Kategorie: Allgemein

Sunday again.

Wenn hier nichts steht, hat mich das indische Internet etwas im Stich gelassen, mein Wochenupdate kommt aber noch!


[Gesehen] wenig Youtube

[Gelesen] ein paar kostenlose ebooks, aber was Besonderes war diese Woche nicht dabei

[Gehört] My dad wrote a porno (Podcast); ich sterbe teilweise vor Lachen!

[Getan] meiner besten Freundin Varanasi gezeigt; mich mit vielen alten Bekannten in meiner Lieblingsstadt unterhalten; Dev Deepavali gefeiert und das natürlich u.a. mit einer Bootsfahrt auf dem Ganges!

[Gegessen] Veggie Thalis; Spinat mit Kartoffeln und Naan; Bananenpfannkuchen; Magenbrot

[Getrunken] Chai Masala; Limca; viel Wasser mit Vitaminbrausetabletten

[Gedacht] „was fühlt es sich gut an, wieder hier zu sein“

[Gefreut] so viele tolle Wiedersehen

[Geärgert] was die Regierung am Manikarnika-Ghat gemacht hat, ist einfach nur falsch; ich bin wieder krank

[Gewünscht] dass das Fieber runtergeht

[Gekauft] Zimmerchen für ein paar Tage & Essen

Sunday again.


[Gesehen] nichts

[Gelesen] Der Fünzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half – Mikael Bergstrand (klick)

[Gehört] The Tim Ferris Show Podcasts

[Getan] Rishikesh erkundet; mit einer Royal Enfield durch die Berge gefahren (einfach immer hoch, bis die Straße aufgehört hat); in einer Höhle meditiert; viele spannende Gespräche geführt

[Gegessen] erstmal vier Tage lang nichts; Obstsalat; Veggie Thali; veganer Burger; Momos

[Getrunken] Chai, Chai, Chai & Limca

[Gedacht] boah, ist mir schlecht

[Gefreut] welche grandiose Farbe das Wasser des Ganges haben kann; über den Wind auf dem Motorrad; wie hilfsbereit jeder Fremde war

[Geärgert] dass ich mir beim ersten indischen Essen so richtig den Magen verdorben habe (die anschließende Zug- und Taxifahrt war ein Vergnügen)

[Gewünscht] wohl einen noch robusteren Magen, ich dachte mittlerweile ja, ich bin immun (das letzte Mal so dreckig ging es mir vor drei Jahren in Malaysia)

[Gekauft] Hostel; Zugticket & Lebensmittel (und nicht die Rs. 600 Eintritt in den Beatles Ashram, wo eine Wand, da komme ich auch drüber *g*)

[Interior] Mein neuer Aroma Diffuser von VicTsing!

Ende letzten/Anfang diesen Jahres verbrachte ich ein paar Wochen in London und hatte dort im Schlafzimmer einen Aroma Diffuser. Etwas, was ich schon seit Jahren einmal ausprobieren wollte, dann aber doch immer wieder davor zurückschreckte, da ich eben den Großteil des Jahres reise und somit einfach kein eigenes Schlafzimmer habe, in welches ich solch ein Gerät stellen könnte. Nachdem ich dann aber erlebte, wie grandios solch ein Diffuser für mein subjektives Wohlergehen ist und wie angenehmer sich die Luft anfühlte, habe ich alle Bedenken über Bord geworfen und mir einen bei Amazon bestellt. Denn auch für die wenigen Tage, an welchen ich ihn nun nutzen kann, ist es mir diese „Investition“ (ich meine damit weniger finanziell, sondern eben, dass ich wieder einen Gegenstand mehr in meinem Leben habe) wert, denn ich fühle mich so viel besser, verrückt!

Die Auswahl ist riesig, ich habe mich im Endeffekt (kompetent wie immer) von Design und Kundenbewertungen auf Amazon leiten lassen. Von dem BPA-freien Aroma Diffuser der Marke VicTsing sind über 1000 Leute begeistert und ich reihe mich hier ein! Ich hatte ihn einige Zeit für 50€ im Warenkorb liegen, als er dann auf 30€ reduziert wurde, habe ich gleich zugeschlagen (und überlege seitdem stark, wem ich einen zu Weihnachten schenken könnte, da ich ihn einfach so toll finde).

