Im Moment ist bei mir echt der Wurm drin, so viel Stress mit einer Zwischenmiete hatte ich noch nie und ich will gar nicht glauben, was die Besitzerin der Wohnung hier abzieht – also vorneweg, wenn wer zufällig Anwalt für Mietrecht ist oder jemanden kennt, der mir vielleicht günstig helfen könnte, I take it!

Jetzt aber zum eigentlichen Thema, meinem Spanischfortschritt in 2020. Ich „lerne“ ausschließlich mit der App Duolingo und auch wenn das bestimmt nicht ideal ist, ich merke, dass ich immer mehr Fortschritte mache und das freut mich! Klar, das ging im Februar, als ich in Panama war und Spanisch an jeder Ecke hörte und selbst sprechen musste, schneller..aber auch hier komme ich mit meinen täglichen zehn Minuten laaaaaangsam voran!



Insgesamt habe ich es so auf bisher auf 80 Stunden gebracht, was natürlich nicht die Welt ist. Aber ich gucke auch brav Serien auf spanisch oder mit spanischem Untertitel 😉 Doch müsste ich definitiv selbst mehr sprechen, da bin ich doch seeeeeeeehr langsam!



Wenn ich mein Niveau teste, bin ich mittlerweile bei B1/B2 angekommen und das finde ich super. Klar, grammatikalisch harpert es noch an einigen Ecken, aber mir geht es erstmal darum, dass man überhaupt versteht, was ich sagen will. Ob ich dann Plural statt Singular oder eine falsche Zeit nehme, finde ich (noch) nicht so tragisch.


Mittlerweile habe ich mir auch ein paar spanische Bücher besorgt, aber ich muss sagen, dass es hier seeeeeehr lange dauert, bis ich Wort für Wort wirklich weiß, was passiert. Für einen groben Überblick reicht es meist aber schon und so erweitere ich mir hier primär meinen Wortschatz. Wenn ich endlich mutig genug bin, werde ich mir aber wohl einen Sprach-Tandempartner suchen oder hoffentlich einfach wieder in ein spanischsprachiges Land reisen, denn es gibt noch soooo viele, die ich erkunden mag!


Lernt ihr auch eine neue Sprache, vielleicht sogar Spanisch? Wenn ja, wie gestaltet ihr das? Selbst wenn ich mich nicht wirklich aufraffen kann, ein paar Minuten Duolingo (gerne auch den Podcast) gehen doch immer noch, egal, wie müde ich bin 🙂 Und nein, das ist kein sponsored Post oder so, ich mag die App einfach nur gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.