Kategorie: Beauty

[Beauty] Grün, grün, grün sind alle meine Duschprodukte!

Aktuell geht es ziemlich grün in meiner Dusche zu und ich musste selbst etwas schmunzeln, als es mir auffiel. Zwar versuche ich es, mittlerweile recht minimalistisch zu halten, also sprich nur ein Shampoo, eine Spülung etc..doch haben sich da im Laufe der Zeit doch wieder ein paar Produkte mehr dazu geschmuggelt. Welche ich euch jetzt kurz vorstelle und dann aber brav wieder ins Regal stelle, bis eines aufgebraucht ist!

Frische & Balance Pflegeshampoo von Lavera Ich wollte es so sehr mögen, aber leider fettet mein Ansatz hier schon nach einem Tag nach. Ohne Spülung sind meine Haare auch nur schwer kämmbar und fühlen sich in den Spitzen trocken an. Somit werden wir uns leider nicht wiedersehen, aber von der Idee her finde ich ein Shampoo gegen einen fettigen Ansatz super – bei mir macht es nur leider das Gegenteil 😉

Birken Peeling von Weleda Oh, was mögen wir uns hingegen. Es ist grobkörnig genug, damit es meinen Körper gut peelt, aber nicht zu rau. Durch die begleitende Creme ist es gleichzeitig reinigend und pflegend, sodass meine Haut danach nicht nach Feuchtigkeit jappst, sondern zufrieden ist. Wird so einmal die Woche angewendet und war bestimmt nicht mein letztes Peeling von der Marke!

Bio-Minze & Bio-Bergamotte Pflegedusche von Alverde Oh, ich LIEBE sie! So erfrischend-lecker, gute Laune und gleichzeitig saubermachend. Sie schäumt schön, riecht himmlisch auf der Haut und trocknet sie nicht aus. Das Bad riecht danach ebenfalls soooo lecker – zum Glück gibt es sie weiterhin im Sortiment, wenn ihr sie noch nicht kennt!

Aquapower von Biotherm Homme Da ich nichts von gender-Pflegeprodukten halte, nutze ich auch dieses hier ohne Probleme 😉 Es ist mit Life Plankton angereichert, riecht ein wenig nach Meer, primär aber frisch und soll Körper und Haar erfrischen. Für meine Haare nehme ich es nicht, da finde ich es nicht pflegend genug, für den Körper finde ich es aber nett. Selbst kaufen würde ich es nicht, aber es war ein Geschenk und somit wird es eben auch benutzt.

Lait d’Amande Douce von Le Petit Marseillais Erinnert ihr euch noch, als diese Duschgels sooooo gehyped wurden und man extra über die Grenze fuhr oder sie aus dem Ausland online bestellte? Mittlerweile gibt es sie auch günstig (z.b. für 2,50€ bei Amazon) zu kaufen. Dieses ist aktuell meine letzte Süßmandelmilch-Duschcreme und ja, ich mag sie immer noch sehr. Der Duft ist wahnsinnig süß und für mich nur etwas für die kälteren Tag. Da habe ich es aber sehr gerne nach einem anstrengenden Tag als kleines „Pick me up“ genutzt und es hat ausnahmslos funktioniert. Die Marke hat insgesamt noch andere spannende Düfte im Sortiment und pflegetechnisch finde ich sie auch ganz gut.

Mal schauen, wie lange meine Dusche noch so dschungelig-entspannend unterwegs ist bzw welches Farbschema sich da als nächstes zufällig ergibt 😉 Sieht es bei jemandem zufällig ähnlich aus?

[Beauty] Elastiderm Augenpflege von Obagi!

Heute will ich euch von meinen Erfahrungen mit der Obagi Elastiderm Eye Cream berichten, die mir netterweise kostenlos zur Verfügung gestellt wurde und ich sie mittlerweile ausgiebig getestet habe. Was Augencreme angeht, bin ich seeeeeehr wählerisch, da dieser Hautbereich bei mir einfach recht sensibel ist und ich hier sofort sehe, ob ich gut geschlafen und genug Wasser getrunken habe. Somit benötige ich eine Pflege, die einerseits sofort hilft, andererseits aber auch als Anti-Aging-Pflege für später schon vorsorgt. Noch habe ich wirklich Glück, was das Thema Falten angeht und man sieht mir meine 36 Lebensjahre nicht wirklich an, aber Vorsorge ist einfach besser und somit rate ich euch auch, schon mit einer präventiven Pflege in euren 20ern anzufangen (zumindest habe ich das getan und noch nie bereut).

Die schon 1988 in den USA gegründete Marke Obagi war mir bis dato unbekannt, was wohl primär daran liegt, dass man sie in Deutschland nicht stationär in den von mir häufig besuchten Geschäften findet, sondern man sich online z.b. bei Obagi Deutschland umschauen muss. Sie fokussieren sich in ihren beiden Pflegeserien Medical und Clinical auf Hautverbesserungen im Bereich Anti-Aging, Akne und Sonnenschutz. Es soll durch die Produkte erzielt werden, dass sich die Haut von innen heraus verbessert und dadurch gesünder, strahlender und jünger aussieht.

