Schlagwort: highend Duft

[Beauty] Hidden on the rooftops EdP von Miller Harris!

Beim Durchstreifen des Londoner Dutyfrees erspähte ich die Düfte von Miller Harris, einer absoluten Luxusmarke, was Parfum angeht, in welche ich mich vor Jahren mal verliebt hatte. Lyn Harris, der kreative Kopf hinter den Düften, entwickelt nämlich wirklich ausgefallene, unkonventionelle und leider auch sehr teure Kombinationen, von denen ich gerne irgendwann mal eine besitzen würde. Nach ein wenig Durchschnuppern habe ich mein Herz aktuell an Hidden on the rooftops (100ml um 170€) verloren, welchen ich euch nun näher vorstellen mag!

Der Flakon ist klassisch-edel, aus schwerem Glas und mit einem leicht verspielten Details. Nichts, was unbedingt Aufmerksamkeit auf sich zieht, aber trotzdem schick aussieht. Da die Düfte alle in diesem Design daherkommen, sieht es im Bad dann auch aufgeräumt aus, sollte man sich mehrere anschaffen (anscheinend Marie Kondo-t im Moment dank Netflix ja gefühlt jeder und legt Wert darauf *g*). Die Haltbarkeit ist super, abends um 18.00h aufgesprüht, morgens um 10 immer noch gut wahrnehmbar!

Inspiriert wurde dieser 2018 entstandene, wunderbar frische, grüne Duft von den bewachsenen Dachterassen der britischen Metropole London und ihren Bewohnern, der Honigbiene. Dazu ergänzend gibt es noch die Kreationen Lost in the city und Wander in the park – hier hat sich jemand wirklich von den urbanen Räumen, die sich der Mensch so schafft, inspirieren lassen.

Die Kopfnote von Hidden enthält Limette, Bergamotte, Angelikasamen, rote Beeren, schwarzen Pfeffer, Muskatellersalbei und Veilchen. In der Herznote finden sich Flieder, Liguster, Pollen, Honig, Geißblatt, türkisches Rosenöl und Tee. Die Basisnote rundet den Duft mit Vetiver, Amber-Sandel- und Moschusnoten an. Würde ich das nur geschrieben sehen, würde ich den Duft als zu floral für mich abschreiben, aber das ist er überhaupt nicht!

Man sprüht und fühlt sich wirklich sofort in einen grünen (Großstadt-)Dschungel geworfen. Es ist frisch, feucht, floral, aber nicht zu viel Süße, sondern etwas mehr Pep (ich denke, der Pfeffer hat hier seine Hände im Spiel). Die Limette kommt gut heraus, ebenso die Bergamotte und ich liebe diese Kombination! Nach einiger Zeit wird es süßer, der Honig kommt ein wenig zum Tragen und auch das Rosenöl schleicht sich in die Nase. Der Duft wird wärmer, weniger grün und frisch, sondern sinnlicher. Durch die sehr warmen Holznoten wird das noch intensiviert und man erhält einen angenehmen, aber nicht aufregenden, Abendduft. Also dank der langen Haltbarkeit echt ein Duft, den man morgens aufsprühen und damit wachwerden kann, den Tag über blumig vor sich hinduften und zum Abend dann etwas sinnlicher werden kann 😉

Ein Duft, den ich zwar nicht mitgenommen habe (ihr erinnert euch, meine viel zu große Parfumsammlung will reduziert werden), aber er hat mich daran erinnert, dass ich Miller Harris definitiv im Auge behalten werde. Und mir Hidden on the rooftops vielleicht doch irgendwann einmal gönnen werde, denn ich muss gestehen, es war ein wenig Liebe auf den ersten Blick, aber ich bin einfach Fan von grünen Düften!

Kennt ihr die Marke zufällig und habt einen Duft von ihr? Wenn ja, welcher durfte es denn werden? 🙂

[Beauty] Very Irresistible L’Eau en Rose EdT von Givenchy!

