Kategorie: Allgemein

Sunday again.

[Gesehen] Younger; Grey’s Anatomy

[Gelesen] Denkanstöße 2021

[Gehört] White Noise zum Schlafen & sonst immer irgendwelche Filmmusik, um den Lärm über mir zu verdrängen

[Getan] Physik gehört; viel Deutschunterricht gehabt; Wohnung „eingerichtet“ und sonst nur bisschen durch die Gegend gelaufen

[Gegessen] Pizza Funghi; Pommes mit scharfer C-Soße; Zimtwuppi; Nudelsalat

[Getrunken] viel Filterkaffee; Matetee

[Gedacht] Rücksicht, Alter. Nein, nachts um 2 muss man keine Möbel rücken oder von 4-5 einfach mal lautschreiend telefonieren (Willkommen zurück in „wieso wohne ich hier..achja, Corona“).

[Gefreut] ich mag meinen Balkon in der Sonne 🙂

[Geärgert] enorm laute Über-mir-Nachbarn

[Gewünscht] dass die Menschen über mir einfach so leiser und rücksichtsvoller werden und ich da nicht die Konfrontation suchen muss..

[Gekauft] viele Lebensmittel & eine White-Noise-Maschine (mal sehen, was sie so kann gegen die Lärmbelästigung)

Sunday again.

[Gesehen] Nichts

[Gelesen] Extremely loud & incredible close – Jonathan Safran Foer

[Gehört] ziemlich viel Radio

[Getan] in meine nächste Zwischenmiete eingezogen (was stressiger wurde als erwartet); durch Feld und Wiesen gelaufen (und dabei Pferde, Esel, Schafe, Ziegen & sogar einen Fasan getroffen); mich weiterhin an Mathe & Physik versucht

[Gegessen] veganer Burger mit Avocado; Buddhistische Fastenspeise; Sesamring; Bratkartoffeln; Bananenjoghurt mit Schokoflakes

[Getrunken] Chai Tea; wenig(er) Kaffee

[Gedacht] und wieder klappt es nicht einfach mal problemlos

[Gefreut] ich habe endlich mal wieder (wenn auch nur kurz) einen Spaziergang mit wunderbarer Gesellschaft machen können

[Geärgert] dass man mir 2,5 Stunden vor Schlüsselübergabe sagt, dass man die Wohnung jetzt doch noch mal schnell streichen würde

[Gewünscht] eine weniger stressige Woche 🙂

[Gekauft] Lebensmittel & Benzin (die üblichen Verdächtigen)

[Interior] Ich bin nun stolze Besitzerin von „lebenden Steinen“!

Als Kind ging ich häufig in den Palmengarten in Frankfurt und war von je her von den riesigen Kakteen und den „lebenden Steinen“ fasziniert – letztere wollte ich im Besuchershop immer mit nach Hause nehmen, durfte es aber nie. Letzte Woche durften dann aber doch endlich meine ersten Lithops bei mir einziehen, juhu! Die Winzlinge gab es bei der Gärtnere Löwer in Seligenstadt und ach, am liebsten hätte ich gleich ein ganzes Rudel mitgenommen!

Ich habe keinen grünen Daumen, meine Kakteen gedeihen (mit Hilfe meiner Mama, wenn ich unterwegs bin) aber ausgezeichnet. Somit habe ich große Hoffnung, dass auch meine Steinchen größer werden und vielleicht sogar einmal blühen werden! Lithops (aus dem Griechischen „lithos“ für Stein und „ops“ für Gesicht) sind Sukkulenten, die normalerweise im südlichen Afrika wachsen und es gibt etwa 40 verschiedene Sorten. Sie werden zwischen drei und zehn Zentimeter hoch und bekommen jedes Jahr wohl ein bis mehrere neue „Blätter“, was man oben an dem gespaltenen Kandidaten sieht. Im Winter sollen sie sich zwischen Oktober bis Februar fast vollständig einziehen, da sie ruhen und ich bin gespannt, wie das aussehen wird!

Sie können sich vermehren und dann so eine Art „Teppich“ bilden, wie ihr es vielleicht schon einmal gesehen habt. Dazu brauchen sie aber einen größeren Topf, da sie starke Wurzeln ausbilden. Ich bin ja mal gespannt, ob ich das hinkriegen werde! Die Blüten, die sich im Herbst bilden können, sind weiß oder gelb und man mag es sich aktuell kaum vorstellen, dass das überhaupt eintreten kann – auch hier bin ich schon sehr neugierig, ob das wirklich passieren wird.

