Schlagwort: Zeit

Lasset die Spiele beginnen ;)

Nach einem richtig vorhergesagten Fussballspiel, gibt es nun eine Runde Dungeon Lords. Ein Spiel, welches ich bis jetzt noch nicht kenne, aber es klingt ganz lustig. Eigentlich bin ich weniger der Strategie- und mehr der Quizspieletyp..aber allein schon Spielen an sich ist super. Tut man auch viel zu wenig, was einerseits daran liegt, dass man die Spiele nicht hat (und es nur wenige Ausleihmöglichkeiten gibt) oder an der spielwilligen Menge..ich bin so langweilig es auch klingt dankbar, dass ich Schach auf dem Macbook habe..und wenn es das letzte ist, was ich tue, ich werde eines Tages einmal gewinnen 😉


Bild via weheartit

Spielt ihr auch gerne Spiele? Wenn ja, ich freue mich immer ĂŒber Tipps 🙂 Letzte Woche habe ich auch endlich mal wieder ein Puzzle gemacht wo ich wirklich monatelang Lust drauf hatte, aber dann irgendwie doch nie dazu kam..und jetzt habe ich Blut geleckt 😉 Mal sehen, wie spielwillig meine Freunde so sind!

(Alltaegliches) Schachmatt!

Das hoere ich in letzter Zeit sehr sehr oft und kann es irgendwie nicht ausstellen. Also ich kann auf meinem Macbook zwar zig verschiedene Stimmen einstellen, die mir dann „schachmatt“ entgegenbruellen, aber wenn ich den Laptop nicht komplett stummschalten will..tzja, Fehlanzeige. Ich bin zu doof *g* Aber immerhin hat Apple es hingekriegt, meine ehemalige Schachleidenschaft wieder anzuschieben, ich will, nein ich muss diesen Computer nur einmal schlagen 😉 Wie bei der schwierigsten Stufe von Spider-Solitaer..einen Sommer hat es mich gekostet, um am Ende das genauso doofe Feuerwerk wie bei allen anderen Stufen zu sehen..da erwartet man doch etwas mehr 😉

Gestern hat irgendjemand sehr doofes mich in der Realtaet schachmatt gesetzt. Man hat naemlich mein abgeschlossenes Fahrradschloss so kaputtgemacht, dass ich es nicht mehr aufschliessen kann und nun fahrradlos bin. Allein bis ich zu meinem Hund gelaufen bin, dauert 20-30 Minuten..und somit bin ich dann gestern quasi 2 Stunden Gassi gegangen..yay 😉 Vorhin traf ich nun gluecklicherweise den Hausmeister, der mir mit einer Zange helfen mag..hoffentlich hat er das bis gleich, denn ich will nicht wieder ewig laufen + will ich ja noch zum Alexanderplatz und heute Abend ins Berghain zu einem Konzert..ich bin gespannt, wie das so wird *g*

Essensmaessig haben mich gestern auch zwei Tofubratlinge von (ich glaube) Netto (wenn da BioBio herkommt) schachmatt gesetzt, denn obwohl sie schon besser schmeckten wie beim ersten Versuch, war mir danach total uebel..aber immerhin habe ich mich so mit der Arte-Doku ueber Britney Spears ablenken koennen 😉 Die war sogar halbwegs interessant, aber hm..nee, empfehlen zum Angucken wuerde ich sie nicht. Ebenso wenig wie den Tatort „Es ist Boese“..ich mag Tatorte generell nicht, ich langweile mich hierbei zu sehr, von diesem las ich aber nur gute Kritiken..aber ich fand, er hat sich enorm gezogen und hach ja nee..

Heute bekam ich meine letzte Ausgabe der ZEIT..leider ist dass Probeabo um, ich habe die Zeitung echt wieder neu kennengelernt und mich mit ihrern sehr unterschiedichen Artikeln angefreundet. Ich mag es kaum sagen, aber der Wirtschaftsteil war hier mein Lieblingsteil (was sehr fuer die Journalisten und weniger fuer mich spricht *g*).

