Kategorie: Beauty

[Beauty] Vital Intensiv Serum von Balea!

Manchmal laufe ich durch die Drogerie und kann mich gar nicht entscheiden, was ich nun mitnehmen soll und manchmal ist irgendwie alles nur so meh. So erging es mir in letzter Zeit, als ich auf der Suche nach einem neuen Serum durch den DM lief, aber doch irgendetwas kaufen wollte, da ich nun schon 1,5 Wochen ohne in meiner Pflegeroutine unterwegs war und das auch nicht mochte. So wurde es am Ende dann das vegane Vital Intensiv Serum von Balea (30ml für 3,45€). Dieses ist für reife Haut geeignet und soll für sofortige Hautstraffung (nach 2 Stunden) sorgen. Was ich morgens gut gebrauchen kann!



Was ich an der Verpackung sehr mag, ist der Zeitstrahl an der Seite, der mir sagt, dass ich eigentlich noch zu jung für diese Pflege bin. Denn die reife Haut beginnt hier erst ab 40, aber gut mit 37 bin ich da doch auch fast dran. Das Serum (ohne Alkohol, Farbstoffe, Nanopartikel, Parabene, Paraffine/Mineralöl) will den Zeichen der Hautalterung aktiv entgegentreten und versucht dies mithilfe von Arganöl und Plankton-Extrakt. Mich hat das Plankton sehr neugierig gemacht, denn das habe ich bisher selten in einer (Drogerie)-Pflege gehabt und weiß, dass dies für Hautstraffung und Faltenaufpolsterung zuständig ist. Das Arganöl ist wiederum für die Feuchtigkeitszufuhr zuständig und ich mag es sehr gerne in meiner Haar- und Hautpflege, da ich immer wieder merke, dass es wirklich funktioniert. Vitamin E ist auch noch drinnen, um die Haut gegen freie Radikale und schädliche Umwelteinflüsse zu schützen.

Die genauen Inhaltsstoffe sind: AQUA, GLYCERIN, DICAPRYLYL ETHER, ETHYLHEXYL STEARATE, PROPYLHEPTYL CAPRYLATE, BUTYLENE GLYCOL, TOCOPHERYL ACETATE, PANTHENOL, ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL, PLANKTON EXTRACT, METHYLPROPANEDIOL, AMMONIUM ACRYLOYLDIME THYLTAURATE/VP COPOLYMER, XANTHAN GUM, PARFUM, PHENOXYETHANOL, CAPRYLYL GLYCOL, GERANIOL, LINALOOL, CITRONELLOL, LIMONENE, TOCOPHEROL.

Durch die tägliche Anwendung des Serums morgens und abends soll die Haut genährt und gefestigt sowie ihre Struktur optimiert werden. Die Elastizität soll verbessert werden und die Haut strahlender, geschmeidiger und glatter aussehen. Dazu benötigt ihr nur eine ganz kleine Menge und das funktioniert mit dem Druckknopf dieser Verpackung auch recht gut – ich meckere auf hohem Niveau, aber ich bevorzuge einfach Pipetten und Glascontainer, da man noch genauer dosieren kann und auch sieht, wann das Produkt leer wird.



Kommen wir nun aber zu meinen Erfahrungen mit dem Vital Intensiv Serum und ich stolpere direkt über das Wort Serum. Denn das Produkt hat eine für mich sehr schwere Konsistenz, was für mich weniger ein Serum ist, sondern sich wie eine leichte Creme anfühlt. Es lässt sich aber gut verteilen und leicht in die Haut einarbeiten. Weitere Pflege und Makeup kann man anschließend problemlos auftragen. Meine Haut fühlt sich sofort besser mit Feuchtigkeit versorgt an und bekommt ein Strahlen, was ich super finde. Bei vielen Produkten steht ja das Wort „Soforteffekt„, aber wirklich glaube ich daran selten. Hier habe ich jedoch das Gefühl, dass ich nach nur kurzer Zeit wirklich einen positiven Unterschied sehe und zwar sind meine Trockenheitsfältchen nach wenigen Anwendungen schon verschwunden. Gut, die sind auch nicht sehr tief bisher, aber jetzt sind die feinen Linien einfach weg.

Insgesamt scheint meine Haut das Intensiv Serum sehr zu mögen, zumindest reagiert sie nicht zickig, wie sie es gerne mal mit Unreinheiten oder Rötungen bei neuen Produkten tut. Sondern sie fühlt sich weich und glatt an und sieht eben auch so aus. Ausgeruht, entspannt und frisch. Also genau so, wie es die Verpackung verspricht und auch den Sofort-Effekt würde ich hier bejahen, da ich nach der morgendlichen Anwendung direkt ausgeschlafener aussehe. Die Pflege ist intensiv und ich glaube, dass ich sie nur in den kälteren Monaten morgens und abends benutzen kann – wenn es wärmer wird, würde ich dann für morgens wieder auf ein leichteres Serum umsteigen, wie ich es bisher auch gewohnt war. Für reifere Haut, die aber noch intensivere Pflege benötigt, kann ich mir dieses Produkt aber super für morgens und abends vorstellen.


Wenn ihr auf der Suche nach einem reichhaltigen Serum seid, schaut euch das günstige Vital Intensiv Serum von Balea einmal an. Vielleicht gefällt es eurer Haut ja ähnlich gut wie meiner 🙂

[Beauty] Aufgebraucht im November 2022!