Lithops sind sehr pflegeleicht, sie brauchen einen hellen Platz, nicht unter 10 Grad und nur seeeehr selten Wasser (bzw in der Ruhephase gar keines mehr). Nährstoffreiche Erde mögen sie anscheinend auch nicht (sagt Mein schöner Garten) und so sollte ich sie demnächst in eine Mischung aus Sand und Kakteenerde umpflanzen.

Aktuell stehen sie auf meinem Schreibtisch und machen mich bei jedem Anblick glücklich und genau so soll es doch sein. In Kürze bekommen sie dann gleich ein größeres Töpfchen und bessere für ihre Bedürfnisse geeignete Erde und dann schauen wir doch mal, ob ich bald ein Wachstum oder sogar eine Blüte vermelden kann 🙂 Hat wer von euch zufällig auch lebende Steine zuhause und noch Tipps, was ich beachten muss? Oder gefallen sie euch so gar nicht? :/

Sunday again.

[Gesehen] Bordertown; Missing Lisa

[Gelesen] Caravaggio – Gilles Lambert; Wie man mit einem Lachs verreist – Umberto Eco

[Gehört] wundervolle Cello-Musik

[Getan] mit meiner Oma & Mama beim Köhlerküsse-Werksverkauf gewesen (wo es verdammt gutes Eis gibt!); Mathe- und Physikvorlesung besucht; unterrichtet; bisschen durch den Wald gelaufen & eine neue Quelle entdeckt!

[Gegessen] Franzbrötchen; Cookie Dough Eis von Ben & Jerrys; verdammt leckere Kirschtomaten; Falafel Dürüm; Mango-Eis; Schaumküsse; Ofengemüse (um noch etwas gesundes zu nennen)

[Getrunken] Chai Tea; Matcha Frapucchino von Starbucks

[Gedacht] wofür bezahlt man eigentlich Krankenversicherung, wenn alle Zusatzleistungen eh nicht übernommen werden (sowohl Zahn- als auch Frauenarzt die Woche waren in dieser Hinsicht echt frustrierend)

[Gefreut] meine Mama hat mir ein paar lebende Steine gekauft (die wollte ich schon als Kind immer aus dem Palmengarten haben)

[Geärgert] dass mein Spanischkurs an der Uni ausgelost wurde (ich bin es gewohnt, wer sich zuerst anmeldet, kriegt den Platz) und ich nun nicht teilnehmen darf..dooooooof!

[Gewünscht] mir tun jetzt schon einige Zeit „die Gelenke“ weh, das dürfte bitte wieder weggehen

[Gekauft] die Entfernung meiner Dermal Anchors :/

[Beauty] Pflegeprodukte von ARKANA Kosmetik im Test!

|WERBUNG| Dank brandsyoulove hatte ich die Gelegenheit, drei Produkte der Marke ARKANA Kosmetik einmal auszuprobieren. Die moderne und innovative Hautpflegemarke war mir bis dato unbekannt, was aber daran liegen dürfte, dass sie in Deutschland nur von geschultem und zertifizierten Personal verkauft werden darf. Man findet sie also nicht einfach mal beim Stöbern in der Drogerie, sondern muss schon gezielt nach ihr suchen oder sie von jemandem privat bzw von einer Kosmetikerin/Heilpraktikerin/Hautärztin etc. empfohlen bekommen.

Spannend an ARKANA Kosmetik ist laut ihrer Webseite, dass sie medizinische Wirksamkeit und Innovation in der Neurokosmetik vereinen. Sie haben dank aktiven Wirkstoffen enorm wirksame Produkte, welche gleichzeitig aber auch umweltfreundlich sind – gut für die eigene Haut und auch gut für die restliche Welt! Ich durfte aus ihrem Sortiment ein Overnight-Peeling, ihr Mizellenwasser und eine Augenmaske ausprobieren und mag ich nun ein wenig über die Produkte erzählen!

Das Eye & Face Micellar Water (200ml für 4,75€) ist für eine sehr milde Reinigung der Haut geeignet. Es ist geruchslos (Pluspunkt!), reguliert den Feuchtigkeitshaushalt der Haut, befreit sie von Giftstoffen und ist für jeden Hauttyp geeignet. Gleichzeitig schützt sie die Haut vor dem Eindringen blauer Strahlung (Handy, – Laptopdisplay etc) und regt die Zellregeneration an. Drinnen stecken zwölf Aminosäuren, Citystem, Natrium PCA, Hyaluronsäure, Panthenol und pflanzliches Glycerin.

