Monat: April 2016

[Beauty] DM Haul – Lebensmittel & Zahnpflege

Von meiner Patin bekam ich zum Geburtstag einen DM-Gutschein, über den ich mich natürlich riesig gefreut habe. Da ich aber weiterhin den Konsumstop bei dekorativer Kosmetik und Pflege gesetzt habe (es sei denn, es geht mir etwas leer, was ich eben täglich nutze), habe ich diesmal die gute Kombination aus Lebensmitteln und Zahnpflege geshoppt 😉 Ich persönlich kaufe bei DM sehr gerne Essen ein und bin schon sehr gespannt, wie die DM Bio Produkte statt der Alnatura-Produkte so sind. Wobei ich – wenn ich meinen Einkauf so betrachte – doch noch eher Alnatura treu geblieben bin. Beginnen wir also mit dem Essen, was zunächst mal zu mir in die neue Wohnung ziehen durfte:

DM Lebensmittel

Zunächst brauchte ich natürlich neuen Tee und habe mich für zwei Alnatura-Tees entschieden. Der Frühlingstee (20 Beutel 0,95€) war reduziert, mir gefiel natürlich sofort das Design und ein BIO Kräutertee geht ja auch einfach immer. Er schmeckt jetzt nicht sonderlich neu und aufregend, hat aber eine lecker zitrisch-minzige Note, die ich auch gerne in Eistee mag. Der Guten Abend Tee (20 Beutel 1,55€) ist ebenfalls ein BIO Kräutertee, welcher aus Melisse, Salbei, Kamille, Lavendel und Hopfen besteht. Durch diese würzige Mischung soll er der perfekte Ausklang für den Tag sein und ich bin gespannt, da ich ihn noch nicht probiert habe.

Wie ihr seht, musste ich natürlich auch wieder bei iChoc zuschlagen, da dies die erste vegane Schokolade ist, die mir schmeckt. Mit 1,95€ für 80g ist sie natürlich teurer als die übliche Milchschokolade, aber ach, das ist es mir wert. Bisher kenne ich nur die White Nougat Crisp, ich bin aber schon sehr auf die Sorte White Vanilla und Choco Cookie gespannt. Mehr Sorten gab es in dieser DM Filiale leider nicht, denn Supernut sowie Milkless würde ich gerne auch noch probieren. Diese Sorten gibt es zumindest auf der Website von ichoc, keine Ahnung, ob es diese überhaupt in Deutschland gibt. Wenn es einmal nicht süß sein soll, liebe ich die vegetarischen Brotaufstriche und mein liebster hier ist die Curry Papaya Mango Streichpaste (180g 1,65€). Traut euch und probiert diese fruchtig-würzige Mischung mal, besonders auf warmen Aufbackbrötchen kann ich da kaum an mich halten – SO GUT! Meine Mama musste übrigens so lachen, als ich mich mit diesen Brötchen im Kaufland eingedeckt habe, denn ich liebe sie und ach, seit ich damals auszog, gehören sie für mich zum Alltag. Im letzten Jahr in Kanada habe ich sie nie gefunden..und somit hatte ich harte Entzugserscheinungen!

Letzter Einkaufspunkt waren der Alnatura Frühstücksbrei Früchte (500g 2,95€), den ich schon ewig ausprobieren wollte, mir aber dann einfach immer billige Haferflocken kaufte und selbst pimpte, da er mir zu teuer war. Mit Geschenkgutschein kann ich ihn jetzt mal kaufen und testen, ob er denn besser wie meine selbstgemachte Mischung ist, ich bin gespannt! Sehr neugierig war ich auf den Alnatura Frühstücksbrei Couscous (500g 2,95€), denn ich mag zwar Couscous, hatte ihn aber bisher noch gar nicht als Frühstück und ihn süß auf dem Schirm. Stelle ich mir spontan als eine sehr interessante Abwechslung vor und der wird ganz schnell probiert!