Gestern machte ich mir auch einen Plan, was ich mir in Frankfurt/Oder angucken mag –> die Europa-Uni, dann das Heinrich-von-Kleist-Museum, das Viadrina-Museum und dann geht es ueber die Stadtbruecke nach Slubice 🙂 Klingt doch nach guten 9 Stunden *g* Mal sehen, ob ich eine polnische Delikatesse entdecke fuer meinen vegetarischen Gusto. Auf der Zugfahrt werde ich mich wohl noch mit Donna Leon beschaeftigen, das Buch wurde mir spontan auf der Strasse geschenkt und ja, eigentlich null meines, aber wenn schon als Geschenk, dann lese ich es wenigstens mal an. Bisher ist mir der Commissario sogar sympathisch, trinken wir aehnlich viel Kaffee *g* Und da ich mich nicht erinnere, wann ich das letzte Mal einen Krimi las..here we go 😉 Meine Hindiarbeitsbuecherbestellung von Amazon wird wohl erst Mitte Mai (!) versandt, was definitiv nicht dabei stand als ich bestellte..dann haette ich naemlich definitiv andere genommen..nunja, das Leben ist zu kurz zum Aergern.

Und mit diesen gemischten Lebenseinblicken verabschiede ich mich nun, da ich enormen Hunger habe und mein Birchermuesli ja – nachdem es in den Joghurt geruehrt wurde- noch quaelend langsam verstreichende 15 Minuten „quellen“ muss *g*

Irgendwie sieht das nach Edding auf den Naegeln aus!

Nach einem ganzen langen Tag ohne Lack auf den Naegeln gab es heute nach dem Aufstehen eine Runde Catrice 300 Be My Millionaire. Beim Auftragen erinnerte mich, dass ich diesen schonmal lackiert habe und er mir auch da nicht sonderlich gut gefallen hat (nachher werde ich noch eine zweite Schicht drauflegen, mal sehen ob es das besser macht).

Ctrice 300 Be my millionaire

Der Lack hat noch den alten Pinsel, laesst sich gut und nicht allzu streifig auftragen und deckt bei einer Schicht auch vollkommen in Ordnung. Aber er splittert wahnsinnig schnell ab..und man sieht (ohne Ueberlack, Schande ueber mein Haupt) auch sofort jeden kleinsten Kratzer, der sich darin dann auch noch spiegelt und doppelt auffaellt.

Die Farbe sieht in der Flasche so schoen „schmutzig-silber“ mit Schimmer aus, auf den Naegeln jedoch kommt das gar nicht rueber. Hier sieht es echt aus, als haette ich einen Edding genommen und losgepinselt. Also alles in allem nicht meine Farbe..und ich werde sie wohl erst wieder lackieren, wenn ich das alles hier wieder vergessen habe..zum Glueck habe ich ja so viele Nagellacke, dass ich lange ohne diesen hier ueber die Runden komme (ich wollte nur mal gegen den Pastelltrend sein *g*)

Da das Wetter hier noch immer so wunderschoen sonnig ist, werde ich mich jetzt an eine meiner Lieblingsstellen im Park verziehen und dort mal die Zeit lesen..aufgrund der ganzen Onlinenachrichtenseiten habe ich naemlich eigentlich keine papierzeitung mehr. Doch gab es hier gerade 4 Wochen zum Testen (von denen zwei schon rum sind 🙁 ) und so geniesse ich den Luxus und setze mich mit Zeitung und Kaffee jetzt in den Park und geniesse den Samstag (ein Osterhase von Milka darf glaube ich auch noch mit *g*)

Berlin

YAY!

So startet ein Freitag, der 13. doch schonmal super 😉

Der Wissenstest vom 13. April 2012

Herzlichen GlĂŒckwunsch. Sie haben 8 von 8 Fragen richtig beantwortet.

100%
100%

Will auch wer? Bei Zeit.de gibt es das taeglich und zwar hiiiiiier. Und nun ab beschwingt in den Regen zum Gassigehen und vielleicht endlich mal beim Tattoowierer vorbeigucken..man schiebt doch echt immer alles auf *g*

Tierische Begleiter

In letzter Zeit war ich irgendwie der „zieh dich casual an aka schwarz und hau dann viele Accessoires dazu“-Typ. Auch mal ganz nett, da ich wirklich keine fuenf Minuten brauchte, um fertig zu sein..Basic-Sachen an (Jeans, schwarze, lange Oberteile, Cardigan) und dann ein Griff in meine Schmuckkisten..und tata, fertig. Ich kann von Ohrringen, Ringen, Armreifen und Ketten nie genug bekommen, wobei ich Ketten irgendwie nur selten trage. Dabei habe ich so viele und so schoene..das muss mehr werden (uh, ein guter Vorsatz im April, auf geht’s). Tolle, neue Begleiter habe ich auch schon gefunden (nur bringt mir hier mein Amazongutschein nix..gibt es das doch alles natuerlich nicht da *g*). Also einmal tief durchatmen und ueberlegen, in was ich das Geburtstagsgeld investieren darf (wenn ich schlau waere, in den Flug nach Indien..tzja, leider bin ich nicht schlau *g*).