Ich bin fremdgegangen. Eigentlich will ich nämlich meine Parfümsammlung (Update hierzu kommt diesen Monat noch) reduzieren und somit ein paar Düfte konsequent aufbrauchen. Den Dezember über habe ich mich auch fleissig an einen Apfel-Vanille-Duft von H&M gehalten, doch als es nun nach London ging (nur mit Handgepäck), war der Flakon zu groß, schwer und unhandlich, um ihn mitzunehmen. Da fiel mir diese wunderbare Probe des 2014 erschienenen Very Irresistible L’Eau en Rose Eau de Toilette von Givenchy (gibts z.b. bei Amazon ab 60€ für 75ml) in die Hände und schwupps, lag es auch schon im Ziplockbeutel. Normalerweise würde ich dieses EdT eher im Frühling benutzen, aber da ich nicht komplett „ohne“ fliegen wollte, ging es eben rosig auf die Insel.

Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich bei dem EdT um einen sehr rosig-floralen Duft, der mit ein paar fruchtigen Brombeer- und Moschusnoten daherkommt. Er soll sinnlich, stark und für jede Situation geeignet sein..und ich finde ihn leider irgendwie sehr langweilig. Dabei LIEBE ich Brombeerdüfte und trauere dem von Yves Rocher immer noch hinterher. Aber hier rieche ich einfach nur Rose und das sehr penetrant (nehme ich zu viel, bekomme ich erst einmal Kopfschmerzen). Nach kurzer Zeit verfliegt die Rose schon, es kommt ein für mich nicht definierbarer fruchtiger Moment, welcher jedoch schnell vom Moschus überrannt wird. Das ist für mich auch nicht sinnlich-verführerisch, sondern eher plump. Was absolut schade ist, denn das „Celebrity-Gesicht“ hinter dem EdT ist Amanda Seyfried, die ich sympathisch und auch sinnlich finde.

Es ist nur ein EdT, aber die Moschusnoten sind enorm lange auf meiner Haut zu riechen. Normalerweise meckere ich ja bei höherpreisigen EdTs und ihrer Haltbarkeit immer, hier jedoch sind zehn und mehr Stunden drin, was fast schon verrückt ist..würde es doch nur spannender in der Komposition sein! Schade! Aber immerhin sagt mir das, dass man bei Givenchy mal durch’s Sortiment schnuppern kann. Mein allererstes Lieblingsparfum als Teenie war von Givenchy (Play, erinnert sich noch wer? Da gibt es einen nostalgischen Post von mir zu *g*)

Eine weitere „ich bin einfach kein Rosentyp“-Erkenntnis, mit welcher ich jetzt noch die restliche Zeit in London rumkriegen werde und die Probe dann bestimmt Ende Januar geleert habe. Nachtrauern werde ich ihr nicht, aber irgendwann werde ich bestimmt mal wieder bei Givenchy zuschlagen. Habt ihr einen Duft von der Marke?

[Beauty] L’Eau Bleue EdP von Miu Miu!

Zufällig entdeckte ich das L’Eau Bleue Eau de Parfum von Miu Miu im dutyfree und musste natürlich gleich dran schnuppern. Denn auch wenn der Flakon null nach meinem Gusto ist, ich habe früher Düfte von Miu Miu (und Schuhe *g*) geliebt und war somit verdammt neugierig, ob das immer noch der Fall ist. Was ich nun zu 100% bestätigen kann und euch diesen wunderbaren Duft einfach vorstellen muss! Definitiv kein Duft für jeden Tag, aber das wäre er bei dem Preis (30ml um 63€ bei Douglas, bei Amazon um 45€) sowieso nicht.