Und da ist doch tatsächlich schon der vorletzte Monat dieses Jahres um und ich hatte sogar schon eine Waffel auf dem Weihnachtsmarkt. Ich habe die letzten Wochen genutzt und versucht, alle möglichen fast leeren Produkte aufzubrauchen sowie solche aus meiner „will ich unbedingt einmal ausprobieren“-Schublade. Insgesamt sind es im November nun 8 Fullsize und drei Proben geworden und bis Ende des Jahres wird sich auch noch in meiner Dusche ein bisschen etwas tun und ich habe ein paar mehr Sachen, die ich euch kurz vorstellen kann.



So Pure EdT von s.Oliver Der Duft ist gut für den Alltag, da er so dezent ist, dass er für jede Situation passt, aber dadurch auch sehr, sehr langweilig. Null Wiedererkennungswert für mich, sondern einfach so ein typischer Drogerie-Frauenduft, der wahrscheinlich niemanden nasal angreift, aber nee, danke.

Vitamin C Power Konzentrat von Schaebens Ich mag das Produkt sehr (ausführliche Review), aber diese Kapseln ergeben für mich keinen Sinn, wenn man es am Ende doch täglich anwenden soll. Füllt es in ein Fläschchen, gebt mir eine Pipette zum Dosieren und ich kaufe es sofort wieder!

Pflegekapseln von ISANA Sie sind in Ordnung, wirklich große Unterschiede konnte ich nach einer Woche nicht merken, aber auch hier mag ich die Darreichungsform nicht. Also ich habe bei solchen Kapseln erwartet, dass es eine Intensiv-Kur ist, die man nur kurz anwendet, aber auch hier soll man erst nach vier Wochen Unterschiede sehen..hm.

Deospray Sensitiv von today Leider null Schutz und ich habe keinen sonderlich aktiv-sportlichen Alltag, ein absoluter Flop für mich.

Mundspülung Mintfrisch von todaydent Die hingegen finde ich gut und kaufe sie auch immer wieder mal nach. Es ist kein Alkohol drinnen, aber sie erfrischt trotzdem ausreichend.

Zahnfleisch+ Zahnpasta von Parodontax Ich habe es versucht, aber ich mag den Geschmack leider überhaupt nicht und auch die Konsistenz der Zahnpasta nicht. Sie war sooo weich, man hatte sie ständig am Deckel hängen und das ärgert mich unnötig.

Aloe Vera Handbalm von Dulgon Das war glaube ich eine enorm günstige Handcreme und ein weiterer Flop, da sie nur fettig wat, ewig nicht einzog und gefühlt keinerlei Effekt hatte. Ich bekam sie mal mitgebracht, denn selbst gekauft hätte ich sie nicht, brr!



Orange Duftöl Ich liebe Zitrusdüfte für meinen Diffuser, da sie mir immer gute Laune und eine Wohlfühlatmosphäre kreieren und da war auch dieser Noname-Duft toll. Für den Dezember habe ich jetzt Bratapfel, was ebenfalls enorm lecker riecht.

Foot Pads von Summer Foot Man soll sie als Detox-Kur nutzen über zwei Wochen hinweg, ich nutze sie nur ab und zu mal, da ich das Gefühl habe, dass das genauso effektiv ist (und es mich nervte, länger als eine Woche am Stück mit Pflastern am Fuß zu schlafen). Ich kann nichts schlechtes sagen, ob es hilft, ist debattierbar und nachkaufen werde ich sie wohl auch eher nicht.

Mixa & Physiogel Proben Beide waren in Ordnung, ließen sich gut verteilen und zogen schnell ein. Auf Mixa bin ich neugierig, da ich einige gute Reviews gelesen habe, einen WOW-Effekt hatte ich bei der einmaligen Anwendung aber nicht.


Da waren doch einige Flops dabei, wie mir beim Schreiben auffiel, aber sie sind ja jetzt zum Glück leer und dürfen bei den Leuten bleiben, bei denen sie gut funktionieren. Mir wird das Orangenöl fehlen und die Kapseln würde ich in anderer Form ebenfalls weiter verwenden, aber ich kann auch ohne sie überleben 😉 Was ist bei euch diesen Monat leergeworden? Ähnlich viele Flops oder auch absolute Lieblingsprodukte, die ich schon wieder nachgekauft habt?

[Beauty] Raspberry Lemonade Blast Lippenpflege von Blistex!

Sobald es kälter wird, brauchen meine Lippen eine Extraportion Pflege und da benutze ich schon seit vielen Jahren immer wieder gerne Produkte von Blistex. Aktuell habe ich da eine ganz leckere, ausgefallene Sorte, nämlich Raspberry Lemonade Blast in Gebrauch und mag ihn so gerne, dass ich ihn euch heute trotzdem vorstelle. Trotzdem? Ja, denn er wurde mir aus den USA mitgebracht und ist in Deutschland leider (noch) nicht zu bekommen. Hoffentlich ändert sich das bald und Blistex erweitert sein Sortiment für uns!



Kurz zu Blistex: die Marke wurde 1967 in den USA gegründet und ist bis heute ein familiengeführtes Unternehmen (in der 2. Generation). Mittlerweile gibt es sie auf fünf Kontinenten und in über 60 Ländern, darunter eben auch Deutschland. Bei uns ist das Sortiment aber nicht so groß und geschmacklich interessant, sondern ist auf die Classic-Pflege sowie eher medizinische Produkte fokussiert. Was nicht schlecht ist, aber über die ein oder andere ausgefallenere Sorte würde ich mich doch freuen.

