Schlagwort: The Body Shop

[Beauty] Feste Seifen von The Body Shop!

Manchmal entdeckt man Dinge an Orten, wo man sie nie erwartet hätte. So erging es mir zumindest am Flughafen in Cancun, wo ich ein paar Stunden Zeit totzuschlagen hatte und mich so durch die Gegend treiben ließ. Plötzlich stand ich vor einer The Body Shop Filiale, worin ich bestimmt schon seit zwei Jahren nicht mehr war und dachte mir, schauen wir mal, was ich mir von meinen restlichen Pesos noch so leisten kann. Die Antwort vorneweg, absolut nichts, TBS ist in Mexiko nämlich definitiv nicht günstig. Dafür machte ich aber eine tolle Entdeckung, ich wusste bis dato nicht, dass sie auch feste Naturseifen im Angebot haben!

Oh, was habe ich mich gefreut und die Verkäuferin absolut verwirrt, als ich ein Bild gemacht, die Seife aber nicht gekauft habe. Ihr wisst, ich versuche (Plastik-)Müll zu vermeiden und bei Duschgelen auf feste Seife umzusteigen. Was mal mehr und mal weniger gut gelingt, hiermit aber definitiv eine neue Alternative bekommen hat! Es gibt die festen Seifen (laut deutscher Webseite) in den Sorten Fuji Green Tea, Satsuma, Strawberry, Mango, Wild Argan Oil, Almond Milk & Honey, Coconut, Moringa, British Rose, Pink Crapefruit, Honeymania und Hemp. Besonders Fuji Green Tea und Moringa LIEBE ich von ihren anderen Produkten her und ach, würde ich nicht noch länger durch die Gegend reisen und mehr als genug Seife dabei haben, ich würde schwach werden und wohl einen kleinen Hamsterkauf tätigen 😉 Preislich liegen die aus pflanzlichen Inhaltsstoffen gefertigten Seifen bei 3€ für 100g und das ist für mich ein absolut vertretbarer Preis.

Da ich sie im Laden leider nicht auspacken und ausprobieren konnte, kann ich euch dazu (noch) nichts sagen, das hier ist mehr ein begeisterter ‚es gibt feste Seifen in meinen liebsten Geruchsrichtungen bei TBS‘-Post, da ich mir vorstellen kann, dass das viele von euch auch nicht wissen und vielleicht auf der Suche nach leckeren Seifen sind. Die Bewertungen anderer sind auf jeden Fall sehr gut, meist haben die Seifen 5 Sterne und irgendwie glaube ich auch, dass man da nichts falsch machen kann, wenn sie genau so gut duften wie die restlichen Produkte aus dem Laden.

Somit habe ich einen neuen „to shop one day“-Punkt auf meiner Liste, mal sehen, wann ich meine Seifenvorräte aufgebraucht habe, ich arbeite auf jeden Fall fleißig daran und werde mich dann mal an diesen hier ausprobieren. Endziel ist ja, dass ich meine Seife einfach selbst herstelle, das finde ich nämlich wahnsinnig interessant, im Moment habe ich da aber leider die Zeit noch den Lebensstil (ich reise einfach zu gerne durch die Welt) zu. Macht wer von euch zufällig Seife selbst? Ich würde mich wahnsinnig gerne mit euch unterhalten – oder nutzt auch lieber feste Seife aus welchem Grund auch immer?

[Beauty] Meine Parfümsammlung 2016!

Ein Leben ohne Parfum ist möglich, aber mir würde einfach etwas fehlen. Bis auf Tage, an denen ich richtig krank im Bett liege, trage ich eigentlich jeden Tag irgendeine Art von Duft (und wenn es nur ein Bodymist) ist, da es mir einfach gute Laune macht und ich mich „richtig“ angezogen und bereit für das Leben fühle. Damit unterstreiche ich, wie ich mich an dem Tag fühle oder auch wie ich mich gerne fühlen würde, was oftmals dann durch den Duft geschieht. Über die Jahre hinweg habe ich viele Parfüms angesammelt und habe vor einiger Zeit beschlossen, dass das einfach zu viele sind und ich hier etwas reduzieren muss (2014 fing es hiermit an). Was besonders blöd ist, wenn ständig neue Düfte rauskommen, in die man sich auch beim ersten Schnuppern verliebt – für mich wären ja 10ml-Flakons die beste Erfindung überhaupt, so könnte man viele unterschiedliche Parfüms ausprobieren, ohne dass man keinen Stauraum mehr hat.

http://leonas-lalaland.de/2014/08/04/beauty-review-sensualite-oceane-von-daniel-jouvance/

Mittlerweile habe ich (wenn sich nicht noch ein paar in meinen gepackten Kisten befinden) nur noch 12 Düfte! Kleine Proben habe ich mal nicht zusammengesucht, da habe ich auch noch einen ganzen Haufen, aber die zählen jetzt nicht. Gestartet habe ich mit circa 40 Parfüms, einige habe ich verkauft/verschenkt, da sie mir doch nicht zugesagt haben und die anderen habe ich nach und nach geleert. Meinen jetzigen Bestand finde ich hervorragend, da ich für jede Jahreszeit und Gelegenheit etwas habe und meinen Signatureduft habe ich auch schon vor Jahren gefunden.

