Schlagwort: Sonnenbrille

[Reisen] Roadtrip approved! Meine Must-Haves!

Die letzte Woche habe ich größtenteils im Auto verbracht, da ich knapp 1900km bis nach Yellowknife in den Northwest Territories gefahren bin. Dabei habe ich gemerkt, nach welchen Sachen ich häufig gegriffen habe und welche komplett unnötig gewesen sind (z.b. Abschminktücher, da ich mich gar nicht erst geschminkt habe *g*). Somit dachte ich mir, ich zeige euch mal, was ich im Auto immer mehr oder weniger griffbereit hatte und definitiv als sinnvolle Helferchen ansehen würde.

Roadtrip Must HavesZunächst einmal einen Schal (aka der Bildhintergrund), denn auch wenn es tagsüber heiß ist, abends im Auto wird es richtig kalt. Somit hilft der Schal hierbei und ist gleichzeitig auch noch Schlafmaske, denn dunkel wird es im Moment auch nicht. Ab und zu war es auch ganz schön windig, somit das ideale Accessoires und dann natürlich in „geht mit allem“-Schwarz. Die Sonnenbrille ist ebenfalls überlebenswichtig, wenn man viel fährt und es eigentlich immer hell ist. Meine ist von Cheap Monday und leistet mir jetzt seit gut drei Jahren hervorragende Dienste – für den niedrigen Preis bin ich begeistert.

Da man nicht unbedingt jeden Tag duschen kann, ist sowohl ein gutes Deo als auch ein günstiges EdP eine sinnvolle Investition 😉 Während Deo wohl selbstverständlich ist (ich empfehle hier die Cremesticks), ist EdP vielleicht einigen zu extravagant. Ich rieche aber immer gerne gut und auch als Raumduft im Auto hatte es seine Berechtigung. Das Dove Cool Essentials ist ein frischer, unaufregender Duft, der sich nicht mit meinem Suddenly Madame Glamour EdP von Lidl überschneidet. Das Parfüm ist ein Dupe zu Coco Mademoiselle von Chanel und ideal für unterwegs, denn wenn es kaputtgeht, ist es kein großer finanzieller Verlust.

Apropros wenig Duschen, meist sind die Duschen dann auch noch kalt und/oder gehen nach Zeit. Somit habe ich diese 2in1 Shampoo & Spülung Proben von Nivea aufgebraucht, die ich für ein Kombiprodukt als sehr gut befinde. Meine Haare lassen sich danach gut durchkämmen, sind nicht ganz so weich wie sonst, aber definitiv schön strahlend und fetten auch nicht direkt wieder nach. Ebenfalls gut an Proben ist, dass man sie danach wegwerfen kann und keine große Verpackung durch die Gegend schleppen muss, die auch noch auslaufen kann. Für den Körper habe ich diverse Männerduschgel-Proben genutzt, die haben irgendwie länger frisch gerochen und ich dachte mir, damit greifen mich die Mücken vielleicht weniger an. Falsch gedacht.

Zahnpflege ist natürlich auch unterwegs ein Thema und ich habe mir in herrlicher Natur die Zähne geputzt! Zwar mit um mich schlagen, da es hier überall verdammt große und viele Insekten gibt, aber hey, das hält mich nicht auf. Superpraktisch, aber leider böse für die Umwelt, sind diese Zahnseidesticks, die einfach nur spielend einfach anzuwenden sind. Im Alltag nutze ich normale Zahnseide, aber unterwegs fand ich das großartig. Ebenfalls notwendig, Lippenpflege, wonach ich im Auto ständig greife. Gerne in der Wassermelonen-Sorte von der EOS-Nachmache Wells, ich trinke bei Roadtrips immer zu wenig (nie gibt es Toiletten) und meine Lippen zeigen mir das sehr schnell. Für den frischen Atemkick habe ich auch immer noch Mundspray dabei.