DM Haul Zahnpflege

Nicht ganz so spannend, aber ich brauchte mal wieder etwas Zahnpflegeprodukte und schnappte mir die Dontodent Kräuterzahnpasta (45 Cent), die preislich unschlagbar ist und gerne abends von mir genutzt wird. Im Anschluss nehme ich dann gerne die Sensitive Mundspülung (500ml 95Cent), um meine Zähne noch intensiver zu säubern. Eine neue Zahnbürste brauchte ich auch und habe mir die Dr. Best Polimed (2,45€) geschnappt. Normalerweise bin ich auch hier eher der Noname-Typ, aber ich hatte die Zahnbürste dank eines Produkttestes schon mal ausprobiert und mag sie einfach sehr. Zuletzt habe ich dann noch ein Handdesinfektionsgel in Apfel (1,95€) mitgenommen, da ich meines natürlich bei meinen Eltern vergessen habe und ohne geht ja nicht. Wenn es nur gegen die zig Allergien helfen würde, mit denen ich mich so rumschlage 😉

Definitiv nicht der spannendste Einkauf aller Zeiten, aber ich wollte euch einfach mal zeigen, was ich so im Alltag brauche und gerne bei DM kaufe, wenn es eben nicht im Kosmetik oder Pflege geht. Wobei ich natürlich den Trip genutzt habe, an zig Sachen zu riechen und mir eine „für irgendwann vormerken“-Liste geschrieben habe 😉 Was sind eure Stables, die immer mitkommen, wenn ihr zu DM geht? 

Mandi Lulur Duftstäbchen & Duftkerze von RITUALS

Gerade ist ja die Glamour Shopping Week, an der zwar nicht ich, aber RITUALS auch mitmacht und so dachte ich mir, erzähle ich euch mal von meinen ersten Erfahrungen mit der Marke im Non-Beauty-Bereich. Wobei, die Schaumduschen muss ich euch trotzdem noch ans Herz legen, die sind sooooo toll, da sollte man die 20% Rabatt ausnutzen. Letztes Jahr gewann ich auf dem Blog von Karin (InnenAussen, kennt ihr bestimmt alle) ein grandioses RITUALS-Set aus der leider limitierten Sommeredition „Mandi Lulur“. Vielleicht wird es sie wieder geben, ich hoffe es, da die Duftkombination aus Frangipani & Reismilch nämlich großartig ist, aber who knows. Zur Qualität der Produkte kann ich trotzdem ein paar Worte verlieren!

Mandi Lulur Rituals

Optisch machen sowohl die Duftholzstäbchen als auch die Duftkerze etwas her. Im weißen Holzlook gehalten, sehen sie einfach schick und hochwertig aus und passen sehr gut in meine aktuell sehr weiß eingerichtete Wohnung. Wenn ich die Billigduftstäbchen kaufe, verstecke ich diese meist eher hinter irgendetwas anderem, hier kann ich die Sachen definitiv als Deko-Objekt benutzen. Meine Wohnung zur Untermiete roch bei Einzug etwas muffig, irgendwie nicht nach mir und somit musste ich gleich etwas am Geruch ändern. Denn Duft ist für mich sehr wichtig, wenn etwas nicht gut duftet, fühle ich mich nicht wohl. Somit habe ich gleich doppelt zugegriffen und nicht nur die Duftstäbchen aufgestellt, sondern auch noch die Kerze angefangen, abzubrennen.

Rituals Mandi Lulur

Schon nach dem ersten Tag roch meine Wohnung einfach richtig großartig. Der Duft ist edel, dezent, aber eben doch gut wahrnehmbar und schön floral. Er erdrückt nicht, überfordert nicht, aber man nimmt ihn wahr, sobald man meine Wohnung betritt. Die Duftstäbchen haben einen recht großen Wirkungsraum, ich nehme den Duft auch im Bad und in der Küche gut wahr. Die Haltbarkeit wird mit 3 Monaten angegeben, worauf ich sehr gespannt bin – bisher sind wir ja gerade mal über die erste Woche hinausgekommen. Inspiriert wurde der Duft durch eine königliche Badeprozession der Prinzessin auf Java, welche diese als Entspannung wohl früher durchführte. Finde ich schön, dass eine Geschichte auf der Verpackung steht, ich muss sagen, auf Bali in unserer 5€-Herberge hat es nicht ganz so gut gerochen, aber da steigen auch eher keine Prinzessinnen ab..wir freuten uns über heißes Wasser 😉

Rituals Mandi Lulur

Die Duftkerze verwende ich abends gerne, wenn ich nur wenig Licht benötige und mich entspannen mag. Sie steht meist direkt neben meinem Schreibtisch, wenn ich noch arbeite oder aber am Bett, wenn ich lese. Auch hier kommt der Duft gut zur Geltung, ist entspannend, floral und einfach luxuriös. Man fühlt sich wie in einem schönen SPA und relaxt definitiv. Wenn ich die Kerze abends nutze, lasse ich sogar mein Gute-Nacht-Spray von Farfalla (*Review*) weg und schlafe trotzdem gut ein.

