Tag: 7. Dezember 2012

"Wenn er nach dem ersten Date deine Augenfarbe weiss, sind deine BrĂŒste zu klein!"

Diese wohlgemeinte, vor ewigen Zeiten von einem Freund bekommene, Lebensweisheit lasse ich mal unkommentiert so stehen 😉 Doch dreht sich hier jetzt alles um das Thema Augen. Genauer gesagt um die folgenden Pflegeprodukte, die ich die letzten 2,5 Monate an meine Augen gelassen habe.

Augenpflege

Beginnen wir oben rechts, bei meinen Lieblingsprodukten. Die Augencreme und auch das Augencremegel von NaturĂ© kann ich aus tiefstem Herzen empfehlen. Das hier waren meine letzten Backups, ich habe sie noch im Schlecker erworben (und auch noch bei diesen tollen Rabattaktionen zum Ende hin). Sie mĂŒssen auch irgendwie wirken, da mir nie jemand glauben mag, dass ich 27 bin und ja, zum GlĂŒck kann ich sagen, dass ich quasi keine Falten um die Augen habe (ich creme ja schon fleissig, seit ich 22 bin..das muss ja fĂŒr irgendwas gut sein!). Beide Cremes haben einen angenehmen Geruch, sie lassen sich gut verteilen und ziehen schnell ein. Meine Haut fuehlt sich gepflegt und mit ausreichend FlĂŒssigkeit versorgt an. Ich werde mich nun auf die Suche nach einer anderen Bezugsquelle machen und hoffe einfach, dass sie keine Schleckereigenmarke waren 🙁 Ebenfalls sehr hoch im Kurs steht von Catrice das Wimpernaufbauserum, Lash Plus genannt. DarĂŒber habe ich hier schonmal geschrieben, ich bin von der Wirkung nach wie vor begeistert und ich hatte auch keine der anderswo berichteten schlimmen Nebenwirkungen wie Wimpernausfall! Sondern einfach nur viel lĂ€ngere, viel dichtere Wimpern, die mich beim Blick in den Spiegel glĂŒcklich gemacht haben 🙂 Leider gibt es das ja nicht mehr im Catrice-Sortiment und somit werde ich nun berichten können, wann meine Wimpern wieder normal sind 😉

Ebenfalls zwei Produkte, die in Ordnung sind, sind der Garnier Augen-Rollon und das Nonique Serum. An Ersterem stört mich, dass man es nicht richtig reinigen kann und dass sich das Produkt oftmals eher auf die Haut legt und nicht so gut einzieht. Direkt aus dem KĂŒhlschrank ist der Metallkopf morgens aber ein wahrer Retter bei verquollenen Augen und somit verzeihe ich hier großzĂŒgig. Das Nonique-Serum riecht superlecker, ein Pluspunkt hier. Die Pflege ist in Ordnung und auch die Anwendung in Ordnung. Aber es kommt nicht an die NaturĂ©-Sachen ran..

Und nun Fail, Fail, Fail. Die Balea Q10 Anti-Falten-Tagescreme habe ich als Augencreme zweckentfremdet und das sollte man wohl eher nicht. Die empfindliche Haut dort hat nĂ€mlich mit Brennen, Jucken und Rotwerden reagiert und das war keine Freude. Wie die Creme in ihrer eigentlichen Anwendung ist, kann ich nicht sagen, da ich Dinge, die brennen, nicht nochmal an mein Gesicht lasse. Stattdessen kam sie nun fĂŒr die Ellenbogen zum Einsatz und war dank WinzgrĂ¶ĂŸe zum GlĂŒck gleich leer.

