochpreisiges EdP würde ich bei der Haltbarkeit aber gnadenlos meckern). Ebenfalls sehr leicht und frisch, fühlt sich gut auf der Haut an und kommt bei mir zum Einsatz, wenn ich mal keine Zeit fürs Eincremen habe, meiner Haut aber trotzdem etwas gutes tun mag und lecker duften will. Es gibt von TBS das passende Parfüm, hätte ich dies, würde ich es wohl in Kombination verwenden, um den Geruch zu intensivieren. Dieser gefällt mir nämlich sehr gut, es ist eine schöne fruchtig-florale Mischung, die nach süßlicher Kirsche und einer Blume (wohl der Kirschblüte?) riecht. Angenehm, unaufdringlich, etwas zum Aufheitern der Stimmung zwischendurch 😉 Wenn ihr etwas langanhaltendes sucht, dann hier die Finger weg..oder im Laden einfach mal am Parfümöl (10 Euro) oder am EdT (23,00 Euro) schnuppern 🙂

Girl von Guess (EdT, 50ml, 29,95 Euro) ist neu in meiner Sammlung, aber alleine durch den Flakon schon ein bezaubernder Hingucker, oder? Eine wunderschöne Blüte aus rosa Stoff blüht mir hier täglich entgegen und macht mir gute Laune 🙂 Ich glaube, ein Justin Bieber Flakon sieht ähnlich aus, aber da ich diesen noch nie in der Hand hatte..lasse ich das mal im Raum stehen, ob hier von irgendwem abgeguckt wurde *g* Der Duft riecht in der ersten Sekunde recht alkohollastig, aber davon nicht abschrecken lassen. Danach wird es nämlich floral-süß, fast schon zu süß für mich. Er erinnert etwas an die Escada-Sommerdüfte und ist ein super Duft für laue Grillabende im Park etc. Er wird als elegant beschrieben, das finde ich persönlich jetzt nicht..sondern eher, dass „Girl“, also das Mädchen in mir wird hier glücklich, da es einen süßen Teenie-Duft nehmen kann, der doch ein klein wenig erwachsen ist (aber nicht elegant-erwachsen, sondern eben mit Flipflops und Shorts nach 22.00h noch draußen sein-erwachsen). Drinnen ist u.a. Himbeere, die ich herausschnuppern kann und etwas Vanille, was ihn warm macht. Die restlichen Nuancen wie Melone, Bergamotte, brasilianische Orchidee etc kann ich nicht rausriechen, es riecht einfach fruchtig, frisch, floral und nicht zu schwer 🙂 Ich glaube ja, dass ich die nächsten Monate einfach nur wegen diesem traumhaften Flakon oft zu diesem Duft greifen werde *g*

Habt ihr eure Frühlingsdüfte auch schon hervorgekramt? Bzw habt ihr überhaupt wechselnde Düfte für unterschiedliche Jahreszeiten? Wenn ja, welche denn? Mein „Signature Duft“ ist übrigens „Pour Elle“ von Annayake, der einfach immer geht. Da dieser preislich aber so schmerzhaft teuer ist, nehme ich ihn im Moment nur, wenn ich richtig gute Laune brauche, ein besonderes Event ansteht etc..sonst werden jetzt erstmal die anderen Düfte benutzt, die ich so angesammelt habe, aber doch nur selten benutze. Jetzt werde ich sehr rosa-lila in den nächsten Wochen werden, wie mir vorhin aufgefallen ist – anscheinend sind süße Düfte in diesem Farbschema beheimatet *g*

Mein erster eigener Duft <3

Vor einiger Zeit habe ich auf dem wirklich lesenswerten Blog (wenn man sich fuer Kosmetik interessiert) von Amelie und Magalie einen Gutschein fuer myparfuem.de gewonnen. Die Seite ist vielen von euch bestimmt schon bekannt, mir zwar auch, aber wirklich rangetraut an das Metier „Duftkomposition“ habe ich mich dann doch noch nicht. Zwar gibt es die 100% Geld zurueck Garantie, wenn einem der Duft dann am Ende nicht zusagt..aber ach irgendwie..fand ich auch so immer Schaetzchen in der Parfuemerie und somit hatte sich das dann.

Nun jedoch hatte ich 80 Euro, die ich nach herzenslust in Parfum investieren konnte..zuerst begann ich, mir einen Duft selbst zusammenzustellen..aber ich wurde echt immer unsicherer, was hier gut miteinander riechen koennte..sodass ich schlussendlich den Zusatzservice in Anspruch nahm, wo man sich verschiedene Duftbausteine auswaehlt, dann einen Dufttyp und dann wird der Duft fuer einen entwickelt. Das kann ein paar Tage laenger dauernd, aber ich muss sagen, mein Parfum war quasi sofort da..also das hat mich mehr als nur ueberrascht, wie schnell es ging *g*

Mein Parfum

Das Parfum kam nochmal extra gesichert in diesem pinken Umschlag und gefaellt mir von der Optik eher maessig..leider! Der Flakon passt nicht 100%, also der Deckel sitzt schief und ja, das sieht dann leider doch etwas billig aus (wenn wir mal bedenken, dass wir hier ein 60 Euro Parfum vor uns haben)..also in diesem Bereich koennte man definitiv etwas hochwertiger arbeiten. Man konnte das Parfum noch einfaerben und Kristalle hineintun..ich wuerde mir lieber farbige Flakons wuenschen..aber primaer eine bessere Vorarbeitung punkt Auch war die Schrift schon an einigen Buchstaben ab, das ist doch auch einfach Mist..fuer mich jetzt reicht es natuerlich vollkommen, wuerde ich es aber verschenken, haette ich mich hier schon sehr geaergert, weil es nun einfach nach Ramsch und nicht eher in Richtung high-end aussieht..