Raspberry Lemonade Blast hält genau, was der Name verspricht. Man hat sofort einen süßen, beerigen, zitrischen Limonadengeschmack am Mund, welcher auch noch einige Zeit wahrnehmbar ist. Der Lippenbalsam ist von dickerer Konsistenz und zieht laaaaaaangsam ein. Was super ist, so hat man draußen im kalten Regenwetter noch eine Extraportion Schutz und eine schön glänzende Lippenpartie (besser als ein Lipgloss). Gleichzeitig versorgt er die Lippen mit Feuchtigkeit, wodurch die Zellen weicher werden und die Lippen weniger schnell einreißen. Wer damit zu kämpfen hat, weiß wie unangenehm das ist und wie lange es dauern kann, bis man wieder gesunde Lippen und besonders Mundwinkel hat. Also lieber vorsorgen!

Meine Begeisterung über dieses Produkt ist jedoch hauptsächlich dem Geschmack geschuldet, da bin ich ehrlich. Ich mag süße Lippenpflege, die aber nicht klebrig ist und auch wirklich einen positiven Effekt hat. Dieser Blistex-Kandidat macht gute Laune, funktioniert kurzzeitig, wenn man unbedingt etwas Süßes haben will (aber nichts essbares griffbereit hat) und verhilft meinen Lippen nicht nur zu einem besseren Aussehen, sondern auch zu mehr Schutz. Die Mischung aus Himbeere und Zitrone in spritziger Limonade finde ich super und würde sie auch sofort mal trinken. Wenn eine Pflege sowohl ihren Job gut erledigt als auch mich geschmacklich glücklich macht, muss ich sie einfach mal weiterempfehlen – auch wenn ihr sie vielleicht erst bei eurem nächsten USA-Aufenthalt ausprobieren könnt

Wenn meine Lippen schon so richtig, richtig trocken und kurz vorm Aufreißen bin, greife ich ebenfalls zu einer Blistex-Pflege. Raspberry Lemonade Blaste musste ich hierfür noch nicht ausprobieren, aber die Classic-Variante ist ein absoluter Retter in der Not, der sofort Linderung verschafft und hilft, schlimmeres vorzubeugen. Man wird von dieser Sorte auch nicht so schrecklich abhängig wie von anderen, besonders günstigen Sorten und muss nicht ständig neue Pflege auftragen, weil die Lippen sich daran gewöhnt haben. Meist trage ich meine Blistex-Pflege einmal am Vormittag und dann vorm Schlafengehen auf und das reicht vollkommen, um gesunde, gut gepflegte Lippen im deutschen Herbst zu haben.


Auf welche Lippenpflege schwört ihr und nutzt ihr vielleicht auch Blistex-Produkte? Darf es für euch ausgefallen im Geschmack sein oder bevorzugt ihr neutrale Produkte?

[Beauty] Fresh Natural 0% Aluminium Deo Stick von Nivea!

[ANZEIGE] Dank trnd durfte ich drei Deo Sticks von Nivea einmal ausgiebig testen und will euch heute etwas mehr über den Fresh Natural Deo Stick ohne Aluminium (50ml für 2,49€) erzählen. Dieser verspricht 48h effektiven Schutz vor Körpergeruch dank seiner kühlenden Formel. Gleichzeitig bietet er ein angenehmes Frischegefühl und eine sanfte Pflegeformel mit Avocadoöl für die Haut. Auf Aluminium (ACH) wird vollständig verzichtet – und hier muss ich schon gestehen, dass ich etwas skeptisch bin, da die wenigstens komplett aluminiumfreien Deos in der Vergangenheit bei mir guten Schutz geleistet haben.



Der Fresh Natural Deo Stick kommt in einer weißen, unauffälligen Verpackung daher, welche mir sagt, dass sie nun neu 50ml beinhaltet. Keine Ahnung, wie das vorher war, aber ich finde 50ml sollten es mindestens sein, damit sich diese ganze Umverpackung (trotz 98% recyclebar und 100% klimaneutralisiert) drumherum lohnt. Das Deo hatte einen Schutz aufliegen, was ich gut finde und lässt sich leicht raus- und reindrehen. Insgesamt liegt es gut in der Hand und die Deocreme lässt sich präzise auftragen. Zumindest in den letzten zwei Wochen habe ich nicht einmal weiße Rückstände auf meiner Kleidung gefunden, was ein großes Plus ist!

Den Geruch empfinde ich als sehr angenehm, denn er ist frisch und sauber, aber nicht zuuu aufdringlich. Sprich, er funkt mir nicht in mein EdT rein mit irgendeiner blumigen Note, was ich zu schätzen weiß. Für mich ist das ein Unisex-Deo, was für jeden geruchlich funktionieren könnte! Über den Tag hinweg verfliegt der Duft und ist nur noch schwach wahrnehmbar.

Kommen wir zunächst zum Positiven, dem Pflegeeffekt des Deos. Denn ich muss zugeben, dass sich meine Achselhaut supergut anfühlt trotz ständigem Rasieren. Sie ist weich und nicht gerötet, gereizt etc. – sondern sieht wunderbar gepflegt und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt aus. Das schreibe ich diesem cremigen Deo zu, bei Sprühdeos habe ich nämlich immer mal wieder mit trockener Haut in diesen Körperpartien zu kämpfen und muss extra cremen. Hier kann ich mir das aktuell aber sparen, yay!