Entwickelte wurde die Augenpflege zur Reduzierung feiner Linien und Falten, sodass die Haut der Augenpartie nach nur zwei Wochen Anwendung schon elastischer aussehen soll. Hierbei reicht es leider nicht, wenn man nur von außen mit einer Elastincreme gegen die Alterserscheinungen kämpft – man muss die Haut anregen, Elastin selbst zu produzieren, was Obagi mit dieser Creme versucht. Durch den in ihr enthaltenen Bi-Mineral Contour Complex, welcher aus Zink, Kupfer und Malonat entsteht, soll Elastin erzeugt, umgewandelt und an die richtigen Körperstellen gebracht werden. Somit soll die Augenpartie nach weniger Zeit wieder straffer aussehen und mehr Spannkraft bekommen.

Mittlerweile nutze ich die hellblaue Creme seit etwas über drei Wochen jeden Abend und muss gestehen, dass ich von ihr sehr angetan bin. Sie hat eine cremige, dickere Konsistenz, wodurch die Entnahme leicht und gut dosierbar ist und lässt sich danach problemlos in die Haut einarbeiten. Man tupft sie mit dem Ringfinger auf den Augenbereich und massiert/klopft sie dann sehr leicht ein. Persönlich creme ich auch schon lange Zeit mein Augenlid und den inneren Nasenbereich mit – sowie meine Stirn, sollte ich noch etwas Produkt übrig haben. Die Creme zieht gut ein und hinterlässt ein sehr angenehmes Hautgefühl. Nichts ist klebrig oder liegt „auf der Haut“.

Obwohl ich sie nicht wie empfohlen zweimal am Tag, sondern nur abends benutze, kann ich einen Unterschied sehen. Nicht nur sind meine Augenringe so gut wie verschwinden, ich sehe weniger verknittert aus. Meine Augenpartie sieht glatter, praller und strahlender aus – und was fast genau so wichtig ist, sie fühlt sich auch gut an! Mit genug Feuchtigkeit versorgt und schön weich. Concealer und Makeup lassen sich problemlos benutzen und da setzen sich keine unschönen Falten nach längerem Tragen ab. Wobei ich aktuell nur selten zu Concealer greife(n muss), obwohl ich jeden Tag Zoom-Calls und andere Onlinemeetings habe, wo einem Kamera und Licht einem oft nichts verzeihen. Somit kommt diese Creme wirklich zur rechten Zeit, denn mit viel Stress, nicht genug Schlaf und Winter war meine Haut definitiv gestresst und sah besonders um die Augen herum auch so aus. Jetzt wiederum sieht meine Augenpartie einfach erholt und gesund aus, was mich sehr freut!

Die medizinisch untermauerte Anti-Aging Hautpflege mit dem eigens entwickelten Bi-Mineral Contour Complex hat allerdings auch ihren Preis und der liegt für 15g Creme bei 102€. Was ungefähr das Dreifache von dem ist, was ich normalerweise für eine Augencreme ausgebe und somit für mich definitiv ein kleines Investment. Was ich aber in einigen Jahren, wenn meine Haut noch mehr Pflege benötigt, nicht ausschließen würde, denn mir gefällt die Creme von der Anwendung sowie den Resultaten bisher sehr gut!

Kennt ihr die Marke Obagi? Was für eine Augenpflege (Creme und/oder Serum) könnt ihr empfehlen?

[Beauty] Aroma-Pflegeduschen von Kneipp!

Bei der Marke Kneipp denke ich zwar primär an Badeprodukte, sie haben aber auch eine ganze Reihe von anderen spannenden Pflegeprodukten im Sortiment. Aktuell habe ich zwei ihrer Aroma-Pflegeduschen in meiner Dusche und mag euch Lebensfreude und den Freshness Booster nun genauer vorstellen.

Die Kneipp-Pflegeduschen sind für jeden Hauttyp geeignet und kommen ohne Alkohol, Aluminiumsalze, Konservierungsstoffe, Nanopartikel, Paraffine, Mineralöle und Parabene aus. Die Lebensfreude Aroma-Pflegedusche (um 2,95€ für 200ml) sorgt mit ätherischen Ölen aus Zitrone und Litsea Cubeba dafür, dass sich die Stimmung verbessert. Es ist ein sehr frischer, zitrisch-sonniger Duft und erinnert mich enorm an die Nimm2-Bonbons. Also ja, absolut lecker und ich habe schon beim Duschen bessere Laune und fühle mich auch mit neuer Energie versorgt. Dass das Duschgel eine tolle gelbe Farbe hat, angenehm schäumt und meine Haut nicht austrocknet, macht es natürlich noch besser! Lediglich mit der Verpackung bin ich etwas unglücklich, denn man muss ganz schön fest drücken, um hier alles rauszukriegen.

Ein ganz anderes Duscherlebnis garantiert euch die Freshness Booster Pflegedusche (um 2,95€ für 200ml), welche mit ätherischen Ölen aus Gurke, Menthol und grünem Tee kreiert wurde. Wer (er)frischende Duschen mag, das ist euer Produkt! Die Gurke riecht sehr natürlich und ist gut wahrnehmbar, dann kommt wachmachendes Menthol dazu und am Ende noch eine sanfte, beruhigende Tee-Note. Insgesamt eine wahnsinnig stimmende Kombination und für mich genau das Richtige im Sommer oder zwischendurch zum Abkühlen. Dieser Duft ist auch super als Basis, um dann später mit Bodylotion/EdT einen weitere Duft-Schicht aufzutragen, da sie einfach angenehm-entspannend ist. Auch bei dieser Pflegedusche wird die Haut wieder mit Feuchtigkeit versorgt und gut gepflegt. Bei beiden Produkten muss ich mich nach dem Duschen nicht notwendigerweise eincremen, da meine Haut nicht meckert.

