Schlagwort: Aloe Vera Hand Gel

[Beauty] Flop-Produkte im April!

Ein Produkt als „Flop“ zu bezeichnen, fällt mir immer schwer. Denn nur weil es bei mir nicht funktioniert/ mir nicht gefällt, muss das ja nicht der Fall bei einer anderen Person sein. Da mir persönlich solche negativen Reviews selbst schon oft geholfen haben und ich mir einen Fehlverkauf erspart habe, zeige ich euch einfach mal die drei Produkte, die ich ausprobiert habe und absolut nicht leiden kann 😉 Zum Glück sind sie alle aus der Drogerie und somit finanziell zu verschmerzen; bzw das eine Produkt kam als Review-Produkt sogar gratis zu mir:

Flop Produkte April 2014

 

Aloe Vera Hand Gel von Cathrine (75ml ca 14,50€)

Catrice Prime and Fine (14g ca 4,99€)

Catrice „530 Up in the Air“ (10ml ca 2,49€)

Das Aloe Vera Hand Gel von Catherine hat erst einmal einen sehr stolzen Preis, welche ich dafür nie bezahlen würde. Es ist eine leichte Gelkonsistenz, die ich mir gut für die wärmeren Tage vorstellen konnte. Aber leider pflegt es null. Es klebt erst etwas unangenehm an den Händen, zieht aber schnell ein und dann fühlt es sich an, als wäre nichts gewesen. Meine Haut fühlt sich trocken an, ich habe das Gefühl, ich hätte ein Desinfektionsgel benutzt und that’s it. Der Geruch ist zwar angenehm, hilft einem hier aber auch nicht. Unpraktisch ist auch die große, harte Verpackung, die in der Handtasche viel zu viel Platz wegnimmt und somit brauche ich es nun zuhause auf. Aber ein Handgel-Fan werde ich nicht werden, ich will meine pflegende Creme wieder!

Den Catrice Prime and Fine Smoothing Refiner for invisible Pores and Lines habe ich schon einige Male benutzt. Aber ich bekomme davon immer Pickel! Das dürfte wohl daran liegen, dass in diesem Produkt (laut Codecheck) Cera Microcristallina und Talc vorhanden sind. Da ich keinen sonderlichen Effekt sehe, wenn ich das Produkt benutze, werde ich es nun einfach auch sein lassen. Hätte ich nur einmal Pickelchen bekommen, ok, aber so sehe ich hier leider echt einen Zusammenhang. Die Konsistenz des Produktes (so moussig-fluffig) mochte ich aber sehr und werde mich mal nach einem neuen Porenverkleinerer ohne böse Inhaltsstoffe umsehen (ich bezweifle jedoch, einen zu finden..)

Der Catrice „Up in the air“ Nagellack muss einfach ein Montagsprodukt sein, da ich die Nagellacke eigentlich heiß und innig liebe. Dieser hier ist mit einem Auftrag nicht deckend, wird sehr streifig und sieht grausig aus. Da auch auf dem Deckel „2x Coats auftragen“ steht, habe ich das gemacht. Dann wird aber alles ganz gummihaft, trocknet trotz diverser Trockenlacke nicht komplett durch und versaut nach kurzer Zeit total. Da ich es hasse, meine Nägel direkt nach dem Lackieren wieder abzulackieren, fiel er leider total durch. Trotz Unterlack und vielleicht 60 Minuten auf meinen Nägel hat er sie übrigens auch noch blau gefärbt, jippie 😉 So eine tolle Farbe, aber ich habe nach zwei gescheiterten Versuchen kaum Lust, es noch einmal mit ihm zu versuchen, da bin ich jetzt auch einmal trotzig.

Was sind eure Flop-Produkte zur Zeit oder habt ihr das Glück und habt einfach gar keine Fehlkäufe? Da ich mich meist viel informiere, bevor ich etwas kaufe, ist diese Kategorie bei mir nicht allzu oft anzutreffen, aber manchmal will die Haut einfach nicht mitspielen wie bei dem Porenverfeinerer 🙁

[Review] Youngster Aloe Vera Hand Gel by Catherine

Heute stelle ich euch meine neue Handpflege vor, die ich dank Der Beauty Blog und der BeautyTesterin ausprobieren durfte. Wenn ihr Blogger/Youtuber seid und auch Lust habt, Produkte zu testen, dann schaut euch diese beiden Seiten doch einmal an (gerade gibts auch ganz tolle Adventskalendergewinnspiele).

