Kategorie: Allgemein

Sunday again.

[Gesehen] ein paar Folgen Star Trek TNG (die 6. Staffel rückt in Reichweite)

[Gelesen] Unter Paaren – Thomas Lang

[Gehört] Vogelgezwitscher & Regen

[Getan] jeden Tag im Pool geschwommen; viel mit dem Hundetier durch den Wald gelaufen; in der Sonne gelegen und gelesen; bei der Thai-Massage gewesen (nach 7 Monaten endlich wieder!)

[Gegessen] Bulgursalat; Schupfnudeln mit Zucker-Zimt & Apfelmus; M&Ms Salted Caramel; Cappucchino-Eis von Mövenpick; Himbeeren und Brombeeren aus dem Garten

[Getrunken] Kaffee & Earl Grey mit Hafermilch; Orangensaft

[Gedacht] also, ein großes Haus ist definitiv schön, aber einfach nichts für mich

[Gefreut] ich konnte mich ein wenig erholen und fast 8 Stunden schlafen 🙂

[Geärgert] die Kommunikation in einer Whatsapp-Gruppe, in der ich leider gerade sein muss

[Gewünscht] dass mich die Kochlust doch noch überkommt bei der tollen Küche

[Gekauft] Bustickets in die Schweiz (mal sehen, wie bequem das wird)

Sunday again.

[Gesehen] ganz wenige Folgen Star Trek TNG

[Gelesen] Farbenblind – Trevor Noah

[Gehört] viele Vorträge auf einem Workshop

[Getan] in Berlin gewesen & dann an die Bergstraße zum Hundesitten gefahren; gelernt, was man alles an einem Pool machen muss & diesen dann auch genutzt; durch den Wald gestapft

[Gegessen] leckeren Apfelkuchen; Maracujas & Himbeeren aus dem Garten; Spätzle mit Gemüsesoße; japanisches Gemüsecurry mit Pilzen

[Getrunken] Mio Mio Mate & Iced Coffee

[Gedacht] müüüüüüüde.

[Gefreut] über ein tolles Gewitter mit Weltuntergangsstimmung

[Geärgert] über einen für mich verrückt aus der Luft gegriffenen Vorwurf

[Gewünscht] Schlaf.

[Gekauft] ich habe bei Rewe für 100€ Essen eingekauft, das hatte ich auch noch nie, aber das reicht jetzt auch einige Zeit

Sunday again.

[Gesehen] The Unforgiveable; ein paar Folgen Star Trek TNG

[Gelesen] Komm, ich erzähl dir eine Geschichte – Jorge Bucay

[Gehört] viele Vorträge auf einem Workshop

[Getan] nach Berlin gefahren und die Stadt endlich mal wieder gespürt, Freunde besucht, das Leben genossen und drei Tage einen Workshop dort besucht

[Gegessen] zu all meinen Lieblingsorten in Berlin kann ich in ein paar Tagen nicht, aber es gab u.a. indisch, vietnamesisch, israelisch und äthiopisch..oh und einen veganen Whoppers gabs auch noch, ich hatte sooooooo Lust!

[Getrunken] da ich um 4 Uhr morgens losfahren musste (und es an dem Tag bis 18.00h Workshops gab) viel zu viel Kaffee 😉

[Gedacht] wir brauchen mehr Züge.

[Gefreut] über so viele Lieblingsmenschen und dass sich jeder Zeit freischaufeln konnte, damit wir uns sehen

[Geärgert] der Rhein-Main-Verkehrsverbund & ich werden keine Freunde mehr (da ich an einem Tag 4 verspätete/ausgefallene Fahrten reklamierte, die mich Stunden meines Lebens kosteten, kam eine Email, mehr als zwei verspätete Fahrten pro Tag kriegt man nicht erstattet..ja, dann macht doch eure Züge mal pünktlicher.)

[Gewünscht] Berlin dürfte auch nur zwei Stunden entfernt sein 🙂

[Gekauft] viiiiiiel Essen unterwegs

[Health] Guter Schlaf dank Zirbenkissen vom Tiroler Kräuterhof!

