Schlagwort: Rexona Maximum Protection

Deo, Deo, Deo – Rexona und Balea

Wenn ich hundertprozentig sicher sein will, dass ich den Tag (und auch die Nacht) unbeschadet überstehe, greife ich schon seit Jahren auf ein einziges Deo zurück. Und zwar ist dies das Rexona Maximum Protection. Ich sah beim letzten Einkauf, dass es ein fast genauso aussehendes Deo nun auch von Dove gibt, aber nee..ich bleibe treu 😉 Das Deo (so ein Cremedingens zum Rausdrehen) ist von der Handhabe eigentlich gar nicht meines, ich bin so ein Sprühdeo-Kind. Aber da es einfach nur unübertroffen gut wirkt, beisse ich hier eben mal in den sauren Apfel und schmiere. So ein Stick hält circa 50 Anwendungen und ich glaube er kostet um die 5 Euro (die Rechnung ist schon lange verschollen). Ich hatte ihn neben diesen beiden anderen mit in Indien dabei und er hat mich auch diesmal nicht enttäuscht. Als wer ins tropisches Gebiet fährt, hiermit macht ihr echt nichts falsch. Geschmolzen ist er mir auch bei 40 Grad nicht 😉

Deo

Ebenfalls dabei hatte ich mein liebstes Sprühdeo von Balea. Das kostet glaube ich 85 Cent also quasi nichts und der Geruch ist einfach nur betörend. Meist habe ich es einfach nochmal über das Rexonadeo gesprüht, da ich einfach den Rexona-Geruch (so seifig-frisch) nicht besonders mag. Uh, doch einen Nachteil gefunden! Hier ist der Duft aber genial, wobei ich eigentlich gar kein Kokos Mensch bin, aber hier in Verbindung mit Tiareblüten ist es einfach nur himmlisch. Die Wirkung ist in Ordnung, nicht soooo langanhaltend wie bei dem oben, aber einen normalen Tag übersteht man damit auch. Der Duft hält allerdings hm..ich würde sagen so 7-8 Stunden an, dann einfach nochmal nachsprühen und gut ist 😉

Neu in meinem Deohaushalt ist das Balea Vanille Deo zum Rollen. Irgendwie wollte ich noch ein Backup mitnehmen (die indischen Deos sind nämlich einfach nur unverschämt teuer, da fast immer importiert) und das war so schön klein und handlich. Geruchlich fand und finde ich es auch ganz nett und es zog auch schnell ein. Die Wirkung war auch in Ordnung und ich kann eigentlich nichts schlechtes über das Produkt sagen. Nur ob ich es wiederkaufen würde, weiss ich nicht, da es natürlich nicht an das von Rexona qualitativ rankommt und an das andere von Balea geruchlich nicht. Einfach ein günstiges, gut funktionierendes Deo, von dem ich jetzt nicht ausschliessen kann, dass es nicht irgendwann doch wieder in meinem Schrank landen wird (aber bis dahin gibt es noch soooooo viele andere Produkte zum Ausprobieren!).

Eure Deogeheimwaffe? 🙂

Review: Rexona Maximum Protection

Dass ich einmal eine Review ueber ein Deo tippe, habe ich auch nicht gedacht, aber ich bin so begeistert, dass ich euch einfach teilhaben lassen muss 😉 Es handelt sich hierbei um das, wie schon im Titel beschriebene, Maximum Protection Deo von Rexona. Erhaeltlich ist es in den meisten Drogerien, ich kaufte es im DM und es kostete um die 5 Euro (mein teuerstes Deo ever! Ich kaufe normalerweise die Spruehdeos von Balea fuer 80 Cent..und wenns wirklich heiss ist, ein ebenso billiges Roll-on fuer ‚drunter‘. Nix mit Kristallen und Schwitzvermeidung etc..kein Fa, kein Dove, kein Markending).

Fuer Indien jetzt wollte ich jedoch ein wirklich langanhaltendes Deo, was nicht nur einfach kurz lecker riecht, sondern was wirklich lange haelt. Meine Internetrecherche zeigte mir von einigen Youtubern wahre Begeisterungsstuerme fuer eben jenes Deo und ich muss mich hier wirklich vorbehaltlos anschliessen.


(aufs Bild klicken fuer genauere Details zum Inhalt etc)

Ich benutze es morgens nach dem Duschen (da sind hier dann schon 30 Grad). Man dreht den Stick unten, bis es zweimal ‚klackt‘ und dann hat man genug Produkt rausgedrueckt (oben ist so ein Duesenkopf), dass man damit locker eine Achsel beschmieren kann. Beschmieren passt hier, da es doch sehr cremig ist und auch einen Moment braucht, bis es eingezogen ist..solange steht man im kalten Wind des Deckenventilators rum und freut sich! Es riecht nach Creme, Seife, sauber..ansonsten aber sehr geruchsneutral. Dann zieht man sich an und tata..raus in die 40 Grad 🙂 Und ich muss sagen, soviel man da auch schwitzt, unter den Armen ist es definitiv nur seeeehr wenig bis gar nicht..was mich total fasziniert, da ich das doch sehr unangenehm finde..wobei ich glaube, ein verschwitzter Ruecken jetzt auch nix schoeneres anzusehen ist, aber immerhin sehe ich den ja nicht selbst, so 😉

Die Haltbarkeit ist wirklich enorm..ein kompletter Tag durch die Hitze, eine 14 Stunden Zugfahrt ohne Ventilator durch die Hitze..und ich muss euch sagen, ich roch nix! Kein Schweissgeruch..ich sage euch, es war schon etwas unheimlich 😉 Aber ich will das Prinzip hier gar nicht hinterfragen, sondern freue mich einfach nur unfassbar, dass ich mal mehr Geld fuer ein Deo ausgab und es sich so unfassbar lohnt! Hier stimmt echt einfach alles.

Also, wer von euch zufaellig diesen Herbst/Winter noch in heisse Gefilde aufbricht und ein Deo sucht..ich kann es wirklich nur empfehlen. Ich habe noch zwei weitere Spruehdeos von Balea dabei (Icy Orange ist suuuper lecker),, die spruehe ich hier als Parfuemersatz noch einmal kurz auf meine Kleidung und dann bin ich wirklich den kompletten Tag lecker riechend unterwegs..und die Nacht auch. Verblueffend.

Noch mehr Infos zur perfekten Anwendung (die sei vor dem Schlafengehen), die richtige Wirkungsweise, Test von anderen etc..gibts auf der Homepage von Rexona (sowie so lustige Dinge wie ein Schweisslexikon)