Monat: Oktober 2019

Sunday again.


[Gesehen] mein Internet war die Woche nicht gut genug 😉

[Gelesen] The White Woman on the Green Bicycle – Monique Roffey

[Gehört] Radio (und..es gibt verdammt viele christliche Sender in den USA)

[Getan] Yellowstone & Grand Tetons erkundet; Idaho entdeckt (Idaho Falls & Twin Falls waren super); viel grandiose Natur gesehen; einen Freund vom Trail getroffen & durch Craters of the Moon geklettert

[Gegessen] Bagel mit Erdnussbutter; Fruit Loops; Babykarotten; Schokokekse; Veggie Sandwich; Veggie Burrito; All you can eat Buffet, wo es u.a. einen Schokobrunnen gab!

[Getrunken] Kaffee; Pumpkin Spice Iced Latte; Diet Mountain Dew; viel Wasser mit Brausetabletten

[Gedacht] wie unsagbar schön ist das bitte hier!

[Gefreut] BĂŒĂŒĂŒĂŒĂŒffel! Und noch mehr Tierchen gesehen; Idaho hat tolle Ecken!

[GeÀrgert] schlechten Service sowohl in Hotel als auch beim Essen

[GewĂŒnscht] 10-15 Grad mehr, es ist fies kalt nachts!

[Gekauft] Essen, Hotels und einen Aromadiffuser von VicTsing (der stand ewig auf meiner Wunschliste und jetzt ist er um 20€ reduziert)

[Beauty] Loreal Revitalift Bright Reveal Cleanser

Die letzten Wochen ohne Spiegel waren definitiv sehr erholsam. Die letzten Wochen ohne Waschgel haben meine Poren aber alles andere als verfeinert. Wann immer ich jetzt in den Spiegel schaue (was aber nur beim ZÀhneputzen passiert, mehr Zeit habe ich nicht *g*), bin ich also alles andere als begeistert. Obwohl, ich bin fast ein bisschen morbide-fasziniert davon, wie schnell sich meine Haut verÀndern kann. Somit musste gleich eine funktionierende Soforthilfe her!

Ich entschied mich in der amerikanischen Drogerie fĂŒr das Revitalift Bright Reveal Waschgel von L’Oreal, ohne mich vorher nĂ€her darĂŒber zu informieren. Was ich eigentlich gar nicht mache, aber ich wollte sofort weniger verstopft und vergrĂ¶ĂŸert aussehende Poren im Gesicht haben!

Aus Erfahrung weiß ich, dass viele L’Oreal-Produkte zu stark fĂŒr meine etwas sensibel-zickige Haut sind, ich sie also nicht zweimal tĂ€glich, sondern nur einmal zur Reinigung am Tag anwenden kann. Habe ich hier ebenso gehandhabt und das war die richtige Entscheidung. Das Waschgel ist ein feinkörniger, sehr frisch riechender Kandidat, den man nicht in die Augen bekommen sollte.

Es lĂ€sst sich gut auf der Haut mit kreisenden Bewegungen massieren und man bekommt es mit wenig Wasser schnell wieder runter. Dauert keine 20 Sekunden und ich habe quietsch-saubere, etwas gerötete Haut! Besonders die unschönen Mitesser auf/an Nase sind nach wenigen Anwendungen schon verschwunden, meine Poren sind weniger sichtbar, da eben nicht verstopft und nach zwei Wochen fĂŒhle ich mich wieder mehr wie ich! Aber das Waschgel trocknet meine Haut ziemlich aus (kein Wunder bei den Inhaltsstoffen), somit muss ich aktuell mit etwas mehr Pflege, sprich einem intensiverem Serum und einer etwas reichhaltigeren Creme nachhelfen.

Meine Haut wĂŒrde ich insgesamt nicht als strahlender bezeichnen, aber mein Teint sieht doch etwas gleichmĂ€ssiger aus; ich habe da so ein paar dunklere Stellen, die mir aktuell zumindest weniger ins Auge fallen. Hier werde ich mal weiter beobachten, was noch passiert. Manchmal bildet man sich sowas ja gerne mal ein. Reiner geworden ist meine Haut auf jeden Fall, meine Poren sind wieder fein und stechen mir nicht bei jedem Blick in den Spiegel ins Auge. Somit hat das Waschgel einen guten Job erledigt und ich werde es bei der nĂ€chsten Reise definitiv in den Koffer packen, wenn ich nur etwas schnelle Reinigung haben mag!

Weiß wer, ob es das in Deutschland zu kaufen gibt? Die Reihe von L’Oreal habe ich schon gesehen, aber immer nur Serum und Creme, nie das Waschgel. WĂ€re ja schade, wenn man das nicht auch bekommen könnte.

[Interior] Trapp Private Gardens Rhabarber Raumspray

Rhabarber ist definitiv mein LieblingsgemĂŒse und ich könnte ihn nicht nur in jeglicher Form essen, sondern auch auf meine Haare, meine Haut und in meine Umgebung bringen. Somit habe ich mich seeeeeehr gefreut, als ich in meinem GĂ€stezimmer (ich habe Katze in Portland gesittet) dieses Rhabarber Raumspray von Trapp Private Gardens auf dem Nachtisch stehen sah! Ich meine hallo, Rhabarber als Raumspray vor dem Schlafengehen, besser geht es doch nicht! 🙂

Ich habe das Spray (kostet um die $10) natĂŒrlich gleich mal ĂŒber meinem Bett ausprobiert und hach, soooooooo ein grandioser Duft. Frischer, etwas bitterer Rhabarber stieg mir in die Nase, der absolut nicht kĂŒnstlich roch. Sondern eben, als schĂ€lt man ihn gerade in der KĂŒche. Gute-Laune war mir garantiert fĂŒr die nĂ€chsten Tage. Der Duft war nicht enorm langanhaltend, nach so 3-4 Stunden war er komplett verflogen, aber dann habe ich einfach nochmal nachgesprĂŒht und war wieder glĂŒcklich (und ja, vielleicht habe ich ihn mir auch in die Haare gesprĂŒht, wenn schon, denn schon).

„Zuhause“ wĂŒrde ich jetzt kein Spray benutzen, sondern endlich meinen Aromadiffuser (ich habe mir diesen von VicTsing, welcher gerade sogar um 20€ auf 29,99€ reduziert ist, bei Amazon gekauft) einweihen. Wobei ich hier bisher nirgends Rhabarber als Duftrichtung fĂŒr Öl gefunden habe. Wenn hier wer eine Quelle weiß, bitte her damit! Ich hoffe ja, dass ich in Indien ein paar spannende Öle aufspĂŒren werde!

FĂŒr unterwegs finde ich so ein Raumspray enorm praktisch, besonders, wenn man wie ich hĂ€ufig in eher gĂŒnstigen, etwas fragwĂŒrdigen Etablissements ĂŒbernachtet, wo es nicht unbedingt so gut riecht. Mit einem kleinen Spritzer hebt sich hier mein Wohlbefinden aber gleich mal um einiges nach oben und ich kann die Flecken auf den Bettlaken besser ignorieren, wenn sie wenigstens gut riechen! Da dass Spray nicht sonderlich viel Platz mitnimmt, kann man sich das ruhig in den Rucksack werfen!

Benutzt ihr solche Raumsprays? Oder wie bekommt ihr Duft in die vier WĂ€nde – Kerzen, Aromadiffuser, RĂ€ucherstĂ€bchen, frische Blumen? 🙂