WĂ€hrend ich in den letzten Wochen einen „materiellen Kassensturz“ gemacht habe, da ich endlich einmal allen Besitz von mir an einem Ort hatte, ist mir meine Sammelleidenschaft/Horterei mal wieder gut bewusst geworden 😉 Diese macht auch vor der Sparte „Parfum“ keinen Halt und ich bin ja schon fast froh, bei MĂŒller letzte Woche keine Body Mists von Victoria’s Secret gefunden zu haben (das wĂ€ren wieder ein paar Kandidaten mehr *g*). Auf jeden Fall besitze ich um die 30-40 Parfums, Bodysprays etc, die sich auch nicht sonderlich schnell aufbrauchen, da ich kaum einen Duft mehrere Tage nacheinander benutze, sondern immer nach Lust und Laune einen anderen aufsprĂŒhe.

Da ich jetzt allerdings diese große Sammlung wieder bei meinen Eltern stehenlassen musste und fĂŒr die nĂ€chsten drei Monate nur ein paar DĂŒfte mit in meine aktuelle Wohnung genommen habe, wurden diese nach dem Gesichtspunkt „Aufbrauch-Kandidaten“ ausgesucht. Es sind alles natĂŒrlich zum Sommer passende DĂŒfte, die auch schön unterschiedlich sind und ich somit fĂŒr jede Laune gewappnet sein dĂŒrfte. Ich muss am 30.9. wieder ausziehen, mal sehen, ob ich bis dahin den ein oder anderen wirklich leerbekommen habe!

Aufbrauchprojekt

Fame von Lady Gaga ist ein Duft, den ich besonders an kalten Tagen liebe. Warum ich ihn trotzdem mitgenommen habe? Weil er sich auch gut fĂŒr abends eignet, wenn man etwas besonders/außergewöhnlich riechen mag und ich auch gerne einfach ab und zu an ihm schnuppere 😉 Mir gefĂ€llt Fame wirklich sehr, ich werde definitiv auch traurig sein, wenn er leer ist, aber er verdient es einfach, von mir genutzt zu werden 🙂 Von den fĂŒnf Kandidaten hier definitiv mein Liebling.

Pour Femme von Lacoste kam durch einen Produkttest zu mir und ist kein Duft, den ich mir unbedingt gekaut hĂ€tte. Er riecht mir nĂ€mlich einfach zu erwachsen, zu elegant, zu sehr nach Business-Frau, die mitten im Leben steht. Da fĂŒhle ich mich nĂ€mlich auch mit 29 noch nicht angekommen 😉 Trotzdem gefĂ€llt er mir, ich nutze ihn, wenn ich etwas erwachsener duften mag, wenn wichtige Termine anstehen. Durch seine Fruchtigkeit passt er sehr zum Sommer, auch seine Leichtigkeit gefĂ€llt mir sehr. Kein Duft, den ich aufsprĂŒhe, um danach in der Bibliothek zu sitzen und mit dem Rad noch schnell einkaufen zu fahren *g* Er gefĂ€llt mir von allen gezeigten Parfums am zweitbesten!

Just me von MyParfums habe ich mir selbst zusammengestellt und der erste Schnupperer an dem Duft war ein Schreck! Was in meinem Kopf und auf dem Papier so gut klang, gefiel mir erstmal gar nicht. AufgesprĂŒht entwickelte sich der Duft dann schon besser, die von mir gewĂ€hlten Komponenten Mango & Maiglöckchen kamen gut raus, aber ganz ehrlich, das ist nicht die beste Kombination! Er hĂ€lt nicht sonderlich lange an, somit muss man schnell nachsprĂŒhen und der Duft verbraucht sich schnell. Was ich eigentlich schlecht finde, da mir der Duft aber immer noch nicht soooo sehr zusagt, bin ich froh darĂŒber 😉 Lustigerweise wurde ich schon mehrmals auf mein Parfum angesprochen, wenn ich ihn getragen habe und versetzte immer in Erstaunen, wenn ich sagte, dass das eine Eigenkreation ist *g* Also anderen gefĂ€llt er besser an mir als mir, wĂŒrde ich sagen. Er bekommt in dieser Sammlung auch nur den dritten Platz, wobei das ja solides Mittelfeld ist!