Aber da es hier ja nicht unbedingt auf die aeusseren Werte ankommt, nun zu dem Duft. Ich hatte echt Angst vorm ersten Schnuppern, aber die Freude war grenzenlos. Ich liebe ihn! Er riecht ganz wunderbar, wie ich mir einen Duft gewuenscht habe und die Duftentwickler haben hier mit meinen Vorgaben ein kleines Wunderwerk geschaffen (und ich bezweifle, dass ich es selbst hingekriegt haette *g*). Er veraendert sich ueber den Tag hinweg, verliert sich aber nicht voellig..somit spruehe ich abends einmal nach und erfreue mich wirklich nonstop an dem Duft 🙂

Was ist nun in meinem Duft drin? (Vielleicht will ja der ein oder andere ihn haben, oder einfach mal eien Inspiration). Ich habe den Dufttyp weiblich-glamouroes gewaehlt und dann die verschiedenen Lieblingsbestandteile. Diese wurden nun zu unterschiedlichem Anteil eingebracht:
2x Apfelbluete
1x Orangenbluete
1x weisser Moschus
1x Bourbon Vanille
1x Osmathus
1x Maigloeckchen
1x Ozeanisches Aqua
1x Mandarine
1x Tonkabohne

Ein sehr sommerlicher, frischer Duft, der fuer mich wirklich nach Urlaub riecht *g* [hier die sehr kompentente Meinung *g*]. Also er gefaellt. Sehr. Und ich werde diese Zusammensetzung bzw meine Parfuem-ID auch nicht wegwerfen, denn das koennte definitiv ein Nachkaufprodukt werden..wenn ich ueber die haessliche aeussere Huelle hinwegkomme 😉

Wer nun das Bild oben vergroessert hat, wird den 10 Euro Code gefunden haben – ich habe noch einen und somit koennt ihr euch hier gerne austoben..bzw der Erste, der ihn eingibt, hat Glueck 😉

Escada Marine Groove – mein Sommerflirt <3

Escada ist eine Marke, die mich echt spaltet. Denn eigentlich passt sie wirklich so Null zu mir..ich sehe da eine ganz andere Zielgruppe, mit der ich mich auch so gar nicht identifizieren kann. Aber dann bringen sie immer Duefte raus, in die ich mich unsterblich verliebe und mir dann doch eingestehen muss, dass ich vielleicht tief in mir drin doch ein bisschen so bin wie das Zielpublikum..nungut, heute will ich mal gar nicht hinterfragen, sondern eher etwas trauern. Denn..das letzte meiner Proebchen ist heute zu Ende gegangen..und somit ist auch fuer mich jetzt offiziell der Sommer vorbei [ja, ich sitze noch im Tshirt tippend auf dem Balkon, aber gefuehlsmaessig].

Hier haben wir meinen sommerlichen Begleiter, der mir wirklich eine tolle Zeit bereitet hat [aber allein wenn ich diese Verpackung sehe, schreit schon wieder alles in mir..SO NICHT DIE ZIELGRUPPE]. Aber Aeusserlichkeiten lassen wir jetzt bei einem Parfum doch mal zur Seite und beschaeftigen uns mit den inneren Werten 😉

Wonach riecht’s? Sommer, Liebe, Spass, Happiness..alles ganz klein gefasste Begriffe, ich weiss *g* Also dann mal die Fakten: Passionsfrucht [koennte auch Mango sein, riecht naemlich aehnlich dem Taj Sunset], rote Johannisbeere, Crapefruit Pfingstrose, Alpenveilchen und Jasmin..hier trifft fruchtige Exotik auf einen spannenden Mix an Folralem [was bin ich mies im Duftbeschreiben, ich weiss]. Irgendwas moschusaehnliches ist auch dabei, dann Zedernholz und Ambernoten. Ich kann den Duft nicht fassen, ich finde, er riecht immer vielschichtig, nie nach nur einer Nuance und er veraendert sich auch mit der Zeit auf meiner Haut. Also es wird nicht schwaecher, sondern er verschmilzt irgendwie..

Er ist wie jeder Escadaduft limitiert und somit werden wir keinen weiteren Sommer mehr verbringen..wobei vielleicht ist Schlecker so nett und hat ein Dupe entwickelt, weiss da wer was? Preislich sind naemlich eh alle Escadaduefte sowas von ueber meiner Schmerzgrenze, da ich sie meist auch nur einen Sommer trage und dann doch wechsel..

Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt, welche Kreation naechsten Fruehling vorgestellt wird und ob ich wieder dafuer anfaellig bin..das waere dann das dritte Jahr in Folge, dass Escada mich durch den Sommer begleitet, ich fuehle mich langsam wie so ein Mallorcatourist, der jedes Jahr ins selbe Hotel faehrt und auch noch weitere 50 Jahre tun wird..hoffen wir mal, so ende ich nicht..also mit parfumhafter Beschraenktheit *g*

Hat hier noch jemand so eine Sommerliebelei mit einer Parfummarke? Und noch viel spannender, was tragt ihr denn gerne im Winter? Da bin ich immer total gemischt..und oftmals bleibt sogar Parfum auf der Strecke, weil es so tolle Weihnachtseditionen von Bodylotions und Bodybuttern gibt, die immer unheimlich stark riechen..und die Cranberry- und Mandarinenreihe von TBS *hibbel*