Monat: Juli 2013

Douglas Box of Beauty -diesmal keine Zusammenstellung

Anscheinend hat Douglas endlich auf die massiven Probleme (und das Gemeckere auf ihrer FB-Page nach dem Zusammenstellungen) reagiert und sucht nach Lösungen.

Diesen Monat gibt es keine Möglichkeit, sich die Box zusammenzustellen, sondern es bekommt jeder eine Überraschungsbox (ich bin gespannt, ob der Inhalt identisch sein wird). Hauptprodukt und noch ein bisschen mehr Info findet ihr auf leonas-lalaland.

Ich hatte die letzten Tage schon immer mal bei Douglas geguckt und war verwundert, dass sie das Originalprodukt noch nicht gezeigt haben..jetzt weiß ich immerhin wieso 😉

Ich hoffe allerdings, sie gehen danach wieder zum Zusammenstellen zurück, gerade deswegen war die BoB nämlich meine liebste Beautybox und durfte bleiben, nachdem ich alle anderen entabonnierte..hm hm..was sagt ihr?

[Accessoires] Mein iPhone ist nun sommertauglich ;)

Auf meinem alten Blog hat der ein oder andere vielleicht noch mitgekriegt, wie ich mich gewunden habe, bis ich mir endlich ein iPhone 5 gekauft habe..denn das ist für mich als arme Doktorandin einfach wahnsinnig viel Geld (so ohne Vertrag..) und ach..aber ganz ehrlich: ich liebe es! Das war wohl die tollste Kaufentscheidung in diesem Jahr und ach..ich freue mich immer so sehr, wenn ich es angucke, es klingelt oder ich damit ein tolles Foto/Video (hallo, Instagram!) gemacht habe..ja, ich mag nicht mehr ohne sein 😉

Natürlich mag ich auf keinen Fall, dass es mir Schussel runterfällt oder ich es einfach nur in die Tasche werfe und zerkratze. Somit habe ich erstmal eine Hülle drumgemacht, auf der sich zuckersüße Monsterchen befinden. Das sieht schonmal super aus, ist mir allerdings immer noch nicht genug Schutz. Ich habe einfach Angst vor einem zersplitterten Display, da dies in meinem Freundeskreis irgendwie allgegenwärtig ist. Somit habe ich mich etwas umgesehen und mich dann für diese hübsche Pilleus Case für das iPhone 5 entschieden:

Pilleus Case iPhone 5

 

Ich habe es mir in grün ausgesucht, es gibt es bei QUADOCTA allerdings noch in vielen weiteren Farben. Für mich war das aber ideal, da es zwar bunt und gute Laune machend ist, aber trotzdem noch „seriös“ aussieht, wenn ich es hervorhole (die Monsterhülle ignorieren wir jetzt mal kurz *g*). Preislich liegt das gute Stück bei 39,98 Euro, allerdings besteht es auch aus 100% feinstem Leder und wird in Deutschland handgefertigt. Hier drinnen nun fühlt sich mein iPhone bestimmt super geschützt 😉

Pilleus Case iPhone 5

 

Dabei war noch ein Mikrofasertuch (das Schwarze hier im Bild) sowie eine Displayschutzfolie, die ich auch sofort aufgeklebt habe. Ich nehme jeden Schutz, der verfügbar ist. Unten hat die Hülle eine Aussparung,sodass man ganz leicht seine Kopfhörer ans iPhone machen kann. Und um euch jetzt nochmal die Größe zu demonstrieren, ein Handbild:

Pilleus Case iPhone 5

 

Das iPhone liegt fest in der Hülle, die ersten paar Male hat es etwas gedauert, bis ich es herausbekommen habe. Das wird sich aber mit der Zeit geben und lieber sitzt es etwas zu fest wie zu locker, so dass es mir herausfällt. Die Hülle riecht noch nach Leder, aber das ist klar. Sonst fühlt sie sich sehr angenehm an und ach, ich bin glücklich! Auch das iPhone 4/4s/3G/3S passen rein!

