[gestern in einer langen voller Reflexion vorgeschrieben, pluedere ich doch jetzt gerade den Dutyfree-Shop!]

Zeit ist ja immer so eine Sache.

In einem Moment scheit sie gar nicht zu vergehen, im naechsten fliegt sie nur so dahin und man fragt sich, wo sie geblieben ist. Ich bin genauso zwiegespalten..4,5 Monate Indien sind um. 4,5 Monate mit mir allein in einem anstrengend wunderbaren Land. An einigen Tagen (besonders den ersten, wo ich sehr krank war) dachte ich die Zeit geht gar nicht rum. Nun ist sie um und ich bin ueber die Ploetzlichkeit ueberrascht. Soviele neue wunderbare Erfahrungen und Menschen kann ich nun Teil meines Lebens nennen und soviel habe ich ueber mich selbst gelernt. Traurigkeit und Vorfreude wechseln sich hier echt minuetlich ab und ich muss sagen, ich bin unfassbar froh, dass ich weiss, ich komme ja wieder.

Und zwar nicht erst nach drei Jahren [wie beim letzten Abschied von Indien], nein, schon in diesem Jahr wieder. Wieder im September und wieder den Winter ueber. Wohl nicht so lange, denn teilweise war es doch sehr ungemuetlich bei der Kaelte..aber auch zwei Monate Indien werden sehr schoen werden und helfen mir hier gerade nicht emotional total durchzudrehen..man fuehlt sich irgendwie zwischen den Welten verloren..

Heute Abend um 18.00h bin ich wieder auf deutschem Boden, meine Mama holt mich vom Flughafen ab, wir fahren gleich zu Oma und Opa und ich freue mich so sehr darauf..irgendwie fuehlt man sich ohne Familie nicht komplett..zumindest ich. Und auch wenn ich eigentlich am anderen Ende von Deutschland lebe, ich kann jederzeit in den Zug, das Auto steigen und hinfahren..diese Moeglichkeit wiederzuhaben, macht mich gluecklich 🙂

Blogtechnisch wird es erstmal gaaaaaanz viele Einkaufsberichte geben, ich hoffe, ich uebersaettige nicht *g* Aber ich habe in Indien nichts relevantes an Klamotten gekauft und so etwas online die Laeden gepluendert..ist aber auch dringend noetig, habe ich die Zeit hier genutzt, um mich von alten Dingen zu trennen..ich bin da etwas trennungsschwer *g* Hachja..und endlich mal wieder ein Outfit tragen und nicht nur moeglichst meinen Koerper verhuellende Dinge..ich glaube, es gibt zwei Wochen lang nur Leggings und Kleidchen dazu..egal, was das Wetter vorhat *g*

Freunde und Weggehen sind neben Familie noch das, was in Indien fehlt. Ersteres funktionierte einigermassen, aber man kann nicht weggehen und mein Tanzdefizit..es schmerzt richtig! Gut, dass ich in Berlin wohne 😉

Nun also einmal nonstopp zurueck..ich bin echt nicht gut im Fliegen, also ich tue es auch ohne Drama, aber schliesse doch echt immer mit meinem Leben vorher ab..egal, welche Statistik mir vorgelesen wird (im Endeffekt finde ich nun auch Busfahren gruselig, danke *g*)..ich mag die Hoehe nicht und diese Unbeeinflussbarkeit des eigenen Seins..somit wird sich mit Musik abgelenkt bis der MP3-Player ausgeschaltet werden muss..[jetzt ueberlegte ich, ob es ein spezifisches Indienlied gibt..ich habe sehr viel MIA gehoert, sie quasi neu entdeckt und hm Olli Schulz]..somit ein kleiner Vorgeschmack:

Anhoeren und ein kleines bisschen an mich denken, wie ich mich panisch an der Armlehne festkralle..natuerlich ganz unauffaellig *g*

0 comments on Tschuess Indien, Hallo Deutschland!

  1. Hey SĂŒĂŸe, unfassbar wie schnell die Zeit vergeht, was? Ich weiß noch, als es los ging und Du Deine ersten IndieneindrĂŒcke geschildert hast. Und nun bist auf dem Heimflug…ich werde auf jeden Fall immer mal wieder an Dich denken und Dir ein wenig Zuversicht rĂŒberschicken – so geht der Flug gaaaaaaaanz schnell vorbei 😉

    Ich wĂŒnsche Dir ein schönes Ankommen in good old germany und freue mich auf Deine Einkaufsberichte!

    Liebe GrĂŒĂŸe von Nicole

  2. Hihi =) Ich wĂŒnsche dir einen guten Flug ohne Luftlöcher, einen wundervollen ersten Tag in der Heimat mit deinen Lieben und ganz, ganz viel Freude beim Ausgehen, Tanzen, Shoppen und Kleidchen tragen 😉

  3. Das gibt esrtmal einen kulturschock beim heimkommen, soviel ist sicher! Aber keine Sorge, das geht vorbei, versuch vor allem, dir soviel wie möglich von den kostbaren Erinnerungen zu bewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.