Schlagwort: koreanische Gesichtsmaske

[Beauty] Asiatischer Tuchmasken-Haul!

Wirklich viel shoppen war in Bangkok nicht für mich drin, da war ich zu geizig und rational für. Geizig, weil man immer 200 Baht zusätzlich zahlen muss, wenn man mit der Kreditkarte Geld abhebt (und die DKB jetzt einen Mindestumsatz von 50€ will) und rational, da ich noch zwei Monate in Indien sitze und die meisten Sachen, die ich interessant fand, das nicht ganz so gut mitmachen würden. Somit ging es schweren Herzens mit leeren Händen aus dem weihnachtlichen Sephora (Hoursglass! Tarte! Hach!) wieder raus und stattdessen zu Watsons. Eine Drogerie, die man häufig in Bangkok sieht (meist neben einem Boots) und die immer gute Angebote haben. Zwar nicht die größte Auswahl an Sachen, aber für mich Tuchmasken-Suchti war doch einiges dabei. Ja, ich stand mit meinem gesamten Restgeld im Laden und habe überlegt, ob es lieber Abendessen oder noch eine Maske sein soll – dass Veggie Pad Thai hat gewonnen und somit gibt es nur vier Masken für die nächsten acht Wochen für mich. Mal sehen, was meine 1-2 pro Woche gewöhnte Haut davon so hält!

Geworden sind es drei Masken von Tencel, eine mir bis dato komplett unbekannte Marke, aber das Design hat mein Auge gecatched. Dass sie dann auch noch 50% heruntergesetzt waren und eine Frau neben mir 20 Stück kaufte, ließ mich auch zugreifen, die müssen wohl gut sein! Ausgesucht habe ich mir eine Regeneration Mask with Snail Extract, Anti-trouble Mask with Greentea und Anti-sebum Mask with pine extrakt. Vor Schneckenschleim habe ich mich bisher immer gedrückt, da ich da irgendwie auch Tierquälerei hinter vermute, das Internet sagt aber das Gegenteil und somit probiere ich eine jetzt einfach mal aus. Die Maske mit grünem Tee soll besonders gut bei Hautunreinheiten helfen, die ich definitiv gerade bekomme, das viele Rumreisen und oft schmutzige Leitungswasser ist nix für meine sensible zickige Haut. Sebum heißt übrigens Talg, das musste ich gerade mal googlen und auch da bin ich schon neugierig, was die Maske so mit meiner Haut anstellen wird. Alle Masken sind für jeden Hauttyp geeignet, haben 25ml Inhalt und kosten regulär 69 Baht (1,80€) bzw gerade eben nur die Hälfte.

Spottbillig, nämlich 19 Baht (50 Cent) war die Grape Bella Tuchmaske von der Watson Eigenmarke und so habe ich sie gerade noch irgendwie ins Budget gedrückt. Sie ist aus Korea, meinem liebsten Land, wenn es um Hautpflege geht und soll der Haut ihre Strahlkraft zurückgeben. Die Traubenkerne sind voller Vitamin E und Antioxidantien, die diesen Job erledigen sollen und ach ich hoffe einfach, sie riecht auch lecker nach Traubensaft! Dank Aloe Vera soll die Haut auch noch weicher werden und gegen Pigmentierung wird auch noch was ausgerichtet laut Verpackung. Keine Brightening-Maske zu finden, ist übrigens gar nicht so einfach, das Wort ist fast überall drauf (und dann Sachen drin, die ich nicht auf meine Haut packen will). Man sieht hier in Thailand aber auch, was dieses Überweißen für negative Seiten hat – bzw ist halt ein komplett anderes Schönheitsideal und teilweise sieht das so gar nicht gesund aus (wie der „jeden Tag ins Solarium“-Geher eben auch). Nix für mich!

Gerne hätte ich noch mehr zugeschlagen, es gab so viele interessant aussehende Tuchmasken und besonders die mit Tieraufdruck haben mein Herz hüpfen lassen (da sieht man dann während der Anwendung aus wie ein Panda, Fuchs, Zebra etc). Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und wer weiß, vielleicht überrascht mich Indien ja und hat mittlerweile auch Tuchmaske auf dem Markt. Wenn wer was weiß, her damit!