Parfümsammlung 2016

Parfümsammlung 2016

Im Herbst/Winter darf es dufttechnisch gerne etwas wärmer und schwerer sein. Würzige Düfte sind hier mehr meines, zu süß und floral mag ich es gerade nicht. Passend dazu habe ich griffbereit Sikkim Girls von LUSH, Michalsky Berlin, Sweet Cinnamon Pumpkin von Bath & Body Works sowie Pour Femme von Lacoste. Für eine ausführlichere Review klickt einfach auf den Namen, ich nutze alle sehr gerne und bin gerade dabei, den Lacoste-Duft aufzubrauchen. Das Bodymist von Bath & Body Works habe ich bisher wenig verwendet, da ich auch die passende Körperpflege habe, doch auch die steht noch im Schrank und wartet darauf, gemeinsam in mein Leben zu treten. Davor müssen aber erst noch ein paar ältere Kandidaten benutzt werden, aber ach, ich rieche auch im Frühling noch gerne nach Kürbis (bitte The Body Shop, legt das Kürbisduschgel wieder auf!).

Meine Parfümsammlung 2016

Im Frühling/Sommer darf es gerne floral-fruchtig, süßlich und verspielter zugehen und darf auch gerne mal ein Körperspray sein. Für abends greife ich meistens wieder auf einen komplexeren Duft zurück, aber für tagsüber kann es gerne einer der obigen Kandidaten sein: ein selbstkreierter Duft von MyParfum, Japanese Cherry Blossom von The Body Shop, Mure Sauvage von Yves Rocher, Vanilla & Apple EdT von H&M, Have Fun von La Rive, Nina von Nina Ricci und Sensualité Oceané von Daniel JouvanceDas H&M-EdT war so ein 1€-SALE-Kauf und hat mich durch seinen Namen verleitet, im Grunde riecht es aber gar nicht wie erwartet warm nach Weihnachten, sondern nur künstlich süß und wird glaube ich, demnächst als Raumspray herhalten dürfen. Die anderen Düfte nutze ich aber weiterhin gerne und freue mich, dass ich sie habe!

Annayake Pour Elle

Als meinen Signature-Duft würde ich Pour Elle von Annayake bezeichnen, welchen ich (wäre er nicht so verflucht teuer) jeden Tag tragen könnte. So schnuppere ich nur täglich am Flakon, wenn ich ihn griffbereit habe und sprühe ihn nur zu besonderen Anlässen oder wenn ich einen echt verdammt blöden Tag habe, auf. Danach geht es mir auf jeden Fall gleich besser. Auch die Männerdüfte der Marke liebe ich heiß und innig und schon einige Exfreunde mussten durften danach riechen. Müsste ich günstiger gehen, liebe ich Fame von Lady Gaga nach wie vor sehr im Winter und den weißen Nirvana Duft der Olsen Twins für die wärmeren Tage. Aber an Pour Elle kommen sie nicht dran, ohne ihn kann ich nicht.

Jetzt bin ich mal gespannt, wie es bei euch aussieht? Habt ihr ähnlich viele Düfte oder findet ihr meine Anzahl noch wenig? Tauscht ihr nach Jahreszeit aus oder nach Anlass? Oder habt ihr einfach einen Signature-Duft, den ich immer benutzt? Fragen über Fragen. Beim Tippen fiel mir übrigens auf, dass ich ein Jasmin-Duftöl aus Indien vergessen habe, das tupfe ich aber auch selten auf, sondern habe es auf einem Wattebausch im Schlafzimmer liegen, damit es dort immer gut duftet. 

[Beauty] Aufgebraucht im Februar 2016!

Da hat der Februar schon mal 29 Tage und ich habe es doch nicht hingekriegt, meinen Empties-Post rechtzeitig zu schreiben. Was aber daran liegt, dass ich seit mittlerweile fünf Tagen krank bin und einfach keine Energie hatte; da ich mich heute aber immerhin dem Leben näher als dem Tod fühle, habe ich mich mal raus in die Sonne für ein Bild gewagt und statt Video gibt es heute eben nur das geschrieben Wort.

Diesen Monat habe ich „nur“ 9 Produkte aufgebraucht, diese aber querbeet durchs Sortiment und ich bin bei einigen Sachen froh, dass sie endlich leer sind 😉 Selbst der beste Duft hängt einem irgendwann mal zum Hals heraus, kennt ihr ja bestimmt auch alle. So, stürzen wir uns ins Vergnügen:

Aufgebraucht Februar 2016

GUHL Feuchtigkeits-Aufbau Gel Kur Eine tolle Kur, die dir Haare gut mit Feuchtigkeit versorgt (was am Babassu-Öl liegen dürfte), lecker riecht und einfach in der Anwendung ist, sprich sich gut auswaschen lässt. Alles, was ich erwarte und ich würde sie mir nachkaufen!