Persönlich liebe ich ätherische Öle, um meine Stimmung im Alltag zu beeinflussen und auch mein Umfeld angenehm-riechend zu gestalten (ich liebe meinen Diffuser weiterhin sehr). Somit finde ich auch das Konzept von Aroma-Pflegeduschen toll, da man sich so beim notwendigen Duschen eine tolle Auszeit erschafft und gleichzeitig gute Laune oder etwas Entspannung bekommt. Beide Produkte von Kneipp würde ich euch somit weiterempfehlen und ich bin schon gespannt, welche Sorten ich in Zukunft noch ausprobieren werde! Denn online klingen sie einfach alle verdammt lecker!

[Beauty] Aufgebraucht im Jahr 2021! Meine Jahresbilanz!

Da ich auch dieses Jahr wieder neugierig war, was ich insgesamt so alles aufgebraucht habe, habe ich mich zwischen den Jahren mal hingesetzt und gezählt. Für mich ist das „seßhaft“ sein, immer noch sehr ungewohnt, wobei ich auch 2021 in insgesamt zwei Zwischenmieten gewohnt und sechs Wochen in Finnland unterwegs gewesen bin. Aber ja, absolut nicht zu vergleichen mit meinem vorherigen sehr flexiblem Reise-Leben. Das merkt man auch definitiv an den Produkten, die so leergeworden sind!

Waren es 2017 118 Fullsize-Produkte, 2018 48 Produkte, 2019 77 Produkte und 2020 118 Produkte, so sind es 2021 nun 186 Produkte geworden. Was echt ganz schön viel ist, aber 23 Produkte alleine sind schon Gesichtsmasken! Insgesamt sind es die folgenden Kategorien geworden:

  • Shampoo: 8 (2020: 5)
  • Spülung: 7 (2020: 8)
  • Haarkur: 1 (2020: 1)
  • Hitzeschutz/Haaröl: 0 (2020: 3)
  • Haarfarbe: 2 (2020: 2)
  • Duschgel: 5 (2020: 7)
  • Seife: 2 (2020: 4)
  • Bodylotion: 5 (2020: 5)
  • Gesichtsreinigung: 1 (2020: 1)
  • Tagescreme: 4 (2020: 2)
  • Nachtcreme: 1 (2020: 2)
  • Augenpflege: 2 (2020: 1)
  • Gesichtsöl/Serum: 4 (2020: 9)
  • Gesichtsampullen: 0 (2020: 3)
  • Gesichtsmaske: 23 (2020: 15)
  • Lippenpflege: 2 (2020: 2)
  • Hand-/Fußcreme: 3 (2020: 3)
  • Nagellack: 1 (2020: 4)
  • Deo: 4 (2020: 5)
  • EdT: 0 (2020: 2)
  • Zahnpasta: 4 (2020: 6)
  • Mundspülung: 6 (2020: 4)
  • Badesalz: 5 (2020: 4)
  • Nahrungsergänzungsmittel (beautyrelevant): 3 (2020: 7)
  • Mascara: 0 (2020: 2)
  • Wattepads: 1 (2020: 2)
  • Rasierer: 1, Rasierschaum: 2 und 17 Proben

Ich finde es lustig, wie einige Zahlen konstant bleiben (Handcreme, Bodylotion, Lippenpflege) und andere schon ganz gut schwanken (Gesichtsmasken & -ampullen, EdT). Aber ja, dieses Jahr habe ich mich noch weniger geschminkt, mir seltener die Nägel lackiert und auch oft auf einen Duft verzichtet, wenn ich eh den ganzen Tag nur in der Wohnung war. Insgesamt ist das aber eine ganze Menge an Zeug und besonders Dinge wie Mundspülung vernachlässige ich aus Platzmangel, wenn ich sonst nur mit dem Rucksack unterwegs bin. Aber so habe ich hier definitiv einiges aus meinen Schränken nutzen können und freue mich, dass ich langsam ein bisschen mehr Platz habe. Die vielen Gesichtsmasken stammten primär aus einem koreanischen Beautyhaul und auch wenn ich sie größtenteils genial fand, mache ich sie doch einfach lieber selbst und verzichte auf den Verpackungsmüll.

Oh, und ich hatte nur noch eine einzige Spülung zuhause, was verrückt ist 😉 An Weihnachten bekam ich ein paar neue geschenkt, aber ich war ziemlich überrascht, dass ich eeeeeendlich am Ende meines Vorrats angekommen bin. Hat ja nur fast drei Jahre gedauert!

Bilanz: das war eine ganze Menge Kram und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich da 2022 auch nur annähernd drankommen werde, selbst wenn ich wieder länger an einem Ort sein sollte. Da ich jetzt noch mehr feste und somit ergiebigere Haar- und Körperpflege habe, bin ich gespannt, was das für einen Unterschied machen wird!

[Beauty] Aufgebraucht im Dezember 2021!

Gemächlich geht das Jahr zur Neige und ich habe im letzten Monat nicht mehr wirklich viele Sachen aufbrauchen können. Geworden sind es am Ende drei Fullsize Produkte und ein Pröbchen, welche mich nun nicht mehr nach 2022 begleiten dürfen. Wobei ich die heutigen Produkte alle ziemlich mochte!

Moomin Shampoo 2in1 von XZ In Finnland findet man Moomins überall, auch auf der Verpackung eines Shampop & Conditioners. Ich fand diesen von XZ Berner erstaunlich gut, denn meine Haare waren am Ansatz sauber, fetteten nicht schnell nach und trotzdem waren meine Spitzen gepflegt und ließen sich gut durchkämmen. Würde ich sofort wieder kaufen!

