Schlagwort: Persönlich

Sunday again.

Gesehen Rookie Blue; Pretty Little Liars

Gelesen irgendwie nur Blogs & Nachrichten

Gehört da viel unterwegs, viel Radio

Getan auf zwei 30. Geburtstagen gewesen, das nächtliche Dorfleben beobachtet („Kerb); Kirchenaustritt; Steuererklärung abgegeben (boah, bin ich langweilig *g*)

Gegessen vegetarische Pizza; Zitronenkuchen; Oreokuchen; Schoko-Chilikuchen; Zimteis; Mango-Ananas-Curry

Getrunken Kaffee; grüner Tee; Wasser; Cola light

Gedacht wie sich die Dinge in der Heimat nie ändern (und so viele Menschen auch immer „gleich“ sind, verrückt)

Gefreut die beste Freundin endlich wieder mal in der Realität gesehen; den Traumhund gefunden (nur leider passt er nicht in mein Leben)

Geärgert unverständliches Verhalten anderer Menschen

Gewünscht dass meine Haare sich schnell von Aussie erholen

Gekauft Balea Anti-Schuppen-Shampoo; aus dem Essence-Ausverkauf ein Nagellack (nude glam) & die Colour Arts Eye Base

Geklickt viele Seiten zu Kanada

Umgezogen ist’s!

Boah, bin ich fertig! Und gerade von einem nicht gerade erquickenden Nachmittagsschlaf erwacht 😉 Heute früh um 8 musste ich nämlich das Auto wieder in Spandau abgeben und das Letzte, was man nach einem Wochenende mit Umzug braucht, ist der Berliner Berufsverkehr mit Stauqualität 😉

Ich bin zwar nur innerhalb Berlins umgezogen und auch ans angrenzende Viertel, aber das hat ja nichts daran geändert, dass ich alle Sachen einpacken und transportieren musste. Also erstmal ein Auto gemietet (in besagtem Spandau, da es dort das Angebot 4 Tage Auto mit unbegrenzten Kilometern für 45 Euro gab). Die Freikilometer wurden dann in Kombination mit einem 100 Euro Shell-Gutschein (gewonnen bei Hyundai) genutzt, um Sachen aus meinem Lagerraum zu meinen Eltern zu fahren. 1200 Kilometer, die ich freitags runter und samstags wieder hoch gefahren bin 😉 Sonntag begann dann der Spaß: umziehen mit kaputtem Aufzug! Ich wollte die Welt verfluchen, da ich eben doch im 3. Stock wohne und alles alleine machen musste..ich kann nicht zählen, wie oft ich diese Treppen hoch und runter gelaufen bin, denn allzu schwere Sachen kann ich ja auch nicht tragen..meine Körper war aufgrund der sportlichen Betätigung dann echt im Schock 😉 Dann mit dem Auto die 3-4 Kilometer gefahren und dann alles in den 7. Stock. Danke, dass hier der Aufzug funktioniert, sonst hätte ich wohl wimmernd in der Ecke gelegen *g* Alles in die Wohnung und dann zurück in die alte Bleibe und alles putzen. Da ich nur eine Zwischenmiete in einer möblierten Wohnung hatte (und wieder habe), wollte ich der eigentlichen Vermieterin natürlich alles extra sauber hinterlassen. Das hat dann auch noch mal eine Stunden gedauert, denn auch wenn ich putzen echt nicht mag, ich bin doch perfektionistisch (Fliesenfugen mit der Zahnbürste sage ich nur *g*). Nachdem sie ankam, alles kurz anschaute und wir noch eine Runde quatschten, machte ich mich in meinen Lagerraum.

