Gemächlich geht das Jahr zur Neige und ich habe im letzten Monat nicht mehr wirklich viele Sachen aufbrauchen können. Geworden sind es am Ende drei Fullsize Produkte und ein Pröbchen, welche mich nun nicht mehr nach 2022 begleiten dürfen. Wobei ich die heutigen Produkte alle ziemlich mochte!

Moomin Shampoo 2in1 von XZ In Finnland findet man Moomins überall, auch auf der Verpackung eines Shampop & Conditioners. Ich fand diesen von XZ Berner erstaunlich gut, denn meine Haare waren am Ansatz sauber, fetteten nicht schnell nach und trotzdem waren meine Spitzen gepflegt und ließen sich gut durchkämmen. Würde ich sofort wieder kaufen!

Natürliche Peeling Seife von Ottoman Eine ganz wunderbare, leicht peelende Seife, die man wohl eigentlich im Hammam benutzt. Ich finde sie aber auch unter der Dusche herrlich, da das Peeling angenehm ist, nicht schmerzt und man danach samtig-weiche Haut hat, die man nicht eincremen muss. Ein tolles festes Peeling, welches ich ebenfalls nachkaufen würde!

Lift+Botology Tagescreme von Diadermine Geruchlich bin ich nicht ihr größter Fan, aber sonst macht die Creme einen soliden Job, selbst bei kälteren Temperaturen pflegt sie ausreichend. Meine Haut mochte die schnell einziehende, leichte Konsistenz, ich habe keine Pickel etc bekommen und finde sie insgesamt in Ordnung. Einen Nachkauf kann ich mir vorstellen, wobei ich jetzt erstmal andere Cremes ausprobieren mag – denn so einen Wow-Effekt habe ich jetzt nicht gesehen, was Straffung/Strahlkraft der Haut etc betrifft.

Liftactiv Peptide-C Anti-Aging Ampulle von Vichy Die Glasverpackung ist nicht meine, ich schneide mich hier einfach zu gerne. Das Serum riecht sehr vitamin-c-ig, klebt etwas und zieht nicht so schnell ein. 2020 habe ich diese Ampullen als 10-Tageskur angewendet (mein Bericht hierzu), aber ja, damals haben sie mich nicht umgehauen und diese weitere Anwendung jetzt hat es auch nicht. Also tschüss 😉

Kurz und schmerzlos geht mein letzter Aufgebraucht-Post 2021 zu Ende und ich werde mal schauen, ob ich in der nächsten Woche eine Jahresbilanz ziehen werde, was ich alles leerbekommen habe. Das mache ich schon seit einigen Jahren und finde es immer ganz spannend, was sich da so verändert und welche Produkte ich z.b. kaum noch benutze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.