Natürliche Peeling Seife von Ottoman Eine ganz wunderbare, leicht peelende Seife, die man wohl eigentlich im Hammam benutzt. Ich finde sie aber auch unter der Dusche herrlich, da das Peeling angenehm ist, nicht schmerzt und man danach samtig-weiche Haut hat, die man nicht eincremen muss. Ein tolles festes Peeling, welches ich ebenfalls nachkaufen würde!

Lift+Botology Tagescreme von Diadermine Geruchlich bin ich nicht ihr größter Fan, aber sonst macht die Creme einen soliden Job, selbst bei kälteren Temperaturen pflegt sie ausreichend. Meine Haut mochte die schnell einziehende, leichte Konsistenz, ich habe keine Pickel etc bekommen und finde sie insgesamt in Ordnung. Einen Nachkauf kann ich mir vorstellen, wobei ich jetzt erstmal andere Cremes ausprobieren mag – denn so einen Wow-Effekt habe ich jetzt nicht gesehen, was Straffung/Strahlkraft der Haut etc betrifft.

Liftactiv Peptide-C Anti-Aging Ampulle von Vichy Die Glasverpackung ist nicht meine, ich schneide mich hier einfach zu gerne. Das Serum riecht sehr vitamin-c-ig, klebt etwas und zieht nicht so schnell ein. 2020 habe ich diese Ampullen als 10-Tageskur angewendet (mein Bericht hierzu), aber ja, damals haben sie mich nicht umgehauen und diese weitere Anwendung jetzt hat es auch nicht. Also tschüss 😉

Kurz und schmerzlos geht mein letzter Aufgebraucht-Post 2021 zu Ende und ich werde mal schauen, ob ich in der nächsten Woche eine Jahresbilanz ziehen werde, was ich alles leerbekommen habe. Das mache ich schon seit einigen Jahren und finde es immer ganz spannend, was sich da so verändert und welche Produkte ich z.b. kaum noch benutze.

[Beauty] So pflegt man die Gesichtshaut in der kalten Jahreszeit optimal!

Eisiger Wind draußen, trockenen Heizungsluft in Innenräumen und der daraus resultierende Temperaturunterschied. Das alles tut unserer Haut nicht gut. Deshalb ist gerade im Winter eine gute Pflege sehr wichtig. Wichtig dabei ist, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Die empfindliche Gesichtshaut ist nicht durch Kleidung geschützt und muss daher extra viel gepflegt werden. Mit bekannten Marken wie Klairs bietet koreanische Kosmetik hier eine umfangreiches Angebot an besonders hochwertigen Produkten. So bleibt die Haut auch im Winter weich und gepflegt!

Warum ist die Haut im Winter so trocken

Die Heizungsluft entzieht unserer Gesichtshaut Feuchtigkeit und dadurch wird sie empfindlich und trocken. Das passiert, weil die Haut durch die trockene warme Luft in den Innenräumen mehr Feuchtigkeit an die Oberfläche transportiert und do schneller austrocknet. Auch die Kälte draußen tut der Haut nicht gut. Gerade die Gesichtshaut ist nicht durch Kleidung geschützt und so eisigen Temperaturen sowie auch den Temperaturschwankungen zwischen drinnen und draußen besonders ausgesetzt. Minustemperaturen können nicht nur zu kleinen Rissen in der Haut führen, sondern die Haut wird auch weniger mit Nähstoffen versorgt. Dies passiert, weil sich die Blutgefäße zusammenziehen, um die Wärme nicht zu verlieren. Dadurch kann die Haut nicht ausreichen mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Außerdem wird die körpereigenen Talgproduktion reduziert oder, wie es bei extremen Minustemperaturen der Fall ist, komplett eingestellt. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Haut im Winter trockener und gereizter ist.

Richtige Gesichtspflege bei kalten Temperaturen

Um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen, ist es wichtig dieser genügend Feuchtigkeit zu geben und rückfettende Produkte zu verwenden. Bereits bei der Reinigung des Gesichts sollte darauf geachtet werden, dass die Haut nicht zusätzlich austrocknet. Ein Reinigungsöl oder feuchtigkeitsspendendes Reinigungsgel eignet sich im Winter besonders zur Gesichtsreinigung. Cremes mit pflanzlichen Ölen wie Argan oder Linolsäure spenden der Gesichtshaut besonders viel Feuchtigkeit. Wenn man zu fettiger Haut neigt, sollte man auf Feuchtigkeit und nicht auf Fett setzten. Anders können die Poren verstopfen und Akne begünstigen. Gerade in der kalten Jahreszeit kann eine Gesichtsmaske wahre Wunder wirken. Bei Mischhaut kann beispielsweise ein Mal in der Woche eine Porenreinigende Maske und zusätzlich ein bis zwei Mal in der Woche eine beruhigende Maske verwendet werden. Zu guter Letzt sollte in keinem Fall auf die Sonnencreme vergessen werden. Besonders beim Schifahren oder Rodeln ist die Gesichtshaut UV-Strahlung ausgesetzt und es entsteht schnell eine Sonnenbrand. Deshalb ist es wichtig täglich am Morgen eine Tagescreme mit UV-Filter zu verwenden. Bei Schi- oder Bergtouren sollte zusätzlich eine Sonnencreme aufgetragen werden, da auf Bergen die UV-Strahlen noch stärker sind.