Mir gefällt die Form sehr, sie hat irgendwie schon etwas beruhigendes an sich und ich entschied mich für die Farbe „gelb“ in Holzoptik. Es gibt ihn noch in zwei Schwarztönen, das passt aber einfach nicht in mein Schlafzimmer, wo er die meiste Zeit steht. Er macht einen gut verarbeiteten Eindruck und lässt sich leicht auseinandernehmen/zusammensetzen. Man bekommt zu dem Diffuser einen kleinen Behälter, um ihn mit Wasser zu füllen, was ein bisschen unnötig ist, da reicht auch jedes andere Glas aus, aber gut.

Man kann bis zu 300ml Wasser in den Diffuser füllen, womit man bis zu 30ml Feuchtigkeit in der Stunde herstellen kann. Man kann ihn in vier verschiedenen Zeitmodi laufen lassen: 1 Stunde / 3 Stunden / 6 Stunden und ständig; ich beschränke mich meist auf 1 Stunde vorm Zubettgehen. Einen kleinen, einstellbaren LED-Streifen hat er auch: diesen könnt ihr in sieben Farben entweder in einer Farbe oder im Wechsel einstellen, was im dunklen Zimmer durchaus nett ist.

Im Betrieb ist der Diffuser sehr leise, was mir wichtig war, da ich gerne mit ihm in Betrieb einschlafen wollte. Man muss auch keine Angst haben, er schaltet sich automatisch ab, sollte man vergessen, ihn in einen Zeitmodus zu stellen; hat er kein Wasser mehr (nach etwa zehn Stunden), geht er aus. Praktisch! Er produziert feinen, sehr angenehmen Nebel, welchen ich besonders gerne gegen die Heizungsluft/Klimaanlage laufen lasse und das nicht unbedingt immer mit ätherischen Ölen. Manchmal reicht es mir schon pur! Aber natürlich habe ich mir auch noch ein Set mit Aroma-Ölen gekauft, wobei Lavendel und Süßorange meine bisherigen Favoriten sind.

Habt ihr auch einen Diffuser? Wenn ja, welchen und wie zufrieden seid ihr mit ihm? Ich bin ein wenig in meinen VicTsing verliebt, da er auch morgens solch einen Unterschied machen kann, wie ich in meinen Tag starte. Welche Öle benutzt ihr gerne? Ich glaube, hier würde ich gerne noch ein wenig mehr ausprobieren 🙂

Sunday again.


[Gesehen] Shane Dawson

[Gelesen] Elefanten auf LSD – Alex Boese

[Gehört] Flugzeugrauschen

[Getan] nach Delhi geflogen; zufällig in ein tolles Konzert auf dem Urdu Festival gestolpert; mir enorm den Magen verdorben und trotzdem irgendwie nach Rishikesh gefahren

[Gegessen] Reis mit Linsen; Veggie Thali; zimtschnecken

[Getrunken] Limca (Limettenlimonade); Chai

[Gedacht] so dreckig ging es mir schon lange nicht mehr

[Gefreut] dass mir jeder im Zug helfen wollte

[Geärgert] ich hätte als erstes etwas leichteres in Indien essen sollen, besonders wenn ich am nächsten Tag so lange reisen muss

[Gewünscht] Resistenz

[Gekauft] Übernachtungen in Rishikesh

Sunday again.


[Gesehen] Skylines & The Revenant (beides super!)

[Gelesen] ganz viele alte taz-Ausgaben

[Gehört] Billie Eilish

[Getan] in Berlin gewesen; Freude getroffen, Hund gekuschelt und viel gegessen; versucht, ein Permit für meine Gangotri-Gaumukh online (erfolglos) zu beantragen 😉

[Gegessen] Veggie Thali beim Nepalesen; Aloo Palak beim Inder; Falafel; Haferflocken mit Heidelbeeren & Banane; Lebkuchen & die neuen Hanuta Riegel

[Getrunken] Kaffee; Kaffee, Kaffee & ein bisschen Orangensaft

[Gedacht] hallo Hauptstadt, schön, dich zu sehen!