Musik also der MP3-Player sind ebenfalls unersätzlich, allerdings ist bei mir gerade der Wurm drin und mein Player ist mir doch ernsthaft kaputtgegangen. Somit hatte ich viel Stille und eine ganze CD mit sieben Songs..das war nicht allzu fein. Für die 5000km nach Montreal muss ich mir jetzt was überlegen, hoffentlich finde ich einen günstigen Player hier am Ende der Welt. Andere Musik macht die gelbe Bärenglocke, welche ich immer an meiner Kameratasche beim Wandern hatte. Auch wenn ich nicht wirklich glaube, dass sich so ein Bärchen davon stören lässt, gibt sie einem ein gutes Gefühl, wenn man mutterseelenallein durch den Wald stapft. Gibts ganz günstig bei Canadian Tire, solltet ihr gerade eine brauchen.

Last, but not least, die Handpflege. Zunächst ist ein Handdesinfektionsgel natürlich unverzichtbar, man hat nicht überall die Gelegenheit, sich die Hände zu waschen und ach, auch zwischendurch nutze ich es gerne zum Erfrischen. Da diese Gels aber (zumindest meine) Hände angreifen, brauche ich eine Extraportion Pflege und nutze viel Handcreme. Da sie beim Autofahren schnell einziehen, aber trotzdem genug Feuchtigkeit spenden soll, kann ich euch die von Cien empfehlen – wobei ich deren L’Occitane-Lookalikes noch lieber mag, die sind nur leider schon leer :/

Das sind jetzt nicht nur unbedingt Reise-, sondern für mich z.b. auch Festivalessentials, die nicht viel Platz wegnehmen, aber einige unschöne Situationen retten können. Wer mag schon stinkig irgendwo für längere Zeit gestrandet sein oder mit schmutzigen Händen sich eincremen etc. Meine ganzen Hautpflege-Sachen habe ich mir mal außen vor gelassen, da diese bei jedem unterschiedlich ist. Solche Produkte (natürlich muss es nicht die Marke sein) sind aber bestimmt für jeden irgendwie zu gebrauchen, oder?

Was sind für euch Must-Haves, wenn ihr einen Roadtrip macht oder ein Festival besucht? Habe ich irgendwas wichtiges vergessen?

[Fashion] Sonnenbrille von Cheap Monday!

Jahrelang war ich ein Wayfarer-Girl und trug eigentlich nichts außer meiner RayBan, wann immer ich eine Sonnenbrille brauchte. Es war nicht so, dass dies mein einziges Modell war (ich weiß noch genau den Tag, an dem ich sie gekauft habe), ganz im Gegenteil, ich habe mehr Sonnenbrillen als ein Mensch braucht. Aber trotzdem griff ich immer nur zu dieser. Dann stand jedoch ein halbes Jahr Indien auf dem Plan und ich wollte nicht meine teure Sonnenbrille mitnehmen. Statt „shop your stash“ zog es mich dann aber irgendwie zu Weekdays und ich wurde bei Cheap Monday schnell fündig. Tolle, ausgefallene Sonnenbrillen zum kleinen Preis! Mein Modell (Books Pitch Black 0282001 3001135633) gibt es leider aktuell im Onlineshop nicht mehr, aber die Brillen liegen meist um die 30€ und es gibt andere, schöne Modelle!

Cheap Monday Sonnenbrille

Cheap Monday SonnenbrilleCheap Monday SonnenbrilleDie Sonnenbrille ist durch ihren Nasenteil etwas ausgefallen, aber schreit nicht jedem sofort ins Gesicht, dass sie eine besondere Brille ist 😉 Mir gefallen besonders gut die silbernen, typischen Cheap Monday-Details mit Totenkopf an der Seite und Punkten links und rechts. Von der tollen lila-ombre-Färbung der Gläser fange ich gar nicht mal an, das ist auch sooo toll!

Mittlerweile begleitet diese Brille mich seit drei Jahren und ich trage sie ehrlich gesagt häufiger als meine RayBan. Ich glaube allerdings, dass sie mir demnächst kaputtgehen wird, ich habe da so ein komisches Gefühl und somit dachte ich, gebe ich ihr hier noch eine kleine Hommage, damit ich sie mir immer wieder anschauen kann *g* Qualitativ ist sie aber noch immer top, kaum Kratzer (ich bin nicht so vorsichtig mit meinen Sonnenbrillen) und noch habe ich kein kleines Schräubchen verloren, sodass ich plötzlich den Bügel in der Hand hatte.

