Dies wird ein nichtzusammenpassender Beitrag..somit also 2 in einem *g* Aber beides will ich loswerden und somit..fangen wir schmerzlos an.

Ja, ich wohne im Prenzlauer Berg. Ja, ich bin selbst Gentrifizierungsopfer, sprich meine Miete wird so sehr erhoeht, dass ich meine Wohnung schlichtweg nicht mehr halten kann (der Vermieter will hier naemlich uns alle rauskriegen, grundsanieren und dann „Stadthauswohnungen“ oder so in der Art anbieten)..mehr und mehr meiner liebgewonnen, alten, heruntergekommenen Haeuser verschwinden und erstrahlen kernsaniert in schrecklichen Bonbonfarben..naja, in einigen Jahren werden die Leute merken, was sie hier kaputt machen..diese Atmosphaere, die hier gestaltet wird..zum Gruseln! Umso toller ist es, wenn doch mal dagegen gearbeitet wird, wenn etwas „verschoenert“ wird..so gerade an einigen Waenden geschehen und ich freute mich taeglich beim Vorbeilaufen, dass die Bilder gerade hier sind 🙂

Berlin Street ArtBerlin Strret Art Berlin Street Art

Auf dem ersten Bild sieht man am Haus rechts schon ein Geruest..auch dieses wird in so ein schreckliches hellrosa Haus umgewandelt..warum nur 🙁 Wer selbst mal gucken mag, das hier ist die Greifswalder Str.

So, zweites Topic, weniger aufwuehlend..Essen 😉 Ich ziehe ja um und da macht man vorher ja immer die Speisevorraete leer..oder versucht es zumindest. Oft findet man Sachen, wo man sich fragt, warum man sie gekauft hat. Ist bei mir mit Marmelade so. Denn hm sowas esse ich eigentlich nie. Nicht, weil es mir nicht schmeckt..aber es gibt einfach nie den Zeitpunkt, wo ich mir denke „ich habe Lust auf Marmelade“. Dabei ist bzw war diese Wellness Schwartau Multivitamin echt enorm lecker! Honig krieg ich immer von Oma geschenkt (wieso eigentlich) und nachdem ich jetzt schon 400g verbacken habe..muss der Rest aus diesem Glas auch aufs Brot..er schmeckt auch supergut, aber ich habe auch nie diesen „Honig“-Lustmoment..also beides Dinge, die noch Jahre bei mir herumstehen wuerden, wuerde ich nicht umziehen und somit Kram verbrauchen muessen 😉

Schwartau Extra Wellness MultivitaminRapshonig

Hihi, im Hintergrund sieht man, wie ich das eine Broetchen schon gegessen habe bis mir einfiel, dass der Honig auch ein Foto wert ist *g* Habt ihr auch so Produkte, die ihr kauft, aber dann eigentlich doch nie Lust drauf habt und diese dann ein aehnlich karges Dasein fristen wie meine suessen Brotaufstriche? 🙂

3 Comments on Ab auf die Strasse und aufs Brot.

  1. Ich bin zeitweise im Prenzlauer Berg aufgewachsen. Winsstrasse, Chodowickistrasse. Da kann ich Deine Nostalgie nicht nachvollziehen. Nach 100 Jahren sollte wirklich mehr getan werden als die Bleirohre auszuwechseln. Wenn diese HĂ€user nicht fĂŒr mehr Gewinn saniert werden, passiert es wie damals in Kreuzberg. Abriß, gnadenloser Abriß. Die TrĂŒmmer davon liegen in Potsdam und an anderen Orten am Rande von Berlin.Die zweite Variante wĂ€re auch nicht besser: Vermietung an Asylbewerber. Mehrere Familien in einer Wohnung. Davon zahlt dann jede die gleiche Miete wie du jetzt.

  2. Ich bin zeitweise im Prenzlauer Berg aufgewachsen. Winsstrasse, Chodowickistrasse. Da kann ich Deine Nostalgie nicht nachvollziehen. Nach 100 Jahren sollte wirklich mehr getan werden als die Bleirohre auszuwechseln. Wenn diese HĂ€user nicht fĂŒr mehr Gewinn saniert werden, passiert es wie damals in Kreuzberg. Abriß, gnadenloser Abriß. Die TrĂŒmmer davon liegen in Potsdam und an anderen Orten am Rande von Berlin.Die zweite Variante wĂ€re auch nicht besser: Vermietung an Asylbewerber. Mehrere Familien in einer Wohnung. Davon zahlt dann jede die gleiche Miete wie du jetzt.

  3. ach berlin, du warst so wunderschön, berlin… nee, frĂŒher war wohl nicht alles besser, aber ob das, was sie heute anstellen, immer der knaller ist, das weiß ich auch nicht.
    aber zum glĂŒck gibt’s immer noch ein paar unverdrehte ecken, an denen beides stimmt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.