Tag: 9. Januar 2014

[Video] Mein Leben in Indien

Wer noch meinen alten Blog gelesen hat, der weiß, dass ich schon mehrmals in Indien war. Genaugenommen war ich drei mal für je sechs Monate dort..somit kann man nicht unbedingt von einem „Leben“ a la Auswanderung sprechen, aber ich weiß doch, wie der Hase dort hoppelt 😉 Ich wurde auf Youtube gefragt, ob ich da nicht ein wenig drüber erzählen kann..in „wenig“ bin ich schlecht, da ich seeeeehr viel zu erzählen habe. Somit habe ich mich mal an der ersten Folge versucht und sie zum Thema „wieso, weshalb, warum und wie“ gestellt:

Vielleicht spielt der ein oder andere von euch ja mit dem Gedanken mal nach Indien zu fahren, ein Praktikum im Ausland zu machen etc etc 🙂 Ich habe das damals kurz vor Abschluss meines Magisters in Ethnologie gemacht (also Urlaubssemester genommen, Praktikum/Stipendium besucht und schwupp) und kann es nur jedem empfehlen. Lasst es euch nicht erzählt, lasst es euch selbst erleben 😉

Wenn ihr Fragen habt, Reisetipps wollt (dazu bin ich ganz gut, weiß auch schon Marco Polo & HRS) oder mehr von „meinem Indien“ hören wollt, freue ich mich natürlich! Allerdings bin ich auch sehr neugierig und fände spannend zu erfahren, wo ihr schon so wart, was ihr da gemacht habt und wo ihr noch hin wollt! Ich sitze hier ja auf brennenden Kohlen, dass sie die Vergabe der Working Visa 2014 für Kanada starten..wenn alles klappt und ihr mir Daumen drückt, sehen/lesen wir uns bald aus Vancouver 😉

[Video] Mein Leben in Indien

Auf Wunsche habe ich mal ein kleines Video gedreht, in welchem ich erzähle, wie es kam, dass ich 1,5 Jahre in Indien war, was ich da gemacht habe, was alles organisiert werden musste etc etc 🙂 Vielleicht hat ja einer von euch vor, einen Urlaub in Indien zu verbringen, längere Zeit dort zu bleiben, will ein Praktikum im Ausland machen und weiß nicht so recht, wohin (und wie er das finanziert) etc etc..darüber rede ich schnicke 15 Minuten lang und würde mich freuen, wenn ihr Lust habt, euch das anzusehen 🙂

Fragen jeglicher Art versuche ich natürlich zu beantworten..so gut ich es eben kann 😉 Da ich aber neugierig bin, wüßte ich gerne, ob ihr schon längere Zeit im Ausland gewesen seid oder es noch vorhabt? Wenn ja, wo denn? 🙂 Wenn ihr alle Daumen drückt, berichte ich hoffentlich bald aus Kanada mit meinem Working Visum 2014..aber noch heißt es, abwarten und Tee trinken..was ich jetzt auch direkt mal mache  *g*

Lecker kochen mit GEFRO!

Ich bekam vor kurzem ein riiiiiesiges Paket von GEFRO zugeschickt. Dem ein oder anderen dürfte dieser Onlineshop für gesunde Lebensmittel bestimmt schon ein Begriff sein – da sie nämlich so überzeugt von ihren Produkten sind, bieten sie jedem Erstkunden ein Gratis-Ausprobierpaket an. Davon habe ich quasi die Ultra-Deluxe-Variante bekommen, um mich einmal durchs Sortiment zu testen 🙂 Ebenfalls dabei war noch ein Tomatenmesser (bis dato wußte ich nicht, dass dieses Gemüse ein eigenes Messer hat, aber es schneidet gut!) und ein Kochbuch mit dem Titel „Einfach besser kochen Band 2“. Hier finden sich (erstaunlich) viele vegetarische Rezepte, die sich mit den Produkten von GEFRO zaubern lassen. Wem diese noch nicht reichen, auf der Website gibt es noch mehr! Schaut mal, wie viel (und schwer!) das Paket zu Beginn war:

GEFRO Paket

Drin waren also die folgenden Sachen: Tomatenmesser, Kochbuch, Brat- und Frittieröl, Omega-3-Speiseöl, Natives Olivenöl, Bio Helle Soße, Gourmet Gemüsecremesuppe, Bio Sauce Hollandaise, Jägersoße mit Champignons, Suppe, Sauce Bolognese vegan, Salatwürze, Fleischwürze, Gewürz-Pfeffer, Tomatensoße und -suppe, Pesto Verde, Pesto Rosso, Soße zu Braten, Kräuterwürze, Herzhafte Kartoffelsuppe, Bio Bella Italia Würzmischung & Ballaststoff Bandnudeln mit Inulin.

