Schlagwort: Deutschland

Sunday again.

[Gesehen] When they see us (sooooo gut!)

[Gelesen] Das Leben kleben – Marina Lewycka

[Gehört] ich habe bei Blinkist ein bisschen reingehört, aber muss das nächste Woche mal richtig machen und ein paar Zusammenfassungen von spannenden Büchern hören

[Getan] gelernt, dass ich einen starken Eisenmangel habe; meine Familie besucht; nicht sooo viel gearbeitet, aber viel geschlafen, da ich sehr erschöpft war

[Gegessen] Brokkoli-Burger; Ofenkartoffel; äthiopische vegane Platte; Tofu & Gemüse in Orangensoße mit Reis; Lebkuchen; Gemüse-Reis-Eintopf mit einer Aubergine aus Mamas Garten

[Getrunken] Orangen-Mango-Smoothie; viel koffeinfreien Tee

[Gedacht] in zwei Wochen habe ich diese laute Wohnung hinter mir!

[Gefreut] über schöne Gespräche & quality time, ohne ständig auf die Uhr zu schauen

[Geärgert] wie ein Freund von mir behandelt wird und dass ich nichts dagegen tun kann

[Gewünscht] hm, dass die Nachbarn über mir einfach zwei Wochen in den Urlaub fahren und erst wiederkommen, wenn ich am Umziehen bin 😉

[Gekauft] ein letzter Großeinkauf an Lebensmitteln

Sunday again.

[Gesehen] Der mit dem Wolf tanzt

[Gelesen] Das Leben kleben – Marina Lewycka

[Gehört] Beste Freundinnen Podcast

[Getan] viel auf meiner Akupressurmatte gelegen; im Biergarten gewesen; die neue Wohnung meiner Patin angeschaut; bisschen gewandert

[Gegessen] Mozarella-Pizza; äthiopische Platte voll veganer Köstlichkeiten; Pommes; Brause; Brot mit Karottenaufstrich und dazu viel Rohkost

[Getrunken] schwarzen Tee mit Hafermilch; Traubensaft

[Gedacht] hm, muss in meiner Strasse nun wirklich Kerb sein?

[Gefreut] dass meine Patin so eine tolle Wohnung gefunden hat

[Geärgert] Ignoranz & Lärm, die üblichen Verdächtigen

[Gewünscht] weniger Müdigkeit

[Gekauft] Bahntickets & Lebensmittel

Sunday again.

[Gesehen] Clickbait; Gone for good

[Gelesen] Shakespeare – Bill Bryson

[Gehört] Asgeir

[Getan] mich brav jeden Tag auf meine Akupressurmatte gelegt; auf dem Burgensteig von Heppenheim nach Zwingenberg gewandert; mit Freunden gegrillt

[Gegessen] Mohneis; Veggie-Nuggets mit Wedges & süßsaurer Soße; Milkacreme-Brote; Quinoa mit Gemüse

[Getrunken] schwarzen Tee mit Hafermilch; Eisen + Vitamin C Sprudeltabletten

[Gedacht] au, au, au…oh, ich glaube, es bringt was! (bezüglich der Matte)

[Gefreut] tolle Gespräche mit meinen Schülern

[Geärgert] ich musste leider Bahn fahren

[Gewünscht] mehr Energie

[Gekauft] ein weiteres Semester an der TU Darmstadt

Sunday again.

[Gesehen] paar Geschichtsdokus

[Gelesen] Der Professor – John Katzenbach

[Gehört] WDR Attentäter Podcast

[Getan] einen Weinlehrpfad gewandert; viele Rückenübungen gemacht; mit einem Freund kubanisch essen gewesen & mal einen Tag ganz faul im Bett verbracht

[Gegessen] Linsenburger mit Pommes; Quinoa mit Gemüse & Salsa; Rollo Vegetariano; weiße Schoki mit Nüssen von Ritter Sport; Nudeln mit Paprika-Pesto

[Getrunken] schwarzen Tee mit Hafermilch; Eisen + Vitamin C Sprudeltabletten

[Gedacht] der Sommer ist wohl vorbei, zumindest ist es hier grau-kalt und regnet aktuell ständig

[Gefreut] oh, so eine Akkupressurmatte wollte ich schon ewig einmal ausprobieren!

[Geärgert] meine Nachbarn staubsaugen weiterhin um 2 Uhr nachts und bohren/hämmern jedes Wochenende – was die da seit vier Monaten in ihrer Wohnung machen, würde ich echt gerne wissen

[Gewünscht] noch so 10 Grad mehr am Abend

[Gekauft] nur Lebensmittel

Sunday again.