Aber leider, leider, LEIDER schützt dieses Deo mich nicht. Dabei mache ich gar keine sonderlich körperlich anstrengenden, sportlichen Aktivitäten, aber nach einer halben Stunde Yoga müffele ich hier schon. Nicht enorm schlimm, aber doch so, dass ich mit einem anderen Deo nachlege, um mich wieder wohl zu fühlen. Auch bei einem ganz normalen Tag merke ich abends, dass ich mich nicht mehr frisch und ausreichend geschützt fühle, was wirklich schade ist. Denn so ist das für mich kein Deo, auf welches ich mich sonderlich verlassen kann, sondern ein Deo, wenn ich einfach nur zuhause sitze und mich nicht anstrenge + meine Haut etwas extra pflegen mag. In den Urlaub würde ich es aber z.b. auf keinen Fall mitnehmen, da ich dort zuverlässigen Schutz benötige.


Schade, ich wollte das Produkt wirklich mögen und finde die Anwendung, den Geruch und das Pflegegefühl wirklich gut. Aber das bringt alles nichts, wenn es mich nicht vor Körpergeruch schützt, was eben die Hauptaufgabe eines Deos sein sollte. Ich bin ein bisschen traurig, aber auch schon gespannt, wie die beiden anderen mir zugeschickten Deos so abschneiden werden. Die Sorte Black & White wird gerade von meiner Mama getestet und ich werde mich jetzt mal an dem Dry Comfort Deo Stick probieren und dann wieder berichten.


Habt ihr schon Erfahrungen mit diesen Deo Sticks von Nivea gemacht? Wie sind eure Erfahrungen bzw gibt es ein anderes Cremedeo, welches ihr empfehlen könnt?

[Beauty] Vitamin C Power Konzentrat Kapseln von Schaebens!

Die letzten Tage habe ich mich einmal abends an den Vitamin C Power Konzentrat Kapseln von Schaebens versucht, da sie mich optisch neugierig gemacht haben. Preislich liegen die gerade mal 5 Kapseln (eine pro Anwendung) bei 1,45€, was jetzt nicht unbedingt so günstig ist. Denn ich dachte, dass das eine Intensiv-Kur sei, auf der Verpackung selbst steht aber, dass man sie täglich anwenden kann/soll. Bisschen viel Müll und auch zu viel Geld, da bleibe ich insgesamt lieber bei einem Vitamin C Serum statt diesem Konzentrat. Aber schauen wir jetzt mal, was die kleinen orangenen Kapseln so können!


Das Vitamin C Power Konzentrat mit hochdosiertem Vitamin C und Mandelöl ist vegan und für alle Hauttypen geeignet. Ihr könnt es morgens/abends anwenden, vergesst aber nicht, danach Sonnenschutz zu verwenden! Das Produkt soll der Haut sofort mehr Energie, Glättung und Glow verleihen. Erste Linien und Fältchen sowie der Feuchtigkeitshaushalt der Haut sollen verbessert und vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt werden.


Persönlich nutze ich solche intensivere Pflege lieber am Abend, wo sie in Ruhe einziehen kann und ich nicht noch weitere Produkte und Make up benutze. Was bei diesem Konzentrat auch gar nicht anders funktionieren würde, denn es zieht ewig nicht ein und hinterlässt wirklich einen starken „Glow“ – welchen ich mal auf das Mandelöl zurückziehe, denn ich glänze doch sehr! Dafür riecht es aber wirklich himmlisch nach Orange-Zitrone, ich würde mich am liebsten hineinlegen und bekomme durch den Geruch gute Laune.

Die Anwendung ist einfach, die Kapseln lassen sich leicht mit der Hand öffnen, da spritzt nicht herum und man kann die Flüssigkeit gut in die Haut einmassieren/einklopfen. Es ist für mich pro Kapsel sehr viel Produkt, welches ich auch auf Hals und Dekolleté verteilen muss. Schadet bestimmt nicht, auch diese Körperpartien mal intensiver zu pflegen, aber ich muss gestehen, hier hätte ich gerne mehr Freiheit bei der Dosierung. Somit sind diese Kapseln irgendwie nicht wirklich etwas für mich.

Meine erwachsene, akneanfällige Haut reagiert sehr positiv auf das Konzentrat, da kann ich überhaupt nicht meckern. Am nächsten Morgen sehe ich erholter, frischer und gesünder aus, meine Haut strahlt und ist geglättet. Irritationen oder Pickel habe ich nicht bekommen, was mich freut, denn das ist bei mir immer etwas Glückssache. Meine Haut fühlt sich sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt an und ist angenehm weich – irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass immer noch Produkt auf ihr aufliegt. Was wie gesagt eher daran liegen dürfte, dass ich so viel Produkt verteilen muss, da die Kapsel so prall gefüllt ist. Aber wegwerfen will ich es auch nicht und geöffnet liegen lassen für die nächste Anwendung soll man es auch nicht.


Insgesamt habe ich also ein sehr positives Gefühl, was die Wirkung des Konzentrates angeht und würde es auch gerne häufiger nutzen, aber leider nicht in der Form, in der es aktuell auf dem Markt ist. Denn diese übervollen Kapseln sind einfach unpraktisch und verursachen zu viel Müll, das könnte man doch mit einer Glasampulle und Pipette zur Dosierung schnell positiv verändern. Denn auch wenn die Pflege sehr intensiv ist, für nachts ist sie meiner Meinung nach ganzjährig geeignet (also im Winter gegen die Heizungsluft und Kälte, im Sommer nach der Sonneneinstrahlung als Frischekick) und ich könnte mir hier eine tägliche Anwendung, wie sie empfohlen wird, durchaus vorstellen. Also Produktentwickler von Schaebens, macht da doch mal was 🙂


Nutzt ihr solche Pflege-Kapseln oder steht ihr ihnen eher kritisch gegenüber? Ich verstehe das Konzept ja, wenn es wirklich nur eine Intensiv-Kur ist und mir das Produkt vielleicht sonst kippt, aber wenn man es täglich benutzen soll, ergibt das keinen Sinn.