Diesen Raum habe ich bei Secur angemietet (ich schreibe den Namen hier mal, da sie die günstigsten Raten haben, z.b. als ich mir den Raum suchte) und dort kann man bis 22 Uhr herein. In diesem riesigen Gebäude war ich komplett allein, was ein wenig gruselig war, aber immerhin konnte ich so in Ruhe suchen, was ich alles mitnehmen wollte. Hier kamen dann einige Bücher, Herbst-/Winterklamotten, kleinere Möbelstücke mit und es ging wieder in die neue Wohnung. Hier durfte ich bestimmt noch 6-7 Mal hoch und runterrennen, bevor ich mich über eine Portion Nudeln mit Tomatensoße hermachte, die auch eine vierköpfige Familie satt bekommen hätte 😉 Und so sieht es hier nun aus (ok, noch in chaotisch, da ich besagte Kisten/Tüten gerade erst am Auspacken bin):

Wohnung Berlin

 

Wohnung Berlin

 

Wohnung Berlin

 

Wohnung Berlin

 

Besonders beim Badezimmer bin ich gehüpft vor Freude..endlich mal eines, in dem man sich bewegen kann. Und ein richtiger Schrank..der ist schon gut gefüllt sage ich euch 😉 Ja, ich räume immer zuerst meine ganze Kosmetik und Pflegeprodukte ein..danach die Bücher, den Kleiderschrank und dann den langweiligen Rest..Prioritäten *g* Die Wohnung ist super geräumig und ich dachte, sie wird mir etwas zu eng sein..von wegen! Ich hab echt noch viel Platz und finde das super..und endlich wieder hohe Decken! Ich wohne in einem alten, letztes Jahr komplett sanierten DDR-Gebäude und ich erinnere mich, vor vielen Monden war ich hier mal auf dem Dach bei einer Party..als es noch „brach“ lag..hachja, Berlin verändert sich stetig! Meine Aussicht will ich euch natürlich auch nicht vorenthalten und das neue Hobby „Bahnbeobachtung“ schreit ja geradezu nach mir *g*

IMG_0363

 

An diesen Lärm werde ich mich noch gewöhnen müssen..Zugbremsen ist nämlich nicht das schönste Geräusch. Aber da das wirklich der einzige Negativpunkt ist und die Lage ansonsten genial.tröste ich mich mit den vielen genialen Sonnenauf- und untergängen, wovon ich heute morgen schon einen ersten Eindruck bekam 🙂

Jetzt werde ich gleich mal den nächsten Supermarkt plündern und mir irgendetwas enorm leckeres in meiner neuen Wohnung kochen *hupf*

Uuuuuuumzug!

Nach dem virtuellen, nun auch der reale Umzug 😉 Zwar ziehe ich „nur“ 5km weit um, aber das ändert ja nichts an all den logistischen Hürden. Meine 3 Stockwerke runter tausche ich dieses Wochenende um 7 hoch 😉 Den Prenzlauer Berg gegen gerade schon Lichtenberg, was sich auch am Mietpreis bemerkbar macht und ich bin gespannt. Es ist wieder so eine Ecke in Berlin, die ich nur vom Durchfahren kenne 😉

Berlin

 

Berlin

 

Berlin

 

Wäre nicht die Hochhausspiegelung im Wasser, würde man bei diesen Bildern nicht unbedingt an Berlin denken, wa 😉 Meine kleine grüne Oase, in der ich die letzten Wochen einige Bücher in der Sonne verschlungen habe..hach! Eine Bücherei direkt am Park ist aber auch eine sehr gute Idee, hier muss ich die Stadtplaner mal loben 😉 Die letzten Tage habe ich hier auch alles nochmal richtig abgelaufen, sodass ich sagen kann, „ja, den Teil kennste jetzt, du kannst weiterziehen“.

Berlin

 

Mein Nachhauseweg aka die S-Bahnstation Storkower Strasse..manchmal ziemlich surreal aussehend 😉 Jetzt geht es also das Mietauto abholen, Sachen packen, Wohnung putzen etc etc..kennt ihr ja alle..und sollte ich es zeitlich hinkriegen, mal kurz 1200km fahren, um Sachen zu meinen Eltern zu bringen *g*

Das nenne ich mal ein produktives Wochenende! Euch allen wünsche ich Erholung, Entspannung und keinen Umzug 😉 Mal sehen, ob ich morgen zum Bloggen komme und ob es Sonntag den Wochenrückblick aus der neuen Wohnung gibt..ich nehme es mir zumindest vor 😉

Sunday again.

