Heute war ja mal sowas wie Sommer in Berlin. Das wurde natuerlich gleich ausgiebigst genutzt. Zunaechst gab es Kaffee (draussen!) in einer wunderschoenen verschlafenen Allee nicht weit von meinem Haus. Dann gings kurz ins Einkaufscenter (da habe ich halbwegs fachmaennisch bei Hosen und Hemden beraten)..wo ich auch noch ganz kurz bei Thalia war. Aber ich mag diese Kette nicht sonderlich. Allerdings will ich mir fuer den Flug am Samstag noch zwei Buecher holen (ja, die braucht man bei einer Flugzeit von einer ganzen Stunde morgens um 8.00h unbedingt!). Apropros Flug, ich bin mal wieder total fasziniert, dass Fliegen billiger als Bahnfahren ist. Ich hasse mich zwar dafuer, dass ich nun innerdeutsch fliege (Berlin-Frankfurt), mein oekologisches Gewissen liegt wimmernd in der Ecke..aber ich kann mir Bahnfahren ohne die tollen Spezialpreise (die man ja fast nie kriegt) nicht leisten..weil ein Weg um die 100 Euro..nee! Da wird nun mal geflogen, basta. Und September dann hoffentlich doch wieder Bahn gefahren..da koennte ich doch eigentlich gleich schonmal schauen, ob es da schon Restplaetze gibt.

Weiter im Tagesgeschehen: nach dem Alexa-Shopping ging es mit meinem Hundi raus, der Regen irgendwie echt lieber hat als Hitze. So sassen wir erstmal beim Asiaten und es gab Miso-Suppe mit Tofu und dann noch Gemuese suess-sauer..ja, ich hab mir mal richtig viel Essen fuer 5 Euro gegoennt. Die Miso-Suppe war meine erste in diesem Leben und ja, ich bin noch zwiegespalten. Es soll ja supergesund sein und so schmeckte es auch. Die Algen darin sollen wundertoll sein, aber leider schmecken sie doch etwas sehr naja..meerig oder fischig. Da muss ich mich glaub ich erst dran gewoehnen, da ich ja auch keinen Fisch esse..aber doch, ich werde es nochmal ausprobieren und dann vielleicht noch etwas scharfe Sosse reinhauen. Die Konsistenz ist auch etwas schleimig..algig halt..naja, also Lieblingsessen Nr. 1 wie vietnamesische Reisbandnudelsuppe wird es nicht werden, aber eine ab und zu Alternative in Vorspeisenform doch schon. Dann mit dem Hundi standhaft an allen Frozen Yoghurt Laeden vorbeispaziert (jaaaa, hier im Prenzlauer Berg gibt’s einige) und dann mit einem Freund im Park getroffen. Dort sassen bzw lagen wir einfach nur in der Sonne rum, schauten meditativ beruhigt beim Volleyballspielen zu und redeten..sehr entspannend, sehr noetig, sehr toll! Besonders da wir uns nicht sehr oft sehen..da gibt’s dann auch einiges zu reden.

So far mein Tag, nicht produktiv im wissenschaftlichen, aber sehr im sozialen Sinne. Nun werde ich mir mit Butterkeksen und Schoki die neue Folgen von The Closer und True Blood ansehen und dann endlich, endlich anfangen zu arbeiten. Zwei Mails, die ich ewig vor mir hergeschoben habe, wurden schon abgeschickt, ich bin stolz auf mich 😉 Mein Buchartikel nimmt auch langsam Form an bzw weiss ich mittlerweile echt einiges ueber das Thema und werde mich nun dem Fragebogen fuer mein Interview widmen und dann am methodischen Teil der Diss weiterarbeiten. Die zwei Konferenzvortraege schiebe ich noch etwas vor mir her, da gruselt es mir naemlich echt vor..besonders vor dem Poster, weil absolut keine Ahnung wie man so etwas genau aufbaut etc..aber das wird 😉

Achja, ich begann heute einfach mal so ein Buch auf Franzoesisch (Niveaustufe 3, wenn schon denn schon) zu lesen und ich verstehe unfassbar viel..das muss definitiv mehr getan werden + auch noch in Spanisch begonnen werden. Ich mag naemlich so unbedingt noch mehr Sprachen besser sprechen..ein wundervoller Vorsatz 🙂 Da ich eh nochmal ein paar Monate in Paris wohnen mag (ich liebe die Stadt sehr), eine gar wunderbare Idee und nun

Und geniesst mir alle die Sonne solange sie noch da ist!

 

 

3 Comments on Alltag, aber endlich mit Sonne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.