[Beauty] Night & Beauty Pflegekapseln von ISANA!

Da mir vor einigen Tagen das Serum ausging und ich es noch nicht geschafft habe, einkaufen zu gehen, kamen endlich, endlich die vor einigen Monaten gekauften Night & Beauty Pflegekapseln von ISANA auf meine Haut. Ich finde solche Pflegekapseln mit intensiverer Pflege, die man nur kurze Zeit verwendet, nämlich vom Prinzip her super, vergesse sie dann aber einfach immer in der Schublade.


Die insgesamt 7 veganen Kapseln sind für jeden Hauttyp geeignet und beinhalten eine intensive, hautstraffende Pflege, welche das Mikrorelief der Haut verfeinern und Müdigkeitsfältchen reduzieren soll. Insgesamt sollen die Gesichtskonturen fester und definierter erscheinen. Laut Verpackung konnte dies in Studien über 4 Wochen bei 95% der Testerinnen erwirkt werden.

Die regenerierende und festigende Pflege beinhaltet Retinol, Wildrosen- und Mandelöl, was nach einer tollen Kombination klingt. Retinol wirkt sich besonders positiv auf die Hautregeneration und Elastizität aus. Die Öle sorgen für eine gute Feuchtigkeitsversorgung der Haut und sollen sie geschmeidiger und glatter machen. Per se mag ich Gesichtsöle in den kälteren Monaten sehr gerne nachts, da sie eine intensivere Pflege darstellen und mir oft ein wunderbares Strahlen am nächsten Morgen beschert haben.


So, jetzt aber Butter bei die Fische, was können diese günstigen Kapseln aus der Drogerie? Zunächst einmal mich mit ihrem Duft überraschen, denn ich habe hier kein tropisches Kokos-Ananas-Feeling erwartet. Sehr künstlich und hm, nicht unbedingt meines, aber definitiv mal was anderes. Die Kapsel lässt sich einfach aufdrehen und man bekommt hier wirklich viel Produkt, wodurch nicht nur mein Gesicht, sondern auch Hals, Dekolleté und Ellenbogen in seinen Genuss kommen durften. Das Öl lässt sich halbwegs gut in die Haut einmassieren, wobei ich das Gefühl hatte, dass einiges trotzdem auf meiner Haut blieb (einfach zu reichhaltige Pflege?) und später dann in meinem Kissenbezug landete.

Am nächsten Morgen hatte ich seeeeehr weiche Haut und sah nach einem guten, langen Schlaf aus. Also direkt schon die erste Anwendung hatte hier einen Effekt, was mir gut gefallen hat. Achja, ich habe abends dann zwar noch Augencreme aufgetragen, aber keine Nachtcreme, das wäre zu viel des Guten für mich gewesen. Also nur diese Kapsel + Augenpflege ließen meine Haut strahlen!

Auch die nächsten Tage bin ich wieder mit gesund aussehender und genug Feuchtigkeit versorgter Haut aufgewacht und habe nichts negatives zu berichten. Meine Haut scheint diese Kapseln gut zu vertragen, die Trockenheitsfältchen wirken nach einer Woche schon etwas weniger dominant und insgesamt mögen wir uns. Aber wirkliche Ergebnisse soll man ja erst nach vier Wochen sehen und ich weiß nicht, ob ich diese Kapseln (und somit auch den Müll) so lange benutzen wollen würde. Also als kurze Intensiv-SOS-Kapsel-Kur ja, aber auf Dauer hätte ich das Öl dann lieber einfach in einer Glasflasche mit einer Pipette zum genaueren Dosieren mit weniger Verpackungsmüll. ISANA, wie wäre das?


Nutzt ihr solche Pflegekapseln regelmäßig und könnt da ein bisschen mehr von euren Erfahrungen erzählen? Wenn ja, welche sind denn eurer Meinung nach besonders gut?

[Beauty] Aufgebraucht im Oktober 2022!

Hallo zu meinem ehemaligen Lieblingsmonat, der für mich mittlerweile aber gar nicht schnell genug herumgehen kann. Trotzdem habe ich es im Oktober geschafft, insgesamt 8 Produkte aufzubrauchen, wobei ich nur zwei Kandidaten wirklich nachtrauern werde (bzw wirklich stark überlege, sie erneut zu kaufen). Wenn ihr wissen wollte, welche Gesichtspflege und Haarfarbe das ist, scrollt ein bisschen runter!

Liquid Silk Shampoo von Gliss Kur Meine Haare bzw mein Ansatz mochten das Shampoo einfach nicht. Direkt nach dem Waschen sah hier alles fettig aus, also ja, es gab viel Glanz, aber eben an der falschen Stelle. Würde ich somit nicht nachkaufen und bin einfach froh, dass es leer ist.