[Gefreut] meinem Lieblingshundetier geht es noch immer so gut, dabei ist der Kleine mittlerweile schon 15 Jahre!

[Geärgert] ich bin einfach mal ohne Jacke nach Berlin gefahren 😉

[Gewünscht] weniger Bürokratie, alles in Deutschland dauert..

[Gekauft] Übernachtungen in Indien; Krankenversicherungen & Bahntickets

Sunday again.


[Gesehen] The Beautiful World of Jeffree Star (klick)

[Gelesen] Zeitmagazin, Spiegel Crime und viele, viele Buchrücken auf der Buchmesse

[Gehört] nur Radio im Auto, ich hatte keine Zeit

[Getan] mit vielen Freunden getroffen, meine Großeltern gesehen und mich um mein indisches Visum gekümmert

[Gegessen] Brot mit selbstgemachter Marmelade; Lebkuchen; Apfelstrudel mit Vanilleeis, nepalesisches Veggiethali; Franzbrötchen; Mandarinen

[Getrunken] sehr viel Kaffee gegen den Jetlag (und bisschen Wasser)

[Gedacht] Handy, nicht schon wieder!

[Gefreut] über so viele tolle Gespräche und mein Lieblingshundetier habe ich auch wieder für ein paar Tage

[Geärgert] mein knapp 3 Monate altes iPhone zickt..das darf nicht schon wieder sein

[Gewünscht] letztes soll sich bitte einfach beheben lassen

[Gekauft] Zugtickets; Indien-Visum; bisschen Essen

Sunday again.


[Gesehen] bisschen die neue Shane Dawson Serie

[Gelesen] The White Woman on the Green Bicycle – Monique Roffey

[Gehört] Podcasts (My dad wrote a porno; Zeit Verbrechen)

[Getan] die Küste Oregons entdeckt; Grauwale vom Boot aus gesehen; Leuchttürme gefunden; Robben beim Frühstücken beobachtet und die Füße im Sand gehabt

[Gegessen] Mandel-Mohn-Muffins; Veggie Burrito; Tofu mit Gemüse; Bagel mit Frischkäse; Twix mit dunkler Schokolade; Spanischen Reis

[Getrunken] Waaaasser und Unmengen an Kaffee

[Gedacht] in diesem $1 Laden kostet wirklich alles einen Dollar..und ich wusste nicht, dass man 32 Schlaftabletten für diesen Preis kaufen kann

[Gefreut] Ich habe das erste Mal in meinem Leben Grauwale gesehen, absolut grandios!

[Geärgert] wenn man ein Hotel bucht und es abgerissen wird, wenn man ankommt. Natürlich alles im strömenden Regen 😉

[Gewünscht] einmal erholsam aufwachen, bitte

[Gekauft] Lebensmittel; Mitbringsel; tolle Ringe

Sunday again.


[Gesehen] mein Internet war die Woche nicht gut genug 😉

[Gelesen] The White Woman on the Green Bicycle – Monique Roffey

[Gehört] Radio (und..es gibt verdammt viele christliche Sender in den USA)

[Getan] Yellowstone & Grand Tetons erkundet; Idaho entdeckt (Idaho Falls & Twin Falls waren super); viel grandiose Natur gesehen; einen Freund vom Trail getroffen & durch Craters of the Moon geklettert

[Gegessen] Bagel mit Erdnussbutter; Fruit Loops; Babykarotten; Schokokekse; Veggie Sandwich; Veggie Burrito; All you can eat Buffet, wo es u.a. einen Schokobrunnen gab!

[Getrunken] Kaffee; Pumpkin Spice Iced Latte; Diet Mountain Dew; viel Wasser mit Brausetabletten

[Gedacht] wie unsagbar schön ist das bitte hier!

[Gefreut] Büüüüüffel! Und noch mehr Tierchen gesehen; Idaho hat tolle Ecken!