[Gesehen] Criminal Minds

[Gelesen] Himmel & Hölle – Alice Munro; Der junge Falke – Sabine Ebert

[Gehört] Zeit Verbrechen Podcast

[Getan] mit meiner Mama Idstein, Bad Camberg, Weilburg, Limburg, Montabaur, Bad Ems, Nassau, Hadamar und diverse Burgen dazwischen entdeckt

[Gegessen] verdammt gutes Madarinen-, Granatapfeljoghurt- und weiße Schoki-Nutella-Eis gegessen; Salat-Sandwich; Baumkuchen; Aloo Gobi sowie gelbes Dal beim Inder; Falafeldürüm

[Getrunken] Iced Coffee; Schwippschwapp Zero mit Zitrone

[Gedacht] was für eine schöne Ecke Deutschlands und das wirklich nicht weit weg von zuhause!

[Gefreut] oh, was gab es viel tolles Fachwerk zu bestaunen!

[Geärgert] blöde Zugverspätungen (und da war noch kein Streik)

[Gewünscht] keine Rückenschmerzen mehr

[Gekauft] AirBnB in der Nähe von Limburg; Flüge nach Helsinki

Sunday again.

[Gesehen] Criminal Minds

[Gelesen] Himmel & Hölle – Alice Munro

[Gehört] endlich mal wieder guided meditations

[Getan] zum ersten Mal in Worms gewesen; das Hessische Landesmuseum in Darmstadt besucht; den Geburtstag meines besten Freundes gefeiert

[Gegessen] das letzte Mal eine Pizza von L’Osteria (sie wurden irgendwie jedes Mal schlechter); Bulgursalat; Taigabrot mit veganer Salami von Rewe; viele Äpfel & Radieschen; Kinderriegel-Eis

[Getrunken] Iced Coffee; Coca-Cola Zero; Wasser mit Limettensaft

[Gedacht] komm schon Rücken, das reicht jetzt!

[Gefreut] immerhin zwei tolle Sternschnuppen!

[Geärgert] laute Nachbarn, wie immer.

[Gewünscht] keine Rückenschmerzen mehr

[Gekauft] paar Museeneintritte in Darmstadt & Worms; Lebensmittel

[Reisen] Entdecke Worms in sieben Stunden!

Da ich mein Semesterticket noch ein wenig nutzen wollte, dachte ich mir, ich erkunde mal die Umgebung von Darmstadt. Verrückterweise war ich in meinen mittlerweile 36 Lebensjahren noch nie in Worms, wobei das mit dem Zug in weniger als einer Stunde zu erreichen sein soll. Jupps Konjunktiv, denn natürlich hatte mein Zug von Darmstadt aus Verspätung und somit fuhr mir mein Anschluss dann in Bensheim vor der Nase weg – wobei er die drei Minuten echt hätte warten können, denn der Zug pendelt nur zwischen Bensheim und Worms. Aber gut, so habe ich die Stunde genutzt und mir dieses nette Städten mit viel Fachwerk, einem Fluss, einem tollen Stadtpark und Weinbergen gleich um die Ecke angeschaut. Dann ging es weiter nach Worms, wo ich leider eine Stunde später ankam und somit nicht mehr alles anschauen konnte, was ich wollte. Aber ich hatte trotzdem einen grandiosen Tag und will euch nun meine Agenda vorstellen!

Vom Hauptbahnhof lief ich durch die Fußgängerzone zunächst einmal zum Lutherdenkmal, welches das weltweit zweitgrößte Reformationsdenkmal ist. Luther begegnet einem noch häufig in der Stadt, hat er hier doch 1521 auf dem Reichstag zu Worms seine Thesen verteidigt. Das Denkmal von Ernst Rietschel ist – und ich bin da normalerweise echt recht unbeeindruckt – wirklich sehenswert, es wurde mit so viel Liebe für Details gearbeitet und seine Größe ist ebenfalls etwas überwältigend. Da es in einem netten kleinen Grünstreifen ist, kann man hier auch erst einmal einen Kaffee trinken!

Direkt danach kommt man schon am Museum Heylshof vorbei, in welchem sich meist 1-2 wechselnde Kunstausstellungen befinden. Ich bin nicht reingegangen, da man sich aufgrund der Corona-Regeln vorher anmelden muss, aber ich habe mir den Innenhof und Park genauer angesehen. Hier stehen ein paar Skulpturen und der Herkulesbrunnen, welche ebenfalls schön anzusehen sind.

Noch im Park ragt er auf einmal vor einem auf, der Wormser Dom. Natürlich war dieses Gebäude ganz klar eines meiner heutigen Highlights und ach, ihr müsst hier unbedingt einmal hin. St. Peter ist zwar der kleinste der drei rheinischen Kaiserdome (nach Speyer und Mainz), doch trotzdem verschlägt sein Anblick einem die Sprache!