Repair Spülung von today Diese günstige Spülung durfte bei Penny mit und auch wenn die Verpackung absolut nichts hermacht, bin ich von ihr angetan. Sie roch nach Kokos, ließ sich gut ausspülen (bei schwachem Wasserdruck im 5. Stock Altbau wichtig) und hat meine Haare gepflegt. Gesund glänzend sahen meine Längen aus, sie ließen sich gut durchkämmen und mehr Ansprüche habe ich nicht. Würde ich wieder kaufen!

s.Oliver So Pure Duschgel Würde ich mir niiiiiiie kaufen, gab es aber zum EdT dazu und ich habe es gerne in Kombination genutzt, da ich mir dachte, so hält der Duft länger. Unaufdringlich, dezent und eben sauber riecht er – gut für den Alltag, aber kein Nachkaufprodukt für mich.

Mineral 89 Hyaluron-Boost von Vichy Hallo Kleines, dich werde ich wirklich vermissen! Ein ganz wunderbar feuchtigkeitsspendendes Serum, welches nicht klebt, schnell einzieht und meine Haut sichtbar verbessert hat (hier mein ausführlicher Bericht). Benutzt habe ich es seit Mai diesen Jahres und es ist jetzt erst leer, was ich ebenfalls grandios finde! Mit etwas über 20€ für 50ml teurer als meine üblichen Drogerie-Seren, aber für mich sein Geld wert..und somit schaue ich mal, ob ich da bei Black Friday irgendwo zuschlagen werde.

Pink Pearl Peel-Off Maske von ISANA Was war ich froh, als sie wieder unten war, au, tat das weh! Also nee, danach war meine Haut gerötet und zickig und ob sie irgendwas bewirkt hat, ist fraglich. Nein, danke!

Youth-Extending Daily Hydrating Fluid von Paula’s Choice Toll fand ich, dass hier LSF 50 drinnen ist und es somit besonders im Sommer eine tolle Tagesoption ist. Aber die Konsistenz war mir leider viel zu flüssig, somit ist es einfach nicht mein Produkt.

Intensiv Color Creme Dunkelblond von réell’e Ich habe sie schon oft benutzt und mag diese Farbe einfach gerne, da sie natürlich aussieht und meine Haare nicht sooooo sehr schädigt. Es dürfte etwas mehr Pflegeprodukt dabei sein, aber gut, bei dem Preis darf ich einfach nicht meckern. Sondern immer wieder gerne nachkaufen!

Zahnschmelzstärkung & Regeneration Zahnpasta von Oral-B Ich habe empfindliche Zähne, die Zahnschmelzschäden haben und das nervt. Ändern konnte diese Zahnpasta daran aber auch leider nichts und meine Sensibilität wurde auch nicht verbessert. Somit war das nichts und ich bin wieder bei günstigerer Zahnpasta.


Keine Massen an Produkten und definitiv weniger Gesichtsmasken, als ich benutzen wollte aber gut, es wird trotzdem leerer im Bad. Was gut ist, da ich Ende des Jahres schon wieder alles einpacken werde und bis dahin natürlich versuche, so viel wie möglich noch aufzubrauchen. Wie sieht es bei euch aus?

[Beauty] Herbstliche Produktneuheiten von treaclemoon!

Auch wenn ich aktuell noch immer keine neuen Bade-, Dusch- oder Cremeprodukte kaufen muss, freue ich mich immer über den Blogger-Newsletter von treaclemoon, in dem sie über ihre Neuheiten informieren. Die veganen Produkte der Marke habe ich in der Vergangenheit gerne benutzt und auch sehr gerne als kleines Mitbringsel verschenkt, besonders die einzelnen Badezusätze kommen da immer super bei meinen Freunden an! Treaclemoon hat sehr spannende, aussergewöhnliche und zu den Jahreszeiten passende Düfte im Angebot und somit schauen wir doch mal, was sie sich jetzt wieder ausgedacht haben!


Insgesamt gibt es drei neue flüssige Schaumbäder (425ml für 2,95€) mit den toll klingenden Namen cup of positivi-tea, your cosy winterday und winter fairy tale. Ersteres kommt mit Süßholz-Apfelminze-Duft daher, was genau meines ist und mich definitiv zum Schnuppern verleiten wird, wenn ich das nächste Mal in der Drogerie bin. Your cosy winterday riecht nach Pflaume-Zimt und winter fairy tale hat einen Macadamia-Vanille-Duft. Also hier ist für alle etwas dabei würde ich sagen, ein bisschen was würzig-holziges, etwas fruchtiges und auch ein etwas eleganterer Duft, je nachdem, worauf man Lust hat.

Sie haben auch noch vier kleine Badezusätze zum Verschenken im winterlichen Sortiment und ach, die Verpackung alleine kriegt mich da schon. Warming hug mit seinen kleinen Eisbären, Cookie kiss mit den verliebten Plätzchen oder Punch of wishes mit dem Hexenkessel voller Zaubertrank wird definitiv auch dieses Jahr wieder verschenkt werden!

Da die Haut im Winter mehr Pflege benötigt, gibt es auch das passende winter fairy tale Peeling (225ml für 2,95€), welches dank seiner Aprikosenkernen die Haut weich und geschmeidig macht. Persönlich habe ich noch nie ein Peeling von treaclemoon ausprobiert und bin neugierig, ob es mir „grob“ genug ist. Und wenn wer von dem Macadamia-Vanille-Duft nicht genug kriegen kann, es gibt hier auch noch die passende Cremedusche (375ml für 2,95€) und Handcreme (75ml für 1,95€).

Die Pflegedusche Apple loves cinnamon (375ml für 2,95€) ist definitiv etwas für Zimtliebhaber mit ihrer fruchtig-würzigen Note und ich erinnere mich, schon mal eine Zimtdusche von treaclemoon gehabt und sehr geliebt zu haben. Ist natürlich nicht für jeden, aber für mich war das damals quasi Weihnachtsmarkt unter der Dusche und der Duft hielt sich wahnsinnig lang in der Wohnung.