Wie gesagt, der Flakon mit dem vielen Gold ist mir too much, das blaue, durchsichtige Glas finde ich super, das würde sich auch sehr gut auf einem Alkoholtrolly (oder wie man diese Servierwagen nennt) machen. Hat was von Filmstar, oder? Hier dürften sie gerne reduzieren und den Duft etwas günstiger anbieten, denn ja, tief in mir drin will ich ihn haben. Aber kommen wir erst mal zu seinen inneren Werten, die ja doch etwas wichtiger sind.

Drinnen sind Maiglöckchen in der Kopfnote; Tautropfen, weiße Blüten, wilde Rose, Jasmin, Hedione und grüne Noten in der Herznote; und in der Basisnote findet man weißen Moschus sowie Akigalawood. Persönlich LIEBE ich grüne, frische, aber dennoch blumige Düfte und dieses EdP ist genau das. Die Maiglöckchen kommen ganz wunderbar zur Geltung, bevor man sich fühlt, als ob man durch einen grünen Dschungel direkt nach einem Regenschauer läuft. Dieses Gefühl hält einige Zeit an, bevor die warmen, hölzernen und irgendwie auch erdigeren Töne zum Vorschein kommen, die einen sanft umarmen. Dürfte ich einen Duft kreieren, würde ich hier die Rose weglassen und es wäre zu 100% meines.

Die Haltbarkeit ist zum Glück gut, hier habe ich bei highend-Düften (hallo Escada) irgendwie oft schlechte Erfahrungen. Diesen hier nahm ich aber den kompletten Flug über wahr und konnte selbst am Abend noch etwas warmes, holziges an meiner Haut erschnuppern. Man benötigt auch nur wenig, 1-2 Spritzer und das reicht vollkommen, besonders die Maiglöckchen sind eher von der dominanten Sorte. Für mich ist L’Eau Bleue mehr L’Eau Verde, aber sonst kann ich absolut nichts aussetzen.

Definitiv kein Massenduft, er hat etwas außergewöhnliches und extravagantes, aber eben ohne aufdringlich zu wirken. Ein Duft, den ich nicht im Alltag tragen würde, sondern eben, wenn ich mich besonders fühlen will oder diesen kleinen „Extrapush“ brauche, denn doch, er gibt einem irgendwie mehr Souveränität. Mal sehen, was mein Konto so am Jahresende sagt, hier könnte ich mir doch vorstellen, mir selbst etwa zu Weihnachten zu schenken (und auf den Kiehl’s Adventskalender zu verzichten).

Habt ihr schon an L’Eau Bleue geschnuppert? Wenn ja, gefällt er euch ähnlich gut? Wenn ihr grüne Düfte mögt, kann ich euch nur empfehlen, mal an ihm zu riechen!

[Beauty] Duft-Review: A Scent by Issey Miyake

Vor wirklich viel zu langer Zeit nahm ich mir im Dutyfree meinen ersten Issey Miyake-Duft mit (ich habe übrigens keinen blassen Schimmer, wie man diesen Namen richtig ausspricht). Seitdem lag das Set aus Duschgel, Bodylotion und EdT in seiner hübschen Verpackung bei mir im Regal, wurde aber einfach nicht beachtet. Da ich nun auf diversen Seiten las, das A Scent by Issey Miyake doch der perfekte Frühlings-/Sommerduft ist, habe ich mich nun „durchgerungen“ (wie das klingt, als würde ich gezwungen *g*) und Duschgel sowie Bodylotion ins Bad gestellt. Denn wenn ich diese beiden nutze, wird danach auch auf jeden Fall das EdT aufgetragen 🙂

A Scent by Issey Miyake

Sowohl das Duschgel als auch die Bodylotion sind enorm flüssig, was ich nicht sehr mag. Wenn es das Bein runterläuft, ist es zuviel des Guten *g* Der Geruch ist intensiv wahrnehmbar, verfliegt aber tierisch schnell. Aus dem Bad, aus dem Sinn quasi 😉 Zur Pflegewirkung kann ich euch nichts sagen, die Produkte fühlen sich jetzt aber nicht nach intensiver Pflege an aufgrund ihrer leichten Konsistenz. Hindert die Bodylotion allerdings nicht daran, ewig zum Einziehen zu brauchen..was man besonders im Sommer immer gerne hat. Aber da diese beiden Produkte eh nur mitdurften, da dieses Geschenkset genau so viel gekostet hat wie das EdT solo, gehen wir gleich zum Hauptakteur über und hören mit dem Meckern auf:

A Scent by Issey MiyakeA scent EdT (50ml) – ca. 65€ (sagt mir Douglas)

Issey Miyake steht für cleane Düfte, die auf das Wesentliche reduziert sind. Das drückt, wie ich finde, auch schon das Design des Flakons sehr gut aus. Kein unnötiger Schnickschnack, einfach nur ein durchsichtiger Flakon, der mir von der Form und Schriftgestaltung aber hervorragend gefällt. Inspiriert sind alle seine Düfte von der asiatischen Natur, man findet Blüten, Hölzer, Gräser und Blätter in den Düften.

A Scent ist ein sehr frischer, grüner Duft, der nach dem ersten Aufsprühen allerdings doch sehr dominant wahrnehmbar ist. Mir ist er fast einen Ticken zu schwer & komplex für einen leichten Sommerduft, doch er verliert diese Tiefe sehr schnell. Das ist auch ein großes Manko, der Duft verfliegt wie nichts. Nach wenigen Stunden schon ist das EdT gar nicht mehr wahrnehmbar und man muss nachlegen. Will ich den Duft abends noch riechen, muss ich den Tag über zweimal nachsprühen. So geht dann auch eine 50ml Flasche zügig leer 😉 Für den Preis würde ich aber auch von einem EdT mehr erwarten.

Im Duft enthalten sind u.a. Jasmin und Hyazinthe, welche ich beide sofort wahrnehme. Schön floral, sommerlich, durch den Jasmin aber auch etwas außergewöhnlich. Er ist jetzt kein typisches süßes Sommerparfum, aber für Leute, die z.b. Parfum mit grünem Tee mögen, bestimmt sehr interessant. Zeder und Zitrone nehme ich nicht wahr, sie geben dem Duft aber wohl den frisch geduschten Geruch. Eisenkraut und Galbanum bringen das „Grün“ in die Nase und gefallen mir hier sehr gut; sie werden nur leider von den blumigen Nuancen mit der Zeit vereinnahmt. Somit hat man nach kurzer Zeit eben nur noch Jasmin & Hyazinthe in der Nase, der Rest ist weg, schade!

Ich bin mit dem Duft ehrlich gesagt nicht allzu glücklich; die Haltbarkeit gefällt mir gar nicht und auch, dass einzelne Komponenten die anderen nach kurzer Zeit überlagern und aus einem komplexen, spannenden Duft so eine etwas langweilige Angelegenheit machen. Hier habe ich definitiv anderes erwartet – mehr krautig-grün, weniger blumig-opulent. Auch war bzw ist es einfach nicht „Liebe auf den ersten Schnüffler“ zwischen uns beiden, das passt nicht so ganz. Da er mir zum Rumstehen dann doch zu schade ist, werde ich ihn zwar benutzen, aber Nachkaufen kommt nicht in Frage. Wobei mich Issey Miyake trotzdem weiterhin reizt und ich mich beim nächsten Dutyfree-Besuch bestimmt erneut dort umsehen und vielleicht auch zuschlagen werde.

Kennt/Mögt ihr diesen oder einen anderen Duft von Issey Miyake? Was tragt ihr bei dem heißen Wetter gerne? Ich muss gestehen, ich bin ja total von leichten Bodymists angetan, die man zur Erfrischung auch zwischendurch einfach wieder aufsprühen kann. TBS hat da einige schöne im Angebot, wenn sie auch nicht mit denen von Victoria’s Secret mithalten können.