Wenn ihr wie ich unter Einschlaf- und/oder Durchschlafproblemen leidet, wisst ihr, wie man sich nach ein paar besonders schweren Insomnia-Nächten fühlt. Man ist richtig erschöpft und müde, schlecht gelaunt, leichter reizbar und kann nicht so konzentriert arbeiten, wie man will. Auch in seiner Freizeit hat man dann oft nicht mehr die Energie, sich mit Freunden zu treffen (denn auch denen will man fokussiert zuhören können) oder ein Buch zu lesen..sondern lässt sich nach einem Spaziergang von einer Serie oder einem Podcast berieseln, bei dem man hoffentlich einschläft.

Bisher habe ich alles versucht, meine Schlafhygiene zu optimieren, um besser einzuschlafen und mal wieder mehr als fünf Stunden durchgehenden Schlaf zu bekommen. Ich gehe zu einer ziemlich regelmäßigen Zeit schlafen, esse nicht allzu spät, lasse das Handy links liegen, schaue keine aufregenden Sendungen kurz vorher sondern mache lieber etwas Yoga oder trinke noch etwas ohne Koffein oder Teein (stattdessen gibt es Schlaftee). Mein Raum ist komplett abgedunkelt, frische Luft gibt es ausreichend, dazu noch Lavendel-Öl mit dem Diffuser oder ein Einschlafspray direkt auf die Bettwäsche. Doch hilft das leider alles nur mäßig und ich benötige weiterhin sehr lange, bis ich zur Ruhe komme und wache trotzdem ständig zwischendurch auf.

Da man natürlich immer nach einer weiteren, besseren Lösung sucht, bin ich auf das Zirbenkissen (gibt es z.b. ab23€ beim Tiroler Kräuterhof: https://www.tiroler-kraeuterhof.com) aufmerksam geworden. Dieses Kissen wird mit Baumwolle und Zirbenspänen gefüllt, welche ein kleines Einschlaf-Wundermittel sein sollen. Mir sagte der Begriff „Zirbe“ bis dato gar nichts, aber der Baum wird auch als „Königin der Alpen“ bezeichnet und seinem Holz (bzw seinem beruhigendem Duft) werden einige positive, wissenschaftlich aber bisher nicht bestätigte Wirkungen nachgesagt: der Kreislauf soll stabilisiert, das Wohlbefinden gestärkt und natürlich Schlafstörungen und Wetterfühligkeit (ja, das habe ich auch) sowie Migräne gemindert werden. In Tirol hat man übrigens nicht nur gerne mit Zirbe gefüllte Kissen, sondern nutzt das Holz auch sehr gerne zum Möbelbau und hat dann einfach noch ein Bett oder einen Schlafzimmerschrank aus Zirbe. Klingt insgesamt fast zu gut um wahr zu sein, oder?

Durch den würzig-waldigen Zirbenduft soll man schneller einschlafen und länger durchschlafen, da der Herzschlag stabilisiert wird und die Atemwege die Nacht über frei werden/bleiben. Beruhigend und entspannend soll das Schlafen auf solch einem Kissen sein und sich auch positiv auf stark gestresste Menschen auswirken. Es gibt Zirbenkissen auch noch in Kombination mit ätherischem Lavendel-Öl und eigentlich sind euch hier keine Grenzen gesetzt, wenn ihr noch etwas anderes kombinieren wollt. Jeder Körper reagiert ja anders und ihr wisst selbst am besten, was bei euch entspannend wirkt. Achtet allerdings auf eine gute Qualität beim Öl und auch beim Aussenmaterial, aus welchem das Zirbenkissen hergestellt ist – für mich soll der Aussenbezug aus 100% Naturbaumwolle sein, wenn es direkt an meinem Kopf ist.

Die ersten Tage sollte man das Zirbenkissen zunächst einmal neben sich im Bett liegen haben, um sich an den Duft zu gewöhnen. Danach kann man dann direkt darauf schlafen und sollte es regelmäßig ausschütteln und an der frischen Luft auslüften lassen. Wenn der Duft zu verfliegen beginnt, nach etwa zwei Jahren, könnt ihr entweder mit einem ätherischen Zirbenöl das Kissen erneut zum Duften bringen – oder aber ihr trennt einfach die Naht auf und befüllt es mit neuen Spänen. Wem es auf Dauer zu viel direkt als Kopfkissen ist, kann es auch einfach als Dekokissen im Raum behalten und den Duft so weniger stark spüren. Insgesamt schafft ihr euch ein sehr angenehmes, erholsames Raumklima und es riecht angenehm nach Wald!