Kneipp Gesundheitsbad Rücken Wohl Teufelskralle Meine Matratze bei meinen Eltern tötet meinen Rücken gerade, da ich normalerweise nur ein paar Tage, aber keine Wochen auf ihr schlafe. Das Kneipp-Bad habe ich mit Erkältungsbad gemischt, was gut war, denn es hat eine unschöne, blutrote Farbe *g* Von Geruch kann ich leider nichts mitteilen, meine Nase war zu, aber mein Körper hat sich danach gut entspannt angefühlt und auch meine Rückenschmerzen waren weniger. Somit, warum nicht noch einmal!

Wellness & Beauty Pflegebad Urlaub vom Alltag Roch lecker fruchtig nach Orangen, Honig & Himbeere, allerdings verflog der Duft soooo schnell, das war verrückt. Danach lag man langweilig in der Wanne (ohne Schaum) rum und sonderlich gepflegt war meine Haut auch nicht. Muss ich nicht noch einmal haben, schade!

Bath & Body Works Pearberry Ultra Shea Body Cream Diese Body Creams sind einfach die besten, die ich je ausprobiert habe. Wahnsinnig pflegend, vom Geruch her ist auch diese himmlisch (Birne, Beeren, Apfelblüte, Freesien, holzige Noten), sie lassen sich enorm gut einmassieren, ziehen schnell ein und pflegen. Und pflegen. Und pflegen auch übermorgen noch. Man hat traumhaft weiche Haut über Tage hinweg! Sie sind normalerweise übertrieben teuer, ich kaufe sie immer nur im SALE, dann aber in Mengen 😉

Dove Visiblecare Duschcreme Für mich die einzige „In-Dusch“-Pflege, die funktioniert, wobei das Produkt so gar nicht beworben wird. Es ist eine Dusch-Creme, wahnsinnig pflegend, man kann sich das Eincremen danach sparen. Allerdings braucht man dadurch auch immer recht viel Produkt (im Vergleich zu einem Duschgel), spart sich die Creme danach allerdings. ich komme damit zwei Wochen aus, nehme sie gerne im Winter, wenn es schnell gehen muss und mag auch den dezenten Creme-Geruch ab und zu gerne. Kein „Brauch ich“-Produkt, aber so einmal im Jahr freue ich mich doch, wenn ich es habe.

The Body Shop Pink Crapefruit Shower Gel Zitrische Duschgele sind meines, da ich immer gute Laune kriege und mich viel wacher fühle. Crapefruit-Düfte mag ich besonders, ob von Lush oder The Body Shop, da wechsele ich hin und her. Ein tolles Duschgel, schäumt schön auf und ist ergiebig, danach muss ich allerdings eincremen, da es meine Haut eher austrocknet. Trotzdem würde ich es wieder nachkaufen, wenn ich Lust auf Crapefruit habe!

Mario Badescu Facial Spray Ewig wollte ich dieses Spray ausprobieren, dann fand ich es schicksalhaft bei Urban Outfitters an der Kasse 😉 Normalerweise nutze ich ein Rosenwasser als Toner und Avene Thermalwasserspray über den Tag hinweg. Das Mario Badescu Spray wäre somit quasi die 2in1 Variante, welche noch Aloe und Kräuter in sich hat. Insgesamt kann ich sagen, ich habe es gerne verwendet, habe aber keinen Unterschied in meinem Hautbild gesehen. Es ist praktisch, wenn man unterwegs ist und nicht zwei Produkte mitschleppen mag, ich fand es auch nicht schlecht, aber nachgekauft habe ich jetzt wieder Avene Thermalwasser, einfach, da es in meiner Onlineapotheke leicht zu bekommen ist. Ich werde bestimmt mal wieder dieses Spray kaufen, aber ich MUSS es jetzt auch nicht.

Orabl B Blend a Med Pro Expert Tiefenreinigung Die Zahnpasta hat einen ganz schön langen Namen, dafür bei mir aber keine tolle Wirkung. Ich finde sie nicht frisch genug, irgendwie habe ich nach dem Putzen keinen tollen Geschmack im Mund und auch meine Zähne fühlten sich jetzt nicht glatter/sauberer an. Ganz im Gegenteil, ich wollte am liebsten noch einmal drüber putzen. Meine Schmerzempfindlichkeit wurde leider auch schlechter durch diese Zahnpasta, somit für mich leider so gar nichts.

Garnier Olia After-Colour Care Wie immer von Mama und ihrer Haarfarbe geklaut, ich mag diese Spülungen aber enorm gerne, da sie den Extrakick Pflege in sich zu haben scheinen. Zumindest fühlen sich meine Haare danach so verrückt gut an und sehen richtig gesund-strahlend aus. Garnier, bringt diese Pflege doch bitte als Kur auf den Markt, ich wäre eine sehr treue Kundin!

