Seit ein paar Tagen kränkele ich schon wieder (die üblichen Verdächtigen Halsschmerz und Ohrenschmerz wollen einfach permanent bei mir einziehen) und somit dachte ich mir vorhin, ich nutze den Sonntag jetzt einfach mal für ein Bad. Da ich das Eukalyptus-Erkältungsbad aber nicht mehr riechen kann, schnappte ich mir stattdessen meine Probe „The Comforter“, welche ich bei einem der letzten LUSH-Besuche bekam.

The Comforter LUSHNormalerweise ist so ein Stück um einiges größer, meine Probe war für ein Bad ausreichend – sonst bekommt man (laut Verkäuferin) mit einem „The Comforter“ 4 bis 5 Badewannen voll! 200g kosten 6,95€, was bei LUSH-Preisen ja fast ein Schnäppchen ist. Die regulären Badebomben, die nur für ein Bad ausreichen, kosten meist um die 4-5€, um euch einen Vergleich zu geben.

Das Schaumbad hat einen sehr intensiven, fruchtigen Johannisbeer-Duft, der definitiv besser in den Sommer passt, aber mir gefiel er trotzdem sehr! Er ist auch in der Badewanne gut wahrnehmbar, bleibt allerdings nicht auf der Haut zurück, was ich etwas schade fand. Auch im Badezimmer war er schnell wieder weg. Er ist vegan & selbstkonservierend, meine beiden Lieblingsworte auf den LUSH-Produkten und enthält laut Website folgende Inhaltsstoffe: Sodium Bicarbonate, Tartaric Acid, Sodium Laureth Sulfate, Lauryl Betaine, Parfüm, Titanium dioxide, Citrus Aurantium Bergamia Fruit Oil (Bergamotteöl), Ribes Nigrum Fruit Extract (Cassis Absolue), Cupressus Sempervirens Oil (Zypressenöl), *Limonene, *Linalool, CI 45410, CI 17200.

The ComforterHier nur ein kleiner Einblick, um euch die rosa Wasserfärbung und den Schaum zu zeigen. Wobei es am Ende wirklich wahre Schaumberge wurden, so etwas hatte ich bisher selten. Es kam vielleicht ein wenig das Spielkind in mir durch und statt nur kultiviert mein Buch zu lesen, pantschte ich mit den Händen durch den Schaum 😉

Meine Haut musste ich danach nicht eincremen, sie war erstaunlicherweise enorm weich und fühlte sich gut gepflegt an. Das erwarte ich von einem Ölbad, aber nicht unbedingt von einem Schaumbad. Daumen hoch dafür! Wenn sie jetzt nur noch ein bisschen fruchtig gerochen hätte, wäre mein Herz vollends glücklich gewesen!

Insgesamt ein tolles Badeerlebnis, wo Geruch, Schaum und Pflege stimmen! Als nächstes will ich unbedingt Brightside ausprobieren, ein weiteres Schaumbad von LUSH, welches lecker-zitrisch riecht. Mal sehen, ob das mithalten kann, zumindest die Optik lässt auf eine Ähnlichkeit der Produkte schließen!

Wer ist noch in Badelaune? Welche Produkte könnt ihr denn empfehlen? Bei mir „muss“ es zwar nicht LUSH sein, aber irgendwie..ende ich dort doch fast immer, wenn ich einen Badezusatz haben mag *g* 

2 Comments on [Beauty] Badespaß mit „The Comforter“ von LUSH

  1. Ich hab mir gestern bei Lush die rosa Bubbleroon gekauft, die werde ich jetzt auch bald ausprobieren. Aber vielleicht kriege ich auch mal ein Pröbchen von dem Comforter. Es hört sich wirklich gut an was du darüber schreibst. Ich mag Johannisbeeren gerne.

    • Jupps, beim nächsten Mal einfach nach einer Probe fragen, die LUSH-Mitarbeiter geben einem ja eigentlich immer eine 🙂 Von den Bubblerrons habe ich die orangene „Yuzu & Cocoa“-Variante und bin auch schon sehr gespannt. Die sind bisher immer komplett an mir vorbeigegangen, da sie so unscheinbar in der Ecke lagen *g* Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.