ITÂŽS NOT A BAR, ITS NOT A CLUB, ITS SOMETHING SEXIER IN BETWEEN

Genau so wird dieses wundervolle Oertchen auf seiner Homepage betitelt und ja, ich mag es. Besonders da ich nicht wusste, dass wir dorthin gehen und ich mich dann umso mehr freute als ich auf der Karte „Mein Haus am See“ las. Liegt direkt am Rosenthaler Platz und war wunderbar angenehm leer. Gute Musik in richtiger Lautstaerke und ein Buecherregal..was will man mehr. Kaffee fuer unter 2 Euro ist auch noch in Ordnung und die Bedienung sehr nett. Besonders sehenswert sind die enorm kurzen Hotpants des einen Mitarbeiters, die wohl immer zu sehen sind 😉 Lecker Schenkel *g*

Meine Begleitung lernte ich gestern im ICE kennen. Wir sassen beide in so einem Abteil und waren von der langen Verspaetung etc genervt..im Endeffekt unterhielten wir uns dann vier Stunden lang aeusserst angeregt und ich sah mir gleich unzaehlige Bilder an. Wenn man schonmal jemanden kennenlernt, der viel in Israel und Usbekistan unterwegs ist, muss man das ausnutzen. Besonders toll – und da sage ich wirklich danke social media – man addet sich in Facebook, unterhaelt sich heute kurz und geht dann abends mit noch nem Freund von ihm was trinken. Daraus entsteht dann ein superspannendes Gespraech, was niveaulich und thematisch enorm schwankt und dann um 1 abgebrochen werden muss, da man leider viel zu tun hat. Aber trotzdem herrlich. Und dann auch noch in einem der Orte, wo ich schon seit 2009 hinwill..perfekter Zufall 😉

Jetzt gehts auch schon schnell ins Bett, morgen ist wieder Pakistanisch-Deutsches-Forum im Bundestag, der Hundi mag Gassigehen und ich mag mich im Dussmann mit „Heart of Darkness“ und einem Roman von Christopher Isherwood eindecken..

Gute Nacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.