Früher war Sonnenbrillenkaufen nicht ganz so einfach (und günstig!) für mich, da ich nämlich eine Sehschwäche hatte und auf Gläser mit Stärke oder Kontaktlinsen angewiesen war. Meist trug ich Kontaktlinsen, da ich es doof fand, wenn ich meine Sonnenbrille mit Stärke abnahm und damit auch meine Sicht verlor und noch eine zweite, normale Brille dabeihaben musste. Davon abgesehen, dass ich Sonnenbrillen an mir liebe, normale Brillen aber so gar nicht *g* Im Internet kann man Kontaktlinsen mittlerweile ja wirklich sehr günstig erwerben, wenn ich daran denke, was ich damals (so vor zehn Jahren) bezahlen musste, verrückt! Die Kontaktlinsen von Brille24 z.b. sind günstig, es gibt zig verschiedene Marken (ich nutzte früher immer Opti-Free und SoftLens, welche ich beide super fand) und es gibt passend zur Kontaktlinse auch noch ganz viele Sonnenbrillen in dem Onlineshop 😉

Zwar bin ich dieses „Problem“ mittlerweile los, da ich mir mit 21 Jahren meine „ausgewachsenen“ Augen habe lasern lassen und noch immer kein Problem habe im Sinne von „sie sind wieder schlechter geworden“, aber meine Mama kämpft immer mit Gleitsichtbrille, Sonnenbrille und Kontaktlinsen. Ich weiß noch, als wir das letzte Mal in Las Vegas waren und man von Casino zu Casino immer kurz wieder raus ins Tageslicht muss und die vielen Brillenwechsel..da wären Kontaktlinsen und eine normale Sonnenbrille eine bessere Alternative gewesen. Wobei ja auch nicht jeder Kontaktlinsen verträgt bzw damit umgehen kann.

Wie handhabt ihr das da draußen, die mit einer Sehschwäche bedacht wurden? Habt ihr für den Sommer Kontaktlinsen oder gar das ganze Jahr oder aber habt ihr eine Sonnenbrille mit Stärke und eure normale Brille immer dabei? Ich hatte früher immer panisch noch eine zweite Packung Kontaktlinsen dabei, denn wer weiß, wann man sie dann verliert und plötzlich ohne gute Sicht irgendwo steht und z.b. noch mit dem Auto nach Hause fahren muss..alles großartige Momente, die einer Erinnerung würdig sind. Nicht. Also, ich bin mal neugierig, ob jemand was zu dem Thema schreibt und wüsste natürlich auch gerne, zu welcher Sonnenbrille ihr selbst ständig greift? 🙂

[Fashion] Zeit für eine neue Sonnenbrille!

Man nennt es wohl einen Spleen, wenn es um mein antizyklisches Kaufverhalten geht. Meist kaufe ich mir nämlich Sommersachen im Winter und umgekehrt. Da ist die Vorfreude aufs erste Tragen aber einfach noch viel länger vorhanden, nicht 😉 Sonnenbrillen habe ich mir die letzten Jahre meist von meinem Weihnachtsgeld gekauft, dieses Mal aber immerhin bis Anfang März (und somit fast Frühling) gewartet. Was bei dem tollen Wetter eigentlich schon wieder blöd ist, denn einige meiner Sonnenbrillen kamen die letzten Wochen schon zum Einsatz. Gibt aber nix schöneres, als sich beim Gassigehen die Sonne auf die Nase, aber nicht in die Augen scheinen zu lassen, oder? Besonders gerne trage ich meine (ja, Plural) Sonnenbrillen der Marke „Ray Ban“ die jetzt nicht die billigsten Vertreter ihrer Zunft sind, aber durch Qualität und Statement einfach überzeugen. Seine erste Ray Ban vergisst man nicht würde ich sagen.