Da es diese limitierte Edition gerade nicht gibt, habe ich online bei Rituals mal nach den Preisen geguckt. Die Duftstäbchen gibt es noch in einigen anderen Duftrichtungen, welche eigentlich alle lecker klingen und kosten im Set 24,50€. Es gibt sie aber auch im praktischen Probierset für 12,50€, was ich gut finde, da man so erst einmal ausprobieren kann, ob man ihn mag. So rein vom Namen würde ich gerne „Under a fig tree“ probeschnuppern, aber nein, ich bleibe hart! Die Duftkerzen bei Rituals kosten 18,50€, was schon eine Ansage ist. Hier würden sich die 20% Glamour Shopping Week Rabatt auch lohnen 😉 Achja, wenn man die Kerze abgebrannt hat, stellt sie ins Tiefkühlfach, danach lässt sich das übrige Wachs super entfernen und ihr habt einen schönen Pinselhalter etc.

Habt ihr schon die Zuhause-Sachen von Rituals ausprobiert? Ich war bisher immer auf die Körperpflege fokussiert und habe die anderen Produkte gar nicht wirklich wahrgenommen. Wobei es in den Läden so gut duftet, ich hätte eigentlich drauf kommen müssen. Habt ihr schon bei der Glamour Shopping Week zugeschlagen? Was durfte denn so mit? 🙂

[Beauty] Clear Improvement Mask von Origins

Nachdem ich meine Glamglow Youthmud Maske (*Review*) bis auf den letzten Rest ausgekratzt habe, kommt jetzt die zweitspannendste Maske aus meinem Sephora Favorites Beauty Unmasked Set an die Reihe. Dabei handelt es sich um eine Maske von Origins, eine Marke, die ich persönlich sehr gerne mag, mir sie aber einfach nicht auf Dauer leisten kann. Wenn ich mir aber einmal etwas gönnen mag im Bereich Gesichtspflege, steht sie weit oben auf der Liste. Somit war ich sehr glücklich, dass ich die Clear Improvement Mask (100ml für 25€) in der Probiergröße einmal austesten konnte, ohne gleich in die Fullsize zu investieren.

Origins Clear Improvement Mask

Bei der „Klare Verbesserung“ Maske handelt es sich um eine reinigende Gesichtsmaske mit Aktivkohle, die Hautschüppchen und Schmutzpartikel aus den Poren ziehen soll. Optisch kann man den Inhaltsstoff definitiv schon einmal erraten, mir gefällt, dass die Verpackung durchsichtig ist und man so weiß, wie der Füllstand ist. Die Konsistenz der Maske hat mich zunächst erschreckt, da sie ziemlich flüssig ist und ich das nicht mehr gewohnt war. Sie lässt sich aber gut verteilen, läuft einem nicht weg oder tropft durch die Gegend.

Die Maske bleibt dann für 10-15 Minuten auf dem Gesicht, bis sie komplett getrocknet ist. Den Zeitpunkt werdet ihr merken, man kann nämlich kaum noch sein Gesicht bewegen und selbst Sprechen macht keinen Spaß mehr. Ein Thermoeffekt findet hier nicht statt, meine Haut brennt oder juckt auch nicht, sie spannt lediglich etwas durch das Erhärten der Maske, aber das ist jetzt nicht unangenehm. Danach spült ihr sie mit warmen Wasser ab, ich nehme noch so eine kleine manuelle Hautreinigungsbürste, um mit kreisenden Bewegungen für noch mehr Durchblutung und Reinigung zu sorgen. Im Anschluss fühlt sich die Haut einfach nur traumhaft samtig-weich und gepflegt an. Noch vorhandene Mitesser (danke Nase) lassen sich jetzt gut aus der Haut bekommen! Auch am nächsten Tag fühlt sich meine Haut noch extra-gut an und strahlt schön.

Ich nutze die Maske einmal die Woche, habe sie jetzt erst zum zweiten Mal verwendet und mag doch behaupten, dass ich schon eine Verbesserung meines Hautbildes sehe. Mein nasaler Mitesser-Meetingpoint hat definitiv schon ein paar Mitglieder verloren und insgesamt sieht meine Haut wieder strahlender aus. Was aber auch daran liegen könnte, dass ich endlich wieder meine 3 Liter Wasser am Tag trinke und versuche, wieder mehr Obst statt Schoki zu essen..the struggle is real! Somit mal sehen, was meine Haut die nächsten Woche mit dieser Maske noch so macht, da man nur wenig Produkt braucht, wird sie nämlich noch eine ganze Weile ergiebig sein (wenn sie nicht eintrocknet).