Was man sonst noch beachten sollte

Gerade die trockene Heizungsluft setzt der Haut besonders zu. Deshalb sollte auf ein angenehmes Raumklima geachtet werden. Optimal ist eine Luftfeuchtigkeit von 40-60%. Dies kann man mit Luftbefeuchtern an den Heizkörpern oder auch Zimmerpflanzen erreichen. Außerdem ist es wichtig genügend zu trinken. Denn nur wenn der Körper genügend Flüssigkeit aufnimmt, kann auch das Gesicht damit versorgt werden. Ärzte empfehlen eine Flüssigkeitszufuhr von zwei Litern pro Tag. Am besten hierfür eignet sich natürlich Wasser. So ist die Gesichtshaut auch im Winter gut versorgt. Und der nächste Sommer kommt bestimmt!

[Beauty] Aufgebraucht im November 2021!

Diesen Monat sind es nur sehr wenige Produkte geworden, was aber auch daran liegt, dass ich dank eines fiesen Hautausschlags kaum Körperpflege benutzen konnte. Somit kann ich insgesamt nur 6 Produkte und zwei Pröbchen in Finnland zurücklassen. Und ganz ehrlich, wirklich vermissen werde ich hier nur wenig, hauptsächlich meine Zinktabletten!

Intense Repair Shampoo von Langhaarmädchen Ich mochte den Duft, aber leider wurde mein Ansatz hier seeeeeeehr schnell wieder fettig und meine Längen haben sich auch nicht enorm gepflegt angefühlt.

Pantene Pro-V Volume+ Schaum-Spülung Von der Idee her (Schaum, weniger beschwerend) toll, aber leider finde ich die Pflegewirkung für eine Spülung nicht ausreichend. Meine Haare sind danach zwar kämmbar, fühlen sich aber einfach nicht grandios an und sehen auch nicht zufrieden-strahlend, sondern meist etwas traurig und stumpf aus.

Ultra Sensitive Serum von Balea Med Ja, es wird gehyped und ich finde das Serum an sich auch in Ordnung (ich mische es gerne mit anderer Pflege). Aber die Verpackung ist eine einzige Katastrophe, oft hat man gar kein Produkt in der Pipette und jetzt kriege ich einfach nichts mehr raus, obwohl es nicht leer ist. Da mich das so genervt hat, werde ich es in dieser Form nicht nachkaufen.

Louis Widmer Remederm & Rich Night Cream Proben Beide sind sehr reichhaltig, definitiv was für trockene Haut und ich mochte sie als Nachtpflege. Tagsüber wäre mir Remederm im Winter ebenfalls ein angenehmer Begleiter, denke ich – zumindest machte sie sich aktuell in Finnland ganz gut. Würde ich vielleicht mal im Original nachkaufen. Die Nachtpflege fand ich ebenfalls gut, aber sie hat mich jetzt nicht umgehauen.

Nivea Soft Princess Feuchtigkeitscreme Diese Creme durfte ich testen und ich finde sie für meine Haut in Ordnung. Nicht enorm pflegend und somit nichts für mich im Winter. Die Konsistenz fand ich angenehm fluffig und konnte sie gut verteilen; sie zog auch recht schnell ein. Unbedingt nachkaufen muss ich hier aber nicht.

Nightly Reset von Listerine Ich mag sie, da sie nicht brennt und angenehm schmeckt und ja, ich bin rebellisch und benutze sie auch morgens. Würde ich nachkaufen bzw habe ich davon auch noch einige Packungen!

Zink 50 Daily Essentials Da Zink die Haut, Haare, Fingernägel etc verbessern soll, schluckte ich jetzt einfach immer eine halbe Tablette am Tag und fand das angenehm. Meine Haut ist besser geworden, ob das an anderer Pflege oder wirklich am Zink liegt, weiß ich nicht – aber die werde ich mir wieder kaufen (habe ich bei Amazon für 17€ gekauft, aber gerade ist es nicht mehr verfügbar..das Vitamin D3 finde ich aber auch super!)

So, ab mit euch in den Müll und ich hoffe, dass meine Haut nächsten Monat wieder in Ordnung ist und ich zumindest fleißig cremen kann! Aktuell sind meine Hände erstaunlich widerstandsfähig, aber sehr lange werden sie die Kombi Kälte+Desinfektionsmittel leider nicht mehr mitmachen :/

[Beauty] Paula’s Choice 10% Niacinamide Booster Serum & Skin Perfecting 2% BHA Liquid Peeling – worth the hype!

Seit vielen Jahren (ja ich weiß, verrückt) schon liebäugelte ich mit den Produkten von Paula’s Choice, hatte sie schon zig Mal im Warenkorb, bestellte dann aber doch nie. Denn sie sind mir für einen Blindkauf eigentlich etwas zu teuer. Vor etwa zwei Monaten war ich dann aber so von meiner Haut genervt, dass ich mir dachte „jetzt oder nie“ und mir die beiden Produkte kaufte, die ich unbedingt ausprobieren wollte. Da ich sie seitdem täglich nutze und absolut begeistert bin, will ich euch heute ein wenig mehr darüber erzählen. Denn vielleicht geht es dem ein oder anderen von euch ja auch so und meine positive Erfahrung kann euch zum Ausprobieren ermutigen!

Ganz kurz zur Marke Paula’s Choice: seit über 35 Jahren bringen sie mit ihrer Philosophie „Smart, Safe Beauty“ wirksame Pflegeprodukte auf den Markt. Dabei ist es ihnen besonders wichtig, dass sie effektive, sichere und wissenschaftlich belegte Produktformulierungen ihren Kunden anbieten. Ihre hochwirksamen Produkte versprechen keine Wunder, aber sie funktionieren. Auf Tierversuche wird verzichtet, ebenso auf reizende Stoffe, sie achten darauf, so klimaneutral wie möglich zu verpacken und machen dies wirkstoffschonend (sprich, es wird auf transparente Tiegel verzichtet).

