Zerrissene Jeans sind Trend. In den meisten Fällen sind die used-Effekte aber nicht nur absolut angesagt, sondern werden gezielt als gefakte Beschädigungen in den Stoff gebracht und so bereits in neuen Hosen oder Röcken – besonders bei Jeanskleidung – gekauft. Hier werden Aufnäher nicht benötigt, zumindest nicht auf die absichtlich gut sichtbare beschädigte Stelle. Anders sieht es dagegen dort aus, wo das Kleidungsstück leider defekt ist und repariert werden muss. Unter anderem dafür eignen sich Aufnäher als eine Art Flicken oder auch als Accessoire.

Aufnäher, die man nicht aufnähen muss

Es gibt viele Gründe, einem Kleidungsstück eine Applikation zu gönnen. Das können hübsche Verzierungen ebenso sein, wie die einfache Methode, eine Beschädigung verschwinden und so das Kleidungsstück nach wie vor perfekt aussehen zu lassen. Dafür gibt es unendlich viele Möglichkeiten an hübschen Motiven, die sich sowohl als reines Accessoire eignen, als auch dafür, defekte Stellen zu reparieren. Ein besonderer Clou sind dabei die beliebten Bügelflicken. Sie verdecken zugleich diskret die defekte Stelle und sind manchmal auch auffällig sichtbar. Indem man sie lediglich aufbügeln muss, sind sie dabei nicht nur ganz einfach anzubringen, sondern sehen auch nicht wie ein Flicken aus.

Patches, um Kleidung nachhaltig vor dem Wegwerfen zu schützen

Vermutlich hat jeder solch eine Situation schon erlebt: Ein Kleidungsstück ist das absolute Lieblingsteil und wird deshalb gern getragen. Doch was oft benutzt wird, kann auch kaputt gehen und nicht selten wird das Wohlfühl-Kleidungsstück dann leider aussortiert, weil eine professionelle Reparatur recht teuer sein kann oder der Schaden doch so ungünstig ist, dass er sich mit einer Reparatur nicht ganz verstecken lässt. Anders ist es dagegen dann, wenn die beschädigte Stelle gar nicht erst durch eine Reparatur unsichtbar werden soll, sondern einfach mit einem schmucken Aufnäher überdeckt wird. Eine solche Reparatur ist schnell gemacht und zudem sehr haltbar.

Große Auswahl an hippen Aufbüglern, wie sollen sie aussehen?

Seit es diese tolle Möglichkeit gibt, Patches einfach aufzubügeln, sind auch hier der Kreativität an Formen, Farben, Material und Message keine Grenzen gesetzt, denn diese Aufnäher können tatsächlich dazu dienen, defekte Stellen zu reparieren oder auch schicke Verzierungen darstellen oder ein Statement setzen und Botschaften senden. Dabei sind diese Aufbügler ebenso haltbar und reißfest wie der Originalstoff oder ein Flicken. Selbst das Waschen in der Maschine kann den Bügelflicken nichts anhaben. Es gibt sie in allen möglichen Farben und Formen und auch das Material ist variabel. Dabei muss das Material auch nicht so aussehen wie der Originalstoff, sondern kann einen Kontrast darstellen. Es gibt diese Flicken für jeden Geschmack, für jeden Anlass und diese sowohl zur Verzierung als auch zum Erhalt des Kleidungsstücks.

Flicken für Nachhaltigkeit und Variabilität

Es ist ganz klar: wenn ein Kleidungsstück repariert werden kann, braucht man kein neues und das schont Ressourcen und dient damit der Nachhaltigkeit. Gleichzeitig ist dies auch eine Wertschätzung der Arbeitskraft bei der Herstellung sowie des Materials. Da die aufgeklebten Flicken ebenso haltbar sind wie eine Stelle ohne Flicken, sind Aufnäher eine gute Alternative zum Neukauf. Darüber hinaus eignen sich diese Patches natürlich zur Verzierung. Hier können sie gerade auch mit glitzernden Elementen das Kleidungsstück erfrischend aufpeppen. Doch auch Patches mit einer Botschaft eignen sich – und zwar sowohl als Verzierung, als auch dafür, eine defekte Stelle auf diese Weise zu reparieren und so zu erhalten. Nadel und Faden sind dafür folglich nicht notwendig. Ihrer Haltbarkeit sowohl beim Tragen des Kleidungsstücks als auch beim Waschen per Hand oder in der Maschine tut dies keinen Abbruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.