Manchmal, wenn ich meinem „Prenzlauer Berg-Alltag“ ueberdruessig bin, ergreife ich die Flucht. Wobei das echt viel zu hochtrabend klingt fuer „ich fahre mal 30 Minuten Tram und Bus“..aber ganz ehrlich, man denkt danach nicht mehr, dass man auch nur in der Naehe von Berlin ist 😉 Ich spreche von Pankow, irgendwie meinem liebsten Randvorort von Berlin. Hier ist es einfach nur idyllisch, man kann einmal durchatmen und wie im Urlaub durch die ruhigen Gassen schlendern. Auch stehen teilweise wahnsinnig schoene, alte Haeuser herum mit so wunderbar bepflanzten Vorgaerten..man merkt, tief in mir ist doch noch ein bisschen Dorfkind vorhanden *g* Um euch hier einen kleinen Ueberblick visueller Art zu geben, bei Wiki findet man echt tolle Bilder..und zwei gibt es jetzt auch noch von mir 😉

Rathaus PankowPankow

Ganz viele tolle kleine Baeckereien, wo noch selbst gebacken wird, laden auch ein, sich was leckeres zu schnappen und mit Kaffee und (in meinem Fall immer) Amerikaner weiter zu schlendern..es gibt auch ein Einkaufscenter, was krass leer war..ich war wirklich alleine bei Douglas 😉 Die Verkaeuferinnen waren supernett und gaben mir meine Chanelmascara dank Gratiscoupon aus der GRAZIA auch ohne jegliches Murren (hatte ich auch schon, als ich nur eine Gratisprobe mit Coupon abholen wollte..)..also wer ganz ungestoert einkaufen will, ab nach Pankow..wer alles andere auch ungestoert und in himmlischer Ruhe tun will, ab nach Pankow 😉

Wirklich eine meiner ruhigen Zufluchtsstaetten wenn ich keine Lust mehr auf Grossstadt habe..kommt selten vor, aber wenn, bin ich froh, hier meine Ausweichmoeglichkeiten zu kennen..und gerne mit euch zu teilen 😉 Ueber Tipps freue ich mich natuerlich auch immer sehr..mal sehen, ob ich hier bald noch die Rubrik „Lieblingsorte in Darmstadt/Frankfurt/Varanasi“ einfuehre *g* Wenn das auch weniger touristische Highlights sind..aber egal 🙂

0 comments on Lieblingsorte in Berlin (8): Pankow

    • Zeigst du dem kleinen Mann die grosse Stadt? 🙂 Hach schade, dass es erst Ende ist, sonst haette ich dich zu einem Kaffee genoetigt 😉 Aber da bin ich ja leider schon weg..wenn du noch ein paar kulinarische Tipps haben magst, wo man z.b. supergut russisch oder aethiopisch essen kann (abseits so mancher Touristenmengen) stehe ich gerne fuer Rat zur Verfuegung 🙂 [oder wie man bei Lush in der Friedrichstrasse Mengen an Proben kriegt *g*]

  1. Sooooo schöne Bilder. Wir waren im April in Berlin. Dort gibt es echt viel zu entdecken und echt schöne Ecken. Leider war ich ein klein wenig ĂŒberfordert in dieser riesigen Stadt…. habe mich nur schwer zurecht gefunden und mich mehrmals verfahren mit der U-Bahn. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.