Bei Quadocta gibt es noch seeeeehr viel mehr iPhone 5 Cases und ich glaube, ich habe hier eine neue Obsession entwickelt..aber ich gebe ja auch offen und ehrlich zu, dass die Hüllenauswahl u.a. die Kaufentscheidung beeinflusst hat 😉

An euch da draußen, wo kauft ihr eure iPhone Hüllen denn so? Ich habe mir noch eine Katze aus Hong Kong bestellt, aber auf die darf ich so 2 Monate warten und ob sie dann qualitativ was taugt..ist nochmal eine ganz andere Frage!

Mein iPhone ist nun auch in Sommerlaune!

Nachdem meine Garderobe, meine Nägel und meine Taschen alle auf Sommer eingestellt sind, wurde es auch für mein neues iPhone 5 Zeit. Dadurch, dass ich es ja noch nicht lange habe, habe ich auch noch kaum Hüllen dafür.

Da ich von Natur aus tollpatschig bin und es mir bestimmt runterfallen wird (es fiel mir schon fast in die Toilette des Hamburger Völkerkundemuseums, ich sage euch, ich war dem Herzinfakt nahe *g*), habe ich mich im Internet nach einem optimale Schutz umgesehen und bin auf QUADOCTA gestossen, wo ich auch schon meine Monsterhülle vor einiger Zeit gefunden habe 🙂

Perfekt für meine Bedürfnisse sah das Pilleus Case für das iPhone 5 aus. Hier steckt man das iPhone gleich komplett rein, schützt so auch den Display und kann durch eine Öffnung unten leicht die Kopfhörer anbringen. Preislich liegen wir hier bei 39,98 Euro, wobei es aus 100 % Leder (riecht man noch) besteht und in Deutschland handgefertigt wird. Es gibt es in vielen verschiedenen Farben, ich habe mich für folgende Variante entschieden:

null

Ein schönes, sommerliches Grün, was zwar farbig, aber doch dezent ist! Mehr Bilder findet ihr hier!

Die Hülle ist noch recht eng, aber das iPhone fällt so definitiv schonmal nicht raus. Sie wird sich aber bestimmt noch etwas weiten und dann perfekt sitzen! Ich glaube, ich habe hiermit wirklich genau gefunden, was ich gesucht habe. Wobei man es halt immer rausholen muss, wenn man auf den Display schauen mag. Aber lieber das wie einen zersplitterten Display, richtig? Eine Schutzfolie hierfür und ein Mikrofasertuch waren übrigens auch noch dabei!

Bei QUADOCTA (die übrigens wie ich aus Berlin kommen) gibt es noch viel mehr iPhone 5 Cases, aber auch die anderen iPhonemodelle werden ausreichend bedient. Sogar Samsung Galaxy Nutzer finden hier Hüllen 😉

Mich würde jetzt natürlich interessieren, wo ihr so eure Hüllen kauft und natürlich, ob euch meine neue Hülle bzw die Heimat meines immer noch namenlose iPhones gefällt 🙂

[Event] Mit Danone in Hamburg!

Am Dienstag hieß es für mich schon um 5 aufstehen und mich schlaftrunken erst Richtung Hauptbahnhof und dann Richtung Hamburg machen. Für mich Nachtmenschen, der morgens eigentlich erst so um 9-10 aufsteht, ist es einfach verrückt zu sehen, wieviele Leute um 6 Uhr schon unterwegs sind. Aber ganz ehrlich..gute Laune sieht anders aus, da finde ich meinen Rhythmus echt besser 😉

In Hamburg angekommen, habe ich mal wieder gemerkt, dass O2 es da einfach nicht draufhat, ich hatte den gesamten Tag dort kein Internet..so gabs leider auch keine Livebilder von dem Event. Achso genau, worum geht es hier eigentlich?! Danone hatte 20 Blogger eingeladen, sich mit einem Riechexperten auf Sinnesreise zu begeben. Schön hierbei war, die ersten 20 Blogger, die auf den Aufruf antworteten, wurden genommen und so war es eine spannende Mischung aus verschiedensten Blogs und ich habe viele Bloggerinnen (und den einen Blogger) noch nie vorher gesehen 🙂

Das Ganze fand im 23. Stock des Emporio-Komplexes am Gänsemarkt statt und für mich Aufzug- und Höhenphobiker war das doch etwas tricky..alle genossen die Hammeraussicht, ich machte schnell ein paar Bilder und setzt mich mit dem Rücken zur Glasscheibe *g*

Hamburg

 

HamburgGanz schön hoch was? Aber das Wetter war wirklich hammer, man konnte unendlich weit gucken und für jemanden, der Hamburg eigentlich nur bei Regen und Schnee kennt, eine ganz neue Welt. Und wie grün es ist!