Für mich klingt das nach einer tollen natürliche Alternative, die ich einmal ausprobieren mag. Denn so anstrengend ein Leben mit Schlafproblemen auch ist, ich bin niemand, der gerne Tabletten schluckt und versuche somit zuerst alles andere. Lavendel hat in der Vergangenheit ganz gut bei mir geholfen, nur ist der Effekt mit der Zeit weniger geworden und somit setzt ich jetzt einmal auf die Zirbe! Wenn das Kissen wirklich helfen sollte, könnte ich mir auch gut vorstellen, gleich noch ein passendes Holzbett zu kaufen und die Wirkung noch zu verstärken.

Habt ihr schon Erfahrungen mit Zirbenkissen gemacht? Wenn ja, erzählt einmal, ich bin neugierig! Oder habt ihr andere Ein- und Durchschlafhilfen, die ihr empfehlen könnt?

Sunday again.

[Gesehen] Into the night (1. Staffel)

[Gelesen] Komm, ich erzähl dir eine Geschichte – Jorge Bucay

[Gehört] Blind Guardian; Zeit Verbrechen Podcast

[Getan] im Historischen Museum in Frankfurt gewesen (für die Blickwechsel-Tour); den Geburtstag meiner Patin mit leckerem indischen Essen gefeiert

[Gegessen] Reis mit Gemüse beim Tibeter; Gemüseschnitzel mit Kräutersoße & Kartoffeln; Schokokekse; Kirschen

[Getrunken] SchwipSchwap Zero; viel Eiskaffee

[Gedacht] hoffentlich wird in den Nahverkehr investiert.

[Gefreut] ich bin wirklich großer Fan von unserem Rundum-Balkon geworden 🙂

[Geärgert] wie immer über den RMV und dass man sich eben nicht auf ihn verlassen kann

[Gewünscht] weniger Gewitter-Kopfschmerzen

[Gekauft] Lebensmittel, Museumsbesuch & Geschenke 🙂

Sunday again.

[Gesehen] Star Trek TNG (aktuell Staffel 5)

[Gelesen] Altes Land – Dörte Hansen

[Gehört] Regen (und ein bisschen die Konzerte vom Schloßgrabenfest in der Ferne)

[Getan] gearbeitet und dann einmal nichts; Flügelschlag gespielt; Schafe besucht

[Gegessen] Gemüselasagne; Brot mit Hummus & Gurke; Gemischte Salate; Kaffeekränze

[Getrunken] Earl Grey; Pepsi Maxx

[Gedacht] müüüüüüüde

[Gefreut] ein spontaner Familientag hat geklappt (und die Bahn hat es nur auf einer Fahrt gestört)

[Geärgert] /

[Gewünscht] weniger Gewitter-Kopfschmerzen

[Gekauft] Lebensmittel

Sunday again.

[Gesehen] Live-Übertragungen aus dem Gericht

[Gelesen] Muttertag – Nele Neuhaus

[Gehört] Ólafur Arnalds – This Place is a Shelter

[Getan] endlich den Kühkopf mit Mama erlaufen & ein Rehkitz getroffen; Fasane, Pfaue und viele andere Vögel gesehen; ich war zum ersten Mal im Uni-Biergarten

[Gegessen] sehr leckeres indisches Curry & Koriandernaan vom Veggie House; Veggie Burger & Pommes; Gemüselasagne; Marmortaler; goldene Kiwis

[Getrunken] viele Kaffees und Earl Grey mit Hafermilch, ich war soooo müde.

[Gedacht] ich brauche eine Pause

[Gefreut] ich habe auf mich selbst gehört und mir Ruhe gegeben

[Geärgert] Ich bin nicht Bus oder Bahn gefahren, also alles super 😉

[Gewünscht] dass mir 6 Stunden Schlaf reichen würden, aber es ist einfach nicht so

[Gekauft] Zugtickets nach Berlin, yay 🙂

[Interior] Teppich-Trends 2022!