Das war es auch schon, im dekorativen Kosmetikbereich bin ich noch immer am Kämpfen, um mal irgendwas leer zu kriegen, aber ach..man hat so viel Kram *g* Was habt ihr diesen Monat so aufgebraucht? Habt ihr Erfahrungen mit einem meiner Produkte gemacht? Lasst mir gerne einen Link da, ich lese/sehe diese Kurzreviews wahnsinnig gerne!

[Beauty] Aufgebraucht im August!

So langsam habe ich das Gefühl, ich kriege nie wieder ein „Aufgebraucht“-Video hin, dabei macht mir das richtig viel Spaß. Aber Kanada ist mir nicht wohlgesinnt und so habe ich wieder kein ausreichend gutes Internet, um das mal schnell hochzuladen. Somit gibt es jetzt also wieder meine schriftliche Meinung zu den 16 Produkten, die diesen Monat leergeworden sind – Tops, Flops, Lieblinge..alles ist vertreten!

Aufgebraucht im August

Arctic Balm Diese Creme wurde von meiner Chefin in Yellowknife hergestellt. Sie ist sehr fettig, hilft bei enorm trockener Haut und ich habe sie für meine (dank den Waldbränden) ständig verstopfte Nase benutzt, da sie sehr mentholhaltig war. Für den kanadischen Winter wird sie genau das richtige sein, da ich aber nicht mehr dort bin, habe ich keine Chance mehr, sie noch zu benutzen.

Sunscreen Lotion 30 & Sundance Spray 30 Diesen Monat habe ich definitiv Sonnenschutz gebraucht und die günstige kanadische Drogerielotion war absolut grandios! Sie zog sehr schnell ein, war nicht klebrig auf der Haut und roch lecker. Vom Sundance-Spray war ich sehr enttäuscht, es war klebrig, hinterließ weiße Streifen auf der Haut und nach 50% war der Sprühkopf total verstopft. Das werde ich nicht mehr kaufen!

Herbal Essences Spülung für normales Haar Mein ABSOLUTES LIEBLINGSPRODUKT der Kategorie Spülung. Der Geruch ist einfach nur perfekt, meine Haare riechen noch am nächsten Tag lecker, es macht meine Haare schön weich und glänzend und ist dabei ohne Silikone etc. War in Deutschland letzten Sommer als LE zu kriegen, ich hoffe, es ist mittlerweile im regulären Sortiment, sonst werde ich es mir in Kanada kaufen und nach Hause schleppen.

Crest Cacity Zahnpasta Mit die billigste Zahnpasta in der kanadischen Drogerie und ich kann sie so gar nicht leiden. Die macht keinen frischen Geschmack im Mund, ich fühlte mich, als würde ich meine Zähne nicht wirklich pflegen und äh, nee. Dabei mag ich die teuren Produkte von Crest gerne. Hier ist günstig nicht gleich gut.

Accept the fact that you’re aging Mundspray Bösartiges Geburtstagsgeschenk 😉 Aber ja, war ein Mundspray, mentholig, etwas zu scharf für meinen Geschmack und war gut für den Roadtrip. Normalerweise nutze ich aber kaum Mundspray.

The Body Shop Shea Butter Lotion War ein Nachkauf, ich liebe den Geruch und die leichte Konsistenz. Für den Sommer definitiv pflegend genug, im Winter will ich die Bodybutter davon ausprobieren.

Advanced Clean Flosser Ich bin ein Zahnseide-Suchti und diese Plastikdinger mit Zahnseide sind einfach nur super praktisch, wenn man unterwegs ist. Ich bekam sie geschenkt, würde sie mir nicht kaufen, da man einfach so viel Müll verursacht. Aber sie sind toll und ich hätte sie gerne in umweltfreundlich!

Almay Mascara get up and grow Ich kam mit ihr einfach nicht zurecht. Kein Schwung für die Wimpern, Panda-Augen und Klümpchen..nee, wir wurden keine Freunde. Dabei hatte sie durchaus gute Bewertungen und die Marke sah sehr spannend aus.

Covergirl Mascara Ja, sie war wasserfest! Das muss ich ihr lassen, aber auch hier hatte ich keinen sonderlichen „WOW“-Effekt, sondern eher sehr natürliche Wimpern. Was ok ist, aber ich bin immer für etwas mehr Drama zu haben!

Heirloom Pumpkin Soy Candle von Illume Da ich schon total in Herbststimmung bin, die perfekte Kerze. Ein toller würzig-warmer Duft und ich bin sehr begeistert von der Brenndauer von Soja-Kerzen. Die halten sehr viel länger, scheinen intensiver vom Duft und ich werde bei Illume erneut stöbern gehen.

Bebe Creme Allzweckcreme in süßer Dose, bei mir eigentlich immer in der Tasche zu finden.