Nachdem alle die Aussicht bewundert hatten, wurden wir sehr freundlich vom Danone Team begrüßt. Es war ihr erstes Bloggerevent und ich glaube, sie waren schon ein wenig nervös. Aber wirklich sehr sehr sympathisch und ich habe mich in der kleinen Runde sofort wohl gefühlt! Wir haben uns alle kurz vorgestellt und dann ging es schon mit dem Programm los:

Danone Programm

 

Zum Vergrößern einfach aufs Bild klicken, dann könnt ihr nochmal genau nachlesen, was wir getan haben. Ich hatte übrigens sofort Lust auf Fruchtjoghurt, das Bild in der unteren Ecke verfehlt seine Wirkung nicht 😉

Riechexperte

 

Prof. Dr. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt (ich komme mir mit meinem zukünftigen einzelnen Dr. etwas minderwertig vor *g*) erläuterte uns spannend und anschaulich, wie unsere Sinneswahrnehmung funktioniert und dass wir eigentlich „es riecht gut“ meinen, wenn wir „es schmeckt gut“ sagen 😉 Ja, die Nase ist das Sinnesorgan, wenn es um Geschmackswahrnehmung geht und nicht die Zunge 😉 Die ist nur auch dabei *g* Einiges kam mir durch mein Psychologiestudium dann auch bekannt vor („Kinder schmecken schon im Mutterleib“; kleine Kinder mögen Süßes, alte Menschen präferieren Bitteres) und es war eine sehr gute Einführung in die Thematik. Danke sehr! Achja, wer einmal etwas ausprobieren mag: Nase zuhalten und irgendetwas essen/trinken..schmeckt ihr noch was? Kennen wir ja alle, wenn wir richtig erkältet sind!

Danone Sensorikschulung

Im Anschluss an die Theorie haben wir uns dann der eigenen Sensorik-Schulung gewidmet. Hier wurde uns von einer Mitarbeiterin im Danone-Entwicklungslabor erstmal erzählt, wie es zur Produktentwicklung und -herstellung überhaupt kommt, welche Schritte hierfür nötig sind und wie die Arbeit in einem Labor aussieht. Dann durften wir gleich ans Ausprobieren gehen und zwar mit zwei Joghurten! Diese wurden vor uns gestellt, aber wir hatten die Augen verschlossen. Nun sollten wir die Sorten erraten (ratet ihr auch mal, ihr seht ja die Farbe *g*):

Joghurt

 

Links ist der Activia Kirschjoghurt und rechts der Activia Erdbeerjoghurt. Es ist verrückt, aber das ist mein erstes Mal deutscher Activia gewesen, ich habe die Produkte bisher nur in den USA gegessen *g* Natürlich merkt man bei der Blindverkostung nicht nur unterschiedlichen Geschmack, sondern achtet auch viel mehr auf die Konsistenz (Kirsch ist z.b. viel flüssiger, aber auch mein heimlicher Favorit!).

Danach wurde uns demonstriert, wie man mit Versuchspersonen bei Danone direkt arbeitet. Die bekommen verschiedene Joghurte, bei denen die Rezeptur verändert wurde (z.b. der Zucker- oder Fettanteil) und sollen dann ihren Lieblingsjoghurt heraussuchen und alle Sorten beschreiben. Das haben wir in der Gruppe auch gemacht und es ist sehr lustig zu sehen, wie da die unterschiedlichsten Adjektive durch die Gegend flogen. Oftmals fand einer die Sorte genial und der nächste Blogger mochte sie so gar nicht *g*

Danone Test

 

Bei diesen drei Joghurten war der Zuckeranteil unterschiedlich..einmal sehr süß, einmal die normale Activia-Süße und einmal sehr wenig Zucker..auch hier konnte man wieder sehen, dass Geschmäcker SOOOO unterschiedlich sind 😉