Gesehen 2. Staffel Scandal (Shonda Rhimes kann es einfach)

Gelesen Nele & Paul von Michael Birbaek

Gehört The Ting Tings; Olafur Arnalds

Getan Umzugsvorbereitungen; Nebenjobsuche

Gegessen vietnamesisch vegetarisch & chinesisch vegetarisch (selbstgekocht); Rote-Beete-Merettich-Brotaufstrich; Bananen-Joghurt-Matche-Eis

Getrunken Bananen-Matcha-Shakes; Grünen Tee; Cappucchino; viel Wasser

Gedacht wow, in einer Woche ziehe ich schon um; wieso sieht mein Lagerraum jedes Mal voller aus, wobei ich doch immer nur hingehe und Sachen rausnehme?

Gefreut schöne, inspirierende Gespräche mit Freunden; bald fahr ich in den „Urlaub“ zu Mama und Papa 😉

Geärgert über gar nix..oder vielleicht über meine eigene Faulheit 😉

Gewünscht den besten Freund hier in der besten Stadt und nicht immer nur über Skype..

Gekauft den hübschen blau-schwarzen Rival de Loop LE Pinsel; Lebensmittel

Geklickt Instagram; Youtube; Blogs; Craigslist (na, wer wußte, dass es die auch für Deutschland gibt?); Nebenjobbörsen

Sunday again.

Wow, der erste Wochenrückblick auf dem neuen Blog..das fühlt sich noch ganz ungewohnt an 😉

Gesehen Shopping Queen; Drop Dead Diva; Rookie Blue

Gelesen Kathy Reichs – Flash and Bones

Gehört Capital Cities; Panic at the disco; Queen

Getan diesen Blog zusammengewürfelt; nach Hamburg zur Herbst/Winter Fashion Show von Ernsting’s Family gefahren; viel Zeit im Park in der Sonne verbracht

Gegessen Antipasti; gemischte Salate; Cassis- & Melonensorbet; selbstgekochtes indisches Dal mit Reis; Radieschen mit Kräuterquark; Salatgurken

Getrunken Coffee Frappucchino; grüner Tee; Pepsi Maxx; Club Mate; Wostok Brause

Gedacht wie unsagbar skurrile Wendungen ein Tag nehmen kann; ich brauch dringend neue hohe Schuhe, meine sind alle so „abgekrabbelt“

Gefreut über mein neues iPhone, definitiv die beste Kaufentscheidung seit langem (ich sage nur Candy Crash, 2 Bilder 1 Wort und natürlich Instagram (@leonaslalaland}
Geärgert ok, eigentlich geschockt war ich, wie diese Woche mit mir in einer Hermesfiliale umgegangen wurde (da ging eine Beschwerde von mir später raus, weil so behandeln lasse ich mich auch nicht..bah!)
Gewünscht Zuverlässigkeit in meinem Umfeld & dass es mal irgendwer hinkriegt, halbwegs pünktlich zu einer Verabredung zu kommen (ich habe für mich entschieden, ich warte nur noch 20 Minuten, danach können sie sich alleine treffen..)
Gekauft Zugtickets nach Hamburg (am Dienstag geht es zu einem spannenden Danone-Event); geniale Kette bei Monki; viele türkische Suppen bei Lidl *g*

Hallo Welt!

Blog.de ist mir zu klein geworden. Die Fehler haben sich gehäuft, die Zeit, die ich warten musste, dass wieder etwas funktioniert, wurde mir einfach zuviel. Somit hier nun der Schritt in die „Selbständigkeit“. Ich hoffe, ihr folgt mir weiterhin und ich werde eure Namen in den Kommentaren lesen!

 

Meine alten Beiträge und auch mein Blog bleiben natürlich erhalten und sind weiterhin unter http://sayurilala.blog.de zu finden. Ich mag Vergangenheit und will sie auch nicht einfach „löschen“, da wir gemeinsam schon soviel durchgemacht haben und man so schön sehen kann, wie sich mein Blog in den letzten 5 Jahren verändert und ich sage mal kühn weiterentwickelt hat!

 

Jetzt muss ich mich hier erstmal einfinden und heimisch werden..ich hoffe, ihr geht auch diesen Schritt mit mir!  Ich würde mich sehr, sehr, sehr freuen!