Beim Einrichten eines Zimmers bin ich immer wieder erstaunt, wie viel Ambiente und Wohlfühlatmosphäre durch einen Teppich geschaffen werden können. Seitdem ich das erste Mal in eine eigene Wohnung gezogen bin, war mir wichtig, dass ich gemütlich wohne und auch andere sich bei mir wohl fühlen. Da ich gerne auf dem Boden sitze und nicht frieren mag, habe ich somit schon in meiner ersten Wohnung anfangen, die Räume mit funktionalen und gleichzeitig dekorativen Teppichen auszustatten.

Dabei bin ich nicht der größte Fan von einem kompletten Teppichboden, sondern setze lieber 1-2 Akzente mit ausgewählten Teppichen. Hat man sich irgendwann an diesen kleineren Teppich sattgesehen, kann man die Atmosphäre eines Raumes sehr schnell durch einen neuen Teppich verändern. Da ich aktuell mit dem Gedanken spiele, meinen Schlafzimmerteppich (dunkelrot und fransig, wir hatten eine tolle Zeit) auszutauschen, habe ich einmal geschaut, was die Teppich-Trends für 2022 sind!

Natürlichkeit und warme Farben

Man will zurück zu Natürlichkeit und Wärme bei Teppichen, die manchmal besonders gut im Kontrast zu einer sonst eher kühleren, moderneren Einrichtung stehen. Bei den Materialien wird Wert auf qualitativ hochwertige Naturprodukte gelegt, gerne aus biologisch kontrolliertem Anbau. Besonders beliebt sind aktuell z.b. Hanf- und Woll-Seiden-teppiche. Aber auch Teppiche aus recycelten Materialien sind immer mehr im Trend, da viele Menschen nachhaltiger und klimafreundlicher leben wollen – auch bei ihrer Inneneinrichtung.

Farblich geht der Trend 2022 zu neutralen Farben wie weiß, grau und beige, zu warmen, erdigen Naturtönen und auch zu dezent grünen und blauen Tönen, welche ein sehr natürliches Raumklima erzeugen. Es geht weg von zu knalligen, aufregenden, „lauten“ Teppichen, wobei diese auch weiterhin als Statement-Piece z.b. im Homeoffice oder im Kinderzimmer für gute Laune sorgen können. Insgesamt soll es aber farblich entspannter zugehen, sodass man sich zuhause wirklich erholen kann. Durch die letzten Jahre ist unser Zuhause einfach noch bedeutender geworden und jeder will eine kleine Wohlfühl-Oase zuhause haben, in der man zur Ruhe kommen kann.

Minimalismus & Muster

Für mich sind Teppiche kleine Kunstwerke, die ich auch ganz gerne mal an der Wand hängen sehe. Besonders iranische Teppichmuster faszinieren mich und ich kann sie ewig betrachten. Doch geht der Trend dieses Jahr eher weg von dominanten Mustern und es wird minimalistischer. Wenig Muster und stattdessen viel „freie“ Fläche, da auch diese zum Durchatmen und Entspannen anregen soll. Gerne sind es aktuell nur wenige, dünne Linien, die das cleane Teppichmuster definieren, sich dem Betrachter dabei aber nicht aufdrängen. Ob abstrakt oder eher klassisch – schlichte Muster bestimmen 2022!

Ein weiterer spannender Trend ist die Abkehr von der klassischen runden oder rechteckigen Teppichform hin zu organischen Formen. Diese sollen natürlicher wirken und sich harmonischer in den Raum einfügen. Statt harten Kanten bekommt man weiche Konturen, die mit der restlichen Umgebung verschwimmen. Finde ich superspannend und kann ich mir für meinen nächsten Teppich sehr gut vorstellen!

Textur & gewebte/geflochtene Teppiche

Bei der Textur eines Teppichs hat man eine sehr große Auswahl und im Endeffekt geht es wieder um den individuellen Komfort. Besonders angesagt sind aktuell Rippen-, Schlingen- und Plüschteppiche, welche ich persönlich alle sehr bequem finde. Sie erschaffen jedoch komplett unterschiedliche Atmosphären, weswegen man sich vorher gut überlegen sollte, was der Teppich im jeweiligen Raum bewirken soll. Besonders für das Schlafzimmer finde ich dicke, samtige Teppiche genau richtig, denn wenn ich diese morgens unter meinen Füßen spüre, kann der Tag nur gut beginnen.