Für mich mit erwachsener, aber immer noch unreiner Haut, die Pickelmale und andere dunkle Hautstellen hat, waren das Skin Perfecting 2% BHA Liquid Peeling und das 10% Niacinamide Booster Serum von Interesse. Während ich schon einige Seren gegen dunkle Stellen probiert habe, war ein Liquid Peeling absolutes Neuland für mich und ich seeeeeeeeehr neugierig. Und ja, ich muss es gestehen, ich habe das erste Mal seit langer Zeit wieder eine Packung Wattepads gekauft, um sie zu benutzen. Denn ich bin unterwegs und kann meine wiederverwendbaren Reinigungspads einfach nicht oft genug gründlich waschen.

Der Skin Perfecting 2% BHA Liquid Exfoliator (118ml für 34€) wurde speziell für Misch- bis fettige Haut konzipiert und soll für einen natürlichen Glow sorgen. Das flüssige Peeling entschuppt die Haut sanft und bekämpft unreine Haut sowie Mitesser effektiv dank enthaltener Salicylsäure und Grüntee. Irritierte, empfindliche Haut wird beruhigt und die Poren intensiv gereinigt. Gleichzeitig werden Rötungen vorgebeugt und neue Hautunreinheiten verhindert.

Zu Beginn soll man das flüssige Peeling nur einmal alle zwei Tage verwenden und die Haut langsam daran gewöhnen. Danach kann man es bis zu zweimal täglich nach der Reinigung benutzen. Beachtet allerdings, dass ihr danach IMMER einen Sonnenschutz auftragen müsst, da eure Haut sehr empfindlich sein wird.

Ich habe mich langsam an das Produkt herangetastet, denn die ersten paar Male wusste meine Haut wirklich nicht, wie ihr geschah. Sie hat etwas gejuckt und gebrannt, war gut gerötet und ich merkte, hey, da tut sich was! Mittlerweile nutze ich den Exfoliator jeden Abend und ich kann sagen, meine Haut hat sich daran gewöhnt. Kein Brennen, Erröten etc mehr, sie freut sich eher auf diese intensive Reinigung. Danach trage ich das gleich besprochene Serum auf und habe ein sehr angenehmes, gut gepflegtes Hautgefühl.

Seitdem ich mit der Anwendung begonnen habe, kann ich auch einen positiven Effekt bezüglich Hautunreinheiten vermelden. Diese heilen aktuell schneller ab bzw. sind sie schon sehr viel weniger geworden. Die 1-2 kurz vor meiner Periode werde ich wohl nie verhindern können, aber sonst hatte ich quasi keine neuen Pickel mehr. Meine Mitesser um Nase und Kinn sind ebenfalls weniger geworden, komplett weg sind sie allerdings noch nicht.

Der 10% Niacinamide Booster von Paula’s Choice (20ml für 50€) ist für alle Hauttypen geeignet und reich an Vitamin B3 und B5. Das Serum soll porenverkleinernd wirken, Fältchen glätten, dunkle Haustellen sowie Pickelmale aufhellen und die Haut insgesamt wieder zum Strahlen bringen. Also ganz genau, was ich brauche.

Man soll den Booster morgens oder abends nach der Reinigung anwenden, was ich ebenfalls wieder abends nach dem Exfoliator mache. Hierzu kann man ihn entweder pur auftragen oder in ein anderes Serum/andere Creme mischen. Ich gebe aktuell immer 1-2 Tropfen (mit der Pipette super dosierbar) in mein Balea Med Ultra Sensitiv Serum und finde, dass das eine gute Kombination ist. Wenn ihr ihn morgens anwenden wollt, vergesst auch hier den Sonnenschutz danach nicht.

Das Serum riecht etwas zitrisch, brennt aber nicht auf der Haut oder fühlt sich in irgendeiner Weise unangenehm an. Es ist flüssig, lässt sich aber noch gut verteilen und läuft einem nicht weg. Danach trage ich noch Augen- und Nachtcreme auf und bilde mir ein, dass meine Haut jetzt über Nacht mit allem versorgt ist, was sie so braucht. Zumindest fühlt sie sich sehr gut an und sieht morgens definitiv gesund und wach aus.

Zu Beginn merkte ich hier keine sonderliche Verbesserung, nach mittlerweile zwei Monaten kann ich allerdings sagen, dass einige meiner Pickelmale/Sonnenflecken etc schon deutlich verblasst sind. Was einfach nur grandios ist und mir den Preis hier definitiv wert. In der Vergangenheit hatte ich da nur das Problem, dass die Flecken wieder kamen, sobald ich mit dem jeweiligen Produkt fertig war und es nicht mehr benutzte. Mal schauen, wie das hier so sein wird.

Bis jetzt bin ich mit beiden Produkten absolut zufrieden und sehe sowie spüre eine Verbesserung auf meiner Haut. Ich ärgere mich ein bisschen, dass ich sooooo lange gewartet habe, um meine erste Bestellung bei Paula’s Choice zu tätigen. Und hoffe, dass sie ein paar gute Black Friday Angebote haben werden, denn ich will definitiv noch ein par mehr Produkte ausprobieren.