Besonders die Fenster gefielen mir sehr gut, da sie sehr modern wirkten und so eine spannende Mischung aus Geschichte und Gegenwart zauberten. Da ich um 12 Uhr mittags ankam, hörte ich auch noch die Glocken schlagen, was super war. In der Gruft des Doms liegen die Salier, u.a. Konrad der Rote, der Herzog von Lothringen.

Schräg über den Platz findet ihr die barocke Dreifaltigkeitskirche, in welcher eine kleine Ausstellung zu Luther und ein sehr schönes Mosaik über der Orgel zu sehen sind. Sie ist die größte Kirche der Stadt und wurde während des 2. Weltkrieges leider bis auf die Außenmauern komplett zerstört – danach von Otto Barning allerdings neu konzipiert. Nebenan befindet sich die Stadtbücherei sowie das Rathaus, was ich erwähne, da es hier auch kostenlose, sehr saubere öffentliche Toiletten im Innenhof gibt.

Als nächstes wollte ich unbedingt den Heiligen Sand besuchen, den ältesten, erhaltenen jüdischen Friedhof in Europa. Hier finden sich noch Grabsteine aus dem 11. Jahrhundert und die Atmosphäre ist wirklich einmalig. Ich bin schon auf einigen jüdischen Friedhöfen gewesen, dieser hier hat mich aber nachhaltig beeindruckt. Man kann die Zeit zwischen all den Grabsteinen vergessen, nette, sehr informative Gespräche mit den Arbeitern dort führen und einen anderen Teil der Wormser Geschichte kennenlernen. Männer müssen daran denken, einen Kopfbedeckung zu tragen, sonst können sie den Friedhof leider nicht betreten.

Wer noch tiefer in die jüdische Geschichte Worms eintauchen mag, dem empfehle ich danach einen Besuch in der Synagoge und dem Raschi-Haus, in welchem sich das Jüdische Museum befindet (Eintritt 1,50€). Hier gibt es ebenfalls einiges zu sehen, ich hatte leider nur eine Stunde Zeit und konnte nicht alle Filme sehen, aber die Mitarbeiter haben für mich extra ein paar Minuten länger aufgelassen, was sehr nett war. Das Haus hat eine natürlich sehr traurige Geschichte, wurden von hier während des 2. Weltkrieges viele Juden deportiert; aber umso erstaunlicher ist es zu sehen, wie der Ort heute benutzt wird. Im Keller kann man noch die Originalmauern des Hauses bestaunen, aber leider ist die Mikwe (das Bad) nicht mehr zugänglich, zu gerne hätte ich mir das angeschaut!

Neben einer sehr wichtigen jüdischen Geschichte, spielt Worms im Nibelungenlied immer wieder eine prägende Rolle. Somit habe ich zunächst einmal das Nibelungenmuseum (aktuell ermäßigt 2,50€) besucht und muss gestehen, das war ein etwas anderes Museum. Man erhält einen Audio-Guide, welchen ich gut fand und schaut sich dazu passende Filme an Monitoren an. Aber es gibt im Museum so gut wie keine Objekte zu sehen, was ich auf Dauer dann doch etwas schade fand. So „hörte“ ich zwar zwei Stunden Geschichten über die Nibelungen und lernte auch einiges, aber dass es so nichts „Festes“ zum Anschauen gab, war doch etwas schade.

Das Museum befindet sich in zwei malerischen Wehrtürmen an der stauferzeitlichen Stadtmauer, welche ebenfalls sehenswert sind und ihm noch etwas mehr Ambiente verleihen. Normalerweise hätte man von hier einen grandiosen Blick auf den Dom – aber leider hingen bei meinem Besuch grüne Baunetze vor den Fenstern, was etwas schade war!

Anschließend ging es vorbei an der Stiftskirche St. Paulus, welche ein beeindruckendes Eingangstor mit Szene aus dem Alten und Neuen Testament hat, hinunter zum Rhein. Hier reihen sich an der Promenade viele Restaurants aneinander, ich entschied mich aber für ein Picknick auf der Wiese und schaute alten Männern beim Boule-Spielen zu. Das Hagendenkmal (hier soll er laut einer Legende den Nibelungenschatz in den Rhein geworfen haben) und den Nibelungenturm schaute ich mir hier noch gemütlich an, bevor ich mich langsam wieder Richtung Bahnhof aufmachen musste. Hier lief ich noch durch ein paar schöne, enge Gassen mit Fachwerkhäusern und am Ludwigsdenkmal sowie an St. Martin vorbei.

Kulinarisch kann ich euch nur das Eiscafe Vannini direkt an der Dreifaltigkeitskirche ans Herz legen. Was aber nicht daran liegt, dass es in Worms keine tollen Restaurants gibt, ich hatte nur leider einfach keine Zeit mehr. Das Eis musste ich aber probieren und es hat sich sowas von gelohnt! Sie haben eine riesige Auswahl an Sorten und Eisbechern, ich probierte Kinderriegel sowie Joghurt und ach, da würde ich sofort wieder hin!