Nach dem vielen Joghurt gab es noch ein kleines Mittagessen und ich habe mich ewig mit einer anderen lieben Bloggerin aus Berlin verquatscht. Es war eine sehr angenehme Atmosphäre und so war ich zwei Stunden nach geplantem Ende noch dort *g* Es gab auch noch eine Goodiebag von Danone und zum Glück haben sie da einen Kühlakku rein. Denn ich bin nicht direkt zurück nach Berlin, sondern war noch ganze 7 Stunden in Hamburg..mit Joghurt ins Völkerkundemuseum? Kein Problem 😉 Bei Starbucks habe ich euch das Bildchen geknipst und dann ganz dreist vier Joghurte gegessen *g*

Danone GoodiebagDie Kleine Kühltasche ist supersüß und ich habe jetzt auch meinen ersten „Joghurtlöffel“, bisher habe ich immer mit dem großen Bruder gelöffelt 😉 Ich durfte die Sorte Erdbeer gegen Natur tauschen (ich bin nicht so der Erdbeerjoghurtfan) und dann war noch eine Packung Cerealien (megalecker!) und Kirsch (sowieso lecker!) drin.

Liebes Danone-Team, vielen Dank für diesen wundervollen Vormittag! Er war sehr spannend und informativ, ich habe einiges über Joghurt (na, wer weiß, wieviele Stunden es dauert, bis ein Joghurt hergestellt wird? Activia 9-10) gelernt und habe viele nette Blogger kennengelernt. Ich fände den noch intensiveren Blick „hinter die Kulissen“ in Form einer Molkereibesichtigung superspannend & gönne mir jetzt erstmal einen Activia Cerealien mit Apfel und Zimt..yummi! 🙂

 

[Bloggerevent] Auf Sinnesreise mit Danone!

Am Dienstag hatte ich die wunderbare Gelegenheit nach Hamburg zu fahren und dort quasi „über den Dächern“ an einem Bloggerevent von Danone teilzunehmen.

Auf meiner neuen Seite gibt es den sehr bilderreichen, ausführlichen Bericht, an dem ich gerade eine Stunde rumgetippt habe. Es war aber auch einfach so ein wunderbarer Vormittag, an dem ich einiges gelernt habe und ausprobiert habe!

Ich hoffe, der ein oder andere macht sich die Mühe und klickt sich zu dem Beitrag, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen! Das tolle Event hat nämlich ein wenig Aufmerksamkeit verdient und vielleicht hat der ein oder andere danach auch Lust, sich etwas näher mit Danone (und ihren vielleicht zukünftigen Bloggeraktionen) zu beschäftigen 🙂

Ich genehmige mir jetzt erstmal einen Joghurt aus dem Goodiebag (Activia Cerealien) mit einem Apfel und Zimt..yummi! Und so weihnachtlich, jetzt bei 33 Grad Aussentemperatur *g*

[Beauty] Nivea Diamond Volume Produkttest

Ja huch, heute ist anscheinend „Tag des Haares“ – kaum habe ich die einen Produkte getestet und mein Urteil gefällt (siehe den letzten Beitrag zu „Herbal Essences Bee Strong“), da taucht der Paketbote mit dem zweiten Paket auf 😉

Ich hatte mich bei Nivea für die Aktion „Diamond Volume“ beworben, die mir nun dieses riiiiesige Paket beschert hat..da werde ich fleißig verteilen dürfen *g*

Nivea Diamond Volume

 

2 Packungen Glanz Pflegeshampoo, 2 Packungen Glanz Pflegespülung, einmal das Mousse, einmal das Spray und ganz viele kleine Sachets zum Verteilen (gemeinsam mit dem Infomaterial und den Fragebögen). Ihr seht, da kann man echt fleißig testen und ich bin schon sehr gespannt auf die Produkte.

Denn die normale Nivea Volumenserie hat bei meinem Haar so gar nichts gebracht..hier wird ja nun Volumen, Glanz und Pflege versprochen..also meine Erwartungen sind hoch, liebes Nivea-Produkt.