[Beauty] Dermal Green Tea Sheet Mask aus Korea

Ein Vorteil von Vancouver ist, dass es hier ein riesiges Chinatown mit natürlich vielen asiatischen Supermärkten gibt. Neben frischem Obst und Gemüse, kaufe ich hier gerne allerlei Backwaren mit Grüntee und natürlich Körperpflegeprodukte. Seit Jahren schmachte ich immer die tollen chinesische, koreanischen, japanische und vietnamesischen Produkte an und ärgere mich, dass ich nun einmal mein Herz an Indien verloren habe, wo es keine verspielte, niedliche Kosmetik gibt. Jetzt konnte ich mich einmal ausgiebig mit dem Sortiment vertraut machen und bin erst einmal bei der Gesichtspflege gelandet. So eine Tuchmaske will ich schon lange ausprobieren und ich entschied mich für die Green Tea Collagen Essence Mask von Dermal (für knapp 80 Cent).

Green Tea Mask DermalDie sehr ambitionierte Verkäuferin zeigte mir das recht umfangreiche Sortiment von Dermal, ich wollte aber weder Schneckenschleim (welchen sie in den Himmel lobte), noch eine Maske zum Weißen meiner Haut und blieb schlussendlich bei der Collagen Essence Maske, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgen soll. Die Verkäuferin gab mir noch einen Tipp, den ich sofort umsetzte: die Maske vorm Duschen in den Kühlschrank/das Gefrierfach legen und nach dem Duschen, wenn die Poren dank Hitze geöffnet sind, anwenden. Dadurch bekommt man eine intensivere Wirkung und die Kühlung soll auch noch einmal helfen.

Dermal Green Teas MaskFür’s erste Mal Maske auflegen, habe ich es halbwegs gut hingekriegt, aber man sieht schon wirklich gruselig aus 😉 Zum vollkommenen Entspannungseffekt hätte ich mir die Maske auch auf die geschlossenen Lider klappen können, ich war aber mit Youtube-Videos beschäftigt und wollte lieber etwas sehen – die Option finde ich allerdings super. Die Maske ließ sich leicht auseinanderfalten und aufs Gesicht kleben, sie hielt gut und lediglich meine Nasenspitze bekam keine Behandlung ab *g* Obwohl sie recht feucht war, tropfte mir nichts ab und so saß ich 20 Minuten mumien-artig rum. Danach nahm ich sie ab und massierte die übrige Masse in mein Gesicht/Hals ein, wobei das wirklich wenig war. Meine Haut hat aber auch nach Feuchtigkeit geschrien, die Maske von Avene reicht mir absolut nicht aus.

Nach der Anwendung fühlte sich meine Haut bombastisch an, streichelzart, sehr gepflegt und sie strahlte wieder richtig. Durch den wenigen Schlaf und das ständige Unterwegs-Sein sah ich aber auch etwas mitgenommen und einfach ausgelaugt aus – hier hat die Green Tea Maske definitiv ihren Job gemacht und mich tiefen-erholt. Für den günstigen Preis definitiv zu empfehlen, wenn ihr sie zufällig einmal seht. Ich werde mir wohl noch ein paar Masken holen und vielleicht noch die anderen Sorten ausprobieren, die weder Tier noch Whitening-Effekt beinhalten.

Zum „Hype“ Tuchmasken kann ich sagen, dass er mich definitiv gekriegt hat, wenn ich Feuchtigkeit will. Soll es Reinigung sein, werde ich bei meinen Crememasken bleiben, da ich mir einbilde, dass dort einfach mehr passiert; wobe, ich werde mich gerne eines besseren belehren lassen, sollte ich eine Tuch-Reinigungsmaske finden, denn luxuriöser und entspannender war es für mich so definitiv.

Wie sind eure Erfahrungen mit Tuchmasken? Und ist noch wer verrückt nach asiatischer Kosmetik/Körperpflege und kommt nur schwer dran? Meist bestelle ich bei Ebay, warte dann zwei Monate, vergesse, dass ich bestellt habe und freue mich wie ein König, wenn es heil und ohne beim Zoll zu landen, bei mir zuhause ankommt. Aber einfach nur zum Supermarkt um die Ecke gehen, ist natürlich die angenehmere Variante 🙂