Clairol nice’n’easy CC Colour Seal Conditioner Fand ich als Conditioner sehr gut, zum Farberhalten kann ich nichts sagen, da ich eine echt schlechte Haarfarbe erwischt habe. Zumindest weiche, glänzende, gut zu kämmende Haare mit weniger trockenen Spitzen hat mir das Produkt besorgt 😉

Cien Med Handcreme Tolle, gut pflegende und schnell einziehende Handcreme von Cien. Sehr günstig und trotzdem ausreichend pflegend. Dank süßem Bärchen auf der Verpackung werde ich sie mir für den Winter wieder holen, ich bin einfach ein Verpackungsopfer.

Head & Shoulders full and strong Roch für ein Antischuppenshampoo super, den „full and strong“-Effekt konnte ich nicht bemerken. Da ich keine Schuppen habe, hat das Produkt meine Kopfhaut aber ein wenig gereizt und mir eher Schuppen verursacht. Meiner gefärbten Haarfarbe hat es leider auch nicht gut getan, also kein Produkt für mich, ich habe es aber tapfer aufgebraucht.

Fertig, das war mal ein Getippsel! Diesen Monat sind es wieder mehr Produkte geworden und ich mag es kaum sagen, aber ich sehe langsam einen Unterschied. Wobei ich noch immer einiges an Kram habe und froh bin, dass ich Kanada mit einem Van bereise, wo ich einfach alles reinwerfen kann. Mein Koffer wäre nämlich schon längst geplatzt *g* Was habt ihr diesen Monat alles aufgebraucht? Habt ihr Erfahrungen mit einigen von meinen Produkten?

[Beauty] Absinthe Purifying Hand Butter von The Body Shop

Mein kanadischer Mitbewohner brachte mir die Absinthe Purifying Hand Butter von The Body Shop (100ml für 14€, erhältlich auch in D bei The Body Shop) mit, da er mein Gejammere über meine ach so verschandelten Hände vom Hostelputzen nicht mehr hören konnte *g* Äh ja, ich bin körperliche Arbeit absolut nicht gewohnt gewesen und meine Hände standen unter Dauer-Schock, wo meine normalen Handcremes einfach nicht ausgereicht haben. Da er die Absinthe Handbutter mit Shea sehr gerne mag, durfte ich jetzt also auch in ihren Genuss kommen – von selbst hätte ich sie im Laden (blöderweise) nämlich nie in die Hand genommen. Verstörende Absinthe-Erlebnisse in der Jugend und so 😉

Absinthe Purifying Hand Butter The Body ShopDie Creme kommt in einem sehr handlichen Tiegel (ich liiiebe Tiegel) daher und passte immer noch in den Jutebeutel für unterwegs. Sie ist für alle Hauttypen geeignet, ich würde sie sogar bei strapazierter-ausgetrockneter Haut empfehlen. Die Textur ist wunderbar sahnig, weniger fest wie eine Körperbutter und lässt sich sehr gut dosieren und in die Haut einarbeiten. Sie zieht sehr schnell ein, hinterlässt kein klebriges Gefühl und riecht dabei sehr angenehm. Auf Absinthe wäre ich gar nicht gekommen, muss ich gestehen, es riecht einfach frisch-grün!

Zu Beginn haben meine Hände die Pflege nur so aufgesaugt und haben sich danach himmlisch zart und gut mit Feuchtigkeit verpflegt angefühlt. Hat dieses Gefühl bei starker Beanspruchung nur wenige Stunden angehalten, creme ich mir im Moment die Hände nur morgens und abends mit ihr ein. Komplett ausreichend und ich bin happy – nach jedem Händewaschen eincremen ist nämlich so gar nicht mein Ding. Wenn ihr eine richtige SOS-Hilfe braucht, cremt euch die Hände dick vorm Schlafengehen ein und zieht Handschuhe an – am nächsten Morgen werdet ihr unsagbar weiche, gepflegte Hände haben 🙂

Jetzt neigt sich die Creme nach einigen Monden dem Ende zu und ich muss sagen, ich habe sie sehr lieb gewonnen und kann sie – trotz des hohen Preises – guten Herzens weiterempfehlen. Für den Alltag benötige ich ihre Extra-Pflege normalerweise nicht, somit werde ich erst einmal meinen Vorrat weiter aufbrauchen, sollte ich sie aber im SALE entdecken, werde ich spätestens Weihnachten wieder zuschlagen und sie mir selbst gönnen. Das muss ab und zu eben auch mal sein.

Habt ihr diese Creme schon ausprobiert? Oder andere Handcremes von The Body Shop? Wie sind eure Erfahrungen damit? 

[Beauty] Aufgebraucht im Juni!

Mein juni-hafter Aufgebraucht-Post besteht diesmal „nur“ aus Text, da ich gerade mitten in der Wildnis des Yukons bin und man mir hier Seiten wie Youtube und GMX sperrt 😉 Somit dieses mal leider kein (schon abgedrehtes) Video aus meinem Auto, ich hoffe, nächsten Monat im hohen Norden wird das nicht auch der Fall sein..viel zu viel Zensierfreude hier!