Bevor es ans Testen geht und ich weiß, dass ihr genau wie ich nun ein ganz bestimmtes Lied im Ohr habt..tata:

 

…we’re beautiful like diamonds in the sky *sing*

Hier hätte ich auch gerne alles von..bis auf die Sonnenbrille von Rihannah..aber die restlichen Outfits (und Körper), immer her damit 😉

[Beauty] Herbal Essences „Bee Strong“ – Shampoo & Spülung

Wenn es um Herbal Essences geht, fällt es mir sehr schwer neutral und objektiv zu bleiben. Ich verbinde mit dieser Marke nämlich unsagbar schöne Kindheitserinnerungen und es gibt so einen Duft (den es nur in den USA gibt), wenn ich den wahrnehme..stehe ich einfach wieder mitten in Las Vegas am Pool und genieße das Leben 😉

Ich kaufe Herbal Essences Produkte immer mal wieder, wenn sie eben im Angebot sind oder es einen neuen Duft gibt, den ich unbedingt ausprobieren will. Sie beinhalten Silikone, weswegen ich sie nicht immer benutze, aber eben doch ab und zu. Ich durfte nun die neue „Bee strong“ Serie testen und bin begeistert!

Herbal Essences Bee strong

Die „Bee strong“ Serie riecht, wie der Name vermuten lässt, nach Honig. Natürlich auch wieder fruchtig, mit dieser ganz besonderen Herbal Essences Note, aber man riecht den Honig klar raus. Der Duft ist angenehm, bleibt noch länger im Haar und das ganze Badezimmer riecht danach 🙂

Wie alle Herbal Essences Produkte kommen die Flaschen im gewohnten Design daher. Das Shampoo (auf dem Bild rechts) hat den Verschluss oben und steht somit, während sich die Spülung daranschmiegt und unten geöffnet wird. Kennt ihr ja bestimmt und sieht schön harmonisch aus!

Diese Pflegeserie soll das Haar kräftigen, die äußere Schutzschicht reparieren und bei der Kämmbarkeit behilflich sein. Neben Kraft soll auch Seidigkeit verliehen werden und eben beim Durchkämmen geholfen werden. Ich kann das voll und ganz unterschreiben! Meine Haare lassen sich sehr gut durchkämmen, sie haben einen schönen Glanz und fühlen sich sehr gut an.

Bei so heißem Wetter wasche ich meine Haare täglich, sie sind also strapazierter als normal und so kam mir diese Pflegeserie wirklich genau recht. Ich habe das Gefühl, dass ich die Haare nicht überpflege, sondern ihnen genau gebe, was sie gerade wollen und ich sie so gut es geht, pflege. Das „Danachgefühl“ ist ein Träumchen, sie fliegen nicht, sondern liegen einfach „glücklich aussehend“ auf meinen Schultern.

Eine weitere tolle Reihe aus dem Hause Herbal Essences kann ich abschliessend nur sagen. Sie passen sehr gut zu meinen Haaren und ich freue mich schon darauf, sie weiter zu benutzen..ergiebig sind sie nämlich auch noch und so geht die Spülung zwar zur Neige, das Shampoo jedoch hält noch einige Haarwäschen aus 😉

Kennt wer die Reihe oder durfte sie auch testen? Wenn ja, wie gefiel sie euch denn? 🙂

[Review] Herbal Essences "Bee Strong"

Ich durfte dank Populis die neue Pflegeserie von Herbal Essences mit dem zuckersüßen Namen „Bee strong“ testen. Da ich Bienen mag und mit Herbal Essences die tollsten Kindheitserlebnisse verbinde (und deswegen immer wieder diese eine, nur in den USA zu bekommende Sorte, nachkaufe), habe ich mich sehr gefreut, dass ich mitmachen durfte!

Ja, Herbal Essences enthält Silikone, da ich meine Pflege aber immer wieder wechsele zwischen Silikon und Kein-Silikon ist das für mich in Ordnung. Plus muss ich sagen, sehen meine Haare wirklich besser aus, wenn ich die „bösen“ Sachen verwende..aber das kann auch dadurch sein, dass ich einfach nicht konsequent genug über mehrere Monate umstelle. Immerhin benutze ich ein tiefenreinigendes Shampoo von Balea und versuche hiermit, mein Gewissen zu beruhigen.