Ich habe im Moment (ok, ab Mittwoch) ein Probe-Abo von der Zeit (mal wieder). Wieso ich jetzt genau in ihren Shop kam und dort herumstoeberte, weiss der Geier (hihi, auch ein Vogel *g*), aber ich tat es und fand dieses wunderwunderwunderhuebsche Stueck. Der Haken 30 Euro fuer eine sehr sehr kleine Tasche. Eigentlich mag ich Voegel nicht, aber eigentlich habe ich auch schon genug Taschen und Minus mal Minus ergibt bekanntlich ja auch Plus. Kann noch wer folgen? Eine sehr diffuse Argumentation, dass diese Tasche bei mir einziehen soll/muss/darf..hach ja..hier muss ich noch ein paar Pro-Argumente ausser „sie ist niedlich“ und „GENAU SO EINE hast du noch nicht“ finden 😉

Da ich meinen Vogel dann ja auch fuettern muesste, habe ich mich mal nach ein paar leckeren Ameisen und Fliegen umgesehen (Spinnen gibt es auch noch aber bevor ich was mit Spinnen trage..haben die Mayas echt recht und die Erde wird nicht mehr lange existieren..bah bah bah igitt!).

Ameisenohrringe in silber fuer allerdings 94 Euro (autsch!) und ein Fliegenarmband fuer sogar 107 Euro..Haustiere sind doch echt teuer! 😉 Ich finde das Label Bugs&Ants aber echt sympathisch und die Idee super, denn habe ich noch nicht gesehen..kennt hier wer sowas in billiger? 😉

Und last but not least fuer die ganz Mutigen noch eine neue fruehlungshaft-frische Kopfbedeckung, die an Meer erinnert *g*

Die bei Poorly Dressed sind aber auch gemein, das ist doch mal total niedlich, wenn auch nicht tragbar..zumindest ausserhalb der Wohnung..wobei mit Vogeltasche und Ameisenohrringen duerfte das dann doch auch keinen mehr schocken *g* Ich finds als Inspiration auf jeden Fall genial 🙂

[und nun gibt es zum dritten Kaffee eine Folge Ally McBeal..diese Serie habe ich doch echt noch nicht gesehen und bin nach Folge 3 nun bereit, mir mal die ganze erste Staffel anzusehen]

Indien und die Zeit ;)

Irgendwie habe ich total mein Zeitempfinden verloren..ich weiss, dass ich auch in Berlin einen sehr unnormalen Lebensrhythmus habe (um 6 Uhr morgens ins Bett und um 12 Uhr mittags aufstehen), aber trotzdem habe ich da immer noch ein Gefuehl von Zeit. Hier jedoch ist es nochmal ganz anders..ich weiss nicht, welcher Wochentag ist, da es einfach keinerlei Bedeutung hat. Es gibt keine fixen woechentlichen Termine, die mir sagen „heute ist Mittwoch“. Auch das Datum ist so eine Sache, jetzt (dank diverser Adventskalender im Internet) werde ich mehrmals taeglich damit konfrontiert, aber vor Dezember war das auch sekundaer wichtig..bis zu meinem naechsten wichtigen Termin (dem Abflug am 30.1.) sind naemlich alle anderen Termine einfach variabel. Auf jeden Fall fuehlt sich das sehr anders, aber nicht unbedingt falsch oder unheimlich an.