Aufgebraucht im Juni 2014

Axe Apollo 2 in 1 Beginnen wir männlich, hier habe ich Shampoo und Spülung unterwegs aufgebraucht. Sehr erfrischend, natürlich maskulin, aber von der 2in1-Wirkung habe ich nichts gemerkt. Vielleicht ist es bei Männerhaar wirksamer 😉

Nivea Men Coolkick Shower Gel Um noch männlicher zu duften, gab es passendes Duschgel *g* Spaß beiseite, ich bekam die Sachen im Hostel und bevor sie weggeworfen werden, benutze ich sie unterwegs einfach. War erfrischend-lecker, würde ich an einem Mann gerne riechen. Besonders hautpflegend war es nicht, danach musste ich gut eincremen.

Colgate Cavity Zahnpasta Die billigste Marken-Zahnpasta in Kanada und oh, ich mag sie gar nicht! Da hat man kein Frischegefühl im Mund, die Zähne fühlen sich nicht gut gereinigt an und irgendwie kann die Zahnpasta in meinen Augen nichts. Jetzt versuche ich mich an der günstigsten Crest-Variante, nachdem ich hier so enttäuscht wurde.

Peter Thomas Roth Anti-Aging Cleansing Gel Es riecht sehr künstlich-pfirsichhaft und irgendwann war ich den Duft leid. Es brennt enorm in den Augen, schäumt mit der Mia-Bürste gut auf und meine Haut fühlte sich gereinigt an. Dachte ich, aber irgendwie mag meine Haut es nicht sehr leiden und reagiert mit Unreinheiten und Spannungsgefühl. Schade, mir war die Marke vorher nämlich grundsympathisch, aber anscheinend funktioniert sie bei mir nicht.

Papulex Creme Schon zigmal nachgekauft, meine absolute Lieblingscreme, da meine Haut sie vergöttert. Von Design, Verpackung und Anwendung spreche ich mal nicht, finde ich alles doof, aber die Wirkung reißt es immer wieder raus. Keine Hautunreinheiten und ich sage euch, ich habe nur noch eine Packung (also knapp 3 Monate) hier in Kanada und kann sie nicht kaufen..da muss in Deutschland aufgestockt werden, das Waschgel ist auch schon leer und meine Haut rebelliert :/

Rexona Shower Fresh Deo Roll-on Irgendwie mochte ich ihn nicht, obwohl die Wirkung echt gut und langanhaltend ist. Aber mir war das Produkt zu nass-glitschig, zog lange nicht ein, hinterließ weiße Streifen auf dem Shirt und war mir beim Auftragen irgendwie zu eklig. Anscheinend bin ich kein Roll-on-Mädchen oder habe noch nicht die richtige Variante für mich gefunden. Diese hier ist es leider nicht.

The Body Shop Red Musk EdP Wird zwar als Unisex betitelt, ist für mich aber leider auch definitiv maskulin und kein Duft, den ich an mir haben wollen würde – am anderen Geschlecht würde ich ihn aber gerne schnuppern, da er nicht zu aufdringlich ist und sehr spannende Zimt- und Tabaknoten hat. Die Kombi fand ich sehr interessant und erinnerungswürdig, mal sehen, wann ich den Duft an jemandem anderen erschuppern werde.

Peter Thomas Roth Mega Rich Conditioner Auch diese Chance hat die Marke nicht genutzt, um mich umzuhauen. Die Spülung ist ok, mehr aber auch nicht, sie macht meine Haare halbwegs kämmbar und halbwegs schön glänzend, überzeugt aber nicht. Da kann man sein Geld besser investieren.

Cien Clear Gesichtswasser So sehr ich die Eigenmarke von Lidl auch mag (das Handcreme-Dupe für L’Occitane ist der Knaller), das Gesichtswasser war nicht meines. Irgendwie viel zu seifig, man hatte danach immer Rückstände auf der Haut, ich sah keine „Veränderung“ meiner Haut und dann ging der Pumpspender erst kaputt und dann wurde die Flasche noch undicht. Auch das war wohl nicht mein Produkt 😉

Pantene ProV Anti Haarverlust Kur Ich LIEBE diese Kur! Toller Geruch, super Konsistenz und die Wirkung ist einfach nur umwerfend. Meine Haare fühlen sich stark und voluminös an, riechen noch ewig danach gut und glänzen. Samtig-weich sie sie auch noch und ich habe mich jede Woche darauf gefreut, die Kur zu benutzen. Würde ich definitiv nachkaufen!