Zumindest ich erinnere mich noch daran, wie ich meine Wayfarer (hier zu sehen mit meinem kleinen Dunkin Donuts Iced Latte in Boston Februar 2010) ewig in den Geschäften anprobiert haben, zwischen verschiedenen Modellen schwankte und sie mir dann mit satten Rabatten online endlich gönnte. Glücksgefühl hoch zehntausend, als sie ankam und das erste Mal ausgetragen wurde 🙂

Bild via Milvia auf weheartit.com

Besonders gerne hätte ich eine Ray Ban in solch einer Optik, da ich bisher nur schwarze oder knallbunte Modelle habe. Gold mag ich bei Sonnenbrillen mittlerweile sehr gerne und ich finde, diese sieht seht elegant, klassisch und „sophisticated“ aus. Ray Bans kommen aber auch einfach nie aus der Mode und ich selbst besitze und trage noch alle Modelle, die ich mir gekauft habe. Da kommt die Investition definitiv hin und man schützt auch seine Augen mit guter Glasqualität (was Billigsonnenbrillen nun nicht unbedingt tun).

Da so ein Vintagemodell nicht einfach zu kriegen ist, habe ich mit der Ray Ban Chris begonnen zu liebäugeln und sie auch schon einmal beim Optiker ausprobiert. Sie gefällt mir von der Form her sehr gut und ich finde auch, dass sie mir steht. Jedoch werde ich mir da noch eine andere Meinung einholen, Sonnenbrillen sind immer eine schwierige Sache finde ich. Besonders handelt es sich um ein Männermodell, welches ein klein wenig groß ist und ich bin mir unsicher, ob es gut aussieht oder eher nach „hat sie ihrem Freund schnell geklaut“. Toll ist auch die Tönung der Gläser in einem Rotton, was einfach ein Hingucker ist! Preislich liegt sie bei unter 80 Euro, also durchaus ein netter Preis für eine Markensonnenbrille!

Bild via Polyvore

Die auf dem Bild zu sehende Ray Ban Polarised Folding Master (RB 2176-901) gefälltmir ebenfalls enorm gut, die habe ich jedoch bisher noch bei keinem Optiker in Berlin gefunden. Sie kommt dem obigen Vintagemodell auch sehr nahe und ich werde sie definitiv aufspüren und anprobieren. Ich habe so ein Gefühl, dass diese meine Sonnenbrille 2014 wird 🙂 Der Preis liegt hier allerdings deutlich höher, bei etwa 150 Euro. Ihr sehr ähnlich sieht wiederum die Ray-Ban Clubmaster (RB 3016-990/5), welche auch bei 150 Euro liegt, auch eine Männersonnenbrille ist und auch noch in keinem Geschäft in Berlin zu finden war. Ihr seht, mein Beuteschema sind Männerbrillen, die nirgends zum Anprobieren zu finden sind 😉 Anscheinend sind die Geschäfte aber auch einfach mit meinem antizyklischen Kaufverhalten überfordert und ich habe so das Gefühl, dass ich die Brillen wohl online kaufen, zuhause anprobieren, mich für ein Modell entscheiden und die restlichen Brillen wieder zurückschicken muss. Zum Glück habe ich ja gelaserte Augen und muss mich nicht um Glasstärken etc kümmern. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es ja auch irgendeinen Onlineshop, der diese Anprobe zuhause anbietet, da werde ich einmal googlen dürfen.

Habt ihr schon eure Sonnenbrille für dieses Jahr? In meinem Bekanntenkreis werde ich ja immer ausgelacht, da ich mehrere Modelle habe, aber ich finde das ganz normal, da ja nicht jedes Modell mit jedem Outfit geht und ich auch nicht unbedingt täglich Lust auf dieselbe Brille habe 😉 Seid ihr auch Ray Ban Fan? Wenn ja, welches Modell sitzt denn auf eurer Nase? 

[Fashion] Summeraccessoires in gold, silber und rose!

Da einkaufen ohne Geldausgeben ja viel toller ist, habe ich heute mal ein paar Kollagen bei Polyvore erstellt, die mir als Inspiration dienen. Einige dieser Dinge habe ich, andere in einer ähnlichen Variante und wiederum andere stehen auch auf dem „realen“ Wunschzettel für irgendwann einmal.