Gewebte und geflochtene Teppiche sind auch 2022 sehr angesagt. Wer es sich leisten kann, schaut sich hier gerne nach einem handgemachten Stück um, aber auch die maschinell hergestellten Teppiche sind von guter Qualität. Gewebte Teppiche setzen aktuell gerne auf Blumen- und Blättermuster, welche kleine Akzente setzen und sich trotzdem hervorragend in den Raum einfügen. Geflochtene Teppiche sind eher ruhige, raumverbindende Elemente, welche für 2022 auch gerne in großen Größen gekauft werden. Kann ich mir auch gut für das gesamte Wohnzimmer vorstellen, wo wir bisher nur einen Teppich vor der Eckcouch liegen haben.

Kurz zusammengefasst geht es in diesem Jahr sehr natürlich zu, was Teppiche betrifft. Sowohl die Farben als auch die Materialien und Formen orientieren sich an der Natur, die man in die eigenen vier Wände holen mag. Dabei geht der Trend hin zu reduzierten, minimalistischen Designs, die den Betrachter zum Entspannen bringen! Klingt alles super für mich – was sagt ihr?

Sunday again.

[Gesehen] Star Trek

[Gelesen] Muttertag – Nele Neuhaus

[Gehört] ich glaube nichts außer Gewitter

[Getan] Plasma gespendet; nach Nordhessen gefahren und einen schönen Tag in der Natur verbracht

[Gegessen] Gemüselasagne; Gelbe Linsen-Avocado-Aufstrich mit Baguette; Pizzabrot; Reisnudeln mit Gemüse; Maoam

[Getrunken] Iced Coffee; Wasser

[Gedacht] so macht das keinen Spaß.

[Gefreut] ach, Marburg sieht aus der Ferne schön aus..und über einen sehr netten Menschen, der mir geholfen hat

[Geärgert] wie können denn ALLE Verbindungen verspätet sein, dann noch Baustellen und andere Einsätze..ernsthaft RMV, ihr habt mir jetzt echt jede Woche einen Tag ruiniert.

[Gewünscht] dass es ein bisschen weniger heiß ist

[Gekauft] Lebensmittel & Essen in der Mensa

[Inspiration] Geschenkideen zum Vatertag!

Kaum ist der Muttertag vorbei, steht schon der Vatertag Ende Mai vor der Tür und viele von uns somit vor der Frage, womit man dem eigenen Vater denn dieses Jahr eine Freude machen kann! Besonders beliebt sind natürlich personalisierte Vatertagsgeschenke, die man als Kind meist noch selbst bastelt, als Erwachsener aber gerne in darauf spezialisierten Geschäften erwirbt. Davon gibt es online eine ganze Menge und eine besonders vielfältige Auswahl bietet in meinen Augen Oh my gift an. Da ist bestimmt für jeden Vater etwas passendes dabei!

Ich stelle euch jetzt mal meine Favoriten vor, die ich in der Vergangenheit schon verschenkt habe beziehungsweise in Zukunft noch verschenken werde! Die meisten Geschenke eignen sich nicht nur für Väter, sondern für jegliche Männer in unserem Leben, denen wir etwas schenken wollen!

Personalisierte Tassen & Gläser

Je nachdem, ob euer Papa gerne Kaffee/Tee, Bier, Wein oder lieber Whiskey trinkt, personalisierte Trinkbehältnisse kommen immer gut an. Denn sie sind praktisch, man nutzt sie häufig und erfreut sich somit an ihnen! Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, ihr könnt eine subtile Gravur wählen oder ein Bild von euch (gemeinsam) aufdrucken lassen. Hierzu passend gibt es oft auch die Möglichkeit, noch eine Flasche Wein/eine Packung Tee etc mit einem selbstdesigten Logo zu schenken. Oder ihr geht noch einen Schritt weiter und entwerft perfekt zu eurem Vater passende Untersetzer, welche wieder mit Bildern und/oder Texten versehen werden können. 

