Im aktuellen trnd-Projekt geht es darum, die Ayunova Neurostress-Formel gegen psychischen Stress zu testen. Dahinter versteckt sich eine Vital-Formel aus Heilpflanzenextrakten und hochwertigen Mikronährstoffen, welche die eigene Gesundheit unterstützen sollen. Die Kapseln sollen die Stressverarbeitung unseres Nervensystems verbessern, für Entspannung und Kraft sorgen sowie die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit erhöhen.

Um von so ziemlich jedem konsumiert werden zu können, sind die Kapseln außerdem vegan, zucker-, gluten- und laktosefrei, koscher und ohne Süßungsmittel. Persönlich stehe ich solchen Nahrungsergänzungsmittel sehr positiv gegenüber, probiere da gerne neues aus und habe auch schon im Bereich „geistige Leistungssteigerung“ einiges ausprobiert – wenn man täglich an seiner Dissertation sitzt, macht der Kopf manchmal nämlich nicht mehr mit.

Täglich soll man zwei Kapseln mit reichlich Wasser nach dem Abendessen einnehmen, womit man mit einer 60-er Packung genau einen Monat hinkommt und 22,90€ dafür ausgeben muss. Bestimmt nicht die günstigsten Nahrungsergänzungsmittel, die ich je hatte, aber auch nicht die teuersten und dass sie vegan sind und auf Tierversuche verzichten, macht hier für mich auch einiges wett. Da sie weder bekannte Neben- noch Wechselwirkungen haben, kann ich sie auch bedenkenlos trotz meiner Schilddrüsentabletten schlucken. Reich an Antioxidanten, Vitamin B12, B1, B6 und Vitamin D, Pantothensäure, Folsäure und Biotin sind sie auch und besonders bei B12 habe ich ständig einen Mangel. An Heilpflanzen sind in der Neurostress-Formel Kleines Fettblatt, Passionsblume, Baldrian, Fenchel, Ingwer und Indischer Wassernabel enthalten.

Man kann die Kapseln prinzipiell dauerhaft anwenden, bei aktuellen Beschwerden empfiehlt sich laut Herstellerseite eine 4 bis 6-wöchige Anwendung, wobei man nach zwei Wochen erste Veränderungen merken sollte. Die Kapseln sollen keinen müde machenden, sondern eben einen beruhigenden Effekt haben und da man sie abends zu sich nimmt, soll man sich am nächsten Morgen nach dem Aufwachen ausgeruhter fühlen.

Persönlich habe ich jetzt nicht unbedingt mehr physischen Stress als andere oder kann das zumindest mit viel Spaziergehen, Yoga und des Weiteren in den Griff kriegen. Allerdings schlafe ich sehr schlecht – es dauert ewig, bis ich eingeschlafen bin, ich wache oft auf und morgens fühle ich mich alles andere als ausgeruht. Dass ich sehr intensiv träume, weiß ich, da ich meine Träume nach dem Aufwachen auch fast immer noch sehr detailliert erzählen kann. Hier hatte ich jetzt Hoffnung auf die Neurostress-Formel gesetzt, dass ich eben ausgeruhter aufwache und dadurch dann geistig beim Schreiben leistungsfähiger bin.

Leider hat sich bis jetzt noch so gar kein Effekt bemerkbar gemacht, zwar immerhin auch nicht im Negativen (einige andere Tester berichten von Schlafproblemen), aber eben auch nichts positives. Mir macht das Schlucken der Kapseln keine Probleme, ich komme da gut mit zurecht und würden sie eine Wirkung haben, könnte ich auch mit dem Preis leben, wenn es eben mal einen akuten Notfall gibt. Dass es zwei Wochen dauert, bis man etwas merkt, ist hier allerdings auch ein wenig blöd, das dürfte gerne etwas schneller gehen. Besonders bei B12 nehme ich sonst diese 7-Tage-Intensivkuren und bin da immer ziemlich schnell wieder fit und leistungsfähiger, zumindest fühle ich mich so.

Vielleicht ist diese Formel einfach nicht die richtige für mich, Ayunova hat noch elf weitere im Angebot, vielleicht sollte ich es mit der allgemeineren „Nerven-Formel“ einmal ausprobieren. Aber wie gesagt, noch wird weitergetestet und wer weiß, vielleicht macht es ja plötzlich „Peng“ und ich wache so ausgeruht wie seit Jahren nicht mehr auf.

Dürft ihr zufällig auch testen? Wie steht ihr zu Nahrungsergänzungsmittel? Nutzt ihr auch welche und wenn ja, was könnt ihr denn empfehlen bezüglich (Ein-)Schlafproblemen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.