Text braucht Musik:

Reisen braucht auch Musik..und da ich ja jetzt Musik habe, ab zum Reisen..und Text kreieren 😉 Wobei der Title ja suggeriert, ich mache nur Urlaub in Indien..stimmt ja gar nicht, ich lerne fleissig Hindi und bin ja ganz eigentlich zur ersten Forschung fuer meine Doktorarbeit hier. Aber trotzdem fuehlt es sich an wie naja Urlaub eben. Eigentlich hatte ich gar nicht vor, die naechsten zwei Monate innerindisch rumzureisen, sondern auf einen Freund zu warten, der kurz vor Sylvester kommt und dann Nepal unsicher zu machen. Aber Leben laeuft ja nie nach Plan. Nun kommt ein anderer Freund schon vorher aus dem schoenen Kabul nach Delhi und naja..die 800km sind dann ja echt keine Strecke mehr..und so werde ich ab morgen sechs Tage in der Hauptstadt verbringen..und hier mal wieder einen Kaffee trinken [seit fuenf Wochen ohne Kaffee..ich sage euch, wenn mir einer gesagt haette, das ueberlebt mein Koerper, ich haette nur panisch gelacht. Aber Fazit: er ueberlebt..schlecht..morgens mit mir sprechen, ist glaube ich keine Freude..oder im Nachmittagstief..aber nunja] und Salat essen *traeum* [Indisches Essen ist ganz meins als Vegetarierin, aber so nen richtig leckerer Blattsalat fehlt dann doch ein wenig].

Neben diversem ‚guck mal‘ [ich hab schon sechs Monate in Delhi gewohnt und diversen Leuten schon die Stadt gezeigt] hoffe ich, dass ich hier auch endlich mal im Kosmetikbereich zuschlagen kann. Besonders „brauch“ ich mittlerweile auch ein paar Dinge und da meine Aversion gegen die Ayurvedazahnpasta stetig waechst und ich hier keine andere finde..ihr seht, es muss einfach eingekauft werden *g* Und vielleicht gibt es ja in Delhi auch endlich Nagellack, welcher noch nicht kaputt ist..das waer’s 🙂 [alltaegliche Sorgen einer Touristin in Indien, ich weiss]

Und ansonsten einfach mal freuen, wieder mit jemandem gemeinsam essen gehen und nicht ein Buch mitnehmen oder nur mit Leuten reden, die da arbeiten. Was nett ist klar, aber naja..ein Freund ist dann doch was anderes 😉 Plus sehe ich dann durch seine Reaktionen mal wieder, wie Indien das erste Mal auf einen wirkt..fuer mich isses ja alles einfach nur normal und bekannt 🙂 Wobei ok, ich bekomme hier immer von einem indischen Bekannten Unterrichtungen in den Hinduismus und da gibts noch soviel zu lernen, was teilweise verstoerend, aber immer sehr spannend ist [heute sogar mit Tempelfuehrung und dann noch den Orten, wo er heimlich raucht *g*].

Also falls jemand zufaellig nach Delhi fliegt und noch ein paar Tipps habe mag, ich kann einiges liefern..oder auch zur ein oder anderen Destination in Indien [ich reise doch haeufiger als geplant *g*]. Innerindisch fliegen ist aber eigentlich ein Abenteuer, was ich nicht mehr tun wollte..nunja, das letzte Mal sah ich den Mount Everest von oben..und das war schon einer der besten Moment in meinem Leben 🙂

Da ich also bis zum 10.11. weg bin, blogge ich hier mal fleissig vor, komme aber wohl erst dann wieder zum Antworten 🙂

[So, die Musik duerfte jetzt vielleicht um sein, also spanne ich nun einen Bogen von 2007 zu 2011 und liebe Patrick Wolf nach wie vor, wobei ich ihn frueher sehr viel heisser fand..noch wer?]

 

1 Comment on Urlaub vom Urlaub ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.