Play it pin up von Playboy kam ebenfalls per Produkttest zu mir (ihr seht, die meisten DĂŒfte waren nicht meine eigene Wahl *g*) und ich war gespannt. Das Image von Playboy sagt mir gar nicht zu, ich kann damit nichts anfangen. Was aber nicht heißen sollte, dass der Duft nicht vielleicht doch etwas kann. ErnĂŒchternd muss ich mittlerweile sagen, meines ist er nicht. Der Duft kommt sehr kĂŒnstlich, klebrig-sĂŒĂŸ und ist nach kurzer Zeit (so 2-3 Stunden) ĂŒberhaupt nicht mehr wahrnehmbar. WĂ€re er zu Beginn nicht so ĂŒberladen, wĂŒrde ich fast sagen, er sei eher ein Bodyspray von der Haltbarkeit. GefĂ€llt mir leider nicht wirklich, ich benutze ihn jetzt aber fĂŒr den Alltag, da ich damit gut in die Bibliothek, zum Unisport etc gehen kann, ohne irgendwie aufzufallen 😉 Besonders die schlechte Haltbarkeit hat mich hier aber davon ĂŒberzeugt, keine weiteren DĂŒfte aus dieser (gĂŒnstigen) Reihe auszuprobieren. Und wenn wir ganz ehrlich sind, ich mag den Flakon auch einfach nicht, da ich mich mit Playboy ĂŒberhaupt nicht identifizieren kann *g* Play it landet somit auf dem vierten Platz meiner Rangliste.

Nonchalance von Nonchalance kam im Set als Gewinn zu mir und brachte mich sofort zum Husten. Guter erster Eindruck, nicht. Er soll klassisch, sanft-blumig sein, aber ich finde ihn ĂŒberfordernd. Er riecht fĂŒr mich nach eleganter, alter Frau, die in die Oper geht und man ihre Duftspur noch minutenlang riecht 😉 Wie ein vor langer Zeit kreierter Duft, wie z.b. Chanel No 5. Den heute kaum einer noch trĂ€gt. Mir sagt er gar nicht zu, ich benutze ihn im Moment in meinem fensterlosen Bad, da die Vormieterin dort geraucht hat und Nonchalance diesen Geruch fĂŒr kurze Zeit gut ĂŒberbrĂŒcken kann 😉 Das Deo im Set nutze ich gerade und auch das ist schon ĂŒberfordernd dominant; zum GlĂŒck kennt mich hier in Heidelberg beim Sport niemand 😉 Nonchalance landet unangefochten auf dem letzten Platz und dieser Duft wird definitiv bis Ende September aufgebraucht werden, da er nicht mehr mit mir umzieht, komme, was wolle!

Das sind sie also, die Aufbrauch-Kandidaten fĂŒr die nĂ€chsten drei Monate. Sollte ich irgendwann Abwechslung brauchen, habe ich mir noch ein paar Parfumproben mitgenommen, aber sonst sollte es das gewesen sein. Kennt ihr einen der DĂŒfte? Seid ihr auch aktuell dabei, einen Duft aufzubrauchen oder liebt ihr auch eine große Sammlung mit Abwechslung fĂŒr jeden Tag? Ich muss einfach minimieren, da ich bald fĂŒr ein Jahr nach Kanada gehe und dorthin sowieso nur 1-2 DĂŒfte mitnehmen kann..somit steht der Rest wieder traurig in einer Kiste im Keller meiner Eltern 🙁 

2 comments on “[Beauty] To Do: Minimierung meiner Duftsammlung – die Kandidaten!”

  1. Ich hatte eine Sammlung von 8 Parfumes und fand das irgendwie schon zuviel. Eigentlich finde ich 3-4 DĂŒfte ideal und ausreichend. Das ist zufĂ€llig auch gerade mein Ist-Stand. Ich habe mir auch vorgenommen mir keine Maxi-GrĂ¶ĂŸen mehr zu holen, sondern lieber kleinere Parfumes damit ich die DĂŒfte nicht mehr ĂŒber Jahre im Schrank stehen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.