Ganz schön viel, was? Ich habe mir erstmal das Buch geschnappt und mir die Rezepte durchgeguckt. Aber ganz schnell war schon klar, dass ich unbedingt die Inulin-Nudeln ausprobieren wollte, da ich noch nie etwas davon gehört habe. Inulin wird aus der Chicoree-Wurzel gewonnen und ist ein Ballaststoff, welcher prebiotisch und leicht süßlich ist. Er soll dafür sorgen, dass man schneller satt wird und ich sage euch, das wird man. Somit habe ich mich zunächst mal hieran versucht:

Inulinnudeln

Die Inulinnudeln sind in Bandnudelform und sind im Nu zubereitet. Dazu habe ich die Sauce Bolognese vegan mit Soja in einem Topf zusammengerührt und habe sowohl in die Soße wie auch an den Tellerrand noch rote Paprika getan. Ein schnelles, gesundes und leckeres Abendessen – die Portion habe ich übrigens gerade mal zur Hälfte geschafft und kann die schnelle Sättigung damit bestätigen 😉

GEFRO Da ich die Nudeln so toll fand, habe ich sie mit Standardnudeln gemischt und einen leckeren Inulin-Nudelsalat kreiert (ihr seht, ich bin ein schneller Kocher). Gewürzt habe ich u.a. mit der Salatwürze und finde sie grandios! Diese Portion (halb Inulin-Nudeln, halb Standardnudeln) konnte ich übrigens problemlos aufessen..nicht, dass ich hier auf Diät bin, aber wer vielleicht etwas abnehmen mag und sehr auf Nudeln steht – schaut sie euch mal an. Denn sie machen gut satt und das war quasi mein Vergleichswert. Die GEFRO Suppen habe ich auch durchgetestet und finde sie sehr lecker. Da ich aber jemand bin, der etwas zum „Kauen“ braucht, habe ich mir immer noch etwas Knäckebrot reingetan – so ist das dann für mich ein Abendessen. Favorit war ganz klar die Herzhafte Kartoffelsuppe, da ich es immer sehr schwer finde, hier eine gute vegetarische Version zu bekommen.

Die Produkte von GEFRO sind meist vegetarisch/vegan, gluten- und lactosefrei, kalorienarm und fettreduziert. Man kann sich hiermit also sehr gesund ernähren, wenn man sie nicht zu Pommes etc reicht 😉 Auch sind sie enorm ergiebig, ich werde einige Sachen an meine Mama abtreten, da ich sie gar nicht alleine aufbrauchen kann! Und die nichtvegetarischen Sachen natürlich, die esse ich ja nicht (zum Glück sind das nur zwei Sachen..bzw Fleischwürze könnte ich bestimmt auch verwenden mag ich aber nicht) und werden somit ein neues Zuhause finden.

Wer jetzt Lust bekommen hat, vielleicht auch einmal zu bestellen, GEFRO hat einen gut sortierten Onlineshop:

GEFRO

Während ich mich da so durchklickte, fand ich das oben erwähnte Tomatenmesser wieder..bei einer Bestellung ab 35 Euro bekommt man es nämlich gratis (toll finde ich, dass der Versand schon ab 10 Euro Warenwert gratis ist):

Tomatenmesser GEFRO

Ich habe einen sehr positiven ersten Eindruck von GEFRO und bin glücklich, dass ich das Testpaket ausprobieren durfte. Ja, ich würde dort auch wieder bestellen, wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass mir die Sachen hier noch eine ganze Weile reichen werden 🙂 Als nächstes werde ich die Pestos zum Anrühren ausprobieren, da bin ich schon sehr gespannt drauf..wenn die so gut sind, wie ich hoffe, kriegt mein bester Freund davon welche zum Geburtstag (er ist nämlich sehr pesto-verrückt).

Neben der Internetseite ist GEFRO natürlich auch bei Facebook zu finden! Schaut es euch doch einfach mal an..und wer jetzt etwas Hunger bekommen hat, ätsch 😉

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash