Woohoo, ein Beitrag in der Kategorie „Technik“ auf diesem Blog 😉 Zum Bloggen bzw als „digitaler Nomade“ benötigt man definitives einiges an technischen Spielereien wie eben auch Speicherkarten. Da ich aber niemand bin, der in FreudentĂ€nze ausbricht, wenn er sich so etwas kauft bzw dann darĂŒber schreibt, kam der Trnd-Produkttest gerade recht. Den Speicherkarten-Kauf hatte ich jetzt schon lange vor mir hergeschoben und immer gleich alle Bilder (fĂŒr den Blog) löschen mĂŒssen – dank der Samsung Speicherkarten 32 EVO & 64 PRO habe ich jetzt aber endlich mal wieder Platz und kann Bilder/Videos/Daten horten!

Samsung Speicherkarten

Bei Trnd gibt man nicht nur Feedback in Online-Umfragen, sondern ist selbst als Marktforscher im Familien- und Freundeskreis tĂ€tig. Man stellt die Speicherkarten vor, lĂ€sst die Leute ausprobieren, verteilt Infomaterial und sammelt Meinungen. Das finde ich eigentlich ganz spaßig und dachte mir, das versuche ich heute noch mal mit einem Blogbeitrag. Auch wenn ihr die Produkte nicht direkt ausprobieren könnt, wisst ihr jetzt immerhin, dass sie existieren 😉

Samsung SpeicherkartenBeide Speicherkarten sind wasserfest, hitze- und kĂ€ltebestĂ€ndig, magnetsicher, schock- und stoßfest sowie röntgensicher. Was ich wirklich alles brauche, da ich stĂ€ndig unterwegs bin, viel durch die Welt fliege und mir keine Gedanken machen mag, ob meine Speicherkarte mit all meinen Daten/Bildern unterwegs drauf geht.

Es gibt neben der EVO und der PRO Serie noch die Standard Reihe, welche wir aber nicht testen dĂŒrfen. Alle Karten gibt es als SD und microSD Version in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen! Bei meinem Testpaket war noch ein USB-Adapter dabei, was mich sehr gefreut hat, da ich auch solch ein Produkt schon ewig kaufen wollte, es aber immer vor mir her schob. Die Serie EVO ist fĂŒr anspruchsvolle Anwendung konzipiert, da sie „leistungsstark und hochwertig“ ist und die Serie Pro fĂŒr die professionelle Nutzung, da sie „ultrastark und professionell“ ist laut Samsung. Auf die Karten habt ihr ĂŒbrigens 10 Jahre Garantie und ich ĂŒberlege gerade, was ich wohl fĂŒr Speicherkarten vor 10 Jahren benutzt habe *g*

Die 32GB EVO MicroSD (ca 18€) habe ich mit dem dazugehörenden Adapter gleich mal an mein Macbook angeschlossen. Das funktioniert innerhalb von Minuten und ich habe wieder 32 GB mehr Platz fĂŒr Fotos und anderen Kram, der sich eben so ansammelt 😉 Die Karte soll auch super sein, wenn man regelmĂ€ĂŸig große Datenmengen herunterladen muss – das wird bald in Kanada auf mich zukommen und ich bin schon gespannt, wie schnell das damit funktioniert! Die Transferrate hier betrĂ€gt bis 48 MB/s, um mal eine Zahl zu nennen.

Die 64GB PRO SD (ca 72€) hat mein Herz hĂŒpfen lassen, da ich viele kleine SD-Karten habe, die alle aber stĂ€ndig voll sind und ich dann löschen muss. Hier kann ich jetzt endlich in Ruhe Bilder machen oder sogar Videos fĂŒr Youtube aufnehmen, ohne Angst zu haben, gleich keinen Speicher mehr zu haben. Die Übertragung funktioniert auffĂ€llig schneller, was mich natĂŒrlich freut – die Transferrate liegt bei bis zu 90 MB/s beim Lesen und bis zu 80 MB/s beim Schreiben.

Da ich trotz aller Technik noch ein MĂ€dchen bin, muss ich abschliessend noch anmerken, dass mir das farbenfrohe Design der Speicherkarten sehr zusagt. Auch wenn sie „nur“ ein Gebrauchsgegenstand sind, machen sie mir beim Anblick gute Laune und auch meine bisherigen „Marktforschungsteilnehmer“ waren von der Optik (und natĂŒrlich dem Speicherplatz) sehr angetan 😉 Wie gefallen sie euch? Habt ihr so große Speicherkarten? Ich kam bisher nicht ĂŒber die 32GB hinaus und bin jetzt sehr, sehr happy 🙂