Man gibt das Mizellenwasser wie gewohnt auf ein (auswaschbares oder eben Watte-)Pad und kann damit das gesamte Gesicht inklusive Augenpartie reinigen. Es entfernt Makeup recht gut, bei Eyeliner ist es etwas zögerlich, aber insgesamt fühlt sich die Haut sauber und gereinigt an. Da aber doch so ein leichter Film auf der Haut zurückbleibt, wasche ich danach einfach noch einmal mit Wasser, bevor es an das Auftragen meiner Pflege geht. Meine Haut mag das Mizellenwasser, sie rötet sich nicht, spannt nicht oder zickt andersweitig herum. Aber einen großen Unterschieden zu anderen Mizellenwassern auf dem Markt kann ich hier nicht erkennen, die funktionieren bei mir einfach alle gut!

Auf die Eye Full Effect Maske (15€) war ich besonders gespannt, da ich schon ewig keine separate Augenmaske mehr benutzt habe, aber meine Augenpartie es mittlerweile echt nötig hat! Diese hier soll Feuchtigkeit spenden, Augenschatten und Schwellungen reduzieren (tschüss ihr Krähenfüße) sowie aktiv die Haut um die Augen verjüngen. Man soll sie im Kühlschrank aufbewahren, damit man noch diesen Extra-Kühleffekt bekommt, der wirklich wunderbar ist und sie einmal die Woche für 15 Minuten anwenden. Was dann echt ins Geld geht (60€ im Monat ist too much für mich) und leider auch einiges an Müll produziert. Drinnen stecken auf jeden Fall Peptide, Extrakt aus Kastanie, Hyaluronsäure, Kollagen, Natrium PCA und weitere Pflanzenextrakte.

So, ich machte es mir nach einem langen Tag also gemütlich und wollte diese Maske nutzen. Sie ist geriffelt auf einer Seite, was mir vorgaukelte, dass sie somit gut hält. Aber Pustekuchen: diese Maske auf die Haut zu kriegen, war schon ein Kampf, da sie einfach nicht an den Stellen halten wollte, wo sie hinsollte. Sie verrutschte mir ständig oder fiel gleich herunter – als sie dann endlich mal kurzfristig saß, musste ich mich hinlegen, damit sie so auch bleibt.

Das Tragen war angenehm durch die Kühle der Gelmaske, was definitiv zur Abschwellung meiner Haut beigetragen hat (und auch zu meiner Entspannung nach dem Akt, die Maske überhaupt auf mir zu behalten). Auch war es einfach ein angenehmes, schwammiges Gefühl, aber wie gesagt, die 15 Minuten bewegte ich mich dann nicht (ein Hoch auf Podcasts). Danach nahm ich sie ab, meine Augenpartie glänzte, also man sah, dass da etwas in die Haut eingearbeitet wurde – ABER ich sah einfach keinen Unterschied. Weder sofort noch am nächsten Morgen sah da irgendwas glatter, weniger faltig oder einfach strahlender aus. Meine Augenschatten waren weniger und auch die Schwellungen, die ich gerne bei einem langen Tag bekomme, waren vermindert – aber das geschieht auch, wenn ich mir zwei Teelöffel aus dem Kühlschrank auf die Haut drücke. Bei mir hatte die Maske bei einer einmaligen Anwendung leider gar keine Wirkung 🙁

Bleibt uns noch das dritte Produkt, das 28D Flower Peel (13,60€), worauf ich ebenfalls sehr neugierig war. Dieses Gelpeeling ist auf 28 Tage bzw Nächte ausgelegt, an denen man es anwenden soll. Es soll die Hautregeneration kontrolliert unterstützen, die Haut nach und nach peelen und somit von Altlasten zu befreien. Der Abschuppungsprozess wird unterstützt, die Haut wird aufgehellt und gleichzeitig die Zellerneuerung stimuliert. Nach vier Wochen soll man dann ein entspannteres, glatteres und jüngeres Hautbild besitzen. Drinnen sind natürliche AHA-, BHA- und AKA-Säuren aus Jasmin, Hibiskus und echtem Mädesüß.

Da ich mich so langsam an Säurepeelings herantesten mag, war das genau mein Produkt und ich habe es brav vier Wochen lang jeden Abend nach der Reinigung und vor meiner weiteren Pflege aufgetragen. Da hat es teilweise etwas gebitzelt und gebrannt, da ich eben doch sehr empfindliche Haut habe. Aber zum Glück war das am Morgen wieder weg und ich hatte auch keinerlei Rötungen oder ähnliches. Und was soll ich sagen, man sieht keine absolut umwerfenden Resultate, aber ich habe das Gefühl, dass sich meine Haut wirklich wie eine Schlange nach und nach geschuppt hat und besonders meine Pickelmale heller geworden sind. Was natürlich super ist! Eine sonderliche Veränderungen bei meinen Falten/Mimiklinien etc kann ich jedoch nicht erkennen.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich die Produkte von Arkana vom Prinzip her sehr spannend finde, da ich den Ansatz von innovativer Kosmetik mit medizinischer Fundierung effektiv finde. Vertrauen in die Marke habe ich durch diesen ersten Test bekommen, besonders das Peeling kann ich mir sehr gut bei einer weiteren Anwendung vorstellen. Die Augenmaske war für mich aufgrund ihrer etwas komplizierten Anwendung leider nichts und hat mich vom Ergebnis nicht umgehauen. Das Mizellenwasser gefiel mir, hat aber eben nicht aus der Masse der anderen Konkurrenzprodukte herausgeragt. Somit würde ich mich im Sortiment noch einmal genauer nach Produkten umsehen, die ich spannend finde!

Kennt ihr die Marke zufällig und habt vielleicht schon Erfahrung mit dem ein oder anderen Produkt von ihr? Wenn ja, was und wie kommt ihr damit zurecht – könnt ihr irgendetwas besonders empfehlen? Oder kennt ihr solch ein anderes, stufenweise, Nachtpeeling, welches euch begeistert hat?

Sunday again.

[Gesehen] Bordertown

[Gelesen] Kolyma – Tom Rob Smith

[Gehört] H3 & Beste Freundinnen Podcast

[Getan] Mathe- und Physikvorkurs fürs Studium besucht & versucht irgendetwas zu verstehen; gearbeitet und sehr müde gewesen

[Gegessen] Rhabarberkuchen; viele Cherrytomaten; Lindt Osterhase; Falafel

[Getrunken] Cola light; Kokos-Tee

[Gedacht] müüüüüüüüde, mein Kopf kann nicht mehr

[Gefreut] meine Schüler waren alle super drauf! Und Schneeeee!

[Geärgert] kläglich verendete Kommunikation

[Gewünscht] eine bessere mathematische & physikalische Bildung, ich habe echt keine Ahnung, wie die Welt funktioniert 😉

[Gekauft] nur Lebensmittel 🙂

Sunday again.

[Gesehen] 3 Billboards outside Ebbing, Missouri (absolut sehenswert!); Bordertown

[Gelesen] Kind 44 – Tom Rob Smith

[Gehört] H3 & Beste Freundinnen Podcast

[Getan] Mathevorkurs fürs Studium besucht und viiiiiele neue Dinge gelernt, wobei noch nicht alle verstanden; mich zu einem Spanischkurs angemeldet (juhu); flauschige Katzen gestreichelt

[Gegessen] Veggie Enchiladas; Milka Osterhase; Vegiie Pizza von Garden Gourmet; Süßkartoffel-Lasagne; Falafeldürüm; Müsliriegel mit weißer Schoki & Mandel

[Getrunken] Mate; wenig Kaffee, aber viel schwarzen Tee

[Gedacht] die Woche war anstrengend und nächste Woche wird es auch noch!

[Gefreut] juhu, endlich eine neue Zwischenmiete (zwar teuer und ich muss Kompromisse machen, aber besser als noch weitere zwei Monate suchen)

[Geärgert] der Wetterumschwung hat mir wieder starke Kopfschmerzen beschert :/

[Gewünscht] ich hätte in der Schule gerne Mathelehrer gehabt, die einem mit Spaß die Sachen beigebracht hätten..aber leider hatte ich immer nur solche, die einem Angst gemacht haben

[Gekauft] nur Lebensmittel 🙂

Sunday again.

[Gesehen] Jurassic Park; Marcella

[Gelesen] Denn niemand hört dein Rufen – Mary Higgings Clark

[Gehört] ein bisschen viel H3 & Frenemies Podcasts

[Getan] wenig; Deutsch gegeben sowie Spanisch und bisschen Physik gelernt; mich viel zu wenig bewegt, aber ich hatte keine Motivation, viel rauszugehen (darf auch mal sein)

[Gegessen] Brot mit Jalapeno-Aufstrich; gemischten Salat; Farfalle mit Paprika-Pesto; Rote-Linsen-Burger mit Ofenkartoffeln; Kessel Chips; Rhabarber-Vanille-Joghurt

[Getrunken] SchwipSchwap Zero; Earl Grey mit Hafermilch; Cappuccino

[Gedacht] Tschüss Mainz, es war nett hier!

[Gefreut] blauer Himmel, Sonnenschein & Vogelgezwitscher

[Geärgert] die Woche hat das Nachrichtenlesen meine Laune wirklich nicht angehoben

[Gewünscht] bezahlbaren Wohnraum in Darmstadt (es bleibt ein Dauerbrenner)

[Gekauft] nur Lebensmittel

Himmelsflüsterer – Personalisierte Geschenke für die Liebsten!

Die Osterfeiertage stehen unmittelbar vor der Tür und ich war daher auf der Suche nach ein paar passenden Geschenkideen für meine Lieblingsmenschen. An dieser Stelle sollte ich erwähnen, dass sowohl ich als auch meine Liebsten keine Freunde nichtssagender 0815-Geschenke sind. Vielmehr lege ich Wert auf individuelle und außergewöhnliche Präsente. Umso glücklicher war ich, als ich auf den Shop Himmelsflüsterer gestoßen bin. Meine Eindrücke möchte ich heute natürlich mit euch teilen.

Für jeden Lieblingsmenschen die passende Geschenkidee

Zunächst fällt es mir persönlich nicht immer ganz leicht, für jedes Familienmitglied das passende Geschenk zu finden. Glücklicherweise bietet Himmelsflüsterer die idealen Geschenkartikel für Eltern, Geschwister und Großeltern als auch für die beste Freundin und das Kind an. Zur Auswahl stehen beispielsweise Schlüsselanhänger, Armbänder und Halsketten in verschiedenen Designs, die mit witzigen und liebevollen Sprüchen versehen sind. Natürlich kann passend dazu eine hochwertige Grußkarte sowie eine Geschenkbox bestellt werden. Die kleinen Geschenkboxen sind übrigens ebenfalls mit einem verspielten Schriftzug geschmückt, sodass allein die Verpackung ein wahrer Hingucker ist.

Stilvolle Schmuckstücke und Accessoires für Groß und Klein

Wer nicht so viel mit Schmuck anfangen kann, der darf in dem Shop aus einer Vielzahl witziger und origineller Accessoires wählen. Besonders gut gefallen haben mir die weißen Duftkerzen im Windlicht-Glas samt Korken. Ich persönlich lasse den Tag ja gerne mit einem wohltuenden Entspannungsbad samt Kerzen ausklingen. Meinen Mädels geht es da nicht anders, sodass Duftkerzen bei uns sehr hoch im Kurs stehen. Die Kerzen von Himmelsflüsterer machen allein optisch durch das elegante Windlicht-Glas sehr viel her und sind natürlich ebenfalls mit verschiedenen Sprüchen verziert. Zu meinen Favoriten gehörten hier die Duftkerzen mit den Sprüchen „Lieblingsmensch“, „Schwesterherz“ und „Home Sweet Home“.

Auch die Jüngsten werden von Himmelsflüsterer mit passenden Geschenken bedacht. Zu den niedlichen Präsenten für kleine Prinzessinnen gehören beispielsweise rosafarbene Schmuckkästchen mit Sicherheitscode, schicke Rucksäcke sowie flauschige Einhorn-Schlüsselanhänger. Für die etwas größeren Mädels bietet der Shop eine Vielzahl ansprechender Schmuckstücke, wie beispielsweise elegante Sternzeichen-Halsketten in Silber, Gold sowie Roségold.