[Geärgert] schlechten Service sowohl in Hotel als auch beim Essen

[Gewünscht] 10-15 Grad mehr, es ist fies kalt nachts!

[Gekauft] Essen, Hotels und einen Aromadiffuser von VicTsing (der stand ewig auf meiner Wunschliste und jetzt ist er um 20€ reduziert)

[Interior] Trapp Private Gardens Rhabarber Raumspray

Rhabarber ist definitiv mein Lieblingsgemüse und ich könnte ihn nicht nur in jeglicher Form essen, sondern auch auf meine Haare, meine Haut und in meine Umgebung bringen. Somit habe ich mich seeeeeehr gefreut, als ich in meinem Gästezimmer (ich habe Katze in Portland gesittet) dieses Rhabarber Raumspray von Trapp Private Gardens auf dem Nachtisch stehen sah! Ich meine hallo, Rhabarber als Raumspray vor dem Schlafengehen, besser geht es doch nicht! 🙂

Ich habe das Spray (kostet um die $10) natürlich gleich mal über meinem Bett ausprobiert und hach, soooooooo ein grandioser Duft. Frischer, etwas bitterer Rhabarber stieg mir in die Nase, der absolut nicht künstlich roch. Sondern eben, als schält man ihn gerade in der Küche. Gute-Laune war mir garantiert für die nächsten Tage. Der Duft war nicht enorm langanhaltend, nach so 3-4 Stunden war er komplett verflogen, aber dann habe ich einfach nochmal nachgesprüht und war wieder glücklich (und ja, vielleicht habe ich ihn mir auch in die Haare gesprüht, wenn schon, denn schon).

„Zuhause“ würde ich jetzt kein Spray benutzen, sondern endlich meinen Aromadiffuser (ich habe mir diesen von VicTsing, welcher gerade sogar um 20€ auf 29,99€ reduziert ist, bei Amazon gekauft) einweihen. Wobei ich hier bisher nirgends Rhabarber als Duftrichtung für Öl gefunden habe. Wenn hier wer eine Quelle weiß, bitte her damit! Ich hoffe ja, dass ich in Indien ein paar spannende Öle aufspüren werde!

Für unterwegs finde ich so ein Raumspray enorm praktisch, besonders, wenn man wie ich häufig in eher günstigen, etwas fragwürdigen Etablissements übernachtet, wo es nicht unbedingt so gut riecht. Mit einem kleinen Spritzer hebt sich hier mein Wohlbefinden aber gleich mal um einiges nach oben und ich kann die Flecken auf den Bettlaken besser ignorieren, wenn sie wenigstens gut riechen! Da dass Spray nicht sonderlich viel Platz mitnimmt, kann man sich das ruhig in den Rucksack werfen!

Benutzt ihr solche Raumsprays? Oder wie bekommt ihr Duft in die vier Wände – Kerzen, Aromadiffuser, Räucherstäbchen, frische Blumen? 🙂

Sunday again.


[Gesehen] Matilda (der komplette Film steht bei Youtube)

[Gelesen] Home Fire – Kamila Shamsie (absolut grandios!)

[Gehört] viel Jazz und diverse Radiosender beim Autofahren

[Getan] Katze (und Haus) in Portland gesittet; an das Meer bei Seaside gefahren; mit Mama unseren Roadtrip nach Yellowstone begonnen & viel tolle Natur in Oregon, Washington, Idaho & Montana erkundet

[Gegessen] ich liebe die vegetarischen Option von Taco Bell; Beerenkuchen; persische Zimtschnecken; Impossible Whopper; Kitkat mit Pumpkin Spice

[Getrunken] Eistee; Kaaaaaffee; Wasser mit Brausetabletten

[Gedacht] oh, was ist es schön hier!

[Gefreut] nachdem ich viel alleine erkundet habe, macht es Spaß, gute Gesellschaft zu haben 🙂

[Geärgert] meine Kommunikation mit einem indischen Freund dauert mal wieder ewig, dabei drängt mir die Zeit; und ich hasse die neuen DKB & Comdirect-Apps

[Gewünscht] bisschen wärmere Temperaturen

[Gekauft] Lebensmittel, Hotels & Benzin