Vor fast einem Monat bekam ich von Douglas ein Päckchen – ich hatte doch tatsächlich das Glück und war als einer der 60 Produkttester der Gesichtspflegereihe von Soap&Glory ausgewählt worden. Ich hatte mich sehr gefreut, da ich a) die Körperpflege von dieser Marke liebe (Flakeaway ist grandios!) und b) noch nichts fürs Gesicht ausprobiert hatte. Da kam dieser Test gerade recht, denn um die Produkte auf gut Glück zu kaufen, sind sie mir dann doch zu teuer.

Als Tester konnte man sich zwischen verschiedenen Sets entscheiden und ich bekam schließlich die folgenden zwei Produkte zugeschickt:

Zu meiner „Ausgangslage“, ich habe 28-jährige, akne-anfällige Mischhaut, die ich mit der Papulex-Reihe und extrem konsequenter Pflege in den Griff bekommen habe. Klar habe ich immer noch Unreinheiten, aber bei weitem nicht mehr in der Menge. Statt „uh guck mal, ein Stück freie Haut“ heißt es heute „oh nein, ich habe 1 (!) Pickel“ 😉 Somit bin ich bei neuen Gesichtsprodukten immer enorm ängstlich, dass sie mich zum „Ausbrechen“ kriegen. Fangen wir also mal mit der weniger risikoreichen Augenpflege an:

You won’t believe your eyes wird als Geheimwaffe für strahlende Augen angepriesen 😉 Ich habe vorher von Lavera einen kühlenden Augen-Rollon benutzt und war gespannt. Das Serum soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, gegen Fältchen wirken, die Haut optisch mit Pigmenten aufhellen und so Tränensäcke bekämpfen. Ich habe nicht wirklich Probleme mit Tränensäcken, sehr wohl aber mit Trockenheitsfältchen und war gespannt. Die Verpackung als Tube gefällt mir, sie liegt gut in der Hand. Der Kopf ist aus (kühlendem) Metall mit mehreren Öffnungen. Man drückt das Produkt somit heraus und kann halbwegs gut dosieren (ist mit einem Roll-on leichter). Bei der allerersten Anwendung hat es gebrannt wie Hölle! Meine Augenpartie wurde rot, es tat echt weh und mir stiegen Tränen in die Augen. Es war ein sehr unerwarteter Schmerz und ich habe nicht verstanden, wieso er entstanden ist. Am nächsten Morgen habe ich mutigerweise wieder zum YWBYE (ich kürze den Namen mal ab) gegriffen und erwartete Schmerz – stattdessen war alles super. Ich konnte das Produkt nun richtig ausprobieren und auf eine erste, spontane Wirkung überprüfen (ging mit der roten Haut tags zuvor ja schlecht). Es funktioniert! Die Haut scheint heller, sie wird mit Feuchtigkeit versorgt und sieht frischer aus. Um noch abschwellendere Wirkung zu bekommen, lagere ich das Produkt einfach im Kühlschrank 😉 Aber und das ist das große Manko, was mir etwas Angst macht: sobald ich es einen Tag lang nicht verwende, dann wieder..brennt es erneut wie Hölle! Ich habe keine Ahnung, woran das liegt, aber es scheint nicht unbedingt das Beste zu sein, oder?

Somit benutze ich das Produkt im Moment zwar, aber ich kann hier keine Empfehlung aussprechen. Achja, nach dieser Pflege kommt natürlich noch meine Augencreme – wenn ich sie vorher benutze, verschmiert mir das Produkt nämlich irgendwie. Dass es an der Kombi mit der Augencreme („no bags allowed“ von Anatomicals) kann es nicht liegen, zumindest vertrage ich diese Creme super. Ich mag meine Augenpartie jetzt nicht unbedingt mit diesem Soap&Glory-Produkt „abhärten“ und bin total traurig, dass es sich bei mir so komisch verhält 🙁

Glow Job befand sich ebenfalls in meinem Testpaket. Hierbei handelt es sich um eine 2in1-Feuchtigkeitslotion, die für Mischhaut geeignet ist. Das passt ja schonmal! Es befinden sich Mikro-Bronzeburst-Perlen in der Tagescreme, die somit ein bisschen als Selbstbräuner fungiert. Ich bin kein sehr heller Hauttyp, somit funktioniert diese Creme bei mir recht gut, bei sehr heller Haut kann ich mir das aber gar nicht vorstellen. Sie ist ähnlich einer BB-Cream, hat jedoch sehr wenig Deckkraft. Aber man bekommt einen subtilen Glow, wenn man nur wenig Produkt benutzt! Ich habe die Creme ein paar Mal verwendet und fand immer, dass ich damit etwas gesünder wirken. Allerdings hat meine Haut sie nicht sonderlich gut aufgenommen und ich habe ein paar kleine Pickelchen bekommen. Kein Weltuntergang, aber es zeigt mir, dass diese Creme nicht meine Tagespflege ersetzen kann. Somit werde ich sie bestimmt noch tageweise tragen, aber 24/7 (also wenn ich wach bin *g*) wird dieses Produkt zu einer Verschlechterung meiner Haut beitragen und somit, nein danke. Aber das ist nun wieder total individuell und wer eine Tagespflege sucht, die etwas getönt ist und gleichzeitig „Strahlkraft“ hat, vielleicht könnt ihr hier ja mal eine Probe bekommen!

Beide Produkte sind natürlich bei Douglas erhältlich und wenn sie bei mir auch leider irgendwie eher ein Flop waren, kann ich mir vorstellen, dass sie bei anderen Personen super wirken (wobei ich das starke Brennen bei dem Augenserum echt beängstigend fand – ich werde gleich mal googlen, ob das noch mehr Leute hatten). Glow Job ist für 19,99 Euro für 50ml zu haben und You won’t believe your eyes hat einen stolzen Preis von 24,99 Euro für 15ml. Beide Produkte sind sehr sparsam im Verbrauch, aber es ist trotzdem einiges an Geld, was man hier investiert. Ich rate euch wirklich, die Sachen vorher zu testen. Wer unbedingt etwas von Soap&Glory will, dem kann ich das Body Scrub Flake away empfehlen – ein besseres hatte ich noch nie und dieser Duft..zum Niederknien!

Das war jetzt schon die zweite nicht allzu positive Review in den letzten Tagen, es ist wohl der vorweihnachtliche Wurm drin. Aber natürlich schreibe ich auch diese Negativerfahrungen auf, da sie euch vielleicht vor einem Fehler bewahren. Wobei natürlich gilt (ich betone es noch einmal): jeder Mensch ist unterschiedlich und was der eine verträgt und liebt, findet der andere „pfui Spinne“, um mal ein Kind zu zitieren, das gestern in der Bahn mein echt leckeres Parfum kommentierte *g* 

Welche Soap&Glory-Produkte habt ihr/liebt ihr/hasst ihr? Und benutzt ihr einen Augenroll-on? Meinen von Lavera kann ich auch nicht sonderlich empfehlen und so muss ich mich bald auf die Suche begeben..den ungetönten von Garnier fand ich ganz in Ordnung, aber eigentlich habe ich Lust auf was neues – Empfehlungen anyone? 🙂

1 Comment on [Review] Soap&Glory „Glow Job“ und „You won’t believe your eyes“

  1. Ich habe mal eine Augencreme von S&G vererbt bekommen weil eine meiner Freundinnen sie nicht vertragen hat. Ich kam zurecht mit der Creme, sie war aber nun auch nicht so dolle.

    Generell mag ich Körperpflegeprodukte von S&G lieber 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.