Mögt ihr Origins auch so gerne? Habt ihr vielleicht schon eine Maske von der Marke benutzt? Welche Gesichtsmaske könnt ihr bei zu Pickeln neigender Haut empfehlen? 

Sunday again.

[Gesehen] The Fosters; Recovery Road; The Good Wife; Shameless

[Gelesen] Sterbenskalt – Tana French

[Gehört] viel Radio beim Autofahren

[Getan] Umzug nach Berlin gemeistert; 3 Tage mit Mama Tourist in der eigenen Stadt gespielt und die Welcome Berlin Card gut ausgenutzt; den Thüringer Wald kennengelernt & einen Baumkronenpfad gelaufen

[Gegessen] Tofu-Gemüse-Curry; Veganer Burger bei Peter Pane; Falafel; Croissaints; Testschokolade von Ritter Sport; Kürbishummus mit Salatgurke; Himbeer-Joghurt-Torte

[Getrunken] Kaffee; Orangensaft; Club Mate; Frühlingstee von Alnatura

[Gedacht] für ein Jahr Kanada packen war einfacher als für 3 Monate Berlin – und natürlich habe ich viel mehr als nötig eingepackt, da ich statt einem Koffer einen Kofferraum zur Verfügung hatte

[Gefreut] tolle neue Museum & Orte in Berlin entdeckt und endlich auch mal wieder ein neues Fleckchen in Deutschland, an dem ich sonst immer nur schnell vorbeifahre

[Geärgert] unfreundliche Servicemitarbeiter (da vermisse ich Kanada doch stark)

[Gewünscht] keinen Muskelkater vom vielen Laufen

[Gekauft] Eintrittskarten & Lebensmittel bei DM (ich muss mal schauen, was DM Bio so kann)

[Beauty] Aufgebraucht im März 2016!

Ende März zog ich um und somit hatte ich noch eine Motivation mehr, ein paar Produkte endlich zu leeren, da man keine halbvollen Sachen 600km durch die Gegend fahren mag. Der Disclaimer vorneweg: natürlich habe ich die 25 (!) Produkte nicht erst seit dem 1.3. benutzt, sie sind nur eben diesen Monat leergeworden. Einige Sachen sind schon jahrelange Lieblinge, andere Flops, die ich absolut nicht leiden konnte – was natürlich auch bei jedem anders ist 😉 Ich habe letzten Monat nur einen Blogpost geschrieben, den findet ihr unter Aufgebraucht im Februar 2016. Im Video spreche ich sowohl über diese Produkte als auch die Sachen von März (ab Minute 4:50). Wer keine Lust auf bewegte Bildchen hat, unten gibt es natürlich auch ein paar Worte zu den jeweiligen Produkten!

Aufgebraucht im März 2016

AQUA MIRABILIS VON LUSH tolles 3in1 Produkt, welches sowohl peelt, reinigt als auch die Haut eincremt. Alles unter der Dusche mit tollem Duft und meine Haut mag es sehr gerne leiden. Wenn es mal schnell gehen muss, genau das Richtige!

PAPULEX WASCHGEL Seit Jahren meine go-to-Pflege, meine zickige, akneanfällige Haut kann es gut leiden und ich nutze es immer mit meiner Clarisonic Mia, um den tiefenreinigenden Effekt zu erhalten.

EXQUISITE OIL MORINGA BIOLAGE Tolle Haarkur, welche ich gerne benutzt habe. Sie pflegt gut, riecht enorm lecker und hat Spaß gemacht.

HEAD & SHOULDERS CLASSIC Tut seinen Job, die günstigere Balea-Variante aber auch. Würde ich nachkaufen, wenn ich es eilig hätte und nicht in die Drogerie käme.

GLAMGLOW YOUTHMUD MASK Ich mochte sie gerne, reinigt gut, meine Haut hat die Maske gut vertragen und fühlte sich danach toll ein. Allerdings ist sie wahnsinnig teuer und trocknet recht schnell ein, somit würde ich sie nur in der kleinen Probiergröße wieder kaufen.