Da mein Schmuckverhalten echt seeeeehr stimmungs- und auch jahreszeitenabhängig ist, habe ich trotzdem je ein Board für gold, silbern und rose erstellt..man weiß ja nie, worauf man Lust hat 😉

 

Rosegold Summer Accessoires

Rose ist ganz klar meine (und die so vieler) neue Liebe..wenn ich daran denke, dass ich vor so 3 Jahren noch nichts in rose besessen habe und nun..man kann sagen, das hat sich etwas sehr gesteigert. Aber ich finde, dass das einfach immer passt und ein Outfit so schnell „schicker“ aussehen lässt. Besonders toll finde ich auch die Kopfhörer, die stehen auf der Weihnachtswunschliste 2013 😉

Silver Summer Accessoires

Silver Summer Accessoires von sayurilala, silver jewelry enthaltend

Silber ist und bleibt aber meine große Liebe. Früher habe ich ausschliesslich silbernen Schmuck getragen, da er perfekt mit meinem Hautton harmoniert und eben auch bei sehr lässigen Gelegenheiten passt. Er gibt mir immer etwas sehr filigranes und ach..ich würde am liebsten alles da oben haben..besonders den Fuchsring 😉 Eine silberne Uhr habe ich und ja, die trage ich eigentlich immer im Alltag 🙂

Golden Summer Accessoires
Bis ich mit goldenem Schmuck warm geworden bin, hat es einige Zeit gedauert. Irgendwie habe ich mich dafür immer zu „jung“ gefühlt und im Sommer mochte ich es so gar nicht. Mittlerweile trage ich recht gerne mal goldene Akzente, aber ich greife noch nicht so automatisch danach wie nach den anderen Farbgruppen. Etwas erleichtert habe ich mir unser „Kennenlernen“, indem ich z.b. Lederarmbände mit goldenen Elementen und viel gold-schwarze Accessoires benutzt habe, so war der Übergang nicht so hart. Aber hier werde ich definitiv noch ein wenig Eingewöhnung brauchen..und bis ich eine goldene Uhr habe, dürfte es auch noch etwas dauern 😉
Was tragt ihr im Moment am liebsten oder ist es euch zu heiß für Accessoires? Und habt ihr auch Lieblinge je nach Wetterlage? *g*

Sonnenbrillen fuer 50 Cent..unbelievable!

Laeden gibt es, in die gehe ich eigentlich nie. Schon gar nicht alleine. Sondern nur mit einem ganz speziellen Freund. Der weilt aber gerade in New York und so musste ich allein hin. Beziehungsweise es war gar nicht geplant, aber ich brauchte ja noch eine Sonnenbrille und zwar eine moeglichst guenstige, aber trotzdem nicht unfassbar haesslich. Somit ging ich erst zu Kik, da gabs gar nix, dann zu Rossmann (dort holte ich schnell noch den Lippenbalsam von Alterra zum Testen abholen), wo es auch keine Brillen gab und dann lag da Teddy auf dem Weg. Das ist so ein 1 Euro Kruschelkrimskramsladen, wo man unfassbar viel finden kann, was man zwar nicht braucht, aber trotzdem Spass dran hat. Besagter Freund und ich koennen uns da ewig drin aufhalten (da wir mal zusammenwohnten, sah die Wohnung dementsprechen fuer Aussenstehende manchmal auch etwas obskur aus)..nunja auf jeden Fall gabs da Sonnenbrillen. Nein, reduzierte Sonnenbrillen, das Stueck fuer 50 Cent und auch noch recht annehmbare Formen. Klar erwarte ich da nun keinen Superschutz, aber ich finde sie schoen und direkt in die Sonne schau ich eh nicht. Hier mal ein Bild:

DSC00064

Grosse, leichte Brillen, wie ich sie gerne habe..ja, ich werde meine Ray Ban schmerzlichst vermissen, aber noch schlimmer waere es, wenn sie mir verloren geht (ich habe da ein kleines Talent fuer entwickelt sobald ich ausserhalb deutscher Grenzen bin)..somit begleiten mich diese beiden Schatzis und mal sehen, ob noch eine mit zurueck kommt 😉

[das hier ist uebrigens vorgebloggt, gerade sitze ich auf einer Konferenz in Frankfurt und freue mich wahnsinnig, dass ich heute Abend um 23 Uhr in der Luft bin!]