Nun aber zurück zum Test: es handelt sich um eine Serie, die das Haar kräftige soll. Dabei wird die äußere Haarschicht repariert und es wird für bessere Kämmbarkeit und seidigen Glanz gesorgt. Was will man noch mehr? Eben, für mich ist das die perfekte Sommerpflege, da ich täglich Haare wasche und sie so zusätzlich strapaziere. Auch sind meine Haare jetzt nicht total kaputt, aber sie sind doch trocken in den Spitzen, splissanfällig..kennen wir ja alle!

null

Die Produkte sind in der typischen Herbal Essences Form – sprich, das Shampoo (siehe rechts im Bild) steht und hat die Öffnung zum Drücken oben, während die Spülung auf dem Kopf steht und sich an die Flasche schmiegt. Sieht immer schön aus, wenn sie so harmonisch gemeinsam in der Dusche stehen. Die Farbe ist ebenfalls schön sommerlich und passt zum Bienenthema 🙂

Den Geruch empfinde ich sehr angenehm, man riecht den Honig raus, aber es ist auch ein sehr fruchtiger Duft. Er hält den Tag über im Haar an und auch das Bad riecht noch längere Zeit danach! Wer keine langanhaltenden Haardüfte mag, Finger weg! Nach dem Duschen lässt sich das Haar wirklich sehr gut durchkämmen, ich habe nur wenige Knoten zu lösen.

Das trockene Haar fühlt sich sehr gut an, es liegt angenehm auf den Schultern ohne fliegende Haare. Ein schöner Glanz ist vorhanden, ohne fettig zu wirken. Ich habe das Gefühl, meinen Haaren geht es gut 😉 Plus geht es mir gut, da sie so lecker riechen! Sie sehen nicht „geschädigt“ aus, obwohl ich sie im Moment schon relativ viel beanspruche, sondern einfach gut 🙂

Herbal Essences hat mit dieser Produktreihe ein für mich perfektes Sommershampoo – und spülung geschaffen und ich freue mich schon, die Produkte weiter zu verwenden. Der Conditioner neigt sich zwar dem Ende, aber das Shampoo werde ich noch einige Mal verwenden können. Ergiebig sind sie also auch noch 😉

Wie ist es euch anderen Testern ergangen? Gefallen euch die Produkte auch so gut? Oder war es gar nix für jemanden?

[Yummi] Foodloose – lecker & gesund snacken

Wer meinen alten Blog ein wenig verfolgt hat, der weiß, dass ich neben einer ausgeprägten Leidenschaft für Kosmetik und Mode auch ziemlich gerne esse 😉 Ich versuche mich an der 5x am Tag Regel, die neben Frühstück, Mittag- und Abendessen auch zwei Snacks beinhaltet. Nicht, dass ich nicht auch mit drei Mahlzeiten auskommen würde, aber ich esse einfach so gerne verschiedene Sachen am Tag und mache die Portionen dann eben kleiner.

Als Snack gibt es dann entweder Obst, einen Joghurt, irgendwas Süßes oder eben auch Nüsse. Oh ja, ich liebe Nüsse, Müsliriegel, Trockenfrüchte etc. Heute möchte ich euch ein paar Produkte des Hamburger Unternehmens Foodloose vorstellen, die ich ausprobieren durfte. Bei der Auswahl der Zutaten wird Wert darauf gelegt, dass sie bio, gesund und lecker sind. Die Kombinationen sind aussergewöhnlich und auch enorm lecker, aber da gehe ich gleich nochmal näher drauf ein!

Foodloose Riegel

 

Müsliriegel sind super, da man sie sich schnell schnappe kann und Energie bekommt. Mich hat sofort der gelbe „Delhi Delight“ angesprochen, habe ich doch schon in Delhi gewohnt und war gespannt, ob es wie eine Süßigkeit von dort schmeckt. Das muss ich verneinen, allerdings ist die Mischung sehr lecker und so eine Geschmacksexplosion hatte ich noch nie in meinem Mund, ausgelöst durch einen Müsliriegel. Sehr fruchtig, sehr lecker und durch das Curry wirklich sehr anders! „Garden Gusto“ ist ebenfalls sehr lecker, hat eine tolle fruchtige Note und die Mischung von Sesam, Vanille & Berberitzen gefällt mir! Auch bin ich großer Paranuss-Fan, weswegen dieser Riegel genau in mein Beuteschema passt. Müsste ich hier jedoch eine Wahl treffen, würde Delhi Delight aufgrund seiner wirklichen Exotengeschmacksrichtung gewinnen!