CLARISONIC MIA BÜRSTENKOPF LUXE Es war eine Ausweichlösung, da es die Köpfe für akneanfällige Haut in Kanada nicht gab. Ich sah keinen tollen „Strahle“-Effekt, würde mir diese also eher nicht mehr kaufen, sondern wieder zu den anderen Sorten greifen.

SEBAMED BODYLOTION Die Probe blieb mir jetzt nicht im Gedächtnis, somit muss ich sie nicht kaufen.

POUR FEMME EDP LACOSTE Dezenter, edler Alltagsduft, der eigentlich jedem gefallen dürfte. Nicht zu aufregend oder außergewöhnlich, aber durchaus nach meinem Gusto, wenn ich nicht so weiß, worauf ich Lust habe 😉

ESSENCE BROW & LASH MASCARA Damit zähme ich meine Augenbrauen, wenn der Puder schon drauf ist. Macht einen tollen Job, kostet 1,95€ und kaufe ich schon seit Jahren nach!

PANTENE PRO-V SCHAUMSPÜLUNG VOLUME PUR Ich war skeptisch, fand die Anwendung etwas befremdlich, aber die Spülung funktioniert. Sie pflegt recht gut, beschwert meine Haare nicht, diese fühlen sich kraftvoll und voluminös an. Lediglich etwas mehr Pflege für die trockenen Spitzen dürfte es noch sein, hier helfe ich mit Haaröl nach.

MACADAMIA KÖRPERÖL MAHLENBREY Am liebsten hätte ich das Öl getrunken, soooooo gut riecht es! Es war mein allererstes Körperöl und hat mich vollkommen überzeugt, im Winter absolut mein Ding. Zieht gut ein, riecht himmlisch und pflegt meine Haut über Tage hinweg.

BACHBLÜTEN RESCUE CREME Gut gegen Ausschlag, mehr kann ich zu der Probe nicht sagen, aber sie tat ihren Job!

SPA GREEN BODYLOTION Unbekannte Cremes gehen immer als Fußcreme, diese hier hat also eine Aufgabe erledigt und ich bin nicht traurig, dass sie jetzt nicht mehr in einer meiner Schubladen herumlungert.

GARNIER FRUCTIS KRAFT ZUWACHS SERUM Absoluter Flop, meine Kopfhaut drehte durch und schuppte, juckte, rötete sich. Das war leider gar nichts und ich habe den Rest weggekippt (da ich es keinem geben wollte), was ich so gut wie nie mache.

WET WIPES & SAGROTAN HANDDESINFEKTION Kann ich immer unterwegs gebrauchen, somit finden sich solche Kandidaten immer in meiner Tasche. Beide machen ihren Job, ich fühle mich besser und bilde mir ein, dass ich nicht so oft erkältet bin wie mein Umfeld. Mit leckerem Geruch mag ich es zwar noch lieber, aber funktional waren beide Produkte absolut!

Was habt ihr diesen Monat so geleert? Wenn ihr ein Video/ einen Blogpost veröffentlich habt, lasst ihn mir doch in den Kommentaren da, ich liebe diese Kurzreviews von Produkten! Habt ihr mit einem meiner Kandidaten Erfahrungen gemacht?

[Yummi] Vegetarische Teller-Einblicke!

Seit vorgestern habe ich endlich wieder eine eigene Küche (und Wohnung), in welcher ich mich dann auch bald austoben werde. Irgendwie ist es ja doch etwas anderes, in den eigenen vier Wänden zu kochen und so viel Unordnung zu machen, wie man mag (ohne dass die Mitbewohner meckern *g*). Noch hatte ich keine Zeit zu schauen, was in meiner Wohnung (möbliert, zur Zwischenmiete) sich so an Gerätschaft befindet, ich habe allerdings definitiv Lust auf Chia-Brot backen und vegane Pancakes..schauen wir mal. Bis dahin aber mal ein paar Bilder, was ich so in letzter Zeit gefuttert habe..beschämt muss ich gestehen, dass gesund etwas anderes ist. Ich gleiche zwar mit viel Obst/Gemüse aus, aber den Zuckerkonsum sollte ich doch mal wieder etwas zurückschrauben *hust*