ASHI Natural Perfume Oil Grass Regennasser Grasgeruch ist eures? Dann braucht ihr dieses Roll-on Parfumöl, welches ich mir immer aus Indien mitbringe. Es riecht wirklich nach Regen und Natur, sehr erfrischend und ach, ich könnte mich immer reinlegen. Jetzt ist es leer und ich bin traurig, da noch kein neuer Indienflug gebucht ist, um mir Nachschub zu besorgen *g* Das Öl hielt aber sehr lange, da man es nur sehr sparsam auftupfen muss und es riecht und riecht und riecht. Ach, einfach nur ein grandioses Produkt!

Da sind mir einige Lieblinge, ein paar Flopps und „naja, brauchen wir sie eben auf“-Männersachen leergegangen diesen Monat. Aber wirklich leerer sieht es im Regal Auto immer noch nicht aus, wobei ich mir hier in Kanada bisher nur wenig gekauft habe (nur das Nötigste und ein bisschen bei Bath&Body Works). In der Kosmetiktasche neigen sich aber auch die ersten Sachen endlich dem Ende zu, was gut ist, da ich mir Kaufverbot auferlegt habe, bevor ich nicht wenigstens zwei Sachen hier weggeworfen habe. Was ist bei euch diesen Monat leergeworden? Ich arbeite ja seit Alaska auch fleißig an meiner Sonnencreme, man glaubt es kaum *g*

[Beauty] Wild Argan Oil von The Body Shop

Mein Tipp für alle, die demnächst verreisen oder einfach nur wenige Produkte im Bad stehen haben wollen, ist das Wild Argan Oil von The Body Shop. Diesen praktischen Helfer kann man sich nämlich sowohl auf den Körper als auch in die Haare schmieren und ich liebe solche Universalprodukte sehr – wenn sie denn funktionieren!

Wild Argan Oil The Body ShopDas Arganöl kommt in einem durchsichtigen, praktischen Pumpspender welcher auch kaum ins Gewicht fällt (solltet ihr nicht mehr viel Spielraum beim Koffergewicht haben). Die 125ml kosten 20€, was nicht gerade günstig klingt, aber hier gilt, dass man mit wenig Produkt sehr viel erreichen kann. Meist nutze ich das gold-glänzende radiant oil in meinen trockenen Haarspitzen, hier benötige ich max einen halben Pumpstoß. Einmal in der Woche gönne ich meiner Haut dann die Extraportion Pflege und nutze das Beautyöl statt einer Bodylotion – dabei reichen mir zwei Pumpstöße aus.

Das Öl hat einen tollen, langanhaltenden Duft und hinterlässt auf meiner Haut einen Glow, wodurch sie super gepflegt aussieht. Feuchtigkeit bekommt sie ebenfalls ausreichend und fühlt sich enorm weich an. In den Haarspitzen nutze ich es abends, lasse es dann über Nacht einwirken und wasche am nächsten Morgen meine Haare, danach sehen meine Haare einfach nur großartig aus und dieser „Effekt“ hält ca eine Woche an, bevor meine Spitzen wieder etwas trockener wirken. Eine SOS-Hilfe, wenn ihr über Nacht eine Veränderung sehen wollt.

Ein für meine Bedürfnisse genau passendes Produkt für Haut und Haar, welches mich zwar erst aufgrund des Preises abgeschreckt hat, aber a) kommt man ewig damit aus und b) hat The Body Shop immer wieder Aktionen, wo man sparen kann. Das Argan Oil war nicht zum letzten Mal Gast in meinem Badezimmer.

Benutzt ihr Beautyöle? Ich bin großer Fan von Haarölen, aber auch die Körperöle kriegen mich mittlerweile..jetzt muss ich nur noch zu den Reinigungsölen überlaufen und bin up to date 😉 The Body Shop mag ich sowieso, da kaufe ich mich im Wertheim Village immer etwas tot und somit..eine Empfehlung für euch, wenn ihr so ein Produkt sucht!

[Beauty] Aufgebraucht im Februar!

Der Februar war ein ganz turbulenter Monat, bin ich doch für ein Jahr nach Kanada „ausgewandert“ und habe mir somit vorher überlegen müssen, was genau ich mitnehmen werde. Lustigerweise hat es z.b. viel länger gedauert, mich auf ein paar Nagellacke zu beschränken als die Schuhe auszuwählen, die mitdurften – ich sage nur Prioritäten! Somit sind es diesen Monat nur Pflegeprodukt, die ich geleert habe und fast alle kommen (noch) aus der Heimat.

Wer keine Lust auf bewegte Bildchen hat, hier gibt es alle aufgebrauchten Produkte auch noch einmal als Standbild. Im „Vergleich“ zu den vorherigen Monaten sind es diesmal weniger Sachen, aber damit habe ich auch gerechnet. Flopps sind ebenfalls kaum vertreten, da man sich überlegt, was man einpackt. Auch sind die Verpackungsgrößen etwas kleiner, wobei ich ja gestehen muss, ich habe einen 500ml-Oschi von Treaclemoon auch noch im Gepäck, ich mag die Sachen aber auch einfach zu gerne, um ein komplettes Jahr drauf zu verzichten *g* Das dürfte mein Koffergewicht von 24kg erklären 😉

Aufgebraucht im Februar 2015

Was ist bei euch diesen Monat leer geworden? Wenn ihr einen Blogpost/ein Video zu dem Thema habt, verlinkt ihn doch in den Kommentaren, ich liebe diese Mini-Reviews nach wie vor! 