Wenn man sich Worms in Ruhe ansehen mag, es gibt ja noch das ein oder andere Museum, dann empfehle ich definitiv eine Nacht dort zu verbringen. Aber auch so hatte ich einen sehr schönen Urlaubstag in der rheinischen Stadt und freue mich sehr, diese Ecke Deutschlands etwas näher kennengelernt zu haben. Hier würde ich definitiv wieder einmal herfahren, dann eben mit etwas mehr Zeit im Gepäck einfach durch die Gassen schlendern und natürlich auch eines der vielen Restaurants besuchen! Wenn ihr also noch nie in Worms gewesen seid, hin mit euch! (Für Corona-Vorsichtige wie ich: sowohl in den Kirchen wie auch den Museen war nur sehr wenig los, ich konnte also immer gut Abstand halten und die meisten Menschen haben sich auch sehr rücksichtsvoll verhalten!).

Seid ihr schon einmal in Worms gewesen und habt vielleicht noch einen Tipp, was man sich dort unbedingt ansehen beziehungsweise noch unternehmen sollte? Oder eine Restaurantempfehlung? 🙂

Sunday again.

[Gesehen] Adrift; The Impossible; 22 July; ZDF Info Dokus

[Gelesen] Himmel & Hölle – Alice Munro

[Gehört] Lofi Hip Hop Radio (das läuft immer, um den Lärm meiner Nachbarn auszublenden)

[Getan] so gut wie nichts, meine Rückenschmerzen waren zu stark – dafür aber viel Rückenübungen mit Youtubevideos und es ging fast jeden Tag in die Badewanne

[Gegessen] Ananaspizza; vegane Kombiplatte beim Äthiopier; Quinoa-Gemüse-Bowl; Weingummi

[Getrunken] viel schwarzen Tee mit Hafermilch und meinem Chaipulver aus Indien; Orangensaft mit Gerstengras

[Gedacht] au, au, AU..wie kann es nur so weh tun, wenn man sich aufrichten will

[Gefreut] über ein dringend benötigtes, flauschiges Kirschkernkissen in Schnabeltierform 🙂

[Geärgert] über Rücksichtslosigkeit

[Gewünscht] dass diese Rückenschmerzen bitte nächste Woche besser sind, denn ich habe doch gerade ein paar „Entdecke die Umgebung“-Pläne gemacht

[Gekauft] Lebensmittel & Schmerzcreme, yay!

Sunday again.

[Gesehen] paar Folgen Criminal Minds

[Gelesen] 2. Teil von Schwert & Krone – Sabine Ebert

[Gehört] Zeit Verbrechen & Beste Freundinnen Podcast

[Getan] ich war für 30 Minuten in einem Shoppingzentrum; 15km durch den Odenwald gewandert; mit Freunden Badminton & Boule gespielt; meinen August geplant

[Gegessen] Zimtwuppi; vegane Leberwurst-Brote; Nudelpfanne mit Zucchini, Karotten & Tomaten und scharfem Pesto; Kirschjoghurt mit Müsli; selbstgemachte Pfirsichmarmelade, sooo gut!

[Getrunken] Iced Coffee; Orange-Mango-Pfirsich-Smoothies

[Gedacht] mein Rücken tut weh

[Gefreut] schöne Gespräche mit fremden Leuten

[Geärgert] es wäre hilfreich, wenn ein Privatarzt das auf seiner Webseite schreibt und nicht erst sagt, wenn man an der Anmeldung steht

[Gewünscht] Ruhe 🙂

[Gekauft] mal wieder nur Lebensmittel

Sunday again.

[Gesehen] paar Folgen Vikings

[Gelesen] Schwert & Krone – Sabine Ebert (und jetzt geht es mit Teil 2 weiter!)

[Gehört] Zeit Verbrechen & Beste Freundinnen Podcast

[Getan] viele Deutschstunden; zwei Freunden beim Umzug geholfen – ich durfte den Transporter fahren; mit einem neuen edx-Kurs („The Science of Happiness“) begonnen; mit meiner Mama den Hochzeitsturm besichtigt

[Gegessen] Pommes; Fruchtjoghurt mit Müsli; Wassermelone; Baguette mit Tomaten; weiße Schoki mit Knusperflakes

[Getrunken] Orangen-Mango-Pfirsich-Smoothie; selbstgemachten Eistee

[Gedacht] oh es ist schwül!

[Gefreut] Freunden helfen zu können, macht Spaß!

[Geärgert] mein Vermieter ist enorm unzuverlässig

[Gewünscht] acht Stunden tiefen Schlaf 🙂

[Gekauft] Lebensmittel