Foodloose Mischung

 

Are you veda“ hatte mich auch sofort. Erstmal ist der Name einfach nur genial und was ich dann durch das kleine Guckfenster in der Packung sah..hach! Macadamianüsse, Kokosflocken, Papaya und Ingwer konnte ich raussehen, Mango und Ananas hatten sich etwas versteckt. Sehr lecker, aber durch die gezuckerten (und vielen) Ingwerwürfel auch echt scharf! Bei der Packung hat mir eine Handvoll als Snack gereicht, dann waren wirklich alle Geschmacksnerven glücklich und ich auch. So gesund snacken macht doch einfach nur Spaß und gute Laune!

Foodloose Mischung

Da man die Beutelchen super für unterwegs mitnehmen kann, habe ich mir „Goooood Karma“ geschnappt und auf der Busfahrt nach Hamburg geknabbert. Auch hier hat schon der erste Anblick (der Name! das Sichtfenster!) enorm Lust auf die Mischung gemacht und ich wurde nicht enttäuscht. Sonnenblumenkerne und Mandeln haben für die knackige Komponente gesucht und wurden durch eine Fruchtexplosion (Weinbeeren, Sultanas, Gojibeeren und Cranberries) unterstützt. Hier war ich wirklich sehr traurig, dass die Packung so klein war..ich hätte ewig weiteressen können und so würde im Direktvergleich das Karma gewinnen 😉

Also mal vom wundervollen Design und der kreativen Namensgebung abgesehen, schmecken die Produkte einfach nur herrlich. Es macht soviel Spaß, zu knabbern und gleichzeitig zu wissen, dass man auch seinem Körper etwas Gutes tut, dass ich mir sicher bin, diese Produkte wieder bei mir begrüßen zu werden. Da greife ich persönlich viel lieber zu wie zu einer Süßigkeit (nicht, dass ich das nicht auch ab und an tue..aber wenn ich die Wahl habe, nehme ich doch lieber die für meinen Körper gesündere Alternative). Sonderlich teuer sind die Produkte auch nicht, was man bei bio ja oftmals annimmt, auf der Internetseite könnt ihr die Sachen nämlich direkt beziehen und euch nach Hause schicken lassen. Ich werde hier in Berlin mal schauen, ob ich sie nicht auch in einem der vielen Biosupermärkte bekomme, davon haben wir ja genug.

Kennt wer diese Produkte schon und teilt meine Begeisterung? Was sind eure „gesunden“ Snacks? 🙂

[Yummi] Foodloose – gesund & lecker snacken!

Neben Beauty und Fashion ist Essen ja eine weitere große Leidenschaft für mich..und zwar so fünfmal am Tag mit zwei Snacks..die meist aus Obst, Joghurt, Müsli etc bestehen..ja oder eben auch mal was Süßem.

Dank Foodloose (wie gut ist der Name bitte!) *mit Kevin Bacon durch die Halle tanz* geht das auch enorm lecker und gesund..ich habe mich ein wenig durchs Sortiment probiert, bin begeistert von Qualität und Einfallsreichtum und ja.würde ich die Müsliriegel und Nuß-Fruchtmischungen gerne einmal zeigen. Super, wenn es so heiß ist, man etwas schnelles braucht oder für unterwegs! 🙂

Da ich hier gerade nichtmal mehr eine Verlinkung im alten Editor einfügen kann und der „neue“ Editor ja eh schon seit zwei Wochen nicht mehr will..Kundensupport? Morgen kommt eine nicht mehr so nette Email..müsst ihr leider umständlich auf meine neue Domain leonas-lalalaland.de klicken..ich hoffe, der ein oder andere schaut vorbei und ich tippe jetzt nicht nur noch banal in die virtuelle Weite ohne dass mich irgendwer liest 🙁

So ein Mist! Jetzt geht es nach Hamburg zu Danone, da bin ich auch schon seeeeeeehr gespannt, wie das wird! Den Bericht gibt es dann die Tage 🙂 Ahoi! Oder hm um 5.57h kann man auch mal Moin sagen 😉