Benutzt ihr Produkte von Paula’s Choice? Vielleicht sogar auch diese beiden so geliebten Kandidaten? Gibt es andere Produkte, die ihr empfehlen könnt? Oder habt ihr keine so positiven Erfahrungen mit der Marke gemacht?

[Beauty] Neue Ayurveda-Körperöle von khadi Naturkosmetik!

Ende September wurden in Berlin die drei neuen Ayurveda-Körperöle von khadi Naturkosmetik vorgestellt und auch wenn ich leider nicht persönlich an dem toll klingenden Launch Event teilnehmen konnte, so waren sie doch so lieb und haben mir die Körperöle zum Ausprobieren zugeschickt. Geboren wurde die Idee der SHAKTI SHAPE-Körperöle nach einem Sri Lanka-Aufenthalt der Geschäftsführerin Victoria Gebhardt-Euler, die von ihrer Ayurveda-Kur dort so begeistert war. Da ich persönlich in Indien auch schon einigen sehr positiven Kontakt mit ayurvedischen Körperölen gemacht habe, war ich somit sehr gespannt, wie mir diese gefallen werden!

Die neue SHAKTI SHAPE Linie umfasst drei Elixier Körperöle, welche aufgrund ihrer hoch potenzierter Wirkkraft auch als Effektöle bezeichnet werden. Sie widmen sich besonders den Körperstellen, die wir ganz gerne mal vernachlässigen und bieten hier die Extraportion Pflege. Die Öle kommen in den Sorten TRIPHALA TRI-TOX, SPICY CELL-LITE und CENTELLA NEW-CELL zu euch und sind als ganzheitliche Pflege von Körper, Geist und Seele konzipiert. Sie wollen dem Körper dabei helfen, seine Balance wiederzubekommen und neue Energie zu erhalten.

Das Khadi Elixier ist ein Ayurvedischer Pflanzenextrakt, welcher die Wirkung verschiedener indischer Heilkräuter vereint und potenziert. Dies geschieht durch die traditionelle Herstellungsweise, wo die unterschiedlichen Zutaten über Stunden hinweg eingekocht werden. Es stecken bis zu 20% Wirkstoffkonzentrat in den Körperölen (und vergleichsweise hierzu, oftmals sind das nur 2% bei Naturkosmetik).

Das SPICY CELL-LITE Körperöl aktiviert den Hautstoffwechsel intensiv und nachhaltig. Die enthaltenen Wirkstoffe Pippali, Nelke, Ingwer und Braunes Senföl helfen uns, unsere Körpersilhouette zu straffen, da sie genau bei der Cellulite ansetzt. Die tollen ätherischen Komponenten sollen für gute Laune sorgen und unseren Willen stärken, mit voller Kraft vorauszugehen.

Wie jedes Öl aus der Serie riecht es einfach nur himmlisch warm, beruhigend und gleichzeitig stimulierend. Man braucht nur sehr wenig Produkt, ich nutze es gezielt an meinen Oberschenkeln und habe grandios weiche Haut. Bisher habe ich kaum Cellulite und recht straffe Haut, wodurch ich das Öl eher präventiv verwende. Aber ich finde die Pflegewirkung bombastisch!

Das TRIPHALA TRI-TOX Elixier soll mit seiner Komposition aus Triphala, Sarshapadi und Seethodaka unser Gewebe zum Loslassen animieren. Sprich, die Lymphe, die unsere Zellen umgeben, sollen hiermit weggespült werden, was man dann an den verschwindenden Wassereinlagerungen bemerkt. Diese Öle werden schon lange in der ayurvedischen Panchakarma-Kur für diesen Zweck benutzt.

Persönlich finde ich dieses Öl großartig, um ins Wochenende zu starten. Freitags fühle ich mich immer schlapp, erschöpft und irgendwie auch „aufgequollen“, sei es durch das viele Laufen oder manchmal durch die etwas ungesunde Ernährung. Da hilft dieses Elixier einfach wunderbar, denn schon die Massage ist einfach nur ein Erlebnis für alle Sinne. Ein enorm entspannender Geruch, der mich etwas wärmt und mir das Gefühl gibt, am nächsten Morgen frischer aufzuwachen. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich habe nach der Anwendung ein anderes Körpergefühl, was mich an bisschen an ein „Nach-Yoga-High“ erinnert.

Last, but certainly not least, möchte ich euch noch das CENTELLA NEW-CELL Körperöl vorstellen. Dieses kommt aus der Rasayana-Kur, welche traditionell zur Regeneration und Entspannung durchgeführt wird. Schwerpunkt dieses Öls ist die Regeneration von Hautpartien sowie die Festigung des Bindegewebes. Sehr empfehlenswert ist es, wenn euer Körper gerade eine Verwandlung durchmacht, also z.b. eine Schwangerschaft oder starke Gewichtsab-/zunahme. Denn Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen können durch das Einmassieren verhindert oder zumindest reduziert werden, je nach eurer Hautbeschaffenheit. Hauptakteur in diesem Elixier ist Centella, der Indische Wassernabel, ein neuer Star am Beautyhimmel. Centella soll dabei helfen, dass sich unsere Haut regeneriert, beschädigte Zellen repariert werden und allgemein die Zellgesundheit gefördert wird.

Dieses Öl würde ich besonders Leuten mit empfindlicher oder trockener Haut empfehlen, da es wahnsinnig reichhaltig und pflegend ist. Wenn ihr kleine Wunden habt, gefühlt heilen sie hiermit schneller ab und meine Haut fühlt sich wahnsinnig samtig an und glänzt enorm. Der Geruch ist erneut einfach spitze, die Massage an sich schön ein Erlebnis und ich nur verliebt.