Individuell und einzigartig – Personalisierte Schmuckstücke und Geschenke

Offengestanden liebe ich Geschenke, die perfekt auf den Beschenkten zugeschnitten sind. Noch besser ist es jedoch, wenn ich auch meine persönliche Signatur auf dem Präsent hinterlassen kann. Bei Himmelsflüsterer durfte ich aus einem ganzen Fundus personalisierter Geschenke schöpfen. Egal ob personalisierte Ketten, Schlüsselanhänger oder Armbänder – jedes Schmuckstück lässt sich nach den ganz eigenen Wünschen individualisieren. Auch Liebesschlösser, Ohrringe sowie Namensketten können mit einzigartigen Gravuren versehen werden. Übrigens lassen sich sowohl Schriftzüge und Namen als auch Bilder in die einzelnen Schmuckstücke eingravieren.

Mir persönlich haben es vor allem die Schlüsselanhänger samt Fotogravur besonders angetan. Der personalisierte Schmuck wird in Gold, Silber und Roségold angeboten. Die Liebesschlösser mit Gravurwerden zudem mit einem kleinen Schlüssel ausgeliefert und können daher an jedem Ort befestigt werden. Dank der mannigfaltigen Designs der kleinen Kostbarkeiten ist es wirklich nicht schwer, den Geschmack des Beschenkten genau zu treffen. So dienen mitunter verspielte Herzen, filigrane Briefumschläge sowie romantische Mandalas als Motive für die filigranen Kettenanhänger. Da das Angebot bei Himmelsflüsterer zudem stetig erweitert wird, lohnt es sich, regelmäßig einen Blick auf die aktuellen Neuheiten zu werfen.Personalisierte Geschenke kommen bei jedem Anlass gutanSeien wird doch mal ehrlich – personalisierte Schmuckstücke kommen doch immer gut bei den Beschenkten an. Egal ob Hochzeit, Geburtstag oder Jahrestag – die eleganten Präsente sind laut meiner Erfahrung immer gerne gesehen. Daher muss ich gestehen, dass ich nicht immer einen Anlass benötige, um meinen Lieblingsmenschen eine Freude zu machen. Ich werde mich daher wohl bald der nächsten Shoppingtour bei Himmelsflüsterer widmen. Schließlich macht Schenken in erster Linie auch mir Spaß. Wer noch auf der Suche nach dem passenden Ostergeschenk ist oder bald den Jahrestag mit seinem Schatz feiert, sollte einfach mal bei dem Shop vorbeischauen.

Personalisierte Geschenke kommen bei jedem Anlass gut an

Seien wird doch mal ehrlich – personalisierte Schmuckstücke kommen doch immer gut bei den Beschenkten an. Egal ob Hochzeit, Geburtstag oder Jahrestag – die eleganten Präsente sind laut meiner Erfahrung immer gerne gesehen. Daher muss ich gestehen, dass ich nicht immer einen Anlassbenötige, um meinen Lieblingsmenschen eine Freude zu machen. Ich werde mich daher wohl bald der nächsten Shoppingtour bei Himmelsflüsterer widmen. Schließlich macht Schenken in erster Linie auch mir Spaß. Wer noch auf der Suche nach dem passenden Ostergeschenk ist oder bald den Jahrestag mit seinem Schatz feiert, sollte einfach mal bei dem Shop vorbeischauen.

Copyright der Bilder: Luisella Planeta Leoni auf Pixabay

Sunday again.

[Gesehen] Dr. Foster; Rooting for Roona

[Gelesen] Traumsammler – Khaled Hosseini

[Gehört] H3 & Beste Freundinnen Podcast

[Getan] bisschen durch Mainz gelaufen; mich mit gradliniger Beschleunigung beschäftigt (das Physikbuch ist seeehr dick); unterrichtet & brav jeden Tag etwas Spanisch gemacht..aber dank Wetterumschwung auch wieder viel mit Kopfschmerzen lethargisch rumgelegen

[Gegessen] bunten Salat mit Kichererbsen; Sesambagels; Spinatpizza; Digestive Kekse mit dunkler Schoki von McVities (war Hauptnahrungsmittel in London); Zimtwuppi

[Getrunken] Kaffee & viel Earl Grey mit Hafermilch

[Gedacht] langsam macht die Wohnungssuche echt keinen Spaß mehr

[Gefreut] es hat geschneit!!!! ganz dicke Flocken 🙂

[Geärgert] mein Internet war die Woche irgendwie seeeeehr unzuverlässig, was doof ist, wenn man mitten im Onlineunterricht ist

[Gewünscht] bezahlbaren Wohnraum in Darmstadt

[Gekauft] Lebensmittel & Benzin