Heute geht es um ein Produkt aus der Handpflege-Reihe von Catherine und ich kann im Winter nicht ohne Handcreme leben. Diese Mischung aus eiskalter Luft und Heizungsluft macht meiner Haut nämlich echt zu schaffen und mir sind gepflegt aussehende Hände schon sehr wichtig. Davon abgesehen, dass es einfach schlimm aussieht, wenn man da so gerötet vor sich hin schuppt, ist es auch noch schmerzhaft. Somit versuche ich da schon einiges, um diesen Zustand zu vermeiden 🙂

Catherine Hand Gel

Bei Catherine gibt es eine Handpflegereihe für „Best Ager“ und für „Youngster“..gut, dann falle ich mit Ende 20 irgendwie aus beiden Kategorien raus, oder? 😉 Ich habe mich dann mal fürs Jungsein entschieden und das Produkt Aloe Vera Hand Gel ausgewählt. Es kommt in einer deo-ähnlichen Flasche und ich sage euch, bis ich da was rausbekommen habe! Mit Gewalt drücken ist milde ausgedrückt, ich habe echt schon gedacht, mein Produkt ist kaputt! Schlussendlich ging es dann..zum Glück lässt es sich nun einfach rausdrücken. Die Dosierung funktioniert gut und man bekommt sofort die volle Flowerpower -das Gel riecht nämlich enorm blumig 🙂 Den typischen Aloe Vera-Duft, de ich aufgrund der Beschriftung erwartet habe, kann ich jedoch nicht wahrnehmen. Ist jetzt weder negativ noch positiv, aber ich wollte es mal gesagt haben!

Das Gel soll als „intensive Tages- und Nachtpflege“ benutzt werden, aber hier muss ich sagen, ist es mir nicht reichhaltig genug. Die gelige Konsistenz lässt sich zwar gut verteilen, zieht schnell ein, klebt nicht etc, aber wenn ich damit rausgehe, muss ich in spätestens 2-3 Stunden nachcremen, sonst fangen meine Hände an, sich ungut anzufühlen. Das habe ich bei vielen anderen Cremes nicht, da reicht einmal morgens/einmal abends eincremen und das war’s.

Von der Idee her, finde ich das Produkt durchaus gelungen – Verpackung, Konsistenz, Geruch gefallen mir, aber die Wirkung reicht mir (zur Zeit absolut) nicht aus. Ich denke, dass die Creme mir im Frühling ein sehr guter Begleiter sein wird, wenn sie nicht solchen extremen Anforderungen ausgesetzt ist, sondern einfach ein netter Handtaschenbegleiter ist, den man schnell mal benutzen kann und danach nicht ewig mit den Händen wedeln, dass die Creme einzieht (macht das noch wer? *g*)

Preislich liegt die Youngster Hand Care Lotion bei 14,50 Euro für 75ml und hier muss ich dann auch sagen, da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis für mich nicht. Denn bei solch einem Preis erwarte ich eine andere Creme *L’Occitane hust* und somit werde ich sie zwar aufbrauchen, aber definitiv nicht nachkaufen oder euch den Kauf empfehlen!

Das war übrigens mein erstes Catherine-Produkt, ich kenne die Marke bisher nur aus dem Nagellackbereich. Dort gefällt mir das etwas „altbackene“ Design nicht, da bin ich froh, dass sie das Handgel in diesen optisch modernen Look gesteckt haben. Ich weiß, das sagt absolut nichts über die Qualität des Produktes aus, aber bei mir kauft da eben doch das Auge mit. Sieht etwas nicht ansprechend aus, nehme ich es doch nicht in die Hand und schaue es mir genauer an.

Dieses Mal also leider ein nicht sehr positiver Bericht, aber das kommt eben auch mal vor! Natürlich muss man wie immer bedenken, jeder Mensch ist anders, bei jedem wirkt es anders und ich kann euch nur empfehlen, alle Sachen selbst vor Ort auszuprobieren. Die Catherine-Produkte sind in allen Catherine Studios zu finden oder eben im Onlinestore (nur fällt hier ja das Ausprobieren weg).

Habt ihr schon Erfahrungen mit der Handpflege von Catherine? Oder anderen Produkten der Marke? Und welche Handcreme benutzt ihr gerade? Ich mag meine Pharmaverde Granatapfel-Creme soooo gerne und es gibt sie nirgends mehr zu kaufen..das nenne ich mal einen Fail. Da ich jetzt eh zur Apotheke darf (Augenentzündung sei dank) schaue ich mal, ob es da ein tolles Handcremeangebot gibt 🙂