Vegetarische Teller-Einblicke

Ein simples, aber doch so gutes Frühstück ist ein Brötchen mit Kräuterquark, Salatgurke & Pfeffer. Durch die Gurke erfrischend und knackig, jetzt bin ich nur noch auf der Suche nach veganem Kräuterquark, mal sehen, was ich da so finde. Ein unsagbar leckeres Eis habe ich bei The Cooking Ape in Frankfurt gegessen, es nennt sich Dream Cream und bestand aus Yoghurteis, Käsekuchen, Rhabarber und weißer Schoki – hallo Paradies, ich bin da 😉 Meine Mama backt ganz gerne Kuchen und so gab es einen Nutella-Hefezopf und Käsekuchen mit Aprikosen – leider habe ich das Kuchenbackgen nicht, ich hasse es, wenn ich mich nach genauen Grammangaben richten muss. Ein indisches Festmahl hatten wir passend zu Holi auch. Da wir drei Vegetarier waren, hat das auch gut gepasst und so gab es ein kleines Buffet mit Naan und Reis (was vermisse ich Indien!).

Vegetarische Teller-Einblicke

Eis kann ich ziemlich oft essen, hier haben wir die Sorten Saurer-Apfelring & Kirsch-Schoko, wobei ersteres wirklich sehr nach sauren Apfelringen geschmeckt hat. Verstörend, aber gut! Dann ist natürlich endlich wieder Spargelzeit, ich persönlich präferiere zwar grünen Spargel, hier gab es aber zur Eröffnung beide Vertreter. Statt Salatgurke macht sich auch Tomatenbrötchen sehr gut als lecker-leichtes Mittagessen (wenn man zu faul ist, sich gleich einen Salat zu machen). Zu meinem Geburtstag waren wir faul und habe einfach eine Himbeer-Joghurt-Torte von Coppenrath & Wiese gekauft. Die war schön fluffig von der Konsistenz und sehr lecker und für 5€ fand ich sie auch gar nicht teuer, ich dachte immer, Markentorte wäre viel höherpreisiger. Gut zu wissen, wenn es mal wieder schnell gehen muss!

Vegetarische Teller-Einblicke

Frühstück außerhalb besteht (wenn es wie da Buffet sein darf) aus Croissant, Sauerkirschmarmelade, Joghurt & Obst, wobei ich mich erinnerte, dass ich mal wieder Bananenchips kaufen muss. Schmeckt in Müsli sehr lecker und gibt Extra-Crunch, wenn ihr wie ich sehr auf Konsistenz und Abwechslung achtet. Thailändisches Tofu-Gemüse-Curry ist auch so ein Leibgericht von mir und geht einfach immer – genau wie die türkische Vorspeisenplatte, die ich mir zum Geburtstagsessen ausgesucht hatte. Sieht nicht viel aus, macht mit dem dazugehörigen Fladenbrot aber gehörig satt. Hans im Glück ist in Berlin jetzt in einigen Filialen zu Peter Pane geworden – der vegane Süßkartoffel-Tahini-Burger „Lagune“ war richtig lecker und ich finde das Mittagsangebot da (Burger, Pommes/Salat, Getränk & Heißgetränk) für Burgerpreis + 4,50€ ebenfalls sehr gut.

Vegetarische Teller-Einblicke

Eine kurze Pizza-Phase hatte ich auch, da sie so schnell im Ofen gemacht war – ich habe einfach noch Pilze drauf und gut war es. Da ich eine 3er-Packung Pizza hatte und diese auch gegessen habe, ist meine Lust jetzt aber für das restliche Jahr gestillt 😉 Das neue Allos Müsli mit Cashew & Vanille musste ich mitnehmen, das klingt so lecker und in Joghurt ist es zum Frühstück ein Träumchen. Gegen Haferflocken, Gojibeeren, Chiasamen, Joghurt, Agavendicksaft, Zimt und Obstsalat habe ich aber auch nie etwas. Man schnippelt zwar ein paar Minuten, aber ich bin danach auch sehr lange satt und fühle mich gut. Der Osterhase war natürlich auch bei mir und da gibt es bei mir nur eine einzige Option: der von Kinder. Wie das Ü-Ei die perfekte Mischung aus Schoki und Milchcreme, die ich gerne das ganze Jahr über essen würde und nicht nur zu Ostern und Weihnachten. Wir brauchen im Herbst und Sommer auch noch Feiertage, an denen es Schoki gibt 😉

Was ist denn euer Go-To-Frühstück? Und wenn ihr Essensempfehlungen für Berlin habt, nur her damit, ich habe ja jetzt ein paar Monate Zeit, mich durch die Stadt zu essen!