Letzten Monat lief mir nicht einmal, sondern gleich zweimal meine Wasserflasche in meiner Handtasche aus („Entschuldigung, sie tropfen da“, will man eher seltener von Fremden zu hören bekommen), was einerseits zwar echt ärgerlich war, andererseits war ich nun aber gezwungen, aktiv zu werden und das Thema „Taschenkauf“ nicht weiter vor mir herzuschieben. Denn auch ohne Wasserschaden hatte meine heiß geliebte Tasche ihre beste Zeit schon hinter sich und es wurde dringend Ersatz gebraucht. Was nicht ganz einfach ist, da ich doch etwas anspruchsvoll bei Taschen bin und sie so viele – teilweise widersprüchliche – Eigenschaften haben müssen.

Sie muss mir viel Stauraum bieten (das Macbook muss notfalls reinpassen), dabei aber nicht nach Übernachtungstasche aussehen, sie muss für jede Situation (von casual bis zu business) passen, sollte gleichzeitig elegant, derb, schlicht und doch etwas außergewöhnlich sein, sowohl cross-body als auch über der Schulter zu tragen sein und, um das alles noch zu vereinfachen, nicht aus Leder bestehen. Keine leichte Aufgabe 😉

Fritzi aus Preußen Sara Berlin

Fündig geworden bin ich dann erstaunlicherweise doch ganz schnell, da ich mich erinnerte, dass das 2011 gegründete, deutsche Label Fritzi aus Preußen lederfreie Taschen herstellt, die ich auch in Natura schon häufiger bestaunt habe. Damals gab es sie bei Liebeskind, mittlerweile findet man sie (zumindest in Berlin) auch in vielen anderen Geschäften und natürlich im Internet. Ganz das Onlineshopping-Kind wie ich bin habe ich mein Modell schließlich bei der Trendfabrik gefunden. Geworden ist es die Sara Berlin Tasche in schwarz (90€) und ach, es war Liebe auf den ersten Blick!

Fritzi aus Preußen Sara Berlin

Fritzi aus Preußen Sara Berlin

Fritzi aus Preußen Sara Berlin

Sara Berlin hat die perfekten Maße 42x37x9, wo ich nicht nur meinen Laptop, sondern auch die obligatorische Flasche Wasser, was zu essen, meinen Geldbeutel, Kosmetiktasche, Buch und alles, was ich sonst noch so mit mir rumschleppe, locker reinpassen. Zum Glück wiegt die Tasche an sich nur 1kg, sonst könnte ich mich leicht übernehmen (habe ich schon erwähnt, dass auch DIN A4-Ordner reinpassen? Mein Studentinnenherz wäre damals durchgedreht, als ich immer so viel in die Uni tragen musste). Von außen sieht sie dank ihrer Schlichtheit in grob genarbtem, schwarzen Kunstleder mit edlem Logo-Patch sehr hochwertig aus und fühlt sich auch gut an! Dass in ihrem Inneren dank rotem Futter eine kleine Party steigt, weiß nur ich und das freut mich (Kleinigkeiten, die glücklich machen). Vor allem ist sie einfach praktisch, da sie innen und hinten außen Reißverschlüsse hat, die gut verarbeitet sind und leicht schließen – so muss man nicht ewig suchen, bis man etwas in seiner Tasche gefunden hat. Laut Untersuchungen kramen Frauen in ihrem Leben 76 Tage in ihrer Handtasche, da kann ich hiermit glücklicherweise ein paar Tage minimieren!

http://www.trendfabrik.de/fritziauspreuensaraberlintascheschwarz.html

Sara Berlin Handtasche

Meinen Blick magisch angezogen hat allerdings die markante, silberne Kette an der Taschenöffnung, die ihr eine derbere, rockigere Ausstrahlung gibt und mich sofort begeistert hat. Ok, wenn ich ehrlich bin, war sie der üverzeugende Kaufgrund, da sie das Modell für mich außergewöhnlich genug, aber immer noch alltagstauglich gemacht hat und einfach zu meinem Stil passt. Dass man die kurzen Henkel komplett abmachen und stattdessen auch nur den Schultergurt nutzen kann, finde ich ebenfalls sehr wichtig, da ich zu 95% meine Taschen nur cross-body trage und diese für mich überflüssigen Henkel nicht wirklich benötige. Mir gefällt es optisch auch mehr, wenn sie nicht an meinen Handtaschen sind und direkt nach den Bildern habe ich sie auch abgemacht.

Wenn ihr auch nach lederfreien, aber trotzdem gut verarbeiteten und hochwertig aussehenden Handtaschen sucht, schaut euch doch mal bei Fritzi um. Ich bin bisher wahnsinnig begeistert, da die Tasche auch schön robust ist und noch keinerlei Gebrauchsspuren bekommen hat – wobei diese zu meiner Version sogar wunderbar passen würden! Manchmal kann man Glück eben doch kaufen und ich bin mir sicher, dass ich lange mit Sara glücklich sein werde; und auch peinlich genau darauf achten werde, dass ich alle Flaschen immer richtig verschließe und sie nicht ohne nachzudenken halboffen hineinwerfe.

Kennt ihr das Label Fritzi von Preußen und habt vielleicht selbst schon eine Tasche davon? Wenn ja, für welches Modell habt ihr euch denn entschieden? Ich liebäugele jetzt schon etwas mit den Geldbeuteln (hier brauche ich auch dringend einen neuen), aber ich glaube, die sind nicht „hoch“ genug für US-Dollars..mal schauen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.