Habt ihr schon eines der Produkte entdeckt und mitgenommen? Wenn ja, welches denn? Oder seid ihr kein Fan von solchen jahreszeitlich passenden Produkten und bleibt eurem Lieblingsprodukt immer treu?

[Beauty] Herbstliche Gesichtspflegeroutine!

Nicht nur mein Körper, sondern auch meine Gesichtshaut verändert ihre Bedürfnisse während der aktuellen Übergangszeit. Letzte Woche habe ich euch schon etwas von meiner Herbst-Körperpflege erzählt und heute will ich kurz auf meine aktuelle Gesichtspflegeroutine zu sprechen komme. Denn genau so werde ich diese nur wenige Wochen beibehalten, bevor meine Haut nach intensiverer Feuchtigkeitspflege verlangt!


PFLEGEROUTINE AM MORGEN

Schon seit einigen Monaten wasche ich morgens mein Gesicht nur noch mit Wasser und meine Haut findet das super. Danach darf dann aber gleich ein feuchtigkeitsspendendes Serum folgen und da funktioniert das Mineral 89 von Vichy* sehr gut. Es lässt sich gut verteilen, zieht komplett und schnell in die Haut ein und lässt kleine Trockenheitsfältchen verschwinden. Mit dieser erfrischend aussehenden Leinwand geht es dann weiter und ich trage sofort meine Augenpflege auf. Da benutze ich ein für Männer konzipiertes Augenpflegegel von SEINZ., welches ich in Ordnung, aber nicht überragend finde. Im Winter gibt es mir nämlich nicht genug Pflege, aber als Gel ist es immer sehr erfrischend und ich lagere es gerne im Kühlschrank. Also gut im Sommer und Herbst, aber nicht ausreichend im Winter.


Danach kommt noch meine Tagespflege, welche aktuell das aufbauende Gesichtsfluid von Luvos Heilerde ist. Hier haben wir eine leichte Textur, vollgepackt mit Heilerde und Aprikosenkernöl, wodurch sie schön pflegend ist und meinen Teint zum Strahlen bringt. Allerdings mag ich den Geruch einfach nicht, ich muss es zugeben. Ansonsten eine gerade sehr passende Pflege, nicht zu intensiv, aber eben doch mit pflegenden Wirkstoffen! Ein Sonnenschutz darf auch nicht fehlen, hier probiere ich gerade verschiedene Pröbchen aus.


PFLEGEROUTINE AM ABEND

Abends reinige ich mein Gesicht dann aber doch mit mehr als nur Wasser, damit ich ruhig schlafen kann. Hierzu nutze ich aktuell den sehr pflegenden Time Repair Reinigungsschaum von MaryKay* in Kombination mit der Luna play smart 2 von Foreo*. Dadurch wird meine Haut nicht nur porentief rein, sondern bekommt noch etwas Blutzirkulation dank der Massage ab. Ein kurzer, aber toller Entspannungsmoment am Abend!


Danach nutze ich das Intensiv Vitamin C 10% Serum von ISANA, welches man nur vier Wochen am Stück anwenden darf und meine etwas müde aussehende Haut braucht das gerade. Der Geruch ist nicht so pralle und es dauert einen Moment, bis es eingezogen ist, aber ich mag das Resultat und nutze es somit immer wieder gerne. Danach kommt erneut das Augenpflegegel von SEINZ. an die Reihe und schlussendlich noch die Confidence in a cream Creme von it cosmetics*. Diese ist mir für morgens und abends noch zu reichhaltig, im Winter werde ich dann aber bestimmt auch morgens zu ihr greifen. Damit ist meine Abendroutine auch schon beendet, ihr seht, weder morgens noch abends brauche ich da lange im Bad und das ist mir auch wichtig.


PEELINGS & MASKEN

Nicht täglich, aber zumindest wöchentlich verwöhne ich meine Haut noch mit einem Peeling. Hierbei nutze ich schon seit Monaten sehr begeistert das Fruchtsäurepeeling von ISANA, welches man als tägliche Reinigung, als Peeling oder auch als Maske benutzen kann und finde, dass man wirklich gute Resultate sieht, was dunkle Hautpigmentation betrifft. Das Unique Peeling Gel habe ich mir mal aus Israel mitgebracht und mag es ebenfalls sehr gerne, nutze es aber nur etwa einmal im Monat, da es sehr stark ist – mittlerweile ist die Packung aber auch seeeeeeehr leer.


Bei Masken war ich in den letzten Wochen etwas faul, nutze hier aber immer wöchentlich-abwechselnd eine reinigende und eine feuchtigkeitsspendende Maske – die letzte Peel-Off-Maske von ISANA hat mich aber verstört, das tat so absurd weh beim Abmachen! Nee, nee..da sind Creme- und Tuchmasken doch viel angenehmer!

Und das war es schon an Übergangs-Pflege, welche ich gerade nutze, um genug Feuchtigkeit in meine Haut zu kriegen, sie aber auch nicht damit zu überfordern und zu Unreinheiten zu motivieren. Einige der Produkte* wurden mir zugeschickt und wären sonst eher nicht bei mir eingezogen, aber besonders das Vichy Serum hat es mir doch angetan und hier werde ich wohl bald mal nachkaufen. Denn meine Haut mag es außerordentlich gerne!


