Normalerweise bin ich die Person, die bis kurz vor Weihnachten wartet und dann panisch Geschenke bei Amazon bestellt (die wollen übrigens um diese Zeit wieder streiken). Dieses Jahr soll das aber wenigstens einmal unstressig ablaufen, so dass ich den Trubel in den Geschäften genießen kann und mit guter Laune durch die Gegend schlendern und Weihnachtslieder summen kann 😉 Als die Anfrage von Pixum kam, ob ich nicht einen Fotokalender fürs nächste Jahr bei ihnen gestalten mag, dachte ich sofort „Weihnachtsgeschenk für den besten Freund“. Vor Jahren habe ich schon einmal einen Kalender verschenkt, den ich aber komplett selbst gemacht habe und ich sage euch, das war vielleicht eine sehr zeitintensive Arbeit!

Fotokalender 2015

Fotokalender 2015 Pixum

Pixum kannte ich schon durch die Fotobücher, die man auf der Seite gestalten kann und bei meiner Mama und mir sehr gerne als Urlaubserinnerungen genutzt werden (die Geduld, erst alle Bilder zu entwickeln und dann mit Fotoecken einzukleben, wie Oma das macht, habe ich einfach nicht, da bin ich ehrlich). Es gibt eine Software, die sehr einfach zu bedienen ist, ich sage mal, geradezu intuitiv und eine seeeeehr große Auswahl an Fotokalendern. Schlussendlich entschied ich mich für einen Wandkalender Klapp in A3 Hochformat, da ich diese „Ringbuch“-Kalender sehr mag. Im Layout war ich ganz klassisch und habe lediglich die Hintergründe etwas gewechselt – ein Monat weiß, ein Monat schwarz 😉 Wäre der Kalender für mich, hätte ich da eines der vielen Designs benutzt, aber mein bester Freund mag es schlicht und unaufregend, was er somit auch gekriegt hat! Preislich liegt dieser Kalender übrigens mit Versand bei 24€!

Fotokalender Pixum 2015

Fotokalender Pixum 2015Wer sich über die Bilder wundert, auf dem Cover seht ihr eine kanadische Schnitzerei, da ich im Januar für ein Jahr nach Kanada gehe und somit mein bester Freund sehr viele Kilometer entfernt sein wird. Die anderen Bilder sind von gemeinsamen Urlauben, die ich immer noch irgendwie an den Monat angepasst habe (z.b. waren wir im Februar in New Orleans und haben Mardi Gras gefeiert, also gab es in diesem Monat ein Bild davon). Mir gefallen die Bilder von der Qualität her, sie sind scharf und sehen von den Farben her gut aus. Auch das Layout gefällt mir, das sieht nicht billig aus, wie ich das schon bei anderen selbstgestalteten Kalendern gesehen habe.

Für mich eine tolle Geschenkidee, da man merkt, dass die Person sich Gedanken gemacht hat und man etwas Nützliches emotional auflädt. Ich werde jetzt noch mit Glitzerstiften und Stickern ein paar besonders wichtige Tage bearbeiten, aber sonst steht Weihnachtsgeschenk 1 schon *mir stolz selbst auf die Schulter klopf* Ich muss gestehen, ich hatte echt Spaß bei der Auswahl der Bilder und konnte mich teilweise nur sehr schwer entscheiden; wenn ihr also krank zuhause liegt und Langeweile habt, überlegt wem ihr einen Kalender schenken könnt und legt los!

Schenkt noch wer einen selbstgemachten Kalender/ein Fotobuch zu Weihnachten oder hat das schon getan? 🙂

3 Comments on Geschenkidee: Selbstgestalteter Fotokalender 2015 von Pixum

  1. Ja ich mache auch bald noch einen Fotokalender bei Pixum :D. Mein Freund besorgt sich nämlich nie selber welche, und er kann wenigstens einen Kalender doch gebrauchen. Und dieses Jahr waren wir viel zusammen in Urlaub da habe ich genug Bilder um das ganze auch schön zu gestalten. Ich werde nur wahrscheinlich einen nicht ganz so großen machen.
    Ich finde die Kalender online auch besser als die anderen, das ist bei mir soviel Bastelarbeit um am ende sehen sie bei mir nie so aus wie ich will.

    • Hihi, das kenne ich, bei mir sieht das im Kopf auch immer ganz anders/besser aus, als ich es dann am Ende hinkriege. Urlaubsfotos sind toll, da hat man immer gleich ein paar schöne Erinnerungen, wenn man die Bilder ansieht 🙂

  2. Ein schöner Fotokalender mit hübschen Bildern 🙂 Ich werde fürs kommende Jahr auch ein paar Fotokalender erstellen, deshalb ist es immer praktisch von anderen zu lesen, welche Anbieter denn gut sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.