[Beauty] Pfefferminz-Kühlendes Fussspray von The Body Shop

Auch wenn ich nicht wirklich ein Problem mit Fußgeruch habe, dachte ich mir, prophylaktisch wäre es doch sinnvoll, das Peppermint Cooling Foot Spray von The Body Shop (100ml/8€) einfach einmal auszuprobieren. Seit Januar bin ich nämlich ständig unterwegs und besonders bei längeren Tagesmärschen stellte ich mir so eine schöne Abkühlung unterwegs doch sehr angenehm und erfrischend vor!

Peppermint Cooling Foot Spray The Body ShopDie Verpackung ist von der Größe her super, da man sie leicht in den Rucksack/die etwas größere Tasche werfen kann und da ich ein Sprüh-Fan bin, gefällt mir natürlich auch die Anwendung des Produkts sehr gut. Es ist offensichtlich flüssig, kommt aber in einem sehr feinen Nebel auf der Haut an und läuft einem nicht weg. Man kann es stattdessen schnell einreiben.

Der Pfefferminzduft ist im ersten Moment sehr intensiv, verfliegt aber nach kurzer Zeit und hinterlässt einen weniger starken, minzigen und angenehmen Duft. Ich empfand ihn definitiv als erfrischend, wachmachend und meine Füße fanden es super. Dabei war ich jetzt nicht in irgendwelcher Hitze unterwegs, sondern in Skandinavien und Island *g* Hat aber trotzdem geholfen, meine Füße und auch mich mit neuer Energie und Lust auf weitere Schritte zu versorgen. Einen weiteren Pflegeeffekt hat das Spray allerdings nicht, eine Fußcreme etc müsst ihr trotzdem verwenden, wenn ihr Probleme mit trockener Haut habt.

Ich habe es ehrlich gesagt recht ausgiebig verwendet, da ich den Sprühmoment so erfrischend fand, aber es dürfte bei sparsamer Anwendung locker 1-2 Monate halten. Bei mir ging das (was ihr oben seht) in knapp zwei Wochen täglichen (manchmal mehrmals) Sprühen weg. Da ich kein Problem mit Fußgeruch habe, kann ich euch zu der Wirkung hier nichts sagen, die Reviews, die ich im Internet fand, waren da aber auch alle sehr positiv.

Für mich ein Produkt der Sparte „schön zu haben, aber wirklich „brauchen“ tut man es nicht“, es war einfach ein kleiner Luxus, den ich mir gerne gegönnt habe. Toll stelle ich mir das Spray als Abkühlung auch im Sommer vor, wenn man länger unterwegs ist und ich bin mir sicher, dass ich es mir dann erneut „gönnen“ werde, bei dem Preis kann man ja mal zuschlagen.

Nutzt ihr solche Fußerfrischungssprays? Kennt ihr das von The Body Shop zufällig? Oder hat wer eine günstige Alternative aus der Drogerie parat? 

[Beauty] Aufgebraucht im Januar!

Wow, dieser erste Monat in 2015 ging ja rum wie nichts! Da es mich schon am 23.1. nach Island bzw Kanada getrieben hat, wollte ich euch eigentlich erst von dort meinen „Müll“ zeigen, aber irgendwie war ich beim Packen dann so genervt davon, dass ich doch keine Bilder davon machte, sondern einfach schnell das Video *g* Es ist diesen Monat einiges leer geworden, aber wie immer bedenkt, dass ich die Produkte nicht erst seit dem 1.1. nutze, sondern schon viele Wochen lang!

Wie immer sind Produkte dabei, die ich schon nachgekauft habe, da ich sie liebe, aber eben auch Sachen, die überhaupt nicht zu meinen Bedürfnissen gepasst haben und somit keinen Verlust darstellen. Insgesamt habe ich Deutschland zwar nicht mit leeren, aber doch mit durchaus gut geleerten Regalen verlassen! Einige Sachen habe ich noch nach Kanada mitgenommen, aber ich muss gestehen, dass ich mich nach fast zwei Jahren Kaufverbot doch wieder darauf freue, ein Duschgel etc zu kaufen und nicht nur das, was ich wirklich „brauche“, wie eben Gesichtspflege 🙂

Habt ihr Erfahrungen mit den von mir gezeigten Produkten? Wenn ja, wie fandet ihr sie denn so? ich hoffe ja, dass ihr die nächsten Monate Lust habt, auch ein paar kanadische Sachen zu sehen, die es nicht unbedingt bei uns gibt, aber vielleicht ja doch ganz interessant sein können. Zumindest ich liebe es in einem fremden Land durch die Drogerie zu streifen!