267834_182639468457963_100001357321784_482309_5999206_n_large

Eine Uhr habe ich auch nicht (ok, das is nix neues), aber dafuer ein Handy. Somit lebe ich immerhin in der aktuellen Zeit. Und das ist dann doch meist ein gravierender Unterschied zwischen meinen indischen Freunden hier und mir. Ich bin der Letzte, der als Vertreter der deutschen Puentklichkeit sprechen darf..aber ich komme immer nur die obligatorische, wissenschaftlich anerzogene Viertelstunde zu spaet..wohingegen ich heute 90 Minuten warten durfte. Ok, ich dachte gar nicht, dass er ueberhaupt noch kam, hatte aber ein Buch dabei und Zeit..als er dann kam, war icht nicht sauer, sondern nur ueberrascht *g* Das hat er dann wiederum gar nicht verstanden, aber fuer ihn ist Zeit anscheinend noch nebensaechlicher als fuer mich..was einfach nur lustig ist, da ich eigentlich in Deutschland der totale Kalendermensch bin [und waere Facebook nicht, gerade bei Geburtstagen enorm aufgeschmissen *g*].

Seid ihr Puenktlichkeitsfanatiker, enorm gelassene Inder oder so ein Hybridding wie ich 😉 Und jetzt gibt es erstmal ein paar leckere Samosas..hach, die solls in Deutschland bitte auch mal geben..koennte man am Doenerstand doch noch einfuehren, nicht nur Falafel sondern auch noch Samosa in die Friteuse zu hauen..ich werde es auf jeden Fall mal anregen!

Ein schoenes Wochenende aus der Zukunft wuensch ich 😉

Brauche ich eine Nadel?

Das ist die essentiellste aller Fragen..darf ich weiterhin in meiner eigenen temporaeren Seifenblase, in diesem Zeitkontinuum leben? Gluecklicherweise habe ich viele Freunde, denen es aehnlich geht..wobei hier wieder die Frage ist..sucht man sich Leute als Freunde nur aufgrund Aehnlichkeiten und lehnt alle anderen von vornerein ab? Nicht wirklich. Aber erstaunlicherweise irgendwie doch..klingt nun wahnsinnig tolerant 😉 Jedenfalls weiss ich nie, welches Datum der Tag traegt, den ich gerade erlebe..ausser ich habe einen wichtigen Termin, doch auch dann ist es fraglich, dass ich mir das Datum auch nach dem Termin noch merke. Weiter ist es so schwer, zu erinnern, was man genau an welchem Tag gemacht hat. Nicht aufgrund der Monotonie der Tage, sondern einfach weil es mir egal ist, ob ich Montag, Dienstag oder Mittwoch im Kino, Tanzen etc. war. Es ist doch einfach vollkommen bedeutungslos. Die Ereignisse muessen doch nicht in chronologischer Reihenfolge stehen. Tun sie in meinem Kopf ja auch nicht. Da herrscht das Prinzip der Prioritaet. Das Wichtigste/Spannendste etc wird am Klarsten erinnert und weitergetragen. Ich mag somit die Frage „Was hast du am [Tag einsetzen] gemacht?“ absolut nicht. Was soll das denn bitte aussagen..hallo Informationsgehalt? Ist doch egal, was ich an einem bestimmten Punkt in meinem Leben gemacht habe, viel wichtiger ist doch, was ich als mitteilungsbeduerftig empfinde..z.b. eine Erinnerung, welche schon Jahre her ist..

Ich fuehre allerdings seit drei Jahren Kalender, die man auch locker als ‚als Tagebuch missbraucht‘ ansehen kann. Da stehen eben alle wichtigen Dinge mit Tag drin, dass ich fuer mich irgendwann weiss, was ich wann getan habe. Ich gucke mir die wahnsinnig gerne an a la Fotoalbum. Und notfalls kann ich so nervenden Leuten sagen, was ich am [Tag einsetzen] gemacht habe 😉 Der Kalender hat gluecklicherweise viele leere Seiten und so dient er auch noch als Entwurfsmappe und Sticker/Eintrittskarten etc Aufbewahrungsbox 🙂 Ja, er ist recht maechtig 😉

Heute ist mein Koerper allerdings schlapp, ich habe lange geschlafen, was bitter noetig war und bin somit nicht in die Kurse vom Fitnessstudio gegangen..war aber eh nur BBP (was ich schon getestet habe) und Yoga (was ich schon zur Genuege kann). Nun ueberlege ich, ob ich hingehe zum Crosstrainer und Sauna oder ob ich einen Tag pausiere..Morgen will ich definitiv wieder hin 🙂

So erstmal fruehstuecken, dann etwas Beschaeftigung mit ‚Person, Self, and Experience‘ und dann Sport oder nicht und dann spaeter Hochbett angucken und ab ins U nach Frankfurt..Baaaaaaass 🙂