Wie sieht eure aktuelle Pflege aus? Oder könnt ihr das ganze Jahr hindurch dieselbe Routine benutzen? Wenn ja, was für Produkte sind das denn, ich bin neugierig!

[Beauty] Hautpflege im Herbst – ein Wechsel zwischen Lotion & Körperöl!

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber meine Gesichts- und Körperhaut ist immer etwas strapaziert, wenn die Jahreszeiten wechseln. Heute will ich euch daher erzählen, was bei meinem Körper in dieser Übergangszeit besonders gut funktioniert und vielleicht ist diese Pflege-Kombination auch etwas für euch!

An einem Tag ist es noch sonnig-warm, am nächsten Tag dunkel, grau und nass. Sobald es Herbst wird, beginnt meine Körperhaut gerne zu spannen und trockener zu werden. Daran schuld sind u.a. der nun vorherrschende Lichtmangel, aber auch der Wechsel zwischen der Kälte draußen und der trockenen Heizungsluft innen. Somit muss ich meinen Körper häufiger eincremen, will ihn aber auch nicht mit Pflege überschütten und habe mittlerweile eine gut funktionierende abwechselnde Routine aus Lotion und Öl für mich entdeckt. Denn noch ist es nicht sooooo kalt und trocken, dass ich die richtig schweren Feuchtigkeitsprodukte wie eine Bodybutter oder nur -öl täglich verwenden muss.


Im Sommer reicht es meiner Haut, wenn ich sie vor dem Sonnenbaden und sonst nur nach dem Duschen eincreme und sie ist glücklich. Im Herbst wird sie allerdings anspruchsvoller und will eine lipidhaltigere Pflege, da sie mehr rückfettende Substanzen braucht. Das merke ich besonders an den Schienbeinen, die werden bei mir zuerst trocken und das kann manchmal wirklich unschön schuppig aussehen (gut, dass ich aktuell eh immer Strumpfhosen/Leggings trage, wenn ich rausgehe). Jetzt creme ich also nicht nur nach dem Duschen, sondern nahezu täglich (6 von 7 Tagen/Woche) ein. Apropos Duschen, versucht hier nicht allzu oft und allzu heiß zu duschen, das trocknet die Haut nämlich auch noch extra aus.

Mit meiner leichteren, schnell einziehenden Körpermilch (aktuell nutze ich die Babysanft Milk Lotion von Hipp) und meinem pflegeintensiveren Körperöl (hier greife ich gerade zu dem Nivea Q10 Pflegeöl) habe ich einen guten Rhythmus gefunden, der mich mit leichter und intensiverer Pflege verwöhnt. Nur auf das Öl umzusteigen, wäre aktuell einfach zu viel Pflege und nur die Körpermilch nicht mehr genug – aber durch die abwechselnde und häufigere Verwendung bekommt mein Körper genau die richtige Portion Pflege und Feuchtigkeit. Und ich stehe nicht allzu lange im Bad herum, denn es dauert schon ein paar Minuten, bis das Öl gut eingezogen ist (ich putze meist einfach Zähne beim Warten). Die Körpermilch von Hipp ist hingegen sofort in meiner Haut verschwunden und kommt meist zum Einsatz, wenn es schnell gehen muss. Das Öl hat für mich auch immer einen sehr relaxenden SPA-Charakter, womit ich es lieber abends benutze, wenn ich mir etwas Entspannung herzaubern möchte.


Neben dieser gut für mich funktionierenden Kombination aus einer leichteren und einer intensiveren Pflege ist es natürlich auch wichtig, die Haut regelmäßig zu peelen. Das geht superschnell unter der Dusche, ihr könnt euch das Peeling schnell selbst machen (ich liebe es, dazu Kaffeesatz zu benutzen, das Koffein kickt nämlich gleich nochmal) oder ein beliebiges Produkt aus der Drogerie nutzen. Hier ist eigentlich nur eure Vorliebe entscheidend, ob es lieber feiner oder grober sein soll – für mich darf es hier gerne etwas stärker sein! Nach dem Peeling aber unbedingt gut eincremen, denn zumindest meine Haut schreit da immer sehr nach Pflege. Wenn ihr die Möglichkeit habt, in eine Sauna zu gehen, kann ich euch das gerade auch noch sehr ans Herz legen, da die Haut hier mal so richtig gut durchblutet wird und dann noch ein Peeling währenddessen und geschmeidigere Haut kann man einfach nicht mehr bekommen.

Als letzten Pflegetipp kann ich euch noch die Anschaffung eines Diffusers empfehlen. Klingt erst einmal komisch, aber durch diesen Nebel wird die Luft in der Wohnung nicht nur wohlriechender, sondern auch feuchter und das freut eure Haut. Ich habe mir vor drei Jahren einen Diffuser zu Weihnachten geschenkt und mag ihn in den kühleren Monaten wirklich nicht mehr missen, da ich einen Unterschied merke. Die Luft ist weniger trocken, was das Atmen und Schlafen angenehmer macht sowie bei mir gegen die heizungsbedingten Kopfschmerzen hilft. Wirklich teuer sind diese kleinen Alltagsverschönerer ja nicht und wenn ihr keine Düfte mögt, könnt ihr ihn auch nur mit dem Wasser etwas vor sich hin nebeln lassen.


Jetzt bin ich aber neugierig und wüsste gerne, wie ihr eure Haut aktuell pflegt und ob ihr auch ein paar Probleme in dieser Übergangszeit habt? Welche Produkte oder Routinen funktionieren gut bei euch? Könnt ihr hier etwas empfehlen?