Lippenpflege x 6 :)

Da ich hier immer Abwechslung brauche, durften die folgenden Kandidaten mit mir nach Indien reisen:

Lippenpflege

Wer jetzt schreit, dass das doch viiiiel zu viel fĂŒr 2,5 Monate ist..tzja, daran hebe ich mir ja nun keinen Bruch 😉 Wer schreit „da hat sich was eingeschmuggelt“, hat ein sehr gutes Auge. Aber ich wollte eine Sonne legen und so durfte der VapoInhaler kurz mit aufs Bild. Das Ding unten..man öffnet es, hĂ€lt es sich an die Nase und inhaliert. Super Sache, funktioniert bei mir fast besser wie herkömmliche Nasentropfen und ich bilde mir ein, dass er schonender zur Nasenschleimhaut ist. Wird nĂ€chstes Jahr in den USA definitiv wieder gekauft..denn das Zeug hĂ€lt und hĂ€lt und hĂ€lt. Die IntensivitĂ€t lĂ€sst echt nicht nach! Back to topic as usual:

Dadurch, dass ich sooooviele Lippenpflegeprodukte habe, fliegen sie eigentlich in zig Taschen rum und irgendwann verliere ich sie oder sie sind etwas angeranzt (und dĂŒrfen dann gehen). Zwei Kandidaten hier habe ich auch schon lange: den Labello in rose und die TBS Sweet Lemon Lip Butter. Ersteren kaufte ich irgendwann mal und ja, er hinterlĂ€sst einen netten Schimmer und pflegt auch gut, aber nicht so ganz mein Geschmack – viel zu unaufdringlich! Die Lippenbutter liebe ich, aber ich hasse es, dass man da mit dem Finger rein muss. Somit gibt es die nur vorm Zubettgehen, wenn die HĂ€nde frisch gewaschen sind (dadurch hĂ€lt das dann dementsprechend lange). Beide Produkte sollten in Indien „gemordet“ werden und ich kann erfreulich berichten, dass beides leer ist..tschaka! Die restlichen Kandidaten durften wieder mit, wobei sie auch leerer geworden sind, da sie brav abwechselnd benutzt wurden. Eine winzige Kurzreview:

BALEA YOUNG TROPICAL (Fruits vllt?): Sehr kĂŒnstlich und irgendwie nicht allzu pflegend..und ist mir als einziger Stift hier etwas angeschmolzen. Hat aber gut zu dem Andamanenurlaub gepasst 😉

BALEA FRESH CRAPEFRUIT: den hat mir Mama beim letzten Indienaufenthalt schon mitbringen lassen und ich habe ihn ganz nostalgisch ein halbes Jahr spĂ€ter wieder mitgenommen. Ich mag den Geschmack sehr, schön sĂ€uerlich, erinnert bisschen an die TBS Sweet Lemon Lippenbutter und hĂ€lt sich auch recht lang auf den Lippen. Den Pflegeeffekt finde ich hier besser wie beim anderen Balea-Produkt, kann aber natĂŒrlich auch Einbildung sein, da mir der Geschmack mehr zusagt (und dann muss ja alles andere auch besser sein, nicht)

DR. HAUSCHKA LIPPENPFLEGE: der Geschmack ist ok, er könnte intensiver sein und der Stift recht hart. Ich muss da immer mehrmals ĂŒber die Lippen, bis mir genug Produkt drauf ist. Ansonsten mag ich ihn aber, da er lange hĂ€lt und die Wirkung super ist. Wenn ich mal „kaputte“ Lippen habe, darf er ran. ZuverlĂ€ssig ist er nĂ€mlich 🙂

CHAP AID LIP BALM: Ebenfalls aus den USA, ich hab da ne ganze Reihe von Chapsticks gekauft. Meine Patin liebt sie schon immer und das hat wohl abgefĂ€rbt. Der hier ist ebenfalls ein wahrer Reparateur! Also AID kann man hier echt groß schreiben. Superpflegend, gibt viel Produkt ab, macht die Lippen zart und geschmeidig quasi ĂŒber Nacht. Der einzige Nachteil, er schmeckt recht medizinisch (aber vielleicht fĂŒr alle „AbhĂ€ngigen“ zu empfehlen, da man ihn bestimmt nicht stĂ€ndig schmecken will).

Und mit wievielen Lippenpflegen seid ihr so unterwegs? 😉