|WERBUNG| Vor einiger Zeit habe ich dank einer brandsyoulove-Aktion Produkte der Marke ARKANA testen dürfen. Besonders spannend fand ich das 28D Flower Peel (50ml für 68€), da ich mich schon ewig an ein nächtliches Säurepeeling für zuhause heranwagen wollte. Das Interessante an diesem Peeling ist, dass man es vier Wochen jeden Abend anwendet. Somit gewöhnt man die Haut langsam an die Säure und auch empfindliche Haut kann in den Genuss einer solchen Behandlung kommen.

Das 28D Flower Peel wird von Arkana als kleines „Allrounder- Gel-Peeling mit Hibiskus-, Jasmin-, Gänseblümchen-, Mädesüßsäuren sowie Hyaluronsäure“ beschrieben; die genauen Wirkstoffe sind 20mg/g Flower Acid sowie 5mg/g Hyaluronic Acid. Durch die tägliche Anwendung soll es zu einer kontrollierten und progressiven Wirkung kommen, welche sich über einen kompletten Hautregenerationszyklus erstreckt. Am Ende der vier Wochen soll die Haut glatter, jünger und entspannter wirken.

Man wendet das Peeling nach der Reinigung und vor der weiteren Pflege an. Ich habe statt mit weiteren Arkana-Produkte eine andere Augen- sowie Nachtcreme verwendet. Wer mag, kann die Säurewirkung mit anderen säurehaltigen Produkten noch verstärken, ich wollte mich aber wie gesagt erst einmal langsam herantasten. Nach einem 28-Tage-Zyklus soll man mindestens einen Monat warten, bis man eine nächste Behandlung startet.

Ich habe das Säurepeeling wie empfohlen 28 Tage angewendet und will euch nun ein wenig vom meinen Erfahrungen empfehlen. Vorneweg, ihr seht, dass ich noch etwas Produkt übrig habe, aber für weitere 28 Tage wird es nicht reichen. Somit ist diese Behandlung wirklich nicht günstig, sondern liegt preislich bei ungefähr 1,5 Besuchen bei meiner Kosmetikerin 😉

Die ersten Tage brannte meine Haut leicht nach dem Auftragen und reagierte auch mit etwas Rötung auf die Säure. Das war jetzt nicht sonderbar angenehm, aber leicht aushaltbar. Nach etwa einer Woche merkte ich hier aber einfach nichts mehr. Angewendet habe ich es im kompletten Gesicht, nur die Augenpartie habe ich ausgelassen und es ließ sich gut verteilen und in die Haut einmassieren. Am nächsten Morgen sah ich auch keinerlei Rückstände auf der Haut – und gerötet war auch nichts mehr!

Schon nach wenigen Tagen hat sich meine Haut weicher und ebener angefühlt, was ich super finde. Ebenfalls hatte ich während der gesamten Anwendung nur zwei Pickel, was bei meiner hormongeplagten, unreinen Haut ein kleines Wunder ist! Also, nicht dass das Peeling für unreine Haut konzipiert wurde, aber hier habe ich eine große Veränderung gesehen – mal schauen, ob ich diese noch etwas halten kann!

Im Bereich „glätter und jünger“ kann ich jedoch leider keine Verbesserung erkennen. Zwar habe ich noch keine tiefen Falten, aber eben Lach- und Mimikfalten um Augen und Nase, die unverändert scheinen. Auch mein restliches Gesicht wie Stirn sieht nicht geglätteter aus, aber ich würde „strahlender“ unterschreiben. Meine Haut sieht insgesamt gesünder und frischer aus, etwas rosig und erholter. Aber ich habe etwas mehr WOW-Effekt erwartet und den sehe ich nach vier Wochen leider nicht.

Für mich war das ein super Einsteigerprodukt in die Welt der Säurepeelings. Ich werde es definitiv in einigen Wochen noch aufbrauchen und mich dann an ein stärkeres Produkt, welches man dann vielleicht nur einmal in der Woche anwenden muss, wagen. Bis dahin hoffe ich, dass meine Haut sich weiterhin so weich anfühlt und weniger Pickel hat, denn das sind definitiv positive Begleiterscheinungen dieses Peelings!

Benutzt ihr säurehaltige Peelings? Wie sind eure Erfahrungen? Könnt ihr mir eines besonders empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.