Alle drei Öle sind in meinen Augen hervorragend, da sie sich gut einmassieren lassen, dabei himmlisch riechen und einen sehr positiven Effekt auf meine Haut (und ja, auch meine Seele) haben. Aber nicht nur das, ich mag die Düfte wahnsinnig gerne, finde sie entspannend und kreiere mir bei der Massage einen kurzen SPA-Relax-Moment zuhause. Ich fühle mich an Indien erinnert und bin mir auch wieder bewusst, wie toll unser Körper ist, was er eigentlich jeden Tag leistet und wir ihn oftmals nicht genug wertschätzen. Mit dieser kleinen Massage-Auszeit hole ich mir das wieder ins Bewusstsein und kann sie so noch etwas mehr genießen!

Preislich liegen die Öle bei je 16,90€ für 50ml (z.b. bequem via Amazon), was für 100% natürliche, vegane und aus hochwertigen Inhaltsstoffen bestehende, zertifizierte, ergiebige Produkte ein absolut gerechtfertigter Preis ist. Auf chemische Zusätze und synthetische Inhaltsstoffe wird selbstverständlich verzichtet. Dass auf sich auf traditionelle Ayurveda-Rezepturen berufen wird, freut mich natürlich noch mehr und ich kann euch die Produkte wärmstens empfehlen. Für euch selbst, aber auch für jeden, dem ihr vielleicht eine kleine Freude bereiten wollt oder jemanden, der dringend einen entspannenden, pflegenden „was ist mein Körper toll“-Moment gebrauchen kann! Ich mag die Produkte von khadi schon lange und auch hier wurden meine Erwartungen vollstens erfüllt!

[Beauty] Aufgebraucht im Oktober 2021!

Wenn man es ganz genau nimmt, sind im heutigen Blogpost nur die Produkte, die ich in den ersten drei Oktoberwochen aufgebraucht habe. Danach ging es nämlich nach Finnland und das nicht mit fast leeren Produkten, die dürfen in Deutschland auf meine Rückkehr warten. Leergeworden sind in diesem Monat insgesamt nur 5 Originalgrößen und 2 Proben, die ich euch nun kurz näher vorstellen mag!

Sebamed Reinigungsschaum für unreine Haut Fangen wir gleich mal zwiegespalten an. Der Schaum ist von sehr leichter Konsistenz und meine Haut fühlt sich nach der Reinigung nicht „porentief“ sauber an. Aber auch nicht gereizt etc. Ich habe ihn jetzt mehrere Monate einmal täglich benutzt und finde, dass meine Haut besser geworden ist, auch wenn es sich irgendwie nicht wirklich wirksam anfühlte. Man schauen, ob sie sich jetzt mit anderer Pflege verschlechtert – dann würde ich mir einen Nachkauf überlegen.

TimeWise Repair Nachtpflege mit Retinol von Mary Kay Oh, ich fand die Creme großartig und sah hier auch Resultate. Abends angewendet sah ich morgens wacher, strahlender und weniger verknittert aus. Besonders im Herbst/Winter ideal für die Haut, im Sommer manchmal etwas too much. Würde ich nachkaufen!

Multi Cell Night Repair Serum von Secret Key Es wird als Dupe zu einem ähnlichen Produkt von Estee Lauder gehandelt, wobei ich sagen muss, dass man hier doch einen großen Unterschied zum Original bemerken kann. Das Serum fühlt sich angenehm an, zieht schnell ein, aber mir fehlt hier irgendwie die längerfristige Wirkung. Ich habe es über Yesstyle gekauft, da ich neugierig war, würde da aber bei der nächsten Bestellung andere Seren präferieren.

Listerine Advanced White Mundspülung Wir mögen uns geschmackstechnisch einfach nicht, aber ich wollte sie aufbrauchen. Listerine brennt, die hier geht verhältnismässig noch, aber insgesamt mag ich „sanftere“ Mundspülungen einfach mehr. Einen Whitening-Effekt habe ich nicht gemerkt.

Zahnfleisch-Intensivpflege von Oral-B Da mir mein Zahnfleisch Sorgen macht, kam diese Probe (danke Oma!) gerade recht und ja, ich glaube, ich will die Fullsize haben, denn der erste Eindruck ist sehr positiv!

Deep Moisture Bodylotion von Neutrogena Immer wieder eine zuverlässige Marke, wenn es um intensive Pflege geht und auch diese Sorte ist super! Riecht angenehm cremig-neutral, zieht schnell ein und pflegt sehr gut. Die 400ml haben ewig gehalten, ich bin nur nicht der größte Fan von Pumpspendern, da es schwierig ist, die letzten Reste auch noch rauszukriegen. Aber sonst ein super Produkt!

Garnier Nutrisse Restoring Conditioner Ok, eine Haarfarbe gab es dazu auch noch, die habe ich irgendwie schon weggeworfen. Aber ich würde diesen Conditioner wahnsinnig gerne einzeln kaufen, denn das ist enorm intensive Pflege, die meine Haare einfach wunderschön macht. Lassen sich super kämmen, glänzen, fühlen sich gesund an – toll, toll, toll!

Und damit sind wir schon durch, ein paar wirklich tolle Produkte, die ich gerne wieder einmal benutzen werde und ein paar wenige, die ich nicht noch einmal brauche. Kennt ihr eines der Produkte und hat es euch ähnlich gut/schlecht gefallen? 🙂