Personalisiertes Grill- und Kochzubehör

Nicht jeder Mann steht gerne in der Küche, aber gefühlt steht jeder Mann gerne am Grill. Umringt von anderen Männern wird da beim Grillen über allerlei gefachsimpelt, das ein oder andere erfrischende Kaltgetränk konsumiert und natürlich darauf geachtet, dass das Grillgut perfekt zubereitet wird. Hier wäre als Geschenkidee z.b. eine personalisierte Schürze sehr passend, edles Grillbesteck mit einer passenden Gravur oder auch ein wunderschönes hölzernes Schneidebrett mit einem individuell passenden, eingravierten Bild oder Schriftzug. Ergänzend könnte man hier noch etwas Selbstgekochtes schenken, ich habe sehr gute Erfahrungen mit Pesto und eingelegten Oliven gemacht. Steht der eigene Vater gerne in der Küche, ist eine personalisierte Gewürz- oder Teekiste eine wunderbare Geschenkidee sowie bedruckte Kochutensilien wie Ofenhandschuhe, Topflappen oder auch Küchenhandtücher!

Personalisierte Werkzeuge

Wenn euer Papa handwerklich begabt ist, bietet sich natürlich auch personalisiertes Werkzeug als ein tolles Vatertagsgeschenk an. Wie bei den meisten Geschenken verbindet man hier etwas Nützliches mit einer individuellen Note. Denn zumindest mein Papa mag kein Geschenk, was einfach nur rumliegt, für ihn soll es gerne praktisch sein. Natürlich haben die meisten Väter eine Werkzeugkiste im Keller, aber das ist nicht unbedingt etwas, was ihnen beim Benutzen große Freude bereitet. Wenn der Hammer aber z.b. den eigenen Namen im Griff eingraviert hat, ist das etwas besonderes und man arbeitet doch lieber mit diesem als mit einem 0815-Hammer. Was sich natürlich auf jedes andere Werkzeug auch anwenden lässt oder gleich auf die ganze Kiste, die man mit einer Gravur verschönern lassen kann!

Personalisierter Schmuck

Ob ein Mann Schmuck trägt und wenn ja, welchen ist sehr individuell. Aber gefühlt kommen immer mehr Männer auf den Geschmack und so kann man sich auch hier austoben. Eine Uhr ist immer ein tolles Geschenk, aber eine Uhr mit Gravur ist dann noch einen Schritt persönlicher. Diese kann nur der Träger selbst sehen und ist somit sehr privat. Für die Umgebung sichtbarer ist dann ein Armband mit einer passenden Gravur oder eine Halskette mit einem individuell entworfenen Anhänger. Da Schmuck jedoch sehr stark vom Geschmack des Trägers abhängt, würde ich hier immer schauen, was die Person schon so trägt und so herausfinden, ob es lieber ein Armband aus Leder, Silber oder Gold werden soll.

Personalisiertes Sportzubehör

Ist euer Papa jemand, der gerne Sport in seiner Freizeit treibt? Dann wäre das doch eine ideale Geschenkidee! Natürlich kann man ein Sport-T-Shirt/Trikot individuell mit einem Bild und/oder einer Schrift bedrucken – ebenso bietet sich das für eine Sporttasche oder eine Trinkflasche, die man unbedingt braucht, an. Besonders schön finde ich personalisierte Handtücher, besonders Saunatücher, die man dann in besonders entspannenden Momenten um sich hat. So wird ein simples Handtuch zu einem Gegenstand mit einer positiven Bedeutung und mit genau solchen Objekten will man sich in seiner Freizeit doch umgeben.

Vielleicht konnte ich dem ein oder anderen mit diesen Geschenkideen etwas Inspiration geben und wüsste nun gerne von euch, ob ihr eurem Vater noch etwas schenkt oder ob ihr das z.b. nur als Kind getan hat. Natürlich freuen sich die meisten Väter über gemeinsam verbrachte Zeit, doch kann man diese leider nicht immer bieten und somit sind das doch hoffentlich gute, notfalls auch zuschickbare, Alternativen!